Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher (1938)/E-Book

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Info
Dieses E-Book entsteht erst.

Seitenstatus: 286 S.: 271 | 12 | 0 | 0 Aktualisieren | Hilfe


GenWiki - Digitale Bibliothek
Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher (1938)
Autor(en):Max Duncker
Titel:Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher
Untertitel:Zweite, völlig neu bearbeitete Auflage
Verlag:Verlag W. Kohlhammer
Druck:W. Kohlhammer
Ort:Stuttgart
Jahr:1938
Umfang: XXVII + 254 Seiten
GenWiki E-Book
Editionshinweise zum E-Book:
Das Digitalisat (DjVu) dieses E-Books können Sie hier herunterladen.
Zur Druckversion des Textes gelangen Sie in der linken Navigation unter „Werkzeuge“.
Benutzerhinweise zu E-Books
unvollständig
Dieser Text ist noch nicht vollständig erfasst. Hilf mit, ihn aus der angegebenen Quelle zu vervollständigen!



Verzeichnis

der württembergischen Kirchenbücher



Gefertigt von Dr. M. Duncker





Zweite, völlig neu bearbeitete Auflage



Verlag W. Kohlhammer Stuttgart 1938



Druck von W. Kohlhammer in Stuttgart

Vorwort.

      Das 1912 Von mir im Auftrag der Württ. Kommission für Landesgeschichte herausgegebene Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher ist vollständig vergriffen. Eine Neuauflage ist schon im Interesse der Sippenforschung ein Bedürfnis. Dieselbe ist eine völlige Neubearbeitung auf Grund neuer, von den beiden Kirchenbehörden eingeforderter Berichte der Pfarr- und Kirchenregisterämter, die mir in dankenswertester Weise zur Benutzung zugestellt wurden.

      Die Anlage ist dieselbe geblieben. Die Kirchenbücher außerhalb Württembergs sind nur soweit beigezogen, als es nötig war, um den Gang des Kirchenbuchwesens bis zur Einführung derselben in Württemberg deutlich zu machen. Wie es bei der ersten Auflage gewünscht wurde, sind die Territorialherren genannt, die auf die Einführung Einfluß hatten. Bei den einzelnen Gemeinden war es schon um der vielen gleichnamigen Orte willen nötig, den betreffenden Kreis anzugeben. Hierbei ist die bisherige Kreiseinteilnng zugrunde gelegt. Die israelitischen Register, denen sich das Interesse in letzter Zeit wieder zugewandt hat, sind, soweit ich sie in Erfahrung bringen konnte, angehängt. Weitere, mir auf Anordnung des Evangelischen Oberkirchenrats zugegangene Berichte ermöglichten, noch weiter auf die Geschichte der evangelischen Kirchenbücher einzugehen. Auf schon früher geäußerte Wünsche habe ich die Kirchenkonventsprotokolle, soweit ich Kenntnis davon bekommen konnte, angegeben. Sie enthalten reiches Material für die Kulturgeschichte. Daß es nicht möglich ist, in allen Fällen ganz zuverlässige Angaben zu machen, liegt bei einer Arbeit, die sich auf Berichte gründet, in der Natur der Sache, vor allem in der Schwierigkeit, sich in den schwer zu entziffernden, vergilbten Handschriften zurecht zu finden. Ich darf aber allen den Herren beider Konfessionen, die mir auf die Hunderte von Anfragen, die ich zur Klärung hinausgehen lassen mußte, freundlich geantwortet haben, aufrichtigen Dank sagen.

      Die Herausgabe des Buches zu mäßigem Preis ist durch die Unterstützungen des Herrn Reichsministers des Innern, des Ev. Oberkirchenrats, des bischöflichen Ordinariats und der Deutschen Evangelischen Kirchenkanzlei für das kirchliche Archiv- und Kirchenbuchwefen in Breslau, sowie durch größere Vorausbestellungen durch die Landesbauernschaft und den Verein für Familienkunde ermöglicht worden. Hiefür ehrerbietigen Dank. Ebenso habe ich den Herrn Kirchenrat Dr. Ostmann, Archivdirektor Dr. Häring, E. von Marchthaler, Oberstudiendirektor Dr. Geiges, Pfarrer Selig von Uigendorf und besonders Herrn Stadtpfarrer Bossert in Stuttgart-Berg für freundlichen Rat und Mithilfe herzlich zu danken.

      Tübingen, 3. Juni 1938.

Dr. M. Duncker, [GWR 1]
Stadtpfarrer i. R.




Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. Druckfehler in Textvorlage: Dunker

Einleitung.

      Wie sind unsere Kirchenbücher, Tauf-, Ehe-, Totenbücher, Firmungs- und Konfirmanden-, Beicht- und Kommunikantenregister, Seelen- und Familienregister entstanden?

I. Katholische Kirchenbücher.

      Schon die alte Kirche hatte in der Zeit vor Konstantin Verzeichnisse ihrer getauften, getrauten, verstorbenen Mitglieder [1]. Im Mittelalter finden wir Nekrologien, Jahrtagsverzeichnisse, Bruderschaftsbücher. Auch die Läuteregister sind Vorgänger der Totenbücher. Eigentliche Kirchenbücher aber finden wir in Italien und Frankreich aus dem Anfang des 14. Jahrhunderts [2]. Eine Konstanzer Synode von 1435 ordnete zu besserer Feststellung der aus geistlicher Verwandtschaft entspringenden Ehehindernisse Taufbücher an, die den Namen des Täuflings und der Paten enthalten sollten [3]. 1463 kommt noch hinzu, daß eine größere Anzahl von Zeugen eingetragen werden soll. Das Buch ist in der Kirche aufzubewahren, da diese bzw. die Sakristei größere Sicherheit zu bieten schien als das Pfarrhaus [4]. 1483 werden diese Anordnungen wiederholt [5]. 1497 wird die öffentliche Verkündigung der Brautleute angeordnet, unter Angabe eines- Einspuchstermins [6]. Im Zusammenhang damit mag das Taufbuch von St. Theodor in Basel stehen, das Professor Dr. Surgant als Pfarrer angelegt hat, das

  1. Sägmüller, Die Entstehung und Entwicklung der Kirchenbücher im kath. Deutschland bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Theol. Quartalschrift 1899 S. 206 ff.
  2. Jacobs, Kirchenbücher, in Prot. RE. 3. Anfl. X, 357.
  3. 30./31. Mai 1435. Regesta episcop. Constant. III S. 362 Nr. 9662.
  4. Hartzheim, Concilia Germaniae V 456 (künftig H.).
  5. H. V, 552.
  6. Beger, Ge. David, Nachrichten von den Ruralkapiteln. 1765 S. 97. Statuimus, ut cum matrimonia fuerint contrahenda, in ecclesiis per presbyteros publice proponantur competenti termino prefinito.

aber nur von 1490 bis 1497 geht 7). Eine Aug s b u r ger Syüode von 15488), die vier Register fordert: über die Getauften, die Erfüllung der österlicheu Pflicht, der in facie ccclesiac eingegangenen Ehen und der kirchlich Begrabeneu. Haec enim diligentia cum ad multa uülis, tum vero ücl haec prac(«ipue, ut pastoribus ovium suarum ratio («0nstet. also zu seelsorgerlichen Zwecken. Aus ähnlicher Absicht hatte 1474 Bischof TUBatthiaLi von Speyer im Interesse der Kontrolle über die Erfüllung der österlichen Pflicht und über die Berechtigung zur Vornahnie des kirchlichen Begräbnisses angeordnet, daß die Pfarrer der Stadt Speher alphabetisch geordnete Register ihrer Pfarrkinder anlegen und neu ankomniende wie abgehende Parochianeu dabei berücksichtigen 0)Nun befaszte sich auch dass Konzil zu Tri ent mit der Sache. Am 11. November 1563 wurde beschlossen, das; nur noch die Ehen gültig sein sollen, die vor dem eigenen Pfarrer eines der beiden Brautleute und vor zwei oder drei Zeugen abgeschlossen würden 10). Sodann wurde die Zahl der Taufpaten vermindert und die durch Taufpateuschaft entstehende geistliche Verwandtschaft neu bestimmt Tag führte dann wieder zur Einführung deLi Taufbuchå (Ein Firmungssregister und ein Totenbuch wurden nicht vorgeschrieben 11).) Die-J gab den Znnoden neuen Anlaß, die Führung der Kirchenbücher einzuschärfen Eine K on sta nze r Shuode von 1567 ordnet unter Bezugnahme auf die Ehehindernisse geistIicher Verumudtschaft und auf obige Beschlüsse an, das; nur ein Patesei es Mann oder Frau, höchstens ein Mann und eine Frau zu Taufpaten zugelassen werden sollen, uud das; der Taufende sich vorher über die zu Paten Vorgesehenen vergewissern und ihre Namen eintragen solle. Er solle auch die Betreffenden belehren, in welche Verwandtschaft sie mit dem Täufling und dessen Eltern treten, damit sie sich nicht mit Unwissenheit entschuldigen können 12). Ebenso sollen die Firuilinge und ihre Paten in ein besonderes Verzeichnis eingeschrieben werden, das der Pfarrer fleißig zu führen habe 13). Sodann wird ein Verzeichnis der zu Ostern Veichtenden angeordnet, damit der Pfarrer den Nichtbeichteuden

7) JacobS, a.a.O. 357.

8) H. 6, 365.

9) Sügmüller, a.a. O. 224.

10) Ehr-. 228.

11) Ebd.229 ff.

12) H. vII 479.

13) Ebd. 483.

die Teilnahme am Sakrament, die letzte Olung ein christliches Begräbnis und andere Wohltaten der katholischen Kirche versage «). Ein Unterlasseu dieser Einträge war mit schwerer Strafe bedroht. Dann wird » dreimalige Proklamation und die Führung eines Ehebuchs befohlen, das der Pfarrer sorgfältig bei sich zu verwahren habe 15). Zum Schlusse werden zusammenfassend die fünf Bücher genannt, die jeder Pfarrer und Kirchherr auf Kirchenkosten bei sich (d. h. wohl auch in der Kirche) haben soll, oder doch ein fünfteiliges Kirchenbuch (Tauf-, Firm-, Beichtund Koinmunikantenregister, Ehe- und Totenbuch). Diese Bücher hat der Pfarrer eigenhändig zu führen lc). 1609 werden diese Vorschristen wiederholt 17). Die Bücher sind im Pfarrhaus oder an einem andern Ort der Kirche verschlossen zu bewahren und dem Dekan alle Jahre vorzuzeigen. 1616 kommt ein Familienbuch dazu 18).

Fast gleichzeitig mit der Konstanzer Synode von 1567 tagte eine solche in A u gsb n r g 19), welche Tauf-, FirmungLT-, Ehe- und Totenbuch vorschreibt und die Vorlage an den Bischof oder Generaluikar jährlich im Dezember verlangt. Eine Synode von 1610 fordert dann nur noch Tauf-, Ehe- und TotenbuchEVl In der Düizese Würzburg ordnet Bischof Julius erst 1584 Tauf-, Beicht-, Ehe- und Totenbuch an 21) und bestimmt 169123), daß beim Tod eines Pfarrers kein Laie die Schlüssel zum Sakrament und den Kirchendokumenten behalten dürfe. Die Gotteshauspfleger sollen bis zur Ankunft der Testamentvollstrecker oder des Dekans im Pfarrhaus wachen. Für W o r m ist erst in einer erneuerten Kirch-enordnung für Mainz, Würzburg und Wortns von 1670 Tauf-, Ehe- und Totenbuch genannt 23), doch finden wir schon 1582 eine AnordnungEI vom 22. Januar, das; jeder Pfarrer aus der

14) Ebd. 484.

15) Ebd. 523.

16) End. 558.

17) H. VIII 855ff.

18) H. Ix 275.

19) H VII 167.

20) H. IX 42.

21) Himmelsteill, Synodieon Heri)ipolense. Juüi epiwopi Statut« rurdüa 1855 S. 333 ff.

22) Ebd. 474.

23) Scheppler, Fr. Jos., Codex ecclesiasticus Moguntinus 1802 l S.163.

24) Eva gi.

– vIII –

Fabrik U) Gefallen ein sonderng Buch erkaufen soll, in das er die Brautpaare, ihre Trauzengen und den Ort der Vermählung einzutragen habe. Aus dein Bistuni Sp e h e r haben wir, wie auch Baden 26), keine Einträge aus früherer Zeit.

In Württeniberg hat sich kein Kirchenbuch aus der Zeit vor der Reforination erhalten 27). Wir dürfen wohl daraus- nicht den Schluß ziehen, daß die bischöflichen Anordnungen nicht befolgt worden wären. Wieviel ist auch auf ebangelischer Seite berlorengegangen Das älteste katholische Kirchenbuch hat sftösingen (Tiözese Augsburg) 156128), dann folgen Scheer Kreis Saulgau (Diözese Konstanz) 1562, Ellwangen (Augsburg) 1563, Rottweil (K«onstanz) 1564, Auernheim (Augsburg) 1565, Dischingen (Angsburg) 1567, Rißtissen (Konstanz) 1570, Westhausen Kreis Ellwangeu (Aug-Jäburgi 1572 und Gmünd (Angsburg) 1578 2".«’).

II. Inzwischen beginnen die Kirchenbücher auf evangelischec Seite.

In der S chw e i z begann im Kanin mit den Wiedertäufern Pfarrer Hans Brennwald in Hinwyl am S. Juli 1525 sein TaufbuchWV und am ZU. Mai 1526 machten die drei Züricher Leutpriester eine Eingabe an den Rat, in der sie unter Hinweis auf die von den Wiedertäufern gemachten Schwierigkeiten nin Einführung von Tauf- und Ehebüchern baten. Hatten doch viele Täufer sich geweigert, ihre Kinder taufen zu lassen, oder fälschlich angegeben, diese seien getauft. Manche gaben bei ihren Kindern ein später-es Geburtssjahr an, uni so eine unerwünschte Eheschliesznng zu hintertreiben. Eine Konnnission beschlos; daraufhin, für das ganze Gebiet Tauf- und Ehehücher einzuführen Bald folgten

25) Verwaltung deS OrtskirchenverinögeuS.

26) Franz, Alter und Bestand der Kirchenbücher, insbesondere im Großherzogtum Baden 1912, S. 39 (in 2. Auflage 1938).

27) Dagegen außerhalb Württemberggx Annaberg hat ein Trauregister Von 1498 (Ev. Deutschland 1937 S. 422). Ein Totenregister in Zwiekan, vom Küster 1502 »in seinem Vergnügen angelegt«, eigentlich ein Läuteregister, bis 1557 nur für Erwachsene geführt, und ein Trauregister, 1522, ebenfalls von Küster Hang Trettwein. (Vlanckmeister, Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen, Beiträge zur Sächs. Kirchengeschichte 1901 S. 40 und 43.)

28) 1569, aber Einträge bis 1561 znrückergünzt.

29) Das bei Sägmüller S. 23 Anmerk. 2 mit 1576 genannte Gündringen hat jetzt nur Kirchenbücher von 1695.

30) Zwingliana I 86 und Egli, Aktensammlung zur Geschichte der Züricher Resorniation in den Jahren 1519/33 Nr. 982.

–Ix–

auch Totenbücher. Zwingli ordnete an, dasz die Verstorbenen einer jeden Woche Von der Kanzel verkündigt werden sollen, nicht um ihnen aus dem Fegfeuer zu verhelfen, sondern um die Gemeinde an den Tod zu erinnern, damit fiel) jeder täglich darauf rüste. Tie Zettel mit den Namen werden dann in ein Buch eingetragen; daraus erwnchs das Totenregister. Eine Reihe von Zwingli beeinflußter Städte in der Schweiz und in Oberschwaben folgten dem Beispiel Zürichs, so Konstanz 1581 und Lindau seit 1588, „foweit die Stadt zwinglisch geworden«31). Sehr früh hat Straßburg Kirchenbücher (Ehebuch 1525, Taufbuch 1544), ferner Trürnberg«) und A nsbach Init einem Proklamationsbuch in St. Johannes von 15281U). In F ra nkfurt a. M. ordnet das Kastenamt 1581 Tauf-, Ehe- und Totenbuch an Z4). Lübeck hat ein Totenbuch des Füisters 1581. Derselbe soll angeben, ob die Toten auf dem Friedhof oder in der Kirche begraben sind33). Die auch für Württemberg bedeutsame Brandenburg-Nürnbergische Kirchen-ordnung von 1588 (gedrnckt 1584) ordnet Tauf- und Ehebuch an 36). In Schlesien, wo der Einfluss Markgraf Georgss von Brandenburg deutlich zu spüren ist, wird 1535 angeordnet, diejenigen einzutragen, die zum Abendmahl gehen, damit der Pfarrer seine Schäflein auch kennen lerne und auf sie fleißig Achtung habe .««««). In Liegnitz trug man in Peter und Paul 1546 die Taufen ein, 1565 die Toten, in Breslau die Eben 1542, 1569 die Taufen Die Ausführung folgte also der Anordnung nicht so rasch auf dem Fuße 1572 mußte man noch auf Einführung der Kirchenbücher im ganzen Lande dringen 38) Und in K nrbrandenburg, wo Joachim II. 1540 Tauf-,

31) Franz S. 29.

32) Schornbaum, Das erste Ausbacher Proklaniationsbuch 1528,-52 fBeitrüge zur bayr. Kirchengeschichte XII 1905 S. 23).

33) Ehe

34) Tauf– und Ehebuch beginnen allerdings erst 1533, das Totenbuch 15(55.

35) Schling, Evang. Kirchenordnungen des 16. Jahrhunderts 1–5 1902ff. Y 363.

36) Nichter, Die Evang. Kirchenordnungen des 16. Jahrhunderts-. Weimar 1846. I 210.

37) Vergleich des Ausschusses und folgends aller Diener des h. Evangeliums der Liegnitzischen und Briegischen Fürstentümer ob der fpältigen Lehr und Brauch des hochw. Sakraments. Sehling III 439.

38) Sehliug, a.a. O. IIl 84. 128.

–x–

Ehe- und Totenbücher eingeführt hatte, enthält erst eine Konsistorialordnung von 1573 nähere Bestimmungen 39).

Jin Stist M e rse b nr g werden 1544 und 1549 von Coadjutor Fürst Georg von Anhalt Kirchenbücher eingeführt 40). Ursache sind die wirren 3eitläufte. „Tieiveil sich viel irrung Und unradts, sonder-lich jetzt nach diesen Kriegslüuffteir zugetragein viel weiber, deren menner im krieg oder sonst ander Ursachen halben an frembde Ort gezogen, sie aber aus- vorwitz oder auf schlechte, Unbegründete frembder lente Aussage (al«:? ob sie umkommen, oder sunst verstorben, oder aber anderswo mit weibern verhafft) sich mit ander mannspersonen verloben, und ihr sen] Pfarrherr etwa übel oder ungleich berichten und beredten, damit sie aufgebotteu, und mit den andern Kirchgang erlangen indgen.« Das Totenhuch soll dazu dienen, »das-; man den verlassenen widwen, beide mannsoder weibspersonen oder sonst verlobte, so sich mittler zeit anderswo wider verheiraten wolten, desto statlicher gezeugnis geben könde, das sie von dem vorigen verbündnies durch desselbigen Tod und begrebnis frei und ledig worden«. Das Einiragen der Tänslinge geschehe darnm, daf; sie ihrer Tauf halben versichert werden, darin sie Christo einverleibt und ein Glied der christlichen Kirche geworden sind, auch ihr Alter ans diesem Register lernen rechnen, das- sonst durch den Tod oder „hinlessigkeit« der Eltern leicht vergessen worden.

Da e zu weit führen würde, alle-is anfznführein so sei nur noch Kursa chse n erwähnt, das schon 1585 einzelne Verzeichnisse hat, aber 1557 die Einführung überall anordnet.

Ill. In Württemberg finden wir die ältesten Register in den früher ansbachischen oder von dorther beeinflnszten Gemeinden. Von der Ansbailüschen sürdienordmuig von 1533 war ja schon die Rede. Dass älteste ist dass von dein Haller Chronisten Johann Herolr seit 1514 Pfarrer in Reüislierg««1), am 12. Februar 1531 begonnene Elielnicls, dem im Mai 1583 ein Taufbuch folgte. Woher er den Anstoß dazu bekam, ob von Ansbach oder Nürnberg, können mir nicht mehr feststellen. Im württeinbergischen Teil der alten Markgrafschaft Anssbach hat Crailsheim ein auf den 14.März 1588 zurückgeliendes Taufbuch von Adam Weiß. Wir haben dasselbe allerdings- nur noch so, wie

39) Ebd. II 26. ES scheint aber kein Kirchenbuch vor 1575 erhalten zu sein. 40) Ebd. U 28. 41) Würtibg Geschichtgqnellen l S. 2.

«x1 1595 der Mesner Michael König das Register-, dass später der Mesner führte und das er »aus lauter Unfleiß und Nachlässigkeit verwüst, zerrissen und etlich gar verloren« überkommen hatte, noch retten und z. T abschreiben konnte.

Demselben Jahr 1588 gehören die ältesten Kirchenbücher von Blaufelden, Creglingen, Gerabronn, Tiefenbach ein verlorene-:- «) Register von Triensbach und das Ehebuch von Wallhansen au.

Zwei ansbachische Kirchenbücher stammen aus dem Jahr 1567, vier aus der Zeit 1579,/96, siehen aus dem 17. Jahrhundert Frühere Bande mögen in Kriegszeiten verloren gegangen fein.

Jin württembergischen Teil desj» R o t h e n b n r g e r Gebieth hat Pfarrer Hirschmann in Hausen am Bach 1545 ein Tauf- und Ehebuch angelegt. Dann folgen Spielbach 1565, Lichtel 1574, Leuzendorf 1577, Renbach 1586. Hall hatte die Anlegung von Kirchenbüchern 1559 angeordnet 43). Fünf Kirchenbücher dieses Gebiet-T stammen von 1559, darunter Hall selbst, vier aus den Jahren 1560,-t75, drei aus den Jahren 1588/94. Die anderen sind später. In der Grafschaft Hohenloh e finden sich zwar erst in der Kirchenordnung von 1577 Anordnungen über die Führung von Tauf-, Ehe-, Totenbuch und Kommunitantenregister 44), aber ein Langenbeutinger Taufbuch von 1557, dass 1642 von eingedrungenen Lothringer Völkern vernichtet wurde, war auf Befehl des Grafen Ludtvig Kasimir von Hohenlohe vorn damaligen Pfarrer M. Phil. Jakob Som angelegt worden. Und schon 1552 hatte Pfarrer Sebastian Kresz in Ohrnberg ein Tauf- und Ehebuch begonnen. Ein Tlcenensteiner Taufbuch mit spärlichen Einträgen vom 10.J"uli 1556 an ist vielleicht später angelegt und rückwärts ergänzt «). In Weiter-Iheim legt Schulmeistser Mutz (?)4U) 1556 ein Taufbuclr Pfarrer Melchisedek Schwarz

42) Schon 1716 von Pfarrer alS verloren bezeichnet.

43) Titelblatt des Taufbuchg von Westheimr Verordnet vom GRat des Schwäh. Hall. actum nach Quasimod. 1558 (17. April). Wegen des Filials Ottendorf, wo Württ. n. Limpnrg den Kirchensatz hatten, hatte wohl erstens die Anregung gegeben. Nach Gmelin, Hällische Geschichte 1896 S. 793 beschloß Halt 1559 die Einführung von Tauf- und Ehebuch

44) Wibel I 603f.

45) Am Schluß des Ehebuchg von 1595 heißt es: »meiter habe ich in Herrn Galli (Hartmann) hinterlassenen Brieflein nichts fnnden.« Das Ehebuch beginnt 18. Juli 1592.

46) Ob das Taufbuch vom Schulmeister Mutz angelegt ist oder von Pf. Melchisedek Schwarz (in diesem Fall bis 1556 rückwärts ergänzt), ist zweifelhaft

– XII

1557 ein Ehebuch au. 1000 hat Pfarrer Huchbar in Ruppertshosen ein Seelenregister begonnen. Bis- 1568 sind es zehn weitere Kirchenbücher «). 1574/84 folgen noch vier In Limpuig geht die Kirchenordnung von 1666, die Taufbücher anordnet, auf eine frühere zurück Hier hat Geifertshofen dass ülteste Kirchenbuch vorn Jahr 1559. In L ö w en st e i n beginnen Taufnnd Ehebuch 1586. Jin Otti n g en schen W) hat Trochtelsingen Taufund Ehebudi 1565, Walrheim ein Totenbuch vom Jahr 1592. In Kirchheini a. R. verbrannten die Kirchenbücher 1647 in Nötdlingen, wohin sie geflüchtet waren. In Pslaumloch ev. Filial von Goldburghausen, hat die tath. Pfarrei ein Seelenregister der ev. und kath. Familien 1746/1811. 11 l m hatte in seiner Zürchenordnnng von 1531 noch keine Bestimmung üver sürchenbücheir Auf dem Tag zu Mennningen am 26. Januar 1581 war zwar der Vorschlag gemacht worden, alle getausten Kinder ordentlich in verzeichnen Nur wer sich ün Sterben als Glied der Kirche bekannt habe, sollte der Gemeinde verkündigt werden «). Aber erst 1558 werden Taufbücher für dass Landgebiet eingeführt «"’«). So wird in Altenstadt (Geislingen) Tauf-, Ehe- und Totenbuch nach Befehl der ordentlichen Herren Visitatoren und Snperattendenten zu Ulin angericht und angefangen 1558 ls Toih hatte David Woldauer in Laüaenan schon ain 1.8 Juli 1055 ein Taufbuch angefangen ani 1 Okt ein Ch.ebuch 1558beainnen die Register in fünf (S)euieinden,1559 in elf,1i)60 in Zehn n s. f 1560 werden die Taufbücher auch für die Stadt einaefühit Sie beginnen in der dlüünstergemeinde 1561. Ebenso wüd ein cbebuch angeordnet5 ). Von den ü b ri gen evangelisch gewordenen R e i ch k- stä d t e n dekLande-J hat Bopsingen sürchenbüclier von 1546, Ravenssburg 1561, E s; l i n g e n 1565, H e i l br o n n 1567, R e ntli n ge n 1574, fis-un 1588, L eutki r ch 1592 B i b ei a eh 1568, Osi en gen 1684, A a l en 1656. Von den r i t t e r s di a f tl i ch e n Orten nüi evange

47) Das verlorene Pfedelbacher Kirchenbuch Von 1566 nütger.echnet

48) Mai 1558 reformiert Jakob Andieü in der Grafschaft Ernst, Briefioechs sel Herzog Christophg li, 499s

49) Schinid und Pfister, Meine Deukwürdigteiten Heft 2, Us; Keim, Schwübisehe Refoünationsgeschichte 25h

50) Endü ß, Das Ulnier Reformationsjahr 1531, S. 86

51) Frist, Ul linische : irchengeschichte vom Juterini bis znni 30jül)-. iaen Krieg Bl. f. Wü 51G.1931,S.197

52) Ebd 203. 20i). Angsühiliehe Bestimmungen trifft eine Ulmer Kirchenordnung üon 1747.

– XIIl –

lischen Kirchenbüchern hat das gauerbschaftliche Bönnigheim Tauf- und Ehebuch von 1558, das vellbergische Stöckenburg 1560, Erligheim 1562, Talheim i. St. 156853). Von den 1595 an Württemberg gekommenen badischen Gemeinden hat Löchgauss Kirchenbücher von 1579, Walheim von 1586, Besigheim 1589, Hessigheim53) 1698. In dem 1608 von Württemberg erworbenen Amt Altensteig und Hornberg hat Zwerenberg, in dem Württemberg neben einem Anteil am Ort den Kirchensatz innehatte, Register von 1558, Simiuersfeld 1580, Spielberg von 1595, die anderen Pfarreien erst aus dem 17. Jahrhundert

L. Im alten Herzogtum Württemberg wurde zunächst das Taufbuch von Herzog Christoph eingeführt. So sagt Sattler: »Eine Merkwürdigkeit dieser Stadt (Böblingen) ist auch, daß im Jahre 1558 der Herzog Christole die ersten Tausbücher hier eingeführt und solche hernach im ganzen Land einzuführen befahl, weil sie vorher nicht üblich waren«"«). Und in dem heute badischen Oschelbronn finden wir im Taufbuch die auf Sattler zurückgehende Borbemerlungx »Dieses- Taufbuch ist angefangen worden, als- Herzog Christoph die Taufbücher a.d. 1558 das erstemal im Land einführte und zu Böblingen den Anfang machte 57), da sonst im Papsttum sie nicht üblich gewesen« Die Beschreibung des Oberamts Böblingen von 1850 läßt den Herzog eine Kirchenliste in Böblingen selbst finden 58). Wäre letzteres richtig, so könnte man, da das Böblinger Taufbuch erst 1558 beginnt, nur an Notizen denken, die Pfarrer Elenheinz gemacht oder sein Vorgänger Anselm Pflüger (gest. 1556) hinter-lassen hätte. Pflüger hatte allerdings als Pfarrer im Straßburgischen Tauf- Und Ehebuch kennengelernt. Möglich ist ja auch, das-, der Herzog in Eltingen bei Leonberg

53) Vom ganerbschaftlichen Widdern, irrtümlich in der ersten Auflage mit 1546 angegeben, wissen wir (G. Bossert, Bl. f. Wü. KG 1933, S. 47), daß 1588 beim ersten Ganerbentag ein Tauf– und Kirchenbuch einzuführen beschlossen wurde.

54) Gehörte schon vorher zur Hälfte Württemberg.

55) An beiden Orten ältere Register von den Franzosen vernichtet.

56) Sattler, Wü Topographie 1784 322; Hist. Beschreibung von Württ. 1753 II 61.

57) Zeitschr-. f. Geschichte des Oberrheing 1892 S. 712. Sägmüller a.a.O. 221 Bl f Wü KG.1933 S 45 Nach der Handschrist von Pf Fischer eingetragen, jedenfalls nach 1752 anf Sattlerg Notiz hin Oschelbronn war damals württembergisch.

58) Oberamt Böblingen S. 121.

– XIV

das von G. Hieß angelegte Tauf- und Ehebuch von 1551. einsah. Dieser hatte als Schüler in Straßburg, wo er bei einem Geistlichen wohnte, vielleicht von den Kirchenbüchern gehört. Oder er war mit der Brandenburg-Nürnberger Kirchenordnung von 1533 oder den sächsischen Generalartikeln von 1557 bekannt geworden.

Z. Wir haben in Altwürttemberg eine ganze Reihe Kirchenregi ster, die v or 1558 angelegt sind. Zwar einige dieser Register sind später angelegt und nur rückwärts ergänzt, wie Bossert nach persönlicher Einsichtnahme in eingehender Untersuchung nachgewiesen hat39), so in Ehningen Kr. Böblingen, Hopfau, Bergfelden, Gemmrigheim, Aldingen (Spaichingen), Markgröningen, Eberdingen Manche andere mögen bei näherer Untersuchung sich ebenfalls als rückwärts ergänzt erweisen. Von Eltingen und seinem Taufbuch von 1551 war schon die Rede 60). In Tü bin gen beginnt das Ehebuch am 24. Juni 1553, vom Pfarrer und Lustnauer Generalsuperintendenten Johannes Isemnann angelegtEr schreibt im Vorwort: „Nachdein Herzog Christopb die christenliche wirtembergische fhrchen und Eeordnung hat a. d. 1553 wiederum ernewert und die eingetrnngene Consnsion des faus. Interüns eingestelt, seiend die offentliche aufklindete und eingesegnete Celeuth neer in zettel anfgeschriben und a. d. 1553 fürohin einzuschreibe gn. befolhen worden, wie volget, alle befollien nach treh Sonntag nach einander verknndet, nochmals irer Gelegenheit nach eingesegnet.« Bossert hat schon darauf hingewiesen, das; Iseninann zuerst bei der Zahl 1558 geschrieben hatte, die 8 durchstrich und eine 8 vor 8 setzte, als Beweis, das-, wohl der Anfschrieb aus Zetteln 1553 begann, der nachträgliche Eintrag in das Ehebuch erst 1558 geschehen sein dürftesls In Weil i. Dorf machte Samuel Isenuianih der Sohn des Tübinger Pfarrers, ain 5 März 1558 den ersten Taufeintrag In Schlierbach beginnt Michael Hainken ain 12. Januar 1554 sein Elielnicli, ani 8. Juli des Jahres Pf. Casvar Raülz."«2) in Dettingen a. E. sein Ehe-, am

59) Vgl. Bossert in Bl. f. Wil. KG. 1933, 54ff. und in seinem Vortrag: »Unsere Kirchenbücher alS Geschichtgquellen« beim KirchengeschichtL Kurs in Stuttgart 1936.

60) Von Frieß in Eltingen war auch das badische Kürnbach mit seinen Kirchenbüchern Von 1555 beeinflußt (Bossert, Bl. f. Wü. KG. 1933, 50f.).

61) Ebd. S. 5I. Die Kirchenordnung von 1536 hatte nur ein zweimaliges Aufgebot verlangt. Reyscher VIII 53, erst die von 1559 ein dreimaligeg.

62) Sohn des Nördlinger Predigers Caspar Kantz, von dem die dortige Kirchenordnnng Von 1538 stammt.

–xv–

7. Juni 1555 sein Taufbuch In W a l d d o rf macht Pf. Lucas Bregenzer am Z. Mai einen ersten Taufeintrag 63). Das Ehebuch in N e u en stadt von Alexius Pistorius fängt am 19. September 1555 an, das von Diakonus Müller in Ca l w angelegte A ltb u r g e r am 19. Juni. In Zell unter Aichelberg hat das am 6. Oktober beginnende Taufbuch die Form eines Seelenregisters. Flacht hat ein Taüfbuch vom 23. April 1556 von Pf. Köllin, Obereisesheim ein solches vom August 1557 von Pf. Zäbinger (?) G4).

Ein eigentlicher Erlaß Herzog Christophs von 1558, der die Anlegung eines Taufregisters und, wie Tübingen zeigt, auch eines Ehebuchs anordnete, liegt nicht mehr vor. Wir haben nur in der Kirchenordnung von 1559 den Absatz05): »Wir verordnen und wöllen auch, das unsere General Superintendenten, jeder in seinem Gezirck beh allen Pfarkirchen dise verordnung thon sollen, das bel) jeder ein sonder buch von lauter Papir eingebunden, und jedem Pfarrher un Diakon von unsers wegen mit ernst aufferlegt werde, wann und so offt ein Kind zum Tauff gebracht, desselbigen Kinds, auch seines Vatters, Mutter, sampt Gevatter Namen, darzu den Tag und Jar, in dem jedes Kind getaufft, in felbig Buch ordenlich unn underschidlich, alles mit der Ordnung und ursachen, die wir inen hieneben sonders hierüber gegeben, einzuschrejben, wölches buch alle zeit bei) der Kirchen verwart behalten und pleiben soll.« Damit wird also auf eine andere Verordnung hingewiesen. Blicken wir nun aber aus die bekannt gewordenen Einträge in den erhaltenen alten Registern, so heißt es, soweit überhaupt etwas bemerkt ist: »auf Befehl des durchl. hochgeborenen Fürsten und seiner fürstlichen großen Visitation«, und wo weitere Angaben kommen, stimmen sie im Datum des Erlasses nicht überein. So ist ini Vorsatzblatt in Strümpfelbach der 18. März 1558 als Tag des herzoglichen BefehlsSD genannt, wogegen Pf. Martin chrmann in thingen in sein Taufbuch schreibt: »injungirt und ufferlegt anno a nativitate cüristi 1558 febr. 7 und uff denselbigen tag gleich angefangen.« In Tübingen hin 63) Man kann an den Einfluß Isenmanng denken, allein das Tübinger Taufbuch beginnt selbst erst am 25. April 1558.

64) Oder vom Schulmeister.

65) Neyscher VIII 256.

66) Den ersten Eintrag machte der Pfarrer M Hieronymus Pinder, ein Schorndorfer, am 14. Juli. Diese und die folgenden Angaben nach Berichten der Pfarrümter.

- » va –

wiederum gibt Isenniann den April als- die Zeit an, in der der herzogliche Befehl ergangen sei (sein erster Eintrag ist vorn 25. April). Wieder ein anderes Bild gibt das Taufbuch von Korb. Hier ist die Anordnung in eine „Declaration über die Kirchenordnnug im fürstenthum wirternberg, übergeben den G. tag Junü a. 5e. Jare« eingefügt und zugleich eine Begründung der Verordnung beigegeben, die nur sittenpolizeiliche Zwecke im Auge hat. (Dieselhen Angaben hat Schmiden, aber ohne Datum Ter Eintrag ins dortige Taufbuch erfolgte erst 1560 durch den neuen Pf. Paul Wernher von Hamniellnirg): „Nachde1u wir an etlichen orten unsere-J fürstenthums befunden, wie ein ergerlich Hurereh etlich kinder Verderben, und oh die gleich in die welt und zum tanff gebrachtdas die better (Väter) verschwigen uud nit anzaigt werden wollend, dadurch die ergerlich Hurerey und eebruch oftermal Verdruckt und ongestraft gepliben, und dan auch ain guter richtigkeit und eristlicher zucht wegen, So wollend und bevellen unser generale5i, bi) jeder pfarkirchen Ein sonderlich buch von lauter PaPUr Ingelnmden, und ain jedem pfarher und Diakon von unsertwegen mit ernst userlegt werden, wan und oft ain kindt zum tauff gebracht, nach des findt oatter und niutter offenlich bey der tauf zu fragen. Ist dann das- Kind ehelich, so hat es seinen richtigen weg, so soll der Kirchendiener alsbald nach der Tan des kindts vatter und mutter namen, auch den tag und Jahr, iu dem das kindt getauft ist, In dasselhige buch ordentlich einschreiben, welches buch allezeit by der kirchen berwart und pliben (soll).« Ist dass Kind nicht ehelich, soll der Kirchendiener abermals- mit ernster Vermahnung nach des Kindes rechtem Vater fragen. Wird dieser angegeben, hat der Kirchendiener des Kindes, seiner Eltern und Gevatter Namen einzutrageu, die Eltern aber alsbald dem Amtmann anzuzeigen, der die Eltern begangenen Ehebruchs oder Hurereh halber der Ordnung gemäß strafe. Wird der Vater verschwiegen, wird die Taufe doch Vollzogen und eingetragen und dem Amtmann Anzeige erstattet. Dieser verhört dann die Mutter selbst, und wenn sie den Vater deiJ Kindes noch nicht nennt, wird sie alsbald nach dem Kindheit ins Gefängnis gelegt und nicht herausgelassen, bis sie den Vater des Kinds wahrhaftig anzeigt und ihr verschulden auch darin wohl gehüszt hat. Das-) der Kampf gegen die Wiedertäufer und Schwärmer dabei nicht vergessen war, zeigen die schmsM Mandate, die gegen diese Richtungen ausgingen

IV. Wie haben wir uns- nun den Gang der Einführung de r Kirchen b ü eher (de«3 Tauf- und Ehebuchs) zu denken? Eis ist in

– XvII –

den Einträgen von den Generales, d. h. von den vier Generalsuperintendenten (den Prälaten von Adelberg, Bebenhausen, Maulbronn und Denkendorf) die Rede, die ja auch zu den Sitzungen der „Visitation«, der Vorgängerin des Konsistorium-D beigezogen wurden, und den „Kirchenräten der fürstlichen großen Visitation«s7). Denkbar ist, daß der Herzog, der spätestens- Februar 1558 oder in den ersten Märztagen das Taufbuch kennen lernte, die Sache durch Matthäus Alber oder Caspar Gräter an die Visitation weitergab, und diese dann mit den Generalsuperintendenten die Anordnung hinaus-gab, wag immerhin längere Zeit erforderte, besonders wenn der Erlaß in den einzelnen Diözesen langsam zirkulierte. Ob als Termin dabei der April angegeben war (Tübingen), wird bei den wenigen Einträgen kaum zu beantworten sein.

1. Manche Taufbücher Altwürttembergg von 1558 scheinen noch aus der Zeit vor der Verordnung zu stammen, aber bei näherer Untersuchung wird sich wohl herausstellen, daß sie zurückergänzt sind. Diese eingerechnet stammen, die ersten Einträge gerechnet, vom

Januar 1558 12 Taufbücher (Ehebücher) Februar 7 » März 8 » April 8 « Mai 18 « Juni 22 » Juli 26 » August 13 » September 18 » Oktober 13 » November 9 , Dezember 2 « Ohne Angabe des

Tags u. Monats 8 »

154 Taufbücher bzw. Ehebücher

Wohl eine größere Menge ging durch Krieg und Unfälle verloren. Aus dem Jahre 1559 haben wir nur noch 57 Register, von 1560 84.

2. Das E h e b u ch, das- ja, wie der Eintrag im Tübinger Ehebuch zeigt, aus Proklamationsaufschrieben (seit 1558) erwachsen, mit dem Tauf 67) Eintrag in Wangen bei Stuttgart

Württembergisches Kirchenbückerverzeichnis. II

– va –

buch angeordnet wurde, scheint nicht so rasch wie dieses eingeführt worden zu sein. Nach einem Eintrag von Pf. David Cantz, einem Nördlinger, der 1560 nach Großbettlingen gekommen war und dort erst nach 18 Jahren die erste Ehe eintrug, erfolgte dies auf Anordnung desJ Kirchheitner Special-T der unter anderen den Pfarrern seiner Diözese zugestellten fürstlichen Befehlen, Verordnungen und deeretis synodicis auch eine auf das Einschreiben der Proklainationen und der Trauungen bezügliche Verordnung ans Herz legt. Dieselbe ist ähnlich wie bei der Taufe sittenvolizeilich begründet.

Z. Die T o t e n b ü che r beginnen meist später. Nach einer Bemerkung im Göppinger Kirchenbuch sollten sie allermeist um der Witwen und Waisen willen eingeführt werden, wenn erstere wieder heiraten wollen, auf dasj wie in anderen Stücken, auch mit der Achtnehmung der Zeit es christlich und ehrlich bergehet.

Geführt wurden die Kirchenbücher von den Pfarrern oder Dialeneu. Doch kommen in Altwürttemberg auch andere Kirchenbuchführer vor. Ein Erlaß von 1778 verbot allerdings, diese Bücher durch ihre „Schulbediente« und Mesner besorgen zu lassen EN, aber in Erpsingen führte der Schullehrer dass Taufbuch 1752/1847; in Gerhausen, früher Filial von Pappelau, führte der Schullehrer, allerdings außeramtlich, 1769/1843 Tauf-, Ehe- und Totenbuchk

Und schon 1558 läßt der Pfarrer von Aidlingen fein Taufbuch durch den Schulnieister führen. Ebenso in Weissach Noch mehr war das in Neuwürttemberg der Fallwl Besonders die Kommunikantenregister scheinen teilweise von den Lehrern geführt worden zu sein, weshalb die Ulmer Kirchenordnung von 1747 den Pfarrern vorschreibt, sie selbst zu führen. Das älteste Stuttgarter Taufbuch scheint zuerst vom Mesner geführt worden zu sein 69), wohl auch im Anfang das Ehebuch während das Totenbuch vom Kastenpfleger geführt wurde, bis 1665 die Geistlichen die Einträge übernahmen. In Möckmühl führte ebenfalls der Mesner das Totenbuch vor 1684, in Crailsheim der Mesner das Taufbuch, in Waldsee der dortige das Duplikat. In lSall hatte der Kastenschreiber mit dem Schsulmeister die Kirchenbücher zu besorgen

Neben den drei Hanvtregistern finden wir noch

4. Kommunikantenregister. Schon in der Kirchenordnung von 1586 war gefordert, daf; die Zum Tisch des Herrn wöllen gehen, sich

68) Reyscher IX 681. 69) Nach gütige-n Mitteilungen des verst. Pf. Raithelhnber.

» x1x –

dem Pfarrer anzeigen sollen, damit sie abgezählt und erkennt mögen werden 70). In der Cynosura Oeconomiae Ecclesiasticae Von 1687 wurde dann angeordnet, die Kommunikanten jedesmal mit Namen zu verzeichnen 71). Doch- hatte die Anmeldung schon vorher von selbst zur Anlegung solcher Register geführt, so in Diesenbach 1561, Eibenssbachs 1567, Wieissach 1568, Buoch 1579. Auch hier gehen Ulm (Hörvelsingen 1601), Ansbach (Mariä Kappel 1581, Westgarthausen 1569), Rothenburg (Archshofen 1592), Hohenlohe (C«schelbach 1566, Forchtenberg 1578, Vorbachzünrnern 1581), Eßlingen (Vaihingen a. F. 1587), Öttingen (Walxheim 1590), Limpurg (Mittelfischach 1589) zur Seite. Doch werden diese Register oft recht lückenhaft geführt. In der Cynosura Von 1687 war für Württemberg angeordnet, daß in diesen Registern in einer Spalte der Hausvater, die Hausmutter, dann die Kinder aufgeführt und dann für die verschiedenen Jahre Spalten angelegt werden, in denen die Kommunionen eines- jeden einzelnen Familienglieds verzeichnet werden sollen 72). Da und dort treffen wir auch Erstkommunikantenregister.

5. Das- K o n f i r m a n d e n r e g i st e r. Die Konfirmation wurde in Württemberg durch Generalreseript vom 11. Dezember 1722 eingeführt und sollte am 10. Januar 1728 von der Kanzel verkündigt werden. Die Verzeichnisse beginnen vielfach schon 1723. Daneben gibt es Katechumenenverzeichnisse (Kuchen 1566), Kinderexamenregister, Katechumenenverzeichnisse für das examen annuum (Neidlingen 1597), Pfingsteramen.

6.»Da5 Seelenregister, dem katholischen liber animarum entsprechend, ein Borläufer des Familienregister5, alle Verhältnisse einer Familie zu raschem Überblick zusammenfassend, erinnert an die Anordnung der KommReg in der Cynosure: »Speciales sollen daran sein, daß alle Pfarrer ihre vollkommenen Kirchen-Catalogos halten und zu gewissen Zeiten erneuern, und also nach alphabetischer Ordnung die Namen der Hausväter, Hausmütter und aller Pfarrkinder ordentlich inserieren Aber es gab auch frühere. 1574 hatte Münsingen ein Seelenregister, 1574/1651 Ostelsheim ein Verzeichnis der Geschlechter, 1594/1684 Nürtingen ein Bürgerbuch. In Voll haben sich in der „con 70) Ebd. VlIl 430 71) Ebd. 419. 72) Ebd. 441 (1650 15. Nov.).

Würtiembergüches Kirchenbücherverzeichnis XIV

–xx –

serbatio« der ältesten Nachrichten von 1729 Seelenregister 1558, l798, 1809 erhalten« Im Hohenlohischen Ruppertshofen fängt ein Seelen: register schon 1555 an. Eine Reihe solcher Seelenregister find, wie dann die zamilienregister, später nach den vorhandenen Kirchenregistern zurückergänzt worden. "

7. Dazu trat noch seit Einrichtung der Kirchenfonoente im Jahr 1644 das Kircheukonnentsprotokoll und die Rezeß- und Refkriptenbücher

V. Wenn die Kirchenbücher manchmal langsam b escha fft wurden, so hat dass verschiedene Gründe. Waren die alten Register ganz oder teilweise im Kriegswefen verlorengegangen, so war wohl auch die Gemeinde vor dein Feind geflüchtet, und es dauerte oft Jahre, bis sie sich wieder zusammengefunden hatte und einen eigenen Pfarrer bekam. Hier muß man oft die Einträge in Nachbarorten suchen. Und dann spielten auch die Anschaffungskosten eine Rolle, die ganz auf den Schultern der Gemeinde lagen. Manchmal lesen wir im Vorsatzblatt den bezahlten Preis – 11 Batzen, wie in Altdorf (Kreis Böblingenl oder in Hildrizhausen Wenn in Wangen bei Stuttgart der Ankauf unter Namensnennung des Pfarrers, des Schultheißen und der Heiligenpfleger eingetragen wird, sehen wir, daß es sich um eine recht erhebliche Sache handelt. Freilich kam es anch später noch vor, daß ein herrschaftlicher Rentamtmann die Anschaffung nicht genehmigen wollte und von Staats wegen dazu gezwungen werden mußte.

1. In der A n l e g u n g der Taufbücher findet sich manche Willkür So legte der Pfarrer von Ensingen 1558 sein Tanbech alphabetisch an, und zwar nach den Vornamen der Väter. Auf dem Lande werden ja auch heute noch die Bauern öfter mit ihrem Vor- (und oft auch Übernamenl genannt als mit den Familiennamen Widdern und Hausen a. Z. legen das Taufhuch wie Zell unt. Aich familienweise an. In Korb werden bis 1560 die Trauungen unter die Taufen hineingeschrieben Für den Familiensorscher wirken zwei Dinge störend: einmal, daß längere Zeit bei der Frau nur ihr Vornanie angegeben ist 73), nicht ihr Mädchenname. Und dann, daß wir lange Zeit nur den Tauftag angegeben finden, nicht den Geburtstag Ebenso im Totenbuch nur den Begräbnistag

73) Trotz der Kirchenordnung von 1559. Die Forderung- auch die Mutter ei11zutragen, war wohl mißverstanden worden

XXI –

Häufig finden wir Klagen über schlechte Führ u n g der Kirchenbücher74). So konnte in Bodelshausen weder Ehe- noch Leichbuch dem Visitator vorgezeigt werden. Der Pfarrer entschuldigte sich damit, daf; »nur etliche distrahierte pagillae von seinem Vorgänger da seien«. In einzelnen Pfarreien machte der Pfarrer längere Zeit keine Einträge »aus welchen Ursachen unbewußt«. Manchmal fand der Nachfolger nur „unterschiedliche Zettel zusammenhanglos«, vielleicht auch einmal in einer Mappe gesammelt. Daß in Kriegszeiten die Kirchenbuchführung erschwert war, begreifen wir. In Notzingen finder wir noch 1747 ähnliche Verhältnisse. Helfer Seeger von Kirchheim, dessen Filial Notzingen war, zog ein Heft aus dem Staub hervor, Tausen, Eheschließungen und Beerdigungen von Notzingen aus dem Jahr 1689/51, ohne Daten der Geburt und Taufe. Wohl auch ein Konzept

L. Fragen wir nach dem Schicksal der Kirchenbücher, so sind manche Kirchenbücher durch Pfarrhausbrand, Ausleihen an Familienforscher, Unachtsamkeit bei Bauarbeiten in der Zeit der Vakatur und anderes verlorengegangen. Vor allem aber in Kriegszeiten. In Upsingen bei Urach, das mit drei anderen Gemeinden in der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs vom Helfer von Urach betreut wurde, wurde das Taufbuch von den Soldaten »le Büchsenpatronen schändlich mißbraucht«. In Baumerlenbach wurde der Pfarrer nach der Nördlinger Schlacht von den Kroaten ermordet, das Taufbuch vernichtet. Ost gingen die Kirchenbücher samt dem Pfarrhaus und dem ganzen Ort in Flammen auf. Nicht immer waren es alle Kirchenbücher, die verlorengingen. Manches fand man auch wieder. So wurde das Grabenstetter Taufbuch im Kriegswesen nach Urach geschleist, 1658 dem damaligen Pfarrer »also zerrissen und maknliert tradiert«. In Ochsenbach nahmen Kroaten das Kirchenbuch mit. Später entdeckte man es im Adler zn Vaihingen und konnte es, mit Lücken und Spuren von Säbelhieben, unt 2 fl. und 15 kr. wieder auslösen. Nicht anders ging es in den Franzosenkriegen. Brand und Zerstörung bezeichneten den Weg der Feinde.

Auf eigenartige Weise kam Mühlhausen (Stuttgart) wieder zu seinem ältesten Kirchenbuch Dasselbe war auf unbekannte Weise vielleicht auch in der Kriegszeit – verlorengegangen. Nun kaufte der Untertürkheimer Pfarrer E. Pfister bei Antiquar Steinkovf eine Kirchenordnung und fand dieses Register beigebunden Gerne löste der Mühlhauser Pfarrer sein Buch gegen Bezahlung- eines neuen Einbandes an den Kollegen ein.

»74) Nach den Pfarrakten.

– XXII –

Es war keine leichte Aufgabe, verlorene Kirchenbücher soweit als möglich wiederherzustellen Die noch vorhandenen Einwohner wurden vor Pfarrer und Schultheisz, oft auch etliche Gemeinderate, vorgeladen, nach ihren Fainilienverhältnissen (Geburtsort, Geburts- und TraumgTauftag der Kinder usw.) gefragt75) und die Angaben beurkundet.

Dann galt ess, auch bei den Pfarrern der Nachbarorte oder in den Städten, in welche die Bevölkerung sich geflüchtet hatte, nach Einträgen zu suchen. Manche wären in katholischen Kirchenbüchern zu finden. So hat Steinheim Kreis Heideuheim ein »Verzeichni"5 der getauften Kinder, so nach der Nördlinger Schlacht von den Päpstlichen Priestern allhier (Steinheün) 1637/49 getauft wurden«, wie Pf. Cellarius teils aus ihrem hinterlassenen Taufbuch teils von den Eltern selbst berichtet wurde. Eigenartig liegen die Verhältnisse in dem kleinen Sechselbach, ev. Filial von Waldmannshofen Die ersten Einträge finden sich in den 1576 beginnenden Waldmannshofer Registern, wo sie bis 1680 gehen. Später war Sechselbach obwohl immer evangelisch, Filial der kath. Stadtpfarrei Aub (Unterfranken), wo aber für Sechselbach bis 1808 keine besonderen Register geführt wurden. Erst 1808 (Ehebuch 1811) beginnen solche, vom Auber kath. Stadtpfarrer angelegt. Als Sechselbach dann am 25. Mai 1812 zu Waldmannshofen karn, wurden sie vom dortigen Pfarrer weitergeführt (Ob Sechselbach von den Hatzfeld und Würzburg mit Aub verbunden wurde?)

Vl. 1. Von Anfang an wachten die Kirchenbehörden über den Kirchenbüchern 7.’). Neue und wiederholte alte Anordnungen gaben Weisnngen, und den Dekanen wurde die An f f i cht über richtige Führung 1indsork1saine Verwahrung der Register immer aan neue eingescharst. Die Bücher sollen eigenhändig, nie durch Schuldiener oder Mesneiz auch nicht durch einen Vikar geführt werden. Ist dies nicht zu umgehen, weil der Pfarrer alt ist oder eine wenig leserliche Handschrist hat, hat dieser doch die Einträge zu unterschreiben Abkürznngen werden verboten, besonders bei Taufnamen »als wodurch nnr Konfusionen entsteheu«. Nur was präcise in das Buch gehörig, darf eingetragen und aust- den ReseriPten: und Recesibüchern „keine Rhapsodien gemacht werden«. Jede Taufe etc. soll an demselben Tag eingetragen, die Kirchenkonlnntszsvrotokolle bei jeder Sitzung von allen Teilnelnnern nuterschrieben werden« Ve:

75) In einem Kauf-Erlaß vorn 27. 12. 1822 werden weiter noch Kirchenkalender und Verlündbuch (alg Kontrolle für Proklamatisnien) aufgerührt 76) Renscher X 544.

– XXlII –

sonders wird ans Herz gelegt, die Kirchenbücher nicht an solche, die nur aus Fürwitz dieselben einzusehen verlangen, aus der Hand zu geben oder gar solche über Feld zu schicken. Ist die Inspektion gar nicht zu vermeiden, so darf sie nur in Anwesenheit eines Geistlichen erfolgen. Die Einträge sollen in deutscher Sprache erfolgen. Genau wird die Übergabe der Bücher beim Abgang eines Pfarrers geregelt. Sonst sollen die Bücher, um sie vor Feuer, Beschmutzung u. a. zu behüten, in einem wohl verschlossenen Kasten oder einer Kiste in der Sakristei, falls diese feucht ist, an einem anderen schicklichen Ort aufbewahrt werden.

L. Neue Bestimmungen wurden nötig, als neue Gebiete zu Württemberg kamen, dabei viele mit katholischer Bevölkerung Das Ordinariat Konstanz nahm sich zwar noch in einer Weisung vom 6. November 1810 der Ksirchenbücher u. a. an 77), jeder Pfarrer solle seinen jeweiligen Hilfspriester mit der vorschristsmäßigen Führung genau bekannt machen, und die vom Bischof aufgestellten Zensoren jedes Kapitels sollen sich von jedem derselben Entivürfe und Forinulare der Pfarrbücher nach der im betreffenden Land vorgeschriebenen Form verfertigen lassen. Aber schon am 20. August 180478) hatte Kurfürst Friedrich, »da die Führung der Kirchenbücher in mancher Hinsicht selbst für den Staat von großer Wichtigkeit sei«, Duplikate der Kirchenbücher angeordnet, die am Schlusse jedes Jahres an das Landvogteigericht Ellwangen einzuseuden feien. Dieselbe Forderung ist an die unter dem Oberkonsistorium in Heilbronn stehenden evangelischen Geistlichen Elkeuwürttembergs in der Instruktion vom 21. 11. 1804 ergangen 79). Dies wurde 1810 auf Altwürttemberg ausgedehnt 80). Schon 1807 waren Formulare für Tauf-, Ehe- und Totenbuch herausgegeben worden, wie auch für das nun an die Stelle des Seelenregisters tretende uene F a m il i e n r e gi st e r su), das zuerst alphabetisch geführt werden sollte, mit entsprechenden Blättern für spätere Einträge Um bei etwaigem Verlust des Familienregisters dasselbe aus den drei Hauptregistern wiederherstellen zu können, und umgekehrt, sollte das Familienregister auf dem Rathaus, und wo kein Rathaus vorhanden, in dem Zimmer, in welchem die Fleckeubücher 77) Auch König Maximilian n. Bayern erließ Vorschristen über Kirchenbücher.

78) Reyscher IX 39. 79) Ebd. 202.

80) Ebd. 106ff. 81) MinVerf. vom 19.6.1810. Renschet IX 189.

– XXIV

und Gerichtsprotokoll liegen, in einem eigenen Kasten82) verwahrt werden, zu dein der Pfarrer die Schlüssel hat« An einem bestimmten Wochentage, in der Regel am Montagvormittag. solle der Pfarrer die nötigen Einträge in das Register machen. Auch von den vom 1.Januar 1808 an doppelt zu führenden Tauf-, Ehe- und Totenbüchern sollte das Haupteremplar in der Sakristei oder, falls diese feucht wäre, an einem anderen, wohlverwahrten Raum der Kirche oder in einem vom Dekanatamt genehmigten Gebäude aufbewahrt werden« Auch hier sind jede Woche die nötigen Einträge zu machen. Die Aufbewahrung der Familienregister auf dem Rathaus bewahrte sich nicht. Es wurde daher am 22. November 1810 angeordnet, dasselbe mit anderen Kirchenbüchern in dem schon genannten Kasten im Pfarrhaus aufzubewahren. Der Kasten, der die Aufschrist „Kirchenbücher« bekommen soll, ist mit zwei Handhaben zu versehen, um die sisirchenbücher in Brandfällen leichter bergen zu können. Zu diesem Zweck sind in jeder Gemeinde zwei bis drei Männer aufzustellen, denen der Standort des Kastens zu zeigen ist.

Z. Was gab den Anlaß zur Einführung der Familienregister? Wir könnten an die ähnlich angelegten Kommunion-Zregister denken, auch an die katholischen Seelenregister. Aber nach den Akten des Evang. Oberkirchenrats hatten schon eine Anzahl Pfarrer „nach Bohnenbergischem Muster««) solche Register angelegt, die den heutigen gleichen. Die Jerordnungen über die Kirchenbücher wurden mit den entsprechenden Abänderungen beiden Kirchen gleich gegeben. Zuerst mußte ein Konzept des Familienregisters vorgelegt werden« Aber dann dauerte es trotz allen Anmahnens noch bis 1811, bis die Familienregister fertig waren. Vor allem war die Hofdruckerei nicht imstande, dem Ansturm auf Formulare zu genügen. Sie versuchte zwar, die Schuld auf die Pfarrer zu schieben, die nicht rechtzeitig bestellt hätten. Allein, auch wer das Geld vorausbezahlt hatte, erhielt trotz vielfacher

82) Reyscher lX 202. Es konnte sich nnr um ein kleines Kästchen handeln. 83) Der Altburger Pfarrer M. Gottlieb Christoph Vohnenberger hatte als Vikar bei Pf. Michael Engelhardt in Clierdiugeü »die große Bequemlichkeit eines gut eingerichteten Seelenregisters und die Erleichterung, die es in allen Fällen oerschnfft«, so kennen gelernt, daß er sich vornahm, wenn er Pfarrer werde, die Ausarbeitung eines solchen Registers eines seiner ersten Geschäfte sein zu lassen. Auch Pf. Glück in Dberensingen und Untersielmingen hatte dem Konsistorium Vorschläge eingereicht. (Ev. KirchenbL 1871. 219f.). Bossert, Unsere Kirclsenbücher als Geschichtsquellen S. 47.

XXV –

Mahnung nichts, wenn nicht ein einflußreicher Stuttgarter Vetter persönlich vorsprach84). Dazu war das Papier schlecht, auf der Rückseite nicht bedruckt, und die Schrist schlug durch. Wer schon längere Jahre ein Familienregister angefangen hatte «3), wollte nicht gerne ein neues anlegen. Es half aber nichts. Wie bei verlorenen Hauptregistern, mußte man die Angaben der einzelnen Leute einholen und die Daten in den Hauptregistern nachprüfen, bei auswärts Geborenen einen Taufschein beschaffen lassen. Mit welchen Schwierigkeiten man damals zu rechnen hatte, zeigt ein Schreiben des Pfarrers Schmid in Dünsbach Dieser mußte, da das Pfarrhaus damals neu gebaut wurde, in einer mit Ziegeln bedeckten Bretterbude hausen und arbeiten, wo es bei rauher Jahreszeit kaum auszuhaltensD mar. Er erhielt trotzdem den Befehl, noch im laufenden Jahr fertig zu werden. Leichter hatten es die Helfer in Stuttgart, Tübingen, Eßlingetr Hier übernahm die Stadt die Anlage des Familienregisters. Einen Ausweg schlug der Dekan von Heidenheim vor: Die Register durch Schulmeister anlegen zu lassen, denen man für die Seite zwei Kreuzer bewilligen könnte. Auch das Rathaus als Aufbewahrungsort für das Familienregister stieß auf Bedenken. Von den Landgemeinden Heidenheims hatten nur zwei Rathausen Die Schultheißen arbeiteten zu Hause Im Stuttgarter Amt waren die Rathäuser von den Pfarrhausern oft weit entfernt. In Vernhausen, Feuerbach und Scharnhausen waren Lehrerwohnnngen darin, so daß die Sakristei größere Sicherheit vor Feuersgefahr zu bieten schien.

Mit den Seelenregistern sind nicht zu verwechseln die Seelentabellen und Bevölkerungslisten, die nur statistischen Zwecken dienten.

4. Auch der Dissentierendenss und Israeliten88) war in der Gesetzgebung gedacht. Für den Eintrag der Tausen, Trauungen und Beerdigungen ist der Parochus der eigenen Konfession zuständig, beim Familienregister der des Wohnorts. Bei den Juden, die eine Synagoge am Ort haben, sollen Geburts-, Ehe- und Totenregister in ähnlicher Form von den Vorstehern derselben geführt werden.

84) Nach Konsistorialakten.

85) z. B. Aistaig, Schopfloch, Gündelbach, Mühlhausen, Hepfisau

86) Akten des Ev. Oberkirchenratg.

87) Evangelische in kath., Katholiken in evang. Gemeinden Reyscher IX 353. 88) Weinberg, Die württ. FamNeg Wü. Jahrh. 1907 S.180.

– XXVl –

Ist keine Synagoge am Ort, so hat der erste Ortsvorsteher die Obliegenheit dazu W). Die Führung dieser Register ging später an den Pfarrer der Mehrheitgkonfession über.

Schließlich sei noch auf besondere Einträge hingewiesen, die wir da und dort in den alten Kirchenbüchern finden, Einträge aus Kriegs- und Pestzeiten, wie u. a. in den Nürtinger Registern und in Altenmünster bei CrailLiheinL In Hausen a. Bach ist ein Band personalja mit Qeichenpredigten und Lebenslauf der 1799/1828 Verstorbenen vorhanden. Heubach und Niederstetten haben Verzeichnisse der Hingerichteten, Connstatt ein solches der horrendi casus 1577/1666. Oft stoßen wir auf besondere Verzeichnisse der unehelichen Kinder. Erailsheüu hatte 1759/97 ein besonderes Isornikanten-Copulationsbuch.

