Waiblingen (Rems-Murr-Kreis)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:Object 1076931)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Waiblingen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Waiblingen.


Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Stuttgart > Rems-Murr-Kreis > Waiblingen

Lokalisierung der Stadt Waiblingen innerhalb des Rems-Murr-Kreises

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wappen

Unter schwarzem Schildhaupt in Silber drei übereinander liegende schwarze Hirschstangen.

Allgemeine Information

Waiblingen war zunächst Oberamtsstadt und wurde 1938 bei der Bildung des Landkreises Waiblingen dessen Kreisstadt. Bei der Kreisreform 1973 wurde der Rems-Murr-Kreis im wesentlichen aus den beiden Landkreisen Backnang und Waiblingen gegründet, Waiblingen blieb Kreisstadt. Die bisher selbständigen Gemeinden Beinstein, Bittenfeld, Hegnach, Hohenacker und Neustadt wurden dabei Teilorte von Waiblingen.

Politische Einteilung

Stadtteile und Wohnplätze

Zur Stadt Waiblingen gehör(t)en folgende Teilorte und Wohnplätze:

  • Galgenberg
  • Hegnach bis 1974 selbständige Gemeinde
  • Immerich
  • Korber Höhe
  • Neustadt bis 1974 selbständige Gemeinde
  • Rinnenäckersiedlung
  • Waldmühle
  • Waldschützenhaus

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Zur evangelischen Kirchengemeinde Beinstein gehör(t)en folgende Filialen:

  • Geheime Mühle

Zur evangelischen Kirchengemeinde Bittenfeld gehör(t)en folgende Filialen:

  • Böllenbodenhof
  • Riezhofermühle
  • Schellenmühle
  • Siegelhausen

Zur evangelischen Kirchengemeinde Hegnach gehör(t)en folgende Filialen:

  • Fährmannshaus
  • Hegnachmühle

Zur evangelischen Kirchengemeinde Hohenacker gehör(t)en folgende Filialen:

  • Zillhardshof

Zur evangelischen Kirchengemeinde Neustadt gehör(t)en folgende Filialen:

  • Badhaus
  • Erbachhof
  • Kleinhegnach

Zur evangelischen Kirchengemeinde Waiblingen gehör(t)en folgende Filialen:

  • Waldmühle
  • Waldschützenhaus

Genealogische und historische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Siehe Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher (E-Book) Mitmachen.

Evangelische Kirchengemeinde Beinstein
  • Taufbücher ab 1558
  • Ehebücher ab 1575
  • Totenbücher ab 1581
Evangelische Kirchengemeinde Bittenfeld
  • Taufbücher ab 1558
  • Ehebücher ab 1587
  • Totenbücher ab 1596
Evangelische Kirchengemeinde Hegnach
  • Taufbücher ab 1559
  • Ehebücher ab 1577
  • Totenbücher ab 1577
Evangelische Kirchengemeinde Hohenacker
  • Taufbücher ab 1561
  • Ehebücher ab 1560
  • Totenbücher ab 1581
Evangelische Kirchengemeinde Neustadt
  • Taufbücher ab 1634
  • Ehebücher ab 1635
  • Totenbücher ab 1634
Evangelische Kirchengemeinde Waiblingen
  • Taufbücher ab 1558
  • Ehebücher ab 1635
  • Totenbücher ab 1635
  • Verkartung 1558-1807

Die württembergischen, evangelischen Kirchenbücher können als Mikrofilm im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart, sowie für viele Kirchspiele auch als Digitalisat bei Archion (Katalogeintrag) eingesehen werden.

Adressbücher

Bibliografie

  • Literatursuche nach Waiblingen in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Genealogische Bibliografie

  • Nebinger, Gerhart; Herzog, H.: Das Ehebuch Waiblingen 1635-1743. Berlin 1943 (Handschr.)
  • Ernst, Gottlob: Waiblinger Vögte im alten Amt Waiblingen. In: Waiblingen in Vergangenheit und Gegenwart. 2 (1967) 58-71
  • Wunder, Gerd: Die Bevölkerung von Waiblingen, Göppingen und Schorndorf im Jahre 1545. In: Waiblingen in Vergangenheit und Gegenwart. 3 (1971) 94-118 Bemerkung: im wesentlichen Türkensteuerliste Waiblingen von 1545
  • Wankmüller, Armin: Die Waiblinger Apotheker des 17. Jahrhunderts. In: Beiträge württembergische Apotheken Geschichte. 5 (1960) 16-17
  • Musterungslisten des Amtes Waiblingen von 1521 bis 1608 / von Martin Klöpfer. Unter Mitarb. von... - Berlin : Pro Business GmbH, 2006. - 482 S. : Ill.. - (Württembergische Musterungslisten; 1) Nebent.: Musterungslisten Waiblingen ISBN 3-939000-92-2 - ISBN 978-3-939000- 92-1 Signatur der WLB Stuttgart: 56a/1231

Historische Bibliografie

  • Lorenz, Sönke [Hrsg.]: Waiblingen. Eine Stadtgeschichte. Filderstadt: Markstein-Verl., [2003]. (Gemeinde im Wandel, 13,2). ISBN 3-935129-13-0.

Verschiedenes

nach dem Ort: Waiblingen

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Waiblingen in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1076931
Name
  • Waiblingen (deu)
Typ
  • Stadt (1250 -)
Einwohner
  • 52900 (2003)
Postleitzahl
  • W7050 (- 1993-06-30)
  • 71334 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:25531
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 08119079
Karte
   

TK25: 7121

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Rems-Murr-Kreis (1973 -) ( Landkreis )

Waiblingen (1253 - 1938) ( Amt Oberamt Kreis )

Waiblingen (1938 - 1973) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bittenfeld Dorf Gemeinde Stadtteil BITELDJN48PV (1975 -)
Hegnach Dorf Gemeinde Stadtteil HEGACHJN48PU (1975 -)
Beinstein Pfarrdorf Gemeinde Stadtteil BEIEINJN48QT (1971 -)
Waldmühle Häuser object_1072229 (1936)
Waiblingen Stadt WAIGENJN48PU
Hohenacker Dorf Gemeinde Stadtteil HOHKERJN48PU (1975 -)
Gundelsbach Gebäude object_1072234 (1936)
Immerich Gebäude object_308131 (1936)
Lindenhof Häuser LINHOFJN48PU (1936)
Neustadt Dorf Gemeinde Stadtteil NEUADTJN48PU (1975 -)


Kernstadt

GOV-Kennung WAIGENJN48PU
Name
  • Waiblingen (deu)
Typ
  • Stadt (1250 -)
Postleitzahl
  • W7050 (- 1993-06-30)
  • 71334 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2815330
Karte
   

TK25: 7121

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Waiblingen ( Stadt )


Wappen des Rems-Murr-Kreises Städte und Gemeinden im Rems-Murr-Kreis (Regierungsbezirk Stuttgart)

Städte: Backnang | Fellbach | Murrhardt | Schorndorf | Waiblingen | Weinstadt | Welzheim | Winnenden

Gemeinden: Alfdorf | Allmersbach im Tal | Althütte | Aspach | Auenwald | Berglen | Burgstetten | Großerlach | Kaisersbach | Kernen im Remstal | Kirchberg an der Murr | Korb | Leutenbach | Oppenweiler | Plüderhausen | Remshalden | Rudersberg | Schwaikheim | Spiegelberg | Sulzbach an der Murr | Urbach | Weissach im Tal | Winterbach

Persönliche Werkzeuge