Provinz Neuostpreußen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Neuostpreußen, 1795 - 1807, Preußen

Die Provinz Neuostpreußen entstand 1795 durch die Dritte Teilung Polens und bestand bis 1806 nach der Niederlage Preußens durch Napoleon. 1806 hatte die Provinz 914,610 Einwohner und umfasste zwei Departements:

  1. Departement der Kriegs- und Domainen-Kammer zu Bialystok;
  2. Departement der Kriegs- und Domainen-Kammer zu Plozk.


König Friedrich Wilhelm III von Preußen förderte die deutsche Einwanderung aus nicht-preußischen Staaten, 1780 - 1806.

Literatur: Heinrich Berghaus, Deutschland seit Hundert Jahren - Geschichte der Gebiets-Eintheilung, Leipzig 1861, Band 2, Seite 346 - 351.

Archive
Persönliche Werkzeuge