5. Hatten schon die Verordnungen König Friedrichs den Kirchenbüchern einen halbaintlichen Charakter gegeben, so trennte das Reich-Jgesetz vom 6. Februar 1875 die staatlichen, vom 1. Ja n u a r 1876 vom Stand e s b e a in t e n zu führenden Register von den Kirchenbücherw auf die aber für die Zeit vor 1876 immer wieder zurückgegriffen werden muß.

Wieviel die Geistlichen mit ihrer Führung der Kirchenbücher in stiller Treue für alle Zeiten geleistet haben, darf nicht vergessen werden. So fühlte sich auch in der 55. Sitzung der Württembergischen Abgeordnetenkammer am 28. April 1876 Prälat von Hauber gedrungen, den Da nk des Hauses für diese Arbeit auszusprechen Er sagte: »Die Herren Standesbeamten werden sehen und gescheit haben, das; die Pfarrer doch bisher manches, namentlich in Ehesachen haben zu arbeiten gehabtund zwar in der Stille und ohne viele Belastigung der Leute, und gleichwohl so, daß alles in Ordnung kam. Denken Sie auch ein wenig daranwas wir bisher getan haben. Wir können Sie versicheru, wir fühlen herzlich mit, was Sie jetzt zu tun und zu tragen haben "").«

89) Im Verzeichnis selbst, soweit bekannt, mit Not. (Notizen) angegeben. 90) Verhandlungen der Württ. Kammer der Abgeordneten in den Jahren 1875 und 1876. lll. Protokollband.

Abkürzungen

Fam.Reg. = Familienregister.

Firm.Reg. : Firmunggregister.

KirchenkonuPn = Kirchenkonventsprotokolle.

Komm. = Kommunikantenregister.

Konf. : Konfirmandenregister.

Kr. = Kreis.

Not. = Geschichtliche Notizen

Seelenreg. : Seelenregistek.

W. = Weiler.

Aach Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von Wittlensweiler.

Aalen (Reichsstadt). Ev. Stadtpfarramt I:

Taufbuch 1656/1808 – Ehebuch 1656/1829, 1838 ff. - Totenbuch 1656/1808. – Fam.Reg. 1809 ff., dabei 2 Bände „Landfamilien“ (Evang. in Wasseralsingen bis 1888 und in Unterkochen bis 1900), 1 Band „Gemischte Ehe von Aalen und Umgebung“ 1885/1900. – Konf. 1730/1808; 1811 ff. – Komm. für Stadt und Filiale 1806 ff.; für Krankenkommuionen 1730/1805. – Seelenreg. 1807 ff.

   Ev. Stadtpfarramt II:

Taufbuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Konf. 1897 ff. – Komm. 1899 ff.

   Ev. Stadtpfarramt III:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Konf. für Unterrombach 1901 ff. – Komm. 1912 ff. – Fam.Reg. für Familien aus allen Parzellen des Filials, auch von Spagenweiler (zu Aalen gehörig); ältere von Unterkochen, Wasseralfingen u. a. 1762/1856; 1888/93. – In Band C 1788/1855 für Hammerstadt, Nesßlau, Oberrombach u. a. Parz. – In Band D 1855/88 für alle Parz., besonders Unterrombach. – In Band E 1856 ff. für früher nach Fachsenfeld eingepfarrte Familien von Armenweiler (Spagenweiler), Volkmarsweiler (Hofherrnweiler); Mantelhof, Pompelhof. Frühere Einträge in Aalen.

   Kath. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1868 ff.; frühere Einträge s. Unterkochen.

Abstatt Kr. Heilbronn (Löwenstein). Ev. Filial von Auenstein, wo Taufbuch 1595 ff. – Ehebuch 1595 ff. – Totenbuch 1596 ff. – Konf. 1869 ff. – Komm. 1829 ff. – Fam.Reg. der Fürstl. Löwensteinischen Familie.

Abtsgmünd Kr. Aalen (Ellwangen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch („Pfarrbuch“) 1664 ff. - Ebenso 1764 ff. – Seelenreg. 1799 ff.

Achstetten Kr. Laupheim (v. Freyberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1651 ff. – Ehebuch 1652 ff. – Totenbuch 1653 ff.

Adelberg Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1650 ff. – Ehebuch 1649 ff. – Totenbuch 1650 ff. – Konf. 1745 ff. - Komm. 1746 ff. – Seelenreg. 1775/80. – Für Kloster Adelberg seit 1745 bes. Register. – Kirchenkonv.prot 1808 ff.

Adelmannsselden Kr. Aalen (v. Vohenstein). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1652 ff. - Ehe- und Totenbuch 1666 ff. (mit Lücken Mai 1761–Juni 1763). – Register der erstmals Kommunizierenden 1704/09. – Komm. 1817 ff. – Konf. 1818 ff.

   Kath. Filiale von Pommertsweiler.

Adolzfurt (Öhringen; Hohenlohe). Ev. Pfarrei; bis 1613 Filiale von Unterheimbach:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1613 ff. – Konf. 1793 ff. – Komm. 1756 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch vor 1613 s. Unterheimbach.

Adolzhausen Kr. Mergentheim (Hohenlohe): Ev. Pfarrei mit Filial Herbsthansen:

Taufbuch 1579/1618, 1620 ff. – Ehebuch 1579 ff. – Totenbuch 1621/49, 1662 ff. (Angelegt 1622). – Konf. 1810 ff. – Komm. 1656, 1723/54, 1805 ff. – Seelenreg. 1758–1848.

Äpfingen Kr. Biberach (Kl. Salem). Kath. Pfarrei (bis 1817 Filial von Sulmingen):

Tauf-, Ehe-, Firmungsbuch 1760 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. bis 1760 zurückergänzt – (Taufbuch 1605/1714, 1720/1801. – Ehebuch 1605/1807. – Totenbuch 1605/1808. – Firm. 1729 ff. s. Sulmingen.)

Affalterbach Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1641, 1646/47 je 1 Taufe, 1654 1 Taufe, 1656 1 Taufe, 1663 (1), 1664/65 (je 2), 1666 (4), 1667 (3), 1668 (7), 1670 (3) usf.; 1693 wurden beim französischen Einfall die Kirchenbücher verbrannt, nachher so weit möglich rekonstruiert; 1693 ff. – Ehebuch 1696 ff. – Totenbuch 1696 ff. – Konf. 1836 ff. – Komm. 1695 ff. – Seelenreg. 1819 ff. – Kirchenkonv.prot. 1760 ff.

Affaltrach Kr. Heilbronn (Wü. neben Johannitern). Ev. Pfarrei mit Filial Eichelberg, zurzeit auch Weiler:

Taufbuch 1570, 1660, 1678 ff. – Ehebuch 1570 ff. (bis 1551 zurück ergänzt). – Totenbuch 1563/75 (mangelhaft); 1607 ff. – Komm.
1599/1652; 1661 ff. – Seelenreg. 1832/48, – Kirchenkonv.prot. 1807 ff.

   Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1671 ff. – Firm.Reg. 1671/1815. – Fam.Reg. 1808 ff., für die Filiale 1834 ff. – Sittenprotokollbuch 1808/72. – Pfarrchronik 1820 ff.

Affstätt Kr. Herrenberg. Ev. Filial von Kuppingen, wo

Taufbuch 1830 ff. (1560/1829 in Kuppingen Registern). – Ehebuch 1840 ff. (1558-1839 ehenso). – Totenbuch 1855 ff. (1613/1854 ebenso). – Nachweis der Verheiratung oder des Wegzugs 1843/70. – Seelenreg. 1703/86, 1763/72 (?), 1784/99.

Agenbach Kr. Calw. Ev. Filial von Neuweiler.

Ahldorf Kr. Horb (v. Ow.) Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1697 ff. – Ehebuch 1698 ff. – Totenbuch 1698 ff.

Ahlen Kr. Biberach (Spital Biberach)). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1663 ff. (Lücke 1741/95); (Duplikst 1715/95). – Ehebuch 1664/1792, 1795 ff. – Totenouch 1718/1780, 1780/95 nur 3 Einträge, 1795 ff. – Firm.Reg. 1719/1890. – Komm. 1715/86. – Status animarum 1795/1812.

Aich Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1679 ff. – Ehebuch 1679 ff. – Totenbuch 1679 ff. – Konf. 1741/1813, 1823 ff. – Komm. 1809 ff. – Frühere Register 1678 mit dem Pfarrhaus verbrannt.

Aichelau Kr. Münsingen (Kl. Zwiefalten). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1680 ff. – Firm.Reg. 1680/1817; 1830 ff.

Aichelberg Kr. Calw s. Bergorte.

Aichelberg Kr. Kirchheim. Ev. Filial von Zell unter Aichelberg.

Aichelberg Kr. Schorndorf (Thumb v. Neuburg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1585 ff., für Filial Schanbach 1654 ff. – Ehebuch 1600 ff., für Filial Schanbach 1654 ff. – Totenbuch 1597, für Filial Schanbach 1654 ff. – Konf. 1724 ff. gemeinsam. – Komm. 1805/20 gemeinsam; 1821 ff., für Filial Schanbach 1821 ff. – Kirchenkonv.prot. 1721 ff., für Filial Schanbach 1718 ff.

Aichhalden Kr. Calw. Ev. Filial von Zwerenberg.

Aichhalden Kr. Oberndorf (Herrschaft Schramberg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1739 ff.

–4

Aichschiefz Kr. Eßlingen (-Wü.). Ev. Pfarrei:

Taitfbuch 1686 ff. – Ehebuch 1637 ff. - Totenbuch 1637 ff. – Konf. und Komm. 1790 ff.

Aichstetten Kr. Leutkirch (Waldburg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1688 ff. – Finn.Reg. 1829 ff. – Mitgliederverzeiclmis der Rosenkranzbruderschaft 1710, der Dreifaltigkeitsbrnderschaft 1811, der Antoinugbruderschaft 1688. » Pfarrchronik 8 Bände 1808 ff. mit Nachträgen 1816 und 1822.

Aichstetten Kr. Münsingen. Kath. Filial von Tigerfeld

Aidlingen Kr. Böblingen (Wü). Ev. Pfui-ten

Taufbuch ZU Mai 1558 ff. – Ehebuch 11. April 1559 ff. – Totenbuch 80. November 1593 ff. - Konf. 1784 ff. – Komm. 1756 ff. Seelenreg. 1789/81.

Aigendorf Gem. Moos-denken Kr. Ehingen. Kath. Filial Von Oggelsbeuren:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. » Zsrübere Einträge in den Oggelsjsbeurer Registern.

Ailingen Kr. Tettnang (Ofterr.: Kirche Kl. Löwental inkorp.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1659 ff. (mit Rekrutierungisliste 1784). – Ehebuch 1659 ff. –s Totenbuch 1659 ff. (mit Krankheitsgeschichten 1767 ff. und Bericht über die. Franzosen in Ailingen 1696. – Anniversar 1562/1782.

Ailringen Kr. Künzelssan (Deutschorden). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenb1:c«k1, Firm.Reg. 1700 ff. – Fam.Reg. 1794 ff. – Annibersarienverzeichnis 1492 ff.

Aistaig Kr. Snlz (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Weiden, früher auch Sigmarswangem jetzt Filial von Wittersbanseni

Taufbuch 1648 ff.: für Weiden 1649 ff.; für Sigmarsswangen 1655 ff. – Ehebuch 1651 ff.: für Weiden 1649 ff.; für Sigmarswarmen 1665 ff. N Totenbuch 1648 ff.; für Weiden 1650 ff.; für

Signmrswangen 1665 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1741 ff. – Die Sigmarswanger Bücher reichen: Taufbuch bis 81. 8. 1710; dass Ehebuch bis 1709 (und noch 1717): das Totenbuch bis 1709 und noch 19., 20. Dez. 1716.

– 5 Aitrach Kr. Leutkirch (Waldburg-Zeil). Kath. Pfarrei: Taubech 1634/95 mit Nachträgen; 1695 ff. – Ehebuch 1688/1751; 1770 ff. – Totenbuch 1688/1753; 1770 ff. (Kinder 1789/1811). – Im Pfarrbuch 1694/1761 geschicht. Not» Verzeichnis der Jahrtage, Komm» Pfarrer. - Firm.Reg. 1767/1819. – Fam.Reg. 1811 (enthält auch 85 Familien vom bayerischen Ferthofen). Aixheim Kr. Spaichingen (Kl. Rottenmünster). Kath. Pfarrei mit Filial Aldingent Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1708 ff. - Kirchenkonuprot 1815 ff. – Fam.Reg. – 1708 ff. Albeck Kr. Ulm. Ev. Filial von Göttingen, Weiler Ofterstetten von Bernstadt. Albershausen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei. Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1667/1712 (mit Lücken), 1715 ff. – Konf. 1727 ff. – Komm. 1832 ff. –Fam.Reg. 1808, geht bis 1758 zurück. Alberweiler Kr. Biberach (v. Stadion). Kath. Pfarrei: Taufbuch 30. Mai 1666 ff. – Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1713 ff. – Firm.Reg. 1719x86 (Lücken); 1798x1802, 1818 ff. – Komm. 1720/58; 1778/93. 1828/1987 mit kleineren Lücken. – Fam.Reg. für Alberweiler 1808 ff., für Grafenwald 1808 ff., Röhrwangen (bis 1810 Filial Von Schemmerberg) 1810 ff. Aldingen Kr. Ludwigsburg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1577 ff. – Ehebuch 1577 ff. – Totenbuch 1578 ff. (Lücke 1695 bis 174.0). – Konf. 1776 ff. – Komm. 1770 ff. – Fam.ch. bis 1747 zurück ergänzt. Aldingen Kr. Spaichingen (W1"1.). Ev. Pfarrer: Taufbuch 1559 (21. Mai) bis 1612 (8. März), 1659 (18. Mai)/1667 (2. Jan.), 1640 (6. Juli)/1651 (6. April, 1658, 1654 (vereinzelte Einträge) 1658 ff. – Ehebuch 1557 (12.0kt.)/1682 (10. Juni), 1641/1651 (19. Jan.), 1658 (4. Mai) ff. – Totenbuch 1559 (24. August)-1682, 1657 (18. Dez.) ff. – Komm. 1686/1788 (Lücken), 1814 ff» Kath. Filiale von Aixheün Alfdorf Kr. Welzheim (Wü.) bzw. v. Holtz). Ev. Pfarrei: Taufbuch (1648 bis 1686 zurückergänzt) 1686 ff. – Ehebuch 1648/97, 1711 ff. – Totenbuch 1648/89, 1711 ff. – Konf. 1804 ff. – Komm. 1807 ff. – Seelenreg. 1600, 17"92, 1858.

– 6 –

Alleshausen Kr. Riedlingen. Kath. Filial von Seekirch

Allmanusweiler Kr. Saulgau. Kath. Filial von Reichenbach bei Schufsenried Kr. Saulgau.

Allmendingen Kr. Ehingen (v. Freyberg). Kath. Pfarrei mit den Filialen Kleinallmendingen und Hausen ob Allmendingem

Taufbuch 1610/32; 1663 ff. für Großallmendingen, 1676 ff. für

Kslcj11allmendingen, 1808 ff. für Hausen (1786/1876 im Filialarchiv Ludwigsburg). – Ehebuch 1610/19; 1675 ff. für Großallmendingen; 1676 ff. für Kleinallmendingen; 1822 ff. für Hausen. – Totenbuch 1650/51z 1677 ff. für Groszallmendingen, 1677 ff. für

Kleinallmendingen, 1808 ff. für Hausen.–Firm.Reg.1663, 1671, 1748. – Ortschronik 1607 ff. – Ev. Filial von Ehingen

Allmersbach Kr. Backnang (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1698 ff. (April 1718 bis 1714 Lücke). – Konf. 1750 ff. - Komm. 1705/26, 1735 ff. – Seelenreg. 1790. Kirchenkonvprot 1694 ff.

Allmersbach Kr. Marbach Ev. Filial von Kleinaspach.

Alpirsbach Kr. Oberndorf (Wü.). Ev. Stadtpfarrei mit den Filialen Rötenbach, Routin, Ehlenbogcm

Taufbuch 1596/98; 1607/84, 1639 ff.; 1654; 1663 ff. – Ehebuch 1607 ff. – Totenbuch 1607 ff. – Konf. 1786 ff. – Komm. 1859.

Altbach Kr. Eßlingen (Wü.). Ev. Pfarrei (früher Filial von Zell):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1784 ff. – Konf. 1928 ff. – Komm. 1829 ff. – Seelenreg. 1759, 1799, 1815. – Frühere Einträge in Zoll, wo Taufbuch 24. April 1558/1618, 1616/1784. – Ehebuch 29.Aug. 1558/94, 1616/1782. – Totenbuch (mit Zell zusammen); 1612/1783.

Altbierlingen Kr. Ehingen. Kath. Filial von Kirchbierlingen.

Altbulach Kr. Calm Ev. Filial von Neubulach

Altburg Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 4.Jan. 1559/1668 (Lücke 1685/47), 1785 ff. – Ehebuch 19. Juni 1555/1.667, 1785 ff. – Totenbuch 1671 ff. (Lücke 1685/-12, 5. 6. 1718J28. 11. 1721). – Konf. 1731 ff. – Komm. 1821/86, 1858 ff. – Seelenreg. 1782/1807.

Altdorf Kr. Böblingen (Württ.) Ev. Pfarrei:

Taufbuch 81. Juli 1558 ff. (11. Mai 1629/5. März 1648 unvoll

– 7 . ständig. Von da bis 1649 Verzeichnis der Kinder, die vom Pfarrer von Weil i. Sch. in Altdorf getauft wurden. Am Taufbuch 1649/66 ein Nachtrag zum Taufbuch 1629/48 und ein 1683 angelegtes Verzeichnis von Berichtigungen irriger Einträge im Tauf-, Ehe-, Totenbuch). – Ehebuch1 Einzelne Einträge 1573, 1586, 1589, vollständig 25. Okt. 1591/1626; 8. April 1649 ff. – Totenbucht Einzelne Einträge 1564/65, 1570»-71, 1580. Vollständigesi Totenbuch 18.Jan. 1572/17.0kt.1597: 8.Mürz 1619 bis 25.Febr. 1626; 28. März 1649 ff. – Komm. 1707 ff. – Seelenreg. 1782 ff.

Altdorf Kr Nürtingen. Ev. Filial von Neckariailsingent Taufbuch 1745 ff. – Ehebuch 1745 ff. (1808/44 mit Neckartailsingen zusammen). – Totenbuch 1635 ff. (mit Neckartailsingen zusammen). – Komm. 1745 ff. – Seelenreg. 1750, 1760, 1770, 1780, 1790, 1802/10. – Frühere Einträge f. Neckartailsingen.

Altdorf Kr. Ravensburg f. Weingarten

Altenberg Gem. Obersteinach Kr. Gerabronn (v. Genuningen). Ev. Pfar rei, seit 1880 mit Haßfelden uniertt Taufbuch 1708 ff. – Ehebuch 1711 ff. – Totenbuch 1709 ff. – Konf. 1710 ff. – Komm. 1834 ff.

Altenburg Kr. Tübingen. Ev. Pfarrei (derzeit mit Oferdingen ver bunden): Taufbuch Ehebuch Totenbuch 1689/1807 aus den Oferdinger Registern ausgezogen, 1808 ff. – Konf. 1845 ff. – Komm. 1888 ff. » Seelenreg. 1816 ff. – FamReg 1808 ff. – Frühere Einträge in Oferdinger Registern.

Altenmünfter Gem. Jugersheim, Kr. Crailsbeim (Aüsbach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 25. Febr. 1549/69, Abschrist von Einträgen im Onolzi heimer Taufbuch, 1570/92, 1613 ff. – Ehebucht 1580, 1588, 1585/86, 1588, 1599, 1601/02, 1604, 1606, 1608 1611/12 (bis dahin lückenhaft), 1613 ff. – Totenbuch 1618 ff. – Konf. 1826 ff. – Komm. 1618 ff.

Altenriet Kr. Nürtingen. Bis 1684 Filial von Neckartenzlingen, jetzt Filial von Schlaitdorf, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1684 ff. – In Neckartenzlingen Einträge bis 1684, auch in den Seelenreg. 1688, 1676.

Altenstadt Kr. Geislingen f. Geislingen-Altenstadt.

– 8 –

Altenstcig Stadt Kr. Nagold (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 1664 ff. – Ehebuch 1660 ff. – Totenbuch 1661 ff. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1725 ff.

Altenstcig Dorf Kr. Nagold (:L«ü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1622 73; 1678 ff. (1622/32 unvollständig). – Ehebuch 1621 ff. (1622/32 Unvollständig). – Totenbuch 1682/76, 1678 ff. – Frühere Einträge in Kriegszeiten zerrissen. - Konf. und Komm. 1797 ff. – Komm. 1803/15. – Seelenreg. 1803/04.

Altersberg Kr. Gaildorf. Ev. Filial von Kirchenkirnberg, P. Hundsberg v. Hellerghof.

Althausen Kr. Mergentheim. Kath. Filial von Mergentbeim Siehe auch Stuppach. - Ev. Filial von Neunkirchen.

Altheim Kr. Biberach (Kl. Salem). Bis 1821 Filial von Schemmerberg. Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1808 ff. – Ede- und Totenbuch 1822 ff. – Fam.Reg. 1690 ff. – Kopie aus dem Familienregister der Pfarrei Schemmerberg 1822. Dort frühere Einträge

Altheim Kr. Ebingen (v. Fre1)berg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1577 ff. – Fam.Reg. 1816 ff. – Ortschronik 1820 ff.

Altheim Kr. Horb (Horb). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1718 ff. – Ehebuch 1718 ff. – Totenbuch 1718 ff. (1784,/1807 zugleich für Obertalheim und 6 Haushaltungen in Salzstetten). – Firm.Reg. 1718/84. Altheim Kr. Lnuplieim Kath. Filial von Steig Gem. Weinstetten.

Altheim Kr. Riedlingen (Waldburgischer Pfandbesitz). Kath. Pfarrei seit 1794 mit Filial Waldbausent

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1688 ff. – Firm.Reg. 1786. - FatnReg für Altheim 1800 ff.; für Waldbausen 1800 ff. – Seelbuch 14. Jahrh. – Ehe- und Totenbuch für Waldhausen 1784 ff. – Bruderschaftssterbebuch 1712/1880. – Pfarrchronik s. d.

Altheim Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei mit Filial Zähringen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1560 ff. – Komm. 1887 ff. – Für Filial Zähringen: Taufbuch 1808 ff. « Ehebuch 1811 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Frühere Einträge in Altheimer Reg.

.»- 9 . Althengstett Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 5. April 1559/1622, 1689 ff. – Ehebuch 30. Januar 1559/1576, 1586,-1622, 1689 f . – Totenbuch 17. Januar 1604 bis 1622, 1639 ff. – »Es ist aber im Krieg Verloren das Tauf-, Todten- und Ehebuch von 1622/1639«. – Konf. 1846 ff. – Komm. 1872 ff. – Geschlechtsregister 1772, renoviert 1794. – Kirchenkonoprot 1720 ff. Althütte Kr. Backnang (Wü.). Ev. Pfarrei; bis 1852 Filial von Rudersberg: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1852 ff., 1858 rückwärts ergänzt – Seelenregister geht für die früher zu Rudersberg gehörigen Orte bis 1782, für die zu Unterweissach gehörigen bis 1724 zurück. – Tauf-, Ehe-, Totenbucheinträge vor 1852 für Althütte, Schöllhütte, Kalkuberg (und Lutzenberg vor 1858) s. Rudersberg (1589 ff.); Muldenweiler und Schilichenhöfle (beide Gern. Sechselberg) s. Unterweissach (1620 ff.); Nonnenmühle und Voggenhof (Gem. Althütte) bis 1701 s. Steinenberg Kr. Schorndorf; 1701 ff. s. Rudersberg Altingen Kr. Herrenberg (Hohenberg und Württ. je hälftig). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1648/1785 (1786/70 auf Grund des FaInilienregisters 1986 ergänzt), 1771 ff. – Fam.Reg. 1808 geht bis 1750 zurück. – FamReg für die ev. Einwohner in Altingen 1823/71. – FirmReg 1643/1735; 1771/1807. – Komm. 1648X 1735; 1771/72. Ev. Filial von Reusten: Siehe auch Kayh, wo Taufbuch 1558/1807 auch für Altingen, 1808/58 für Altingen gesondert. – Ehebuch 1558/1807 gemeinsam (Lücke 1582/90), 1808/75 für Altingen gesondert. – Totenbuch 1590/1807 gemeinsam, 1808/60 für Altingen gesondert.

Altkrautheim Kr. Künzelsau (Mainz). Kath. Pfarrei mit Filial Unterginsbach: Taufbuch 1770« ff. – Ehebuch 1770 ff. - Totenbuch 1771 ff. – FirmReg 1801/17, 1880/92, 1908 ff. – Verzeichnis der (kath.) Haushaltungen 1795. – Seelenreg. für Altkrautheim und Unterginsbach 1800 ff. – Mitgliederverzeichnis der Rosenkranzbruderschaft. – Frühere Einträge im badischen Krautheim

– 10

Altmannsbofen Kr. Leutfirch (Kl. Roth). Kath. Pfarrei mit Filial Eschuch1

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1736 ff. (fi.1r Eschach 1811/87 besonders Taufbuch). – Firm.Reg. 1746.

Altmcugen s. Ennetach.

Altoberndorf Kr. Oberndorf (Hohenberg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Frühere lKirchenbücher Februar 18-11 durch einen Sakristeibrand Vernichtet.

Albhausen Kr- Saulnau (Deutschorden). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1593 ff. – Ehebuch 1593/1627, 1686 ff. – Totenbuch 1607 ff. – Mitgliederverzeichnis der Rosenkranzbruderschaft1627 ff.

Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1852 ff. (l)isj« 1899 auch für Snnlgau). – sionf 185-1 ff. – Komm. 1855 ff.

Altstadt-Rottweil s. Rottweil.

Altftculeingen sur Elnngen (Spitnl Elnngen). Kath. Pfarreir

Taufbuch 1602/87 (lückenhaft); 1690 ff. – Ehebuch 1602/1707 (lückenhaft): 1715 ff. - Totenbuch 1624/1710 (lückenhaft): 1715 ff. Ortschronik 1785 ff. (lückenhaft).

Alttann Gem. Wolfegg Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei, 1509 bigs 1781 dein Kollegialstist Wolfequ i11ko1«poriert):

Taufbuch 1618/88, 1775 ff. – Ehebuch 1618/33, 1775 ff. Totenbuch 1618/38, 177.) ff. - Bi31775 sind die Taufen, Eben und Sterbefälle auch aus« der Pfarrei Alttann in den Kirchenbüchern von Wolfqu verzeichnet – Firm.Ren. 1775,/1880. – Fam.Reg. 1807 ff.

Amlisbagen Kr. Osembronn (von Wollmersbanfenl Ev. Pfarrei:

Taufbucli 1620 ff. – Ehebuch 16-15 ff. - Totenlmcli 1651 ff. – Konf. 1844 ff. – Komm. 1844 ff.

Ammern bei Tübingen Siebe Kath. Stadtpfarrei Tübinnen

Ammettsweiler Kr. Hall. Ev. Filial von ElchünlmrdL

Amrichsbaufen Kr. Künzelgxau (Wür3bnrn). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1595/1698, 1706 ff. – Isirm.Reg. 1595 ff. – Kirchenkonv.prot. 1795/180L

Amstetten Kr. Gejszslingen (lllm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch ,1(300 ff. – Ehe- und Totenbuch 1601 ff. – Konf. 1811 ff. Komm. 1608 ff. – Seelenreg. 1811,-26. – Fain.ålkeg. 1811 ff.

– 11 –

Amtzell Kr. Wangen (Humpi5"). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1677 ff. – Ehebuch 1596 ff. – Totenbuch 1619 ff.

Andelsingen Kr. Riedlingen (Kl. Heiligenfreuztal). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1612 ff. – Ehebuch 1656 ff. – Totenbuch 1656 ff. – Jahrtagsverzeichnis 14 . ./1681.

Anhaner Kr. Münsingen. Kath. Filial von Indelhausen.

Anhausen Gem. Bolheim Kr. Heidenheim. Ev. Filial von Bolheim, wo gesondertes Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1747 ff.

Anhausen Gem. Sulzdorf Kr. Hall. Bis 1867 Pfarrfitz, jetzt Filial von Sulzdorf.

Apfelbach Kr. Mergentheim (Deutschorden). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1805 ff. – Ehe- und Totenbuch 1810 ff. – Fam.Reg. c. 1810 ff. – Frühere Eintring f. MarkelSheim

Apfelstetten Kr. Münstngen. Ev. Filial von Buttenhausen, wo Taufbuch 1689 ff. – Ehebuch 1660 ff. – Totenbuch 1638 ff.

Archshofen Kr. Mergentheien (Rothenburg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1588/98, 1611 ff. (Für den ansbachischen Teil 1538/55, 1581/85 s. Creglingen.) – Ehebuch 1591-1636, 1651x1718, 1724 ff. – Totenbuch 1590/1595, 1609x87; 1652-84, 1714 ff. – Konf. 1766 ff. – Komm. 1592/1652, 1718/84, 1906 ff. – Kirchenkonvs prot. 1812 ff.

Arnach Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1770 ff. – Ehebuch 1770 ff. – Totenbuch 1770 ff. – Verzeichnis der osterpflichtigen Personen 1815/88 – Anniversarienbuch c. 1774.

Arnbach Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von Gräfenhausen.

Arnegg Kr. Plaudern-en Kath. Filial von Dietingen, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1738 ff. – Fam.Reg. 1808 ff.

Ev. Filial von Klingenftein, früher von Wippingen.

Arnsdorf Kr. Hall. Ev. Filial von Großaltdorf.

Asch Kr. Blaubeuren (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch (für Asch, Sonderbuch und Wippingen) 25. Mai 1558 ff. (Lücke Oktober 1632XApril 1688). – Verkünd- und Ehebuch (für

Asch und Sonderb11ch, auch andere Albdörfer) 1571 ff. (Lücke von 6. Trin. 1574 bis 12. Trin. 1577, 8. Trin. 1684XFebr. 1636). – Totenbuch (für Asch und Sonderbuch) 1649 ff. – Komm. 1797 ff.

– Seelenreg. 1781/1808. – Fam.Reg. 1808 ff. für Asch und Sonderbuch getrennt. Aschhausen Kr. Künzelsau (Kl. Schöntal). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1745 ff – Liber status animarum Pakochiae Äselihusianae inceptus 1790/1807. – Fam.Reg. mit Inder 1808 ff. Asperg Kr. Ludwigsburg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 23. Mai 1558sf. (Lücke 24. Juli 1685 bis 1. Nov. 1639; 1684/93 ff. Durch Krieg zerstört aber nachgetragen). – Ehebuch 1. Jan. 1576/1683 (Lücken 1646/60, 1670/73, 1684/93), 1694 ff. – Totenbuch 5. Juni 1576/1688 (Lücken 1646/60, 1684/92) 1693 ff. – Konf. 1723/25, 1780 ff. – Koan 1710/47, 1750/60, 1768 ff. – Taufbuch für Hohenasperg 1562 bis 1625. – Totenbuch für Hohenasperg 1576«-1625. Asperglen sit-. Schorndors Ev. Filial von Steinenberg, Weiler Recklinsberg von Oppelsboknnt Tcinfbuch 1613/85, 1693 ff. – Ehebuch 1618/85, 1694 ff. - Totenbuch 1618,-85, 1698 ff. – Kirchenkonv.prot. 1887/69.

Asselsingen Kr. Ulm (v. Besserer neben Ulm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1589 ff. (1615 zurückergänzt). – Ehebuch 1592 ff. – Totenbuch 1591 ff.

Aßmannshardt Kr. Biberach (v. Stadium Kirche der Universität Freiburg inkorporiert). Kath. Pfarrei: Taufbuchi 1679 ff. – Ehebuch 1682 ff. – Totenbuch 1680 ff. Assumstadt Kr. Neckarsulm. Ev. Pfarrei, mit Züttlingen vereinigts. dieses. Attenweiler Kr. Biberach (Spital Biberach; Kirche Kloster Schussenried inkorporiert). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1604/55, 1687 ff. - Ehebuch 1662 ff. « Totenbuch 1604 ff (bis 1828 lückenhaft). – Fir11i.Re(I. 1680/1706, 1727/1819. - Prot. Totenregister 1793/1822. – Beicht- und Komnumikantenliste 1604/85. » Liste derer, die 1680 professsionem fide-i catholjcue ablegten Pfarrchronik. Ev. Pfarrei (bi«":s« 1846 Filial von Biberach): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. (fr1"1bere. Einträge in Biberach, dessen Filial Attenmeiler bis 1846 war). – Konf.1847 ff.– Knmm 1846 ff. – Fam.Reg. gebt bis 1775 zurück.

- 13 . Atzenweiler Gem. Grünkraut Kr. Ravensburg. Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1869 ff. – Ehebuch 1878f. – Totenbuch 1871 ff. – Konf. 1869 ff. - Fam.Reg. 1872 ff.

Auendorf (bis 1849 Ganslosen) Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1585 ff. – Ehebuch 1650 ff. - Totenbuch 1652 ff. Konf. 1752 ff. – Komm. 1888 ff.

Auenstein Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1649 ff. – Ehebuch 1652 ff. – Totenbuch 1649 ff. – Konf. 1773 ff. – Komm. 1785 ff. s– Fam.Reg. Von Helfenbera 1808: der Gutsherrschaft Von Gaisberg-Helfenberg; – Zum-ReaWüstenhausen 1808 ff. – Fam.Reg. Abstätter Hof 1885 ff. – Kirchenkom).prot. 1700 ff.

Auernheim Kr. Neresheim (Kl. Neresheim). Kath. Pfarrei. Taufbuch 1565/1626: 1668 ff. – Ehebuch 1565/1688; 1777 ff. – Totenbuch 1565/1688; 1777 ff. – Firm.Reg. 1785/1880; 1889 ff. – Beicht- und K«ommu11ika11tenreg. 1565/99.

Aufhausen Kr. Geislingen (1Ilm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 28. Okt. 1558/1651, 1658 ff. – Ehebuch Z. Juni 1560X 1628, 1652 ff. – Totenbuch 18. April 1598/1627, 1653 ff. – Konf. 1827 ff. – Komm. 1610/27, 1658 ff. – Seelenreg. von 1855 über 1776782

Aufbauer Gem. Heidenheim Ev. Filial von Schnaitheim, wo Tauf- und Ehebuch 1568 ff. – Totenbuch 1558/1686, 1649 ff. – Besonderes FaIn.Reg.

Aufbauer Kr. Neresheim (Lttingen). Kath. Pfarrei seit 17201 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1723 ff. – Fam.Reg. 1811 ff.

Aufbaer Kr. Biberach. Kath. Filial von Langenschemmern, wo Taufbuch 1788 ff. – Ehebuch 1788 ff.

Auingen Kr. Münsingen. Ev. Filial des II. Stadtpfarramth Münsingen, wo Taufbuch 1581 ff. – Ehebuch 1586/1806, 1808 ff. – Totenbuch 1591 ff. – Konf. 1856 ff. – Ksomm 1659,/78, 1679/96, 1771 ff.

Kath. Filial von Magnlsheim Aulendorf Kr. Waldsee (Könjg5egg). Kath. Pfarrer mit Filialen Blonried (Saulgau), Ebisweiler, Tannhausen, Tannweiler, Zollenreutet Taufbuch 1684 ff. – Ehebuch 1685 ff. – Totenbuch 1700 ff., für Kinder 1760/86. – Firm.Reg. 1760/1806, 1819 ff. – status animarum 1801, 1817. – Fam.Neg., auch für die Filialorte,

« 14

1808 ff. – Rosenkranzbruderschaft 1650/52, 1786. » Pfarrchronik 1724. Ev. Filial von Schussenried.

Aurich Kr. Vaihingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1572 ff. – Ehebuch 1572 ff. – Totenbuch 1596 ff. (frük)ere Einträge ausgerissen). – Konf. 1777 ff. » Komm. 1618/20, 1648,-"(52-, 1778 ff. – Seelenreg. 1728, 1778, 1808, 1841.

Aus-klang Gem. Hof-J Kr. Lentfirch Kath. Filial von Hofs.

Baach Kr. TUPünsingen Kath. Zilial von Zwiefalten Baach Kr. Waiblingen Ev. Filial von Birkmannsweiley vorher von Winnendem Seelenreg. für Bauch und andere Filiale von Winnenden 1747Xc. 1860. – FamReg von 1834 geht bis- 1740 zurück.

Bach Kr. Elnngen (Schenk v. CastelI). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1767/87, 1808 ff. - Ehebuch 1767/87, 1814 ff. – Totenbuch 1818 ff. – Ortsschronik 1818 ff.

Bach und Altenberg Kr. Oberndorf. Ev. Filial von Rötenberg, wo die Register über diese Orte von 1841 an gesondert geführt werden, das Totenregister von 1820 an. – FaIn.Reg. bis 1767 zurück ergänzt

Bachenan Kr. Neckarsulm (Deutschorden). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Frühere Einträge s. Dnttenberg.

Bächlingen Kr. Gerabronn (Hohenlohe). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1586 ff. – ElJebuch 1586 ff. – Totenbuch 1586 ff. - Konf. 1824 ff. – Komm. 1789/1815, 1827 ff. – Seelenreg. 1675«»-s"1800, 1800 ff.

Backnang (Wü.). Ev. Kirchenregisteramt:

Taufbuch 1629 ff. – Ehebuch 1644/61, 1670 ff. – Totenbuch 1599 ff. » Konf. 1824 ff. – Komm. 1789/1815, 1827 ff. – Seelenreg. 167J/1800, 1800 ff. – Kirchenkonvprot. 1695 ff. – Filial Weiler Mittelsclwntal vor 1. Januar 1851 Filial von Erbstetten Kr. TU?arbc1cb. – Filial Unterschöntal vor 1. September 1848 Filial von Kirchberg a. Murr. Kath. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1896 ff. – FaIntReg 1889 ff. – Frühere Einträge s. Oppenweiler.

l5

Bad Cannstatt, Stadtgemeinde Stuttgart (Wü.). Ev. Rirdienregisteramti

Taufbuch 24. Juni 1558 ff. – Ehebuch 26. April 1558 ff. – TotenBuch 28. Jan. 1608 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm 1626 ff. – Horrendi casus 1577/1626. – Kirchenkonv.prot. 1677/1718.

Reformierte Stadtpfarrei (Stuttgart):

Taufbuch 1700 ff. (seit 1770 mit Stuttgart vereinigt). – Ehebuch 1721/1884, 1849 ff. (seit 1801 mit Stuttgart zusammen).–Totenbuch 1699/1772, 1772/1889 mit Stuttgart zusammen, 1849 ff. – Konf. 1892 ff.

Kath. Liebfrauenpfarrei:

Taufbuch 25. Mai 1858 ff. – Ehebuch 1858 ff. – Totenbuch 1858 ff.

Bad Ditzenbach Kr. Geislingen (Helfenstein; Kirche gehörte Stist Wiesensteig). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1624 ff. – Ehebuch 1689 ff. Totenbuch 1626/1724; 1727 ff.

Bad Friedrichshall. Siehe Jagstfeld und sfiochendarj

Bad Liebenzell Kr. Calw (Wü.). Ev. Stadtpfarramt ll:

Taufbuch, Ehebuch, Totenbuch 1678 ff. (auc1) für die Filialen Maisenbach-Zainen, Veinberg, Unterlengenhardt, ErnstmühL Monakam, die beiden letzteren bis zu ihrer Abtrennnng 1920 bzm 1912). – Konf. 1774/76, 1788/97. – Komm. 1774/76, 1788/97. – Seelenreg. 1751f., 1790.

Bad Mergentheim (Deutschorden). Kath. Stadtpfarrei mit den Filialen Althausen, Edelsingen, Neunkirchen:

Taufbuch 1607/17 (Lücken), 1618/1729, 1784 ff. – Ehebuch 1607/09, 1618, 1618/83 (Lücke 1-625), 1684/1729, 1784 ff. – Totenbuch 1634/1729, 1734 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Hofpfarrei 1798/1809. – Fam.Reg. 1600 ff. – Verzeichnis der Jahrtage 1675, 1709, 1751, 1792. – Für Filial Edelsingen Taufbuch 1848/74. » – Ehebuch 1848/65. – Totenbuch 1847/75. – Fam.Reg. 1790 ff. – FamReg für Althausen und Edelsingen 1819 ff.

Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 1810 ff. – Ehebuch 1809 ff. – Totenbuch 1810 ff. – Konf. 1826 ff. – Komm. 1810 ff.

Bad Niedernau Kr. Rottenburg s. Niedernau.

16–

Bad Teinach Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei (bis 1891 Filial von Zavelstein):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1891 ff. – Fam.Reg. für Teinach 1842 ff. – Seelenreg. für Emberg und Schmieh 1770 ff. – Frühere Einträge s. Zavelstein.

Bad Überkingen Kr. Geislingen (Ulm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1560 ff. (Lücke 1579/1710). - Ehebuch 1561 ff. – Totenbuch1561 ff. (Lücke 1579/1710). – Konf. 1817 ff. – Komm. 1616 ff.

Baienfurt dir. Raven5burg. Kath. Pfarrei (vorher Filial von Weinqarten):

FamReg c 1800 ff. – Fam.Reg. der Filialorte 1826 ff. Siehe auch Weingarten

Baiereck Kr. Schamde («T"kü.). Ev. Pfarrei mit zilial Schlichtem

Taufbuch 1808 ff. – Ehe- und Totenbuch 1849 ff., für Filial Schlichten 1852 ff. – Konf. 1849 ff., für Filial Schlichten 1858 ff. - Komm 1849 ff. für Filial Schlichten 1852 ff.– Frühere Eintrage über Baiereck s. Ebersbach; über Schlichten s. Winterbach.

Baiersbronn Kr. Freudenstadt (Wi’1.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1628 ff. – Ehebuch 1627/78, 1680 ff. - Totenbuch 1627/76, 1679 ff. – Konf. 1740 ff.–K0mm. 1836 ff. - Seelenreg. c 175t) ff. – Kirchenkonuprot. 1790 ff. – Bis 1872 (Gründung der Pfarrer Mitteltal) umfassen die Kirchenbücher auch Mitteltal und den smiebüs (der jetzt zu Freudenstadt gehört). Einträge den Kniebidis betr. in BaierIbromL

Baiudt Kr. Ravenslmrg (K«l. Baindt). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1669 ff. – Ehebuch 1669 ff. (1684/1788 Lücke). – Totenbuch 1716 ff. – Firm.Reg. 1788/1808. – Liber baptizatorum. («011fil«mi1tm.um. conjugiltorum et mortnorum familiarium imperjalis nlonaslerü Baindt de anno 1733/1803. s Fam.Reg. gebt bis etwa 1748 zurück.

Baisingen Kr. Horb (vou Werdenau). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1684 ff. – Ehebuch 1685 ff. – Totenbuch 1685 ff. – Firm.Reg. 1807.

Baldern Kr. Neresheim (Öttingen). Kath. Pfarrei (bis 1849 Filial von Kerkingen):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1841 ff. – Fam.Reg. 1826 ff.

Balgheim Kr. Spaichingen (Rottweil). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1653 ff. – Ehebuch 1665 ff. – Totenbuch 1665 ff. – Firm.Reg. 1695/1763, 1819. - Jahrtagsverzeichnis 1788/87F

Balingen (Wü.) Ev. Stadtpfarramt Il mit Filial Heselwangen: Taufbuch 1577 ff. – Ehebuch 1701 ff. – Totenbuch 1716 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1764 ff.

Kath. Stadtpfarrei, 1900 errichtet:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1900 ff.

Ballendorf Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei mit Filial Börslingem Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1560 ff. – Konf. für Ballendorf und Börslingen 1811 ff. – Komm. 1601/1758. 1796 ff.; für Börslingen 1854 ff. – Seelenreg. für Ballendorf und Börslingen 1829/82. – Besonderes Taufbuch für Börslingen 1846 ff. – Besonderes Ehebuch für Börslingen 1846 ff. – Besonderes Totenbuch für Börslingen 1846 ff. – Besonderes Fam.Reg. für Börslingen 1808 ff.

Ballmertshofen Kr. Neresheim (Von Westernach); Kirche dem Tomstist

Augsburg inkorporiert:

Taufbuch 1640 ff. - Ehebuch 1640 ff. – Totenbuch 1640 ff. – Fam.Reg. etwa 1790 ff.

Baltmannsweiler Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 25.0kt. 1558/78, 1580/1634, 1642, 1645 ff. – Ehebuch 1579/1684, 1649, 1658/54, 1656/59, 1661, 1665/67, 1669, 1674/85, 1687/88, 1691/1703, 1705/08, 1710 ff. - Totenbuch 1579/81, 1588/86, 1589/98, 1600,/27, 1632/85, 1652/54, 1657/62, 1664/78, 1675 ff. – Konf. 1723/61, 1778/1842, 1857 ff. – Komm. 1758 ff. – Seelenreg. 1791, 1857/67. – Kirchenkonoprot 1705 ff.

Baltringen Kr. Loupbeim (Spital Biberach). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1705-1886, 1840 ff. – Ehebuch 1705/86, 1789 ff. – Totenbuch 1705 ff. – Fam.Reg. 1801 ff.

Balzholz Kr. Nürtingen. Ev. Filial Von Beuren.

Bärental (Neubärental) Kr. Maulbronn s. Wurmberg.

Bargau Kr. Gmünd (Gmünd). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch (mit einzelnen Notizen von 1688) 1639 ff. Bartenbach Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei, früher Filial von Göppingen: Taubech 10. Aug. 1558 ff. – Ehebuch 1599/1687, 1689 ff., «alpha Würltembergisches Kirchenbücherverzeichnis. 2

betisch von Stadtpfarrer Pressel 1929 auf Grund der Einträge im Göppinger Kirchenregister gefertigt. – Totenbuch 1599 ff. (ebenso). – Konf. 1913 ff. – Komm. 1912 ff.

Bartenstein Kr. Oserabroün (Hohenlohe-Vartenstein). Kath. Stadtpfarrei:

Taufbuch 1(j90 ff. - Ehebuch 1698 ff. – Totenbuch 1692 ff. – Fmü.Reg. sür Bartenstein 1808 ff.; für die Filiale 1836 ff.

Bartholomä Kr. (5’-mü11d (Wöllioa1.tl)-.Lauterburg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch1611/34 (1688, 1690, 92 Lücken sonst 1687/94 je 1 Taufe), 1695/96: 1698/1734z 1736/95, 1808 ff. – Ehebuch 1611»-84, 1695 ff. – Totenbuch 1611,–84, 1710, 1713/14, 1716, 1719, 1721/23 (da«3wischeü ein oder mehrere Einträge), 1736 ff.–8io11f. 1.741/81, 1808 ff. – Komm. 1736–70: 1808 ff. – Seelenreg. 1761 (O««v.), 1778 (C«V. und Kath.), 1791 (Kath.).

Kath. Pfarrei (von Holz) (seit 1810):

Taufbuch 1807 ff. – Ehebuch 1808 ff. - Totenbuch 1807 ff.

Baumerlenbach (Öhringen) (Hoheülohe und Berlichingen). Ev. Pfarrei mit Filial Möglingen:

Taufbuch 1684 ff. – Ehebuch 1620 ff. - Totenbuch 1620 ff. – Konf. 1809 ff. – Seelenreg. für Baumerlenliach und Filial Möglingen nach 1750.

Baustetten Kr. Laupheim (5dl. Heggbach und Spital Bibemcls). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1691 ff. – Ehebuch 1691 ff. – Totenbuch 1691 ff. – Fam.Reg. 1800 ff.

Badendorf Gem. Taldorf. Kr. Raoeüsburg (Spital Nuoensb1irg). Kath.

Pfarrei seit 1832; seit 1834 mit Filial Eschau Gem. Sämialegg: Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Pfarrei Vaveudorf 1808fs. s Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Pfarrei Eschau 1705/1884. – Fam.k)keg. 1815. Frühere Eintr. s. Oberteuringen und Rabensme

Ev. Filial von Wälde-Winterbach, wo Taufbuch 1869/75 für den Bezirk des einstigen ev. Diasporapfarramts Ravensburg und 1890 ff. für Badendorf allein. - Ehebuch 1878/75, ebenso Totenbuch 1871/75 für Bezirk des einstigen Diasporapfarramts Redensb11rg und 1890, 1891 ff. für Booendorf allein. – Einträge vor 1869 in Navenglmrg, 1876/90 in Atzenweiler.

Bebenhausen Kr. Tübingen. Ev. Filial von Lustnan, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch seit 1650. – Komm. 1779 ff. – Seelenreg. um 1730 ff.

– Frühere Register im Dreiszigjährigen Krieg vernichtet – Kirchenkonvprot 1657–1725, 1746 ff.

Vechingen Kr. Riedlingen. Kath. Filial von Zell.

Beersbach Gern. Pfahlbeün Kr Ellwangen (Ellwangen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1776 ff. (nach dem Brand von 1776 beginnend). – Ehebuch 1776/1807, 1811 ff. Totenhuch 1776J1807, 1811sf. – FamReg. 1808 ff., geht bis c. 1735 zurück.

Besfendorf Kr. Oberndorf (Hohenberg). Kath. Pfarrei (biH 1816 Filial

von Oberndorf, bis 1843 von Waldmössingen): Taufbuch 1780 ff. – Ehebuch 1787 ff. – Totenbuch 1787fs. – Fam.Reg. 1800 ff.

Beihingen Kr. Ludwjgsburg (von Stammbeim neben Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1578 (30.JUni)-bi5 Febr. 1635; Juli 1643XJuni 1691; 1694 ff. (ältestes Taubech von den Franzosen beschädigt). – Ehebuch 1695 (27. Jan.) ff. (ältestes Ehebuch von den Franzosen 1693 vernichtet). – Totenbuch 1596 (27. Dez.) ff. – Konf. 1804 ff. – Komm. 1741/1807 (1803/07 in Seelenregisterform), 1823 ff. – Seelenreg. 1804 ff. – Kirc)enko11v.prot. 1786/1826, 1884 ff.

Beihingen Kr. Nagold. Ev. Filial von Bösingen (bi5’ 1826 von Hinterbach). In Bösingen Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Komm. 1866fs. – Seelenreg. 1848 ff. in Bösingen

Beilsiein Kr. Marbach (Wü.). Ev. Stadtpfarrei mit Billensbach Gem.

Schmidhausen: Taufbuch 5.Nov. 1558 ff. (1684/98 im Jahr 1709 gesannnelt und ergänzt). Not. Ehebuch 1634 ff.(bis31698Lücken). – Totenbuch 1689/40, 1694 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1784 ff. – Fam.Reg. bis 1608 zurückergänzt. – Kirchenkonvprot 1662 ff. für Beilsteinz 1710 ff. für Billensbach

Beimbach Kr. Gerabronu (Ansbach). Ev. Pfarreit Taufbuch 1602/11 einige Reste; 1611/17«68, 1780 ff. – Ehebuch 1601, 1611-1768, 1780 ff. – Totenbuch 1714J1768, 1780 ff. Fam.Reg. von den Parz. Heroldbausen und Werdeck 1812 ff. – Fam.Reg. von Beimbach 1795 ff.

Beimerstetten Kr. Ulm. Ev. Filial von Bernstadt.

Beinberg Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von Liebenzell.

Beiningen Kr. Blaubeuren. Ev. Filial von Pappelau.

Beinstein Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 11. Sept. 1558 ff. – Ehebuch 1575 ff. – Totenbuch 1581 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1587x1600, 1716 ff. 1766 ff. Seelenreg. 1716, 1786. Beizkofen Kr. Saulgau. Kath. Filial von Hohentengen

Bellamont Kr. Biberach (Kl. Ochsenhausen). Kath. Pfarrei mit Filial FüraxIIooS.

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1622 ff. – Status animarum 1793 zu

Bellamont und Füratnoos.

Belsen Gem. Mössingen Kr. Rottenburg. Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch (1800/39 aus den Mössinger Registern ausgezogen) 1840 ff. – Konf. 1840 ff. – Komm. 1841 ff. – Fam.ch. Von 1808 reicht bis 1730 zurück. Frühere Eintragungen s. Mössingen

Belfenberg Kr. Künzelsnu (Hohenlobe). Ev. Pfarrei mit Filial Hermuthausen:

Ältestesri Pfarrbuch 1610 verloren. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1671 ff. – Komm. 1832 ff. - Seelenreg. 1671 ff. chpflingen Kr. Urach (Wü.):

Taufbuch 1647 ff. für Bempflingen, Riederich 1644 ff.), Kleinbettlingen 1650 ff. – Ehebuch 1648 ff. für Bempflingen, Riederich 1650 ff., für Kleinbettlingen 1648 ff. – Totenbuch 1648 ff. für

Bempflingen, Kleinbettlingen 1648 ff» Riederich 1651 ff. – Konf. 1807 ff., für Riederich bis 1844. – Komm. 1825 ff.–Seelenreg. 1797 für alle 8 Gemeinden

Benningen Kr. Ludwigsburg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1696 ff. (alle 1696 noch Lebenden bis 1624 zurück ergänzt). » Ehebuch 1648 (2 Einträge); 1696 ff. – Totenbuch 26. August (Tng der Rückkehr der geflohenen Bevölkerung) 1693 ff. – Konf. 1724 ff. – Komm. 1729 ff. – Seelenreg. 1814 ff. – Kircheukonv.prot. 1722 ff.

Benzenzimmern Kr. Ellwungen (Öttingen). Derzcit Filial von Kirchheim a. R.:

Taufbuch 27. April 1652 ff. – Ehebuch 10. Febr. 1680 ff. – Totenbuch 27. Sept. 1654 ff. – Einträge auch bei der ev. Pfarrei Ehringen-Wallerftein (Bayern). – Secch1rcq. 1749 ff. Berg Kr. Ehingen. Kath. Filial von Kirchbierlingen. Ernsthof von Nasgenstadt.

Berg Kr. Ravensburg (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1603/1798, 1803/04 nach den alphabetisch aufgeführten Orten und Nebenorten begonnen. Am Schluß lnfantes mendican– tium; 1808 ff. – Ehebuch 1608/1798; 1808 ff. – Totenbuch 1603/1770; 1808/05; 1807 ff. – FirmNeg 1612; 1681/1770. – FamReg alphabetisch angelegt nach Haupt- und Nebenorten für die Untertanen des Amts Schmalegg, des Amts Zuberg, des Amts Aichach. – FamReg 1820 ff.

Berg Kr. Tettnang (Osterr.; Kirche gehört zur Domkuftodie Konstanz).

Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1727 ff. – Ehebuch 1728 ff. – Totenbuch 17«26 ff. – (Frühere Bücher nach Vermutung des Pfarramts nach Konstanz geschafft)

Berg Gem. Stuttgart s. Stuttgart.

Bergatreute Kr. Waldsee (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1640 ff. (Im Totenbuch Lücke 1808-ON

Bergenweiler Kr. Heidenheim (Stain von Stotzingen). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1648 ff. - Ehebuch 1686/1806, 1811 ff. –s Totenbuch 1690 ff. - Konf. 1819 ff. – Komm. 1795 ff. – Fam.Reg. von 1808 gebt bis 1750 zurück.

Bergerhausen, Vorort von Bibernch a. Riß. Kath. Filial von Biberach

Bergfelden Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch Okt. 1564 ff. (Lücke April 1685XMai 1640), 1640 ff. – Ehebuch 25. März 1555 Eintrag erst 1558 gemacht), 1558 ff. (Lücken Juli 1684XFebr. 1640); 1640 ff. – Totenbuch 1640 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1775 ff. – Seelenreg. 1760 ff. – FamReg von Pf. Ludwig für 1555/1660 zurückergänzt. – Fam.Reg. 1808 geht bis 1768 zurück. Kirchenfonvprot 1686 ff.

Berghülen Kr. Blaubeuren (Wü.) Ev. Pfarrei:

Taufbuch Nov. 1637 ff. (bis Juni 1649 lückenhaft, 1651 bis z. Jahr 1687 zurückergänzt). – Ehebuch Okt. 1649 ff. – Totenbuch Juni 1649/1760, 1789 ff. Einträge auch für Filial Bühlenhausen. »Konf. 1748x1800, 1811 ff. – Komm. 1823 ff.

Bergorte Kr. Calw (Hünerberg-Meistern). Ev. Pfarrei mit Sitz in Aichelberg:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1907 ff. – FamReg 1880 ff. – Abschrist des Fam.Reg. Aichelberg in Zwerenberg 1727 ff. und des FamReg

für Hünerberg-Meiste1«n 1885 ff. Frühere Einträge für Aichelberg f. Zwerenberg, für MeisternHHünerberg und Rebmüblef.Neuweiler.

Berkach Kr. Ehingen. Kath. Filial Von Ehingen.

Berko (Ober-, Unter-) Kr. Schorndorf. Ev. Filial Von Adelberg.

Berkheim Kr. Cßlingen (Wi.1.). Ev. Pfarrei, bis 1739 Filial von Denken dorf, dann bis 1881 von Nellingent

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1585 ff. - Froan 1805 ff. – Seelenreg. 1843.

Berkheim Kr. Leutfirch (Kl. Not und Ochsenlmusen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1661 ff.

Berlichingen Kr. 5K«ü11»«–,elsa1k (Kl. Schöntal). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1608st Ev. Filial Von Schönthl.

Bermaringen Kr. Blaubeuren (lllm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1569 ff. ElJebuch 1569 ff. - Totenbuch 1569 ff. – Fronf. 1820 ff. – bloan 1767 ff.

Bernbach Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Filile von Herrenalb wo Tauf– Ehe-, Totentde 1750 ff. - Seelenreg» nach Pfarrhaucibrand nachträglich um 1750 ("u1wollständiql angelegt - Konf. 1750 ff. Komm 1751/52, 1755/1758, 1777 ff. mit Herrenalb zusammen Fam.Reg. von 1807 reicht bis 1750 zurück

Berneck Kr. Nagold (o. (55ült«lingen). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 1662 ff. – Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1687 ff. – Konnte 1798 ff. - Seelenreg. 1802/08. – Die älteren Kirchenbücher fielen wobl einem Pfarrlmngbmnd 1661 zum Opfer.

Beknhausen Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Pfarrei:

TAIlbech 1574 ff. – Ehebuch 1588 ff. s Totenbuch 1585 ff. » Konf. 1723 ff. Komm. 1785 ff. - Seelenreg. 1772 ff.

Bernloch Kr. Ilsünsingen (W1"1.). Ev. Pfarrer mit Filial MeidelstettenI Taufbuch 1688 ff. – Ehebuch 1655 ff. – Totenbuch 1660 ff. – Konf. 1788/1865. –« Komm. und Seelenreg. 1.778-’78, 1778 ff.

Bernsfelden Kr. Dergentbeim (Deutschorden). Katlr Pfarrer, bis 1774 Filial von Gau-Rettersheim:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Familienregister 1808 ff.

Bernstadt Kr. Ulm (lIlm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1611 (Auq.) ff. – Ehebuch 1611 (Nov.) ff. – Totenbuch 1611 (Juni) ff. – Taufbuch des Filials Beimerstetten

- 23

12. März 1560 ff. - Ehebuch des Filialsi Beimerstetten 4. Juni 1560 ff. – Totenbuch des- Filialss Beimerstetten 19.Aug. 1565 ff. Befenfeld Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei (bi«3 1892 Filial Von Göttelsingen):

Tauf- und Totenbuch 1892 ff. – Ehebuch 1898 ff. » Fam.Reg. 1800 ff. – Früisere Einträge s. Osöttelsingen - Kirchenfonnproh 1790 ff.

Besigheim (Baden). Ev. Stadtpfarramt I:

Komm. 1747 ff.

Ev. Stadtpfarramt II:

Taufbuch 1589 ff. (Lüct"e 8. Febr. 1591/93, 1598-"97 lücfenhaft, Lücke 22. Oft. 1688/16. Juli 16:)’6, 1682/93 i. J 1703 rekoni struiert). – Ehebuch 1687 ff. – Totunbuch 1606,-87, 1693 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1756 ff. – Seelenreg. 1703/22, 1708/56, 1740«/71, 1747/49, 1791, ,1«793,-"95, 1797, HIR, 179.0, MUU Kirchenkondprot 1669/88, 1695 ff.

Bettenhausen Kr. Sulz. Kath. zjlial von Leinfelden.

Beftringen Kr. Gmünd (Gmünd). Kam Pfarrei LZZIJ in Oberbettringen):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1577 ff. – Firm.ch. 1818,«-"54. – Pfarrchroniken 1808 und 1836.

Betzenweiler Kr. Riedlingen (Stist Buchm1). Latr-. Pfarrei:

Taufbuch 1670 ff. – Ehebuch 10’70/1709, 1711 ff. – Totenbuch 1671/1788, 1787 ff. – Fam.Reg. 1770 ff.

Betzingen (Vorstadt von Reut«li11gen). Ev. Stadtpfarrei1

Taufbuch 1658 ff. – Ehebuch 1659 ff. – Totenbuch 1659 ff. – Komm. 1812. – Fam.Reg. bis 1780 zurückergänzt.

Betzweiler Kr. Oberndorf. Seit 1857 Ev. Pfarrei, vorher Filial von Dornhan. Mit den Filialen Wälde, Breitena11, Sal,3enweiler, Dottenweiler (ü 1892 Filial Von Fürnsal):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1857 ff. – Frühere Einträge s. Dornhan. Koan für Betzweiler 1855 ff., für die Filiale 1841 ff. – FamReg 1808 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch f. d. Filiale 1880/92 Auszug aus den Fürnsaler Registern), 1892 ff. – Seelenreg. für dieselben 1754/1807.

Beuren Kr. Nagold Ev. Filial von Simmersfeld

–24–

Beuren Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 24. Juni 1558 ff. – Ehebuch 1595 ff. – Totenbuch 1598 ff. – Konf. 1765 ff. – Seelen- und Komm.Reg. 1729 ff., 1760 ff. – Kirck)enkoüv.prot. 1688 ff.

Beuren Kr. Riedlingen. Kath. Filial von Hundersingen, wo gefondertes

Tauf-, Totenbuch und Fam.ch. 1808 ff., Ehebuch 1810 ff.

Brut-en Kr. Wangen (Waldburg-Zeil-Trauchburg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1672 ff. – Firm.Reg. 1672/1821, 1829 ff. - Fain.ch. 1802 ff.

Beutelsbach sit-. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 4. Januar 1572 (25 Seiten fehlen am Anfang), 1578X 1608, 1618XSept. 1623, März 1624/25, 1646 ff. – Ehebuch 1646 ff. – Totenbuch 1647 ff. – Konf. 1785 ff. Seelenreg. 1740/1800.

Beutingen s. Langenlmitingen

Brzgenrict Kr. Göppingen (Mü.). Ev. Pfarramt:

Taufbuch 1626 (cin Ioses Blatt Init 1 Taufe 1626, zwei 1689, 1640 und 1641 je cinc), 1642 ff. – Encbuch 1640, 1649, 1651 (je ein Eintrag, von Eher die vom Pfarrer von Heiningen getraut umrden, 1 in Faurndau, 1 in Bartenbach), 1652 ff. – Totenbuch 1652 ff. - sinns. 1750/88, 1810 ff. – Konm1. 1750 ff. (Seelenreg.Form 1766/94). – Seelenreg. 1788/1810.

Biberach (Reichsstadt). Ev. Stadtpfarramt 1:

Taufbuch 1568 (20. Aug.) bis- 27. Juli 1578, 5. März 1587 ff., mit Register über die Einträge 1695/1784. – Ehebuch 1572 ff. – Totenbuch 1610/42, 1644, 1710 ff. – Konf. 1785 ff. – Seelenreg. 1808.

Kath. Stadtpfarrei mit Vorm-ten Bergerhausen, Hachibuch, Filialen Geradstveiler und Rindenmoos (Gem. Reute):

Taufbuch 1623/47, 1658 ff. – Ehebuch 1628/47, 1658 ff. – Totenbuch 1628/47, 1658 ff. – Firm.Reg. 1687, 1697, 1706 ff. – Tauf– Ehe-, Totenbuch für die 7 Filialen Rißcgg, Birkenhard, Birkendorf, Hagenbuch, RindenmooT GeradstiIeiler und Brrgerhausen 1808/44. (Geradsweiler jetzt Filial von Rcutc.)

