Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Adresse

Anschrift
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
Archivstraße 12-14
14195 Berlin
Telefon
+49 (30) 83901-00
Fax
+49 (30) 83901-00
Webseite
http://www.gsta.spk-berlin.de
E-Mail
some mail

Öffnungszeiten

Öffnungzeiten

Montag 8.00 - 16.00 Uhr
Dienstag 8.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch 8.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 8.00 - 18.00 Uhr
Freitag 8.00 - 15.00 Uhr
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

(Stand: September 2008)

Reglements

Anmeldung

Ein Arbeitsplatz muß schriftlich oder telefonisch vorher angemeldet werden. Bei der ersten Anmeldung ist ein Benutzungsantrag auszufüllen, der nach dem genauem Forschungsgebiet fragt und ggf. Forscher mit ähnlichem Forschungsgebiet zusammenbringt.

Beratung durch Archivpersonal und Lesesaalaufsicht

Beratung erfolgt auf Anfrage. Nach den Informationen auf der Internetseite ist nach Vereinbarung auch ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Archivar möglich.

Bestellung und Ausgabe der Archivalien

Bestellungen müssen bis 9 Uhr bzw. 13 Uhr aufgegeben werden, die Bereitstellung der Archivalien erfolgt ca 90 min. nach dem Bestellschluss. Sofern die Archivalie ausgelagert ist, dauert die Bereitstellung nach Auskunft des Archivpersonals 2 - 3 Arbeitstage.

Vorausbestellung von Archivalien ist nur schriftlich, auch über die Internetseite des Archivs, möglich, setzt jedoch Kenntnis der genauen Signatur voraus. Wegen der o.g. Bestellzeiten wird es daher in vielen Fällen nicht möglich sein, eine Archivrecherche innerhalb eines Tages durchzuführen, da erst vor Ort in den Findmitteln die Signatur ermittelt werden kann.

Bei Bestellung einer Signatur ist zu beachten, daß zu dieser eventuell eine größere Zahl von Bänden gehört. Daher sollte der gesuchte Inhalt und der interessierende Zeitraum mit angegeben werden. Andernfalls wird nach Angabe der Lesesaalaufsicht grundsätzlich nur der erste Band vorgelegt, der möglicherweise nicht das Gesuchte behandelt. Dadurch kann unter Umständen ein ganzer Arbeitstag verloren gehen.

Auskünfte

Exakte und konkrete Anfragen per eMail werden sehr schnell innerhalb von einigen Tagen beantwortet. Genealogische Anfragen sind kostenpflichtig.

Arbeitsbedingungen

Vor Ort ist die Arbeit in einem geräumigen Lesesaal möglich, Arbeiten mit eigenem Notebook ist kein Problem; Stromanschlüsse liegen direkt am Arbeitsplatz. Im Lesesaal gibt es drei Arbeitsplätze mit Mikrofilmreadern. Kaffeestübchen und Raucherecke gibt es auch.

Benutzergebühren

Die Nutzung des Archivs ist kostenlos.

Reproduktionen

Digitalfotos sind laut Benutzerordnung nicht erlaubt, aber Reproduktionen können durch die Mitarbeiter angefertigt werden. Sie werden jedoch nicht sofort erstellt, sondern können nach Fertigstellung abgeholt oder zugesandt werden.

Bestände des Archivs

Der Umfang der Bestände ist für eine Kurzbeschreibung zu groß. Eine Übersicht bietet das Onlinefindbuch und die weiteren Internetseiten des Archivs

Weitere Hinweise zu den Beständen

Anfrage zu Beständen ostpreußischer Personenstandsunterlagen (2008)

Eine Anfrage zu o.g. Unterlagen erbrachte folgende Hinweise aus dem GStA PK[1]:

