Schorndorf (Württemberg)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Schorndorf ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Schorndorf.


Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Stuttgart > Rems-Murr-Kreis > Schorndorf

Lokalisierung der Stadt Schorndorf innerhalb des Rems-Murr-Kreises

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wappen

Goldenes Schildhaupt, darin eine liegende schwarze Hirschstange. In Rot zwei schräg gekreuzte mit dem Blatt nach oben gekehrte goldene Spaten.

Politische Einteilung

Teilorte und Wohnplätze

Zur Stadt Schorndorf gehör(t)en folgende Teilorte und Wohnplätze:

  • Weiler bis 1973 selbständige Gemeinde

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Kirchliche Verhältnisse der Teilote:

  • Schlichten bis 1852 Filial von Winterbach; 1853-1859 Pfarrverweserei; ab 1860 Filial von Baiereck
  • Schornbach eigene Pfarrei
    • Buhlbronn bis 1891 Filial von Oppelsbohm; ab 1892 Filial von Schornbach
    • Mannshaupten
  • Weiler bis 1852 Filial von Winterbach; ab 1852 eigene Pfarrei

Genealogische und historische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

  • Heimatverein Schorndorf

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine


Kirchenbücher

Siehe Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher (E-Book) Mitmachen.

Evangelische Kirchengemeinde Schorndorf
  • Taufbücher ab 1569
  • Ehebücher ab 1637
  • Totenbücher ab 1636
Evangelische Kirchengemeinde Haubersbronn
  • Taufbücher ab 1657
  • Ehebücher ab 1658
  • Totenbücher ab 1657
Evangelische Kirchengemeinde Schornbach
  • Taufbücher ab 1639
  • Ehebücher ab 1647
  • Totenbücher ab 1647
Evangelische Kirchengemeinde Weiler
  • Taufbücher ab 1807
  • Ehebücher ab 1709
  • Totenbücher ab 1709

Die württembergischen, evangelischen Kirchenbücher können als Mikrofilm im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart sowie für viele Kirchspiele auch als Digitalisat bei Archion (Katalogeintrag) eingesehen werden.

Adressbücher

Bibliografie

  • Fischer, Erhard: Bibliographie der Schorndorfer Geschichte. Das Schrifttum zur Orts-, Personen- und Familiengeschichte der Stadt und ihrer Teilorte von den Anfängen im sechzehnten Jahrhundert bis zum Jahre 2002. Schorndorf 2003.
  • Literatursuche nach Schorndorf in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Genealogische Bibliografie

  • Fischer, Erhard: Schorndorfer Männer und Frauen in Leichenpredigten. Ein Verzeichnis nach den Beständen der Württembergischen Landesbibliothek. Schorndorf 1983. IV, 28 S. Auch in: Archiv Sippenforschung. 51 (1985). S. 212-227. - 53. (1987). - S. 65-80
  • Fischer, Erhard: Lebensbilder aus Schorndorf : eine personen- und familiengeschichtliche Dokumentation. - Schorndorf : Selbstverlag des Verfassers, 1988. - 200 S.
  • Rösler, Immanuel Carl: Schorndorfs Ehrbarkeit im 16. Jahrhundert. In: Heimatbuch für Schorndorf und Umgebung. 6(1973). S.83-92
  • Rösler, Immanuel Carl: Die Ehrbarkeit im Schorndorfer Magistrat. Eine sippengeschichtliche Untersuchung. Heimatbuch für Schorndorf und Umgebung. 5 (1964) 106-111
  • Fischer, Erhard: Schorndorfer Köpfe. 117 Lebensbilder. - Schorndorf 1999. - 271 S. ISBN 3-924431-31-0
  • ohne Angabe: Stammbaum der drei verwandten Familien Veil, Roser und Ploucquet, auch die Nachkommen der Schwiegersöhne: geordnet nach dem Alter der sechs Kinder des Ahnen Johannes Veil; zugleich Stammbaum der Ahnen Johann Heinrich Veil aus Schorndorf, Johann Roser aus Strassburg und Johann Wilhelm Ploucquet aus Lyon von 1660 an. Ulm 1897. Einsicht: Landeskirchliche Zentralbibliothek Stuttgart: NGB/ 149

Historische Bibliografie

Weitere Bibliografie

  • Zdansky, Peter A.: Drei Dutzend Kunstwerke unterm Himmelszelt. Von Antes über Hauser bis Pokorny: der Schorndorfer "Skulpturen-Rundgang"; in: ostalb/einhorn, Vierteljahreshefte für Heimat und Kultur im Ostalbkreis; Heft 149 2011, S. 36-37

Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

nach dem Ort: Schorndorf

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Schorndorf in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen (z.B. über die Vorlage:Hinweis Zufallsfund).

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1076930
Name
  • Schorndorf (deu)
Typ
  • Stadt (1250 -)
Einwohner
  • 39562 (2003)
Postleitzahl
  • W7060 (- 1993-06-30)
  • 73614 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:23944
  • wikidata:Q14882
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 08119067
Karte
   

TK25: 7123

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Schorndorf (- 1938) ( Amt Oberamt Kreis )

Schorndorf ( Verwaltungsgemeinschaft )

Waiblingen (1938 - 1973) ( Landkreis )

Rems-Murr-Kreis (1973 -) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Miedelsbach Dorf Ortsteil Gemeinde Stadtteil MIEACHJN48SU (1973 -)
Schlichten Dorf Ortsteil Gemeinde Stadtteil SCHTEN_W7061 (1973 -)
Buhlbronn Dorf Gemeinde Stadtteil BUHONNJN48SU (1972 -)
Weiler, Weiler/Rems Dorf Gemeinde Stadtteil WEILERJN48ST (1973 -)
Haubersbronn Dorf Gemeinde Stadtteil HAUONNJN48SU (1975 -)
Oberberken Dorf Gemeinde Stadtteil OBEKEN_W7061 (1975 -)
Metzlinsweiler Mühle Gebäude METHLE_W7061 (1975 -)
Schornbach Gemeinde Gemeinde Stadtteil SCHAC1JN48SU (1975 -)
Schorndorf Stadt SCHORFJN48ST


Kernstadt

GOV-Kennung SCHORFJN48ST
Name
  • Schorndorf (deu)
Typ
  • Stadt (1250 -)
Einwohner
  • 39562 (2003)
Postleitzahl
  • W7060 (- 1993-06-30)
  • 73614 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2836320
Karte
   

TK25: 7123

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Schorndorf ( Stadt )


Wappen des Rems-Murr-Kreises Städte und Gemeinden im Rems-Murr-Kreis (Regierungsbezirk Stuttgart)

Städte: Backnang | Fellbach | Murrhardt | Schorndorf | Waiblingen | Weinstadt | Welzheim | Winnenden

Gemeinden: Alfdorf | Allmersbach im Tal | Althütte | Aspach | Auenwald | Berglen | Burgstetten | Großerlach | Kaisersbach | Kernen im Remstal | Kirchberg an der Murr | Korb | Leutenbach | Oppenweiler | Plüderhausen | Remshalden | Rudersberg | Schwaikheim | Spiegelberg | Sulzbach an der Murr | Urbach | Weissach im Tal | Winterbach

Persönliche Werkzeuge