Biberach Kr. Heilbronn (Wimpfen). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1586/1658 (L1.icke 1653/56), 1665 ff. – Ehebuch 1586 ff. (Lücke 1655/65). – Totenbuch 1587-1636, 1652/58, 1665 ff. –

– 25 -,

Fam.Reg. 1808 ff. – Reg. Kath. Fam. von 1887 gebt bis 1818 zurück.

Kath. Expositurvikariat, Filial von Kirchhausen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1702 ff.

Bibersfeld Kr. Hall (Hall). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1614/81, 1697 ff. (1682/96 ausgerissen). – Ehebuch 1613/8L 1728 ff. (1681/1722 ausgerissen). Totenbuch 1614 /1709 (1710/22 ausgerissen), 1728 ff. – Konf. 1807 ff. – Komm. 1826 ff. – Seelenreg. 1728 ff.

Bichishausen Kr. Münsingen (Fürstenberg). Kath. Pfarrei mit den

Filialen Hohen- und Niedergundelsingen und Dürrenstetten:

Taufbuch 1681 ff. – Ehebuch 1685/1729, 1782 ff. – Totenbuch 1685 ff. – Fam.Reg. f. Bichisbausen, Hohen- und Niedergundelsingen, Dürrenstetten s. d.

Bickelsberg Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Brittheim:

Taufvuch 20. Juli 1558/1684, 1637/63 ff. – Evebuch 1562/1568, 1570/99, 1607/12, 1628/89, 1641 ff. s Totenbuch 1562, 1599, 1602/03, 1628/86, 1639, 1642 ff. – Konf. 1764 ff. – Komm. 1722/40, 1744/1808, 1811 ff. – Seelenreg. 1790, 1819. Kirchenkonv.prot. 1722 ff.

Bieringen Kr. Horb (v. Ow.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1701 ff. – Ehevuch 1701 ff. – Totenbuch 1701 ff. Firm.Reg. 1701-84. s- Anniversar 1701/69.

Bieringen Kr. Künzelsau (Kl. Schöntal). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1599 ff. – Lückenhaftes Seelenreg. 1723X 1800. – Firm.Reg., auf Grund der alten Register neu angelegturnfaßt die Jahre 1599/1742 (1723 bis 1800 sehr lückenhaft), 1808 ff. –« Pfarrchronik 1809 (geht bis 1157) zurück.

Bierlingen Kr. Horb (v. Oto.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1602/96, 1700 ff. – Ehebuch 1605 ff. Totenbuch 1600 ff.

Bierstetten Kr. Saulgau. Kath. Filial von Renhardsweiler mit Parz. Steinbronnen. Siehe dieses.

Biefelsberg Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von Schömberg.

Bietigheim Kr. Besigheim (Wü.).

Ev. Stadtpfarramt II:

Taufbuch 1586 ff. – Ehebuch 1698 ff. – Totenbuch 1607 ff. –

-26–

lKonf. 1794 ff. – Komm. 1788/51, 1758/74, 1789/1829, 1887 ff. Kutle Stadtpfarramt: Taufbuch der Kath. Garnisonspfarrei Hohenasperg 1817-"88. - Ehebuch derselben 1817/88. – Totenbuch derselben 1817/88. – Fam.Reg. 1880/88.

Bihlasingen Kr. Luupbeim Okl. Wiluingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1593/1758 (Abschrist), 1758 ff. - Ehebuch 1621Xl753 (Abscln«ist), 1753 ff. – Totenbuch 1621/1758 (Abschrist), 1753 ff. - IsirmRekL 10«56/1742 (Abschrist), 1768/1837. – Beicht- und Kmnm 1625/35 (Abscbrist), 1808/89. – Chronikule NotkzeIL – Rwider-Kommunionen und Veichten 1809»-39. – Jahrtaqtzvek zeicht1is.

Bildechingen til-. Smle Zeit 1812 kath. Pfarrei. vorher Filial von Eutingen, mit Filial Mühlen a. N.:

Taufbuch 1695 ff. – Ehebuch 1TSIt ff. (se!)r mangelhaft). – Totenbuch 178–l ff. – Fam.Reg. f. Bildechingen 1808 ff.: für Mühlen 1808 ff.

Billensbach Gem. ZelnnidlmuseIL Ev. Filial von Veilstein.

Villiugsbach III-. Oserabronn (Hohenlohe). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1599 ff. – Ehebuch 1599 ff. – Totenbuch 1599 ff. mit Register und Notizen. Konf. 1762 ff. – Komm. 1828 ff.

Biusdorf Kr. Sulz (.Lwl")enber(1). Kath. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1711 ff. »s- FaIn.Reg. 17s12 ff.

Binswangen (C«rlenb(1ch) Kr. Necknrsnlm (Deutscbnrden). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1654 ff. – Isirm.Reg. 1654/1815.

Binzwangen sitz Riedljnqeu (KI. .S»Ieiligk1«enztal). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1720 ff. –« Ehebuch 1720 ff. – Totenbuch 1720 ff. (Not.). – Firm.Reg. 1729/1818. « Komm 1729/1818. « Fam.Reg« 1751 ff. – Judividueller Hauss- Imd Familienbogen 1786.

Birenbach Kr. Göppingem Ev. Filial von Börtlingen, frülJer zum größeren Teil von Göppingen. 1649/56 Filial von Adell1em. Für Zell, Gem. Börtlingen und Birenbuch:

Taufbuch 161671713 – Ehebuch 1689,/1705. – Totenbuch 1677X 1711 in Oberwälden. Kath. Filial von Wäschenbenren.

Birkach Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial W. Riedenberg:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1780 ff. – Konf. 1780 ff. – Komm.

-27–

1781 ff. – Seelenreg. 1781, 1791, 1798, 1810; f. Nicdenberg 1780. Frühere Einträge in Plieningen. Virkenfeld Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1638 ff.1). – Ehebuch 1688/85, 1698/1764, 1808 ff. – Totenbuch 1640 ff. (Li-icke 1706/10). – Konf. 1728 ff. – Komm. 1774/98. – Seelen- und Komm.Reg. 1730/59, 1779/91, 1796,-» 1808. – Komm. 1774/98. Birkenhard Kr. Biberach Kath. Filial von Warthausen Birkenwcißbuch Gem. Vorderwcisszich Kr. Schorndorf. Ev. Filial von Oppelsbohm wo Taufbuch 1618/65, 1694 ff. – Ehebuch 1(314/85, 1695 f«. – Totenbuch 1618/85, 1698 ff. Bitkmanusweiler Kr. Waiblingen (W1«i.). Ev. Pfarrei, früher Filial von Winnenden, mit Filialen Bauch und Höfent

Taufbuch1808 ff. – Ehe- und Totenbuch 18–10 ff. s– Konf. 1841 ff. - Komm. 1840 ff. – Fam.ch. von Birkmannsweiler

1808 ff. - Fam.ch. von Höfen 1821sf. - JamRea von Baach 1884 ff. – Früherc Eintring s, WinncIIden.

Bissingen a. Enz Kr. Ludwiasburg (Wü.). Ev. Pfarrei1 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1650 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1815 ff.

Bifsingen a. d. T. Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarreir Taufbuch 2. Januar 1558 ff. (bi"Ls 1607 lückenhaft). – Ehebuch 1612 ff. (Reste eines Ehebuchs vor 1600). – Totenbuch 1626 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1675 ff. – Seelenreg. von Bissingen und Ochsenwang 1675/92, 1711,/27, 1719, 1.845. - Seelenbuch 1611.

Bissingen ob Lontal Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei: Tauf- und Ehebuch 1577 ff. - Totenbuch 1614 ff. – Konf. 1812 ff. – Komm. 1658 ff.

Kath. Pfarrei, bis 1841 Filial von Lontal:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1716/20, 1808 ff. – Firm.ch. 1781/92 ff.

Bittelbronu Kr. Horb. Expositurvikariat von Grünmettstetthi, wo

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1801 ff.

1) »Daß von A 1685 an kein Verzeichnis der Hochzeiten zu finden, ist der französische Einfall daran schuldig, darin die Blätter sind ausgerissen und verlohren worden«

–28–

Bittelbtonn Kr. Neckarsu1m. Ev. Filial von MöckmübL wo

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1838 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Frühere Einträge in den Möckmühler Registern.

Bittenfeld Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 8. Okt. 1558 ff. – Ehebuch 1587 ff.-«Totenb11ch 1596 ff. (Lücke zwischen 22. cYuni 1598 und 24. Oktober 1607). – Konf. 1755 ff. – Komm. 1784 ff. – Seelenreg. 1762, 1792, 1803f., 1806/08.

Bitz Kr. Valingen (Wi.1., bis 1880 Filial von Ebingen). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1584 ff. – Ehebuch 1599 ff. – Totenbuch 1598 ff. – Konf. 1840 ff. – Komm 1801 ff.

Bitzfeld Kr. Ebringen (Wü.). Ev. Pfarrei mit den Filialen Bretzfeld, Schwöllbronm Verrenbe1.g, Weiszlensburg:

Taufbuch 25. Nov. 1559 ff. (Getrenntees Tonfbuch für Brctzfeld 1744,/1807: Schwöllbronn 1785/1807: Verrenberg 1758/1807; Weißlengsburg 1746/1807). – Ehebuch 1567 ff. « Totenbuch 1576 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm 1805 ff. – Fam.Reg. ergänzt bis 1750. (Auch für die Filiale.).

Blaubeuren (Wü.). Ev. Stadtpfarramt Il:

Taufbuch März 1688 ff. –s Ehebuch Februar 1638 ff. – Totenbuch März 1649 ff.

Kath. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1885 ff. – Frühere Einträqe s. Scholl– lingen.

Blaufelden Kr. Gerabronn (Anssback1). Ev Pfarrei:

Taufbuch 18. Mai 1538/48 (1549, 1551, 1554/55, 1558 unvollständig), 1587/1771, 1772/94 1mvollftändiq, kotIzeptartig, 1795 ff. – Ehebuch 1. Mai 1588/48 (1558 und 1559 je 1 Immng 1587/1762, 1762/94 ein 1801 attqefertigtes, unvollständiges Kopnlationsregister, 1795 ff. – Totenbuch 8. Juni 1587/1775, 1796 ff. Konf. 1812,–19. s Komm. 1626/1761, 1775, 1790 ff.

Bleichstetten Kr. Urach. Ev. Filial von Würtingen

Blitzenreutc Kr. Ravensburg (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrei, bis 1696 Filial von Berg:

Taufbuch 1697/1793 (Init Pfarrerverzeicf)11js), 1798 ff. – Ehebuch 1696 ff. – Totenbuch 1698 ff.

–29 Blochingen Kr. Saulgau (Waldburg). Kath. Pforten Taufbuch 1705 ff. – Ehebuch 1728/49, 1796/1804, 1808 ff. – Totenbuch 1724/86, 1744/68, 1772/80, 1786 ff. – Firm.Reg. 1729 ff. – Seelenreg. 1782. – Fam.Reg. von 1808 bis 1758 zurückergänzt. – Bruderschaftsbuch des Seelbunds 1772. – Pfarrchronik 1810/96 mit einigen älteren Notizen. Blönried Kr. Saulgam Kath. Filial von Aulendorf. Ev. Filial von Altshausen Blumweiler Kr. Mergentheim Ev. Filial früher von Lenzenbronn (Bay. Bez.A. Rothenburg), dann von Heiligenbronn, jetzt von Schmerbach (Weiler Reutsncbsen und Schwarzenbronn Fil. von Spielbach Kr. Gerabronn; Seldeneck, Weiler, Wolfsbuch Fil. von Finsterlohr): Taufbuch 1811 ff. (bis 1826 im Schmerbacher Reg.). – Ehebuch 1811 ff. (ebenso). – Totenbuch 1826 ff. Böblingen (Wü.). Ev. Kirchenregisteramt: Taufbuch 24. Juli 1558 ff. – Verzeichnis der unehelichen Kinder 1598/1626. – Ehebuch 1596 ff. – Totenbuch 1642 ff. -s Konf. 1728 ff« – Komm. 1791/1811, 1829/59. – Alphubeth. Seelenreg. c. 1755. Kath. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1896 ff., 1880/95 kommen die meisten Einträge in einem »Gottesdienst- und Chronikbuch«. – Frühere Einträge s. Dätzingen. Bochingen Kr. Oberndorf. Ev. Filial von Oberndorf: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1848 ff. Böckingen s. Heilbronn-Böckingen. Bodelshausen Kr. Rottenburg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1570 ff. – Ehebuch 1654 ff. – Totenbuch 1658 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1771 ff. – Seelenreg. 1778/1806. – Kirchenkonoprot 1754 ff.

Bodelshofen Gem. Wendlingen. Ev. Filial von Wendlingen

Bodnegg Kr. Ravensburg (K«l. Weis;enau). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1668 ff. – Ehebuch (Sponsalienbuch) 1611/68, ab 1686 z. T. lückenhaft, 1669 ff. – Totenbuch 1669 ff. – Familienreg. geht bis-1730 und 1740 zurück.

Böfsingen Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von Neuneck.

– 30 –

Böhmenkirch Kr. Geislingen (Gr. v. Rechberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1664 ff. – Ehebuch 1664 ff. – Totenbuch 1664/1790, 1808 ff.

Böhringen Kr. Rottweil (Rottweil). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1734 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Frühere Einträge s. Göszlingen.

Böhringen Kr. Urach (Wu.). Ev. Pfarrei:

Tuifbuch 1586 ff. (1638/60 Lücken). – Ehebuch 1578 ff. ebenso. s Totenbuch 1608/172-1, 1786 ff. (1687/60 einschließlich mangelhaft). – Konf. 178–1/87. – Komm. 1664/1718, 1786 ff. – Seelenreg. 1759, reicht bis 1710 und 1720 zurück. - Fam.Reg. für

Böbringen bis 1732, für Agliksbardt Und Strnbweiler bis 1749 zurück ergänzt.

Böhringen (Ulm) s. Unterböbringen.

Bönnigheim Kr. Besigbeim ((35011erbschaft Geunninth LiebensteinNeipperg, Sachsenbeim). Ev. Stadtpfarramt I:

Taufbuch 24.0kt. 1558 ff. - Ehebuch 23. November 1558 ff. – Totenbuch (18 Blätter ausgerissen) 22. Sept. 1564 ff. (Lücken zwischen 1627 und 1629). – Konf. 1786 ff. – Komm. 1780 (de5 2. Stadtpf. 1777 ff.). – Kirchenkonv.prot. 1765 ff.

Börslingen Kr. Illin. Ev. Filial von Ballendorf.

Börstingen Kr. Horb (v. Raszler). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1751 ff.

Börtlingen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei (vor 1844 Filial von Oberwälden,mit den Weilern Breech und Zell und Filial Birenbach):

Taufbuch 1700 ff. (1616-1718 in Lberwälden). – Ehebuch 1714 ff. (1652/1718 in Oberwälden). – Totenbuch 17«13 ff. (1657/1713 in Oberwälden). – Konf. 1728 ff. – Komm. 1777 ff. – Seelenreg. 1718 (1mvollständig). – FaIn.Reg. f. Börtlingen enthält auch die Filiale Zell und Birenbach 1808/98: Fam.Reg. für AdelbergBreech 1885/98 (Kopie aus« dem Lorcher Reg. 1885). – Kirchenkoth.-prot. 1750 ff.

Bösingen Kr. Nagold (Wü.). Ev. Pfarramt:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Komm. 1812 ff. – Seelenreg» auch für Beihingen 1848 ff. Bis 1808 s. Haiterbach.

- 31 »

Bösingen Kr. Rottweil (Rottweil). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1658 ff. – Ehebuch 1658 ff. – Totenbuch 1658 ff. – Fam.Reg. 1723 ff.

Böttingen Kr. Münsingen (Wü.) Ev. Pfarrei mit Filial Magolsheimt

Taufbuch 1650 ff. (teilweise beschädigt). – Ehebuch 1651 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1724/52, 1888 ff. – Komm. 1665X 1751, 1794 ff.

Böttingen Kr. Neckarsulm Kath. Filial Von Gundelsheim

Böttingen Kr. Spaichingen (v. Enzberg) Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1682 ff. – Isirm.Reg. 1682/1841. – Fam.Reg. geht bis 1785 zurück.

Bolheim Kr. Heidenheim (Wi.i.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1661 ff. – Konf. 1864 ff. – Koan 1808 ff. – Seelenreg. 1807 ff.

Boll Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taubech 14. Aug. 1558XMärz 1559, Januar 1561/5. Juli 1562, Jan. 1568/21. Juli 1684, 1685 (1 Eintrag), 27. Juni 1686 bis 25. April 1656, 1658 ff. – Ehebuch 1574-5)0, 1648/53 (Lücken), 1654/58, 1668 ff. – Totenbuch 1575/1610 (Lücken), 1636/87, 1641/58, 1668 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1721/26, 1774 ff. In der „c0nservatio der ältesten Nachrichten« 1729 Seelenregister 1558, 1798, 1809. - Seelenreg. 1727. – Kirchenkonoprot 1692 ff.

Voll Kr. Sulz. Ev. Filial von Oberndorf a. N.: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1727 ff. – Komm. 1748 ff. in Oberndorf. – Kirchenkonoprot 1785/1818 auf dem Rathaus-.

Bollingen Kr. Blmibeuren (Deutschorden). Kath. Pfarrei mit Weiler

Böttingcm

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1692 ff. - FaIn.Reg. 1777 ff.; für Bottingen 1808 ff. Volstern Kr. Saulgau (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1667 ff. – Ehebuch 1668 ff. – Totenbuch 1667 ff. – Firm.Reg. 1719 ff.

Volsternang Gem. Großholzleute Kr. Wangen (Waldburg-Zeil). Kath. Pfarrei seit 1690:

Taufbuch 1789 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff. –

-32–

Fam.Reg. von Bolsternang geht bis- 1771, von Weiler Argen bis 1782 zurück. Boms Kr. Saulgau (Teutschorden). Kath. Pfarrei seit 1869 mit Filial Geigelbach und Glock)en Gem. Boms: Taufbuch 1716/83, 1785, 1788/89, 1801/03, 1805 ff. – Ehebuch 1715/82, 1785/88, 1790, 1798, 1801/02, 1804, 1806 ff. – Totenbuch 1716/83, 1785, 1788/99, 1801/02, 1804, 1806 ff. – Für Weiler Glochen Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1752/182L – Seelen- und KnninrReg 1827 und 1828. – Pfarrchronik v. Pf. Egc 18069. Bondorf Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuchi 1568/1608, 1614 ff. – Ehebuch 1562 ff. - Totenbuch 1609/14, 1625/70, 1672 ff. –« lKonf. 1801, 1814, 1818 ff. – Knan 1614/1704, 1754/68, 1774/1808, 1812 ff. – Seelenreg. 1778, 1798. Bondorf Kr. Saulgau. Kath. Filial von Saulgan.

Bonfeld Kr. Heilbronn (v. Gemmingen). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1607 ff. – Ehebuch 1607 ff. – Totenbuch 1610 ff. (da etl. Blätter fehlen, begann e: wohl aucb 1607). – Konf. 1804 ff.

Bonlanden Kr. Stuttgart (Wi.1.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1(314 ff. – Ehebuch 1610 ff. – Totenbuch 1610/88, 1695 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1726/32, 1797 ff. – Seelenreg. 1718/28, 1791 ff.

Booss Gem. Geigelbach Kr.Saulgau (Ofterr.: Kirche .8?I.Baindt). Kath.

Pfarrei:

Taufbuch 1692 ff. – Ehebuch 1736/84, 1789 ff. – Totenbuch 1785 ff. – FirmReg 1756/1887. – Pfarrchronik 1879.

Bopsingen Kr. Nereslieim (Reiebsstadt). Ev. Stadtpfarratnt I: Taufbuch 29. März 1546 ff. - Ehebuch 10. Febr. 1546 ff. – Totenbuch 1598 (1 Eintrag), 1632, 1684 je 1 Eintrag über Beerdigung eines Pfarrers, 1645 ff., 1607/18 Verzeichnis christl. abgestorbener Abendmablsbesuchen denen inan eine Predigt hält. – Komm. 1607/18, 1636/39, 1763 ff.

Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1885 ff.

Botenheim Kr. Brackenbeim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1634, Auszug ans dem Brackenbeimer Taufbuch betr. Kinder, die nach der Nördlinger Schlacht, als die Bevölkerung

–33. nach Brackenheim geflüchtet war, dort getauft wurden, November 1686 ff. (1646/49 kein Eintrag, 1650/85 unregelmäßige Einträge). – Ehebuch 1686 ff. (1651/54 unregelmässig 1656/68 Lücke). – Totenbuch 1684/39 Auszug aus- dem Brackenheimer Totenbuch, 1637 ff. in Botenheim Begrabene. – Konf. 1768 ff. – Komm. 1728 ff. – Seelenreg. 1788 ff.

Brachbach Gem. Übrigshausen (Hall). Ev. Filial von EschentaL

Vrackenheim (Wü.). Ev. Stadtpfarramt I: Taufbuch 17. Mai 1558 ff. – Ehebuch 1562 ff. – Totenbuch 1564 (an der Pest Verstorbene), 1587 ff. – Konf. 1768 ff. – Komm. 1785 ff. (zur Zeit nur Privatkommunionen und Statistisches).

Bräunisheim Kr. Geislingen (Ulm). Ev. Pfarrei (rnit Filial Sontbergen): Taufbuch 14. Jan. 1559 ff. (f. Sontbergen 1559 ff.). – Ehebuch 1560 ff. (f. Sontbergen 1559 ff.). – Totenbuch 1591 ff. (für Soutbergen 1598 ff.). – Konf. f. Br. 1810 ff. (f. Sontbergen 1811 ff.). – Komm. f. Br. 1687 (f. Sontbergen 1610 ff.).

Brasenberg Gem. Alleshausen Kr. Riedlingen. Kath. Filial von Seekirch.

Brauneck Gem. Reinsbronn Kr. Mergentheim. Ev. Filial von Newsbronn. Sämtliche Einträge bis 1805 in Creglingen.

Braunenweiler Kr. Saulgau (Waldburg, bzw. Stist Buchau). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1711 ff. – FirmReg 1711 ff. – Jahrtagsstistungen 1501, 1507, 1684.

Braunsbach Kr. Künzelsau (v. Crailsheim). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1595 ff. (1618 wenig Einträgez Lücke 1687/39 »wegen der Plünderung so allhier vorgangen.«). – Ehebuch 1595 ff. (Lücken 1619/21, 1687/89). – Totenbuch 1595 ff. (Lücke 1637X 39). – Konf. 1809 ff. – Komm. 1746 ff. –

Kath. Pfarrei: Taufbuch 1727 ff. – Ehebuch 1784/1784, 1789 ff. – Totenbuch 1789 ff. Breech Gem. Börtlingen. Ev. Filial von Börtlingen, vor 1835 von Lorch: FamReg 1835 ff. – Sonstige Einträge s. Börtlingen.

Württembergisches Kirchenbjjchervekzeichnis. 3

Breitenbera Kr. Calw («Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 26. Juni 1558 ff. – Ehebucli 12. März 1558 (Lücke zw. U. k). 1655 und Juni 1656). – Totenbuch 21. Jan. 1596 ff. – Konf. 1777 ff. - Zwan 1800 ff. « Fürchenkonuprot 1799 ff. (f. Breitenberg und Oberfollwangen).

Breitenholz Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pforrei1 Taufbuch 1570 ff. - Ehebuch 1568 ff. – Totenbuch 1569 ff. – Konf. 1800 ff. – Romni 1725 ff.

Breitenstein Kr. Boblingen. Ev. Filial Von Weil i. Scliönbuch, wo bes. Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1800 ff.

Breitingen RIU lllm. Ev. Filial von Holzfi1«ch.

Bremclau Kr. Münsingen (V. Bemelbergjsche Erben). Kath. Pfarrei: Tailfbuch 1655 ff. – Glie- und Totenbuch 1655/1785, 1808 ff.

Brcmen sit-. Studqu Kath. Filial von Holientengen.

Brenz Kr. Heidenlieim (Wü.-Weiltingen). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649 ff. – Komm. 1768/92, 1807 ff. – 3-(1m.Reg. 1808 geht bis- 1771 zurück.

Brettach Kr. Neckarsulm (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbudi 6. Nov. 1558 ff. – Ehebuch 1576 ff. – Totenbuch 1665 ff. – Konf. 1754 ff. - Komm. 1781 ff.

Brettheim Kr. Gembronn (Rotlienbur(«1). Ev. Pfarrei:

Taufbuchs 1636 ff. – Ekiebuch 1637 ff. – Totenbuch 1636 ff. – Konf. 1812 ff. Komm. 1685/1790, 1801 ff.

Bretzenacker Kr. Waiblingen. Ev. Filial von Oppelgbohm wo Taufbucli 1618/85, 1694 ff. – Ehebuch 1613/82, 1701 ff. - Totenliuelx 1613/85, 1693 ff.

Brctzfeld Kr. Oliringen. Ev. Filial von Bjtzfeld.

Breuningsweiler Kr. Waiblingen. Ev. Filial von Winnenden, wo

II. a. Seelenreg. 1749, 1860. Brittheim Kr. Sulz. Ev. Filial Von Bickelglierg, wo seit 1837 eigene-J Fam.Reg.

Bkocheuzell Gem. Ettenkircki Kr. Tettimng (Huinpi-3). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1668 ff. – FirnLRexL 1668/1808. – Früliere Register im Dreiszigjäbrigen Krieg mit dem Pfarrhause verbrannt.

–35–

Bronnen Kr. Laupheim (Kl. Wiblingen). Kath. Pfarrei seit 1752, vorher Filial Von Achstetten und Burgriedent Taufbuch 1742 ff. – Ehebuch 1754 ff. – Totenbuch 1758 ff. – Fam.Reg. 1760. Bronnen Kr. Reutlingen. Kath. Filial von Gammertingen. Ev. Filial von Mägerkingen.

Bronnholzheim Gem. Gröningen Kr. Crajlsheim Ev. Filial von Grönit1gen.

Bronnweiler Kr. Reutlingen (Reutlingen). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1689 ff. - Ehebuch 1688 ff. – Totenbuch 1688 ff. – Komm. 1825 ff.

Bruch (früher Bach) Kr. Back11ang. Ev. zilial von Unterweissach

Brucken För. Kirchbeint Ev. Filial von Qoen.

Bubeuorbis Kr. Hall. Ev. Pfarrei, bis 1866 Filial von Michelfeld: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1866 ff. - Frühere Einträge s. Michelfeld. – Fam.Reg. 1808 ff.

Bubsheim Kr. Spaichingen (Hohenberg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1685 ff.

Buch Gem. Hausen a. Bach Kr. Gerabroun. Ev. Filial von Hausen a. Bach (bis 1811 Filial der bemer. ev. Pfarrei Insingen): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1786 bis 20. Juni 1811, aus den Insinger Kirchenbüchern ausgezogen, s. Hausen a. B.

Buchau Kr. Riedlingen (Stist Buchaux Kath. Stistspfarrei1 Taufbuch 1659/1676, 1726/80, 1793 ff. – Ehebuch 1660,/1677, 1726/71, 1798 ff. - Totenbuch 1666/1670, 1726/71, 1793 ff.

Ev. Filial von Schusset1ried.

Buchau-Kappel Kr. Riedlingen. (Reichs:-stadt). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1618/58 (lückenhaft), 1660/1686 ff. – Ehebuch 1613X 40, 1644/85, 1759 ff. - Totenbuchs 1622/34, 1637/1749, 1751 ff. Firm.Reg. 1694, 1786, 1768/81, 1786/1818. – Fam.Reg. 1780 ff., für die Schloszbemolmer 1780 ff. - Jahrtagsverzeichnis. – Heiratsabreden 1705fs. und 1751sf. im Stadtarchiv. Ebenso im fürstl. Archiv zu Obermarchtal solche über Buchau und Buchauische Orte ans dem 17. und 18. Jahrh.

Buchenbach Kr. Künzelsau (v. Stetten). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1575 ff. Ehebuch 1575 ff. – Totenbuch 1612 ff. – Konf. 1748-71 (mit Lücken), 1772 ff. – Komm. 1686/1715, 171729, 1838 ff. – Katholiken hier und in den Weilern Berndsshofen und Heimlmnsen s. Mulsingen.

Buchenbach Gem. Spiegelberg Kr. Back11a11k;. Sitz des Ev. Pfarramts in

Neulautern Kr. Heilbronnt

Buchhof Gem. Ohrnbergt

Taufbuch 1699 ff. s. SchöntaL

Buchhorn a. Bodensee (Reichsstadt), s. Friedrichshafen.

Büchelberg Gem. Gnadental (Öhringen). Ev. Filial von Untersteinbach

Bühl Kr. Lanpbeiln Kath. Pfarrei (bi«3 1867 Filial von Rot Kr. Loup heim):

Taufbuch 1867 ff. - Ehebuch 1867 ff. – Totenbuch 1867 ff. – zanLReg geht bis 1690 zurück.

Bühl Kr. Rottenburg (Jesniten in Rottenb11r9). Kath. Mart-ei:

Taufbuch 1700 ff. – Ehebuch 1700 ff. – Totenbuch 1709/84, 1808 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenmutrjkel der Filiale Möjsingen, Belsen, Sebastiansteiler, Oschingen, Talheim, Kilchberg.

Buhlbach Gem. Boiersbronn Kr. Freudenstadi. Ev. Filial v. Mitteltal

Buhlbronn Kr. Schorndorf. Ev. Filial von Schornbach (früher von Oppelglmth wo

Taufbuch 1613/85, 1694 ff. – Ehebuch 1613/85, 1694 ff. - Totenbuch 1613/85, 1698 ff.

Bühlenhausen Kr. Blaubenren. Ev. Filial von Bergbülen

Bühlertann Kr. Ellwangen (Ellwangen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1647 ff. – Ehebuch 1643 ff. – Totenbuch 1656 ff. – Firm.Reg. 1683/1716, 1786/98.

Bühlerzell Kr. Ellwangen (Ellwangen, Kirchensatz Linkpurg). Kath. Pfarramt:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1719 ff. - Fam.Reg. für Bühlerzell und Purz. 1808 ff., für Bühler und Stöcken Gem. Adelmannsfelden 1861 ff.

Bühlingen Kr. RottweiL Kath. Filial von Rottweil-Altstadt, Wo bes. Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff.

f37–

Bünzwangen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Filial von Albershausem vor 28. April 1748 von Schlierbach: Taubech 1585 ff. – Ehebuch 1756 ff. – Totenbuch 1661 ff. – Fam.Reg. bis 1768 zurück ergänzt. – Kirchenkonvprot 1750 ff. Bürg Kr. Neckarsulm (v. Gernmingen). Ev. Pfarrei, derzeit mit Stadtpfarramt lI in Neuenstadt vereinigt: Taufbuch 1674 (Einträge beginnen 1676) ff. – Ehevuch 1674 ff. (bis 1674 ein Eintrag, 1798/1807 (unvollständig). – Totenbuch 1692/1797, 1808 ff. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1807 ff. Bürg Kr. Waiblingen. Ev. Filial von Hertmannsweilen bzw. früher Winnenden, wo u. a. Seelenreg. 1749/1860. Büttelbtonn Kr. Öhringen Ev. Filial von Öhringen. Buoch Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch für Buoch, Höleinswart, Steinach, Reichenbact), RottweiL Lüneberg (Lehnenberg), Spechtshof 15r9x99, 1601/45, 1664 ff. – Ehebuch 1579/1610, 1669 ff. – Totenbuch 1579/1602, 1669 ff. – Konf. 1780. – Komm. 1579/84, 1747 ff. – Katechi5muskinderverzejchnis 1584/1607. Burgberg Kr. Heidenheim (Öttingen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1740 ff. – Firm.Reg. 1830 ff. – Pfarrchronik 1848 ff. Ev. Filial von Hermaringen. Burgfelden Kr. Balingen. Ev. Filial von Pfefsingen. Burgrieden Kr. Laupheim (Spital Biberach; Kirchensatz Kl. Heggbach). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1800 ff. (1808/75 auch für die Evang. der Pfarrei). – Ehebuch 1810 ff. – Totenbuch 1800 ff. – Fam.Reg. 1808. Ev. Filial von Oberholzk)eim. Burgstall Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch Januar 1559 ff. -«– Ehebuch 1571 ff. – Totenbuch 1605 ff. – Konf. 1805 ff. – Komm. 1792 ff. – Kirchenkonv.prot. 1702 ff.

Busenweiler Kr. Sulz. Ev. Filial von Dornhan

Bußmannshausen Kr. Laupheim (v. Roth). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1650/1725, 1747 ff. – Ehehuch 1650/1725, 1747 ff. – Totenbuch 1650/1725, 1747 ff. – Firm.Reg. 1748 ff.

- 38 –

Buttenhausen Kr. Münsingen («v. Gemmingen). Ev. Pfarei mit Filial

Apfelstettenz Taufbuch 1687 ff. – Ehebuch 1638 ff., auch für Apfelstetten. – Totenbuch 1686ff – Konf. 1781 ff. – Komm. 1784,-1802, 1844 ff.

Calmbach Kr. Tlceuenbürg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560 ff., - Ehebuch 1560 ff. – Totenbuch 1630 ff. – Manf. 1757 ff. – Ximnnr 1623 ff., 1788 ff. – Seelenreg 1717, 1794. – Eintrang flir Höfen im Tauf- und Totenbuch bis 1874 (1875). Ehebuch und Konf. bis 1894.

Calw (Wü.). Ev. Stadtpfarraint ll: Taufbuch nach dem „laidiaen Einfall und Ejnäschernna der Stadt Caan« angelegt 11. Nov. 1692 ff. Ehebuch 1700 ff., Proflamai tionIbeft 1613,-4)9. - Totenbuch 1693 ff. lenlbült aucb die am Bli. Sept. 1692 aufgefundenen Opfer des Franzoseneinfallgs). Konf. 1757 ff., 1775,/99, 1857 ff. - lKomm 1752-«68, 17(i5 ff. Seelenreq. 1797.

Cannftatt s. Bad CaIIIIslatt.

Capprl bei Obringen Clx Filial von Ebringen

Cliristazhofen Kr. Warmen (Waldbnra-3eil). liatlr Pfarreü Tauf-, Ehe-, Totenbuch 17-12 ff. (1742 brannte dass Pfarrhaus

mit allen Doknmenten ab). - Fam.Reg. 1742 ff. Unerst nur fnmmarisch).

Clecbronn Mr. Brackenbeim (Wil.). Ev. Pfarrei: Taufbndl 1561 ff. (Palernität«:iljfte 1582/1610). - Ehebuch

1561 ff. – Tolenbneb 1618 ff. – Konf. 1782 ff. - Seelenreg. Von Alt- und NeiriEleelnsonn 1759.

Cleverfulzbach Kr. Nerlarfulrn (Wü.). Ev. Pfarramtx Taufbuch 1597 ff.

Ehebuch 1612/66, 1735 ff. – Totenbuch 1629,-(37, 1785 ff.

Wand 1667/1785 ging schon früher verloren). - Konf. 1748,/1884, 1880 ff. « Kmnnr lSZWGTT 1798 ff.

Comburg bei Hall s. Steinbach

Conweiler Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Pfarrei, früher Filial von Feld rennach:

Taufbndf 1911 ff. – Ehebuch 1911 ff. - Totenbuch 1911 ff. – FamReg 1808ff – Frühere Einträae f. Feldrennach

Corres Gem. Otisheim Kr. Maulbronn s. Otisheim, Dürrmenz, Entzberg Cottenweiler Kr. Backüa1ig. Ev. Filial von Unterweifsach

Crailsheim (Angsbach) Init Filial Jugersbeim Ev. Stadtpfarmint I: Taufbuch 1588J90 in der ersten Hälfte lückenlmft, bis 1565 zurü durch Abschrist älterer Blätter 1595 gefertigt, 1592 ff. – Ehebuch 1533/85, 1589/90, 1593 ff. (1780/1808 Proklamationgsbuch statt Ehebuch). Im Band 1617/1781 zornikunten 1722/58, Fornifantenkopulationslnicb 1759/97. – Totenbuch 1535/51 (wol)l unvollständig, 1561/70 (Lücken), 1598 ff. – Konf. 1747 ff. (Lürke 1816X 46). – Komm. 1590/98, 1618/25, 1627/48, 1656/70, vereinzelte lose Blätter aus den Jahren 1671, 1682, 1699, 1710, 1717, 1757, 1785, 1818/65, 1865 ff. - FOIII.Reg. geht bis etwa 1755 zurück. – Geburten, Eben Tote, Krontenkoinmunikanten des 8. Bataill

Kgl Preuß. Inf.Reg. von Lamms-: 1797/18061 – Geburten, Tote des Kgl Wü. Reg. von Coferitz 1810/11. – Faüi.Reg. des Inf.Reg. Nr. 8 1814 (lose Blätter). – Notizen für ein Familien reg. desj- Regiments Nr. 9, jetzt König 1818 für 158 Invaliden Kath. Stadtpfarramt:

Taufbuch 1855 ff. – Ehebuch 1856 ff. – Totenbuch 1855 ff. –

Fam.Reg. 1855 ff.

Craiutal Kr. EDkergentheinL Ev. Filial Von Creglingen s. dort. Fam.Reg. bis 1825 in Freudenbach).

Creglingen Kr. Mergentheim (An«:ibudf). Ev. Studtpfarramt, jetzt mit den Filialen CraintaL Erdbach Gem. Freudenbach Niederrirnbach mit Standorf, Schirmbc1ch Gem. ReinIbronIi1

Taufbuch für Crekilingen Stadt 1583/68, 1580/1732; für Gesamtgerneinde 1569/80: für Gesamtgemeinde ohne Tlciederrimbaclf und Standorf 1788/1805; für Gefamtgemeinde mit Klingen (Ba1). Bez.A. Ochsenfurt, seit 1870) 1805 ff.: für Niederrimbach 1588/61, 1580/1782, 1788/1805 (beim Stadtpfarramt II): für Standorf 1588/61, 1580/1749; für Schirmbach 1588/60, 1580/1782; für Klingen 1540/66, 1580/89 (1589 abgepfarrt, 1870 wieder im Gesamttaufbuch): für Archstofen (AüShacher Anteil) 1588/55, 1581X 85; für Craintal 1538/66, 1580/1680, 1688/1782; für Reiniäbronn 1585/98; für Erdbach 1588/68 und 1581/1782x für Niedersteinach

1588/66, 1580/1782; für fremde Pfarrkinder 1538/1627 und 1586/92. – Ehebuch 1541 ff. für die Gesamtgemeinde (1733 ff. ohne Niederrimlch für das bes. Ehebuch bei 2. Stadtpf.); für

Standorf 1733/45. – Totenbnrb 1580 ff. für Gesamtgemeinde (1733 ff. bes. Totenbuch für Niederrimbach): für Freudenbach 1633 ff. - Konf. 1813 ff. – Komm. für Gefmntgetneinde ohne Niederrimbach und Standorf 1748/86, 1807 ff.: für Standorf 1850 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Pfarrei Herchssheim für Klingen (11fr.) geführt durch dass 1. Stadtpfarramt Creqlingen 1931 ff.

Cresbach Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von TunIlingen.

Criesbach Kr. KütIzelSaIx. Ev. Filial von Ingelsingen

Crispenhofen Kr. Künzelsun (Hohenlok)e). Ev. Pfarrei mit Filial keißbacht

Taufbuch 1562/75, 1586 ff. – Ehebuch 1672 ff. » Totenbuch 1594 ff. – Komm. 1816 (Weis3bach 1822 ff.). - Die Weiszbacher Taner usw kommen in den Reaistern von Erispenbofen.

Dachtel Kr. Calw (Wü.) Ev. Pfarrei:

Taufbuch 28. Dez. 1559 ff. – Ehebuch 18. Sept. 1559 ff. – Totenbuch 1597 ff. – Konf. 1852 ff. – Kirchenko:m.p1.ot. 1712,-«1814, issgfk

Dächingen Kr. Elnnuen Kath. Expositurvikariat:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1908 ff. – Fand-Ren 1808 ff. – Frühere Eintrüqe f. Altfteuleingem Pfarrchronik 1909 ff.

Dätzingen Kr. Böblinnen (Johanniterorden). Kath. Pfarreit

Taufbuch Dez. 1679 ff. – Ehebuch Nov. 1652 ff. - Totenbuch Jun. 1654 ff. – Firm.Reg. 1756/1880. –s Seelener 1795. 1799. – Fam.5)keg. bis 1700 zurückgeführt

Dagersheim Kr. Vöblingen (Wü) Ev Pfarrei:

Taufbuch 22 Nov 1558ff – Ehebuch 1588 ff. Totenbuch 1604 ff. – Komm. 1776/88, 1811 ff. - Seelenreg. 1762, 1764/76, 1784/1801 1802J08

Dahenfeld Kr Neckarsulm (D euts chorden) Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1600 ff. Enthält anch Stistungen, gestistete Meser und Ämjet R Komm. 1600 ff. – Firm.Reg. 1753 ff. – Fanj.Reg. gebt bis- 1767 zurück.

– 41 «

Dalkingen Kr. Ellwangen (Ellwangen, Kirchensatz Tinkelsbühl). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1579 ff. – Ehebuch 1579/1645, 1654 ff. – Totenbuch 1606 ff. – Firm.Reg. 1752/81.

Danketsweiler Gem. Hasenweiler Kr. Ravengiburg:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1700 ff. – Pfarrort 17. Sept. 1646 von den Hohentwielern niedergebrannt, Pfarrer 50 Jahre von Zuszdorf aus pastoriert.

Daper Kr. Münsingen (»l"’8ü.) Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1578 ff. (1650 bis 1578 soweit möglich rückwärts ergänzt). – Ehebuch 1658 ff. - Totenbuch 1657 ff. Komm. 1672X 1701, 1779/1808 ff.

Darmsheim Kr. Böblingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1684 ff. „Folgende Kinder, so von a. 1634/40 in diese Welt geboren worden, sein aus dem alten Taufbuch ausgerissen.« – Ehe- und Totenbuch 1645 ff. - Konf. 1723sf. Komm. 1793 ff.

Daugendorf Kr. Riedlingen. Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1614 ff. (Not. 1661). » FirmReg 1614X 1808, 1830,-1924, 1928 ff. – Ortschronjk 1888.

Dautmergen Kr. Rottweil (Hohenberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1651 ff. – Ehebuch 1651 ff. - Totenbuch 1654 ff. – Fam.Reg. 1651/1808 ff.

Deckenpfronn Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 4 Apr. 1558 ff. – Ehebuch 5. Febr. 1559 ff. Totenbuch 1780 ff. – Komm. 1766 ff. Seelenng 1780 ff.

Degenseld Kr. Gmünd (Wü.). Ev. Pfarreü

Taufbuch 1684 ff. (anfang5’ fehlen 18 Blätter). – Ehebuch 1650 ff. – Totenbuch 1650 angelegt, erster Eintrag 1654, 1654 ff. – Konf. 1724, 1741/62, 1764 ff. – Komm. 1659 ff. Kath. Filial von Weißenstein, wo Taufbuch 1601/49, 1698 ff. – Ehebuch 1601/49, 1701 ff. – Totenbuch 1601/49, 1710f.

Degerloch Gem. Stuttgart (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 6. Febr. 1558, 1559, 1566 ff. » Ehebuch 1587 ff. – Totenbuch 1591/1601, 1609 (T-homa5tag) ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. u. Seelenreg. 1775 ff. – Kirchenkonuprot 1769 ff. Kath. Filial von Stuttgart

- 42 –

cherschlacht Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Sickenhausen:

Taufbuch für Tegerschlacht 1679 ff.; für Sickenhaujen 1679 ff. – Ehebuch für Tegerscljlacht 1681 ff.: für Sickenbausen 1680 ff. Totenbuch für Tegerschlacht 1679 ff.: für Sickenhausen 1679 ff. – Konf. für beide Orte 1795 ff. » – Komm 1784 ff., auch für Sittenha11sen. – Rirehenkonu.erot. 1679 ff. Bi:1679 Filial von Reutlingen.

Dexmingen Mr. Weis-linqu ((851«. Adelfenstein). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1(i1t) ff. - Ehebum 1(511 ff. - Totenbuch 1610 ff.

Drgmaru Kr. Neckursulm (Teutsclmrden). Kath. PfarreiL

Taufbuch 1791 ff. – Eheme 1792 ff. – Totenbuch 1791/1805, 18l)8 ff. (T11pl. 18l)5 ff. iu Ludlviqslnirx1).

Deblingen Wem. Lhmenheim RI: Neregiheim Kath. Filial Von Hättsfeldlmufen:

Teilingen Anrspaichingen (.Oohenberg) mit Weiter Telfhofen. Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1764 ff. – Fi1«m.d)keg. 1764/83. « Tauf-, Ehe-, Totenbuch 18L)8 ff. lmt Einträge auch für Purz. Delfhofen. - Fnm.Reg. 1740 ff., ebenso für TelflmfeIL

Deileingen Mr. Nottweil (Nottmeil). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 10«85 ff. – Ehebuch 1685 ff. Totenbuch 1685 ff. Fi1.m.Reg. 1685 ff. – FnuLRexL 1808 ff.

Ev. Istlial von Rottwei1. Ziele auch Trossingen

Dcizisau Kr. Esxlingen (Es;1inuen). Ev. Pfarrei:

Tauf:, Ehe:, Totenbuch 10«15 ff. - Konf. 1754 ff. 1615 ff. - stelenrex1. 1773, 1777, 1808.

Dellmcusiugcu Kr. Luupheim (o. Werdenstein). Kath. Pfu1s1«ej: Tullfbuch 1(3(32-««1805, 1808 ff. – Ehebuch 1680/1805, 1808 ff. – Totenbuch 1680/1805, 18l)s ff. - Firm.Reg. 1680/1805.

Dcmmingen Kr. Neregsheim (Pfalz-Neulmrg; sürchensatz Kl. Newsheim). Kath. Pfarrei mit Filial Wagenlmfen und Tutteusteim

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1690/1766, 1808 ff. – Fam.Reg. 1805 ff. – Für die Part. Wageubofen und Duttenstein 1808 ff. Komm.

Denkendorf Kr. Eßlingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1585/1680, 1648 ff. (Lücke 1657 soweit

möglich ergänzt); Verzeichn. unehel. Kinder 1602/29, 1653/1748, 1821/71. – Komm. 1664/83, 1709/54, 1777 ff. – Konf. 1728 ff. – Seelenreg. um 1680 (lückenhaft), 1781, 1821 ff.

Denkingen Kr. Spaichingen (Hohenberg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1677 ff. – Fam.Reg. 1785. – Zeclbuch vor 1588:

Dennoch Kr Nenenbi-irg. Ev. Filial Von Höfen, s. auch Schlumm.

Dennjächt Kr. Caho. Ev. Filial Von Unterreichenbc1ch.

Dentzlingen-Neckartenzlingen Kr. Nürtingen.

Derdingen Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1723 ff. Komm. 1707/09, 1831 ff. - Seelenreg. s. d. - Kirchenkonuprot 1700 ff. – Waldenserakten 1700 ff.

Derendingcu, Vorort von Tübingen (Wü.). Ev. StadtpfarreiL Taufbuch 1786 ff. – Ehebuch 1737 ff. - Totenbuch 1687 ff. – Konf. 1723 ff. - Komm. 1740/68 (I11it Lücken), 1771/86, 1791 ff. – Seelenregister 1753, 1792 f. – Kircbeukotu).prot. 1665 ff. (mit Lücken).

Dcttenhausen K. Tübingen (8«13ü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch (1768/98 aus dem Register oou Weil i. Sch. ausgezogen). 1798 ff. – Ehebuch 1799 ff. – Totenbuch 1798 ff. – Komm. 1798 ff. - Seelenreg. 1799/180(j. – Frühere Einträge in Weil im Schönbuch

Dettingen am Aalbuch Kr. Heidenheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taubech 26. Dez. 1648 ff. – Ehebuchi 1703 ff. – Totenbuch 1708 ff. – Konf. 1888 ff. - Komm. 1780-/90, 1837 ff. – Seelenreg. 1768/92.

Dcttingen Kr. Urach (WÜ.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 7. Juni 1555/1808, 1815 ff. – Ehebucht Proklmnutiouen ab 8. Juli, Trauungen ab 22. Juli 1554 f. » Totenbuch 1577X 1684, 1685/51 Lücke, 1652 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1674X 88, 1689/1718, 1759/70, 1776/80, 1780 ff. – Fam.Reg. big über 1600 zurück ergänzt.

Dettingen u. T. Kr. Klirchheim (Wi.c.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1571 ff. – Ehebuch 1658 ff. - Totenbuch 1574/76, 1595/1617«, 1627/89, 1650 ff. – Kjrchenkonvprot 1691/1714, 1727 ff.

Dettingen Kr. Ehingen, Kath. Filial von Ehingen, P. Käshof und Weiler Stetten von Kirchbierlingen

Dettingen an der Iller Kr. Biberachs s. Oberdettingen.

Dettingen Kr. Rottenburg (Hohenberg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1648 ff. (im Ehe- und Totenbuch Lücke 1784/1808). – FirnLReg 1655/95. – Fam.Reg. geht bis 1755 zurück. – Alte Akten der Pfarrer sollen nach Brannan verschleppt und dort verloren gegangen sein.

Deubach sit-. Mergentheiln (Teutschorden). Kath. Pfarrei, seit 1790,. bzn). 1846 Pfarrei, früher Filial von Königsbofeth mit Filial (Parz.) SailtheiInL

Tgnfbuch 1800sf. (gn»3 dem Taufbuch von Königshofen ergänzt). – Ehe- und Totenbuch 1846 ff. – anReg 1800 ff. (c1usj’- den Königgshoser Registern ergänzt). – FimI.Reg. 1849 ff.

Dcuchelried Kr. Wangen (Wangen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1729 ff. Ehebuch 1780sf. – Totenbuch 1729 ff. – FirnLReg 1760 ff. – Beicht- und Seelenreg. 1792, 1801. – FamReg. 1810 geht bis- 1780 zurück.

Deufringen Kr. Bövlingen (Wü.). Ev. Pfarrer:

Tausbuch 1596 ff. – Ehebuch 1597 (12. Juli) ff. – Totenbuch 1658/1718, 1721 ff.

Dtswangen Kr. Aulen (05münd). lKoth. Pfarrer:

Tauf-, Ehe-, Totenvuch 1594 ff. (Lücke 1668/1728). – FauLReg 1800 ff.

Diebach Kr. Künselcian Rath Filial von Eber-Stal, 1594 lan 1833 von Sindeldorf:

Taufbuch 1756 ff. – Ehebuch 1810fs. – Totenbuch 1756 ff. – Firm.Reg. 1759/77, 1801/16. – FanI.Reg. 1809 ff. – Frühe-re Einträge in Eben-ital und Sindeldorf.

Ev. Filial von Crispenhofen.

Diesenbach Mr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pforrei:

Taufbuch 17. April 1558,-1624, 1649 ff. – Evebuch 1558 ff. – Totenbuch JO. Nov. 1558 ff. (1649/51 zugleich- Einträge sür Freudenstein, Hohenklingem Zaisergwejben Maulbronn). – Konf. 1725 ff. – Komm. 1561/1625, 16–19«-87, 1701/29, 1764 ff. Seelenreg. 1688X 1702, 1755fs., 1866. W Kircljenkonvprot 1750/73.

Diepoldshofen Kr. Leutkirch (Waldburg-Zeil). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Komm. 1668 ff.

Dietelhofen Kr. Riedlingen (Fürstenberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch1665 ff. – Ehebuch 1669 ff. – Totenbuch 1673 ff.; Mortuarium jnfantium 1758/1809. – Nun-Netz 1696/1719, 1729/1818. – Seelenreg. (Catalogus fanxiliaruln) 1688. – Urfamilienregister 1665 ff. (Privatarbeit.) – Fam.ch. 1807, 1808 ff.

Dietenheim Kr. Laupheim (Graf Fugger). Kath. Pfarrei, bis 1812 mit Filial Au (bayr.) und bis 1818 mit Filial Sieschu

Taufbuch 1588/1612, 1665/72, 1698 ff. – Ehebuch 1587 ff. – Totenbuch 1588/1647, 1661 ff. – Fam.Reg. 1785 ff.

Ev. Filial von llnterbnlzhcim.

Dietenwengen Gem. Eberhardzell Kr. Waldsec, s. Mittelbuch Kreis Biberach

Dietershausen Kr. RiedlingeIL Kath. Filial von Dieterszkirch

Dieterskirch Kr. Riedlingen (Kl. Marchtal). Kath. Pfarrei und Filial Dietershansem

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1647 ff.– Firm.ch.1680/1729.–Komm. 1744/1802; Mitgliederverzeichnis der Rosenkranzbruderschaft 1662X 1748. – Fam.Reg. von Dicterskirck), Hertelkofen (Herlighof), Oberwachingen, Schupfenberg, Tictershausen und Dobel 1808 ff. – Seelenreg. 1808/08.

Dietersweiler Kr. Freudenstadt. Ev. Pfarrei (seit 1901):

Taufbuch 1848 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1848 ff. – Konf. 1896 ff. Komm. 1848 ff. – Fam.ch. 1808 ff. (fi«1r Lauterbad und Benzingerhuf Gem. Auch bis 1757 zurückergänzt). – Frühere Einträge s. Glatten, wo Taufbuch 26. Okt. 1558 ff. – Ehebuch 4. Oft. 1558 ff. – Totenbuch 30. April 1593 ff.

Dietingen Kr. Rottweil (Gr. v. Sulz). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1571 ff. - Ehebuch 1582/1725, 1740x1805, 1809 ff. – Totenbuch 1567/1725, 1740 ff. – Fam.Reg. 1725 ff.

Dietingen Gem. Markbronn (Deutschorden). Kath. Pfarrei mit Filial Arnegg:

Taufbuch für Dietingen Und Arnegg 1738 ff. - Ehebuch für Dietingen und Arnegg 1788 ff. - Totenbuch für Dietingen und Arnegg 1738 ff. - Fam.Reg. für Dietingen und Arnegg je 1808 ff.

–46–

Dietmanns Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufduch 1742 ff. – Ehebuch 1742/1852, 1855 ff. – Totenbuch 1742 ff. - Fam.Reg. 1806 ff.

Dimbach Kr. OhrjngUL Ev. Filial von Waldbach

Dirgenheim Kr. Neregsheim (Lttingen: Kirchensatz Bopsingen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1589 ff. - Fam.Reg. 1589 ff.

Dischingen Kr. Nereszshejm (Öttingen). Kath. Pfarrei. Taufbuch 1.567 ff. – Ehebuch 1672/1766, 1793 ff. » Totenbuch 1672-«1765, 1793 ff. - Fam.Reg. 1811 ff.

Ditzenbach s. Bad Dir-gewach Ditzingen Mr. Leonbem ("f’«ü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1595/1638, 1646 ff. (Blätter fehlen mn Anfang). – Ehebuch 1600,-21, 1646 ff. – Totenbuch 1622,/44, 1646 ff. - Konf. 1766 ff. Komm. 1915 ff. – Seelenreq4 1788,-1811.

Tobel Kr. Neuenbürg (Wü.): Taufbuch 1583 ff. – Ehebuch 1574 ff. – Totenbuch 1660 ff. – Konf. 1742/88, 1801 ff. – Komm. 1765) ff. SeeelIII«eg. 1788 ff.

Döfsingen Nr. Böblingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1646 ff. (mit Orischrouik 1634/60 und Aug-Zügen von Ostelsrsheim 1640/46, bzm 1640/53), 1659 ff. vollständig. – Komm. 1793/1801, 1808 ff. – Seelenreg. (von 1751) 1640/1807. Töfsingen wurde am s. Sept. 1684 mit Kirche und Schule niedemebrramt und wurde von 1685/59 von Ostelgåljeim Und Darmstsheim aus versehen.

Dörnach Kr. Tübingen. Ev. Filialf von Pliezlmusent Talrfbuch 1575 ff. (1555)- 74 im Pliezbuuse« Taufbuch – Ehebuch 1647 ff. – Totenbuch (1582/1(i99 im Pliezbauser Totenbucky 1700 ff.

Dürrenzimmern Kr. Künzelsau («Sdohem0he). Ev. Pfarrei: Tonfbuch 1659 ff. (von früheren Einträgen nur noch Bruchftücke vorlmnden). » Ehe- und Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1818 ff. – Komm 1687/1768, 1850 ff.

Dörzbach Kr. Kfinzelgau (v. EnkM Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1675 ff. – Konf. 1810 ff. – Komm. 1760 ff.

Rath Filial von Mestach

Döttingen Kr Künzelgau (Hohenlohe). EV Pfarrei:

Taufbuch 1562 ff. – Ehebuch 1564 ff – Totenbuch 1579 ff SummarischeH Verzeichnis der 1634 an der Pest thkerf torbenen - Konf 1816 ff. – Komm. 1608/94, 1701/21, 1726 ff. – Ehef achen und Unzucht 1655 ff. Bis 1984 Register für Döttingen und Inwilehansen, ab 1934 für Töttingen und Steinfirchen gemeinsam geführt. Fam.Reg. für Junglmlzbausen in Lrlach, die anderen Reg. in Döttingen.

Donaurieden Kr. Ehingen (v. 1-llm-Erbach). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1752 ff. – Fam.Reg.-Einträge gehen bis 1768 zurück. – Pfarrchronif 1783 ff.

Donaustetten Kr. Qaupbeim (Kl. Wiblingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1686 ff. (1654 bis- 1672 lückenhaft). – Ehebuch 1612/65 (li,ickenl)0ft), 1666 ff. – Totenbuch 1634/76 (lückenhaft), 1677 ff.

Donnstetten Kr. Urach (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1610 ff. - Ehebuch 1610 ff. – Totenbuch 1610 ff. «Komm. 1748J68, 1823 ff.

Donzdorf Kr. Geislingen (Gr. Rechberg) Kam Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1723 ff. ZU Meiler Glünbachs . Weißenstein. – FamReg («. 1780 ff.

Ev. Filial von Süßerh

Dorfmerkingen Kr. Neregheim (v. Wöllwartk)). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1635 ff. – Ehebuch 1676 ff. - Totenbuch 1676 ff.

Dormettingen Kr. Rottweil (Hohenberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1662 ff. – Ehebuch 1744 ff. – Totenbuch 1748 ff. – Firm.Reg. 1772/1878. – Fam.Reg. 1785 ff. ((I«in Brand hat 1722 Vieles vernichtet)

Dorndorf Kr Laupheim (Kl.«183iblingen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1666/1710, 1750 ff. – Firm.Reg. 1750X 1807. – status animarum 1798. – FamIJicg. 181l) ff. Äcta Immdüalia sen Ijber manualis ad usum et informationun purodü Dondorffjensis 1760/92.

Dornlkan Kr. Sulz (Wü.). Ev Stadtpfarrei Init den Filialen Gundelshausen, Busenweiler und Viernndzwanzighöfe Kr Oberndorf:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Seelenreg. 1718 ff., frühere Kirchenbücher beim Stadtbrand 171sQ zugrundegegangen Konf. 1723/26,

181-1 ff. – Koan 1713/26 in Seelenregssorm 1794 ff. in heutiger Form. – Seelenreg. 1718, für Tornhan und Filiale 1850. » Kirchenkonv.prot. auf dem Rathaus 1796/1888. – Verzeichnis aller Seelen 1850/78.

Dornstndt Kr. Blanbeuren (Kl. Elchsingen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1702 ff. – Ehebuch 1702 ff. Totenbuch 1702 ff. – FirmReg. 1811 ff. – FamReg bis 1751 zurückergänzt.

Dornstetten Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1606 ff. - Ehebuch 1610/1720, 1725 ff. - Totenbuch 1611 ff. – Konf. 1768 ff. s Komm. 1841 ff. - Seelenreg. 1790, 1805 ff.

Dottetnbausen Kr. Rottioeil w. Stolzingen). Kath. Pfarrei): Taufbuch 1651 ff. s Ehebuch 1651 ff. – Totenbudi 1651 ff. – 3«ir11i.Reg. 1887 ff.

Dottinaen Kr. kllkünsinaen Ev. Filial von Steinaebronn Einträge bis 1867, l)zn). 1873 in Steinaebronner Reaistem. Von da an besondere Kirchsenbücher. - Komm. 1875 ff.

Drackeustrin Kr. Oåeislingen Mauern und Fürstenberg). Kath. Pfarrei,

Sitz Unterdrackenstein: Taufbuch 1646 ff. – Ehebudi 1649 f«. – Totenbuch 1649 ff.

Dünsbach Kr. Gerabronn (i). Crailslieim). Ev. Pfarrei (bis 1688

Filial von Ruppertshofen): Taufbuch 1688 ff. Ungleich für Schlos; Morstein). - Ehebuch 1688 ff. (;f,n«aleick) für Schloß Sllkorstein). - Totenbuch 1688 ff. (zugleich für Schlos; Morftein). – Konf. 1841 ff. – Komm. 1735 ff. – VL’f. Tullf-, Ehe-, Totenbndi für Weiler Elpersbofen 1837/92

Dürbheim Kr. Spaicbingen (.sdohenbera). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1651 ff. – Ehebuch 1784 ff. – Totenbuch 1784 ff. – Pfarrchronif 1796 ff.

Dürmentingen Kr. Niedlinaen (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch Dez. 1644 ff. – Ebelnuli 1686 ff. (Lücke zwischen 28. Juli 1669 und 12. Juli 1670). Totenbuch 1620 ff. – Firm.Reg. 1696X 1786, 1802/60. – Nosenkranzbruderschaft 1696.

Dürrmenz Kr. kUBanlbronn Stadtteil von hVPülIlackeir

Dürnau Kr. Lfssöppingen (Deaenfeld). Ev. Pfarrei mit Filial Gam melshausem Tauf- und Ehebuchi 1644 ff. –Totenb11el) 1651 ff. – Konf. 1788 ff.

–49–

– Konm1. 1814/1828 alphabetisch nach Familien, 1829,-"86 nur TeilnehsmerzahL 1837 ff. Namen. Düruau Kr. Riedlingen (Stist Muth Kirche Spital Saulgun inkoi«p.). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1659 ff. – Firm.Reg. 1670 ff. – Pfarrchronik 1824 ff.

Dürrenmettstetten Kr. Sulz. Ev. Filial von HopfauNeunthcmsetr

Dürrenwaldstettcu Kr. Riedlingen (Kl. Zioiefalten). Naiv Pfarrei mit Filial Ittenha11sen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1611 ff. (bi-:5 1699 teilweise Lücken). – Fam.Reg. für Dürrenwaldstetten 1808 ff., für Ittenhausen 1808 ff. Gesclilecbterregister der Pfarrei Dürremooldstetten, teilweise bis 1400 zurückgebend – Fam.Reg. von Ittenhausen 1808 ff.

Dürrenzimmern Kr. Brackenbeim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 27. Febr. 1558 ff. – Ehebuch 1563 ff. – Totenbuch 1582 ff. - Konf. 1730 ff. – Komm 1774 ff. – Kirchenkonvproi. 1750 ff.

Dürrwangen Kr. Balingeü (Wü.). Ev. Pfarrei mit Stockenliausem

Taufbuch 1628 ff. – Ehe- und Totenbuch 1687 ff. – Komm. («-311gleich für Stockenha11sen) 1806 ff. – Seelenreg. 1767 (frü«heste Ehe darin 1656), 1798. Urfam.Reg. von Pfarrer Rentschler 1683/1775 für Dürrwangen und Stockenliauien.

Dunningen Kr. Rottweil (Rottweil). Kath. Pfarrei mit Filial Locherhoft

Taufbuch 1648/77, 1680 ff. – Ehebuch 1648 ff. – Totenbuch 1648/1799, 1808 ff. – Zirm.Reg. 1685/1784, 1880j1909. – Annales memoriales. Fam.Reg. 1800 ff. mit Index-, Fam.Reg. über Locherhof.

Dunstelkingen Kr. Neresheim (Thurn und Taris). Kalli. Pfarrei und Filial Frickingen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1796 ff. – Fam.Reg. von Dunstelkingen und Purz. Hosen 1808 ff.: Fam.Reg. von Frickingen und Katzenstein (Gem. Frickingen) 1808 ff.; Fam.Reg. von W. Hofen 1842 ff.