  • Die Verwahrung von zivilen Personenstandsunterlagen fällt auf Grund ihrer im Wesentlichen nur lokalen Bedeutung nicht in die Zuständigkeit des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz als Verwahrort schriftlicher Überlieferungen von vorrangig zentralen, z. T. auch provinzialen brandenburg-preußischen Behörden und Einrichtungen.
  • Ausnahmen bilden hierbei lediglich
    • eine unvollständige Reihe von Kirchenbuchduplikaten evangelischer Gemeinden, der Stadt Königsberg/Ostpr. und des angrenzenden Samlandkreises, der Stadt Sorau in Brandenburg sowie
    • einige wenige Juden- und Dissidenten-Register von Berlin, Königsberg/Pr., Stettin und Wreschen im zeitlichen Umfang vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis 1874, dem Arbeitsbeginn der Standesämter in Preußen.
  • Militärkirchenbücher der Preußischen Armee besitzt das GStA PK aus der Zeit von ca. 1666 bis 1944. Für Nachforschungen darin ist die Kenntnis der militärischen Einheit bzw. Garnison notwendig, bei der die gesuchte Person gedient hat.
  • Was die Verkartung von Kirchenbucheintragungen Königsberger Religionsgemeinden anbetrifft, so ist ... dies nur für Geburten/Taufen und Trauungen im Zeitumfang von etwa 1800 bis 1874 vorgenommen worden... Die diesbezügliche Verkartungskartei liegt im Geheimen Staatsarchiv PK vor und kann ... während der Öffnungszeiten unseres Forschungssaales gebührenfrei eingesehen und ausgewertet werden.

HA ( = Hauptabteilungen)

I. Die sogenannten alten und neuen Reposituren (1400 - 1808 - 1947)
II Generaldirektorium (1723 - 1808)
IIl. Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten
IV. Heeresarchiv (1945 vernichtet)
V. Königreich Westphalen
VI. Staatsverträge
VII. Urkunden
VIII Siegel, Wappen, Genealogie
IX. Bilder
X. Brandenburg
XI. Karten
XII. (Amts-) Drucksachen
XIII Filme
XIV. Westpreußen
XV. Pommern
XVI. Posen
XVII Schlesien
XVIII Sachsen
XIX. Grenzmark Posen - Westpreußen
XX. Historisches Staatsarchiv Königsberg

Hinweise zu den Beständen auch auf folgenden Seiten:


I.HA: Die sogenannten alten und neuen Reposituren (1400 - 1808 - 1947)

  • I. HA GR, Rep. 46 - Beziehungen zu Schlesien (Hinweis auf Findmittel: Rotes Buch, Bd. 4)
  • I. HA GR, Rep. 46 B - Schlesien seit 1740 (Hinweis auf Findmittel: Findbuch, 1 Bd.; Findkartei für die Nr. 1 - 164)

II.HA: Die Akten des Generaldirektoriums (1723 - 1808)

X.HA: Brandenburg

Die Bestände dieser HA sind erschlossen durch die
Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs in Berlin-Dahlem, Teil I: Provinzial- und Lokalbehörden; bearbeitet von Hans Branig, Ruth Bliß, Winfried Bliß; Grote 1966.

XIV.HA: Westpreußen

Die Bestände dieser HA sind erschlossen durch die
Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs in Berlin-Dahlem, Teil I: Provinzial- und Lokalbehörden; bearbeitet von Hans Branig, Ruth Bliß, Winfried Bliß; Grote 1966.
Parallelakten (z.T. auch Duplikatsakten) befinden sich heute in Polen (zB StA Danzig, Elbing etc.)

XV.HA: Pommern

XVI.HA: Posen

Die Bestände dieser HA sind erschlossen durch die
Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs in Berlin-Dahlem, Teil I: Provinzial- und Lokalbehörden; bearbeitet von Hans Branig, Ruth Bliß, Winfried Bliß; Grote 1966.

XVII.HA: Schlesien

Auswahl:
Rep. 1 b und 16 Fürstentum Breslau
Rep. 2 und 17 Stadt Breslau
Rep. 3 und 20 Fürstentümer Liegnitz-Brieg-Wohlau
Rep. 4 a und 23 Grafschaft Glatz
Rep. 4 b und 24 Fürstentum Glogau
Rep. 4 c und 30 Fürstentum Münsterberg
Rep. 4 d Fürstentum Neiße
Rep. 4 e und 33 Fürstentum Oels
Rep. 14 Preußisches Archiv
Rep. 15 Bistum Breslau
Rep. 21 Fürstentum Brieg
Rep. 45 Standesherrschaften und
Rep. 47 Personalien, Standeserhöhungen, Inkolate
Rep. 67 Urkunden der Klöster und Stifter zu Breslau
Rep. 76 Urkunden der Klöster und Stifter zu Groß-Glogau
Rep. 83 Urkunden der Klöster und Stifter zu Grüßau
Rep. 88 Urkunden der Klöster und Stifter zu Kamenz
Rep. 91 Urkunden der Klöster und Stifter zu Leubus
Rep. 102 Urkunden der Klöster und Stifter zu Neiße
Rep. 106 Urkunden der Klöster und Stifter zu Neustadt
Rep. 116 Urkunden der Klöster und Stifter zu Sagan
Rep. 132 a Städte (Guhrau, Hirschberg, Landeshut, Leobschütz, Löwenberg, Ohlau, Rothenburg a. d. Oder, Sagan; Dep.)
Rep. 132 c Fürstliche und ständische Archive (Oberglogau; Dep.)
Rep. 132 d Güter und Stiftungen (Güter Eckersdorf und Gebhardsdorf; Samuel-Saebisch-Stiftung Breslau; Dep.)
Rep. 133 Kleine Erwerbungen
Rep. 135 Handschriften

