Schlalach

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:SCHACH O1821)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Brandenburg > Landkreis Potsdam-Mittelmark > Schlalach

Schlalach um 1900

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Die Kirche gehört zum Ev. Kirchenkreis Beelitz-Treuenbrietzen. Zur Parochie Schlalach gehören die Kirchen in Schlalach, Brachwitz und Deutsch Bork.


Geschichte

  • 1342 Erwähnung eines Symon de slanloch in einer Treuenbrietzener Urkunde ( BLHA Potsdam Pr. Br. Rep. 8 Treuenbrietzen Nr. 57 fol 19)
  • 1375 Erwähnung im Landbuch Karl IV.
  • 1450 Der Ort besteht aus 34 Hufen, davon hat der Pfarrer 2 Hufen
  • 1541 100 Kommunikanten
  • 1608 2 Rittersitze
  • 1624 12 Hüfner, 19 1/2 Kossäten, 1 Müller [1] ist auch Kossät, 1 Schmied, 1 1/2 Paar Hausleute, 1 Hirte, der Hirtenknecht. Das Dorf besteht aus 21 Hufen.
  • um 1636 Zerstörung des Ortes während des 30zigjährigen Kriegs
  • 1652 2 Hüfner (1 Schulze), 2 Kossäten (1 Müller) und 4 weitere Personen.

Nach dem Landreiterbericht waren folgende Hausbesitzer in Schlalach verblieben:

  • 1.: Hüfner
  • Der Schulze Martien Schultz 30 Jahre
  • Hans Strantz aus Sachsen 30 Jahre
  • 2.: Kossäten
  • Der Muller 50 Jahre
  • Hans Lubitz 40 Jahre


Die Gefallenen der beiden Weltkrieg

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

  • Taufen, Trauungen, Sterbebuch, Kommunikanten ab 1653
  • Konfirmanten ab 1805
  • Kirchenrechnungen ab 1725
  • Matrikel ab 1600


Internetlinks

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SCHACH_O1821
Name
  • Schlalach (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • O1821 (- 1993-06-30)
  • 14822 (1993-07-01 -)
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 12015590 (1991-07-01 - 1993-12-05) Quelle
  • 12069572 (1993-12-06 - 2002-07-01) Quelle
Fläche (in km²)
Haushalte
Karte
   

TK25: 3843

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Buchholz b. Treuenbrietzen (1895-12-02) ( Amtsbezirk ) Quelle S. 86 / 87

Treuenbrietzen (1895-12-02) ( Amtsgericht ) Quelle S. 86 / 87

Brachwitz (1895-12-02) ( Standesamt ) Quelle S. 86 / 87

Belzig (1952-07-25 - 1993-12-05) ( Landkreis ) Quelle

Niemegk (1992-02-11 - 2002-06-30) ( Amt ) Quelle

Zauch-Belzig (- 1952-07-24) ( Kreis Landkreis ) Quelle Seite 86 / 87 Quelle Quelle Quelle

Potsdam-Mittelmark (1993-12-06 - 2002-06-30) ( Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Schlalach Dorf Ortsteil SCHAC1JO62KD (- 2002-06-30)



Wappen des Landkreises Potsdam-Mittelmark Städte und Gemeinden im Kreis Potsdam-Mittelmark

Beelitz | Beetzsee | Beetzseeheide | Belzig | Bensdorf | Borkheide | Borkwalde | Brück | Buckautal | Dahnsdorf | Gollwitz | Golzow | Görzke | Gräben | Groß Kreutz | Havelsee | Kleinmachnow | Kloster Lehnin | Linthe | Lobbese | Marzahna | Michendorf | Mühlenfließ | Niemegk | Nuthetal | Päwesin | Planebruch | Planetal | Rabenstein | Rosenau | Roskow | Schwielowsee | Seddiner See | Stahnsdorf | Teltow | Treuenbrietzen | Wenzlow | Werder | Wiesenburg | Wollin | Wusterwitz | Ziesar

Persönliche Werkzeuge