Durchhausen Kr. Tuttlingen (Gut v. Sulz). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1625 ff.

Durlangen Kr. Gmünd s. Zimmerbach Kr. Gmünd.

– 50 –

Durrweiler Kr. Freudenstadt Ev. Filial von Pfalzgrafemveiler.

Duszlingen Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Stockach:

Taufbuch 1638 ff. – Ehebuch 1639 ff. – Totenbuch 1638 ff. Mirchenbuch 1558/1688 ist schon lange Vermjszt). Besondere Register für Stockach 1824 ff. – Konf. 1767 ff. - Komm. 1829fs. – Seelenreg. 1696, 1722, 1753, 1760, 1769, 1777 (diese5 für Dus3lingen allein). Beschreibung und Geschichte von Tuszlingen und Stockach von Pf. K . Joh. Konrad Zeller, 1701/17 hier, nebst späteren Notizen 1787/41. – Kirchenfonoprot 1707 ff.

Duttenberg Nr. Neckarsulm (Deutschorden). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1592 ff. (bis:i 1700 Lücken im Anfang Und der Mitte) für Dnttenberg und Bachean – Seelenreg. 1770X 1808. – Fam.Reg. 1808 ff.

Ebenweiler dir Saulgau ("Königs:seag). Fiatlx Pfarrei:

Taufbuch 1664 ff. – Ehebuch 1664 ff. – Totenbuch 1664 ff. – Fam.Reg. 1800 ff.

Eberbach Kr. süjnzelszsan Ev. Filial von Unterregenbacls sit. Ge1«abronn.

Eberdingen Mr. Vailnnaen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 7. Dez. 1556 ff. – Ehebuch 28. Febr. 1558 ff. Totenbuch 1611 ff. – Konf. 1880fs. – Funan 1715,-84, 1746/58, 1780 ff. Seelenreg. 1743 ff. – Kj1«chenform.prot. 1673sf.

Eber-first abgeg. Hof Kr. Weingberg Einträge bis 1628 s. Eberstadt

Eberhardzell Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrer mit Filialen Weiler-Awengen, Voggen, Boflitz, .s«T)oI-nstolz, Sinnen (i)51mtar«3, Branneninoo5, Hedelberg, Längenmoos3, Kappel Märbottenweiler, Ritzenwejleu Görit3, si«r1mm1en:

Taufbuch 1628 ff. – Ehebuch 1666 ff. Totenbuch 1666 ff. «Fam.Reg. etwa 1780 ff., für Eberlsardzell und die Filiale (Parzellen). Ebersbach Kr. Göppinaen (T«"«1"1.) Ev. Pfarrei: Taufbuch 1589 ff. - Ehebuch 1F89 ff. – Totenbuch 1695 ff. - lZions 1828 ff. – Komm. 1883 ff. O SeelenrexL 1805.

Ebersbuch Kr. Saulgan (Deutschorden). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1638 ff. – Vrnderschaftgbuch 1749. – anrrbuch 1749 ff mit JahrtagsstistlmgelL Serios parochorum 1684 ff. - « Pfarrchronik 1651 ff.

–51

Ebetsberg Kr. Backnang (Schenk v. Winterstetten). Kath. Pfarrei: Taufbuch 17"00 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1700/1788, 1805 ff.

Ev. Filial von Lippoldsweiler.

Ebershardt Kr. Nagold. Ev. Filial von Wart.

Eberstadt Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarrei mit d. Filial Gcllmersbach bis 1848, Hölzern, Lennach-Buchhorn:

Taufbuch 1629 ff. (für Gellmersbach, Hölzern, Lennach, Buchhorn 1621 ff.). – Ehebuch 1620 ff. (f. Gellmersbach 1621 ff.: Hölzern Lennach, Buchhorn 1620 ff.). – Totenbuch 1687 ff. Verzeichnis der unehelich Geborenen 1825/69. – Konf. 1735 ff. – Komm. 1740X 60, 1767 ff. – Seelenreg. um 1785. – Weißenhof (Gcm. Weinsberg) Taufbuch 1621/1785, von da bis 1842 mit Eberstadt zuammen. – Ehebuch 1622/1786, von da bis 1842 mit Eberstadt zusammen.

Eberstal Kr. Künzelsau (Mainz). Kath. Pfarrei mit Filial Diebach:

Taufbuch 1659/85, 1688/89, 1756 ff. – Ehebuch 1659/84, 1756 ff. –Totenbuch 1756 ff.-Firm.Reg. 1672, 1682, 1759/77, 1801/16. – status animarum EberstaL conseriptus 1755. – Fam.ch. 1809 ff.

Ebhausen-Wöllhausen Kr. Nagold (Wü.). Ev. Pfarrei, bis 1825 mit Filial Pfrondorf, jetzt Filial Von Emmingenz

Taufbuch Z. April 1559/1674, auch für Pfrondorf, sehr linkenhaft), 1675 ff. – Ehebttch Z. 4. 1559/1561, 1605 ff. – Totenbuch 1571/79, 1592, 1610/62, 1673 ff. mit Abschristen des Rohrdorfer Taufbuchs 1617/25, 1681/35, 1690/1728. – Konf. 1798/1846 von

Ebhausen (Wöllhausen), bis 1825 von Pfrondorf und Rohrdorf. – Komm. 1704/1818. – Seelenreg. 1721, 1750/61 (Komm.Reg.), 1842 mit Geburtgdaten nach Jahrgängeu, 1761/1866 mit Inder z. Fam.Rc-g.

Ebingen Kr. Balingen (Wü.). Ev. Kirchenregisteramtt

Taufbuch 1565 ff. – Ehebuch 1566 ff. – Totenbuch 1576 ff. »Seelenreg. 1769/98, 1808-Oft « Konf. 1791 (Lücken). s– Koan 1806 ff. » Kirchenkonvprot 1661/1895. Kath. Stadtpfarrei (seit 1892): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1892 ff.

–52–

Ebnat Kr. Neregheim (Kl. Neregbeinc unter Ottinnen). Kath. Pfarrei (Weiler Affalterwang Filial von Waldlmusen):

Taufbuch 1722 ff. – Ehebuch 1722 ff. – Totenbuch 1722 ff. – Fan!.Reg. Von 1808 lngi 1750 zurückz ebenso ein FaIn.Reg. für Elmat und W. Niesitz.

Echterdingen Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Pfui-Mk

Taufbuch 1641/44 lose Blätter, 1656 ff. - Ehebuch 1657 ff. – Totenbuch 1656 ff. ("aber 1. Eintrag 1659). - Konf. 1723/57, 1765 ff. – Komm. 1714/1809, 1825 ff. – Seelenreg. 1748 ff.

Eckartsshauch Kr. lHall. Ev. Filial von Oberaspach

Eckartsrsweiler b. Öhringen. Ev. Filial von Ebringen

Eckenweiler Kr. Nottendnrg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1894 ff. – Ehebuch 1895 ff. – Totenbuch 1894 ff. – Frühere Eintrier s. Wolfenlmnsen.

Edelsingen Kr. TUkergentheiIn (.sdohenlohe neben Tentschorden). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1(317 ff. » Ehebuch 1684 ff. – Totenbuch 10«s7 ff. – Komä 1812 ff. - Komm 1758,-79, 1816 ff. – FaIII.Reg. 1810 ff.: F(1m.Reg. d. Kath. 1818/67. – Kath. Filial von Mergentheink

Edelweiler Kr. Freudenstadt Ev. Filial Von Pfalwrofenweilep

Edcubachen Gem. Erlemnoossi Kr. Bibe1«ach. Kath. Filial Von Stolz heim.

Effringen sei-. Nagold (Wü.). Ev. anrrei mit Filial Schönbronm

Taufbuch Ungleich für Isiljol Schönbronn) 1558 ff. – Ehebuch 155S)/1720, 1808 ff. (für Schönbronn 1559/1720, 1761, ff.). – Totenouch 1(515,-1720, 1848 ff. (für Schönbroun 1615,-1720, 1761 ff.)« Konf. 1780 ff. – Komm. 1818 ff. – Seelenreg. 1745 ff. (für Schönbrmm 1751 ff.). – Kircbenkonv.prot. 1«’26 ff.

Egelsingen Kr. Riedlingen (Stunffenbem). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1745 ff.

Egenhausen Kr. Nagold. Ev. Filial von Spielberxx

Egessheim Kr. Spaichingen (Hohenberg). Kath. Pfarrei mit Filial Reichenhach.

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649 ff.: für Reichenbach Tauf-, Ehe- und Totenbuch 1649 ff. – Komm. 1682 ff. – an.Reg. 1750 ff. – Seelbuch 1623.

-53,

Eggartskirch Gem. Taldorf Kr. Ravensburg (Ravensburg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1664/1780, 1787 ff. – Firm.Reg. 1664X 1780, 1787 ff. – Fam.Reg. 1764 ff.

Eggenreute Gem. Amtzell Kr. Wangen. Kath. Filial von Karsee Kr. Ravensburg.

Eggingen Kr. Blaubeuren (Teutschorden und Kl. Söflingen). Kath. Pfarrei, bis 1815 Filial von Hartbausen (siehe dieses):

Taufbuch 1794 ff. – Ehebuch 1794 ff. (1794 und 1795 keine Trauu11g). – Totenbuch 1794 ff. – Firm.Reg. 1798/1818 enthält die Firmungen 1798, 1800, 1818.

Eggmannsried Gem. Unterschwarzach Kr. Waldsee (Waldburg; Kirche Kl. Schussenried inkorp.). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1682 ff. – Ehebuch 1764 ff. – Totenbuch 1706 ff. »Fam.Reg. 1811 ff. – Firm.Reg. 1829 ff.

Eglingen Kr. Münsingen (v. Speth). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1688 ff. (1808 ff. auch für Ehestetten, Taufbuch bis 1888, Ehebuch bis 1876, Totenbuch bis 1842).

Eglingen Kr. Neresheim (Grafen von Grafeneck). Kath. Pfarrei mit Filial W. Osterbofen Und Wagenhofen (je13t Filial von Dem mingen):

Taufbuch 1680 ff. – Ehebuch 1680/1798, 1797 ff. – Totenbuch 1680/1826, 1886 ff. – Firm.Reg. 1797/1826. – Fam.ch. 1765 ff., für Filiale Ofterhofen 1808 ff.

Eglofs Kr. Wangen ("Osterr.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1616 ff. « Ehebuch 1615 ff. (1808/1902 fehlt). – Totenbuch 1615 ff. (Aug. 1803/1807 fehlt). – Fam.Reg. 1770 ff. – Siehe auch any.

Eglosheim Kr. Ludwigsburg s. Ludwigsburg

Ehestetten Kr. Münsingen (V. Spetb). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. geht bis etwa 1790 zurück. – Frühere Einträge s. auch Eglingen (ab 1680).

Ehingen a. D (Osterr.). Kath. Stadtpfarrei mit den Filialen Berkach Dettingen, Herbertshofen, Heufelden:

Taufbuch 1600 ff. – Ehebuch 1684 ff. – Totenbuch 1634 ff. – Pfarrchronik 1814 ff. – Firm.Reg. 1719/1818. Bes. Tauf-, Ehe-,

– 54 Totenbuch, Fam.Reg. für Verkach, Dettingen und Herbertshofen 1808 ff. - Fam.Reg. 7 Bände 1808 ff. mit Generalregister. Ehingen a. D. Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1851 ff. – Ehebuch 1858 ff. - Totenbuch 1851 ff. – Konf. 1894 ff. – Komm. 1854 ff. – Fam.Reg. 1853 ff. – Frühere Einträge in Rottenacker, Ellkundingen und andere Gemeinden des Kirchenbezirks Wandeurem EhingensRottcuburg s. Rottenburg. Ehlenbogen Kr. Oberndorf s. Alpirsbach und Schönlberg Kr. Freudenstadt. Ehningen Kr. Böblinnen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1536 (büs 1558 vereinzelte Einträge, meist Kinder desPfarrers betr.), 1559 ff. (mit einigen Lücken). – Ehebuch 1588 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1723 ff. - Komm. 1785 ff. - Seelenreg. 1785, 1740, 1766, 1778 f., 1792 f., 1800f. Ehrensteiu Kr. Ulni. Kath. Filial von Herrlingen, wo Tauf-, Ehe-, Totenlmck), Fam.Reg. 1810 ff. Ev. Filial von Klingenstein, früher von WippingeIL Eibensbach Kr. Brackenhenn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1567 ff. – Ehebuch 1567 ff. – Totenbuch 1622 ff. – Konf. 1766 ff. – Koan 1567/1657, 1742 ff. – KirchenkonvproL 1708 ff. Eichach Gem. Zweiflingen (Ol)rinnen). Ev. Filial von Ohrnberg. Eichelberg Kr. Heilbronn Ev. Filial von Affaltrach. Eichen Kr. Saulgan. Kath. Filial von Saulgan Eichstegen Kr. Saulgon. Kath. Filial von Altslionsen Einsingen Kr. Ulm (Kl. Urspring). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649 ff. – zam.Reg. entbült die nach 1750 geschlossenen Eben Eintürnenberg Gem. Einfürnen Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenlnxch 1754 ff. – Jahrtagstjftungen 1445, 14611612. – Pfarrchronik 1741. Eisenbach Gem. Göttelsingen Kr. F1.endenstadt. Ev. Filitil von Besenfeld. Eisenharz Kr. Wangen (Waldburg-Zeil). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1747 ff. - Ehe- und Totenbuch 1749 ff. – Firm

–55 Reg. 1749/1881. – Verzeichnis der Rosenkranzbruderschaft 1759 ff. – Pfarrchronik. (Gesch. Not. auch im Pfarrurbar 1747.) Eislingen Kr. Göppingen, früher Großeislingen (Würzburgisches und württ. Kondominat). – Kath. Pfarrei: Taufbuch 1599/1646 (Göppingen 1640/46), 1646/1800, 1808 ff. – Ehebuch 1599/1646 (Göppingen 1640/46), 1653/56, 1661/62, 1664, 1666, 1667/86, 1687/1800, 1808 ff. – Totenbuch 1599/1646 Göppingen 1644,-46), 1655, 1661/62, 1667/86, 1687«/1800, 1808 ff. Ev. Fam.Reg. von Groszeislingen und Krummwälden, geführt vom kath. Pfarrer Ende 18. und Anfang 19. Jahrh.

Eislingen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Stadtpfarraint der Christus ki r ch e (früher Grofzeislingen):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Frühere Einträge f. Holzheim Kr. Göppingen. Für Weiler Krummwälden 1838 ff. gefonderte Kirchenbücher. – Konf. 1904 ff. - Komm. 1904 ff. – FamReg 1808 ff.; für Krummwälden 1838 ff.

Ev. Stadtpfarramt der L uth e rkirche (früher Kleineislingetyt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Konf. 1908 ff. - Komm. 1838 ff. für Klein- und Groszeislingem KrummIvälden. – Frühere Einträge f. Holzheinr Klein- und Großeislingen bis 18. Nov. 1856 Filiale von Holzheim. Fam.ch. für die Evangelischen der Pfarrei Groszeislingen 1770X 1820 bei der Kath. Stadtpfarrei (Grof3eislingen).

Elchingen auf dein Härtsfeld Kr. Nereksheim (Kl. Neresheim). Kath.

Pfarrei mit Filial Stettem Taufbuch 1779 fs., für Filial Stetten 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff., für Filial Stetten 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff., für Filial Stetten 1808 ff. – Fam.Reg. 1808 ff., für Filial Stetten 1808 ff.

Ellenberg Kr. Ellwangen (Ellwangen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1595 ff. – Ehebuch 1598 ff. – Totenbuch 1618 ff. – Fam.Reg. von Ellenberg 1808 ff» von Unterdeufstetten 1808 ff., von Filialen 1844 ff.

Ellboer Kr. Heilbronn. Ev. Filial deH 2. Stadtpf. Weinsbergt Taufbuch Mai 1595/1669, 1670/82 sehr dürftig, 1688 ff. aus dem vom Schulmeister geführten Buch und den Ausfagen der ältesten Bürger 1744 ziemlich vollständig rekonftruisert. – Ehebuch 1597 ff.

(Lücke 1667/87). – Totenbuch 1595 ff. Rücken 1670/86, 1717/30). – Konf. 1754 ff. – Vgl. auch Sülzbach.

Ellmannsweiler Gem. Lanpertshausen Kr. Biberach. Kath. Filial von Laupertghausen

Ellrichslmufen Kr. Crailsheim (Ak1sbach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1567 ff. Ehebuch 1568 ff. - Totenbuch 1567 ff. (Not.). Konnte 1661/1738, 1746 ff. – Seelenreg. 4 Hefte.

Ellwangen (C«llwangen). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1563/88, 1588 ff. – Ehebuli 1568/76, 1588 ff. – Totenbuch 1568/82, 1588 ff.

Kath Stistspfarrei:

Taufbuch 1719/1817. – Ehebuch 1610/1817. – Totenbuch 1610X 1716.

EllwangenSchönenbem. Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1883 ff. - Famch 1838 ff. mit Generalindex.

Ellwangen. Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 23. Juli 1849 ff. – Konf. 1804 ff. – Fam.Reg. 1808 ff., fürs Militär 1808/17.

Ellwangen Kr. Leutkjrch (3eil; Kirche: Stist Wolfegg). Kath. Pfarrei, nach dem Dreis;iqjäl)r. Krieg bis 1675 olme Pfarrer: Taufbuch 1675 ff. – Ehebuch 1’75 ff. – Totenbuch 1675/1863, 1917 ff. – Fjrm.ch. 1737, 1746, 177t), 1777/1819, 1829 ff.

Elpersheim Kr. dllserqentbeim (Hohenlohe). Ev. Pfarrei: Taufbuch 24. Juli 1558 ff. - Ehebuch 10. Jan. 1559 ff. « Totenbuch 1580 ff. – Konf. 1810 ff. – Konnn 1714/26, 1743/72, 1778 ff. – Seelenr«eq…»,1742x1856.

Eltershofen Kr. Hall. Ev. Filial von Gelbingen, früher von Untermünkheim.

Eltingen Mr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1551 ff. (l)i«I Anfang 1553 ohne Tag und Qlkmmt). – Ehebuch 1551 ff. (Tag und Monat erst von 1558 an). – Totenbuch 16. Sept. 1585 ff. – Konf. 1728 ff. – Konnn 1802 ff. – Seelenreg. 1760 („Stanunbaumbuch hiesiger Familien«).

– 57 –

Emberg Kr. Calw. Ev. Filial von Bad Teinach

Emerfeld Kr. Riedlingen (Helfenstein). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1692 ff. (1607/91 fehlt z.Zeit.). – Ehebuch1680 ff.(1612X 79 fehlt z. Zeit). – Totenbuch 1696 ff. (1608/91 fehlt z. 3eit). – Firm.Reg. 1696/1828. Im Anfang fehlen Blätter im Band 1692J 1759, die noch vorhandenen Inse und zerfetzt.

Emeringen Kr. Münsingen (v. Stain; Kirche Zwiefalten inkorp.). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1611 ff. (1688,-49 Lücke). – Ehebuch 161,1/1800, 1808 ff. (1688/49 Lücke). « Totenbuch 1611 ff. (1688/49 Lücke). – FirmReg. 1611/1800, 1818 ff.

Einerkingen Kr. Ehingen Kath. Pfarrei (bis:; 1897 Filial von Unterwachingen Kr. Riedlingen): TaIifbuch 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1811 ff. – Fam.Reg. geht bis- 1794 zurück. – Ortschronik 1919. – Siehe auch Unterwachingen.

Emmelhofen Gem. Kiszleag Kr. Wangen. Kath. Filial von Kißlegg.

Emmingen Kr. Nagold (Wü.). Ev. Pfarrei (viså 1825 Filial von Nagold) mit Filial Pfrondorf. Siehe auch Ehhausen: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1632 ff. (für Filial Pfrondnrf 1808 ff.). – Konf. 1826 ff. – Seelenreg. 1728/1808. - Fam.Reg. 1808 ff« für beide Gemeinden.

Endersbach Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560 ff. – Ehebuch 1584 ff. – Totenbuch 1584 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1806 ff. – Seelenreg. 1812.

Endingen Kr. Balinaen (Mü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1600 ff. Ehebuch 1600 ff. – Totenbuch 1619 ff. – Konf. 1724 ff. - Komm. (Seelenreg.form) 1675, 1807 ff. – Seelenreg. 1675, 1806/11.

Engelsbrand Kr. Neuenbürg Ev. Pfarrei seit 1862 mit Filial Grunbach: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1862 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Frühere Einträge f. Langenbrand. Register gemeinsam auch für Grnnbach Totenbuchi seit 1920 getrennt. – Frühe-re Einträge f. Langenbrand

Engerazhofen Gem. Gebrazhofen (Kl. Ist-m)). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1689 f. – Ehebuch 1689/1778, 1784 ff. – Totenbuch 1689 ff. Fir11c.5)keg. 1712-«98.

Engstlatt Kr Balingen (Nü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1599 ff. (1 Eintrag Okt. 1598). - Ehebuch 1606 ff. – Totenbuch 1605 ff. – Konf. 1823 ff. – Komm. (Seelenreg.form) 1706/81, 1785 ff.

Eningen u. A. sit-. Neutlingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1569 ff. – Ehebuch 1580 ff. - Totenbuch 1612 ff. –

Komm. 1825 ff. – Seelenregister Enkenhofeu Gem. Christenvoer Kr. Wangen (Waldburg-3eil). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 17U4 ff. – Fam.Reg. 1810 ff.

Ennabeuren Kr. Münsingen (Mü. und Fürstenberg). Ev. Pfarrer: Taufbuch 1640 ff. – Ehebuch 1655 ff. – Totenbuch 1654 ff. « Konf. 1763 ff. – Komm. 1711 ff. – Seelenreg. 1833.

Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1733 ff. - Ehebuch 1783 ff. – Totenbuch 1783 ff. –

Ennahofen Kr. Ehjngem Ev. Filial von Weilersteuszlingem Kath. Filial von Frankenhofen.

Ennctach Kr. Saulgau (Waldburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1797 ff. s– J-irm.Reg. 1819 ff. – FamReg. bis 1760 zurückergänzi. – Frühere Einträge s. Mengen. – Jabrtagssstistungen 1897, 1458, 1475, 1480, 1491, 1548, 1588, 1736, 1744, Anniversarja parodlialis ecclesiae in Elmetach 1579 mit Jahrmgskalender ab 1518. Siebenschmerzenbrnderschaftsbuch 1720/67, 1840

Ensingen Kr. Vuibingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1558 bis 1562 alphabetisch, nach den Vornamen der Väter, 1562 ff. chronologisch. - Ehebuch 1668 ff.; das älteste Ehebuch im Treißigjähriqen Krieg vernichtet–Totenbuch1599 ff.–Konf. 1756 ff. – Komm. 1755 ff. - Seelenreg. 1748 ff.

Enslingen Kr. Hall (Hohenlohe): Taufbuch 1586, 1588 ff.: Liste unehelichser Kinder 1610, 1640, 1645, 1654/81. – Ehebuch 1588 ff. – Totenbuch 1622 ff. Konf. 1731-"45, 1807 ff. – Komm. 1746/48, 1752/58, 1807 ff. – FamReg. 1806 ff. »s– Siehe auch llntermünkbeitn.

Entringen Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1684 ff. – Konf. 1751 ff. – Komm. 1757X 1811, 1818 ff. – Seelenreg. 1781, 1745, 1758.

Enzberg Kr. Maulbronn. Ev. Pfarrei mit der 1700 gegründeten Wal denserkolonie Senqach (bis 1818 Filial Von Niefern lBaden]):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Enzberg und Sengach 1721 ff. – Komm. 1799 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Gemeinde Dürrmenz, Schönenberg, Sengach, Corres 1808/34. – Fam.Reg. für dieselben 1811/75. – Einträge 1608/1720 in Niefertn

Enzklösterle Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Pfarrei mit Enztal: Taufbuch für Enzklösterle 1847 ff., für Enztal 1847 ff. - Ehebuch für Enzklösterle 1847 fs., für Enztal 1847 ff. – Totenbuch für Enzklösterle 1847, für Enztal 1847. – Frühere Einträge siehe Simmersfeld. – Kons. 1850 ff. - Komm. 1849 ff. – Seelenreg. 1770 ff. – Fam.Reg. für Enztal und Enzklösterle 1808 ff.

Enzkosen. Kath. Filial von Hohentengen

Enzweihingen Kr. Vaibingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1693 ff. – Ehebuch 1694ss. – Totenbuch 1693 ff. – Konf. 1747sf. – Seelen- und Komm.Reg. 1888st – Seelenreg. 1813. – Ältere Register gingen beim Franzoseneinfall 1698 zugrunde.

Epsendorf Kr. Oberndorf (Rottweil). Kath. Pfarreic Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1680 ff. Erbach Kr. Ehingen (v. Um). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1695 ff. – Ehebuch 1695 ff. – Totenbuch 1695 ff. – Fam.Reg. 1811 ff. – Pfarrchronik 1812 ff. Ev. Filial von Ersingen. Erbstetten Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 12. März 1558 ff. (lückenhaft). – Ehebuch 1570/86, 1590x1679, 1682 ff. – Totenbuch 1597x1637, 1641 ff. – Konf. 1747. – Komm. 1632/37, 1680/91, 1775 ff. Etbstetten Kr. Münsingen (V. Speth). Kath. Pfarrei mit Filial Unterwilzingen: Taufbuch 1650 ff. - Ehebuch 1657«-1774, 1776 ff. – Totenbuch 1650 ff. – Firm.Reg. 1803,/08. – Fam.Reg. auch für Unterwilzingen 1808 ff.

Erdbach Gem. Freudenbach Kr. Mergentheim Ev. Filial von Crealingen.

Erdmanbaufen Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf- und Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1664 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1797 ff. – Seclenrea. 1782, 1808, 1828. – Kirchenkonv.prot. 1758 ff.

Ergenzingen Kr. Rottenburg Goldenbergx Kath. Pfarrei: Taufbuch 1705 ff. (1620/80 fehlt). – Ehebuch 1688 ff. (1620/80 fehlt). – Totenbuch 1688 ff. (1620/80 fehlt). - Firm.Reg. 1695X 1747, l772/1807. – FaIn.Reg. der in Eckemueiler und Wolfenhausen nach Ergenzingen eingepfarrten Katholiken 1842 ff. – Ropertorium sämtl. FamRegBande 1929 von Pf. Beinen »Kircbenkonuprot 1817 ff.

Erisdorf Kr. Riedlingen (BiStnm Konstanz) Kath. Pfarrei, bis 1813

Filial von Ertingent

Taufbuch 1667 ff. – Ehebuch 1668 ff. – Totenbuch 1707 ff. – Firtn.Reg. 1786/1818.

Eriskirch Mr. Tettnana (Buchl)orn). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1614/1808 ff. – Ehebuch 1687/1802, 1808 ff. – Totenbuch 1614/1803 ff. – Fam.NeA. 1827 ff.

Erkeubrechtsweiler sit. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei, auch für die

Garnison Hohennenffem

Taufbuch 27. Aug. 1559/1652, wurde, weil schwer leserlich geworden, nach Notiz, vom 10. Nov. 1717 von Pf. Wißlicen, danmligem Vikar getreu abgeschrieben, 1652 ff. - Ehebuch 1601 ff. – Totenbuch 1640 ff. Konf. 1724 ff. - Komm. 1666/73, 1687/89, (1690/95 fehlt ganz, 1706719 Tabellen), 1768 ff. – Fam.Reg. über die Zeit 1559/1652 Von Pf. Dr. Losch 1889 angelegt. – Seelenreg. über die hiesigen Familien f. 1600/1800 j. J 1780 von Pf. Kalb angelegt - Kirchenkonv.prot. 1728 ff. – Eintrage über die Garnison Hohennenffen in den Erkenbrechtsweiler Registern.

Erlaheim Kr. Balinaen Kath. Pfarrei, bis 1811 Filial von Binsdorf: Taufbuch 1808 ff. – Ehebuch 1784 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Firm.Reg. 1819 ff.

Erlenbach Kr. Neckarsulm (Deutscborden). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1678 ff. - Ehebuch 1680 ff. – Totenbuch 1680 ff. –

Firm.Reg. 1682/1787. – JaInReg. 1678 ff. (mangelhafte Einträge).

Erlenmoos Kr. Biberach Kath. Filial von Ochsenhansen Evang. Filial von Ochsenhausen. Weiler Edenbuchen Kath. Filial von Erolzlieün

Erligheim Kr. Besiglieim (Ganerben in Bönnigheim). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1562 ff. (Lücken: 24. Febr. 1574 bis 18. Okt. 1577, 18. Sept. 1636 bis Z. Dez. 1641). – Ehevuch 1612, 1618 je ein Eintrag, 1617 ff. (von 1619 an mit vollem Datum, Lücke 21. Febr. 1685 bis 21. Juni 1642). – Totenbuch 5. Febr. 1612 bis 28. April 1618, 18. Juni 1617 ff. (Lücke 4. Aug. 1685 büs 18. Mai 1642, dieser Eintrag der einzige 1642), 29. April 1649 ff. – Einträge aus der Zeit dieser Lücken während deLs Dreiszigjährigen Kriegein Bönnigheün

Ermingen Kr. Blanbenren mit Weiler Alleivind und Staffelkinnen

Kath. Filial von Harthauien

Ernsbach (Öhringen, Hohenlohe). Ev. Pfarrei (seit 1709):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1709 ff. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1709 ff. (1781sf. Namen der Koinmunikanten). - Frühere Einträge s. Sindringen.

Ernstmühl Gem. Hirsa11. Ev. Filial von Hirsau, vix-i 1920 von Liebenzell. Seit Februar 1927 kirchlich nach Hirsan eingemeindet.

Erolzheim Kr. Biberach (v. Bemelberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1680 ff. (1659 rückwärtsergänzt). – Ehe- und Totenbuch 1712’ ff. – FirmungSVerzeichnis 1712 ff. – Komm. 1719, 1724: Fam.Reg. ab 1810.

Erpsingen Kr. Reutlingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1594 ff. (1660-1670 ist ausgerissen), Taufbuch des Schullehrersz 1752/1847. – Ehebuch 1597 ff. – Totenbuch 1599 ff. – Konf. 1725/85, 1789 ff. – Fiomm 1812 ff. – Fam.Reg. bis 1750 zurückergänzt.

Ersingen Kr. Ehingen (Ulm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1564/1609, 1682 ff. – Ehebuch und Totenbuch 1564,/1609, 1697 ff. – Konf. 1798 ff. – Komm. 1756 ff.

Erstetten Gem. Pappelau Kr. Blaubeuren. Ev. Filial von Pappelau.

-62–

Ertingen Kr. Riedlingen (Kl. Heiligkreuztal; Kirche Stist Buchau inkorp.). Kath. Pfarrei: TaIIfbuch 1671 ff. – Ehebuch 1671/99, 1715 ff. – Totenbuch 1671/1701, 1715 ff. – Firm.Reg. 1719/81 (unvollständig), 1786X 1808. - Fam.Reg. von 1822 geht bis 1780, mitunter 1750 zurück. – Jahrtagsverzeichnis 1757. Erzgrube Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von Göttelsingen, vor 1871 von Grömbuch

Erzingen Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1676 ff. – Ehe- und Totenbuch 1677 ff. s Konf. 1777 ff. – s (Seelenreg. u.) Komm. 1789 ff.

Eschach (Gaildorf) (Limpnrg). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1678 ff. – Konf. 1789/1807, 1810 ff. – Korrnn 1792 ff.

Eschach Kr. Ravensburg f. Obereschach, Gornhofen

Eschau Gem. Schnnilqu Kr. Ravensb11rg. Seit 1884 kath. zilial von

Bodendorf, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1705 ff.

Eschelbach Ebringen) (H"ok)enlohe). Ev. Pfarrei mit Filial Kesselfeld: Taufbuch 1568/93 (Not.), 1629 ff. (Taufen 1:nehel. Kinder 1845 ff.) – Ehebuch 1564 ff. – Totenbuch 1564 ff. » lKonf. 1809 ff. – Komm. 1566/1616, 165W1711, 1714,/42, 1808 ff. – FamRexL für Echelbach bis 1740 zurückergänzt, ebenso für Kesselfeld

Eschenau Kr. Heilbronn (v. Moser). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1675 ff.

Eschenbach Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei, früher Lotenberg: Taufbuch 1577 ff. s– Eljebuch 1599 ff. Totenbuch 1599,-1641, 1651 ff. – Konf. 1784 ff. – Komm. 1617 79, 1870 ff. - FamReg. 1750/1808, 1808 ff. Pf. Olschläger hat 1925J27 unter Benütznng der eigenen Kirchenbücher und der in den Nachbamenkeinden ein Fam.Reg. 1568/1750 gefertigt (mit Reaister).

Escheutal Kr. Ohringen (Hohenlohe). Ev. Pfarrei mit den Filialen Bauersbuch Gem. Westerüoch, Brncbsbach Gem. Übrigssbansem Amsdorf, Nüblinuem

Taufknch (Vruchstücke 1719/1807) 1808 ff. – Ehebueb 1808 ff. – Totenbuch 1805 ff. s Konf. 1855 ff. – Komm. 1856 ff. – Altes

Fam.Reg. geht bis 1747, das Fam.Reg. für die ganze Pfarrei ebenfalls bis 1747 zurück.

Esenhausen Kr. Ravensburg (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1623 ff. – Ehebuch 1636 ff. – Totenbuch 1686 ff. – Firm.Reg. 1748 ff. – Fam.Reg. 1808 ff.

Essingen Kr. Aalen (v. Wöllwartl)). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1648 ff. (bis 1640, soweit möglich, zurückergänzt), Verz. der unehel. Geburten 1858/72. – Ehebuch 1644 ff. – Totenbuch 1648 ff. – Konf. 1791 ff. – Komm. 1790 ff. – Seelentabelle 1846. – Fam.Reg. geht bis 1792 zurück.

Eßlingen (Reichsstadt). Ev. Kirchenregisteramt:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1565 ff. mit Inder 1565/1807, für 1758X 1807 (1812) gedruckte Kirchenregister degs Me511ergi. - Taufbuch der früheren ev. Garnisonspfarrei 1818/45. – Evebuch derselben 1818/82.– Totenbuch derselben 1818/45.- Fern-Weg des Z. Reiterregiment5. Kath. Stadtpfarrei: Tauf– Ehe, Totenb11ch, Fam.Reg. 1808 ff. Tauf-, Ehe-, Totenbuch des Klosterbofg Fisauserssheim 1695/1807 (lückenhaft: Notizen). – Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. Eßlingen, Vorort Hegensberg mit Porz. sünunichsweiler und Vorort Licbersbronn, Ev. Stadtpfarrei (seit 1927): Taufbuch 1844 ff. s– Ehebuch 1845 ff. – Totenbuch 1844 ff. – Konf 1742 ff. enthalten nur Einträqe für Hegensberg-Kimmichsweilen – Fam.Reg. für lDegenWerg-Kinnnichsweiler 1881 ff. s– Frühere Einträge in Obereszlingen – Einträge für Webersbronn in St. Bernhard

Eßlingen-Mettingen. Ev. Stadtpfarrei1 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1896 ff. - Fam.Reg. 1808 ff. – Frühere Einträge s. Eßlingen.

Eßlingen, Vorstadt Obereleingen (bi-J 1927 mit Filial Hegengsberg) (Es, lingen). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1686 ff. – Ehebuch 1635 ff. – Totenbuch 1685 ff. – Konf. 1742 ff. – Komm. 1881 ff. « Seelenreg. 1806.

Eßlingen, Vorort S t. B ern bar d. Ev. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1891 ff. – Konf. 1892 ff. – Fam.Reg.

–64

für Wäldenbronn, Wiflingshausem Zerach St. Bernhard, Obertal, Kennenhurg, Lielsersbronn geht bis 1745 zurück.

Tauf, Ehe-, Totenbuch, FamRegL für die Nachrichtenabtejlnng seit 1986. – Frühere Einträge s. Es;!i1igen.

Eszlingeih Vorort SII l zurieg Gem. Eßlingen Ev. Stadtpfarreit Tuns-, Ehe-, Totenhuch 1891 ff. – Konf. 1892 ff. - Fam.Reg. geht hüs Mitte 18. Jahrhundert zurück. - Sonstige Eintreige siehe Eßlinnen

Ettenberg abgeg. bei Waldhausen Kr. Reises-heim

Ettenbausen Kr. Künzelgian (Hohenlohe). Ev. Pfarrei (mit Bartenstejn): Taufhuch 1604 ff. – Ehebuch 1612 ff. – Totenbuch 10«70sf. – Kurze Chronik 1788/1810. - Konf. 1826 ff. - Komm. 1604,-«70, 17«11-81, 1824 ff.

Ettenkirch Ist-. Tettnang (Hste1«r.). Kath. Pfarrei. Bis 1715 Fjlial von

Ailinqem Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1715 ff. – Pfarrchro11ik.

Ettlenschiesz Kr. llltn (1lltns. Eh. Psurrejt Taufbuch 29. Nov. 1559 ff. - Ehebuch 29. Jan. 1559 ff. - Totenbuch 1571 ff. – Konf. 1811 ff. – Ronnn 1608 ff.

Ettmannsweiler sur Nauold Eh. Filial von Sinnnersfeld

Eutendorf b. Gnildorf (Limpum). Eh. Pfarrei: Tuushuch 1618 ff. – Ehebuch 1596 ff. – Totenbuch 1610/13 („alte Lenth« aufgezählt, ohne Dat11m).

Eutingen ser. Horb (.Sdohenbergjsch). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1662sf. – Ehebuch 1662f. – Totenbuch 1662 ff. – Firm.Reg. 1695, 1762, 1772, 1784. – Pfarrchronik ICLGXZL Evbach Kr. Oseigslingen (Ellwanger Lehen der Degenfeld). Kath.

Pfarrei: Taufbuch SU. Dez. 1598 ff. (ü 1663 lückenhaft). – Ehebuch Nov. 1608/62, 1664 ff. (lückenhaft). – Totenbuch Dez. 1629 ff. (Iückenhast). – Fam.Reg. 1811 ff. Zahlreiche Lücken ons- der Zeit von Bakatnren, während derer die Pfarrer Von Donzdorf ans versehen wurde: so 1622 26, 1632/86 n. sonst).

Ev. Pfarrei: Taufbuch 1685 ff. – Ehe- Um Totenbuch 1685 ff. – Konf. 1836 ff. – Komm. 1885 ff.

Fachfenfeld Kr. Aalen (v. Wöllwarth). Ev. Pfarrei: Taubech 80. Nov. 1650 ff. – Ehebuch 16. Juli 1661 ff. – Totenbuch 6. Okt. 1661 ff. Faurndau Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1641 ff. – Ehebuch 1646 ff. - Totenbuch 1652 ff. – Konf. 1891 ff. s- Komm. 1705 ff. Feckenhausen Kr. Rottweil (Hohenberg). Kath. Pfarrei (bis 1808 Filial von St. Pelagins in Rottweil-Altstadt): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1803 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. Feldrennach Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1653 ff. – Ehebuch 1653 ff. – Eheverspruchsbuch 1785X 1811. – Totenbuch 1658 ff. (1657-1717 Lücke). – Konf. 1723 ff. – Komm. 1798 ff. – Seelenreg. 1799/1811. Feldstetten Kr. Münsingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1590/1620 (lückenhaft), 1620 ff. (irn Totenbuch Lücken 1620/40). – Konf. 1788 ff. – Komm. 1818 ff. – Seelenreg. 1740/67. Fellbach Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Kirchenregisteramtt Taufbuch 29. Mai 1558 ff. - Ehebuch 1565/1679, 1693 ff. – Totenbuch 1582/1648, 1693 ff. – Komm. 1758 ff. – Seelenreg. 1726 ff., 1799 („Pfarrbuch«). Felldorf Kr. Horb (v. Ow). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1801 ff. (Auszüge aus den Bierlinger Kirchenbüchern 1600 ff.). – Firm.Rc-.g. 1801, 1819 ff. – Seelenreg. 1801 ff. Fefzbach Kr. Öhringen Ev. Filial von Kupferzell, Weiler Künsbach von Künzelsau, Rüblingen von EschentaL Feuerbach s. Stuttgart-Feuerbach. Fichtenberg b. Gaildorf (Limpurg). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1604 ff. Finsterlohr Kr. Mergentheim (Rothenburg). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1672 ff. – Ehebuch 1672 ff. – Totenbuch 1672 ff. – – Konf. 1812 ff. - Komm. 1657/1758, 1789 ff. Finsterrot Kr. Öhringen Ev. Filial von Neuhüttem vor 1851 von Wüstenrot.

II

Württembergisches Kirchenbücherverzeichni5.

Fischbach a. B. Gem. Schnetzenbausen Kr. Tettnang (Osterr.). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1732 ff. Einträge betr. die Filiale Eichenmühle, Riedern, Spaltenstein biS 1828 s. Schnetzenhausen. Ev. Filial von Friedrichgsbafem wo besonders Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1935 ff. – Frühere Einträge in den Friedrichshafer Registern. Fischbach (Horn-Fischbuch) Kr. Biberach (v. Stauffenberg). Kath. Pfarrei, früher Filial von Ummendorf: Taufbuch 1811 ff. - Ehebuch 1810 ff. - Totenbuch 1811 ff. – Fanl.Reg. reicht bis 1722 zurück. Flucht Kr. Leouberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch Georgü 1556 ff. (1646/50« s. Weissach Kr. Vaihingen). Lücken Juni 1686XAUg 1640, Fedr.1642-Aprjl 1644, 164(-Z, 1647X März 1649. – Ehebuch 23. Nov. 1563 ff. – Totenbuch ZU. Okt. 156-1 ff. – Komm. 1752 ff. (big» 1778 in Form eine-J Seelenreg.: 1640/55 f. Weissuch). – Seelenreg. 1782sf. Flein Kr. Heilbronn («sZeilbroIm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1570 ff. - Ehebuch 1570 ff. - Totenbuchi 1597 ff. Flcinheim Kr. Heidenheim (Wi"c.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1656 ff. – Ehebuch 1658 ff. Totenduch 1657 ff. « Konf. 1839 ff. -s- Komm. 1884 ff. Fleischwaugen Kr. Saulgan (Teutschorden). Rotb. Pfarrei: Taufbuch 16«I0« ff. – Ehebuch 1648sf. – Totenlmm 1722 ff. Fjrm.Reg. 1837 ff. Flochberg Kr. Nereszheim (Ottingen). Kath. Pfarrei (seit 1747, 1736 KuratfaplaneOt Tauf-, Ehe, Totenbuch 1739 ff. » FauLRexL 1784 ff. Flözlingen Kr. Rottweil (Wü.). Ev. Pfarei: Taufbuch 1644 (2. Febr.) die im Krieg zu Buchelberg (Buchenberk1, badischesz Bez…)l. Villingen) getauften Kinder, dort ausgezogen, 1648 ff. – Ehebuch 1651 ff. – Totenbmäjs 1650 ff. – Konf. 177-l ff. - Komm. 177U ff. – Zensurbuch 10’81 ff. – Kirchenkonv.p1«ot. 1712/1806. Flunau Kr. Tett11mm. Kath. Filial von Nenkircb, Osoppersråweilery Wildpoltsweilen Laimnau

–67

Fluorn Kr. Oberndorf (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1642 ff. – Ehebuch 1644 ff. – Totenbuch 1648 ff. – Konf. 1728/84, 1818 ff. – Komm. 1737/68, 1808, 1884, 1857 ff. – Seelenreg. 1728/27, 1818/1822. – Kirch011k011v.prot. 1709 ff.

Forchtenberg (Öhringen, .Hok)enlok)c). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1577 ff. – Ehebuch 1577 ff. – Totenbuch 1578 ff. – Komm. 1578X"1624. – Seelenreg. 1788.

Fornsbach Kr. Backnang (Wü.). Ev. Pfarrei (scit 1901, bis dahin Filial von Murrbardt, wo früherc Einträge): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1872 ff.-Konf. 1899 ff.–Komm.1862 ff. – FaIan 1902 ff.

Frankenbach Kr. Heilbronn (Heilbronn). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1628 ff. – Ehebuch 1624 ff. – Totenbuch 1624 ff. (Lücke zwischen 1805 und 1808). - Ismnch 1802 ff.

Frankenhofen Kr. Ehingen (.Kl. Salem). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1655 ff. Ehebuch 1714 ff. – Totenbuch 1655 ff. – Pfarrchronif von Pf. Hotz (178l),-1822) greist bis 1152 zurück.

Frauental Kr. kVEergentbciIn Ev. Filial von Freudenbach

Frauenzimmern Kr. Brackenheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 16. Juli 1558 ff. – Ehebuch 1565 ff. – Totenbuch 1614 ff. - Konf. 1795 ff. – Komm. 1687/1752, 1775/79, 1807 ff. (b1.Li 1832 in Seclenregisterforrn), 1888 ff. - Seelenreg. 1788 ff.

Kirchet1kot1t).prot. 1786 ff.

Freudenbach Kr. Mergentheim (Ansbach). Ev. Pfarrei: Taubech 1579 ff. – Ehebuch 1565 ff. – Totenbuch 1584 ff. – Konf. 1813 ff. – Komm. 1694 ff., besonderes- Tauf-, Ehe-, Totenbuch von Weiler Schön 1807/71; Fam.ch. für Schön bis 1902; Fam.Reg. von Eraintal bis 1825. – Eintring 1688 ff. auch im Sterberegister Creglingen

Freudenstadt (Wü.). Ev. Stadtpfarramt lll: Taufbuch 1602 (28. Dezetnber) ff. – Ehemde 1603/06, 1611,-70, 1673 ff. » Totenbuch 1613 ff. - Konf. 1776/1810, 1812 ff. »Komm. 1727/30, 1769/1920. Seelenreg. 171.7.

Kath. Stadtpfarramt:

Taufbuch 1860 ff. Ehe- und Totenbuch, Fam.Reg. 1860 ff.

–68»–

Freudenstein Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Hohen flinnent Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1704 ff. (1649/51 s. Tiefenbaü)). Konf. 1723 ff. - Komm. 1771ss. – Fam.Reg. geht bis 1704 zurück. Uirchenkonnprot 1747 ff.

Freudental Kr. Besigheim (Administrator Fr. Karl v. Württ.). Ev.

Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1694 ff. - Konf. 1797fs. – Komm. 1791 ff. - Seelenreg. 1811 ff. - Kirchenkonnprot 1751 ff. – Metnorabilia v. Fr. von Pf. Senbert 1812 ff.

Frickenhausen Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Tischardt, siehe dort:

Taufbuch 1636 ff. - Ehe- und Totenbuch 1636 ff. – Konf. 1759 ff. - Komm 1758/72, 1826 ff. - Seelenreg. 1773/1808, 1843 – 30m.Reg. führt bis 1777 zurück. Frickenbofen (Gaildorf) (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1625 ff. (starke Lücken bis 1657). s Ehebuch 1625 ff. (in den ersten Jahren meist fein Eintrag, Einträge ab 1657 weniger lückenlmft Genau 17Usfs.). – Totenbuch 1654 ff. (bi5 1657 sehr lückenhaft). – Konf. 1818 ff. - Komm. 1604 ff. (mit kleinen Lücken Inn 1700). – Seelenreg. 1756/84. Frickingen Kr. Nereksheinr Kath. Filial von Dunstelkingen. Fridingen a. D. Kr. Tuttlingen (Osterr.). Kath. Pfarrei: Taufbnth 1651 ff. (Lücke 1772 74). – Ehebuch 1660 ff. Lücke 1728X 50). - Totenbuch 1660 ff. (verschiedene Lücken). - zirnrReg 1896/1786, 1803.

Friedberg Kr. Saulgau (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1661 ff. - Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1688 ff. – Firm.Re«q. 1696 ff. – Pfarrchronik 1814 ff.

Fricdingen Kr. Riedlinnen (Kl. Heiligkreuzta1). Kath. Pfarrei seit 1670, früher Filial Von Langenenslingent

Tauf- und Ehebuch 1651 ff. - Totenbuch 1652 ff. – Firm.Reg. 1651/1798. – Fam.Reg. 1750 ff.

Friedrichshascu (Reick1«3stadt BuchhoriO Kr. Tettnang. Kath. Stadtpfarrei Init (.5iloster) Löwental, Trantenmül)1e, St. Georgen, SeeInoosz und Windlmn Geni. Schnetzenbausem

Taufbuch 1664/1729, mit Filialen 1733 ff. – Ehebuch 1787 ff.,

mit Filialen 1738 ff. – Totenbuch 1688 ff. (vou 1783 cm mit Filialen). – FQnLReg für Friedrich-Thaer mit Filialen 1811 ff.:

Löwental: Taufbuch 1661/1812, Ehebuch 1674/18lf19, Totenbuch 1674/1812. - Weitere Einträge in den Zriedrichshafer Registe1«n.

Ev. Stadtpfarramt I:

Taufbuch 1812 ff. – Ehebuch 1813 ff. – Totenbuch 1814 ff. –

Konf. 1812 ff. – Komm. 1812 ff. - FamNekL 1812 ff.

Friedrichshall Kr. Neckarsulm siehe Jagstfeld und Kochendorf.

Friedrichstal Gem. Baiersbronn. Ev. Filial Von Freudenstadt.

Friesenhofen Kr. Leutkirch (Waldburg: Kirchensan Kl. J5ny):

Taufbuch 1611/56, 1709 ff. (Not.). – Ehebuch 1611/51, 1709 ff. – Totenbuch 1611/53, 1709 ff. Beicht-, Komm- und Firm.Reg. 1613/1725. – FirmRm 1770/82, 1864 ff.

Friolzheim Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1749 ff. – Komm. 1825 ff.

Frittlingen Kr. Spaichingen (Kl. Rottenmüuster). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1685 ff. – Ehebuch 1636 ff. – Totenbuch 1635 ff. – Firm.ch. 1747, 1830ff – Status aninmrum 1799/182L – Jahrtagsverzeichnis. – Fam.Reg. 1740 ff.

Frommenhausen Kr. Rottenburg (Hohenberg). Kath. Pfarrer:

Taufbuch 1732 ff. – Ehe- und Totenbuch 1784 ff. - FamRexL 1784 ff.

Frommern Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1591 ff. – Ehebuch 1600»,/08, 1612/18, 1627 ff. – Totenbuch 1608/14, 1624/88, 1649 ff. – Konf. 1741/1801, 1822 ff. « Komm. 1836 ff. – Seelenreg. 1748 ff., 18(J1 ff.

Fronhofen Kr. Ravensburg (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrer:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1673 ff. s- Fam.Reg. gebt lde 1663 zurück. - Personalregister der SebastianSbruderschaft 1581 ff.

Fünfbronn Kr Nagold. Ev. Filial Von Simmersfeld

Füramoos K-r. Biberach. Kath. Filial von Bellamont.

Fürfeld Kr. Heilbronn (V. Gemmingen). Ev. Pfarrei:

Tauf- und Ehebuch 1663 ff. Totenbuch 1664 ff. – Konf. 1807 ff. – Komm. 1807 ff.

–70–

Fürnsal Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1601 ff. (für die Katboliken von Unterbrändi 1704/50). – Ehebuch 1656 ff. (f. d. Kath. von llnterbründi 1704/72). – Protlamutionsbüchlein 1750 ff. – Totenbuch 1654 (f. d. Kath. von Unterbrändi 1704/52). – Konf. 1751 ff. – Komm 1771 ff. – Seelenreg. 1700/1800. – FamReg bis 1770 zurückergänzt. – Kirc)enkoüi).prot. 1699 ff. – Für Unterbrändi 178g1/1880 auf deni Rathause

Fulgenstadt Kr. Saulguu (Waldliurg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1706 ff. – FirULReg 1790 ff. – FamReg. 1790 ff. – Mitglieder der Rosenkranzbrndersclmft 1612, 1685.

Gablenberg s. Stuttgart

Gächingen Kr. llrach (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1600 ff. (bi«:; 1808 auch für Lonsingen, früheres Taufbuch Verloren). – Ehebuch 1688 ff. - Totenbuch 1642 ff. – Konf. 1794 ff. – Seelenreg. vor 1807. – Siebe auch llpsingen.

Gärtringen Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 29. Juli 1565 ff. (die ersten Blätter fehlen). – Ehebuch 31. Jan. 1559 ff. – Totenbuch 28. Dez. 1558 ff. - Konf. 1728 ff. – Komm. 1789/1814, 1858 ff. – Seelenreg. 1772/1848, 1860 (unvollendet).

Gaggstadt Kr. Gerabrunn (.Hoheülohe). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1608 ff. (Lücke Mier 1686XApril 1637). – Ehebuch 1608 ff. (Lücke Sept. 1685XApril 1687). – Totenbuch 1616 ff.

(Lücke Nov. 1686XApril 1637). (»Da«5 alte Register 1578 ff. schon längst Verloren.«) – Konf. 1801 ff. – Komm. 1679/92, 1723 ff.

Gaildorf (Limpurg). Ev. Stadtpfarrei; früher Filial von Münster: Taufbuch 1611/69 s. Münster, 1671 (2. Jan. bis 19. Nov.), 22. Juni 1675 bis 11. Febr. 1683, 8. Dez. 1696/20. Nov. 1731 ff. – Ehebuch 1669 ff. (.Lücken wie beim Taufbuch). – Totenbuch 1669 wenige Einträge, 1671 (Jan. bis 19. Nov.), 22. Juni 1675 bis- 11. Febr. 1688, s. Dez. 1696 bis 20. Nov. 1731, 1785 ff., vgl. Münster. – Konf. 1823 ff. – Komm. 1808 ff. – Seelenreg. 1807 (Kirchenchronik). 1669/94 Einträge auch für Münster.

Kath. Stadtpfarrei mit Filial Winzenweiler:

Taufbuch 1869 ff., ebenso für Winzemveiler. – Ehebuch 18(59 ff.,

ebenso für Winzenweiler. – Totenbuch 1869 ff., ebenso für Winzenweiler. – Firm.Reg. 1872 ff., ebenso für Winzenweiler. – Fam.Reg. 1869 ff., ebenso für Winzenweiler. Gailenkirchen Kr. Hall (Hall; Kirchensutz Hohenlohe und Limpurg). Ev. Pfarrei mit Filial Neunkirchem Taufbuch 1560 ff. – Ehebuch 1561/1718, 1805 ff. – Totenbuch 1706 ff. – Komm. 1807 ff. Gaisbach Kr. Öhringen Ev. Filial von Künzelsian (Wect«t)of von Kupferzell). Gaisbeuren Kr. Waldsee Kath. Filial von Rente. Gaisburg s. Stuttgart Gaistal Gem. Herrenalb Ev. Filial von Octrenalb Gamerschwang Kr. El).mgen. Kath. Pforrei seit 1875/76, vorher Filial von Nasgenstadt: Taufbuch 1833 ff. - Ehebuch 1876 ff. s- Totenbuch 1888 ff. – Fam.Reg. bis 1754 zurückgeführt - Ortschronik 1877 ff. Gammelshausen Kr. Göppingen. Ev. Filial von Dürnau, bis 1596 von Boll: Taufbuch 1670 ff. – Ehebuch 1671/1805, 1808 ff. – Totenbuch 1672 ff. - Konf. 1758 ff. – Komm. 1798 ff. Gammesseld Kr. Gerabronn (Rothenburg). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1634 ff. (mit Lücken bis- 1668). – Ehebuch 1644 ff. – Totenbuch 1648sf. - Kons. 1812 ff. – Komm. 1758/88, 1805 ff. Gans-losem seit 1849 Auendorf s. dieses. Garnberg (Künzelesau). Ev. Filial von Künzelsa11. Kath. Filial von Amrichsbausen Garrweiler Kr. Nagold. Ev. Filial von Grörnbach Kr. Freudenstadt. Gattnau Gem. Kreszbronn Kr. Tettnang (Montfort). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1689 ff. (mit Not.). – Ehebuch 1689/1749, 1759 ff. – Totenbuch 1640/1748, 1759 ff. - FamReg 1811 ff. Gaugenwald Kr. Nagold. Ev. Filial von Zwerenberg Kr. Calw. Gauingen Kr. Münsingen. Kath. Filial von Zwiefalten. Ev. Filial von Zwiefalten. Gebersheim Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1566/69, 1571/72, 1578/1660, 1697 ff. – Ehebuch 1572X

1618, 1627,-58, 1660/92, 1697 ff. – Totenbuch 1572/85, 1599X 1612, 1625/37, 1653/57, 1697 ff. – Konf. 1728 ff. (zusammen mit Pfingftcüamen). - »Komm 1723 ff. – Seelenreg. 1785 Verzeichnis- der männlichen Perionen 1765/1846, der weiblichen 1768X 1846). Gebrazhofen Kr. Lcutfircb (Ofterr., Kirchensatz Stist Rempten). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1663 ff. - Ehebuch 1664 ff. – Totenbuchi 1663 ff. – Fam.ch1. 1818 ff.

Gechingen Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarreit Taufbuch 1574 ff. – Ehebuch 1566 ff. – Totenbuch 1577 ff. (Lükken 1588/99, 1623/35, 1674/87). - Konf. 1728 ff. – Komm. 1777 ff. – Seelenreg. 1731 ff.

chdelsbach Kr. Ohringcw Ev. Filial Von Unterheimbach

Geifertshofen (Gaildorf) (.Limpurg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1559/86, 1589 ff. - Ehebuch 1559/86, 1589/1614, 1618 ff. – Totenbuch 1559-80’, 1598/1613, 1690, 1694 ff.

Grigelbach Kr. S0mg011. Kath. Filial von Von-s, Aulendorf, Ebersbach

und Eikenhardsweilen

Geisingen sit-. Tllsünsingetu Kam Filial von HuldstetthL

Geisingen n. N. Kr. Ludwigsburg Cli. Filial von Heutingslieimr TaIIfbn.ck) 21. Aug. 1695 ff. (1690" angelegt). – Ehe- und Totenbuch 11. Nov. 1693 ff. – Ältere Register beim Franzoseneinfull 1698 verloren. – lKonf. 1785 ff. – Komm 1711,/1800, 1846 ff.

Geislingen a.d.S-tcix1c (l.llm). Ev. Kircbenregisteramt:

Taufbuch 12. Wintermonat 1558 ff. Ehebuch 12. Nov. 1558 ff. s– Totenbuch Januar 158–1 ff. (Lücko Januar 1619/16. Febr. 1686). - lKonf. 1811 ff. - Komm 1615, 1628/1634, 1(–;–19/1744, 1794 ff. – Fi«ircbenkotmbücber 1863 ff.

Kath. Stadtpfarrei1 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1869 ff.

GeislisngenxAlienstadt Kr. (8'-eissllingen (lllm). Ev. Studwfarrei: Taufbuch 21. Dez. 1558 ff. – Elicbuch 16. Jun. 1559 ff. s Totenbuch 18. Mai 1565 ff. – Konf. 1811 ff. – Komm. 1641/1739, 1748 ff. – Kirchctiko11v.prot. 1811-TO

Geislingen Kr. Balingen (V. Stotzingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1620/56, 1659 ff. s Ehebuch 1613/52, 1657 ff. - Toten

–73–

buch 1615/50, 1658 ff. – Firchg 1626 ff., 1685, 1695, 1709, 1724/1894. – Fa11I.R-eg. geht bis 1750 zurück. – Chronik 1828 ff.

Geislingen Kr. Ellwangen (Öttingen). Kath. Pfarrei:

Taubech 1617 ff. – Ehebuch 1618 ff. – Totenbuch 1618/45, 1652/57, 1660 ff. – Fam.ch. bis 1748 zurückergänzt. - Verzeichnis der Pfarrkinder bei der Visitation 1648. – Firm.Reg. 1765, 1778, 1781, 1784, 1811, 1815, 1817, 1824, 1830 ff.

Für einstigees (bis:; 1812) Filial Unterwilflingenz

Taufbuch 1613/7cx – Ehebuch 1613/62L Totenbuch ltj13-""-15, 165R/72. – Firm.Reg. für Milfllnqen und Zipplingen 1652. – Fam.ch. geht biszs 1748 zurück.

Geislingen a.Kocher Kr. Hall (Hall). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 9. Juli 1559,-"16.15, 1632/80, 1684 ff. – Ehebuch 1686 ff. – Totenbuch 1686/1785, 1787 ff. – Konf. und Komm. 1808 ff.

Geißellmrdt Kr. Öhringen (Hohenlohe). Ev. Pfarrei, bisJ 1862 Filial von Mainbardtt

Taufbuch 1837 ff. - Ehebuch 1883,-51, 18. Nov. 1862 ff. – Totenbuch 1886 ff. (Lücke 1852-"62); Abschristen aust- den kUEainbardter Registern – Seelenreg. 1785/1866 („nick)t weitergefül)rt«).

Gelbingen Kr. Hall (Hall). Ev. Pfarrei mit Filial Elterssbofenz

Taufbuch 1691 ff. - Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1654 ff. « Komm. 1808 ff. - Früer Erlach-Gelbitmen. Tas- Filial Ottershofen gehörte bis 1807 zu Untermünkbeim

Gellmersbach Kr. Heilbronn (Wü., neben Tentfck)ord011). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1808 ff. - Ehebuch 1844 ff. – Totenbuch 1843 ff. – Konf. 1844 ff. - Komm. 1843 ff. – Fam.Re«a. bis 1754 zurückergänzt. – Früherc Einträge s. Eberstadt.

Gemmrigheim Kr. Besigheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1558 ff. (Ein Eintrag von 1556 nachträglich) – Ehebuch 1563 ff. – Totenbuch 1592/1659, 1698/1748, 1808 ff. – Komm. 1775/96, 1816 ff. – Kirchl. Notizbüchlcin 1558/1648. Kirchc11k011b.prot. 1797 ff.

Genkingen Kr. Reutlingen (Wü.). Ev. Pf(1rrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1789 ff. - Seelenreg. 1792, 1884 ff.

Gerabronn (Anc3bach). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch Dez. 1549/Anfang 1552, 1557/58, 1559/60 (81. Mai),

– 74 –

15(i6-«67, 1585/1601, 1605/1658, 1660 ff. – Ehebuch 1533,-391585 ff. – Totenbuch 1586 ff. Grradstetten Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649 ff. (:3«lltere Register 1638 verbrannt, 1661 neuer Aufschrieb.) – sinns. 1727 ff. - Komm. 1681Xl707, 1726 ff. s- Seelenreg. 1661/1725, 1781/1808. Geradsweiler Gem. Reute Kr. Biberach Kath. Filial von Rente, bis 1810 von Bibemch. Gerlmusen, Vurort von Blanbenren. Ev. Stadtpfarrei, bis 1848 Filial von Puppelum Tauf-, Ehe-, Totenbuch 180R ff. – Konf. 1849 ff. – Komm. 1827 ff. (Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1745/1807 s. Pappelan, wo auch noch frühere Einträgex Konf. 1757/1848, Konnte 1704/14, Seelenreg. 1704/1848 HGD – Ein Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1769X 1848, vom Lehrer geführt, ist nicht vollständig und Primtarbeit Gctlingen Kr. Lconberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1561sf. - Eheban 1568 ff. (Lücke Sept. 1647XJ01L 1661). » Totenbnrb 1590fs, - Komm 17-12 ff. - Für Schloß Solitnde: Totenbuch 1774,/1818. –s- Fant.Re(1. 1810 ff. Gerstetten Kr. Heidenlteim (Wü.). Ev. Pfarrer:

Tauf-, EIN-, Totenbucit 1(507fs. («je Lüeke 10«34,-«49.j. – Konf. 1765ss. – stumm 1841 ff. – Ves. Fk1m.Reg. für Weiler Heuchstetten.

Giengen a.Brenz Kr. lSIeidenhejnk (T)keicls–:8stadt). Ev. Stadtpfartmnt I: Taufbudj 1635 ff. » Ehebuch 1(585 ff. s– Totenlnths 1635 ff. – Konun 1685 ff. « Ruthe-Es qeltt bis 1635 zurück. « Seelenreg. 1803 ff.

Kath. Filial von Oeidenbeitn

Gingen a.Fils Kr. Oteidislingen (lllnl). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1601,-1718 (1634/1639 Iückenlmft), 1719 ff. - Ehebuch 1601/1736 (1634 Iüekenlmft, 1685 und 1688 fein Einman 1732 ff. – Totenbuch 1601,-1703 (1684 lückenkmft, 1(335, 1638 kein Eintrag), 1704-«16 fehlt, 1717 ff. Konf. 1824 ff. – Komm. 1860 ff. – Fk1m.Reg. von 1808 an. Paternitätgsverzeichnis betr. WebeIiche Kinder 1889/1871.