XVIII.HA: Sachsen

XIX.HA: Grenzmark Posen - Westpreußen

XX.HA: Historisches Staatsarchiv Königsberg

Adressbücher

siehe
Kategorie:Adressbuch im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

Literatur

Die nachstehenden Übersichten über die Bestände haben Nachteile:

Die Vorkriegsübersichten berücksichtigen nicht die Kriegsverluste des 2. Weltkriegs. Die Übersichten aus 1966/67 konnten nicht die im Osten Deutschlands verbliebenen Bestände erfassen. Zudem hat es später noch Abgaben von Archivalien an andere Archive (zumindest an das Brandenburgische Landeshauptarchiv) gegeben. Die Angaben zum Archivbestand sollten daher auf Aktualität überprüft werden.

  • MÜLLER, Ernst und POSNER, Ernst: Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs zu Berlin-Dahlem, Teil 1: I. Hauptabteilung, (Mitteilungen der Preussischen Archiv-Verwaltung, Band 24), Leipzig 1934
  • MEISNER, Heinrich Otto und WINTER, Georg: Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs zu Berlin-Dahlem, Teil 2: II.-IX. Hauptabteilung, (Mitteilungen der Preussischen Archiv-Verwaltung, Band 25), Leipzig 1935
  • LÜDICKE, Reinhard, Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs zu Berlin-Dahlem, Teil 3: X.-XI. Hauptabteilung, (Mitteilungen der Preussischen Archiv-Verwaltung, Band 26), Leipzig 1939
  • BRANIG, Hans; BLISS, Ruth; BLISS, Winfried: Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs in Berlin-Dahlem, Teil 1: Provinzial- und Lokalbehörden, Köln/Berlin 1966
  • BRANIG, Hans; BLISS, Winfried; PETERMANN, Werner, Übersicht über die Bestände des Geheimen Staatsarchivs in Berlin-Dahlem, Teil 2: Zentralbehörden, Andere Institutionen, Sammlungen, Köln/Berlin 1967
  • ALTHOFF, Frank und BROCKFELD, Susanne (Bearb.): Die preußische Berg-, Hütten- und Salinenverwaltung 1763-1865. Der Bestand Ministerium für Handel und Gewerbe, Abteilung Berg-, Hütten- und Salinenverwaltung im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (Veröffentlichungen aus den Archiven Preußischer Kulturbesitz. Arbeitsberichte, Band 3), Berlin 2003, ISBN 3-923579-02-0
  • ELSTNER, Waltraud: Die Bestände der I. und II. Hauptabteilung des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz Berlin-Dahlem nach ihrer Rückführung. Ein Überblick, Arbeitsbericht Nr.1 aus dem Geh.StA PK, Berlin 1996, S.155 - 199.

Suchhilfe

Einen Überblick über Suchhilfe in Archiven, sowohl Angebote als auch Gesuche, finden Sie im Artikel Archiv/Suchhilfe.

Angebot

Bei der Recherche im Archiv bin ich (ggfs. gegen Aufwandsentschädigung) gerne bereit:

Gesuch

Erfahrungen und Meinungen

Sie waren schon häufiger in diesem Archiv und möchten Ihre persönlichen positiven oder negativen Erfahrungen äußern? Das gehört nicht unter die Benutzertipps. Bitte nutzen Sie hierfür die Diskussionsseite.

Weblinks


  1. Mailingliste Compgend-L 23.09.2008
Persönliche Werkzeuge