Glatten sit-. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 11. Sept. 1558 ff. – Ehebuch 13. Apr. 1559 ff. - Toten - »A-«

buch, Anfang fehlt, jetzt 1598 ff. – Konf. 1736/48, 1745/65, 1767 ff. – Komm. 1630/34, 1778/1800.

Gleichen Gem. Pfedelbach Kr. Ohringetn Ev. Filial von Unterfteinbach

Glems Kr. lIrcIch: Ev. Filial von Neuhausen.

Glochen Gem. Bong Kr. Saulgau: Kath. Filial von Bonst

Gmünd siehe Schwäbisch Gmünd.

Gnadental Kr. Obringen (.ss)ok)enlohe). Ev. Pfarrei mit Filial Neunkirchen, Gem. Michelfeld Kr. Hall: Taufbuch 2. Mai 1559 ff. – Ehebuch 1560 ff. - Totenbuch 1578 ff. – Konf. 1809 ff. – Komm. 1579 ff. Neunfirchent Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1866 ff. – Konf. ab 1910 (mit Gnadental gemeinsam). – Komm. 1842 ff.

Gniebel Kr. Tübingen (-Wi.1.). Ev. Pfarrei mit Filial Rübgartenx bis 1842 Filial von Walddorf:

Taufbuch für Gnicbel 16. Jan. 1780 ff., für Rübuarten 1780 ff. – Ehebuch für Gniebel 1800 ff., für Rübgarten 1800 ff. - Totenbuch für Gnicbel 1800 ff., für Rübgarten 1800 ff. (bis 1836 Abschrist aug- den Waiddorfer Registern). – Komm. für Gniebel 1812 ff., für Rübgarten 1843 ff. - Fam.Reg. 1811 ff.: frühere Einträge f. Walddorf. ü1«chenk011v.prot. 1844 ff.

Gocher Kr. Neckarsulm (W1"1.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 4. Febr. 1559/1634, 1686 ff. – Ehebuch 1. Sept. 1566 ff. – Totenbuch 1621 ff. – Komm. 1620/35, 1645/72, 1677,/1722, 1727/1814, 1822 ff. – Seelenreg. 1695/1717, 1728 ff.

Göfsingen Kr. Riedlingen (v. Hornstein). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1669 ff. – Ehebuch 1707 ff. – Totenbuch 1709 ff. – Fam.Reg. 1680/1818.

Göggingen Kr. Gmünd. Kath. Filial von Leinzell. Ev. Filial von Eschach Kr. Gaildorf

–76…

Gögglingen Kr. Lanpheim (Kl. Wiblingen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenduch 1611/79, 1721 ff. - FamReg 1811 ff. Göllgdorf ser. Rottweil. Kath. Pfur1.ei, vorher Fjlial von AltstadtRottweilx

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. s- Frühere Eintrng s. AltstadtRottweiL

Gönningen Mr. Tübingen («Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1575 ff. - Ehebuch 1649/1684, 1689 ff. s Totenbuch 1664 ff. – Konf. 1728/33, 1838 ff. - Komm. 1868 ff. - Seelenreg. 1759 ff., Bruchstüeke eines früheren s. d» 1789 ff., 1799 ff., 1857. - Kirchenkomxprot 1782 ff.

Göppingen (Wü.). Ev. Kirchenregisteramt: Taufbuch 1560 ff.: Paternitätgregister 1887/67, 1868/71. – Ehebuch 1:395)-"1637, 1(i;59 ff. – Totenbuch 158)5,) ff. – Konf. 1792 ff. – Fam.Reg. lnLi 1558/18W auf Grund der alten Tauf-, Ehe- und Totenbücher von Stadtpfarrer Pressel angelegt.

Kath. Stadtpfarrei.

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1850 ff., bis 1869 in Abschrist, Einträge ans der Zeit desI Dreianiäbrigen Krieges (Tauf- und Ehebuch 1640/46, Totenbuch 1644/46 in Eislingen lKatl1. Stadtpfarramt]).

Gößlingen Kr. Nottweil (5dl. Alpirsbach). Kath. Pfa1«rei, Init Filial Böhringen bis 1810; mit Filial Zinnnern unter der Burg bis 1837t Taufbuch 1680/1798, ab« 1808 ff. für Osöszlinnen allein. « Ehebuch 1(580,-1760, 17(38/1801, ab 1808 ff. für Osößlingen allein. – TotenBuch 1680/1801, ab 1808 ff. für Göszlingen allein.

Göttelsingen Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch für Göttelsingen (mit den einstigen Filialen Vesenfeld und anbdorh 1645/1712, 1808 ff. – Ehebuch ebenso 1659 ff. (L1.icke 1719,-21). –s Totenbuchs ebenso 1670 ff. – Konf. 1793 ff. – Komm 1718 (Lücken), 17-12-46, 1770-1821, 1842 ff. – Seelenreg. 1797. – .K«ircbenkonv. 1790 ff.

Göttelsingen Kr. Horb (Streit von Innnendingen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1669 ff. - Finn.Reg. 1754/1808. Göttingen Kr. Ulni (1lltn). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1564 ff. – Ehebuch 150’-1 ff. – Totenbuch 1564/1699,

1704 ff. (Lücke durch Einäscherung des- Orts im span. Erbfolgex krieg). - Konf. 1811 ff. – Komm. 1704 ff.

Für Albeckt Taufbuch 1562/1681, 1708 ff. - Ehebuch 1704/1810, 1818 ff. – Totenbuch 1574/1681, 1704 ff. Rücken durch die Einäscherung Albecks 6. Juli 1704). – Konf. 1811. – Komm. 1708 ff-.

Goggenbach Kr. Öhringen. Ev. Filial von EschentaL

Göttlishofen Kr. Wangen. Kath. Filial von Cl)1«istazbofen, Singen Merazhofen.

Goldbach Kr. Crailszlieim (Ge1)er v. Giebelstadt). Ev. Pfarrei: Taüfbuch 1569/70. Einträge in Weftgartbaufen Goldbach etwa von 1581/70 unbesetzt, von Crailsheim ansz Verschen, wo sich Einträge finden; 1638 ff. – Verzeichnis unehel. Geburten 1880/71. – Ehebuch 1640 ff. – Totenbuch 1638 ff. – Konf» 1818 ff. J Komm. 1744 ff.

Goldburghausen Kr. Neresheim (Nördlingen). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1597/1803, 1811 ff. « Ehebuch 1598/1808, 1811 ff. – Totenbuch 1598/1808, 1811 ff. – Libellus proclamationis 1705X 1740. – Konf. 1811 ff. – Komm. 1808 ff. – Fam.Reg. 1811 ff. – Seelenreg. 1785/1871.

Gomadingen Kr. Münsingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1634 ff. (Lücken bis 1665). – Ehe- und Totenbuch 1661 ff. (Lücken bis 1665). – Konf. 1889 ff. – Komm. 1818 ff. – Fam.Reg. 1804/07 für Gomadingen und Offenhausen, 1808 ff. beides getrennt

Gomaringen Kr. Reutlinaen (Reutlingen). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1604 ff. – Konf. 1731/83. Goppertsweiler Gem. Flunau Kr. Tettnang (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1664 ff. (1664–1786 nach Familien Verzettelt). – Ehebuch 1699/1772, 1796 ff. (Band 1773/95 wurde 1796 von den Franzosen zerrissen). – Totenbuch 1701/82 (auch in modernen Spalten übersichtlich abgeschrieben), 1784 ff. Gornhofen Gem. Eschach Kr. Ravensburg (Kl. Weißenau). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1664/1886, 1888 ff. – Ehebuch 1669 ff. – Totenbuch 1669 ff.

–78–

Gosbuchj Kr. Geislingen (Helfenfteinisch). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1589 (nnvollständia) ff. – Ehebuch 1661 ff. Totenbuch 160'(V70, 1676792 1718 ff. – Firm.Reg. 1696, 1709/1786, 1803/40. – Fam.Reg. 1811 ff.

Gut-heim Kr. Spaichinaen (an)enberg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1650 ff. – Firm.Reg. 1650X.1785. (Einige Blätter fehlen.) – Fam.Reg. mit Angabe der Stammbäume 1740 ff.

Gospoldslsoch Kr. Lentkirch. Kath. Filial von Seiln«anz, W All-ers Von Wurzach, W. Bauboer von Tiepoldshofem TrnschwendeWiesen Von Wltrzach, Nöteln und Witzmanns von Dietmanns Kr. Waldfee

Gofzenzugcu Kr. Münsingen Kath. und ev. Filial von Zwiefalten

Gottwollsliansen Gem. (55(1ilenfirchen. Ev. Filial von Gailenkirchen

S. auch Schlvübisch:«8:)all. Grab (sir. Backna119). Ev. Pfarrei seit 1851. Frühere Einträge s.Murrlmrdt: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1851 ff. - FamReg für Grab und Kiesellmf 1843 ff. – Konnn 1843 ff.

Grabenstetten Kr. Urach (Nü.). Ev. Pfarreü

Taufbuch 26.Juni 1558 ff. Winken 10’3-1/54). - Ehebucis 1582 ff. (ebenso). - Totenbuch 1597 ff. (ehenfo). Konf. 1825 ff. Ronnn 1768 ff. - sürclsenknnnprot 1785 ff. – »Da-J Kirchenbuchs wurde ün Xdrieaswesen naclser llracls aeselfleist, nach vielen Jahren erst nüeder gefunden und 1658 dein damaligen Pfarrer also zerrissen und makuliert tradiert.«

Gräsenlmusen Kr. Ilienenbürg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tmfbuch 29. Juni 1558 ff. – Ehebuch 5. Juli 1558 ff. – Totenlnnti 18. Ana. 15961)XNov. 1606, Okt. 16262) ff. » Konf. 1723 ff. – Komm. (1777 ff.) 1826 ff. – Seelenreg 1703»–21, 1740 ff. – Kü.chenfonv.prot. 1672 ff.

Grafenberg Kr. Nürtinaen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1585 ff. – Ehebuch 1588 ff. « Totenduch 1622 ff. Konf. 1761 angelegt, gebt bis- 1723 znrück – Komm und Seelenregister 1757 ff. - Seelenreg. 1802.

1) Nur in der Pestzeit geführt 2) Wieder anlüßlich einer Pestzeit angelegt

Granheim Kr. Ehingen w. Speth). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1758 ff. – Ehebuch 1758 ff. s– Totenbuch 1758 ff. – Familienreg. 1879 (bis 1681 zurückergänzt). – Ortschronik 1766 ff.

Grantschen Kr. Heilbrunn. Ev. Filial von Sulzbach S. dort.

Griesingen Kr. Ehingen (v. SpethL Kath. Pfarrei: Taufhuch 1597 ff. – Ehehuch .1612fs. « Totenbuch 1(512 ff. Fam.Reg. 1791 ff. – Pfarrchronik 1847 ff.

Grimmelsingen, Vorort von UlIn, s. Ulm.

Grodt Kr. Biberach. Kath. Filial von Ingoldingen Kr. Waldsee.

Grömbach Kr. Freudenstadt (9"-ü.). Ev. Pfarrei mit den Filialen Gan–

weiler und Wörnersberg.

Taufbuch 1659 ff. – Ehebuch 1659 ff. Totenhuch 1659/88, 1720 ff. (Es fehlen vor diesen Einträgen Blätter-) – Konf1751 ff. Koan 1658/78, 1827 ff. – Die Bücher enthalten auch die Einträge für (55arrn)eiler, Wörnergberg, Erzgrube, Schernbach samt den dazugehörigeu Parzellen.

Gröningen Kr. CrailIk)eim (o. Crailisheim). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1689 (12.Jan. bis 10.Aug. 1640 Lücke), 1641/44, 1645 (nur halb), 1647, 1648 (Lücken), 1649 ff. Ehebuch Nov. 1640/51, 1658 ff. s– Totenbuch August 1640 ff. – JIu Taufbuch Taufen Von Hornberg 1709/15, 1780 ff. Einträge über Gröningen in den ältesten Kirchenbücheru von Wallhausen.

Grötzingen Kr. Ehinaen Ev. Filial von Weilersteuszlingen

Grötzingen Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 81. Mai 1558 ff. Mücke März 1567 bis 12. Juni 1569, 1667 und sonst). s Ehebuch 1569 ff. - Totenbuch 1573 ff. (Lücken Okt. 1685). – Verzeichnis der unehelichen Geburten 1842X 1871. – Konf. 1723 ff. Komm. 1722/43. 1757/1810, 1815 ff. – Kirchenkonv.prot. 1700 ff. – Familientahelle 1767. A FantReg. 1790 (unvollendet), 1808 ff.

Grouau Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Nassach (jetzt bei

Spiegelberg), Kurzach Schmidhausen ohne Pecer

Taufbuch 1640 ff. – Ehebuch 1651 ff. – Totenbuchi 1665 ff. – Konf. 1817 ff. – Koan 1800 ff. – FamReg Von Schmileausen auch für Nassach, s. dort. – Kirchenkonoprot. 1778 ff.

–80–

Groszallmcudingen s. Allmendingen Groszallmerspann Gem. Eckarteihausen Kr. Hall (Komburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1696 ff. – zirnLReg 1829 ff. Großaltdorf Kr. Hall («.X«5all). Ev. Pfarrei mit W. sileinaltdorf; KerleIoerk und Ztadel Gem. Unteraspach1 Taufhuih 1573/1749 (1577 fehlen die Buchstaben N–R; 1720/49 Tuplitat), 1750 ff. – Ehebuch 1620 ff. « Totenbuch 1688 ff. – Konf. 1793 ff. – Komm 1771,-90, 1860 ff. – FanrReg für Großund Kleinaltdorf 1805 ff.: für Kerleloect und Stadel (seit 1839 Filiall 1889 ff. Großaspach Kr. Vatfnang (Wü. und Sturmfeder). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1694 ff. mit Nachtrügen von 1693. – Ehebuch 26.Sept. 1698 ff. (Not.; 18.Juli 1698 Dorf mit Pfarrhaus von den Frauzosen verbrannt). – Totenbuch 15. Sept. 1698 mit Bericht des Pfarrers- Oägelin über Zerstörung Großaspach am 18. Juli 1698 durch Melae – Konf. 1789 ff. – Komm. 1767 ff. – Kirchenkoüb.prot. 1707 ff. – Seelenreg. 1888 mit Verzeichnis der ausgenianderten Familien und desi- Zielsis ihrer Ausswanderung (meist Rnleand). – Summarifihes zaüI.Reg., nach dem Brand von 18. Juli 1693 aufgenonunen. Kinder nach Lebensalter angegeben. Liste der Pfarrer. Grofzbettlingen Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei, seit 1894 mit Filial Raidnmngen: Taufbuch 7.Aug. 1558 ff. (Lücke). Verzeichnis der unehelichen Kinder 1847/71. - Ehebuch LU. Nov. 1578 ff. (Lücke). - Totenbuch 1G. März 1615 ff. (Lücke). – Konf. 1728 ff. – Komm. 1673X 1746, 1787 ff. « Seelenreg. 1804/08. – Verzeichnis der Bürger und ihrer Haushaltungen 1651 mit Angabe der Herkunst beider Haücäelterir – Liste der Pfarrer 1505 ff. – Kirchenkoühprot 1671J1704, 1708 ff. Groszbottwar Kr. QlPürbach (Wü.). Ev. Stadtpfarramt I: Taufbuch 1628 ff. - Ehebuch 1634 ff. – Totenbuch 1681 ff. – Überall Seiten ausgerissen – Komm. 1764 ff. – Fam.Reg. von 1808 für Gros-;bottwar, für Hof und Lembach für Sauserhof beim Ev. Stadtpfarramt II. – Komm. 1768 ff.,-1786. 1796 ff. - Kirchenkoüv. 1704 ff.

Großdeinbach Kr. Welzheim Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1861 ff. – Konf. 1861. – Komm. 1861 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. - Frühere Eintrage f. Lorch, wohin Beutesnhof, Radelstetten, Sachsenhof, Schnellböfle, Ziegerhof noch eingepfarrt find. - Pfergsbach s. Alfdorf, Lenalingen f. Hohenstaufen. Großeislingen Kr. Göppingen f. Eislingem Kath. Stadtpfarramt und Christuskirche Großengftingen Kr. Reutltngen (Bis5tum Ehur). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1615 ff. - Firm.Reg. 1808-OR Großerlach Kr. Backnang (Wü.). Ev. Pfarrei (fejt 1854, vorher Filial von Sulzbach a. d. Murr): Tauf-, Ehebuch 1855 ff. - Totenbuch 23.Dez. 1854 ff. – FamReg. der früher zu Sulzbach a. M. gehörian Orte Großerlach halb Kleinerlach, Ober- und Mittelfischbach, bis 1776 zurückeraänzt; der früher zu Wüstenrot gehörigen Filiale Nenfürftenhütte und halb Kleinerlach bis l773. Kath. Filial von Oppenweiler. Großgartach Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarramtr Taufbuch (erster leferlicher Eintrag) 9.Apr. 1568 ff. – Ehe- und Totenhuch 1562 ff. (Lücke 1682/39 und im Totenbuch auch 1676X 1710). - Konf. 1767 ff. – Komm. 1778 ff. Großglattbach Kr. Vaihingen (Wü.). Ev. Pforten Taufbuch 1647 ff. – Ehebuch 1707 ff. – Totenbuch 1649 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm.- und Seelenreg. 1722/42, 1759 ff. – Seelenreg. 1739/1760, 1808-US Großheppach Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit zilial Kleinheppach: Taufbuch 155d ff. (für Großheppach 5.J1mi, für Kleinheppach Dez. 1558). -s– Ehebuch 1565 ff. (gemeinsam). – Totenbuch 1648 ff. (gemeinsam). – Konf. 1802 ff. – Komm. 1848 ff. - Seelenreg. 1746, 1790. – Die Register umfassen auch Kleinheppach Großholzleute Kr. Wangen. Kath. Filial Von Is1m: f. auch Polsternang. Großingersheim Kr. Besigheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taubech 1689 ff. – Ehebuch 1672/85, 1694 ff. – Totenbuch 1698 ff. – Konf. 1728/75, 1884 ff. – Komm. 1725/42, 1745/75,

Wlirttcmbergjsches sürkhekxlsükherverzeich11i9. 6

1863sf. – Fam.Reg. der Unehelichen. - Kirc)-«enk011v.Prot. 1787 ff.

Großkuchen Kr. Neresheim (Kl. Netesheim). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1662 ff. – Fam.Reg. 1790 ff.

Groszsachsenbeim Kr. Vailsingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1564 ff. - Ehebuch 1572 ff. – Totenbuch 1608 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1849 ff. – Seelenreg. 1806.

Großschafhausen Kr. Laupheim (o. Schwendi). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1652 ff. « Firmch 1652"1810. – Isam.Reg. 1811 ff.

Groszsüfzen Kr. Geislingen s. Süszen

Grvsztissen Kr. Sauman Kam Filial Von Moosheim

Großvillars Gem. Knittlingen und Jerdingen Kr. Maulbronn, 1699

als- Waldenserkolonie gegründet. Ljvre de Baptisme 1700 ff. – Lin-e do Mariang 1700 fs – Livre des Monuujres 1700 ff – Livrc do lü ratification on confjrnmtion 1717 ff., 1776 ff. – Livre des acts »du consistoire, zuglede KirchenfoüProL 1719 ff. Die Lutlscmner in Gr. wurden Von Knittlingen Und Terdingen and pasloriert. 1828 wurde die Waldenserkolonie mit der luth. Landeskirche vereinigt

Gründelhardt Kr. Crailsheim (Ansbach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 168-1fs. « Ehebuch 1639 ff. – Totenbuch 1634 ff. – „K11rzer Bericht und Histori011, so von der Pfarr Gründelbardt zu mercken«, begonnen 1551.

Grüningen Kr. chdlingen (v. Hornstci11). Kufls. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1633 ff. – Firm.Reg. 1696/1818. Komm. 1748/183L – Fam.Reg. 1802 ff.

Grünkraut Kr. Rauensturg (KI. Weiszenau). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1651 ff. – Ehebuch 1687 ff. – Totenbuch 1687 ff. sFam.Reg. 1763 ff. S. auch Schlier.

Grünmettstetten K1«.Horb (Spital Horb). Kath. Pfarroi mit Filial Bittelbronn:

Taufbuch 1756 ff. – Ehebuch 1756/82 (Lücken); 1784 ff. – Totenbuch 1784 ff. – Bittelbronnt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1801 ff.

Grüntal Kr. Freudenstadt (Ni«1.). Ev. Pfarer (bis 1583 Filial von Tornstetten), mit Filialen Ober- und Unterlnustach Hallwaugent

Taufbuch 1588/1634 Abschrist eines in Kriegszeitien zerrissenen

Taufbuchs mit Lücken; 1635/42 Abschrift aus dem Dornstetter Register; 12. Jan. 1643 ff. – Ehebuch 1635/43 aus dem Dornstetter Ehebuch ausgezogen; 22. Okt. 1648 ff. – Totenbuch 1685 bis 1642 aus dem Dornstetter Totenbuch ausgezogen; 24. Dez. 1642 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1742/68, 1789/1800, 1808 ff. – Seelenreg. 1785, 1782/99.

Gruibingen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 29. Juni 1558 ff. – Ehebuch 1650 ff. (1808/43 auch für die Ev. in Wiesensteig). – Totenbuch 1574 ff. – Konf. 1752 ff. – Komm. 1741 ff. – Seelenreg. 1783/1867 f. männliche, 1729/1867 für weibliche Einwohner. Bevölkerungslisten 1754/1822 noch zahlreich vorhanden.

Grunbach Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von Engelsbrand wo Fam.Reg. 1808 ff., Totenbuch 1920 ff. Sonstige Einträge in den Engelsbrander, vor 1862 in den Langenbrander Registern.

Grunbach Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1558 Mai 26./1633, 1635 ff. - Ehebuch 1586 ff. – Totenbuch 1637 ff. – Konf. 1723 ff. - Komm. 1637/1728, 1804 ff. – Seelenreg. 1737, 1798/1835.

Grundsheim Kr. Ebingen (v. Bissingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1675/1729; 1831 ff. - Ehebuch 1810 ff. – Totenbuch 1831 ff. – Firm.Reg. 1830 ff. – Fam.Reg. 1777 ff. – Ortschronik 1808 ff.

Gruorn Kr. Urach. Ev. Pfarrei mit Filial Trailfingen:[GWR 1]

Taufbuch 1645 (ein Eintrag), 1646 ff. (später nachgetragen; auch für Trailfingen). Ehebuch 1646 ff. (auch für Trailfingen). – Totenbuch 1646 ff. (auch für Trailfingen). – Konf. 1735 ff. (auch für Trailfingen). Komm. f. Gruorn 1822 ff., f. Trailfingen 1882 ff. Fam.Reg. f. Gruorn bis 1646 zurück ergänzt. Ebenso f. Trailfingen, aber nicht vollständig. – „Das alte Taufbuch ist im leidigen Kriegswesen weggekommen.“

Gschwend b. Gaildorf (Limpurg). Ev. Pfarrei, aus Filialen Von Frickenhofen und Kirchenkirnberg 1758 gegründet; seit 1933 ist W. Hirschbach (bisher Frickenhofen) Gschwend angeschlossen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1759 ff. – Konf. 1808 ff. Komm. 1776 ff. – W. Schlechtbach, Hohenreut bis 1759, Hetzenhof und Haus Ernst bis 1877 Filial von Frickenhofen.


Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. [Einklebezettel:] Die KB von Gruorn liegen nach Auskunft des Landeskirchenarchivs (Ott) beim 2. Pfarramt in Münsingen. W 15/5 86

Gündelbach Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuchs 1691 ff. – Ehebuch 1688 ff. (1689/91 Lücke, 1692 n. 93 je 1 Eintrag). - Totenhueh 1691 ff. Ältere Register sind in Kriegszeiten neseio qno for-sitan belli fato verloren gegangen – Konf. 1739/64, 1766 (mit Seelenreg. v. 97 Familien von 17…), 1768 ff. – Komm. 1691,-1714. (Seelen- 11.) FamReg 1785,-1820 ff. – Komm 1820 ff. – Seelenreg. 1823. - Kirck)enk«onv.prot. 1692X 1749, 1754 ff. Güglingen Kr. Vrackenheim (Wü.). Ev. Stadtpfarreic Taufbuch 5. Juni 1558 ff. » Ehehucb 1560 ff. - Totenhucv 1560 ff. Konf. 1724 ff. in den ersten Jahren mit aussührlichem Bericht über den Unterricht selbst. – Komm. 1.713ff (Lück"e 1734/36). Seelenren. 1797/1807. Gültingen Kr. Naaold (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1576/1608 unvollständig 1577, 79, 81, 87, 92 fein Einfluss in vielen andern Jahren nnr je einer: 1609»-"12 Lücke, 1615 bis 1689 wenige Einträge, 1640 ff. Ehehuch 11.Imi 1558 ff. – Totenbuch 1648 ff.: bis 1631 auch Einträge f. Holzbronn Kr. Calw. –.Q«onf. 1840 ff. - Komm 1794 ff. - Seelenreg. 1–764, 1800, 1843. – Kirchenkonvprot 1726 ff.

Gültstein Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufhuch 13. Nov. 1558 ff. – Ehebuch Dez. 1560 ff. - Totenbuch 158-1 ff. - Konf. 1721,-48, 1788fs. – s Komm. und Seelenreg. 1721,-48, 1792/1,802: 1787 ff. s Seelenreg. 1788/92

Gündringen Kr. Hord. Kechler v. Schwandorf). Kath. Pfarramtt Taufbuih 1695/1716 (19. Jan.): 1717 ff: – Ehehuch 1784 ff. sTotenvuch 1734 ff. – Firm.Reg. 1734 ff.

Günzkofen Kr. Saulaan Kath. Filial von .L)os3fira;.

Guggenhausen Kr. Saulgan Kath. Filial von Fleischwanneü (03ugqenhausen und Mutterhau-J), Unterwaldhausen (Ha«:slach, Wendenreute und Bauhof), Ebenweiler (C«gg mit Parz.) und Hoszkirch (Königsegg).

Gundelfinnen Kr. Elltünsinaen Kath. Filial von Billnshausen

Gundelshausen Gem. Tornhan, Kr. Sulz. Ev. Filial von Dornhan.

Gundelsheim a. N. Kr. Neckarsulm (Deutschorden). Kath. Stadtpfarrei mit Filial Böttingent

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1614 ff. – Firm.-Reg. 1614/1829. –

–85–

Fam.Reg. c. 1800 ff; f. Fremde 1884 ff. – Für Böttingen: Taufbuch 1808 ff. - Ehe- u. Totenbuch 1808 ff. – Fam.-Reg. c. 1800 ff. Früherc Einträge s. Gundelsheim Ev. Filial Von Neckarsulmt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1851 ff.

Gundershofen Kr. Münsingen (v. Frc1)berg). Kath. Pfarrei mit Filial Hütten:

Taufbuch 1646 ff. – Ehebuch 1666/1805; 1808 ff. - Totenbuch 1669/1757; 1759 ff.-1805; 1808 ff. – Firm.Reg. 1670/1748; 1768 bis 1818: 1830 ff. – Fam.Reg. geht bis 1792 zurück. – Jahrtagsstistungsurkundc 1508.

Gunningen Kr. Tuttlingen (Osterr.). Kath. Pfarrei; bis 1817 Filial von Scitingem

Taufbuch 1759 ff (bi5 1784 aus dem Scitinger Taufbuch). – Ehebuch 1784 ff. –Totenbuck) 1784 ff.– Ein vom verst. Pf. Härlc angelegtes Fam.ch. geht von 1624 bis 1808. – Farn.Reg. 1808 ff.

Gussenstadt Kr. Heidenheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 17. April 1564 ff. (Lücken zw. 1635 u. 1649, z. T. nachträglich ergänzt). – Ehebuch 28. Mai 1604/29, 1649 ff. – Totenbuch 28. Mai 1600/35 (etlichc Einträge 1649,-58), 1658 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1618/27, 1740 ff.

Gutenberg Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1651 ff. – Ehebuch 1650 ff. Totenbuch 1662 ff. – Komm. 1688/94, 1796 ff. – Seelenreg. 1814, 1832.

Gutenzell Kr. Biberach (K«l. G11tenzell). Kath. Pfarreiz Taufbuch 1618 ff (1690/1705 auch alphabctisch). – Ehebuch 1681 ff. (bi5 1679 unvollständig). – Totenbuch 1651 ff. (ebenso). – Firm. Reg. 1656, 1697, 1705, 1719, 1729, 1746/96, 1829 ff. – Fam. Reg. auch für die (zur Gemeinde gehörigen) Weiler Bollsberg Dissenhausen, Niedernzell und WeitenbühL – Syllabus Baptjzi1torum Bonacellensium ordine alphabetico deserjptus 1690/1759. ChronoL Verzeichnisse 1818, 1884.

Haagen Kr. Mergentbeim Kath. Filial von Laudenbach Ev. Filial von Vorbachzimmern.

Haberschlacht Kr. Brackenheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1659 ff. - Konf. 1804 ff. – Komm.

–86. 1792 ff. – Seelenreg 1802, 1882 ff. - Kirchenkonv.Prot. 1778 bis 1805.

Hachtel Kr. EllkergenrheinL Kath.Expoütuwifaricit v. Rotz Taufbuch 1863 ff. – Ehebuch 1863 ff. s Totenbuch 1863 ff. »Frühere Einträge s. Rot. – Ev. Filial von Wachibach.

Häfnerhaslach Kr. Brackenheim (s»8ü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1650 ff. – Verzeichnis der spurü 1824/70 (Lücke 1888 bis 1852). - Ehebuch 1651 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1801 ff. – Komm. 1801 ff mit Seelenreg. nach dem Alter. Seelenreg. 1804/10, 1818/32. – KirchenkonUProt 1715/70, 1789 bis 1802.

Härtsfeldhauscü wem Ilochberg Kr.Nereisheim (Schenfen von Schenkenstein). Kath. Pfarrei mit Filial Dehlingen Gern. Obmenheimx Tauf-, Ehe-, Totenbuch 170–1 ff. – FamReg 1800 ff., für Deblingen 1843 ff.

Häslach Kr. Tübingen. Eanilial v. Wald-durf.

Hagelloch sei-. Tübingen («Tkü.). Ev. Pfarrei: Taüfbuch 1649 ff. (ein Eintrag 1648, zwei 1647). « Ehebuch 1649 ff. – Totenbuch 1650 ff. – lKonf. 1724 ff. s- Komm. 1800 ff. Seelenreg. 1758 ff» 1760 ff. – KirchenkonventsProt 1715 ff.

Hagenbach sit.Neckarsulm. Kath. Expofiturvifariut von Untergriesheim1 Tonfbuch 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff. » Zum-Regi. 181l). – Frühere Einträge in llntergriegbeinn Haid Kr. Suülgau. Kath. Filial von Saulgau (W. Boxienweiler von Sießen).

Haidgnu Kr. Waldsee (Waldl)urg). Kath. Pfarrei (bis 1840 Filial Von Haisterkircln mit Filial Wengent Taufbuch f. Haidgan und Wenigen 1820 ff. – Ehebuchi 1841 ff. – Totenbuch 1840 ff. – IsirnLReg 1848 ff. – Fmü.:Reg. f. Haidgcm und Wengen 1799 ff. (bi»:; 1840 mivollftändig); 1799/43. Hailsingen Kr. Rottenburg (Hohenberg). Katl1. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1784 ff. Hailtingen Kr. Riedlingen (Kirclie d. Hochstist Konstanz i11korp.) Kath. Pfarrei, früher mit den Filialen Burgnn und Hendork Tauf-, Ehe-, Totenlnicli 1672 ff. - Firm.Reg. 1672/1780. – Urfam.Reg. V. Pfarrer Selig in Uigendnrf aus den ältesten Kirchenbücliern gefertigt. Bd. 1 Hailtingenx Bd. 2 Heudorf: Bd. 3 Bittgan.

–87 Haisterkirch Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1680 ff. (1684/80 vermis;t). – Firm.Reg. 17«-5, 1728, 1785, 1789, 1746, 1760, 1765,;" 1770, 1774, 1782, 1792/93, 1808, 1806, 1819, 1829. – Mortuale adultorum 1792X 18l)7. – Moisiuale infantium 1792/1807. – Fam.Reg. 1780 ff.

Haiterbach Kr. Naqold (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1566 ff. – Ehebuch 1565 ff. – Totenbuch 1637 ff. für Haiterbach, Altnuifra, Beihingen, Bösingen (beide bis 1807), Unterschwandorf. – Konf. 1760 ff. – Koan 1778 ff. – Seelenreg. 1758, 1768. Ein älteres Totenbuch »durch vielfältiges Plündern bei gegenwärtige-m leidigen und verderblichen Kriegswesen verIoren«.

Halheim Gem. Pfablheim Kr. Ellwangen Kath. Filial von Pfahlbeünz Das dortige Fam.Reg. ist bis 1777 zurück ergänzt.

Hall j. Sclnväbiscb Hall.

Hallwangen Kr. Frendenstadt. Ev. zilial von GrüntaL

Holzhausen Kr. Ulm. Ev. Filial von Lonsee, wo

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1797/1804. - Komm 1620 ff. (m"1t Lonsee und Sinabronn gemeinsam). – Sonstige Einträge in Lonsee.

Hanweiler Kr. Waiblingen. Ev. zilial von Winnenden, wo n. a.:

Seelenregister 1749/1860.

Happenbach Gem. Abstult Kr. Heilbronn. Ev. Filial von Untergrnvpenbach.

Hardt Kr. Nürtingen. Ev. Filial von Oberensingen.

Hardt Kr. Oberndorf. Kath. Filial (Er»positurvikuriat) von Mariazell. Siehe dieses.

Harsberg Kr. Obringen Ev. Filial von llntersteitibach, W. Baierbach und Unterhöfen von Öhringen.

Harthausen Kr. Mergentbeim (Deutschorden). Kath. Pfarrei seit 1800, bzm 1822, 1700 Filial von Osfeld (bayer.), 1761 von Jger5k)eim, 1778 von Bernsfeldem

Taufbuch 1808 ff. - Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff. Harthausen Kr. Oberndorf (Stain v. Steineck). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1808/75, 1884 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 18081875, 1911 ff. – Frühere Einträge s. Epfendorf.

Harthausen Kr. Stuttgart. Ev. Filial von Bonlanden, bis 1888 von Untersielmingen.

Harthausen Vorstadt von Ulm (Kl. Söflingen). Kath. Stadtpfarrei mit den Filialen Ermingen, Sehaffelkingen, Allewindt

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1601/81 (einzelne Seiten fehlen. EI- sind Einträge 1608/06 ausgerissen, 1609/33 ebenso 89 Einträge per maljjjam militum halb dürcb Brand zerstört Im Totenbuch Lücke zwischen 1667/82), 1682 ff. - FirnLRea 1687/1773, 1780J98. Einträge Eklginaen betr. im Taufbuch bis 1793, im Toten-Mich bis 1792x für Ernünnen Und Allewind 1808/62 Aesonderte Register. –J-am.Reg. für Erminaen und Allewind 1808f.: für Oartbansen und Eklsaffelfinaen 1811 ff.

Hatthof Kr. Weinciberxi Siebe Weisxenboi

Hasenweilrr Kr. Ravensburg (le. Weingarten). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1625/47 (20 Taner erst nachdem Dreisziajäbriaen Krieg einaetraaen mit nnqefäbrer Angabe der Zeit Und des Ort-J der meist nngsniärts vollzogenen Ta1ife), 16117 ff. – Ehebuch 16-l7 ff. Totenbuch 1660«-1778, 1788 ff. – Fi1«m.Reg. 1681/181L 1919 ff.

Haslach Kr. Herrenbera Ev. Filial deg« 2. Stadtpfarmnits Herren berg, wo: Taufbuch 1846 ff. (1558 ff. in Oerrenberaer Rksniste1«11l. – Ehebuch 1849 ff. (frülie1«e Einträae ebenso 1579 ff.l. – Totenbuch 1846 ff. (ebenso 1631 ff.). – Koan (17(51-«1850 s. .§Ze1«i«eüberal, 1851 ff. Seelenreg. 1730 ff.

Haslach sit-. Lentfirdi (Kl( Notl. Kath. Pfarrei: Taufbuch 167Uff. -: Ehebuch 1681 ff. – Totenbnili 1683/1760, 1764 ff. - Fain.d)tea. 1825 ff.

Haslach Weni. Sibonibnra Kr. Tettnang (v. Frenberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1642 ff. – Ehebuds 1868 ff. – Totenbuch 1642/1800, 1811 ff. – Firüi.Reg. 1728, 18l)6. FamRekL 1770 ff.

Haszsclden Gem. Jolpertsribansen Kr. shall (Hc1ll). Ev. Pfarrei, derzeit

mit Ruppertsbofen Kr. Gerabronn uniert: Taufbucli 1594 ff. - Cliebuchs 1595 ff. Totenbuch 1596 ff. - Konf. 1807 ff. – Komm. 1852 ff.

Hattenbofen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 25. Januar 1558 ff. (Lücken April 161k)-Dez. 1681, 1636X 49). – Ehebuch 1582 ff. (Lücken Nov. 1687/3ept 1653). s– Totenbueb 1588 ff. (Lüeken Febr. 1688XDez 1651R Konf. 1728 ff. »Komm. 1774 ff. – Seelenreg. 1704 ff.

–89–

Haubersbroun K. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1657 (b.1-3’ 1587 rückwärts ergänzt, allein bis 1640 nur 6 Einträge auswärts gebotener Und getaufter Kinder. 1640/57 für viele Jahre kein Eintrag. Von 1657 an regelmäßig – Ehebuch 1658 ff. - Totenbuch 1657 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1744 ff. – Seelenreg. 1718/63, 1783,/96, 1804/29.

Hauetz Kr. Leutkirch (ZeiI-Wurzach). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1719/88 (ab 1788 Lücken …omissum est jnserjbelse, hjnc cireiter notantufS 1789 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Fam.Reg. deS zilialg Haus«-i Rupprechts 1808/76.

Hauer a. Bach Kr. Gembronn (.8"i«irehe bis 1567 Stist Feuchtwangen incorp., dann ansbachisch). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 7. Jan. 1545/1682 (1602/1634 fast fein Eintrag), 1684 ff. (1746 und 1749 Lücken, 1747 und 1748 fehlen. (Blc"itter mit Einträgen verloren.) – Ehebuch 11. Febr. 1545/1602, 1602/34 fast kein Eintrag, 1634 ff. Totenbuch 1597/1602, 1602/84 fast kein Eintrag, 1634/45, (1640/44 Lücken), 1677 ff. - Komm 1650/52, 1676 ff.

Hausen a. Bussen ser. Rjedlingen (.5il. kllkarchtal). Kath. Pfarrei mit Filieilen Luppenhoferi-(!3ütelhofen Gem. Obermarchtalz

Taufbuch 1716 ff. Ehel)uch 1717 ff. – Totenbuch 1716 ff. »Firm.Reg. 1696/1786, 1790/1812 Verzeichnis der Zahl der Osterbeichten 1684/1784: Verzeichnis der Ortgpfarrer 1549 ff. Für Filial LuppenlmfewGütellmfen Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. 1812 ff. - zam.Reg. für Hausen 1826 ff., für L11ppenk)ofen-Gütelhofen 1812 ff.

Hauer a. Tann Kr. Rottweil (.xöohenberg). Kath. Pfarrei, bis 1571 Filial von Tieringem 1571 kath. Filial von Ratsbause1-i, später von Schömbergt

Taufbuch 1676 ff. - Ehebuch 1688/1784, 1808 ff. – Totenbuch 1683/1784, 1808 ff. – Fam.k)keg. von etwa 1750 an. In Schornberg Taufbuch 1609/82; Ehebuch 1642/80: Totenbuch 1661/74.

Haufen a. d. Fils Kr. Geislingen Ev. Filial von Unterböhringen.

Haufen a. d. L. Kr. Reutlingen (Wü.). Ev. Pfarramtt Taufbuch 1654 ff. – Ehebuch 1665 ff. – Totenbuch 1659 ff. – Konf. 1782 ff. – Komm. 1698 ff. – Seelenreg. 1784 ff.

Hauer a. d. Rot Kr. Gaildorf (Comburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1607 ff. – Ehebuch 1714 ff. – Totenbuch 1742 ff. Ev. Filieil von Oberrot. Haufen a. W. Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei, z. St. mit Münklingen vereinigt: Taufbuch 1. Juli 1558 ff. – Ehebuch 1568/1756, 1759 ff.-Totenbuch 1645,/1757, 1759 ff. - Konf. 1765 ff. - SeeleII-(Kolnm.-) Reg. 1737 ff., 1765, 1830 ff.– K«irchenkoüv.prot. 1698 ff. Hausen a. Zuber Kr. Brackenheini (»Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 15. Nov. 1559/1653, 1666/98, nachträglich ergänzt, nachdem dass betr. sfkirchenbuch 1693 von den Franzosen zerrissen worden war, 1693 ff. – Ehebnen 29. Juli 1560/1662, 1698 ff. - Totenbuch 1560 (1 Eintrng), 21. Ang. 1582,/1613, Lücke 1618-93, 1698 ff. – Konf. 172’fo. – Komm. 1762/71, 1812 ff. Kirck)enkoüv.prot. 1708 ff. Hausen ob Lontal Kr, Deidenheini (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1564 ff. – Ehebuch 1566 ff. - Totenbuch 1597 ff. Konf. 1817 ff. – Komm. 1800 ff. Hausen ob Rottweil (Kl. Rottenmünster und St. Georgen). Kath. Pfarrei; bis 1808 kath. Filial der H. Krenzpfarrei Rottloeilt Taufbuch 1759 ff. « Ehebuch 1759 ff. « Totenbuch 1759 ff. – Haufen ob Urspring Kr. Blanbeuren (KI. 11rspring). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1748 ff. – Ehebuch 1748 ff. – Totenbuch 1748 ff. – Pfarrchronik 1872 ff. Haufen ob Vereua Kr. Tnttlingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tanibuch November 1742 ff. – Ehebund Febr. 1748 ff. – Totenbuch Mai 1743 ff. – Konf. 1742/1808, 1850 ff. – Koan 1750 ff. Haufen bei Massenbach Kr. Brackenheim s. Maffenbachvunsen Hausen Gem. Allniendingen Kr. Ehingen Kath. Filial von Allmendingen (bis 1812 von Elüngen). Siebe Allmendinnen Havingen Kr. Münsinnen (Fürstenberg). Kath. Stadtpfari.ei: Taufbuch 1642 ff. – Ehe- und Totenbuch 1808 ff. Ev. Filial von Zwiefalten chfack Kr. Schokndorf. Ev. Filial von Winterbuch Hedelsingen s. Stuttgart Heerberg f. Laufen a. K.

–91.-.

Hegenlohe Kr. Schorndorf (Wü.) Ev. Pfarramt mit Filial Thomashardt:

Taufbuch 1591 ff. (auch für Thomasbarth – Ehebuch 1589 ff. – Totenbuch 1620 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1708 ff.

Hegensberg s. Eßlingen

Heggbach Gem. Maselheim Kr. Biberach f. Mafelheitn

Hegnach Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 22. Sept. 1558,-1684, 1642 ff. – Ehe- und Totenbuch 1577 ff. –8lot1f. 1723 ff. – Koan 1755 ff. – Seelenreg. 1778/83.

Heidenheim/Brenz (Wü.). Ev. Stadtpfarramt I:

Taufbuchs 18. Mai 1558 ff. (1641/48 lückenhaft). – Ehebuchi 1564X 1639, 16419 ff. – Totenbuch 16(J9/1686, 1648 (Okt.) ff. s- Konf. 1748/1804, 1858 ff.

Kath. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1875 ff.

Vorort Sch n aith eim (Wü.). E1I.Stadtpfarrei mit W. Aufhaufem Taubech 27. Mai 1558 ff. (Einträkje kaum lückenlos, 1627 nur 2 Taufen; doch vom ZU. Okt. 1568 an fortlaufend). - Ehebuch 18. Sept. 1564/1626 (bi"«5« 1568 Lücken), 1629 ff. – Totenbuch 29. Sept. 1580/1626, 1681/36, 16s-19 ff. Mücken innerhalb einzelner Jak)rgänge). – Besonderes Fam.Reg. für das evang. Filial Aufhausen.

Heilbronn (Reichsstadt). Ev. Kirchenregisteramt:

Taufbuch 1567 ff. – Ehebuch 1607 ff. (früherer Band fehlt). Totenbuch 1612 ff. (1–684/1707 fehlen Kindersterbefälle). Ebenfalls dort sind die Register des Ev. (55arnisonspfarramt5: Taufbuch 1818X 46. – Ehebuch 1818/47. – Totenbuch 1818/46. Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1883 ff. beim Ev. Standortpfarramt. Im städtischen Archiv find vorn städtischen Schulmeister geführte Totenbücher 1678X 1799 und Proklamationgbücher 1648/1801. In letzterem viele Eben, die in Heilbronn aufgeboten und auf den reichsftädtischen Dörfern vollzogen wurden.

Kath. Stadtpfarrei (Deutschorden):

Taufbuch 1670 ff. – Ehebuch 1670 ff. – Totenbuch 1670 ff. – Fam.Reg. 1808 ff.

Heilbrunn-Böckingen (Reichsstadt). Ev. Kirchenregisteramt: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1582 ff. - Komm. 1819 ff.

Kath. Stadtpfarrei, bis- 1902 Filial von Heilbroun:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1902 ff. – Frühere Einträge beim Stadtpfarramt Peter und Paul in Heilbrmm

Heiligeubronn Gem. Spielbach Kr. Gerabroun s. Spielbach

Heiligkrcuztal Kr. Riedlingen (.,Qloster Heiligkreuztal). Kath. Pfarrei

seit 1846, früher außerhalb der Klostermauern Filial von Andelsingen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1685 ff. - Firm.Reg. 1685/1784. – Fc1x11.Reg. 1881 ff.

Heiligkrcuztal Kr. Riedliugeu Ev. Filial von Pflmnmern, wo sämtliche Kirchenbücher ab 1819 geben«

Heimerdiugeu Kr. Leouberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1566/168L 1698 ff. – Ehebuch 1568/1681, 1693sf. – Totenbuch 1569/168L 1693 ff. – Konf. 1784 ff. - Komm. 1792 ff. – Seelenreg. 1792 ff.

Heime-beim sit-. Uebubern (J«IL’«1"1.). Ev. Stadtpfarrei: Tullfblltb 1646ff- (1 Blatt 1640, vou auswärtigen Pfarrern bei Vertretunnen angelegt). – Ehebuch 16–16 ff. - Totenbuch 1646 ff. – Konf. 1723 ff. - Komm 1666,-74, 1724 ff. - Seelenreg. 1765, 1812 ff.

Heiuingen m: Vackuaug. Ev. Isjlial von Backuaug.

Heiningcu Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf- und Ehebuch 1575 ff. (Taufbuch bis 1650 Abschrist). – Totenbuch 1652 ff. – Konf. 1775 ff. » Komm. 1701 ff. – Seelenreg. 1632/85, 1654/55, 1667 ff.

Heldensingen Kr. Heidenbeim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 16ll4 ff. - Ehebuch 1650 ff. - Totenbuch 1650 ff. – Komm 1828 ff. – Seelenreg. 1732/87, 1781/1807.

Hellershof Gan Vordersteiueuberg Kr. Ganme Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Konf» Komm» 1925 ff. – Futn.Reg. 1908 ff. – Frühere Angaben s. Welzbejm Kirchenkirnberg (.85undsberg Gem. AltersberO uud Gsdnnend (Stixetllmf).

Hemmcudorf Kr. Nottenbum (J"ohanujter). Kath. Pfarrei: Taufbuch 167–1 ff. – Ehebuch 1673/1719, 1732 ff. - Totenbuch 167–1,-«79, 1681»,s«82, 1697/99, 1701/04, 1717»-«21, 1782 ff. – Fi1«m.Reg. 1685, 1695, 1724, 1784, 1802, 1818. – FamReg 1784 ff.

Hcmmilmen Kr. Lennberg (v. Nippenburg bzm Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560/1687 (-th.), 1696, (Auk1.) ff. – Ehebuch 1696fs.

–93–

– Totenbuch 1696 ff. – Konf. 1724 ff. – Komm. 1722 ff. (bi5 1759 Seelenreg.form). – Seelenreg. 1822.

Hengen Kr. Urach (Wü.). Ev. PfarreiI

Taufbuch 1595/1615 (Abschrist »der noch übrigen Fetzen des 7aufbuchI«), 1613 zwei, 1614 drei Taufen: Lücke bis 6. April 1614 (abgerissen); 1614 noch 8, 1616 4 Taufen. Lücke bis 17. Okt. (1 Taufe): 1617 Z Taufenx Lücke bis 9. Mai 1619, 1620/84, 1648 ff. – Ehebuch 1595/1682, 1684/96, 1701, 1728/35, 1787 ff. – Totenbuch 1603/94, 1648 ff. – Komm. 1685/1708, 1705/15, 1785/1808, 1812 ff. – Seelen- und Komm 1742/66, 1781/98.

Hengstfeld Kr. Gerabronn (v. Wollmershausen und Angsbach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1619 ff. - Ehebuch 1619 ff. Totenbuch 1627 ff. Komm. 1724 ff. - Seelenreg. 1706 ff.

Hepfisau Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1650 ff. – Ehe- u. Totenbuch 1660 ff. – Konf. 1757 ff. - Komm. 1710/47, 1800 ff. – Fam.Reg. bis 1650 zurück ergänzt. – In Weilheim 11.T. frühere Einträgez Taufbuch 1563/74, 1621 bis 1650 gesondert geführt, sonst Tauer, Trauungen, Beerdigungen in den Weilheimer Registern.

Herbertingen Kr. Saulgau (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 21.April 1675 ff. – Ehebuch 19.Nov. 1678/1. März 1740; 29. April 1758 ff. Nach 1.März 1740 Blatt unten abgeschnitten. – Totenbuch 25.Te,3. 1678/20.De3. 1740; 18.Sept. 1751 ff. FirlnReg 1696/1748: 1763J1819x 1829 ff. – FamReg. 1808 ff. mit Inder.

Herbertshofen Kr. Ehingen Kath.zilial von El1ingen.

Hetbrechtingen Kr. Heidenbeim (Wü). EnPfarrei: Taufbuch 4. Sept. 1558/1634, 1688 ff. – Ehebucht 1561/1606, 1609/84, 1649/63, 1665 ff. – Totenbuch: 157«8/1600, 1607/84, 1684/85, 1640/68, 1669 ff. - Komm. 1774 ff. – Konf. 1801 ff. – Seelenreg. 1696 ff. - Bes. Taufbuch für W. Eselsburg 1598/1635, für W. Bernau 1599/1601.

Herbsthausen Kr. Illkergentheinr Ev. Filial von Adolzhausen. Herlazbofen Kr. Leutkirch (–Osterr.: Kirchensatz: Weingarten). Kath. Pfarrei mit Filial Bettelhofen: Taufbuch 1600 ff. – Ehebuch 1619 ff. lLücke V. 20. Mai 1732,« 17. April 1733. – Totenbuch 162ljff. - Fam.Reg. 1884 ff» f. Vettelliofen 1884 mit Tauer 1834/48,Ehen 1835/46, Toten 1835/48. » Seelbuch Nalendariuin u. Toten-Offizi1un mit Noteu 1400, mit Zwisclieneinträqen von 1423 an, enthaltean Jahrtaggsstistunaem Zelnitbezüge und einen Ablasxlirief vom G. Mai 1843. Herlikufcu Kr. Ginünd (Ginünd). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1676 ff. – Ev. Filial von Täferrot Hemmt-innen Kr. .sDeideüheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1649 ff. - Ehebuch 1649/1764, 1766 ff. sp- Totenbuch 1649 ff. (mit Ortgchronik von Pf. M. Mageuan 1889). – Konf. 1728 ff. – Komm. 1804 ff. – Z-am.Reg. 1808 gebt lügi 1780 zurück. Fainilienverzeichniszs 28. Mai 1650 (unoollständig). – Tauf-, Totenbuch, Faüi.Reg. der Evangelisclien in Burgberg 1841/77: Verzeichnis der von Burgbera lüer Beerdigten 1696-1811 (Lücken 6. Sept. 1788/27. Oft. 1791 n. 30. April 1798,-«24. März 1811). – Kirchenfnnuprut 1727/1881.

Herniuthausen Kr. Künzelsau Ev. Filial von Belsenbera

Herrenalb Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Stadtpfarrei mit Filial Berubachi Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1750 ff. – Konf. 1750 (audi f. Bernbach). – Komm. 1750/52, 1,754/0’0, 1777,-1810, 1848 ff.: zugleich für Verisilmcli. - FamReg von 1807 ff. bis ca. 1750 zurück ergänzt – Früliere Register durch Pfarrhaustrand am 16. Mier 1750 vernichtet– Vernbach: Weitere Einträge s. dieses.

Herrenberg (Wü.). Ev. Stadtpfarraintt Taufbuch 26. Aug. 1558 ff. (Lücke 1653,/55). – Ehebuch 1579 ff. (Lücke 1597,/99, 16(-)8«-09). – Totenbuch 1631 ff. (Lücke 1645/61).

Konf. 1723 ff. tm Komm. 1761 ff. – Seelenreg. 1730 ff. –

Kath. Filial von Altingen

Herrentictbach Kr. Gerabronn (-xdohenlnlie). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1673/1724, 1726 ff. –s Ehebuch 1678,-1718, 1726 ff. »Totenbuch 1678,/1725, 1726 ff. « Komm. 1801 ff. Seelenreg. 1801 ff.

Herrenzimmern Kr. Mergentheim. Kath. Filial von Apfelbach. Ev. Filial

von Pfitzingen.

Herrenzimmern Kr. Rottweil (Rottweil). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1657Xs1711; 1808 ff. – FirnI.Reg. 1657/1711. – Fam.Reg. 1770 ff. » Totenbuch für das frühere Filial Talhausen (jetzt Filial von Epfendorf) 1809/71. Herrlingen Kr. Blaubeuren (v.Bernhausen; Pfarrer gehörte dem Deutschorden). Kath. Pfarrei mit Filial Klingenstein, Weidoch, Wippingen: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1698 ff. für Gesamtpfarrei, 1811 ff. für Weidach und Wippingen gesondert. – FamReg je für Herrlingen, Xeidaclx Qippingen 1800 ff. – Ev. Filial von Klingenstein, bis 1927 von Wipvingen.

Hettmannsweiler Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Bürg: Taufbuch 1808 ff. – Eve- n. Totenbuch 1887 ff. - Konf. 1887 ff. – Komm. 1887 ff. – FomReg 1808 ff.: frühere Einträge s. Winnenden.

Bürg: Taufbuch 1908 ff. – Ehebuch 1909 ff. ss Totenbuch 1908 ff. – Konf. 1908 ff. – Komm. 1905 ff.

Herzogsweiler Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von Pfalzgrafenweiler.

Hefelbach Kr. Freudenstadt Ev. Filial von Klosterreichenbach.

Hefelwangen Vorort und ev. Filial von Balingen. wo bei Stadtpf. Il Taufbuch 1656 ff. – Ehebuch 1656 ff. – Totenbuch 1661 ff. – Konf. 1724 ff. – Komm. 1696 ff. – Seelenreg 1782, gebt bis 1700 zurück.

Heslach s. Stuttgart

Hessental Kr. Hall. Ev. Filial von Tüngental:

Im Taufbuch Unterlimpurg 1697/1782 werden einige Tauer aus den Jahren 1667/96 aufgeführt, die der Pf. v. S. Urban in Hessental hielt.

Hessigheim Kr. Besigheim (s.:3ü.). Ev. Pforten Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1698 ff. s Konf. 1740 ff. – Komm. 1749 ff. –Seelenreg.1698(Verzeichnis der ortsansäfsigen Familien, Daten aus der Erinnerung der Angehörigen rekonstruiert); 1757/64; 1792. – Kirchenkonvprot 1707 ff.

Heubach Kr. Gmünd Ev. Stadtpforrei:

Taufbuch 1580/1625, 1655 ff. – Ehebuch 1580/1629, 1653 ff. – Totenbuch 1603–23 (Kinder u. Ledige), 1652 ff. – Der Tauf-,

–96–.

Ehe- u Totenbuch 1626/58 innfafsende Band innrde von einem Soldaten zerrissen Im aemeinschaftl ichen Band 1658/98 Verzeichnig- der von auswärtigen Müttern bei temporärem Aufenthalt hier aebsfündeix Ve1«,3eid)nig der Erftkommunifanten 1653/95 Im aemeinschaftl Band 1698/1777 Verzeichnis ankioärtiaer hier binaerichteter Personen – Komm 1717 (Lücken) bis 1749z 1767 ff. - lKonf. 1722 ff. Seelenreg. 17…, teilweise zerrissen: 1797.

Heuclslingen Mir Aalen (Ellwangen). Katb Pfarrei: Taufbuch 1591/164«: 1681 ff. - Ehebuch 1681 ff. - Totenbuch 1591J1640: 1681ff – FamRexL gebt für Heuchlingen bis 1750, für die Filiale bis 1770 zurück-.

chchbuch Kr. ddeidenbeini (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbndi 1. Mai 1642 (1 Eintrag), 5. Febr. 1649/1700, 1703 ff. – Ehebneb 1(i49 ff. Totenbuch 1712 ff. »s– Konf. 1830 ff. – Komm 1836 ff.

chdorf Ki-. Riedlingen (Tari»:«). Kath. Pfarrei seit 1811, onrlier Filial

von lHailtingens

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. - Auszug ans den Hailtinger Reaistern 1740/1i’25.

Heudorf .Qi«.3(1maau (3pital Menaen) tiatb Pfaüei: Taufbuch 1668ff – Ehebuch 1(i7(tff. – Totenbinb 1670 ff. – Seelenng 1787. («"z1tnl0g«ns Communicüntium MRLXITOT

chfelden Mr. Ebinaen Matti. Filial von Ebinaen

Heumaden Kr. Stuttaart (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch .Mai 1558 ff – Ehebudi 1559 ff – Totenan 1598 ff. ’-sionf 1728/67, 1771 ff – UKomin 1718/28 17 J2/61 809 ff – Seelenreg. 1718/10', 1721 28,1803,1811,:X).0 - Hichenkonoprot 1664 ff.

chtensbach Kr. Bacttiaüa. Ev. Filial von Unterweiffach

Heutingsheim Kr. Ludwiasbnra (o. Kniefteth Ebearreit Taufbuch 1695 ff. (bi«:s 15. April 1690 znrück eraän Ehebuch 169)ff (bi«:- 17 91’ai1691 zurück ergänzt) - Totenbuch 1(305 ff (bi«:; 25 Mai 1691 zinück eraänzt) – Konf 1723/83,1id0ff–Qomm 1857 ff – sxirchenkonv piot 1810 ff

Hildrizhausen Kr. Herrenbera (B. ül Eb Pfarrei: Taufbuch 10. Juli 133d ff – Ebebinb 1618 ff. – Totenbuch

1613 ff. – Konf. 1728 ff. - Komm. 1794 ff. – Seelenreg. 1770, 1793, 1795, 1807. – Kirchenkonoprot 1769 ff.

Hiltensweiler Gem. Laugnau Kr. Tettuaug (Montfort). Kath. Pfarreü

Taufbuch 1660/1748. Einträge auch aus den Jahren 1621/26: 1680,-84. – 1642/60 Tauer auswärtiger süuderx bis 1784 im Taufbuch auch augwärtige Kinder aufgeführt, die im Kloster Langnau getauft wurden – Ehebuch 1660 ff. (Einträge auch 1629 ff.). – Totenbuch 1660 ff. – In den Kireljenbücheru auch Bilder des Klosters Languau u. a.

Hiuznang Gem. Winterstetten Kr. Leutkirch Kath. Pfarrei; bis 1834

Filial der bank. Pfarrei Frauenzell1 Taufbuch 1812 ff. - Ehebuch 1812 ff. – Totenbuch 1812 ff.

Hirrliugeu Kr. Rotteuburg (v.Ow). Kath.Pfar1-ei:

Taufbuch Nov. 1605 ff. – El1elutch April 1662 ff. – Totenbuch Sept. 1598/18.Aug.1661; 28. Juni 1662X-1. Juli 1726 ff. - Fam. Reg. 1669, 1685, 1709, 1747, 1828 ff.

Hipfelhof Geru. Frankeubach Kr. Heilbronn:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1699 ff. s. Kirchhauseu

Hirfau Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei (1,559 »pfarr Pletzscheuau«):

Taufbuch 22. Mai 1559 ff. – Ehebuch 1569 ff. (Lücke 1634/48). – Totenbuch 1592 ff. (frühere Todesfälle zerstreut im Taufbuch). – Komm. 1779/95 (in Seelenreg.-Form) 1808 ff. « Konf. 1729 ff. – Seelenreg. 1808 ff. – Kirchenkonoprot 1751 ff.

Hirschau Kr. Rottenburg (Hoheuberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1648 ff. – Ehebuch 1635 ff. – Totenbuch 1685 ff. « Firm.Reg. 1709/1818, 1828 ff. – Komm. 1749/1818.

Hirschlanden Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1644 ff. – Ehebuch 1646 ff. – Totenbuch 1644 ff. – Konf. 1780 ff. – Examinaudenreg. 1689Xl729. – Komm. 1680/88, 1688/99, 1819 ff.

Hirschlatt Kr. Tettnaug s. Kehlen.

Hochberg Kr. Saulgau (De1,1tschorden). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1648 ff. – Ehebuch 1721 ff. – Totenbuch 1721 ff. – Firm.Reg. 1729 ff. – Komm. 1906 ff. – Fam.Reg. von 1789 geht bis 1742 zurück. – Bruderschaftsbuch vom Namen Jesu 1768 ff.

Württembergisches Kirchenbitcherverzeichuis 7

Hochberg Kr. Waiblingen (Notl)uft v. Hochberg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1599 ff. – Ehebuch 1610/88, 1685 ff. – Totenbuch 1621/84, 1686 ff. – Konf. 1800 f. - Koan 1881 ff.

Hochdorf Kr. 3«1«endenstadt. Ev. zilial von Göttelfingen mit Schernbach.

Hochdorf Kr. Horb (Wi.c.). Ev. Pfarrer mit Filial Schietingenz

Taufbuch 10«-!4 ff. (f. Zchietingen 1644/72, 1777 ff.). – Ehebuch 1644 ff. (f. Echietingen 1644 ff.) – Totenbncv 16-14 ff. (f. Schietingen 1644 ff.). -Konf. 1739 ff. (gemeinsam). – siomnr 1709/57, 1827 ff. (qemejnsnm). Seelenreg. 1742/1807, 1772 ff. (f. Schietingen 1777 ff.).

lZorhdorf Kr. lUirctheim (Wi.1.). Ev. Pfarrei:

Taufburv 10’39 ff. – Ehebuch 1639 ff. - Totenbuch 165(Iff. – Komm. 1833 ff. – Seelenrek1. 17(38.

Hochdorf Kr. Vnilnngen (v. TUkünchingen). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1(596»,/97 einzelne Einträqe, 1698 ff. – Ehebrule 1725 ff. - Totenbuch1724 ff. –Konf.1795 ff.– Komm. 1776 ff. – Seelenreg. 1825 ff.

Hochdorf Kr. Wnivlinnen (Nothaft v. Hochhequ Ev. Pfarrei: Taufbuch 1588 ff.–Ehe-11.Totenbuch 1610 ff. Komm. 1778 ff.

Seelenl.ea. 1782/1808. HochdorfJNisz Kr. Waldsee (Osterr. Leben der Herrn v. Schad). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1667 ff. – Ehebuch 1667 ff. »- Totenbuch 1667 ff. – Firm.s)nsg. 1672,-170(5, 172-1,-1803, 1887 ff. Hochmüssingen Kr. Oberndorf (Rottweil). Kath.Pfar«rei: Tuns-, Ehe-, Totenbuch 1596 ff. - FanI.Reg. 1786 ff.

Höchstberg Kr. Neckarsulm (Deutschorden). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1713/1811, 1818 ff. – Elsebuch 1654/67x 1713/1807: 1812 ff. – Totenbuchi 1713/18082 1812 ff. – FirnLRexL 1709,X–18.

– S. auch llntergrieohejkn.

Höfen Kr. Vilwrach. Kath. Filial Barubein v. Ävsingen, die andern Weiler von Warthausen

Höer Mr. Neuenbürg («Wü.). Ev. Pfarrei (fehlt 1897); vorher Filial von Calmbach: Taufbuch bis 1874 s. Calmbach - Ehebuch bis 1894 s. Calmbach – Totenbuch bis 1875 s. Calmbach – anRexr bis 1764 zurück ergänzt. – Sonstige Einträne bis 1897 s. Calmbuch

– 99 Höer Kr. Waiblingen. Ev. Filial von Birkmannsweiler. Frühere Einträge in Winnenden, wo u. a. Seelenreg. 1746 bis c. 1860. Hösingen Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 14. März 1558 ff. - Ehebuch 1591 ff. – Totenbuch 1602 ff. – Konf. 1751 ff. – Komm. 1749 ff. – Kirck)enkoüv.prot. 1776 ff. Hölzern Kr. Heilbrunn. Ev. Filial von Eberstadt. Höpsigheim Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1695 ff. (bis 1698 zurück ergänzt). – Kirchenkonvprot 1717 ff. - Frühere Kirchenbücher durch die Franzosen verbrannt. Hörschweilrr K-r. Freudenstadt. Ev. Filial von Tumlingen Hörvelsingen Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560 ff. - Ehebuch 1561sf. – Totenbuch (erste Seite ausgerissen) 1575 ff. – In allen 8 Registern Lücke zwischen 1627 und 1634, in welcher Zeit keine Pfarrei in H war. – Im Totenbuch sind die in dieser Zeit Verstorbenen nachträglich aufgezählt – Konf. 1808 ff. – Komm. 1601 ff. Höleinsülz Kr. Heilbronn. Ev. Filial von Löwenstein, wo gesondertes Tauf- und Totenbuch 1872 ff. Höszlinswart Kr Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei; bis- 1847 Filial von Buochz Taufbuch 1801 ff. – Ehebuch 1846 ff. – Totenbuch 1846 ff. – Konf. 1847 ff. – Fam.Reg. 1808sf. – Für Steinack)-K’ottweil Taustch 1808. – Ehe- und Totenbuch 1858 ff. - Konf. u. Komm. 1858 ff. – Fam.Reg. für Steinach 1808 ff., für Kottweil 1808 ff. (beide Kr. Waiblingen). – Frühere Einträge s. Buoch. Hosen Kr. Aalen (Ellwangen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1642 ff. – Fam.Reg. für Hosen mit Heimatsmühle, Brausenried, Heisenkierg, Afsalterried (Gein. Wasseralsingen); Attenhofen mit Fürsüz (Gem. Hofen); Oberalsingen mit Goldsböfe (ebenso); Wasseralsingen mit Schmelzofen, Erzhäuslein, Rötenberg, Weidenfeld, Röthardt, Salzer. Hoer Kr. Besigheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1579 ff. – Ehebuch 1582 ff. – Totenbuch 1582 ff. nebst Verzeichnis- der 1681/85 in exile verstorbenen Personen – Kons. 1754 ff. – Komm. 1760 ff.

»A- 100 –

Hofen Stadtteil von Stuttgart s. Stuttgart

Hofherrnweiler Gem. Unterrombach Kr. Aalen, bis 1865 Armenweiler. Kath. Pfarrer – Siebe lluterrombach

Hofs Mr. Leutkirch (bi«:s 1588 Ausnanxy (Rl. Weingarten). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbueb 1636 ff. (bi–:8 1728 Lücken). – FaIn.Reg. 1800 ff. – Firm.Reg. 1636/1728.

HofstettsEmerbuch Kr. Geislingeir Ev. Filial von Stuberisbeüm wo: Taubech 1559 ff. – Ehebuch 1560 ff. – Totenbuch 1572 ff. (1684,-41 nur suuunarische Angaben). « Konf. 1812 ff. - Komm. 16(I.O„-71, 1687 ff.

Hof und Lcmbach Kr. Marbach. Ev. Filial des 2. Stadtpfarrath

Grolzbottwaiu

Hohcbach Kr. Künzelsau (.xT«-obenlobe). Ev. Pfarrei: Taufbuch 15. März 1557 ff. – Ehebuch 10. Mai 1558 ff. (1689 ff. Einträge später, 1679/1709 Lücke). 1710 ff. – Totenbuch 28.Januar 1577 ff. (Lücke :;w. 1635 und 165(3). – Kmuni. 18l)8 ff.

Hohenacker Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei: TaubeclJ 1561 ff. – Ehebuch 1560 ff. – Totenbuch 1581 ff. Konf. 1728 ff. – Komm. Jahreszablen von 1765 an. - Seelenreg. 1758.

Hohenafperg s. Aspera

Hohcuberg Gem. Roseubera Kr. Ellwaugen (Ellwaugen). Katlr Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1659 ff. (1808 ff. ausl- für Roieuberg). – Fain.Reg. auch des Filialsi Roseubera und Parz.

Hoheneck s. Luduuasibura

Hohengehren Kr- Scborudorf (Wü.). Ev. Pfarreü Taufbuch 1607 ff. (C«11de 1634 bis- Anfang 1651 unvollständig.) – Ehebuch 1593 ff. Lürkeu LU. Mai 1639 bis 11. September 1651; 29. Juni 1680 bis 24. Februar 1698. – Totenbuch 1591 ff. Lückeü 18.Januar 1640 büzk 2. Februar 1653.–K0uf.1889 ff. – Seelenr«ea.von 1857 reicht bis 1779«311rück. Kirchenkonixprot 1724 ff.

Hohenhaslach Kr. Vaibiugeu (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 24. Februar ,1559 ff. – Ehebuch 1567/1620, 1628/62 ff. - Totenbuch 1617/93 ff. – Kauf. 1723 ff. – Komm. 1773,/1801, 1814 ff. – Seelenreg. 1774, JamRea 1820 ff.

– 101 » Hohenheim Gem. Plieningen Ev. Filial desis U. Pfarramts Plieningen, wol Tauf- und Totenbuch 1844 ff., Ehebuch 1846 ff. – Totenbuch des Militärspitals Hohenheim 1814/16, 2 Bände. – Konf. 1845 ff. – Frühere Einträge s. Plieningen Hohenklingen Gem. Freudenstein Kr. Maulbronm Ev. Filial von Freudenstein, in dessen Registeru Von 1704 an Tauer bis 1849, Ehen bis 1861, Beerdigungen bis 1842, kommen. Von da an besondere Register-. 1649/51 Eintraae auch in Diesenhach Hohenmemmingen Kr. Heidenheim (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Sachsenhausen: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649ff - Zusammenstelluna Von 34 früheren Hohenmemnnnger Familien, 1649 gefertigt, geht hisss 1589 zurück. - Konf. 1728 ff. – lKomm. 1747 ff. – Dass- Fam.3)ieg. von 1808 führt bis 1749 zurück. – Einträge für Sachsenhausen in den Hohenmemmiuger Registern. Hohenrechbctg Gem. Rechberg (Rechbergisch). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenhuch 1767 ff. – Fain.k)kea. 1767 ff. - Fi1«m.Reg. 1778/1876. Hohenstadt Kr. Aalen (Grafen v. Adelrnank1). Kath. Pfarrei (hiLi 1686 evang. Pfarrei): Tauf-, Ehe-, Totenhuch 1581/1686 (im Taushuch Einträae von 1580 fast ganz erhalten), 1641 ff. Hohenstadt Kr. Gejslingen (Beu)ern neben Wü.; Kirche gehörte Stist Wiesensteig). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1687 ff. – Ehebuch 1"0’0«6 ff. – Totenbuch 1658/1787«, 1796 ff. – Zsjrm.Reg. 1658„-1788: 17-18«,/86: 1803; 1808/8ti. Hohenstaufen Kr. Göppingen (Wü.). Eh. Pfarreiz Taufbuch 25. August 1558 ff. s1627,-25) Lücke, 1688-48 nachträglich lückenhaft einaetragen). - Ehebuch 1610 ff. (1610-48 nachträglich eingetragen; Lücke 1728). - Totenbuch 1666 ff. – Konf. 1745 ff. – Komm. 1771 ff. – Seelenreg. 1760 fs., 1847/64. - Catalogus spuriorum bis 1720 (164(")/71 kein Eintrag) 1721,/44.–Kircheukonv.prot. 1881/67; von Maitis 1826/67. Hohenstein Kr. Besigheim Eh. Filial degs II. Stadtpfarramtis Romuaheim, früher Von Hofem Taufbuch 1580/1807 (1808,/44 s. Hofen), 1845 ff. – Ehebuch

– 102 1582/1807 (1808/44 s. Hofen), 1845 ff. - Totenbuch 1597/1807 (1808/44 s. Hofeu), 1845 ff.

Hoheutengen Kr. Saulgau (Waldburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1664 ff. – Firm.Reg. 1696 ff. « Fam.Reg. 1784 ff. – Mortuarium (Pfarrjal)rtage) 1671 ff. - Mitgliederverzeichnüz (und Statuten) der Sebastiansbrudersckpft (1602 ff.), der Rosenfrauzbruderschaft und des marianüchen lltrlgangs. « Jahrtaggstistuugen 1672, 1774/1823.

Hohentwiel Kr. T1Ittljngen. Ev. Filial von Tuttlingem Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1782/1800 ff. – Konf. 1812«-67. « Komm. 1804/42: Von -S«Zobent1uie1 und Bruderbof 18412/7L – Taufbuch für .SZohent1uiel, Brudeerf und Diaspora 1808/1982 - Eberegister fin HohentwieL Bruderbof 1862/70. - Fam.Reg. für Hoheutwiel und Bruderka 1808/66.

Hohenurach s. Urale auch 11pfinaen.

Holleubach Kr. Küuzelskau (-Sohenlohe). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1645 ff. - Ehebuch 1646 ff. - Totenbuch 1646 ff. – Kauf. 1808 ff. – Komm. 1841 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. wer-vollstä11diat). » FamNea (Kartotbek) 1645/1932 von Pfarrer Cramer in Sdunalfelden aug- sümtlicben Tauf-, Ehe-, Totenbücbern zusammengestellt

Holzbtonn Kr. Callu Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1882 ff. – FaIu.Reg. 1808 ff. – Frühere Einträae s. Gültlinaen.

Holzelsingen Kr. Reutliuaeu (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch –1. September 1560 ff. – Ehebuch 12. August- 1691 ff. – Totenbuch 19. MEer 1689 ff. -s– Komm. 1768 ff. Seelenreg. 1787 ff.

Hulzgerlingcu Kr. Vöbliugeu («Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 24. August 1558,/1685, 1644 ff. (1602,-50 nachträglich eraäuzt). – Ehebuch 1608 ff. (Lückeu bis 16-7). - Totenbuch 1596 ff. – Komm. 1729 ff. s Seelenreg. 1687, 1728, 1789.

Holzhausen Kr. Göppingen. Ev. Filial von Ubingen.

Holzhausen Kr. Sulz. Ev. Filial des 2. Stadtpfarramtgx Sulz, wo: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1765 ff. – Frühere Eintrag-e in den Sulzer Registern.

»s- »

– 103 –

Holzheim Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1561/1788, 1741 ff. (bis 1807 auch für St. GotthardtGroß- und Klein-Eislingen und Krummwälden). – Ehebuch (ebenso) 19. April 1559/1740, 1791 ff. – Totenbuch 7. Mai 1559 ff. ebenso. - Konf. 1737 ff. – Komm. 1810 ff.

Holzkirch Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560 ff. (23. August). Ehebuch 1561 ff. (17. März). – Totenbuch 1560 (28. Scptembe1«). – Konf. 1811 ff. – Komm. 1681 ff.

Holzmaden Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch1667 ff.– Ehebuch 1678 ff. - Totenbuch1672 ff. – Konf. 1741/1809, 1818 ff. – Seelenreg. 1737 ff. – Siehe auch Ol)mden.

Honau Kr. Rcutlingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1667 ff. (um 1682 zurück ergänzt). - Ehebuch 1673 ff. – Totenbuch 1672 ff. - Konf. 1741/1809, 1818 ff. » Seelenreg. 1737 ff. «

Honhardt Kr. Crailgsheim (Hall). Ev. Pfarreir Tauf- u. Ehebuch 1574 ff. – Totenbuch 1580 ff. – (Das Kirchenbuch von 1540 ist 1648 verbrannt)

Honsbronn Kr. Mergentheim Ev. Filial von Wcikersbeim Weiler

Broun Von Pfitzingen. Kath. Filial von Landenbach

Hopfau-Neunthaufeu Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Dürren mettstettent Taufbuch 6. Jan. 1552 ff. (vor 1558 lückenhaft) (Dürrenmettstetten 12. Juni 1558 ff.).-Ek)ebuch 1574 ff. (Dürrenmettstetten 1590 ff.). – Totenbuch 1654 ff. (Dürrenmettstetten 1680»ff.). - Konf. 1723 ff. (gemeinsam). – Komm. 1737 ff. - Seelenreg. 1785, 1791 (gemeinsam). – Kirchenknnnprot von Hopfau und Neunthausen 1652 ff., von Dürrenmettstetten 1702 ff.

Horb a. N. (Hohenberg). Kath. Stadtpfarrei mit Filial Ihlingen: Taufbuch 1610 ff. – Ehebuch 1610/1781 (unvollständig), 1782 ff. – Totenbuch 1781 ff.

Ihlingem Taufbuch 1886 ff. - Totenbuch 1886 ff.

Horb a. N. Ev. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1866 ff. – Konf. 1867 ff. - Fam.Reg. 1866 ff. – Frühere Einträge s. Mühlen a. N.

- 104

Horgen Sei-. Rotnneil (§Jiottmeil). Rath Pinrrei seit 1808, vorher Filial von Rottweil (.S:51.Rreuz): TAUfbllsU 1(j70 ff. - Ehebuch 1808 ff. » Totenbuch 1699 ff. – FirnLNegi 1830 ff. Horgenzell Gent Txkolfetsweiler Kr. Radensburg Wi: sitenxlingen). Kath. Pfarrei: Tauftnnü 1732 ff. – Ehebuch 1732 ff. – Totenbuch 1732„-1804; 1808 ff. – FirnLReki 1732/1804. Horkheim Kr. Oeildronn (Wü.). Ev. Pinrrei: Taufbneli 1634 ff. Gliedmle 1617 ff. - Totenbuch 1634 ff. – Konf. 1729 ff. – Komm. 1tHU:-3,-1721, 1785 ff. - sürclienfataldg (3eelenreki.) 1(374 ff. - Fam.§)ken. 160W1750 rnit Index-, von Pf. Wiest lienrtnsitet nütit ganz vollendet Kirehenfmiv.prot. 1661X 1727, 1742 ff. Horn-Fischbach s. Fisnilnici). Horn Geni. Gögginnen Mit Gnüind mitb. Elfpdsitnrdifnrint der anrrei Leinzelk Fi1m.§1iexi. 1828,«18)03. – Sonstige Einträge s. Leinzelt Horuberg sitt Calw (Wü.). Ed. Filial von Zauelstein Hornberg Mr. Oserubrnnn Ev. Filial von ltürchbeeki a. J» nm Taufbuch 1(1’89 ff. - Enebuch 1694 ff. - Totenbuch 1(i89fs. – annk 1689 ff. – anLRexi büs 1770 zurück ergänzt - Früliere Einträge s. Gröningen (1658/89, 1689 ff. i. Osiniqstndt 1709/15 i. nncli das- Osröninger Taufbuch). Horrbeim Kr. Vailünkien (Wü.). Ev. Piarreir Taufbuch ZU. Jan. 1558 ff. – Ehebuch 1579 ff. (Lüeken 1582/1617, 1684/3R Totenbuch 1689 ff. - Konf. 1784 ff. « Komm (11. SeelenrekU 1767 ff. Hossingen Kr. Balingen Ev. Filial Von Llikeszstetten Hofzkirch Kr. Saulgnn Wönink seng) Kütli. anrrei: Tauflnnti 1629 ff. - Ehebuch 1629 ff. – Totenbuch 1700 ff. – FirinNeki 1670 ff. « Seelenreg. 1662. – anI.Nen. 1808 ff. – anrrchronik 1614/29. Hülben Kr. llI«ücb. Ev. Pforte-i, vor 1866 Filial non Tettingen: Taufbuch 1665 ff. Init A11-:L«)ügen ans den Taufbüchern von llruch und Dettingen 1558,/75. – Ehebuch 1665J1749, 1752 ff. - Toten

–105–

buch 1666 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm 1745 ff. » Seelenreg. 1795. - Fam.Reg. bis 1784 zurück ergänzt Hülen Kr. Neregälieinr Kath. Expositurvikuriat von Luuchheim Kr. Ellwnngen (seit 1900): Fam.Reg. 1808 ff. - Sonstige Einträge s. Lanchheim Hünerberg-Meistern Kr. Calw s. Bergorte. Hürbel Kr. Biberach. Kath. Pfarrei, bis 1826 Filial Von Reinstetten: Taufbuch 1808 ff. (bi«:s 1822 Auszug auc- detn Reinstetter Register). – Ehebuch 1808 ff. (ebenso). – Totenbuch 1808 ff. (ebenso). – FamReg für Hürbel und die («-3nr Gemeinde gehörigen) Filikile All-nethofen, Mittelloeiler, Zilligslninsen 1827 ff. Hürbeu Kr. Heidenheini (Wü.). Ev. Pfarrei, bis- 1888 Filial von Herbrechtingenz Taufbuch 2. Febr. ,1L)58,-30.Mürz .1684. „Folgen nur die Kinder, so in dieser Landeszocenmtion tele von den Pnpisten und teils an andern Orten, sonder-lich in Giengen in Unterschiedlichen Jahren getauft aber nicht in dass Buch eingeschrieben worden Bis- 1650 die 2. Febr. colligiert.« 1650 ff. – Ehebuch 8. Nov. 1578,/7. Juni 1684; 1651 ff. - Totenbuch 25. Ang. 1585/1684, 1650, 6. August 1651 ff. – Konf. 1888 ff. Komm. 1871 ff. – Kirchenkonoprot 1736 ff. – Seelenreg. 1700/46, 1800/08. Hütten (Gnildorf). Ev. Filial Von Mainhardt Hütten Kr. Münsingen. Kath. Filieil von Gundersshofen Ev. Filial von Mehrstettent Seelenreg. 1672 s. Instingen Hüttenreute Kr. Saulgan. Kath Filial von Hoszkirch (W. Wolfert51«eute von Altshausen): Hüttisheim Kr. Laupheim (Kl. Wiblingen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1592/1718, 1741 ff. » Ehebuch 1620/58, 1741,ff. – Totenbuch 1620/58, 1741 ff. – FirmReg 1741/98. – FamReg um 1770 ff. Hüttlingen Kr. Aalen (Gr. v. Fugger). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1657/1694 (lückenhaft), 1710 ff. – Ehebuch 1647 ff. – Totenbuch 1647 ff. Huldstetten Kr. Münsingen (Kl. Zwiefalten). Kath.«Pfarrei, mit Filial Geisingen: Taufbuch 1747 ff. (für Filial Geisingen 1740 ff.). – Ehebuch

- 106

1808 ff. (für Filial Geisingen 1808 ff.). – Totenbuch 1808 ff. (für Filial Gejsingen 1808 ff.). – Firm.Reg. 1880 ff. (f. Filial Geisingen 1830 ff.).

Hummelsweiler Gem. T)k’osenberg Kr. Ellwangen s. Honharot.

Hummertsried Gem. Mühlbansen Kr. Waldsce. Kath. Filial von Mühlhausen.

Hundersingen Kr. Ehingen (Stadion). Kath. Pfarresi. bis 1809 Filial von Oberstadion:

Tausan 1770 ff. – Ehe- und Totenbuch 18L)9 ff. Lrtgchronik 1810 ff.

Hundersingen Kr. Münsingen (Wü.). Ev. Pfarrei, 1685»/61 Filial von Buttenlmnsen, 1661/1710 von Dapfen): Taufbndj 1594 ff. – Eheban 1665 ff. – Totenbuch 1662 ff. – Konf. 1789/1826, 1828 ff. – Komm. 1680,-«1711, 1890 ff. - Seelenreg. 1749 ff., 1753,-90, 1788/90.

Hundersingen Kr. Riedlingen (Kr. Heiliqkrenztal). Kath. Pfarrei mit Filial Beuren:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1650 ff. - Firm.Reg. 1719/73, 1786/1885 für Beuren besondere Register 1784 ff.

Hundsholz s. Adelbem (Dorf).

Huzenbach Kr. Freudenstadt Ev. Filial von Sdnvarzenberkx

Igelsberg Fer. Frendenstadt. Ev. Filial von Klosker1«eichenbach).

Igelsloch Kr. Neuenbürg Ev. Filial Von Schönibe1.g.

Igersheim Kr. Memenfbeim (Tentschorden). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1625 ff. – Ehebuch 1637 ff. – Totenbuch 1625 ff. «Firm.Reg. 1778, 17(37,–1813. « Fam.E1ieg. gebt für Jueresbeim bük 1750, für die W. Reisfeld und Holzbronn bis 1770 zurück. »Staius animarum comm. in Jaersbeim1776ff«inNensessi 1778 ff. Ev. Filial Von Mergentheim. Frühere Einträge in Täferrot.

Iggingen Kr. Gmünd (Gmünd). Kath. Pfarrei mit den Filialen Bromkofen, Schönbardt, Zimmern Gem. Oberböbingem

Taufbuch 1652 ff. - Ehebuch ,1(545f. – Totenbuch 16-15 ff. – Firm.Reg. 1652, 17(55v-«1825. – Vrnderscmftsbuch 1646/1710. Liber parodüalis et proveniuum 1765/1825. Fal11.Rek1. über Iggingen, Brainkofen, Schönlmrdt, einzelne Höfe 1808 ff.- »Es-benso über Zimmern

–107–

Ihingerhos Gem. Renningen. Ev. Filial von Renningen, wo:

Taufbuch 1784/1887. – Ehebuch 1778 ff. – Totenbuch 1755/1887. – Sonstige Einträge in den Renninger Registern.

Ihlingcu Kr. Horb. Kath. Filial von Horb, wo besond. Tauf- und Totenbuch 1836 ff. Ev. Filial von Horb

Illerriedeu Kr. Laupheim (Deutschorden). Kath. Pfarrer:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1668 ff. Firm.Reg. 1687,/1806, 1818 ff. – Fam.Reg. 1668 ff.

Illingen Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1694 ff. – Konf. 1775 ff. – Konnte 1775 ff. – Frühere Register «bet dem französischen höchstleidjgen und verderblichen Einfall vermjchenen Jahrg (10'd)53) leider verloren gegangen«.

Ilsseld Kr. Besigheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1660 ff. (1698 rückw. ergänzt). (Ksirchenbud) 1558/1659 1904 verbrannt.) Ehe- und Totenbuch 1716 ff. – Konf. 1812 ff. – Komm. 1797 ff. – Seelenreg.1801-10. Befehlbuch und Kirchenzensurprot. 1663/80, 1706/29, 1768 ff.

Ilshosen Kr. Hall (Hall). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1569fs. – Ehebuch 1569 ff. – Totenbuch 1569/1721, 1732 ff. – Konf. 1801/86, 1889 ff. – Komm. 1891 ff.

Immenhausen Kr. Tübingen. Ev. Filial von Mähringen.

Immenhofen Gern. Westbansen Inn Ellwangen. Kath. Filial bisJ 1816 von Dalkingen, jetzt von Westbausen.

Immenried Kr. Wangen. Kath. Pfarrei seit 1810, vorher Filial von Kißlegg: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1810 ff. – Fam.Reg. 1810 ff.

Indelhausen Kr. Münsingen (v. Speth). Kath. Pfarrer mit Filial Anhausenz Tarrfbuch 1903 ff. – Ehebuch 1.840 ff. – Totenbuch 1908 ff. Frühere Einträge in Habinqetr

Ingelsingen Kr. Künzelsau (Hoks)enlohe). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 6. November 1556 ff. »– Ehebuch Z. Januar 1557 ff. (1. Proklamation 6. Dezember 1556). – Totenbuch 1579 ff. (an der Pest Verstorbene 1626/27, 1684/35).– Konf. 1809 ff. - Komm.

15d6, 1605, 1661 ff. - Seelenreg. f. Ingelsingen 1760, 1767. – Seelenreg. f. Filial Crieesbach 1680/1704 (led. Töchter), 1682 (led. Söhne), 1681 (Familien). – Kartothef sür sämtliche Familien 1556,-"1807 mit zahlreichen Notizen persönlicher Und allgemeiner Art.

Iugerkinaen Kr. Biheraih (Spital Biber-ach). Kath. Pfarreit Taufbuch 1667 ff. – Ehebuch 1667/99x 1702 ff. - Totenhuch 1706 ff. – Fi1«m.))ieg. 17l)6»,-17(53; 1773/1808. - shoan l719. – Faüi.dlkea. 1735fs.

Inaereiheim dir. Crailgsheim Eh. Filial dek- ll. Stadtpfarramts Erailsziheiniz

Tauf-, Ehe-, Totenhuch 1851 ff. – zrühere Einträae in den Crailsiheimer Registern Ingoldingen Kr. Waldsee (L«sterreich). lRath. Pfarrei mit Filialen W. Tegernau Und Grodt Ulr. Biherach): Tauf-, Ehe-; Totenbuch 1711 ff. – J«(1m.Nea., auch für die 3–iliale, 1808fj

Ingstetten Kr. Münsinaen. Kath. Filial von Justinaen thinaeu m: Vaihinaen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 7.J–ehr1(ar 1558 ff. Ehehnrh 1577ss. - Totenbuch 1591J92, 1599 ff. – sions 1744 ff. - Komm. 1759 ff. – Seelen req.1776,1789fk

Irrcudors Kr. Tnttlingen (h. Einhera). lKath. Pfarrei: Tauf-, Ehe:, Totenbuch 1760 ff.

Irsslingen Mr. Rottnieil (J)inttiheil). Kath. Pfarrei seit 1808, vorher Filial von Rottweilaxjeilig Kreuz:

Taufbuch 1756sf. – Ehebuch 1756 ff. – Totenbuch 1756 ff. – FirnLRea 1756J1808.

Iselshausen Kr. Naaold (Wü.). Eh. Filial von Nagoldt

Taufhuch 1629 ff. (1560/1627 ini Nagolder Taufhuch zus. mit Ennningen). » Ehebuch 1(527 ff. (1563/1627 ün Nagolder Tauf hmh). – Totenhuch 1628 ff. – Konf. 176W1821 im Nagolder mian 1«)27 ff. lies. Register – Komm 1769 ff. – Seelenreg. 1728/1804.

Isenburg m: Horh Kath. Filial von Slkordstettea

109 –

Isingen Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1587 ff. – Ehebuch 1627/93, 1695 ff. – Totenbuch 1626 ff. – Konf. 1824 ff. - Komm. 1780 ff.

Isny Kr. Wangen (Reich5studt). Ev. Stadtpfarramt l: Taufbuch 1588 ff. – Ehebuch 1588 ff. – Totenbuch 1608 ff. – Konf. 1828 ff.

Isny-Vorstadt Kr. Wangen (Kl". J5nn). Kath. Ztudtpfarrei zu St. Georg:

Taufbuch 1685 ff. – Ehebuch ZU. 12. 1659 ff. - Totenbuch (»etliche Einträge 1662, 1663); 1780 ff. – FirnLReg 1696 ff. – Beichtnnd KommReg 1636 ff. – FamReg für Bürger; Beisassen; für vorübergehend anwesende Familien; für JOnyWorstadts für die Parzellen der Gemeinde Großholzleute; der Gemeinden Eglofsrs und Neutrauchburg

Ittenhausen Kr. Riedlingen Kath. Filial von Türrenimldstetten (Siehe dieses.)

Itzelberg Kr. Heidenheim. Ev. Filial Von Königsbronn

Itzlingen Gem. Kerkingen Kr. Neresheinr Fiatl). Filial von sierkingem bis- 1812 von Zipplingen Kr. Ellwangen

Jagdstberg Kr. Künzelgau (Würzburg). Kath. Pfarrei mit den Weilern Hohenrot und Seidelflingen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1610 ff. – Convertitenregister 1788/1835. Firm.ch. 1610/1835. – Matricula Bapüzatorum Inclytae legionis cües. regiae Wirceburgensis rubrae ab anno 1738. – Matricula Defun(«10r11m. CopulatorunL Baptizatorum et Coüversor1m1 Inclytae Crit-s. regiae legionis pedestrjs vvürizcd burgensjs rubrae 1?38. - Mairicula Baptizatorum. DefunCtorum, Coniugatorum Vor das Löblich Kanserlichc Königliche Blau Wür-3burgjsche Regiment unter Kommando Herr Obrist von Moser. – Ein Band Engelämter, Brüderschaftsverzeichnis, status anima1«um 1789 bis- 1792 und 1858 Exclusi und suspccti. – status anjmarum von Jagftberg, Hok)enrot, Seidelklingen und Weldingsfelden – Fam.ch. Jagstberg 1794 ff.; der obigen Filiale 1802 ff.

Jagstfeld (Bad Friedrichs-how Kr. Neckarsulm. Kath. Pfarrei; bis 1818 Filial Von Wimpfen:

Taufbuch 1648/1788z 1808 ff. – Ehebuch 1643/1783; 1808 ff. – Totenbuch 1643/1788; 1808 ff. Ev. Filial von Kochendorf.

- 110

Jagstbauseu Kr. Neckarsulm (Berlichingen). Ev. Pfarrei mit Filial Llnkmufent

Taufbuch 1578 ff. – Ehebuch 1592/1602, 1654 ff. – Totenbuch 1657 ff. – Komm. 1781/1803, 1886 ff.

Jagstljeim Kr. Eraleheim (HaIl, Aug-buch, Ellrichshausen, Dinkelsbühl). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1632 ff. W Komm. 1703 ff.

Jagstzell Kr. Ellwangen (Ellwangen). Kath. Pfarrei: TUUfDUch 1667 ff. – Ehebuch 1667 ff. - Totenbuch 1667 ff. Fam.Reg. geht lnd 1667 zurück.

Jebenhausen Kr. Osöppingen (v. Liebenstein). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1655 ff. – Ehe- und Totenbuch 1653 ff. – Konf. 1786 ff» 1860 ff.

Jesingen Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Tmrfbuch 1689 ff. (a11f eingelwfteten Blättern einzelne Taufen 1605, 1608, 163t), 1688). Ehe- und Totenbuch 1689 ff. – Konf. 1750. – Komm. 1775 ff. – Seelenreg. 1743 ff.

Jettenburg Kr. Tübingen. Ev. Filial von Mähringetr

Jettenhausen Gem. Schuetzenhausen Kr. Tett11ang. (5i«loster Kreuzlingem Kirche Muinau i11korp.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1700 ff. – Eljebuch 1726 ff. - Totenbuch 1722 ff.

Jettkofen Kr. Saulgaik Rath Filial von Ostrach Kr. Sigmaringen.

Jungholzhausen Kr. Kü11»3elsc11x. Ev. Filial von Orlacht

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. in Töttjugen (bi«:i 1984), wo auch frühere Einträge.

Jungingen Kr. Ulm (1lIIn). Ev. Pforte-it

Taufbuch 1560 ff. – Ehebuch 1564 (15. Okt.) « Totenbuch 1602 (17. Juni) ff. – Komm. 1603 ff.

Justingen Kr. Münsingen. (1). Freyberg). Kath. Pfarrei mit Filial Ingstetten.

Taufbuch 1704 ff. – Ehebuch 1704 ff. – Totenbuch 170–1 ff. Fam.Reg. 1770 ff., für Ingstetten 1842 ff. – Pfarrchronik 1820 ff.

Jux Kr. Backnang. Ev. Filial von Spiegelberg. Kaisersbach Kr. Welzheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1825 ff. (bis 1855 AbschristM für Weiler Bruch (Gem. Kirchenfirnberg), Weidenbach Und Weidenbof 1845/70 Abschrist 1870 ff). » Ehebuch 1855 ff. » Totenbuch 1855 ff. Frühere Ein

–m–

träge f. Bruch, Weidenbach und Weidenhof s. Murrhardt; f. Ebni, Hägerhof, Grasgehren, Schmalenberg 1702 ff. s. Rudersberg verher Steinenberg Kr. Schorndorf. Kälberbach Gem. Schrozberg Kr. Gerabronn Ev. Filial von Schmoberg, bis 1815 von Schmalfelden, wo frühere Einträge. Kalteuwesten s. Neckarwestbeirn Kaltental (St11ttgart) (W"rj.). Ev. Stadtpfarrei (bi»:; 1888 Filial von Vaibingen a. F.): Taufbuch 1605,-««84 (1687,-51 4 Taufen aus dem Vaihinger Taufbuch nachträglich eingetragen), 1687 ff. – Ehebuch 1605-34, 1676 ff. – Totenbuch 1685 ff. (1598/1605 im Vaihinger Totenbuch; „naci) dieser Zeit aber ist alle-J verloren gegangen bis 1685«). Die Einträge umfassen auch Bruderbaus und Bärensee (Gem. Botnang), Bücinau lKatzenbachJ (Gem. Vaibingen). Kanzach Kr. Riedlingen (Stist Buchau). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1671 ff. – Ehebuch 1708 ff. – Totenbuch 1700 ff. Kapfenburg Gern. Hülen Kr. Nere5heim. Ev. Gemeinde jetzt Filial des II. Stadtpfarramts Bopsingen, wo: Tauf-, Ehe- und Totenbuch 1858 ff. – 1811/58 s. Bopfinger Diasporaregister. Kath. Filial von Hüleu. Kapsenhardt Kr. Neuenbürg Ev. Filial von Langenbrand Kappel Kr. Ravengburg (Domkapitel Konstanz). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1662 ff. « Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1663 ff. – FirmReg 1748/81. Kappel Kr. Riedlingen. Kath. Filial von Buchau, wo: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1841 ff. und frühere Einträge in den Buchauer Registern zu suchen sind. – FamReg 1808 ff. Kappishäusern Kr. Nürtingen Ev. Filial von Dettingen a. d. Erms. Karlsvorstadt-Stuttgart s. bei Stuttgart Karsce Gem. Vogt Kr. Ravensziburg (KI. Weingarten). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1699 ff. (Iose Taufliste 1686/99). – Ehebuch 1699 ff. – Totenbuch 1699 ff. – FirmReg 1760, 1770, 1782, 1806, 1819, 1829, 1887, 1848, 1852, 1856. Catalogus parochianorum um 1807, Kayh Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Altingen und Mönchberg: Taufbuch für Kayh (und Altingen bis 1807) 6. Jan. 1558 ff. (In

– 112 -«

ällefter Seit Li-icken.) – Ehebuch für Kath (und Altingen bis 1860) -1. Jun. 1558 ff. (Lücke 1582/90). - Totenbuch für Kayh (Und

AltingenI 1590 ff. EUJömleergZ Fürchenbücber lvüzs 1772 in Gültstci11, 1772 ff. in Raylx

Kehlen Gem. Hirscljlatt lit. Tetluauq (8il. direnslingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1769 ff. – Ehel)1iel) 1769 ff» Totenbuch 1769, 1825 ff. »Firm.:)leg. 1769 ff. – Fam.Reg. der Pfarrgemeinde siel)lem772 ff.; ülJef Buch, Reute, Siglüshofen und Zibratgshaus (Gem.kllkeckenbcuren) 1780/1875; f. Hirschlult, (såerberts:sha115, G1mzenhalü» siel)len, Loillbrncb Zummletsllofem Schürten, «8;Iechelf11rt, Ost-usw«li 1822 ff.

Kemnat (St11ttgart) (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 24.I1m«1 1558 ff. Wücke 1631le338). Im Band l743/84 Not. - Ellebuch 1584 ff. Wüste 1593-«10"U4). – Totenbuch 1607 ff. – Simif. 17–lfo. – Monmk 1851 ff. (174(3/1850 verloren). – Seelenreg. 179l),-"18l)7. - Züreljenkonuprut 1701 ff.

Kerkiuaen Kr. Nereesheim (–«.Ittjngen). Kath. Pfarrei mit Filial Weiler Ilsliuuem lng 1640 auch Baldern.

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 10"58 ff. (f. Baldern bis 1840). – Fam. Reg. c. 1780 ff. (entl)(jlt in Band 17HO/1825 auch die Familien von Balder11. – Itzlingen lbiszs 1812 Filial von Zipplingen. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1671/177U; 1812 ff. wiss 1770 sehr nnvollftündix1). - FnIILRe9. (-. 1780 ff. Kesselfeld sit. Ebringen. Ev. Filial von Cschelbuch. Groß- und KleinIindia non Waldenlmrg, Holnujn und Pfaffenweiler von Nenenstein.

Kiebingen Kr. Nottenlsnrg (;xan)enberg). Kalb. Pfarrei:

Taufbuch 1)22 ff. – Ehebuch 1623 ff. – Totenbuch 1622 ff. – Fam.Reg. 1731 ff.

Kilchberg Kr. Tübingen (l)on Cllingen und Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1594 ff. (2 Einträge vorber, einer verstü1m11elt, der Z. 1591). – Ehebuch 1592 ff. « Totenbuch 1598 ff. (1616/98f. Kinder). - Konf. 1788X(?0, 1788 ff. – Koan 1838 ff. - Seelenreg. 1779fs

Kirchberg a. Iller Kr. Biberach (Kl. Rot, dem Kirche inkorp.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1618 ff. (1730«XJUI"1 1737 Lücke). s Ebelmcll 1613 st. – Totenbuch 1618 ff. « Firm.Nek1. 1808 ff.

– 113 –

Kirchberg a. Jagft Kr. Gerabronn (Hohenlohe). Ev. Stadtpforrei mit Filial Hornbergt

Taufbuch 1575jf. – Elicbuch 1575 ff. – TotOnbucO 1581jf. – Komm. 1687-«"1670, 10"75 ff. – Hornberg j. diese-A

Kirchlserg a. d. Murr Kr. TVkurbucli (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch Januar 1559/1599, 16t)5 ff. –« Verzeichnis- unchel.

Kinder 1578, 1588, 1593/94, 1599, 1683. – Ehebuch 1615 ff. – Totenbuch 1615 ff. – Konf. 1723 ff.–.ro11m. 1780 ff. – qumon

imnuum 1724Y173L – Consigxualjo Ininjsimrum evangelicorum in ecclesia kirdiborgensi a Iempore rcformütjonis usque ad praesens icmpus – sürchenkolluprot 1714 ff

Kirchbierlingen Kr. Chinchi Gil. Murcbtal). Ratt-. Pfarrei mit Filiai Altbierlingen, Burg: Taufbncfi 1657 ff. – Ehebuch 1658 ff. – Totenbuch 10’:37 ff. – sit-nich 1680 ff., 1797 ff. – Fam.ch. 1751 ff. - Pfarrchronif 1874 ff. Kirchdorf Kr. Lcutkirch ("Kl. Rot: Kirche Ochenhausen inforp.). Kath.

Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1687 ff. – FunrRekr 1783/922 17981807 ff.

Kirchen Kr. Chinan (Kl. Zwiefalten). Kuth Pfarrei mit Filial Stetten Gem. Dettingc11:

Taufbuch 1640 ff. – Ehebuch 1640 ff. (Lücke 1685/89). - Totenbuch (nmngcllmft bis- 1688, Lücke 16589). – zirm.ch. 1640, 169U, 1763/97, 1802 1818/1830 ff. - Komm. 1690. – Fam.9icg. 1800 ff. – Seelenreg. 1640/1799 - Li«t5ci)ronif 1908 Bullc Papst Urban-H Vl. 1889.

Kirchenkirnberg Kr. Wclzbeim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1650 ff. (Filiale Alter-Odem 1651, Mönchliof 1651, Nenstetten 1652, .8501«lc1chen ((sscm. AltersberO 1651, Gschwend 1648, Hagkling (Gem. Alters-»bem) 1699, Hmüberg ("Gsem. Gschwenw 1651, Hagkiöflc (Gcm. Altersberg) 1657, ebenso .Sthschc-11k)of (Gcm. 05schwend) 1657, Brandbof («)llters3berg) 1653, Hundkiberg (AlterL– berg) 1650, Stirenbof (Vordersteinenberg) 1654, Hollenhof (Gschwend) 1651, Scelach (Gschwend) 1651 ff. – Ehebuch 165(,)7. Juli ff. für Gesamtgemcinde. – Totenbuch 9. Sept. 1650 ff. für Gesamtgemeinde. – Komm. 1777 ff.

Würltembergisches FdfischenbüctJeruerzeichni-:s. 8

– 114 s sürchenfall Kr. Olirinaen Golienlohei Ev. Pfarrei mit Filieil Manaoldiallt Tauflincli 1586 ff. - Ehe- und Totenbuch 1684 ff. Komm. 1786 ff. sükclientellinsfurt Ris. Tülünaen( (Li–ü…) Ev. Pfarrei:

Tauflnidi (Anfana non L c1ili1594 an fehlt) –3 . Fean 1595 ff. Mücke 11.Lt«t.1742-7.)lüül 1743). « Ehebudi 2. Mai 1599 ff. Lücke v. 24. Juli lügi 11. Noli. 1742). – Totenlincli (1594 2 Ein traaei (1. Oft. 158)4, si. Mai 1599 Lücfe) 1599 ff. («11ielleüht

-31. TllsaiXle Oft. 1742 Lücke). – Konf. 1743/54, 1772 ff. – Kontin.

1772 ff. – Katalogus aller led. Personen naeli ihrem Illtei anf 10. Dez. 1747. – Seelenreg. 1772, 1d00-1808 (Dazn Seelenlea non Einsiedel und Vielilia11:.i – üüdienfoinxpiot 1(i'lüf. Kikchlianfen Mr Liei illüonn TTenüehoiaeiO Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenhncli 1(i«k)3 ff. – (x«ain…«)ie««i 1800 ff Kirdilieim n. N. m-. Beüalieün (Wü.). Ev. Pfarrei: Taüflincli 1(i';-3k)ff Llielüüli 1(538)ff - Totenlinili will « – sionnn 169lff («:le)ll alszs Jan kliea neiailieitet.-i - üüdienkonv :

piot 1652 ff

sürclilieim a. R. xüu )«’e«:ie lienn (Ottinaen). Ev. Pfarrei: Tauf- und Totenhndi 10"-18„-/7(i", 1681/85 mit Lücken, 1(38(3,/1753, 1754 (Lücke) ff. – Elielincli 1649/761 Sonst wie oben: lüs 1810 Lüütrüae ancli für Matliolifeit – sioinin 164R/71 1774 fix früliere Mirclieülüiaier, 1647 nach Nötdlinaen aei flüchtet dort Verliranüi.

Kirchlicini a. Ries süst Nereszilieini (.ül. dürdilieinü Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenlnnli 1(312 ff. (lüs:« 1810 prjüatini non lRai-Ilieüner z;iste1…;ieüserü aefüli1«t). - Fanuliea 1812 ff. VkLi aüili Einträge der eva. Pfarrei 1648/1810

sürclilieini u. T. (Wü.). Liv. Stadtpfarraint Il: Taüflincli :30. Mai 1558 ff – Llielincli 1)(i«U7« 15’0 ff. – Totenlindi 1(325 ff. s- Zions 1728ff Zionint 1«(37 ff. – Zeeleürexi 1(i«(i’2-92, 1702/5–l,1791-1813

Süszleag An Tisanaen (3iliellenlnia) Uatli PfaoiZie Tauflindi 1619 ff. – Llielinili 1620ff - Totenhndi 1721if s Ev. Filial von Wangen

Rleiunllniendinxicu Kr. Clünaen s. Allmendinaen

Kleiuansrsbach Geni. Renliadi Mr- Geralironn Ev. Filial von Ilienliacli

Es gehörte frülier halli »in Tikeltrinaen lialh in Insinaeü («.Uüklel

– 115 »

franken). Auszüge aus« den Wettringer Registern 1735 ff., ans den Insinger Rirdsenbikwer11 –1736 ff. in Renm1ds.

Kleinaspach Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1693 ff. (früt)ere KircheITlJi-ici)er, inc» Stist Backnang geflüchtet, mit diesem nerbrannt). - Ehebuch 1694 ff. - Totenbuch 1698 ff. - Konf. 1723 ff. - Komm 1779 ff. - Besondere Fam.Reg. für die Höfe, für Allmersbach und ein altes von Röhrachhof. – Kirchenk011d.prot. 1755 ff.

Kleinbettlingen Kr. Nürtingen Ev. zilial von Vempflingem

Kleinbottwar Kr. Mensbach (v. Plieningen, dann v. (53aisberg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1693 ff. (bis:i 31. 5 1696 unvollständig Auch Juni 172st August 1723 Lücken). » Ehebuch 12. Dez. 1698 ff. Nücke 1728X 25). - Totenbuch 2. Sept. 1693sf. (Lüicfe 1723«/2.-3). - Konf. 1787/1768, 1807 ff. - Finan Christfest 1737,-"1. Advent 1768, 1807 ff. – Fürcfsenfonuprot 1811 ff.

Kleineislingen Kr. Oåöppinqeth s. Eislinksen

Kleinengstingen .8"i1«.))ientlingen (Wi-i.). Ev. Isjlial non .8iol)lsretten, wo:

Taufbuch 1666 ff. (teiln)eise bis 1604 znrück). – Ehebuch 10';30 ff. s Totenbuch 1650fs - Konf. 1786 ff. - Komm. 180k)ff. – Seelenreg. 1786.

Kleingartach Kr. Brackenheim (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 16-18 ff. (ln"«:i 1621 rückwärts- ergänzt). – Ehebuch 16419 ff. - Totenbnds jfiZU ss. Zions 1768 ff. – Konnn 1717,-«3:-J, 1758 ff. - EeeIeIIl«eq. 1717.

Kleinglattbach Gent Ensinnen Mr- Lanüsinnen OWNER Ev. systü des II. Stadtpfarramts Vuiknngen Tons-, Ehe-, Totenbnnlk 1650ss – Konf. 1725ss. - Kenan 1845 ff.

Kleinheppach Kr. Waiblingen Ev. Filjnl von (331-os3heppnch.

Kleinhirschbach Kr. Ohringen Ev. Filiui Von Nenenstein

Kleiningersheim Kr. Besjnheitn (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1682„-"86, 164(j, 1641, 1(543, 1652/65, 1682 1684 ff. – Ehebuch 1598/1620, 1629, 1638/84, 1689/40, 1642,-48, 1645,s«1651, 1658, 1656, 1658/60, 16(1’4, 168Uff. Totenbuch 1588/1634, 1644 ff. « Konf. 1723 ff. – Komm. 1701/15, 1728/79fs Seelenreg. 1771 ff. – seirchenkonuprot 1727 ff.

– 116 Kleinsachfenheim Kr. Vaihingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1569,/1655, 1673sf. – Ehebuch 1575/1685, 1693st Totenbuch 1591,-,1685, 1693 ff. - Konf. 1723 ff. – Fiotnnr 1751/95, 1850 ff. – FaIn.Reg. 1800sf.

Kleinsüsken Kr. Bei-Klingen s. Süszen (kath. Pfari«ei).

Kleinvillars Kr. Maulbronn. Ev. Filial von Ölbronn seit 1826 (die Luther-einer schon srühei«s, vorher zu Groszvillargs gehörig:

Taufbuch 1841 ff. – Ehe- und Totenbinh 1843 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. (teilioeise fraisizösisih). – Frühere Eintrage in Ölbronner und (i51«os;i)illarser Reaistern.

Klingenbera Kr. Brackenheim («Ji’eipperg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1642,X(i0, 1696 ff. - Ehebuch 1695 ff. – Totenbuch 1698 ff. – Komm. 1785. Ältere Register wohl beim Franzosen einsall 1693 vernichtet Nach diesem wurde die Pfarrei eine seitlang von Horkheim ang- versehen.

Klingenstein Kr. Blanhenren Ev. Pfarrei:

Tuns-, Ehe-, Totenhnih 1. Sept. 1927 sf.; bis dahin Einträge in Vsprippinaut - Fam.Reg. 1898 ff. – Kons. 1929 ff.

Kath. Filial von Herrlinaeih Wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch, FamReg 181t)sf.

Kosterreirhenbach Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufhmh 1635sf. - Ehehneh 1686/1673: 1675 ff. - Totenhneh 1("89fs. – Konf. 1805 ff. » Seelenreg. 1755/85, 1785/99, 1800/06.

Knie-bis Gem. Freudenstadt Ev. Filial von Freudenstadt, wo die neueren Familienregister heim Stadtpfarramt Ul, ebenso Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1936 ff. Frühere Einträge in Vaiersbronn

Knittlingen Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Stadtpfarramt li:

Taufbuch 1684 ff. (1649 bis 1634 zurück ergänzt, 1 Taufe 1688). Ehebuch 1649 ss. - Totenbuch 1649 ff. » Kons. 1788 ff. - Komm. 1826 ff. - FamReg aeht bis- 1766 Zurück – Seelenreg. s. a. - Kütchenkoniwrot 1685 ff. (beim 1. Stadtpfarrer). – Aktenbnnd mit Notizen und Schriststücken zur Chronik von Knittlingen 1649„/1702, heim 1. Stadtpfarrer.

Kochendors (Bad Friedrichshall) Kr. Neckarsulm (Greck h. Kochendors). Ev. Pfarrei:

Taufhinh 1648 ff. - Ehebuch 1649 ff. – Tvtellbuch 1649 ff- «

–1l7–

Konf 1808 ff. – Komm. 1811/23, 1844 ff. – 8–am.Reg. der Sa line Friedrichshall 1828 ff. Kath. Filial Von Jagftfeld. Kochersteinsfeld Kr. Neckarfulm (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufhuch 9. Juni 1558 ff. – Ehebuch 1581 ff. - Totenbuch

1582 ff. – Konf. 1825 ff. – Komm. 1786«-82, 1880 ff.

Kocherstetten Kr. Künzelsau (Hohenlohe). Ev. Pfarrei nnt Schlos; Stetten und den Filialen Kügelhof, Mäusdorf Vogel-« berg (alIe Gern Las 3hach) und Lale1ach:

Taufbuch 1637 ff, Verzeichrns unehelieh Geborener c. 1857 ff. Ehehuch 1637 ff., Lxerfündigungen (Proklamationen) 1824 ff. – Totenhuch 1687 ff. - Konf. 1745/18(j8, 1809 ff. – Komm. 1788,/87, 1829 ff. – FamReg für Vogelsberg und Schlothof bis 1767, für Mäugsdorf Init Kügelhof bis 1768 zurück ergänzt. – Fam.Reg. für Kocherstetten-B1Ichenmühle 1808 ff. – Kirchenhücher der früheren Schloszpfarrei s. Schlon Stetten.

Kochertürn Kr. N eckarsulm (Dentscho1den) Kath. Pfarrei: Taufhceh 1685 ff. - Ehebuch 1685 ff. – Totenbuch 1685 ff. – Firm.Reg. 1697/1712, 1725 ff. – Fam.Reg. 1743 ff.

Köngeu Kr. Eleingen (Th11mh v. Neubura). Ev. Pfarrei: Taufhuch 1588 ff. (1628/39 Lücke). – Ehebuch 1616 ff. (1628/87 Lücke), 1740/1805, 1808 ff. (1806/07 nachher nach Möglichkeit, nahezu vollständig, ergänzt). – Totenhuch 1611 ff. (hi5s 1789 Lücken). – Seelenreg. und Komm. 1698/1700, 176le0’1, 1788 ff.

Königserun Kr Heidenheim (Wi.c.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1637 ff. – Ehebuch 1653 ff. – Totenbuch 1657 ff. – Komm. 1698/1789, 1747/80 (zngleich Konf. und Seelenreg.), 1782 ff.

Königseggwald Kr. Saulgau (Königsegg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1781 ff. - Ehebuch 1732/1807, 1809 ff. – Totenhucb 1781 ff. – FirmReg 1773 ff. – Jahrtagåsstistnngen 1718 ff. – Fam.Reg. 1801 ff.

Königsheim Kr. Sp-aichingen. Kath. Filial von Egesheim bzw. jetzt Expositurvikariat Von Renquishausem Taufbuch 1784 ff. – Ehebuch 1785 ff. – Totenbuch 1784 ff. – Frühere Einträge in Egesheim (Von 1649 an).

- 118 –

Kösingen Kr. Neregiheim («X«Ittingen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1561 (5))ff. Winke in Ehebuch 1646/48, 1(551/57). - Fam.Reg. für Rösinaen und Tiaspora 1808 ff. siolilberg m: Nürtinaen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufl)11d), nachdem 1638 dass- Pfarrlians samt IWrchenbüchern durch oaierische Reiter verbrannt worden war-, 1644 dnrch Nachfrage bisJ : 1584 zurück ergänzt 1645 ff. – Ehebuch 1644 ff. – Totenbuchi 1648 (1k). TUkärz) ff. - Konf. 1723 ff. -5domm. 1711,-«"53, 1820,-53, 1855 ff. Seelenreg. 1797. – sürcheni«ono.prot. 1722„–«1802.

Kohlstettrn dir. Münsinaen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tausan 1(j0«0",-"1754 (Ei11träge bis 1640 znrüek eraün3t)1808 ff. – Ehebuch 1(i(38i ff. – Totenbuch 1657 ff. – Ksonf. 1736 ff. Komm 175W1822, 1883 ff. » Zeclenrea 1759: 1786 f. Kohl:

stetten und Kleinenqstinaem 1791.

Kolbingen Kr. Tuttlinaen (8sürstenln«rg). Kath. Pfarrer Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1676 ff.

Korb Kr. Wajlilinaen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial ZteinreinachI Taufbnüi 5. Juli 1558«,-«163(3, 1662 ff. Ehe- und Totenbndi 1662 ff. (einik1e Einträge über Ehesdiliesznngen früher). Konf. 1728 ff. Komm 1671/1744, 1818 ff. IsaIiI«Rea. für Korb 1808 ff» für Steinreinadi 1808 ff. Biss- zn dieser Zeit enthalten die Register Einträae ans- bejden Gemeinden – sürchenfonoprot 1767 ff.

Korntal Kr. Leonbera Pfarranit der ev. lntn Brüdergemeinde, 1819

aearündetz Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1819 ff. » FaIiLNekL 1819 ff.

Kornwestheim Nin Lndjoiaszslmra (Wü.). Ev. Kirchenreajsteratnt: Taufbuch 1570 ff. s Ehebuch 1582 ff. – Totenbncti 1582 ff. – Seelenreg 1705, 1807, zugleich f. 3azenliansen – Kirchenko11v.: prot. 1645/1724x 1726 ff.

Kottspiel Gem. Bühlertann Kr. Ellwangen Kath. Pfarrei, bis 1858

Filial von Bühlertan Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1858 ff. –Isain.Reg. 1808 ff.

Krchwiukel Weni. Asperalen Kr. Schorndorf. Ev. Filial Von Steinen berxL frülier von Oppelsbolnm wo

- 119

Taufbuch 1613/85, 1698 ff. – Ehebuch 1614/81, 1697 ff. – Totenbuch 1613/85, 1698 ff.

Krcßbronn a. Bodensee Kr. Tettnung. Kath. Pfarrsitz in Gattnun

Krumbach Gem. Oberejsenbach Kr. Tettnnng (Kl. Wei1ma1«ten). Kntb Pfarrei: Taufbuch 1667 ff. U Ehebuch 1668 ff. - Totenbuch 1668 ff. – Firm.Ren. Nr. 1670, 1681, 1688, 1770, 1782, 1806, 1819, 1829, 1834, 1837, 187l)ff. – zotn.k)keg. 1740 ff.

Krumunvälden Gem. Gelinqu Kr. Göppinnen Ev. zilial von Eisslingen (3. buch lLlebe.nn.) Kath. Filial Von Salach (S. buch Eislingen.)

Kuchen Kr. Geisljnnen (llltn) (Wü.). Pfarrer:

Taufbmtb l. Jan. 1559/1688, Juni 1690 ff. – Ehebuch 28. Apr. 1559 ff. (1617/37 nur Bruchstücke), 1618/28 Und 1635/88 fehlen. – Totenbuch 1577 ff. s Konf. 18l)3 ff. – KonknL 1603/98, 1700 ff. - Proflamatio115reg. 15.09-1618, 1622 27. - Register über biet qetanfte fremde Kinder: über bier begrabene Fremde: über im Siechenbaug Verstorbene - Kutechnmenenreg. 156671648 – Allerlei Inerfioürdiqe Vorfnlle in Kuchen und 11rnnebnnn, 1656/69.

Kullcmnühlc Gem. Herrennlb Kr. Neuenbürg Ev. Filial von Herren alb.

Künzelsau (Hohenlohe). Ev. Stadtpfnrramt l (Filiale s. n.): Taufbuch 1622/24 (lose Blätte1«), 1625 ff. – Ehebuch 1625 ff. Totenbuch 1623 ff. – Ebronol geordneter Auszug aller Taufe-In Eben, Sterbefälle ansJ den Kirchenbüchern 1625/1808, uneb; für die Filiale Hang (-85ai5buch, Kennneten (Gem. Gaigbach Kr. Obrinnen), Knbach (Gern. Fes;bael), Kr. Obrinnen), Gar11l1erg.

Kath. Filial von Nagelgbem

Kupferzell Kr. Öhringen (Hohenlobe). Ev. Pfarrei: Taufbuch 25. Juli 1641 ff. - Ehebuch 2. Mai 1642 ff. – Totenbuch 28. Nov. 1641 ff. - Konf. 1860 ff. - Komm. 1859 ff. Kupferzell Kr Öhringen (.850henlobe). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1727 ff. – Ehebuch 1733 ff. – Totenbuch 1755 ff. – FirnLReg 1759/1808.

Kuppingen sur lHerrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 7. Juli 150«0 ff. (bi«:i 1829 auch f. Lberjesingen). – Ehebudi H. Zept. 1558 ff. fins- 1840 mich f. Lberjesingen). – Totenbuch 10.13 ff. (l)i«:s 1841 and) f. Lberjesingen). – Konf. 1723 ff. (f. Ober-jesink1en bis- 1858). - Seelenreg. 1703/36, 170«3/1772, 1784/99: Oberjesingen ITUZXBC 17(33, 1774,s"181–l. Tikudmieigs der Ve1«1«,ei1«ut1mg oder dei- Weqzngs 1843/70. siusterdingen Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfeil-rei: Taüfb11d)1. Jan. 1558 ff. – Elielmdi 1615 ff. Totenbuch 1571 ff« -Konf. 1849 ff.–.iwnnn. 1733»-s"52, 1784 ff.–3eelenreg. 1734 ff. – Mirdienfonventskprx 1711 if.

Lackendorf ser. RottweiL Muth. zilial von Ztetten ob RottwejL Laibach Kr. Münzelsmr Muth. Filial von Rengershanien Mr. Nicergenp heim: Tauf- und Totenbuch 19l)(3 ff. » Ehebuch 1907 ff.

Laichingen Mr. Mününkien (Wü.). Ev. Pfarrei: x7imf:, Ehe-, Totenbndi 1(3:37 ff. – Konf. 179(3 ff. – Seelenreg. 1731 ff., 1753 ff. Not.

Laimnau Kr. Tettnanki (Spital Lindan bznx TUDrnitfor-t). Kath. Pfareit Taufbuch 1(5(i0 ff. – Ehebuch 1627,-1765, 18(Isff. – Totenlnidi 1(;(i0,-1778, 1780 ff. – Fam.ch. ist-Ist

Lampertszweiler Kr. Saulqmr Kath. Filial von Von-Zu

anpoldsilmnsen Mr. Neckurinlin (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taüf:, Ehe-, Totenbuch 1649 ff. (mit Verzeichnis der Pfarrer und Sci)1iltlieis3en). « Fromm 1814 ff.

Langenargen Kr. Tettnung (Montfnrt). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 16W/1722, 1800 ff. – Ehebuch 1600 ff. - Totenbuch

1600 ff. Ev. Pfarrer: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1928 ff. , Fani.:)kek1. 1923 ff. – Früliere

Einträkie s. FriedricbdlmfeIL Langenan Mr Ulin (lIlIn). Ev. Ztudtpfarramt fi: Taufbuch 18. Juli 1555 ff. – Ehebuch 1. Okt. 1555 ff. - Totenbuch Lö. Dez. 1567 ff. - Komm 10«1,8,/170(i, 1719,/1«’27. Langenbcutingen Mr. Ebringen (.sZohenlohe). Ev. Pfarrei: Taufbuch H. Aug. 1611 wol-J später eingetragen) ff. « Ehebuch

– 121 –

15. Mai 1648 ff. – Totenbuch 25. Jan. 1642sf - Konf. 1819 ff. – Komm. 1787/1809, 1821 ff. – Tags älteste Tonfbuch Von 1557 wurde 1642 von „lotl)ringifclsen Völkern«, die insJ Pfarrhaus eingefallen 11)0ren, Völlig zerstört

Langenbrand Kr. klkeuenbürn (Wi-i.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1592 ff. (Lücke 14. Okt. 1593/28. März 1596). – Ellebuch 1592/1635, 1642 ff. – Totenbuch 1608/45, 1654/57 einzelne Einträge, 1658 ff. – Sinnf 1728Xl«’28, 1840 ff. » Flomnr 17967 1803 - Seelenreg. 1790.

Langenburg Fer. Gerabronn (.Hohenlohe). Ev. Stadtpfarramt: Taufbuch W. Apr. 1587 ff. – Eljebuch 16. Mai 1587 ff. – Toklebuchs 22 April 1587 (mit Registern). – lNonnn 1587,/10«90", 1698X 1765, 1841 ff. – sionf 1889 ff. - Kirchenfotn).prot. 1832 ff.

Langensichcmmern Kr. Biber-ach Kath. Pfarrei mit Filial Anflyofem bis 1820 Filial von Schemmerbergt Taufbuch 1666 ff. lAnflsofen 1783/1856), 1868 ff. - Ehebuchs 1666Xd’2, 1684 ff. (Aufhofen 1788 ff.). – Totenlnlch 10«0"6/82, lGIUX 1742, 1783 ff. (?l-nfhofen 1808/60). - 8«(1m.Reg. enthält Einträkse bis 1774 zurück. – Flirclsenfonoprot 1824/45.

Langnau Kr. Tett11011x1. Kath. Pfarrsjtz in Oiltenesweiletx

Laßbach Kr. Klinzelesan Ev. Filial von Unterregenbuch. W. illdänsrsp dorf, Kügelksof Vogelsberg von .(iocherstetten.

Laubach Gem. chnstetten ser Bibernclr stntlr Pf(1rrei, früher Filial von Reinstetten:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Firmunqülisten 1868 ff. – Fam.Reg. 1868 geht fast lückenloszi bis- 1800 zurück. – Frühere Einträge s. Reinstetten.

Laubbach Kr. Saulgau. Kath. Filial von Ostracls Kr. Signmringen Ober- Und Unterweiler von stönigseggwald

Lauchheim Kr. Ellwangen (Deutschorden). Kath. Stadtpfarreir Taufbuch Nov. 1681 ff. – Ehebuch 1679/1725, 1726/27 (1mvollständig), 1729, 1786 (nur 5 Einträge), 1742 ff. – Totenbuch 1679X 1727, 1744 ff. – Pfarrbuch (Seelenreg.) 1650 enthält Einträge von Waldhausen.

Laudenbach sur TlWergentheim (Hut3feld). Kath. Pfarrei mit den Filialeti Hunnen, Hongsbrmm und Neubro1m, Blumweiler: Taufbuch 1(555 ff. – Ehebuch 10"55 ff. » Totenbuch 10’55 ff. –

F«i1«m0)iek1. 1701-«1811. - FamReg. 1832 auch für die Tiafporanen und die Filiale 1825. - Pfarrchronik 17…

Laufen a. K. bei (85aildoI-f. Ev. Pfarrer mit Sitz in OeerberkL 1867 von Zulxlmcli a. zip abgetrennt, wo frühere Einträgei Tauf-, Ehe-, Totenbuch lsLüf.

Lauer a. Eyach sur Bulingen (Wü.). Ort Pfarrei: Tauflmcli 1tiZlIff. – Ehebuch 169Uff. Totenbuchi 1t59t)ff. –

Ronf. 172«5-5l), 1820 ff. - lEwan 1712/19. - Seelen- Und JiuIniMkekL 1720x43, Bub'-DR – Seelenreg. 1713, 1718, 17T0"ff.

Usitluen und Eliefraueu): 1779 (Witwer und Elieinämier); 178–1 ff. (led. Töchteriz 1786 ff. Ueb. Sölmeix 1795)ff. Einträge 1808»-«;-ZE) auch in Türrtoauaer RegisterIL

Lauffen a. N. Mir Befiqlieim (W1«i.). Ev. Ztudtpfurimnt llj Taufbuch 17.J1mi lässt -s- Ehebucli 15(55,-10«79, 1767 ff. (Proklamat. 1666/1788 bei Stadtpf. l). Totenbuch 1588 ff. – sinnt

1724 ff. – sioInnL 1728/3t), 1747, 1750, 1755, 1772 ff. Seelenreq. USE-Cis – Mit«ebenkoim.prot. 1647-1760 (1798/1852

auf dem Rk1tlmüse). Laufer sh: Rnttwejl WI. §)inttcm1üi11ster). Kutlx Pfarrei:

Zunftka 1(53)0"ff. Ehebuch 1(597 ff. – Totenbuch 1777 ff. – FirmNexL 1880 ff. - Kirchen-11t«oiw.prnt. 1842J9L – Pfarrchronik 1806 ff.

Laupertshnnfen Kr. Biberaeh (Spjtal Vibe1«k1d)). Kath. Pfarrer mit den Weilern Ellnmmüiweiler und Schnaitbacliz

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1667/92x 1696 ff. - IsiI-m.2)ieg. 1696 ff.1829 ff. Verzeichnis Her Mitglieder der Statmlierbrnderschaft 18(5l)ff.

Laupheim Kr. Laupheim (v. Welden). Kath. Stadtpfarrei:

Tauftch 1(553/1805, 1809 ff. - Ehe- und Totenbuch 10"52 ff. – FirnLRekL 1762/98, 1803/18 Ev. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1862 ff. – Konf. 18(53 ff. - Komm. 18–18 ff. – Früliere Einträue in Oberliulzlieim

–123–

Lautenbach Kr. Crailgheim mit Bernhurdgsweileix Ev. Filial von Wildenstein. Kath. Filial von llnterdeufsretten.

Lauteracli sit Ehingen s. Neuburg.

Lauterbach Kr. Oberndorf ((–)5r. BissingetkNüwenlnirg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1642/17l)8, 1713/60, 1762 ff. – Ehebuch 1647/1724, 1788/87, 1808 ff. – Totenbuch 1725 ff.

Lauterburg Kr. Aalen (1). Wöllwurtl)). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 10«11/34, s. auch beim Psarxrmut Bartho: loIIIä. -s– Tausan 1610 ff. (bi-:s 1635 1,1m)ollständig). - Eheduch 1605/1764, 1766 ff. – Totenbuch 1680 ff.: bis 1665 wuran die Kirchenbücher Vom Schulmeister geführt,El1ebch) bis 1635.Konf. 17(55/1dl)7, 18(3ljff. A Komm 1767-«181-i, 181fiff. – Seelenreg. (Von 1886) geht zurück bis- 1755.

Lauter-! Gem. Wippingen Kr. Vlanbeuren. Ev. Filial o. Wippiugem

wo Taufbuch 1662 ff. (bis:s s. Aug. 1637 ergcinzt). s– Ehebuch 1666 ff. - Totenbuch 160«2 ff. – Komm. 10«60 ff.

Lautern ser. Guüjnd (Gmü11d: auch v. Wöllwartb). siatl). Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1732 ff. – Frühere Register fehlen.

Lautlingen Kr. Balingen w. Westerstetten). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 16l19/61 (1.616, 1617, April 1629, April 1631 Lücke-O1681 ff., 1609-62 verzettelt - Eheouch 1661/1800, 1808 ff. Totenbuch 1661 ff. – Firm.Reg. 1758/1888.

Le Boot-set s. Neuhengslett.

Lehr Kr. 1-llm. Ev. Filial von Mätiringen, wo Tauf-, Ehebuch 1560 ff. –

Totenbuch 1561 ff.

Lehrensteinsfeld Kr. Heilbrouu («U. Gemmingen). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1640 ff. (l1i»:i 1653 unvollständig und schlecht erhalteu; Vollständig vom 23. April 1657 un). - Ehebuch 1657 ff. Eltern der Getrauten von 1691 an aufgeführt – Totenbuch 1657 ff. (bis 1688 stark beschädigt: November 1688 bis Juni 1691 keine Eintragung). – Konf. 17T0 ff. – Komm. 1729/81x 1773 ff. – Seelenreg. 1800 ff., 1806 ff., 1823/69.

Leidringen Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Rotenzimmern:

Taufbuch 1628 ff. (Lücke 1690). – Ehebuch 1628 ff. ((Einträge

- 124 –

1640-«43, 1645, 1646, 1648 zum Teil l-11ileferliclf, 1690 Lücke). – Totenlmdf 1628XFebe 1651, 1691 ff. – Konf. 1772 ff. (auch für Ilkotenzinnnern). – Komm 1786 ff. (1794-«181«s3 in SeelenregIsor11i.). – Fli1«clTenkonv.prnt. 1756 ff. - Verzeichnis der Webelichen Kinder Von Leidrinkfen und klintenzinnnern 1830/71 Ucinfeldeu Kr. Stuttgart Cli. Filial Von Obiz-vers Ebenso die Weilen Ober-: und lliIteraiclJen. Leinroden Wem Lanliuch Kr. Aal en. Ev. Exil ial lbiz 1869 Von wachsenfeld , wo Taufbuch 10«)8 ff.L, Te- und Totenbmlf 10««)9 ff., dann von Nenlnoum wo Taufbuch 1840 Tf.L, Te- und Totenbuch 18(i9 ff. Leinstetten zlr SIle lBulieuliofeuT ziatlf Pfarrei: Taufi LlIe, Totenbuch l(iT- 3 ff Leinzell del-. Osmünd w. Lcüig). Kath. Pfarrei mit Filialen Göggingen mit Horn fund shle lmnfenJ Tauf- iLe-, Totenlmclf 1(580/1T«ZT, 1«Il) ff – Jamdheq 1769 ff.

Filial («)ö«1k1ü1aen T«mf-,Ll1e-, Totuilmclflsllsff » Famspfieq Wust (mit Vol hausen) 1828 ff Filial Vom Tauf:, Llie-, TotenliuclJ 1808 ff. - F«1m.Re«1. 1808 ff.

Lendficdel Flix Nemlirmm (-NT«-oheulolie). Ev. Pfarrei: TauflmclT 1568 ff. («)Tot.). - Ehebuch 1568 ff. - TotenlnulT 165l),-/32 (s1unmarisch,) 10"(33ff – Konf. 18l)-t ff. – Komm 1605/32 (f1minimif l1), 1663/1T15, 1804 ff. – Seelenreg. 1784.

Leonlierg (Wü.). Ev. Stadtpfarramt H: Ta1IflmclTAuxT 1558 ff. – Ehebuch Ten 1372 ff.(Lücke1876»-1918). – Totenlindi Juli 1601 ff. « mmf 172’-(5T,18l)8 ff. – Komm. 1838 ff. – Zeelem«ek1. lT-12 ff.

Lcoubronn Mr. Bruckenlieim (Wü.) Lv. merei (bi lsltsl mit Filial

Ste1«I1enfeI:-«:

Tonfbuch l0TG ff. (f1"11 Steinenfelgil0«T(i-17)0) Ehebuch 1657X M 1697 ff (fü1 Steinenfelz 1657/0l), 1698/1755T – Totenbuch 1697 ff. (fü1 Steüienfelszå 1608-1T« JO. – Konf. much für Sternen fel«1s) 1723,–«):3,1-2fT. « .enmni. 1697/1756 («I1Ich für Sternenfel«:–), 1764 ff – Seelenreq 1782, 179–1, 1817.

Lcukers hausen sitt Liuil Sbeim (9ln ballfT Ev Pfarrei: Taufbuch 1T05 ff – Lhe- und Totenbuch 1619 ff Komm.

1702/25, 1798 ff.

Leupolz Kr. Wangen (Vögte o. Summeran). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1700 ff. – Ehebuch 1700/1807, 1809 ff. – Totenbuch 1700 ff. – FanI.Reg. 18l)8 ff.: Praszbergischesz FaIII.2)keg. 1820 ff.

Leutenbach Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial :lkellmer5hacf), bis- 1901 Filial von Winnendent

Taufbuch 1840 ff. (gemeinsam). Ehebuch 1840 ff. laemeinsam). - Totenbuch 18–1l)ff. (gemejnsam). – Seelenreg. lleleSGll

Leutkirch (Reich5stadt). Ev. Stadtpfarramt I:

Taufbuch 1592 ff. – Ehebuch 1592 ff. – Totenbuch 1625 ff. – Komm. 1836 ff. - Seelenreg. umfaßt 1749/1864.

Ev. Stadtpfarraint ll: Ev. Tiaspora lziliale von Lentfirch):

Tauf-, Ehe-, TotenduclJ 1908 (anlikkate der Register des l. Ev. Stadtpfarramt5).

Kath. Stadtpfarrei Init Filialen Mailand Gem. Neichenhofen, Teile non Herlazbofem Wuchzenhofen:

Taufbuch 1617 ff. – Ehebuch 1617/1700, 1702/57, 1755 ff. – Totenbuch 1743/52, 1755 ff. – Fi1«m.Reg. 1760/1837. - Fand-Ren für Lentkircb 1808 ff.: ebenso für Mailand, Tantenllofen (.L)erla;hofen), Wnchzenlmfen (Landgemeinde).

Leuzendorf Kr. Oserabronn (Rothenburg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1579 ff. - Ehebuch 1577 ff. – Totenbuch 1590 ff. – Komm. 1748J1820, 1827 ff.

Lichtel («T-5em. Oberrjmbach Kr. Mergentheirn (Rothenl)11rg). Ev. Pfarrei, mit Schmerbach verbunden:

Taufbuch 1574 ff. - Ehebuch 1625 ff. – Totenbuch 1624 ff. (1638/48 Lücken). – Konf. 1854 ff. – Komm. 1848 ff.

Lichteufteru Gem. Lömenstein Kr. Heilbronn Ev. Filial Von Löwenstein, vor 1684 wechselnd von Walleach, Sülzbach, Willeach, Wüstenrott

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1642/1759, 1760/1829 (ol)ne Bernbach und Greuthof). – Konf. 1724 ff. – Komm. 1645 ff. – Register 1642X 1829 in Löwenstein. – Seelenr«ea. iIn Lichtenfterner Kirchenbuch Von Wüstenrot.

Liebelsberg Kr Calm Ev. Filial von Nenl)mach.

Liebenau Kr. TettnarIg. Kath. Filial von Obereschach, Gornhofen (Kr. Ravensburg)- Brochenzell

– 126 –

Liebenstein Nr- VesixIlIcIIII, IIIit leiIIkIcI-lIof. Ev. Filial von NeckarlmstlIciIII lst 1808 und 1848 ff. (1808/43 von OttIIIIIrSlIeiIIUt TIIIIbeIclI 1694/1807 – Ehebuch16E)0’»,-1809. – Totenbuch 1693,1802. ZLIIIItliclI iII chrkmwwestlmim 1808/43 in OltIIIarSlIciIII. Zptheres iII IchkurlnestlwiIII. Liebcuzell s. Bad Liclwnzell Menzingen sh: TUSIIIIlbroIIu lWiU Ev. Pfarrei: TIIIIflIIIclI 21. Topp 1(i98 ff. – Ehe und Totenbuch 10«k)4 ff. lNot Iilwr die IstIIIszcIIcht llO59-s3). - Konf. 1723 ff. – Kumm. RGO-N und Soechmst 1834. NirclIUIfoIIII.pI«ot. von LIOIIIIIIHIOII und EIIIIIch 1(5.04sf. - FUIII.RCA. bis- 1650 zurück erqänxl – Im ältesten Rund ch« TauflIIIdIsJ Verzeiclnljsk »altm« FalIIIIIcII, ViII«kIcI«, «L»J««IthIIIIcII IIIID WmsuL die kIIII TlIoIIIIIstest 1(;93 sich lIion lIchIIIchIl lmbch Lindach sur (»«)11u"m-D (Wü.). Ev. Pfarrei: TIIiIf:, Ehe-, TotcxIlmclI 17.-.)"7 ff. Einträac s. DIRer Kath. Filial von MIItlIIIIgOIL

fKomm. 1k’2(5 ff. – Millle

Lindcutal Wom. IIIItuIIsclIlcclIllnIdI Fde WklelIcInI EIN Filml von Rudereibcm früth von Lppelslmlmu IIIoz TMfthdI WHAT 1(i'95 ff. Ehuhuch I(iII–«4(i, Wan – TothIbuclI 1613/85, 1698 ff. Lindorf Votmt IIoII deIclIlIcIIII Ev. Filial von THIan Liufculxofen ska Wirtinkain (Wü.). Ev. Pfarrei: TIIIIflIIIdI l(i51 ff. - Cholde 1l557 ff. - TkIthIbIIdI 1l557 ff. Konf. 1723,s"(i(i, 1771 ff. – KIsoIIIIIL IIIId SoclenrekI 1731/35, »so-Ha 1805 ff. Lippach XII Cl lIInIIIkIcIL Kath. Pfarrkm 1822 cIIiIlItct, voIlIkI Filial von LIIIIclIlIcinIt THIIIIf lIc-, TotenbuclL FirnINokL 1822 ff. – Rrillwrc Einwäon iII «’LIIIIlIlIcIIII Lippoldsswctlkr m «L-IIclIIII!I(-… Ev. Pfarrei seit 1864, Vorher Filial Von 1mth«lIIcIsfach TIIIIflnIdI 1829ff – Ehe: IIIId TothIlIIIclI1864sf – FIIIIIRCII für Lippoldstsmeilor SIIIIoIlIof, cvolIIIch IIlc, Oberst-bota, DüferII, Zech

–127 selberg mit Gallenhof, Glaitenlmf, Schlichetnveiler. Frühere Einträge s. llnterweissach… Kath. Filial Von Ebers-berg.

Locherhof Kr. Rottweil. Ev. Filial von Schönbronn Kr. Ol1erndorf.

Löchgau Kr. Besigheim (»"1"1.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehebuch 1579/1675L 10’93 ff. – Totendnch 1593/16791698 ff. - Totenbuch 1598/1679, 1698 ff. – Komm. 1784 ff. – Seelenreg. 1796. - lKi1.chenk.om). 1683 ff.

Löffelstelzen Kr. Tllkergentneim (Dentsd)orden). slatl). Pfarrei (bis:- 1847 Filial von TUEergentneinUz ,

Taufbuch 1780 ff. - Ehebuch 1845 ff. - Totenbuch 18-15 ff. FamReg 1853 ff.

Löwenstein Kr. Heilbronn (Löwenftein). Ev. Stadtpfartei mit Filialen .Sdölei1s.l)ülz, Lichtensteth Reisachr

Taufbuch 1586 ff., 1597/1612 (1608/1lj lückenlmft Verzeichnd der nnehelicben Kinder 1841 ff.). - Ehebuch 1586 ff. (Lücke Sept. END-April 1612). – Totenbuch 1594/1728, (Lücke 1598/1612), 1751 ff. – Konf. 1724 ff. – Komm. 1645 ff., 1875/94, 1k)28 ff. – Einträge für Spiegelberg Rnsxstaig Wir VatknanxU lvigi 1719, für .850rkenl11«ück (Be1«nbach), Spalzenlmf, Stollenle lGenL III-istem«ot) bis 1810, für Alt- und klkenlantern bis 1858. Lichtenstern s. dieses.

Löwental Gern. Friedricljslmfen a. B. s. Friedrichshnfejt

Losfenau Kr. Neuenbürg (W:"i.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1595 ff. – Enebmn 1662 ff. – Totenbuch Kisü (bis3 1702 Abschristen von einem älteren Kirchenban Ij-jcfenhaft). Konf. 1728 ff. – Komm. 176-l«-1811, 1821 ff.

Lnutbach Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1628/1706 171(-)ff. Ungleich für Sulzbach Gem. Lombach) Und hie 1845 für Lnszlnirg und Rodt). – Elvebuch 1650 ff.

("ebenso). – Totenbuch 1649 ff. (el1eIIso). – Konf. 1769 ff. – Komm. 1785 ff.: für Losxburg 1832/63. s Seelenreg. Ungleich für llrsentaL Sulzbach, Luszburg Rodt) 1813

Lomersheim Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tmlfbuch 1672 ff. - Ehebuch 1652 ff. s- Totenbuch 165x3sf. – Sämtliche Bücher 1722 nachträglich angelegt. – Konf. 17z3/67, 1797 ff. – Komm. 1721 ff., 1766s–78, 1781 ff. – Seelenreg.

– 128 175s3 ff. – Sämtljetje Reg. bjss 1650 zurück ergänzt. - lKirchenf01m.pl«ot. 17281 ff. Louscc Kr. lllIn (lllln). Ev. Pfarrei mit Halzlmujen und lKirchenfilial Zinubrmm 1707 ff.: Taufbuch 11. Nov. 1.558 ff. s Ehebuch Weihnachten 1559 ff. Totenbuch 1599 ff. – Konf. 1811 ff. – Komm. 1620 ff., für Filial Zinubronn 1707 ff.

Laufingcu sk- 1-. Ursach. Ev. Filial von Gäcbingent

Lontal 05em. Ztetten ob Lontul Kr. Ulm (3. Ulrich) (v. Niedheim). Math. mesrei. jth Filial von Ztetten mit Renendorf, Kalteuburg Und zeitweilig Bissingen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch IsalnNekL 180dff«

Lorch Mr. Welzhejm (Wi.1.). Ev. Stadtpfarramt l:

Totenbuch 1662 ff. – Fam.Reg. bis 1648 zurück ergänzt (für Lerch, Txkäschenbeuren und Radelstetten lGenL (351«os;dei11hach1).

Ov. Stadtpfarramt U: Taufbuch 164fo. – Ehebuch 1667 ff. für Lorch und Pur.3. s Fam.))keg. für WeitmarS. s- Konf. 1820. – Komm 1819.

Lorenzenzimmern Wem. Grosmltdorf Kr. Halt (.Lmll). Ev. Pfarrei (der obere Teil des Dorfe-.- bisis 1688 Filial von Stöckenl)1!.1"g):

Taufbuch 16L-lff. Ehebuch 1644 ff. – Totenbuch 164-1 ff. Konf. 1807 ff. - sman 18l18 ff.

Lofzburg Ahn Isrendenstudt (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1628/1788 (1(379 zurück e1.x1ü11»zt), 1846 ff. « Ehebuch 1651,-«1807 (186l) ebenso), 18-1(5 ff. - Totenbuch 1652,-«1752 (1860 ebenfo), 1846 ff. – Einträge vor 1846 in Lolilbcuh.

Lotenberg s. Echenbuch Kr. Göppingen

Lucerne s. W11rmberg.

Ludwigsburg (Wü.). Ev. Kircheuregisteratnt f. Studmemeinde: Taufbuch 171(3 ff. – Ehebuch 1718 ff. – Totenbuch 1716 ff. –

Konf. 1801 ff. – Komm. 1804 ff. – Seelenreg. 1721, 1723/25, 1727, 1769,-71, 1775/77, 1781, 1785, 1786. Gedrnckte Kirchenstatjstif 172(5,-"18-10. – Frülwre Einträge in den Osmwiler Registern

Ev. Standnrtpfarrei für die Gar-Hisonspfarrei Ludwigsbumt Taufbuch 1806 ff. – Ehebuch 18t)8 ff. » Totenbuch 1808 ff.

– 129 –

für die ehemalige Garnisonspfarrei Hohen-Asperg: Taufbucli 1721/1883. » Ehebuch 1788/1881. » Totenbuch 1732«-" 1882.

Kath. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808fs. (Tie an drgs Ctaatsxifilialarchival gelieferten Duplikate beginnen 1807.)

Ludwigsburg, Vorstadt Eglosheim (-Wü.). Ev. Stadtpfarreir TaufbuclJ14 Juni 1660 ff. Verzeichnis nnebelicher Geburten 1826XTU. Ehebuch 8. Juli 1660 ff. » Totenbuch 8. Feind 1662 ff. » Verzeichnis sämtlicher 1660 Vorhandenen 23 Familien mit allen erreichbaren Daten. Sämtliche Register vor 1808 von Stadtpf. Brenninger zu einem Fam.Reg. zusammengestellt Sümtliclje fremde Tausen, Trau1mgen, Beerdigungen 1660/1807 in einem Anhang mit Angabe der Jahreszahl zusammengestellt Konf. 1723 ff. – Komm. 1707/26, 1760 ff. - Seelenreg. 16l)2, 1800,-09. - . Kirchenfoimprot 1719 ff.

Ludwigsburg Vorstadt Hoheneck (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Tauflnnli 1661 ff. - Ehebueli 1661fs. Totenbuch 1666 ff. Konf. 1723/71, 1778 ff. – Komm. 1664/95, 1702/42 1786fs. Kirchenko1iv.p1«0t 1701 ff. » - Siebe aucli Neckarweilnngen

Ludwigsburg, Vorstadt Oszw eil (Wü.). Ev. Stadtpfarrei.

Tauf-, Ehe-, Totenbuch Sept. 1604 ff. – Kons. 1788/62, 1796 ff.

– Komm. 1745/52, 1809 ff. » Seelenreg. 1737 (unvollständig),

1,762, 1842 1.848. Kirchetikonv.p1«ol. 1708 ff. - Siebe antli

Neckarweihingen

Vorstadt Pflugfeldeu (W1«i.)( Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1731 ff. – Ehebuch 1781 ff. – Totenbuch Dez. 1732 ff. - Konf. 1781 ff. - Komm. 1731 ff. – FamReg 1781 („Seelen buch«). s- Seelenreg. 1767/1809. » Ältere Kirchenbücher 1781 mit

dem Pfarrhaus verbrannt

Luizhausen Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei: Tauf- und Ehebuch 1686 ff. – Totenbuch für Kinder 1636 ff. – Totenbuch für Erwachsene 1687 ff. – Komm. 1686 ff. – Konf. 1812ff

Lustenau s. Marsktlustenau

Würtiembergisclies Kirchenbücherverzeichnig 9

lZU Lustuau Womit von Tübinaen) (Wü.). Ev. Stadtpfarrei mit Filial Veliennanseiu Taufbuch 1(j06 ff. – Ehebuchi l0"5-lff. – Totenbuch 10’50 ff. Konf. 172«fo.; bigs 1780 umfassen diese Register anch Pfronddrf. - lUnmut 1661 ff. sürclienkonnprdt lb«67 ff. Lütkcuhardt Mr. Korb (v. Rai-Just Kath. Pfarrei:

Tauflnnli lallsfi - Ehebuch 1821 ff. – Totenbuch lZZl ff. zanLRexL lRllesI – Früliere Einträae s. Salzstetten

Machtolssheim til-. Blanbenren (T«.’–ü.). Ev. Pfarrei: Tauflincli 1–l. Ang. 1649 ff. (mit teilweisen Ergänzungen non April 16538 an). Elielnnli Oktober 1649 ff. – Totenbuchi für Oktober 1(i-lk)ff. - Konf. 17(i:äff. Nenn-n. lTleff. Mägerkingen dir. Rentlinaen tWü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 10"0(5 ff. Ein-: und Totenlnicli lliösfi. – Moninr 1750 ff. Mäliringen m: Tülnnaen kWü.l Ed. Pfarrei Unit Filialen Innneni hausen und Jettenlnim): Tauf-, Ehe-, Totenbneli 10'.-32 ff. Uns 1689 für alle drei Gemeinden zusammen, non da ab aesdndert). - Konf. für alle drei Gemeinden 1765 ff. – Komm.171(i,-3(?fjü« Ininienlianseih 1800 ff. für alle drei Gemeinden SüI«ckninfoüd.Pi«dl. für alle drei Gemeinden 16–lT,-"k)4, 17-1l)ff., für Jinnienlianjen 1698 ff. Mähringen Kr. lllni (11lm). Ev. Pfarrei init Filial Lehr: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 15(50 ff. TIIkagolLsheim Mis. klüünsinaen («Wü. und d".8»3enre–:-l. Rat-n Pfarrei init zilial Tllüinsinaen Taufbuch 10’72 ff. - Elielincli 10«73 ff. – Totenan 1756ff, – Fanüliea 1761 ff. Winken ün Band 1839st aüsaefüllt). Ev. Fülial Von Vüttingen, wo Taufbuch l(5–18„-1781, 18t)8 ff. Ehelnicli 1(i48 ff. – Totenbuch 1652 ff. Seelenreg. 1775 ff. Magstadt Kr. Bölilinaen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf- und Ehebuchi 1640 ff. Totenbndi 1641 ff. Konf. 1723 ff. Komm. 1695/172Ä 1767 ff. Seelenreg. 1726 ff. Mablstetten Kr. Spaiclüngen (v. Bodinann). Kalli. Pfarrei: Taufbuch 1672 ff. » Ehebuch 1673,-1761, 1768 ff. – Totenbuch 1675 ff. – FaIII.Reg. 1712 ff.

131

Maichingcu Hir. Böblingen (Wü.). Lin Pfarrei: Taufbuchj 10. April 1559 ff. (1– 2 Zeiten fehlen itn Anfang). « Eliebuch 1595 ff. Totenbndi 1582 ff. – Konf. 1764 ff. – zwan 1764 ff.

Maienfeles Kr. Odringen (v. (D’eminingen und n. Weiler). Ev. Pfarrei: Taufbuch 177lff. (1;39.3 ff.). – Elielnnti 1802 ff. (1-35)2-ff.). Totenbnen 1791 ff. (1f)«s35 ff.). icingetlmnniertes ani 9.Fel1r. 1876 Verbrannt) – Konf. 1809 ff. Minnnr 1834 ff. Früliere Register 1876 verbrannt

Mainhardt Nr. Onll (.8)ohenlohe). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1599 ff. - Ehebuch 1.-.)71ffA Totenlnnli !7l4if. - Konf. 1807 ff. – Komm. 1777 ff. kl!i’(1im)i11«dter Familien 1780/1930 (:30l) Al)nentufel11") von Pfarrer Erinner.

Maifenbach-Zaincti Kr. Neuenbürg Ev. Filial von Liebenzell

Maitig Kr. Göppingen Ev. Filial von sthl«)eüst(11ifeü.

Malmsheim Mr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1560/10«U3, 1696 ff. - Elielnnli tökssfi Totenbuch 1581 ff. lKonf. 1723 ff. – sionnn 1728)fi. Seelenreg. UND-Es – anLReg lüs 1717 zurück ergänzt

Mangoldfall Kr. Ebringen Ev. Filial von sürcheniall

Marbach a. N. (Wü.). Ev. Ztudtpfarrnmt H: Taufbuch 1693 ff. nebst Verzeichnis der nor dem 17. Juli 16533 gelmrenen Kinder, »so-nett diejelben Von den noch lebenden Eltern können angezeigt werden«. – Register der nnehelichen Kinder 1847/1911 mit Indexx Ehebuch 1696 ff. Im 1. Band Verzeülü niI der vor dem Brand von Marbach 160'8«,s«5)3 eingesegneten Eben, rekonstruiert, Init eigenem Inder. – Totenbuch 1698 ff. – Konf. 1852 ff. Komm. 1744/46, 1749/58, 1756/64, 1789 ff. –Seelenreg. 1788. – sürclienfmnxprot 17:")E)ff. Rathaus-X

Marbach Gem. Tapfen Kr. kllsünsingen s. Tcipfen

Marbach Kr. Riedlingen (Waldl)nrg). Kath. Pfarrei (1827, früher

Filial von Ertingen):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 17(12–82; 1788 ff. – FirnLNeg 1719, 1742/43, 1775/86, 1803/80, 1870 ff.

Margrethausen Kr. Balingen (v. Stauffenberg). Kath. Pfarrek Tauf-, Eben-, Totenbuch IlaniReg 1810 ff.

132

Mariabrunn Gem, Lberdorf Kr. Tettna11g. Kath. Pfarrei seit 1d23x

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1828 ff. (von 1808 an aug- den Laugenarger Kirchenbüchern ergänzt).

Mariäkappel Kr. Crailsziheim (Ansbach). Cu. Pfarrei:

Taufbuch 1567/1685, 1643 ff. – Ehebuch 1567/1635, 1643/61, 1663 ff. » Totenbuch 1567/1635, 1662 ff. – Konf. 1831 ff. »sionuu. 1581x1643, 1649, 1.663-71, 1781 ff.

Mariazell sit-. Oberndorf (B.1ssinuen-«)Di),1),)euburg). Kath. Pfarrei mit Filial Hardt:

Taufbuch 1704/54, 1758 ff. – Ehevuch 17U4/70, 1785 ff. « Totenbuch 1765,-70, 1785 ff. - F11«m.Reg. 1785 ff.

Markbronn Kr. Blaubenren. Ev. Filial von Pappelmh wo

Taufbuch 1639 ff. – Ehebuch 1686 ff. – Totenbuch 1650 ff. – Konf. 1723 ff. - Seelenreg. 1789.

Markolsheim Kr. TUkergenttJeim (Deutschorden). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1598/90«, 1610 ff. Ehebuch 1598 ff. – Totenbuch (1593), 1608 ff. – Fi1«m.k)keq. 1628/1736 - Fat11.Reg. 1775 ff. Konvertitenregister 1739,/49. – AIImäversarieIsi in Markelsbeim und Apfelbach 1759.

Markgröningen sei-. Ludquszbum (Wü.). Ev. Stadtpfarramt llt

Taufbuch 21.Tl)k-är»; 1558fs. - Ehebuch 17.J"an. 1557 ff. (Proklanmtjonen) (Lücke .1607s-«21, nur zwei Eintrauungen). – Totenbuch 1621.ff. – lKonf. 1813 ff. Kircbenk0m).prot. 1700/61 (1760„/98 im Spi,talarchiv). Taubech des A1«heit5«lm11sees 1885/7L – Totenbuch des Arbeitssbanses 1841/7,1.

Markertsbofen Gem. Gründelhardi. Ev. Filial von Obe1"sontheim.

Marktlnstenau Kr. Crailesheim w. Rnöringen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1658 ff. – Fam.Reg. 1770 ff. – FirmReg. 1857.

(Ansbach). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1695 ff. (bjL; 1707 fehlen einige Vlätter). Ehebuch 1695 ff. (1722 37 feblen einige Blätter). – Totenbuch 1695 ff. (1745 und 1753 Lücken: 1754 fehlt). – Konf. 1812 ff. – Komm. 1800 ff. – Vor 1695 Einträge für die Parzellen »an den Wäldern« in Waldtanm um 1638 ff. für die ganze Gemeinde

133

Marlach sit. Künzelgsau (Mainz; Kirchensatz Wertheim). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1659 ff. tfrüljere Bücher wohl 1646 bei schwedischem Einfall verbrannt). – Fam.Reg. 1701. Statut animarum 1790, auch für die Purz. Altdorf, Sersrsbof und .XZes;li11«.-«lmf («badisch). Pfarrchronik 1624 ff.

Marschalkenzimmeru Kr. 3m,3 tWü.). Ev. Pfarrei. 1685/80 Filial von

Dornhan: Taufbuch 1642 ff. (vorher noch je ein Eintrag vom 20. 5 1687 und 14. 11. 1641 über in Sulz erfolgte Taufen). » Ehebuch 1684 ff. »Totenbuch 1682 ff. – Konf. 1723 ff. – Koan 1727 ff. - Seelen.ea. 1778 ff., 1778 ff., 1788 ff., 1799 ff., 1846 ff. s Paternittth tabelle 1888 ff.

Martinsmoos Kr. Ealm Ev. Filial von 311)erenbera.

Maselheim KI Biberach (.Kl. -x3egqbach). Kath. Pfarrei mit Filial

Kloster Heggbach: Taufbuch 1618 bis 1806, 1808 ff. – Ehebuch 1613 ff. TotenVuch 1618/1806, 1808 ff. FirnLRea 1613/1715, 1719,/42, 1829 ff. – Osterkomm 1614-«1715.

Kloster Heggbach: Tallfbuch 1660/1716, 1719,s«181l). – Ehebuch 1701/1805. Totenbuch 1701/1717, 1719/1808. FirmRea 1719.

Massenbach Kr. Brackenbeim (Isreik). v. Massenbachi). GU. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1611 ff. Konf. 1735 ff. Kantin. 1611 ff.

Massenbachhausen Kr. Brackeuheim (V. Talbet«a). Kath. Pfarrei: Taufbuch 169–1 ff. – Ehebuch 1696 ff. Totenbuch 1704 ff. –

Matzenbach Kr. Craitheim Kath. Pfarretz Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1904 ff. Frühere Eintrier lde 1834 in Ellenberg, 1884 ff. in Unterdeufstetten. Ev. Filial von Unterdeufstetten. Maubach Kr. Backnang (Wü.). Ev. Filial von Back1mng.

Maulbronn (Wü.). Ev. Stadpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649 ff. (Einträae aus den Jahren 1649/51 auch in Tiefe:1bach). – Konf. 1723 ff. – Komm 1649/1769; 1824 ff. – Seelenreg. 1728,/32: mit Lürken biss« 1765x 1789,-1806. » Ki1.chenkonv.pwt. 1760 ff.

134 –

Mauren wem. Ehingen sit-. Böblingen Ev. Pfarrer 1554/1809 (u. Dachenhunsen), nun Filial von Ehningen, wo

Taufbuch 1s361 ff. – Ehebuch 1668 ff. – Totenbuch 1(363/1798, 1802 ff. – Moan 1726 ff. » sinnnn 171W66, 1802 ff. - Seelenreg. 1704/87, 180:Z, 1807, lslU

Meckenbeuren ser. TertIIaIin. Kath. Pfarrei. vorher Filial von Brachen »3ell, lKehlen und Tettnangt J-(1m.Reg. von Unterxneekenlnsnren: anRekL von Brand, beide früher Filial von Brochenzeli. – Tauf-, Ehe-, Totenbucheinträge bei den Mutterpfarreien.

Mehrstetten Mr. Münsingen (Wü.). Ev. Pfarrer mit Filial Sondernachz

Taufbuch 1563/1633 (nnk1ebnnden), 1632 ff. Ehehndy 1(553 ff. Totenbuch 1653 ff. Konf. 1769 ff. – Komnr und Seelenrexr 1652 ff.

Mcidelstetten Kr. Münsingen Ev. Filial Von Bernloch wo

Taufhmh 1609– 1808ff - Ehebuch 1608 –18(.)8 ff. Totenbuch 1650–1808 ff.

Meimsheim Kr. Brackenheim («Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1662 ff. s– Konf. 1770 ff. siomnn 1740/71, 1808 ff. - Seelenreg. 1760, 1771, Usfo Kirchenkontrprot 1724 ff.

Menclzhofen Nein NentraInhhnm Ur. Wangen WI. Jgsnn). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1727 ff. - Ehebuch 1727 ff. Totenan 1727 ff. « – Firnl.R-eq. 1728/1821. - Fam.Rex1. 1811 ff.

Mengen Kr. Saulgan (Dst.: Kirche Ztist Buchau). Kath. Stadtpfarrei:

Taufbuch der Ljehfranenpfarrei 1579 ff., der früheren Martin-Ipfarrei 1(J01»-29, 1631-"1810. s– Ehebuch der Liebfmnenpfarrei 166(,)ff., der. früheren Martinspfarrei .1689 ff. - Tutenbuch der Liebfranenpfarrei 1(i70-«k)9, 17l)3 ff., der früheren BUT-artinsstarrei 1(589 ff. Ruhrtagsstistungen 1368, 1385, 1891/94, 1397, 1398, 1400 ff. - CIbergbrüderschelftsbuch 1787J75. – ./1mjvct-surüt Pinsoehialis Eeclesine in Menge-n 1(300. Eh, Fjljul Von Snnlqatr

Mengen Dorf s. Ennetadx

Mengen innet Ach f. Ennetnch

Merazhofen wem. (33ebrazhofen Kr. Leut-ker (Ost.) Kath. Pfarreic Tauf:, Ehe-, Totenlnuh 1588/1780 Mücken zwischen NRU !an

135

1660), z. T. aus den Registern von Siggen emänzt), 1737 ff. – (.Pfarrhausbrand 1775).

Mergelstetten Kr. Heidenkwim (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 28. Sept. 1558/1603, 1660 ff. « Ehebuch 6. März 1559/1608, 1661 ff. s Totenbuch 1582/1603, 1661 ff. « Finan 1657/91, 1695 ff. – Konf. 1841 ff. – Kirchet1f011v.p1.ot. 1701 ff.

Mergentheim s. Bad hllcementheim

Mem-klingen Kr. Blanbeuren (Ulm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 12. Mai 1570 ff. – Ehebuch 28. Jan. 1.567 ff. - Totenbuch Dez. 1576 ff. – Kunst 1792. – Komm. 1779 ff.

Mel-klingen Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfa1.rei:

Taufbuch 29.Dez. 1578/1691, 1694 ff. - Ehebuch 21.Nov.1558 ff. Lücfen zwischen 1596 u. 1607). – Totenbuch 4.De,3. 1574/1682, 1694 ff. Flonf. 1728 ff. – FUan 1821 ff. - Fam.Reg. bis 1760 zurück ergänzt.

Meßbach Kr. Künzelgsau (1). El)l)). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1774 ff. Firm.Reg. 1771/1815l – Zrüber von Oberginsbach aus vers-eben

Meßstetten Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Hussingenz Taufbuch 1588/1665, 1780 ff. – Ehebuch 1600/1668, 1731 ff. - Totenbuch 1600/35, 1649/68, 1730 ff. swnf. 1723 ff. - Komm. (Seelenreg.) 1666, 1667, 165)6/1741, 1746 ff.

Für Hossingem Taufbuch 1591/1648, 1839 ff. s Ehebuch 1889 ff. – Totenbuch 1839 ff. s Komm. Und Seelenreg. 1790, 1841 ff. Mettenberg sit-. Bibel-ach (der Universität Freiburg ir1km«p.). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-,"Totenvu«i) 1587x1752, 1758fs (:)cot.). - Firmng 1829 ff. Einzelne Angaben in älteren Registern.)

Metterzimmern Vorort von Bietigheim (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1641 ff. – Ehebuch 1676 ff. – Totenbuch 1641 ff. – Komm. 1797 ff. – seit«(l)«enfmtv.prot… 1668/1712, 1753 ff.

Mettingen (Eßlingen). Siehe Esxlingen

Metzingen Kr. Urach (»Ri,i.). Ev. Stadtpfarmml llt Taufbuch 22.März 1558 ff. (bis:i c, 1590 nach Vorlage nachgetragen). – Ehebuch 24. Nov. 1572 ff. Totenbuch Aug. 1604 ff. (die Sterbefälle 1598/92 s. Ebeinli l). – Seelen- und Komm.Reg. 1609/46, 1697/1727, 1743 ff. - FOamNexL gebt bis 1638 zurück

136

Michaelsberg bei Cleebronn Fer. Brockenhejm (Mainz). Kath. Pfarrknmtie: Taufbuch 174tlff. – Ehebuch lTlllIlHlL 1842 ff. – Totenbuch 17-l0 ff. FamReg 18l)6 ff.

Michelbach am Heuchelberg Hir. Brackenlnsün Ev. zitle oon Zaberfeld, wo Taufbuch 1666 ff. s- Ehebch 1680 ff. Totenhncb 1679 ff. Konf. 1781 itn Haberfelder Reg. – tKomm 17s)1 ff.

Michelbach am Wald Kr. Ebringen (Hohem0he). Ev. Pfarreü

Taufbuch 1555J1617, 10"46 ff. – s Ehebuch 1555/1617, 1634 ff. («1(53:lX.-38 Lücken). – Totenlmcls 1555/1617, 1634 ff. - Konf. 1823 ff. – Komm. 1840 ff.

Michelbach a. d. Bilz (Gaildorf) (»Ljnn.nn«g). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1666 ff. (16(36 nur Z Einträge, wohl nadlgetrageM Ehebuch 1(367 ff. – Totenbuch 1700 ff.

Michelbach a. d. Heide Kr. Gerabronn (Angbach). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1600 (bi«:; 17. April, 1602, 1608, 1604, (Vück0n), 1605/08 Heftcben nach alten Sinlendernotizenz 11. Juni 1609 ff. – Ehebuch much Proflamaljonsbuchy 18.Inli 1609 ff. – Totenbuch 16.Inli

1(5Wff. - Altes- anReg Von Pf. Weinland 1600/1800.

Michelbach a. d. Lücke Kr Gerabronn. Ev. Filial oon klimmen Ioo

Taufbuch 1658 ff. (am Anfang einige Lücken). - Oklnsbmli 1(5-l(3 ff. Totenle 1lj81 ff. («1733 Lücke). Komm. 1717 ff.

Michelfeld Kr. Ball (.söall). Ev. Pfarrei:

Taubech 1572 ff. Ehebule 1572,«1632, 1649 ff. – Totenbuch 1614/19, 1649 ff. – s Konf. 1760,-"75, 1777 ff. Moan 1676/98. Verzeichnis der Kinder, so sann ersten Mal kann Hochw. Abendmal)l geführt und eraminiert worden 1803 ff. - Die zur Gemeinde Michelfeld gehörigen Weiter Blindbejm Rinnen, Witzmannsweiler und Eichbolz sind ev. Filiale oon Gnadental

Michelwinnadeu Kr. Waldsee («.stl. Schussenriedx Kirche Alte-hausen in«ko1«p.). Kath. Vfarrei: Taufbuch 1608 ff. Ellebuch 1608 ff. Totenbuch 1663/76: 1691 ff. – Purz. Hagnmifmst Hervetsweileu WalleImJeiler Filiale oon Winterstetthn Dorf.

Miedelsbach Kr. Eclmmdorf. Ev. Filial von Steinenlwrg

137

Mieterkingen Kr. Saulgau (Waldbm«a). Kam Pfarrei mit zsilial

Schwarzach (biH 1812 Pfarrei): Taufbuch 1596»,–"«1633: 1654 ff. -s– Edebuch 1596 ff. - Totenbuch 1601/38s 1678 ff. Firm.Reg. 1768 ff. - Komm. 1737. – Seelenreg. c. 1792.

Kirchenbücher deu früheren Pfarrei S"d)1mr3ach: Taufbuch 1667 ff. – Ehebuch 1673 ff. – Totenbuch 1671 ff. – FirnI.Reg» 1719 ff. – Komm. 1717 ff. Seelenreg. 1786.

Mietingen sit-. Laupheim Gl. Heggbach). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1730 ff. - Ehebuch 1766 ff. Frühere Register vermißt. – Totenbuch 1766 ff. – Fam.Reg. 1777 ff.

Mindersbach Kr. Nagold. Ev. Filial von Rol)rdorf, bis 1825 von

Tag-old.

Mittelbiberach Kr. Biberach (1). lllm). Math. Pfarrei mit Weiler Ober dorf und ZweifelgberOz Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1659 ff. – Liber ducunusntortnn Daro(«lu"icljum mit F(1m.Re.a. 1788-"«1808. is- Einnahme- Und Zeislenrea 1779/88. – FaiILRea für Mittelbiberach 1782 ff., für Filiale 1808 ff. Nosenkranzbruderschaftsbücher 1697/1701, 1756 ff. - Qrtschrnnik 1872 ff. Pfarrprotokolle mit Beschreibung der einzelnen Familien 1734/58, 1800/09.–Eim1al)me- und Seelenreg. 1779/88. – Firm.Reg. 1788.

Mittelbuch Kr. Biberach (Kl. Ochsenhausen inkorp.). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1651 ff., Index alphabcticus Bapüzi1– torum in Ecclesja pamchiali Mittelhudi. do anno 1(")31–1791 isiclusixis. – Uber BapüszinorunL M0rm01-um. Nubonetinm et Confirmatomm ab anno 1792 ad annum ISZZ in Parochja Mittelbudx s Fam.Reg. für Mittelbuch 1808 ff., für Filial Dietenwangeu Gem. Eherbard,3ell Kr. Waldsee 1808 ff. FirmReg 1869 ff.

Mittelfischach (Gaildorf) Limpnrg). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1589 ff. – Ehebuch 1589/1601, 1614/20 (mit Li-icken), 1692 ff. – Totenbuch 1693 ff. – Konf. 1811 ff. - Komm. 1589X 1632, 1698/1704 (Not.), 1808,-1859, 1904 ff. – Kirchenbußrcqsster 1724/25, 1744/84.

Mittelstadt Kr. Urach (Nü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1607,-28, 1640 ff. -«- Ehebücb 164s)ff. – Totenbuch

– 138

164Uff. Fanütienreg 1607/1807 (1921 26 durch Pf. Essig uügeleqt). Mitteltal Geni. Vaters-braun (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-,Et)e-, Totenbmt)1873 ff, - Konf.1873 ff. zwan 1869 ff. - Tuplifate dec- Tkmf-, Ehe- und Totenbndis 1805/75 vorhanden. Frühere Eintrüqe s. Baiersbroink Mochi-umringen Wem. Wolpertgwende Mr. Tüaoensbum (5pitul Ratten-:1m1«q). Kath. Pfarrei, bigs 1844 Filial von Wulperthwendtw Zunftde 17. 12. 1844 ff. Elielmclü 1845 ff. Totenbmti 22. li. 184–1 ff. J–(1m.:)iex1. 1748 ff. Möckmülil sei-. Ttkeckarsulm (Wü.). Ev. Stadtpfarreiz Taufbuch 1k).J1mi 1558 ff. mit Lücken 1654/58 und z. T. Hin-ZU - Ehebuch 157Uff. mit Lücke 1634/37 (Blätter im ZUjührigen Krieg augqerissen). Totenbudi 1634 ff. (Vor dem vom Meßner qefüt)rt.) Konf. 1781 ff. Komm. 1845 ff. - Züi«rüent«oüu.prot. msinft Möggjlingen Mr. Osmünd ((»3münd). Kath. Pfarrin mit Filial Oberbübümen und früher Unterböbingen

Für Gesmntpfarrei Taufbmäi 1612/3("i, 17t)2-1812. – Ehe- und Totenbuch 1612-«:s;6, 17UZ/66, 1768J1812 - Für Möxmlingen allein Tauf-, Ehe-, Totenlmdt 1808 ff. FirilLRekL 1703/66, 17(58-1812.

Ev. Füliul von Oberböbinqeit Mögjlingen str? Ludwikislnerki (Wü.). Ev. Pfarrei: »-JT(mflntdi.)…)Inli 1558 ff. (’155d’ Z Eintrüne: Lücke 1;361,-«(53). – Eltebuch Lö. Mai 1566 ff. (Lücke 1(il)8»-1626). Totenbuch 21.Tez. 1(52(3/1(i93, 1704 ff. Konf. 1879 ff. – s Kommt 1767 ff. - Seelenreg. 17TW1808. Kirchen;ens11rbüchei. 1727 ff. Möglingen Ebringenl Ev. Filial von Vauiuerlenbudt

Mölpringen Mir ktküsdliugeti tspitul ))üedli1men). .tatli. Pfarrei seit 1866x Vorher Filial von thssen-Offümeti: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1811 ff. - F(1m…’ü’m. 1808 ff. Früheie Einträue in Offime Möhtingen a. Fildern sit-. Stuttgart (Ei;linx1e:1). Ev. Pfarrei: Tatifbuch 1569 ff. (Not. 1700»-17). – Elzcbudi 1569 ff. – Totenbuch 1570 ff. (ein Blatt mit Einträge von 1570 fetilt). Konf.

139

1724 ff. Komm. 1618/84, 1613 ff. – Seelenreg. ,1782,-"1808,

1846 ff. . H

Mönchberg sie Herrenberg Ev. Filial von Kanti, bis- 1883 non Gültsteim

Tauf-, Ehe-, Totenbndi 1772 ff. s. sinnli.

Mönchskot s. Rot a. d. Rot Kr. Lentkireli

Mönsheim Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbinli 1(5-16 ff. - Ehebuch 1648 ff. – Totenbuchi 1646 ff. Mücke 1691/94). Konf. 1767 ff. Monnm (Seelen-) Register 1712 ff. Seelenreg. 1771.

Mörsingen Mr. Riedlingen (sil. Zibiefnlten). mitb. Pfarrei, seit 1814 mit zilial llpflambr: big 1803 Filial von Zwiefaltein dem die Kirche« inkorporiert ning

Taufbuch 1808 ff. – Ehebucli 1808 ff. - Totenbuch 1808 ff., alles zugleich für Upflainör. Einträge vor 1808 in den Zwiefalter Register-n - s am.Reg. 1808 ff. (reictit bisJ 1735 und weiter zurück) Mössingen Kr. Nottenburg (Wü.«). Ev. Pfarrei, bigs 1840 init zitial Beisem

Taufbuch 3.Juli 1558/1611: 1613 ff. Ehebuiti S).Oft. lässsüüirz 1577: Sept. 1605/20x 1621–24 lückenhaft: 1632 ff. – Totenbuch 2. Jan. 1586Alüärz 1586, 1605/11. 1612/21 lückenhaft, 1632 ff., 1727/77 Lücke – Totenbuch flir Kinder 1616/71. Konf. 17s-8-5(3, 1840 ff., 1918 ff. Konnte 1925 ff. Seelenreg. 1780, 1774, 1800. Bis 18-i0 Einträge auch für Reisen Monmrübüüi 162(5–,/17-18. – Xü1«i«benfonb.pi«ot. 1672 ff.

Vcöttlingen Kr. Cnlw (L).Iü.). Ev. anrreix büs 1910 Init Filial Unterbaugstett:

Taufbuch 1559 ff. Was Blieb wurde ien Sept. 1634 gänzlich zerrissen, aber 1651 nach den erhaltenen Blättern ab 20". Juli 1559

zurück ergänzt). – Ehebuch bis» S. Febe 1575 zurück ergänzt Von 1634 an regelmäßig « Totenbuch ebenso bis- 11. Inli 1585 zurück ergänzt: 1634 ff. U Konf. 1724 ff. » Komm 1859 ff. – Ver zeichnis- nnebelieber Gebnrten 1837/72. – Seelenreg. 1720 ff. mit Nciebträgen

Mötzingciy Kr. Herrenhksm (Wü.). Ev. Pfarküix TAUfbuch 1560 ff. – Ehebndi 1564 ff. – Totenbuch 1564 ff. – Die Register bis Ende des Treifzigjälirigen Kriege-J z. T. iebr

– 140

lückeühaft. - sinns. 1723si. Komm. 1696,-"1719, 1780sf. wiss 1788 Seelenregistersorm). Jedem-ca 1771/1R1U. – Kindereramenrekp 17054433 Molpertghnug Gem. Wolsegg Kr. Waldsee Gl. Sctsüssenried). Kath. Pfarrei seit 1811, vorher Filial Von Haisterfircls: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1764 ff. – zi1«m.dfkeki. 1770. – 8«c1m.:)ieg. 1797 ff. Mouakani ser. Calm Ev. Pfarrei seit 1910 bznr 15)18’, mit Filial Unterhauastett, vorher Filial von Lieben-zell: Tauf-, Ehe-, Totenbuds 1808fs. – sinns. 184Uss. – Komm. 184l-1 ff. « Seelenreg. 1788/182L - Isrüliere Eintrüqe s. Lieben«,ell«. von Filial llnterhuuastett in Möttlinxien Moosbeureu Kr. Ehinqeir Kath. Filial Von Oberstadion, W. Iligendnrf von quelsbenrem Hausen ob Rusenberg und Rusenberg von Attenweilen Moosburg m-. dikiedlümeü Math. Filial von Beizeuweiler

Mooshausen Geni. Vlitmcli Kr. Leistfircü (Wu«ldb1irki), 10«:-33»-«17-«5 Filial imu Ajtracht Taufbuch ,1807 ff. – Ebetmds 1807 ff. – Totenbuch 1807fs. - FamRekL 1812fs. Pfarrcbronif 1811-«65. Leben-Herinnermigeü von Pf. Oasen in Osnttnau ans seiner PfarrverweserZeit in Mooshausen 1835,/8(i. Moogheim Kr. Zunlumi (Hst.: Kirche Spital Zciulguu inknrp.). Kath. Pia rreit Taufbndi 1726 ss. Ehebrule 1(55)8-«17U2, 178–1»/85, 1788 ff. Totenbudi 1(;f)8 ff. Firm.Reg. 1763, 1773,/76. Komm. 1766».-«77. - Seelenreg. 176W18l)0. - FanrNeki 178–1,-«95, 1808 ff.

Morsbach Kr. Künzelksmr Ev. Filial von Münzelgmr

Mühlacker (Dürrmen»3) Nr. Maulbronn (Wü.). Ev. stadtpsurranit i:

Ehebuch 26. Juli 16–14,–87, 1707 ff. – Fam.Reg. für Tü1«rmen.;. Ev. Itcidtpfarrmrit H:

Taufbuch 1652 (JAiIgust)-1689 (3ept.) bis 1. Juli 1657 AbschristLücke Juni 1655 bis- Eüde 1656 und 1659, 1690fs. mit Lückeü 1f590«-1707. - Totenbucli April 1679Xs3epi 1682 («ei11 Blatt), 1711 ff. – 3eelenreq. (und Komm) 172:1, 1727f., 1780 f., 1783 17;-55, 1737. s- Kü«cbenkmiv.p1«ot. 1708 ff.

141

Kirchenbücher der Waldenser: Taufbuch 28.0lkt. 1724 ff. - Ehebuch Bd Febr. 1759 ff. Wü 80. Januar 1725 bis 19. August 1727 sehr lückennaft ergänzt). Totenbuch 30. August 1757 ff. (bis 18. August 1727 sehr lückenhaft ergänzt. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808/11 s. Enzberg.

Mühlen a.N. Kr. Horb (Mcgenzer V. Felldorf): Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1595 ff. – .Konf. 1800 ff. – s- Komm. 1595," 1722, 1750 ff., 1708J1808.

Kath. Filial Von Bildecbingen

Mühlhausen a. E. Kr. Vaihingen (Thumb v. :qu11b11rg). Ev. Pfau«cj: Taufbuch 1641 ff. « Ehe- und Totenbuch 1658 ff. – Konf. 1796 ff. »Komm. 1766/1815; 1882 ff. – FanI.ROA. bis 1641 zurück ergämt. Einwohnerng 1841.

Mühlhausen Stadtgcmcindc Stuttgart WaltentalZL Ev. EtadtpfarreiI Taufbuch 1640 ff. – Ehebuch 16–16 ff. – Totenlmclj 1627 ff. – Konf. 1785 ff. – Komm. 1787/18(,IZ, 1933 ff. – ScolenrekL 1792. – Kirchenkom1.prot. 1783/1802.

Mühlhausen Kr. Geislingen (Helfensteinisct): Vfarrei gehörte dem Stist

WiesetIsteig). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1640 ff. (lückenhaft); 1727 ff. Ehetmch 1640 ff. (lückenhaft); 1780 ff. – Totethuch 1640st (Iückeuoaft): 1729 ff. Firm.Reg. 1768 ff.

Mühlhausen Kr. Tuttlingen (Rottweil). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1651 ff. – Ehebuch 1669 ff. – Totenbuch 1669 ff.

Mühlhausen Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1680 ff. – Ehebuch 1680 ff. – Toteanko 1680 ff. – Fam.Reg. 1770 ff. – Pfarrchronik 1800.

Müth a. Bach Kr Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei mit Renfrjzhansen

und Kirchberg: Taufbuch 1658 ff., für Filial Renfrizhausen 1658 ff. Elycbuch 1658 ff» für Filial Renfrizhausen 1654 ff. – Totenbuch 1654 ff» für Filial Renfrizhausen 1655 ff. – Komm. 1728 ff., für Filial Renfrizhausen 1723 ff.

Müblheim a. D. Kr. Tuttlingen (v. Enzberg). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1615/1751, 1780 ff. – Ehebuch 1615 bis 1751, 1780X 1807, 1851 ff. – Totenbuch 1615/1751, 1780 ff. – Fam.Reg. 1784 ff.

142 –

Mühringen Kr. Horb woni Holz). zmtlr Pfarrei seit 1710; not-her Filial von Bierlingem Tauf-, Elle-, Totenbuch 1682 ss. zrühere Eintrier s. Bierlingen

TIIkünchingen dir. Leonverg (Wü.). Ev. Pfarramt:

Tunsbnds 10«. zehrt löthlSle 1707st - Ehebuch 1lü3le1le5, 1712 ff. - Totenlnnts 1596 ss. Ronnn lTUT ff. – FantReks bis 1712 »«,m«ück ergänzt

Münklingen Xer. Leonlierg (Wü.). Ev. Pfarreiz Taufbuch ltj-lUff. (l)i«:i 1.0«26 Anzahl Olelsnrten nnelsgetragerü. «Uhel)ncls 1650 ss. – « Totenbuch 1649 ff. « Ältere zlircljsenbücher im Treisngjülniksen Krieg zerstört – sinns. 1852fs. slonnnx Seelen-Wien 17(5.-’)ff. Zittenregister tslt türclsenfonw prot. lTOZss.

Münsingen (Wü.) Ev. Stadtpfarrmnt ll:

Taufbuch LU. Jan. 1559 ff. Ehebuch 157-1,-"10«0'0, Hilf-Off. Totenlmits 1571 ff. - Kons. 1723sf. Monmr 1574/1li31, 1661X 1704, lTZSff. Seeleni«eks. 1574.

Adam Filjül von Tlllunnlszslseinh nm Tauflsncls 1931sf. Elselnnls 1933 ff. Totenbuchi lsltsfs z(1m.l)ieg. 1893 ff.

Münster, Etadtgenieinde Stuttgart (Wü.). Ev. Stadtpfarreiz Tauflmds 6. Febr. 1.-35k)sf. – Ehebmls Aj. Juni 1555lss. Totentnnls 1592/1660 (Eintraxsnnkien teilweise im jüngeren Toterilsricls), l(56l),-89, 1693 ff. Konf. 1724 ff. – Komm. 1701/23, 1817 ff.

Seelenreg. 1735ff… 17ssljfs. – Kirclsentonnprot 1661fs.

Münster Mr. kllserksentlseim («x)ohenlnlse). Ev. Pfarrei:

Tauflmcls 1(il)l)fs. – Elselnnls 1(35)0 ff. Totenlnnsls lljdllss Kons. 1808 sf.- Veidltrenister 1695/174–l. Konnte 1853 ff.

Münster Geni. llnterrot ((85aildorf; Limpum). Ev. Pfarrei:

Tnnslnnls llilleikL zugleich für Osnildorp l(iti5)-"93 Winken) für beide Osemejndenx März 1694 ff. für Münster allein. – Eheban l(311–0’8 (and)«für Gaildorf), J. Jan. lsigi 19.«Ikov. 1671: 1675X 11. Felsr. l0'93 much für (-Ssaildorf), s. Dez. 1694 ff. » Totenbnrb 1612/69 much für (85aildorf: 166W93 (Lücken) ebenso: 1694 ff. Noch ältere Kinlsenlüicher im Treisngjälsrinen Krieg verloren. Zions 1792 ff. Komm 1784 ff. Kirclsenfotmprot. 1808/86. Münzdorf Kr. Münsingen. Kath. Filial von Jendellsmtsen

- « 143

Mulsingen Kr. Künzclgsau (Würzburg). Kath. Pfarroit Tonf- und Eheb11ch, Firmtmgsregister Wiese-Z bis 18:).4) 1606 ff. – Totenbuch l(54l)»ff. UnanqclhafV – FamRog c. 1790 ff. – De statt- ünjmurum 1606/1720 von Pf. Grckmclc - Pfcltrchronik 1772. – AnnjversarienuerzeichnisJ 1607.

Mundeldingen Kr. Eisingen Kath. Filial von Oberstadiou.

Mundelsheim Kr. kUcarbaclJ (Wü.). Ev. Pfarrch Taufbuch 10.Ufo. - Ehebuch 1633 ff. – Totenbuch 1632 ff. – Konf. 1723 ff. – stumm 1778 ff. s m1«chenf01m.prot. 1700 ff.

Mundersingen Mr. Ebingen (Osterr.). Kath. Stadtpfarreiz Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1599 ff. – z(1m.ch. bis 1759 zurück ergänzt Pfarrchronif bis 1300 ,3m«ückk1efül)rt.

Ev. Filial von Rottenuckux

Mundingcu Nr. Ebingen (Wü.)( Ev. Pfarrei: Tmlfbuch 1641 ff. s– Umsme 10«54 ff. – Totenhuch 1654 ff. – Konf. 1723 ff. Komm 1654/1689, 1755 ff. Zeclenrtst 1774, 1785, 1796.

Murr Kr. TUBurbach -(Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf- und Totenbuch 1693 ff. s – Ehebuch 1694 ff. – Konf. 177–1 ff. Komm 1728-«1733, 1768 ff. – Fürchenkonvat 1700 ff.

)kotabelje1ibuch 1790/181U – Eiquolmcwerzeichnisz 1844/67.

Seelenreg. 1723 ff., 1750 ff.

Murrhardt Kr. Backnallg (Wü.). Ev. Etudtpfarramt l: Tauf- und Ehebuch 1559 ff. (Taq und Monat der Eheschljcßung ab 30. 11. 1562). – Totenbuch 1626 ff. Mücke 1s)«84«-48). – Konf. 1734 ff. – Komm. 1760«/64, 1780/84, 1790/94, 1822 ff. – Seelenreg. 1757/60. – 1559-1808 alle Einträge rogistriert Minder mit Namen der Eltern). - Kirchenkonuprot 1690 ff.

Musbach Kr. Saulgau. Kath. Filial Von Ebersbach

Mugberg Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1563/1636, 1640 ff. (bi5 1652 sehr Hirtenlme wohl 1653 rückwärts ergänzt). – Ehebuch 1572/79, 1586 ff. – Totenbuch 1650 ff. – Konf. 1728/89, 1807 ff. Komm. 1788/51, 1780/88, 1815 ff. – Seelenreg. 1746, 1751/58, 1755/58, 1761,ff., 1771, 1780/88. –« Vgl. auch Rol)r.

Mutbof Kr. Küchelsau. Kath. Filial von Westerhausen.

144 –

Mutlangen Kr. thünd (Gncünd). siatt). Pfarrei, bis- 1663 zilinl von Jggingem 1668 Kaplanei, 1788 Pfarrei. Mit Filial Pfergsbach Kr. Welzheim1

Taufbuch 1758 ff. Ehebuch 1675/1718, 1754 ff. – Totenbuch 1675/1718, 1754 ff. – FamNeg 1809 ff., für Pferszsbach 1774 ff.

Muttengweiler Kr. Biberudi Kath. zilial von Steinhausen Kr. Waldiee, wo

Taufbuch 1(511 ff. Mücke 1681/47). Ehebukti 1652 ff. – Totenbuch 1652/1714 (Lücke 1658/69), 1774 ff. Firm.Ren. 1670-«9t5,

1715/73x 1775«,-«,1829. – Catalogus Comnnmic 1716,-«42. («i1t"alogus animarum et cmnnuinicant 1774,–1807. - Vgl. allrü Steinhausen

Nabern sh: Nirchheitn (Wi-i.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1657 ff. - Ehebuch 10’59 ff. - Totenducb 1658 ff. – Mons. 1772 ff. - IKomm 1714 ff.

IIiagclsberg Kr. skünzelisan (Maiuz). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenmkch 1626sf. - Fam.ch. 182(5, dck zumu1818-L«)1. Anniversarieubuch 1681,/70.

Nagold (Wü.). Ev. Stadtpfarrmut ll: Taufbuch 1560 ff. (bi«:- 1627 auch für E1m11ingen, Iselsuausen Und die zwei Maierböfe zu lluterschwandorf und TI.1?i11de1«s.-ihacki).- Ehebuch 1563/1Okt. 1570, Zept. 1572/1627, 1650 ff. - Totenlch 1628 ff. (1mr für Nagold). Konf. 1791 ff. Kuzan 1748 ff. – Seelenreg. 1714,/51, 1757/60Z Seelentalwlle 1772/1808 beim ersten Stadtpfarrnmt 1723/83, 1796/1807 (J«mnilien, die (-. 1750XIHW in Nagold lebten, beim zweiten Stadtpfa1«1«mnt).

Kath. Stadtpfarrei:

Taufbuch der Konnneude Rolndorf 10’97-1817: der Pfarrei Rohrdorf (Kr. Nagold), 1818/1907 ff. (Stadtpfarrei Nngold). Ehebuch der Kommende Rolirdorf 1697,/1817, dann der Pfarrei Rohrdorf 1818 ff. und zuletzt Nagold 1907 ff. Totenbuch ebenso 1697 ff. – Firm.Reg. 1697/1817. » Fc1m.Reg. 1851 ff. - Fam. Reg. des Filialski lluterschwandorf 1808 ff. Enthält auch 11ick1tkath. Familien.

Nasgenstadt Kr. Ehingen (Spital Ebinnen). Kath. Pfarrei, bis 1876

mit Filial Gamerschwang1

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1664 ff. Register früher mit Filial Gaume

145 –

schwang gemeinsam. Fam.Reg. LnLi c. 1750 zurück ergänzt – Ortschronif 1884 ff.

Nassach Kr. Marhach Ev. Filial non Spiegelberg Kr. Backnanuz

FanI.Reg. 1808fs. s. Gronarr – W Kurzach s. P1«e1)orst.

Nassau Kr. Mergentheim (.Hohenlohe). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1579,/1633, 1642 ff. Konf. 1810 ff. Komm. 1778 ff.

Nattheim Kr. Heidenheim (»Wü.). Ev. Pfarrei, bis 1834 mit Filial Oggenhausen, nnn wieder damit nniert:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Nattheim und Oggenhausen 1594J 1808; für Nattheim allein 1808 ff.: für Oggenhansen 1808 ff. Konf. für Nattheim ,1732 ff.-KommfürNattheim und Oggenhausen 1743 ff.; für Nattheim 1750 ff.; für Oggenhansen 1790 ff. – ZeeleIIrea. für Nattheim 1732 ff., 1824/84, Seelen- und Witwenrea 1885: für Nattheinc und Ogaenhausen 17-!3 ff., 1859. – Kirchenfmmpmt 1707 ff.

Nebringen Kr. .x«5errenberg s. Tailsingen, wo

Taufhinh 18. Oft. 1558 ff. » Ehebuch 29.0kt. 1565 ff. Totenhuch 1619 ff. - Konf. 1723 ff. – Komm. 1846 ff. » Seelenreg. 1782.

Neckargartach Kr. Heilbronn (-s)eill)rot1k1). Ev. Pfarramt:

Taufbuch 1627 ff. (mit RegisteI.). – Ehebuch 1674 ff. Totenbuch 1698 ff. – Konf. 1851 ff. Komm. 1789«/97, 1814 ff. s FamReg. geht bis- 1757 zurück.

Neckargröningen Kr. Ludwjgsburg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1581 (1 Eintrag), 1590, 1600, 1603, 1605 (je 1 Eintraa), 1606 (2 Einträge), 1610, 1612–40 vereinzelte Einträgez nachgeholt: 1641 ziemlich 1«eaelmäs3ia, 1646 ff. Ehebuch Febr. 1612/13 (2 Einträge), 1627/29 (je 1 Eintrag), 1682, 1634 ("je 1 Eintrag), 1685 biLi 1641 wenig Einträgey 1642/46 Lücke; bis dahin nachgeholt wag- ,;n erfahren war, 1646 ff. s- Totenbuch 1685/43 zus. 5 Einträge, 1646 ff. – Konf. 1788/89, 1808 ff. Komm. 1759 ff. – Seelenreg. 1758.

Neckarhausen Kr. Nürtinaen (Wü.). Ev. Pfarrei (mit Filial Raidwangen bis 1984):

Taufbuch 25.Sept. 1558 ff. ("vor 25.Sept. fehlen Einträge). Ehebuch 1562 ff. ss– Totenbuch 1574 ff. Konf. 1723 ff. Komm.

146 –

1H30/59, 1902 ff – zam.Reg. für Neckarhausen und Raidloangen .11f. 1808/28, für N eckarlmufen allein 1828 ff. – Kirchenkonoprot. 1727 ff.

Neckarrcms Nin Waiblingen (Wi.1.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 12. xzuli 1558 ff. - Ehebuch 1576x92, 1604 ff. – Totenbuch 1576/92, 1605 ff. – Konf. 1724sf. s- Komm. 1768 ff.

Neckarfulm (Deutschorden«). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1(i0t)ff. – Evebuch 1600 ff. – Totenouch 1600 ff.

Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch Mai 1852 ff. Elfebuch Juli 1852 ff. Totenbuch Juli 1851 ff. – Fanthiea 1851 ff. F1«i.1he1.e Einträge in siochendorf

Neckartailsingen m: Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 25. Okt. «1558,-84, 1635 ff. – Ehebuch 1635 ff. Totenbuch 1635 ff. – Komm. 1728 ff. s– Seelenreg. 1698/1727, auch fin Altdorf, 174:s’-, 1746, 1751, 1760, 1775. – Für Altdorf besonderes Taufbuch 1745 ff. s– Kirchenkonoprot 1682 ff.

Neckartenzlingen Kr. Nürtjugen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 17. Juli 1558/1617, 1644 ff. « Ehebuch (5. Oft. 1651 ff.

Totenbuch 6.Z-ebr. 1651 ff. Komm. 1851 ff. - Seelenreg 10’33, 1676, 1763/81, hig- 1684 auch für Altenl«iet. – Mirchenfonvx prot. 1653J1807, 180W57 (bis:« 1684 auch für Altenriet.)

klkeckarweihingen Nr. Ludloigssztm (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 5. Januar 1590 ff. - Ehebuch Z. Mai 159Uff. Totenbuch (Tien-:s taa nach Epile) 1090 ff Konf. 1723 ff. (N0vjlü connnuniumtes 1709/19). -« Moan llnd Seelenreg. HGB-(le (teilmeife auch für Hoheneck und Umwle 1791/1805, 1815 ff. Seelenreg 174(5-801800/22.

Neckarwestheim (Kaltenwef1en)sh Besighejm (Wü.) E11.Pfalrei: Taufbuch 1697 ff. (,Taufbuch für vor 1693 (8)ebo1ene,1718 ac fe1«tiat). Ehe- und Totenbuch 1693 ff. Seelenreg. 1786. seirchenkouoprot 1718 ff. Filial Liebenstejn und Isinaerbof

f. dieses. Necklinstetg Gem. Ilspemlen Mr. Schorndorf Ev. Filial von Oppe15: boan, wo Taufbuch 1618/85, 1694 ff. Ehebuch 1613/85, 1693ff Totenbuch 1613«/85, 1693 ff.

147

Neenstetten Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 2. Jan. 1559/1715, 1805 ff. – Ehebuch 4. April 1559X 1715, 1806 ff. – Totenbuch 1562/1715. 180.-")ff. FoiII.Reg. bis 1759 zurück ergänzt.

Nehren Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 15. Jan 1559 ff. – Ehebuch 1«U. Jun. 1559 ff. s - Totenhuch 1602 ff. Konf. 1737/1802, 1811 ff. Komm. 1737/941805 ff. (bis3 1754 in Form dess- Seelem«eq.). - Kirchenfonoprot 1766 ff.

Neidlingen m: Kirchheim («.).«ü…) Eh Pfarrei: Tonfbuch 1596 ff. Ehebuch 1596 ff. - Totenbuch 1718 ff. Konf. 1723 ff. Katechnmenen (examen annuum) 1597/16201698/1731. –s Komm. 1654/89, 1697 ff. – Seelenreg. 1775 ff.

Neippekg Kr Brackenheim Wir v Neipperg) Eh Pfarrei: Taufbuch 1609 ff wiss 1647 rückwärts ergänzt) -s- Ehebuch 1659 ff ibiJ 1666 rückwärts ergün„t). – Totenbuch 16591f - Konf. 1726 ff. » Komm. 1880 ff. « Ältere Register von den Franzosen vernichtet

Nellingen Kr. Blaubenren (lllm). Ev. Pfarrei: Taufbuch Febr. 1560/1684,1636ff Tkotizen - Ehehuch Febr. 1560 ff. – Totenbuch Dez 1586,J- nli 1681, Dez. 1685 ff. Nach Eintrag Vom 2. .kov 1685 sind«1)on deI leidigen Nördlinger Schlacht bis dahin auf die 600 Peisonen gestorben und umkommen, klein und gros;«. Verzeichnis ausländischer und nnehelicher hier getaufter Kinder 1601/21, 1656. – Konf. 1811 ff. i– Konim… 1565/67 (nur Zahlen), ebenso 1586/1616, 1818 ff. Namen.

Nellingen Kr. Eßlingen ("Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 18. März 1558/1684, 1636 ff (Notizin) Ehebuch 9. Febr. 1558 ff. – Totenhneh 1568ff Fian 172 d ff Komm. 1739 ff.

Nellingsbeim Kr. Rotteülmrg. Ev. Filial von Wolfenhansen Nellmersbach Kr. Waiblingen Ev. Filial von Lentenbuch, früher oon Winnenden, wo n. a. Seelenreg. 1749X(-. 1860. Nendingen Kr. Tuttlingen w. Enzbem). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1654 ff. Nenningen Kr. Geislingen (Gr. v. Reci)berg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1600/57, 1747 ff. - Ehebuch 1601/55, 1768 ff.

148

Totenbuch 160(V58, 1768 ff. – Firm.Reg. 1773/1835. – Vgl. auch Weiszenstein.

Nerenstetten Kr. Ulm Ev. Filial von Setzingen, wo

Taufbuch 15. Juli 1561 ff. (bes. Taufbuch 1705/61, 1803 ff.) Ehebuch 18. April 1568 ff. (bes. Ehebuch 17(j6-61, 1763 ff.) – Totenbuch 1. Mai 15(53 ff. (hes. Totenbuch 1705/97, 1808 ff.).

Neresheim (Kl. k)ce1«es:sheim). Kath. Studtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1664 ff. – Fam.Reg. («. 1800 ff.

Kloster IJDereSheinis

Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Klosterkirche 1792/1800, isOsff. Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Pfarrer Schloß Elkeresjsheim 1808 ff. « Fam.Reg. 1808 ff. Filial von Schweindorf, wo Taufvncb 1827 ff. Ehebuch 1832 ff. Totenan 1828 ff. Fam.Reg. 1827 ff.

Ei.

Neubärental s. Wurmberg

Neubronn Kr. Aalen (v. Wöllwartk)). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1648 ff. – Ehebuch 1644 ff, – Totenlmeu 1653 ff. stund 1809 ff. Komm. 1658, 1658/94, 17U0/05, 1732 ff.

Neubronn Kr. Mergentheini (Rosenber.q) mit Weiler Oberndorf. Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1639 ff. Ehebuch 1689 ff. – Totenbuch 1639 ff. Komm. 1786 ff.

Neubulach Kr. Calw (Wü.). Ev. Studtpfarrei mit zilialen AltbulachLiebelgberg, Oberbaugstett1

Taufbuch 1564/1681, 1685 ff. Ehebuch 1559/1800 (Lücke 1612/55), 1801 ff. Totenbuch 1655 ff. – Konf. 1723 ff. Komm. 1668/1728. - Seelenreg. 1685/18361

Neuburg GenLLautemch Kr.El)i11kien (.Lil.3miefalten«). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1598/1681, 1654,-1773, 1776 ff. – Ehebuch 1609/26, 1654/1778, 1776 ff. – Totenbuch 1609/84, 1654 ff. – Fain.Reg. für NeubnrkL Lmiterach, LaufennIüble, Talheim ab 18(")0, Reichenstein. – Pfarrchronik 1818 gebt bis 1454 zurück

Neuenbürg (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 21.Mui 1558 ff., bis 1827 gemeinsam mit Akkaldrennach Ehebuch 80. Mai 1558 ff., gemeinsam mit Waldreünndx Totenbuch 1720, bis 1834 gemeinsam mit Waldreimach – Konf.

149

1806 ff» gemeinsam mit Waldreünach. – tioinnk 1719«– 1742 Ungleich Seelenreg.), 1788 ff. – Seelenreg. 1796, 1806. Waldremmch: Taufbuch 1828 ff. Totenbuch 1835 ff.

Neuenhaug Kr. Nürtingen (Häf1ier-:lkenbansen) (JWü.). Ev. Mart-eh

Taufbuch 1633 ff. - Ehebuch 10«0«0 ff. – Totenbuch 1659 ff. « Konf. 1723 ff. – Komm. 17l)1 ff. – Seelenreg. 1751 ff.

Neuenstadt a. Kocher (a. d. Linde) Kr. Neckarsulm (Wü.). Ev. Stadt pfarramt ll:

Taufouch 12.Ju1i 1558 ff. – Ehebuch 1555 mir-is (14.Scpt.) ff. – Totenbuch 1558 ff. – TDZilitär-, Tauf- und Ehebuch 18l)8,-16. Konf. 1740 ff. – Fromm 1813 ff.

Neuenstein Kr. Lbringen Hohenlobe Ev. Stadtpfarramt l:

Taufbuch 10.Inli 1556, dann noch etliche Einträge 155l)', Sept. 1564/Jan. 1565, 29.Aug. 1565/4.Sept. 1565, Jan. 15l).6, 1573/7–l, 1578/79, 1595 ff. s- Ehebuch 18.Juli 1592, 1593/95 mit Blicken, 1604 (3 Einträge), 1605/26, 1627 (Lücken), 1649 ff. – Totenbuch Null-Sich 1625 teilweise, 1651 ff. – FamReg bis- 1564 zurück ergänzt (manaelhaft, ohne Negister).

Neufer Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Stadtpfarreü

Taufbuch 22. Sept. 1684 ff. Ehebuch 28. Sept. 1634 ff. Totenbuch 27. Sept. 1634 ff. Verzeichnis von 51 «.l-’-e1«sone1«i, »so im Mördlinger Treffen, auch im Einfall anno 1634 und seitber im KriegssIUesen Tod-I dal)inaeaanqen«. - Konf. 1771 ff. Seele1ireq. 1746,/56. » zanLRea gebt bis 1761 .!.m«ück. lxdobennenffen s. Ertenbrecht5weiler.) Ältere Kirchenbüclier Zept. 1684 bri Einäscberung Der Stadt durch Firoaten mit Verbrannt

Neufra Kr. Riedlingen (Fürstenbem). Flatb Pfarreis

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1628 ff. - Firin.Nexi. 1628 ff.

Neufra Kr. RottweiL siatb Pfarrei, bis 1803 Filial von Rottweib

Altstadt1

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. - Firnråliea 1803-19, 1830 ff.

Neufürftenhütte Kr. Backnang. Ev. Filial von Großes-lach, vor 1855 Von Sulzbach a. K.

Reuhausen a. E Kr. Urach (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch Ende 1558 ff. (f1"1r Glemsi Anfang 1539,-175l), 1805 ff.). Ehebuch 1646/1806, 1808 ff. lflir Glems 1647 ff.). - Totenbuch 1646 ff. lfür Glemsg 16-S7 ff.). – Konf. l77ljff. lfür lsslems

lle

1806 ff.). WIan 1803 ff. (fi"Ir Ostern-I 1804 ff. - Seetenreg 1824 ff. (für (»’)lems:i 1881). KII«rinsIIfokII).pr-It. 1750 ff. (füI« OsleI ne 1796 ff») Neuhauseu a F. (sIIItl)ol«Iin)- Neulmus en) sir Es,lingen. Odonenberaischei Leben der IHerren von «1Iemauf.en) Kath. Pfarrei : Taufbnen 1606 ff. – Ehebuch 1617 ff. » Totenbnrh 1603 ff. Ev. Filial von Wolfjdrlngen Neuljaufen ob Eck Kr. Tnttlingen (WI"TI.: Patronat des Allerheiligenflosterszs in Schafflmnsen Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1633 (.Ehebuch 1636 ff. Bose Blätter, 1677 ff.«). Konf. 1723 ff. » AioInnL 1904 ff. – SeeleIIr«en. 1753. anLRexL non Pf. Torner bis 1638 zurück ergänzt

Neuhengstett Kr. CIIlnI (Wü.). Ev. Pfarrei (1699 gegründete WaldenserMonin bis- 1711 LI- BourseO Init Filial Ottenbronnz Taufbuch 1699 ff. Ehebuch 1715 ff. - ToteanIdI 1701 ff. Konf. 1759 ff. - FIItII.))kI-g. qelIt bis- zn den Trnnnngen non 1780 zurück Neubütten Nr. Ohringen Ev. Pfarrei (sejt 1851): Tauflntch Aj. Okt. 1851 ff. – Ehebuch 20. Juni 1852 ff. - Totenbuch 5 Nov. 1851 ff. - Frühere Einträge für Nenhütten s. MaieIIfel«3, für Finsterrot s. WüstetIrot. – zum-Ren für Neubütten bissnnI 1770, für Finsterrot bis Inn 1780 ergänzt (.In AbschrifU Neukirch Mr. Nottnaeil Gl. ?)iotte1m1ü11fter). Kath. Pfarrei: Taufbuch 166fo. Ehebuch 166fo. – Totenbuch 1(;(i1 ff.

Neukirch Kr. Tettnnna (M ontfort) Rotb. Pfarrei: Taufbuch 1665 ff. Ehelnch 1666/1778, 1785 ff. - Totenbuch 1666/1720, 1733 ff. - FanIRea 1856.

Neulautern Kr. lHeilbrunn. Ev. PfarIIe « bi: 1852 Filial Von Löwen stein, wo frühere Einträget TaIIfbuch 1880 ff. - ClIei und Totenbuch 1853fi. – Seelenreg. 1800.

Neuler KI« Ellwunqen (Ellwanqen) Kutt) Pfarrei und leinlen Bronnen Ebnat espachweil er ,GaISl)IIrdt, Leinenfirst RanIseIIstrIIt, Schwenningen Gem. Sclnunbsbem und z. T. «J.«otttIIIe1ts-meIler« .

Tauf-, Ehe-, Totenbuch löst-NOT MAX-U Ian LückeII, 1648/5L 1663 ff.

151 –

Neuneck Kr. zreudenstadt (v. Closen). Ev. Pfarrei mit den Filialen Bössingen und lInterifflingen: Taufbuch 1611 ff. – Ehebuch 1611 ff. - Totenbuch 1641 ff. - s Konf. 1808 ff. – Komm. 1806 ff. – Seelenreg. 1741 für Neuneck: 1796 auch für Böfsingen und Unteriflingen. Neunkirchen Kr. Elitergentlieim (Ge1)er v. (–53ievelstadt). Ev. Pfarrei mit Filial Althausent Taubech 1666 ff. – Etwme 1648 ff. - Totenbudi 1649 ff. sinni. 1810fi. – sdomuL Neunkirchen 1750 ff.: Filial Althausen 1820 ff. – zani.Reg. für Neunkirchen und Altvausen je 1808 ff. Neuukirchen Gem. Michelfeld (Hall). Seit 1910 Ev. Filial von Gnadental, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1866 ff. – Konf. 1910 ff. (init Gnadental gemeinsam). – Komm 1842 ff. – Siebe auch BIIbeüorlü5, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1866 ff. FarnRea 1808 ff.

Neuuthaufcu Kr. Sulz s. Hopfau.

Neuravensburg Kr. Wangen si««atli. Filial von Roggenzell und Schwar zenbach

Neurcut Kr. Olirinaeik Ev. Filial von Kirchensali

Neusatz Kr. Neuenbura Ev. Filial von Dobel.

Neufes Kr. Mei-aeütheim. Seit 1868 Pfarrknratie (Pfai«rei Jacke-heimi vorher Filial von Jgersveiuiz Taufbuch 1880 ff. Ehebuch 1830 ff. – Totenbch 1866 ff. «Frühere Einträae s. Jgerslieim.

Neustadt a. R. Kr. Waiblingen „Neustädtle« (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1684 ff. Ehebucli 1685 ff. – Totenbuch 1684 ff. – Konf. 1788 ff. Komm. 1792 ff. – Frühere Kirchenbücher am 8. Sept. 1694 bei Zerstörung von Neustadt vernichtet

Neutrauchburg Kr. Wangen i. A. Kath. Filial von Ist-no iWeiler Han bach von Menelzhofen, Ratzenvofen Von Robrdorf.)

Neuweiler Kr. Böblingen. Ev. Filial von Weil im Sci)önbuch, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1800 ff.

Neuweiler-Hofstett Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Aaenbach

früher auch Meistern und Hünerbergt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1656 ff. – Konf. 1774 ff. – Komm. 1796 ff. Niebelsbach Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von Gräfenbausen.

152

Niederhofen Kr. Brackenyeim (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1705 ff. – Konf. 1728 ff. – zwan Z705,-«55, 1840 ff. – Die alten Kirchenbsicher 1693 durch die Franzosen Dernichtet.

Nicderhofen mit Weiler Pfraunstetten Kr. Elnngen Kath. Filial von

Zchwörzkirch Dis 1811 von RinaingenI

In Schwörzkirch Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Tüiederhofen und Pfrannstetten 1767 ff. – FamReg 1808 ff.

Niedernnu Nr. Rottenburg (Hohenber9). Math. Pfarrei: Taufbuch April 1584 ff. (Lücken im Anfang und 1778 ff.) – Enebuch Juli 1587/17. Elüai 178–l, 21. Sept. 1784Xfi. April 18i)7, 160fo. Totenbuch März 158finisyebu 178-1, 10.Inlj 178-1,-s,11.Lft. 1807, i7. Fean 1808 ff. FierexL 10«543,/1772, 1784J18021828 ff.

Niedernhall Mr. Füinzelgian (.8)ohenlohe1 Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1682 ff. – Konf. 183-1 ff.

Likiederrimbach Kr. kllkeraentlieinr Un Filial deci Il. Etadtvfai«1«amts.-« Creglinaen Siehe dieses

Tüiedersteinach Gem. Reinsbrnnn Kr. kllkementveinr Ev. Filial non Neinglnonn Siehe auch Crealingen.

Nicderstetten Mr. Oserabronn w. Rosenberar Ev. Etadtpfarrei:

Taufbuch 1578 ff. (9(’ot.) Ehe-mich 1573/1706, 1708 ff. mit Proklainationsnerzeichni»J« 1725/1807 ff. – Totenbuch 157:-3 ff. Unit Reg. der Hinaerichteten 157-1,"1686). Knni. 1825 ff. – Komm 1889 ff.

Kath. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuchi 1682 ff. – FirmNea 16«’2,-1808. - Kunvertitem«ea. 1682/1808.

Niederstotzingen Ser. Illin. (v. Stand Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch Nov. 1701 ff. - Ehebuch Febr. 1702 ff. – Totenhncb Sept. 1701 ff. vDie früheren Register verbrannten 14.Inni 1725 Init dein Pfarrhaus. Nach dein Brand legte der Pfarrer ein Verzeichniss der Familien an, dass oft bis-. 1648 nnrückaelir Kmnnr 1701/51, 1794 ff. Kath. Stadtpfarrei (Kl. KaüibeinOt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1672 ff. – FirmRea 1740,/1810.

153

Niederwangen Nr. Wangen (Wangen). Kath. Pfarrei: Taufbuch (1598-"1630 verloren) 18. Sept. 1680/33, 1641 ff. »Ehe-blde 1598/1603, 1606 zwei Truunngen, 10«22X(j-S, 1668/1810 (Lücke), 1810 ff. – Totenbuch 1598»ss1(503 (10’04,-20 Lücfc), 1621/28, (1624/85 Lücke-ZU 10.35 ff. – Sirning 1655-1717, 1723,/1891… – Fam.d)kcg. 1700 ff.

Nicderwinden Gem. Rot am ZU- s. Guggstadtx

Ilützenhausen Kr. Züinzclsiun Ev. Filial von Buchenbad).

Nordhauseu Kr. Brackenlem ("«Wü.). Ev. Pfarrei (Waldu11sergenchude): Tallfbuch (J1«e-gisfr(- des hats-mais 1701 ff») – Elwbuch (registre des tniusjzkgeq 1701 ff. Totcubuch (1«(-gistt«(s des m01sts) 1701 ff. Historischc Notizmt Konf. 1827 ff. - Scoch1reg. 1882. håirchenfontxpwt 1807 ff. (Rat1)auss).

Nordhausen sen Cllwangun (52.tti11ch1: stirchensatz Tcutjchorden): Taufbuch 1660 ff. – Ehebund 1664 ff. – Totenbuch 1(j(i4 ff. F(1m.ch. gebt bisrs 1713 zurück.

Nordheim Kr. Bruckenhcjm (Frauenberg). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560 ff. » Ehebuch 1565/1601, 1641XS7 ff. - Totenbuch 1574/1600, 1645»-«168d"ff. Konf. 17«-3 ff. Komm 1812 ff. - .8ürct)enkouu.prot. 1643,-«98, 1716-50, 1772 ff.

Nordstetten H r. Horb (-Donc11bcm). Muth. Pfarreiz Tauf-, Eins-, Totenbum 16-.7 ff. Seelenreg. 1781 ff.

Rotzingen Kr. Kirchhcjm (Wü.). Ev. Pfarresi mit Filial Wellikmuu Taufbuch 1639 ff. (1639-66 lücket1lmft, gibt nur Jahr, nicht Tau der Taqu an). s Ehebuch 1660ff- (Lückenhaft). s Totenbuch 1657 ff. (cbenso, 1663,-"(56 fein Eintrag). Konf. 1731/33, 1747 ff( – Konmk 1703/18, 1783»-18l,10, 1821 ff. zum-NOT aus Noizini Her und Kirchheimer Registern bis 1558 zurück ergänzt – SeelenIrm für Notzingen UnännL Geschl) 1746,/1885, für Wcllendingen männl. 1746, weibl. 1748, je bis 1885.

Nürtingcu (Wü.). Ev. Stadtpfarramt I:

Taufbuch 5.J1mi 1558 ff. - Ehebuch 1567 ff. – Totenbuch 1585 ff. – Konf. 1770 ff. Komm 1787 ff. - Bürgerbücher fSeolenrpM 1594/1684. - seircbenkomxprot 1758 ff. auf dem Rathaus.

Kath. Filial von Metzingen.

154

Nürtingen, Vorort Oberensingen (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1661 ff. – Ehebuch 1579 ff. – Totenbuch 1602-«1800, 1808 ff. – Konf. 1801 ff. – Komm. 1761/72, 1800 ff. – Fam.Reg. für Oberensi11gen, Zizistnnisen, Hardt geht bis 1794 zurück.

Nufringen Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Robram Taufbuch 18. Oft. 1558 ff. – Ehebuch 18. April 1559 ff. s– Totenbuch 1638ff, Konf. 1786 ff. -s- Komm. 1880 ff. – 2 Seelenregister s. il.

Nufplingen Kr. Spajchingen (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1664 ff. Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1664fj. FanI.Reg. 1760 ff.

Nußdorf Kr. Vaihingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufduch 1558x1672, 1693 ff. Einmde 1568 ff. - Totenvuch 1583,-1672, 1675, 1692 ff. – Konf. 1,723 ff. – Komm. 1710, 1729, 1732, 1741, 17-18, 1782/1882. Seele-Weg 1717, 1724, Ists-MUS - F(1m.d)ieg. mit Julde

Oberaspach Gem. Unteraspach Kr. Hall (Hall). Ev. Pfarreü Taufbuch 1(538 ff. Ehebuch 1642 ff. – Totenbuch 1638 ff. Konf. 1847 ff. - Honnn 1850 ff. – zrühere sürchenbücher 1634 msrbrannt

Oberlmlzheim Kr. Laupheim Ev. Filial von llnterlmlzheitn Oberberken Kr. Zchorndorf. Ev. Filial von Adelbera

Oberbrttringen Kr. Gmünd (Gmünd). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1577 ff. – FirnI.Reg. 1818,-54. - Pfarrchroniken 1808, 1886.

Oberböbingen sit-. Gmünd (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1563 ff. (Lücke Zwischen 1634 und 1656). Ehebuch 1573 ff. (Lücke zwischen 1629 und 1656). - Totenbuch 1697 ff. Mücke zwischen 1634 und 1656). Konf. 1812 ff. Komm. 1660 ff. – Seelenreg. 1762/1812, 1765. Im Fam.Reg. 1808 ff. sind auch die Katlwliken aufgenommen. Fam.Reg. für Möqglingen 1808 ff. – Einträge über Iorchische Untertanen in Zimmern s. Täferrot.

Kath. Filial von llnterböbingen. Siebe auch Mögglingen

Obekböhkingen Osem llnterböbringen Kr. Geislingen Ev. Filial von Unterböbrinaen

150

Oberboihingen Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Reime-rn bis 1900 Unterboihingen): Taufbuch 5. Juni 1558 ff. (für Rendern gesondert 1559 ff., oor 1562 Lücken). – Ehebuch 1579 ff. (für Reudern gesondert 1688 ff.Vorher gemeinsam). – Totenbuch 1579 ff. (für Reudern gesondert 1578 ff.) – Komm. 1701/09, 1789 ff. – Seelenreg. 1737 ff., 1765 ff. (für Rendern 1767 ff., 1803). – Ickirchenfonoprot 1701 ff.

(für Rendern 1770 ff.).

Oberbrüden Kr. Backttung (-Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1654 ff. ss Ehebuch 1652 ff. – Totenbuch 1651 (Okt.)ff. – lKonf. 1723 ff. »Komm. 1712/2L 1723/47, 1784 ff. - Kirchen: konv.prot. 1696 ff.

Oberderdingen ser- Maulbronn s. Derdingen.

Oberdettingen Gem. Tettingen a. Iller wen-schaff Kellnlünz). Kath.

Pfarrei: Taufbuch 1662/93, 1705 ff. (Not.). - Ehebuch 160’2 ff. - Totenbuch 1668 ff. – FirmReg 1671/1746, 1750 ff.

Oberdigigheim Kr. Balingen. Ev. Filial oon Tieringen

Oberdischingen Kr. Eisingen (Gr. Schenk-Castell). Kath. Psalm-eh Taufbuch 1661 ff. – Ehebuch 1660 ff. - Totenbuch 1660 771737 ff. – anReg bisJ 1764 zurück ergänzt. Pfarrebronik 1811 ff.

Oberdorf Kr. Bibemch. Kath. Filial von Mittelbiberach

Oberdorf a. pr Kr. Neresheim Ev. Filial Von Bopsingen, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1811 ff. beim Ev. Stadtpfarramt ll", frühere Einträge in den Bopfinger Registern.

Kath. Filial von Bopsingen Oberdorf Kr. Tettnang (Montfort). Kath. Pfui-kamt (bis 1829 Filial von Langenargen): Taufbuch 1811 ff. – Ehebuch 1831 ff. – Totenbuch 1829 ff. – Farn.Reg. 1880 ff.

Obeteisenbach Kr. Tettnang (KI. Weißenau). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1644 ff. – Ehebuch 1644/1705, 1710/50, 1752 ff. «Totenbuch 1644/1705, 1752 ff.

Obereifesheim Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 14.Aug. 1557 ff. (bis 1748 Lücken). – Ehebuch 5. Sept.

156

lsöd ff. Uüis 1753 Lücfen). – Totenbuch 14377 ff. (bis:- 1 zwnf. 17(j5jf. -s– »Komm 1773 ff. Seelenreg. 1 Oberensingen s. :1cü1«tingen-Lberensingen.

öd Lilckon). ) »

-«l -1 Nl« « –« «

Obckeppach Kr. Springen. Ev. Filial von Nenenstein, W. Waldsau von Kirchenjulh Hohcbuch von Waldenburg. Obereschach wun. Ejchach Kr. düuvenislnirg Wi. Weißenau). Many Pfarreit Taufbuch 1688,-57, 10««82 ff. Ein-mich 1638 ff. – Totenbuch Ude ff. s– Seelenreg. für Bürger11ieütcmmt Liebenin zialtenberg Intcmiufenbuurcti dir. Tcttnang 1777/1814z für Bürgermeisterumt Ziduzhojen Gan Eschach 1777/1814. Obercffendorf K1«.Waldscc. smle Pfarrei, 1899 von Unteressendnrf getrennt: Taufbuch 1899 ff. – Ehe- und Totcülmci) 1k48)k)ff. Fatü.k)icg. geht bis 1801 zurüdp Obercleiugcu s. Ef;li1mcu. Oberfischach (05aildurf, Lünpurzu Ev. Pfarrei: Taufbudi 1682 ff. Gebr. 1669 und Jan. 1672 je 1 Eüiti«aq). Elicbuch 10"79/1718, 1744-"1807, 181ljff. – Totenbudi 1744 ff. Oberflacht Kr. Tuttlüichi. lKath. ziliul von Zeitingen, wo besonders Totenbuch 1808 ff. – Ein-mich 1809 ff. Totenbuch 1808 ff. – zunuchi 1808 ff. Oberginsbach Kr. süinzclizsan («.Uc’i1i11s,z). Math. Pfarrojt Taufbudi 1653 ff. - Elwbuch 1653 ff. – Totenlmcli 1653 ff. Mücke 1774/82). Obergrieslicim Kr. Neckursulm ("Tentsclmrdon«). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbudi 1(502,-179U, 1808 ff. – Firmch 1(;02-1790. Obergtiesingen Kr. Elütigen s. (-»5rüssingen. Obergröningcu (Gaildorf, Limpm.g). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1571 ff. Ehebndi 1575 ff. – Totculmcli 1614 ff. –

Die Register gelten bis MW anle für llnterxiröüinuen. – Konf. 1811 ff.

Oberlmugstett Kr. Calux Ev. Filial von Neumtlad). Oberhauer Kr. chtlinqeit Lrtesteil von Unterlmusmi Oberliolzheim Kr. Lanplieim (Viberc1di). Ev. Pfarreit

Taufliucli 1599 ff. (Lüskc vom 7. Iobix 1627 bis 21.91Dril 1647).

–157 –

Ehebuch 1599 ff. (Lücken vom 29. April 1604 bis 19.Sept. 1610, 6.Juni 1628 bis 10.Juni 1647). – Totenbuch 1687 ff. – Konf. 1744/54, 177Uff. - Komm. 1829 ff. - Seelenreg. 10'…, 17l)1, 1801, 1822.

Oberiflingen Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pf(1rrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 165Ufs. A Konf. 1738/1822, 1873 ff. Komm. 1760/91, 1793 ff. – Für Filial Schopfloch Taufbuch 1676J 1710, 1715 ff. (ein früheres Register fet)lt). – Ehebuch 1650-«1711, t713x1806, 18t18fs. – Totcuduch 1653,-1806, 1808 ff. – Konf. 1738 ff. – Komm. 1760 ff.

Oberjesingen ser. Oerrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei, bis 1858 Filial von

Kuppingem Taufbuch 1880 ff. Ehebuch 18s40 ff. – Totenbuch 1888sf. - Konf. 1859 ff. – Komm. 1858 ff. s Frühere Einträqe s. Kup: pingen.

Oberjettingen Kr. Herrenberg (-Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 21.Sept. 1558 ff. –ss- Ehebuch 3.0kt. 1558 ff. –« Totenbuch 1619 (8 Einträge), 30. Dez. 1628 ff. – Komm. 1696/98, 1708/09, 1838 ff. – Bis 1889 umfassen die Einträae auch Sindlingen. – Seelenreg. 1767/1807.

Oberkessach Kr. Klinzelsau (.Ql. Schöntal). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1598 ff. – Ehebuch 1598/1693, 1703sf. (kleine Lücken zwischen 1729 und 1733). – Totenbuch 1596 ff. Im ältesten Kirchenregister Notizen von 1536. s Firnc.Reg. 1672, 1682, 1699. 1712, 1725, 1767 ff. s- Pfarrbuch 174–l. Pfarrbücblein 1703, 1785, 1751/76.

Oberkirchberg Kr. Laupbeim (03r. Fugger). Kath. Pfarrei: Taufbuchs 1756/1807 Auszug ans dem Unterkirchberger Taufbuels), 1808sf. ss- Ehe- und Totenbuch 1808fs. – F011c.Reg. 1808 ff. – Für die Porz. Beutelreusch, Buch und Obe1«weiler, Tauf-, Ehe-, Totenbuch derselben 1808 ff.

Ev. Filial von Grimmelsingen Kr. Illin.

Ober-kochen Kr. Aalen (Wü.). Ev. Pfarrei, 1635/49 ganz kath.: Taufbuch 1643 ff. – Ehebuch 1658 ff. - Totenbuch 1659 ff. « Konf. 1821 ff. – Komm. 1824 ff.

Ober-kochen Kr. Aalen (Wü. und Ell!1)c11men). Kath. Pfarreic Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1658 ff.

158 –

Oberkollbach Kr. Calm Ev. zilial Von Altb11rg.

Oberkollwangen Kr. Calm Ev. Filial von Breitenberg.

Oberlengenhardt Kr. Nenenbürxx Ev. Filial von Schömberg.

Oberlenningen Mr. sürcblwim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 2. März 1559,-"1621, 1635. Ehebuch 1569/162L 1636 ff. -Totonbuch 10"73 ff. - Konf. 1731 ff., 1752,/7(j, 1793 ff. Komm 1752/76, 1793 ff.

Obermatchtal Kr. Ehingen Wi. Marchtal). Kam Man-eh

Taufbum 1680 ff. Ehebuch 1630 ff. Totenbum 1630 ff. » Rirmch 1680,-s«1778, 1786 ff. – Komm. 1658/1792. – FamReg 1808 geht bis c. 1780 zurück. Ortschronik 1845 ff. – Brudersctmftsverzeichnigs der RosenkrambrItderschaft von der „E!vigen EtundM 1761/91.

Obermusbach Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Filial von GrüntaL

Obernau Kr. Rottenbum w. Ehingen). siatlx Pfui-roh

Taufbuch 1621 ff. – Ehebuch 1637 ff. – Totenbuch 1(561 ff. – Firm.ch. 165)5, .1747 ff.

Obckndorf («-sdoheuberg). Kam Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1676 ff. Fachg 1785 ff.

Oberndorf. Ev. Stadtpfarrei mit Filial Boll Kr. Zulz und den Evangelischen in Bochingen sitz Lberndorfx

Taufbuch 1820 ff., für Voll 1727 ff. – Ehebuch 1822 ff., für Boll 1727 ff. – Totenbuch .1k721 ff., für Voll 1727 ff. – Komm. 1864 ff., für Voll 1748 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch, FauLchL für die Evanueljschen in Vochingen Nr. Lberndorss 1843 ff.

Oberudorf Mr. Herrenberg (v. Ulm). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Tvtenbuch 1791 ff. zirmch 1802 ff.

Oberuheim Kr. Spajchingen (Waldburg). Muth. anrrej:

Taufbuch 1610/64, 1669 ff. Ehebuch 16U(5-«-15, 1682 ff. Totenbuch 10«00«-"63, 1684 1730, 17-1(Iff. – Zamch 1750 ff.

Oberohrn Nr. Sturman Ev. Filial von PfedUtmch

Oberopsingen Kr. Lcutkirch Wi. Lchfenha11scu, Kirch-c W. Mchrerau inforp.). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch .10«S)0 ff.

Oberrcaenbach ((–Her(1brmm). EU Filial von Ilnter1.caenbach, früher von Bächlingen.

–159 –

Oberreichenbach Kr. Caho. Ev. Filial von Anban Oberricxingen Kr. Vaihingen (Wsü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1670 ff. – Ehebuch 1727 ff. Toteande 1727 ff. – Konf. 1860 ff. Komm. 1749/64, 1808 ff. Seelenreg. für Männer 1782 ff., für Frauen 1739 ff. Oberrimbach Kr. Mergentheim Pfarrsitz in Lichtel Oberrot »Kr. Gaildorf (Wü. neben Limp11m). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1628 ff. – Ehebuch 1646 ff. – Totenbuch 1646 ff. »Das vorige- Ehe- und Totenbuch ist von den bösen und grundverderbliehen banerischen Soldaten gänzlichen zerrissen und zunicht gemacht worden« – Konf. 1803 ff. – Komm. 1809 ff. Oberschwandors Kr. Nagold. Ev. Filial von Walddorf. Oberstelmingen Kr. Stuttgart Siehe Sielmingen. Obersöllbach 5K1«.L««l)ringen. Ev. Filial Von Neuenstein. Obersontheim sur Gaildorf (Limpnrg). Ev. Pfarrei: Tauf- und Ehebuch 1585 ff. – Totenbuch 1694 ff. - Konf. 1808 ff. – Komm. 1808 ff. Obetspeltach Kr. Crailsheim E1). Pfarrei,bi5 1706 Filial von Honhardt: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1706 ff. Osrstadiou Kr. Ehingen (v. Stadion). Kath. Pfarrei mit Moosbenren und M1mde1dingen: Taufbuch 1627/52 (l)i5 1658 Lücken), 1662 ff. – Ehebuch 1627/58 (Lücken), 1679/1768, 1770 ff. – Totenbuch 1626/52, 1698 ff. Firm.Reg. 1705/19, 1725/68, 1772 ff. - Komm 1627/81. – FaInReg für Lberstadion, Bühl, Rettigl)osen, Mühlhausen, Mundeldingen, Moogbeuren geht bis 1740 zurück. - Pfarrchronik 1892 ff. Obersteinach Kr. Gerabronn wohenlohe neben Deutschorden und oon Crailsibeim). Ev. Pfarreir Tauf- und Ehebuch 1689 ff. – Totenbuch 1688 ff. –s– Konf. 1811 ff. –« Komm. 1808 ff. Obersteinbach Kr. Öhringen Ev. Filial von Untersteinbach W Sailach von Gnadental. Oberstenfeld Kr. Marbuch (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1687 ff. (Auf dem ersten Blatt vereinzelte Eintrage 1648 ff.«1 – Ehebuch 1685 ff. s– Totenbuch 1692 ff. - Stistischess

- 160 –

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1716/1807. - Besonderes 30m.Reg. sür Lichtenbem und Nennnrtsbans geht bis 1758 zurück. – Konf.

1770 ff. - Komm 1728/9(j, 1815/2L 1908 ff. Stistisebegs Kontim791/1803. -.8ejrchenkonv.prot. 1722 ff. Oberstetten ser. Oserabronn (Roti)enburg). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenan 1601 ff. » Konf. 1812 ff. –«– Kontin. 1754 ff.

Oberstetten Mc Münsingen Wi. ,;’,n)jefulten). Kam Psurrei:

Tons-, Ehe-, Totenbnds 16(is-1808. - FirnI.Reg. 1668,-1808. Faun-Stieg Stand 1. Jan. 18(,)8, 1808 ff.

Oberstotzingen Kr. Ulnl (O. Ungelter). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1790f. Elsebuch 1808 ff. - Totenbncts 1808 ff.

Obersulmetingen sit-. Bibemch (.Kl. Leissentmnsen). Kath. Pfarreiz

Taufbuch 1719 ff. (18L)8/11 ands für Untersnlmetingen). – Ehebnds 171W72 (and1 für Untersulinetingen und Westerslach), 1808ss.

Totenbuch 1.719/40, 1818 ff. FirnLRea 1829 (JLücken). Konnte 1821 ff. Rückens

Obertalheim Kr. Naqolo Ev. Filial von OaiterbacU

Obertcuringen Kr. Tettnang (.85oel)stist Konstanz, Kirche dem Spjtal Navenstnm i11korp.). Rotb. Pfarrest

Taufbuchs 1658fs - Ehebuch 1658/1721L 1737 ff. - Totenbuchs 1658/172L 1787 ff. - s- FamRexL 1847 ff.

Obertürkbeim Studtxsemeinde Stuttgart (Wü.). Ev. Stadtpfarramt:

Taufbuch 1654 ff. Ehe- und Totenlnlcb 1635sf. –« Konf. 1723 ff. Komm. 178(iff. – Seelenreg. 180k).

Obernrbwch Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrer nnt den Filialen Unternrbach und Waltersklmeh ((8"5em. Plüde1«lnmsen):

Taufbuch HGB-Jan 1691, Juni 1692 ff. (für alle 8 Gemeinde-txt Eisean 1644 (:12ov.),-April 1665, Fean 1694 ff. (nemeins(1ms. Totenbuch 1646 (Sept.)sf. gemeinsam saetrennt 1823 ff. für

Ober- und llnternrbaw, 1R18 ff. für Ttknlteröbuchs – Kons.

1723,-25, 1777fs. - Komm. 1701-Ä1(I, 1821 ff. für Ober- und

llnteI«ItI-bacls, 1794 ff. für Walterskilnnix - Seelenreg. 1804,-08 für

alle Z Gemeinden - Filial Winkel-stach besondere Reg.: Taufbuch 1818 ff. (C«l)-ebnd) gemeinsan Totenbuch 1818 ff., Komm. 1794 ff.

– Mi1«dn-nkom).1,n«ot. 1666fsx für Unternrlnnis 1825fs.: fisr Wol:

feesan 1826 ff.

–161–

Oberwachingen Kr. Riedlingen. Kath. Pfarrei. War Filial von Dieters kirch. Oberwälden Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taubech 1616/88, 1642 ff. – Ehebuch 1650/58, 1656 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1777 ff. – Seelenreg. 1721/55. – Kirchenkonuprot 1660/1748, 1750 ff. Oberweiffach Kr. Backnang. Ev. Filial von Unterweissach. Oberzell Gem. Taldorf Kr. Ravengiburg (Kl. Weißenau). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1611 ff. – Firm.Reg. 1746/1828. – Fam.Reg. c. 1800 ff. Ochsenbach Kr. Brackenheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1558 ff. (L1…icke 1634/50). – Ehebuch 1564/1633, 1651 ff.

– Totenbuch 1650 ff., Todesfälle 1686/50 s. Pfaffenhofen. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1739 ff. – Seelenreg. 1789 ff., 1803 ff. – Kirchenzensurbuch 1656 ff.

Ochsenberg Kr. Heidenheim. Ev. Filial von Königsbronn

Ochsenburg (früher Ochsenberg) Kr. Brackenheim (v. Sternenfels). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1665 ff. (5 Einträge 1659/64 betreffen nur eine Familie und sind erst 1665 gemacht). « Ehe- und Totenbuch 1665 ff. – Konf. 1746 ff. – Komm 1665/1772, 1786 ff. – Seelenreg. (alphabetisch) 1720, 1796, 1800, 1802, 1804; (ck)ronologisch 1829/60). – Kirchenkonoprot 1708 ff. Ochsenhausen Kr. Biberach (Abtei). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1600/38, 1685 ff. – Ehebuch 1600/83, 1685 ff. – Totenbuch 1600/83, 1685 ff. – Fam.Reg. 1849 ff. Ev. Pfarrei: Taufbuch 1845 ff. – Ehebuch 1858 ff. – Totenbuch »1846 ff. – Konf. 1848 ff. – Komm. 1842 ff. – Fam.Reg. 1845 ff. – Frühere Einträge s. Biberach. Ochsenwang Kr.Kirchbeim. Ev. Pfarrei, bis 1706 Filial Von Bissinqem bis 1718 von Schopfloch, bis 1822 wieder von Bissingen: Taufbuch 1706 ff. s- Ehebuch 1706 ff. – Totenbuch 1707 ff. « Konf. 1723x1804, 1811 ff. – Komm. 1721x72, 1849 ff. – Seelenreg. 1706/70, (1675/92, 1711/27 auch in Bissingen). Odendorf bei Gaildorf s. Ottendorf.

Württcmbergisches KirchenhüclIcherzcictIni–:«. Il

–162–

Ldenwaldstetten Kr. Münsingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1599 ff. - Ehehuch 1618 (1 Eintrag), 1650 ff. - Totenhuch 1661 ff. – Konf. 1802 ff. - Komm. 1817 ff.

Odernhardt sitt Waiblingen. Ev. Filial von Lppelbolnn, Ioo Totenbuch 1618/85, 1695 ff. – Ehebuch 1613/88, 1694 ff. – Totenbuch 1613/84, 1693 ff.

Odheim Kr. Necfarsnlm (Tentschorden). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenhuch 1600 ff. – Firm.Reg. 1800/14. – Seelenreg. (u1uh für Nichtkatholiken) c. 1751. – Chronik (-. 1800 ff.

Ofsingen tin Waihlingen (Tomkapitel Angsburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1,652,-1795, 1808 ff. – FumRekL der Tiaspomnen 1830 ff. – Chronik 1880 ff.

Ev. Filial von Schmiden

Öhringen tHoheIIlohe-Ot)ri11gen). Ev. Stadtpfarramt ll mit Filialen

Büttelbronn, Cappel, Eckartsioeileiy Baierbach linterhöfen, Unter ohrn, Westernbacht Taufbuch 1584 ff. – Uhehmh 158-lff. - Totenbuch 1584,/1662, 160«4 ff. – Sionf, 1808 ff. – Komm. 1681 ff. - Fam.Reg. für Westernhach Blittelbronn, Ober- und Unternmßholde1.hadi, hiss 1750 zurück ergänzt, beim Ev. Stadtpfarramt llI.

Ölbronn Kr. Maulbronn (Wü.). Eh. Pfarrei mit Filial Kleinhülurssit Taufhuch 1695 ff. (ei1141elegte Eintrüqe vorn 5. Juni 10«4E),/18. Sept. 1655). – Ehehuch 1694 ff. – Totenhuch 1694 ff. – Ein 1709 nngelegtes Register der damals lebenden, vor 1694 gebotenen Personen mit ani- dem Gedächtnis ioiedergegehenem Geburtstag (frühesteck Geburtssjahr 1624). - Konf. 1748 ff. – Komm. (See«lenregisterform 1716/1810. – Kird)enfo1w.prot. 1716 ff. – Kleinvillargi s. dieses Olkofen Kr. Saulgan Kath. Filieil von Hohentengen

Ollingen Kr. Ulm (lllm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 14. Jan. 1560 ff. - Ehebuch 14. Jan. 1560 ff. – Totenbuch 1585 ff. – Konf. 1811 ff. – Komm. 167x ff.

Opsingen Kr. Ehingen (v. F1"ehberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1660 ff. – Ehebuch 1660,/1778, 1781)ff. – Totenan 1660 ff. – FiriII.Reg. 1829 ff.

-163–

Oschelbronn Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 28. Sept. 1558 ff. – Ehebuch 80. Juni 1561 ff. – Totenbuch 1606710 (nur ganz kurze Einträge), 1610 ff. übersichtlich. – Konf. 1786 ff. – Komm. 1801 ff. – Kirchenkonoprot 1788 ff.

Oschelbronn Kr. Waiblingen. Ev. Filial von Oppelszsbohm wo Taufbuch 1613/86, 1688/85, 1694 ff. – Ehebuch 1613/84, 1693 ff. – Totenbuch 1618Z85, 1698 ff.

Oschingen Kr. Rottenburg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Toufbuch 1646sf. - Ehebuch 1646/99, 1701sf. – Totenbuch 1641 ff. – Konf. 1821fs. - Komm. 1810 ff. - Kirchenkonnprot 1667/1782.

Otisheim sit. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1692 ff. – Ehebuch 1691 ff. – Totenbuch 1691 ff. – Konf. 1729 ff. – Komm. 1718/26. – .5ürchenkom).prot. 1732 ff.

Otlingen-Teck, Vorort von Fürchheim Kr. Kirchlseim (Wü.). Ev. Stadt pfarrei: Taufbuch (1629 bis- 1652 soweit möglich nachgetrager 1652 ff. - Ehebuch 1657 ff. – Totenbuch 1655ss. s– Fkühere Einträge s. Kirchbeim - Konf. 1805ss. - Komm 1857 ff. – Seelenreg.

1777/1804, 1804 ff.

Oserdingen Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarrei (mit Filial Altenburg,

bis 1681 auch Rommelsbach):

Taufbuch 1640 ff. – Ehe- und Totenbuch 1639 ff. (naesfs dem Brand 1638 nen angelegt; bis 1845 Einträge auch sür Altenlntrg). – Konf. 1724 ff. – Komm. 1816 ff. –6:Ianpti1mrossur der Pfarrei Oferdingen mit den Filialen Altenburg und Rommelsbach (Konzept 1605, Reinschrist 1608). – Kirchenkonoprot 1756.

Osfenau Kr. Neckarsulm (Tentscksorden). Kath. Pfarrei: Taustch 1684 ff. – Ehebuch 168f3fs. – Totenban 1686sf. – Firm.Reg. 1796/1811. - Familienbuch 1680,-«1710. – Fam.Reg. 1800 ff. – Chronik 1724/1879.

Ofsingen Kr. Riedlingen (Waldburg). Kath. Pfarrei mit Purz. Ader-, hofen und Dentingen, bis 1866 auch Möhringent Taufbuch 1698 ff. – Ehebuch 1698/1766, 1781 ff. – Totenbuch 1698 ff. – Die Kirchenbücher umfassen neben den W. Dentingen

–164–

und Aderzhofen auch Möl)ringen. Lücke im Ehebuch wohl durch Pfarrlmugbrand 1804 entstanden.

Ofterdingen Kr. Rottenburg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 16. Juli 1558 ff. – Ehe- und Totenbuch 1639 ff. – Konf. 1727/58, 1775/95, 1797 ff. – Komm. 1688/1702, 1718X 1720, 1722/26, 1786/95 (nur Statistik), 1799 ff. – Seelenreg. 1771/94. - Kircheukonuprot 1682 ff.

Oggclsbcuren Kr. Ehingen (Stist Buchau). Kath. Pfarrei mit Filialen Aigendorf (Gem. Moosbeureu), N. Willeuhofen und bis 1788 auch Rupertcihofem

Taufbuch 1668 ff. (für Aigeudorf und Willeulmfen 1808 ff. besondere Register). - Ehebuch 1668 ff. (für Aigendorf 1808 ff., für Willenhofen 1812 ff. besondere Register). – Totenbuch 1668 ff. (für Aigeudorf 1808 ff., für Willeuhofen 1808 ff. besondere Register-l – Fm11.Reg.,1808 ff. – FirmNeg 1668 ff. – Pfarrchronik 1880 ff.

Oggclslmufen Kr. Riedliugeu (Oft., Kirche KI. Schussenried inkorp.). Kath. Pfarrei:

Toufbuch 1651 ff. – Ehebuch 1651 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Fam.Reg. 1736 ff.

Oggenhausen Kr. Heidenheim Ev. Filial Von Nattheim.

Ohmden Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tuquan 1570fs. (1689/70 auch Tausen Vou Holzmadeul Viele Blätter fehleu. – Ehebuch 1578/77, 1586/1616, 1655 ff. (1655/70

aucb Eben von Holziuaden). Viele Blätter fehlen. – Totenbuch 1574/1655, 1671 ff. (Lücken). – (Seeleu- und) lifäonuuklkegr

1698/1785. – Seelenreg. 1800 ff., 1806.

Ohmenhausen Kr. Reutlingen (Reutliuqen). Ev. Pfarrei: Toufbuch 1658 ff. (bü:-’ 1586 z. T. zurück ergänzt) – Ehebuch 1659 ff. (bi–"3 10. Nov. 1610 z. T. zurück erqänzt). - Totenbuch 1659 ff. (l)is 23. Mai 1658 z. T. zurück e1.xüi11;;t). – Konf. 1807 ff. – Komm. 1688/1707, 1717/8Ä 1818/89, 1840 ff. – Seelenreg. 1818 ff.

Ohmenheim Fer. Neresheim (Kl. Neresheim). Kath. Pfarrei mit Filiolen

Doffiugeu, Weilermerkingen, Mörtingen:

Taufbuch 1579 ff. (gegen 1661 sehr lückenhaft). – Ehebuch 1598 ff.

–165–

(eben«fo). – Totenbuch 1574 ff. (ebenfo). – Fam.Reg. für Of)menheim 1808 ff., für Dehlingen bis 1841, für Dofsingen und Weilermerkingen 1808 ff., für Hohlenstein Gem. Kösingen und Höfe 1808-25

Ohnastetten Kr. Urach (Wü.). Ev. Pfarrei (s. auch Jürtingen): Taufbuch 1679 ff. – Ehebuch 1679/1790, 1808 ff. – Totenbuch 1679 ff. – Konf. 1782/49, 1757 ff. – Komm. 1679 ff. – Seelenreg. 1750/89, 1832. – Fam.Reg. über die Jahre 1679/1790 aus dem Tauf-, Ehe-, Totenbuch neu zusammengestellt – Einträge vor 1679 in Würtingen. – Kirchenkonuprot 1718/68, 1790x1840.

Ohrnberg Kr. Öhringen (Hohenlohe). Ev. Pfarrei: Taüfbuch 6.Dez. 1552/68, 1612 (1 Eintrag), 1627 ff. – Ehebuch 11.Dez. 1552/70, 1627 ff. – Totenbuch 1627 ff. Catalogus defunctorum C0mmunica11ti1m1. Catulogus eorum, qui propter fugjentcm aetatem non communicanies exspirabanL 1627. –

Seelenreg. für Ohrnberg 1782 ff., für Pfahlbach 1770 ff.

Olnhaufeu Kr. Neckarsulm. Ev. Filial von Jagsthauseu, wo Taufbuch 1654 ff. – Ethllch 1654 ff. – Totenbuch 1654 ff. – Komm. 1868 ff.

Onolzheim Kr. Crailsheim (Ar15bach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 6. Febr. 1548 ff. (1549/69 auch für Altenmünfter, 1569/70 für Westgarthausen). – Ehebuch 1616 ff. – Proklamationsbuch 1670/1726. – Totenbuch 1619 ff. – Konf. 1779 ff. – Komm. 1619 ff. – Kirchenkonuproh 1811 ff.

Onstmettingen Kr. Balingcu (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1568 ff. – Ehebuch 1651 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Konf 1781 ff. – Komm. 1768 ff. – Seelenreg. 1746 ff. – 1985/87 wurde ein Urfamilienregister in Karteiform ab 1568 von Pfarrer Wittmann angelegt.

Oppelsbohm Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit den Filialen Bretzenacker, Odernhardt, Oschelbronn, Rettersberg Kr. Waiblingen, Necklinsberg, Borderweißbuch mit Parzellen Kr. Schorndorf:

Taufbuch (1682 Und 1688 je 1 Eintrag), 1694 ff. – Ehebuch 1693 ff. – Totenbuch 1693 ff. – Konf. 1765 ff. – Komm. 1772/77, 1804 ff. – Seelenreg. 1805. – Filiale: s. diese.

–166–

Qppeuweiler Kr. Backnung (Sturmfeder). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1600 ff. - Froan 1789 ff. – Alpl)ubet. Einluohnerverzeichniszs 1783/90. – Kirchenfonuprot 1735 ff.

Kath. anr1«ei:

Taufbuch 1807 ff. – Ehebuch 1807 ff. – Totenbuch 1806 ff. – an.Reg. 1807 ff., für die Filiale 1807 ff. – FirnLReg 1919 ff.

Oppingen Kr. Geislingen (Ulni). Ev. Filial von Nellingen, Wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1666 ff. Zsrünere Einträge in den Nellinger sürchenbilchern

Orendelfall Kr. Öhringen (dT-ohenlohe). Ev. Pfarrei: Taufregister, nachdem die älteren Register 1684 bei einem Pfarrlninstrund Vernichtet waren, für die Zeit 1640 –83 (mit Lücken) ergänzt (1640 1 Eintrag), 1641/44 Lilcke), 1645 ff., 1684 ff. – Ehereg. 1684 ff. – Totenbuch 1684 ff. – Zions-. 1808 ff. (mit Nachträgen bis 178-1 zurück-R – dumm« 1818 ff.

Orlach Kr. Hall (Hnll). Ev. Pfarrei mit Imigholzhausent Taufbuch Dez. 1594 ff. – Ehebuch 1595 ff. – Totenbuch Dez. 1594 ff. (Notizen 1(526/34, 1685/1719). – Konf. 1808 ff. Fromm 1780/1805, 1808 ff. – Seelenreg. 1774, 1784. – Feirchenkonv.prot. 1804 ff. - Die alten Kirchenbücher Von Innnliolzhnnsen sind in Töttingen n. Sü

Orfenhausen Kr. Lanpheim (v. Noth Kirche gehört Kl. Ochsenhansen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1612/31, 1(;59-62, 1665 ff. – Ehebuch 1607/53, 1659 ff. – Totenbuch 1607,–58, 1661,-t(32, 1665 ff. – Jahrtagstistnngen und chronikale Anfzeichnimgen 1612 ff.

Oßweil s. Lndwigsslmrg-Os;n)eil.

Oftdorf Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1585 ff. (Lücke Dez. BGB-Juli 1618). – Ehebuch 1589 ff. – Totenbinb 1598 ff. – Konf. 1728/51, 1767 ff. J Komm. 1764 ff. – Seelenreg. 1725 ff.

Ostelsbeim Kr. Calw (Wü.). Ev. Pforten Taufbuch 1574/1610, 1640 ff. (Nachträge uns den Jahren 1619/68). – Ehebuch 1575/1610, 1640 ff. – Totenbuch 1641 ff. – Verzeichnis der Geschlechter 1574/1651. – Fronf. 1723/72, 1774 ff. – Konim.- (und Seelen-) Reg. 1670 ff. – Seelenreg. 1746, 1755,

–167–

1765. s Einträge für Scimfhausem Dätzingen, Döfsingen 1640/53 i. dort. Ottenbach Kr. Göppingen (Rechbergisch). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1706 ff. – Ehebuch 1738 ff. – Totenbuch 1788 ff. – FirULReg 1748/183U – Notizen zur Pfarrchronik 1774/1865. – Chronik 1867/1925. Ev. Filial von .Sdol,)enstaufen. Ottenbronu Kr. Calm Seit 1. April 1926 Filial von Neuhengstett, bis dahin von Hirsau: Fam.2)ieg. 1808 ff. in Nenhengstett, die übrigen bis 1925 in Hirsau. Otteudorf (Gaildorf, Wü. und Limpurg). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1645sf. – Ehebuch 1647 ff. - « Totenbuch 1648 ff. – Konf. 1723 ff. Ottenhausen Kr. Neuenbürg (9"sü.). Ev. Pfarrei: Taufhuch 18. Febr. 1559/1683, 1705 ff. – Ehebuch 8. Mai 1559 ff. – Totenbuch 13. Mai 1606 ff. – sinns. 1828ss. – Komm. 1675/1781, 1753 ff. – Seelenreg. 1713, 1795, 1885. – Ergänzungs-band zum Fam.Reg. geht bis 1559 zurück. Mit Index-. Kirchenkonv.p1«ot. 1714 ff. Otterswang Kr. Waldsee (Kl. Schussenried, dem Kirche i1«iforp.): Tauf- und Totenbuch 1700 ff. – Ehebuch 1808 ff. Ottmannshofen Gem. Wuchzenhofen Kr. Leutkirch (Waldhurg-Zeil). Kath. Pfarrei, 1850 von Aichstetten abgetrennt, wo frühere Einträget Taufbuch Dez. 1849 ff. – Ehebuch 1851sf. – Totenbuch Sept. 1849 ff. – FirmReg 1852 ff. Ottmarsheim Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1694 ff. – Ehebuch 1694 ff. – Totenbuch 1694 ff» frühere Register dem Franzoseneinfall (Pfarrhaus, Rathaus, z. T. die Kirche abgebrannt) zum Opfer gefallen. - Konf. 1724 ff. – Komm. 1728/52, 1783sf. – Kirchenkonoprot 1715 ff. Owen Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Stadtpfarrei mit Filial Brocken: Taufbuch 11. Okt. 1558 ff. – Ehebuch 14. April 1568/1608, 1615 ff. – Totenbuch 20. Nov. 1621-6-1 (Aug.) 1665 ff. – Ältere Register zugleich für Brucken. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1804/09, 1825 ff. Seelenreg. 1764/1857. – Listen der Pfarrer, Präzeptoren, Beamten.

–168 Pappelau Kr. Blaubeuren (Wi-i.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 27. Juli 1564 ff. (frühere Blätter verloren, Lücke 1688/89). – Ehebuch 1651 ff. mit kurzem Verzeichnis der Trauungen während des- öfterreich. Interimz 1685 ff. – TotenbuchDe3. 1650 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Gerhausen 1745/1807. Peraufe Kr. Leonberg, 1699 gegründete Waldensergemeinde Bis 1889 zilial Von Heimsriheinr Ev. Pfarrei: Taufbuch 1699 ff. (f1"1r Lutheraner 1810 ff.). – Ehebuch 1787 ff. – Totenbuch 1737 ff. – Konf. 1786/1808, 1825 ff. – Fam.flleg. für Lutheruner und Reformierte je 1808 ff. Peterzell Nr. Oberndorf (Wü.). Ev. Pfarrer mit Filialen Römlinssdorf und Hönweiler: Taufbuch 1648 ff. – Ehebuch 1648 ff. – Totenbuch 1649 ff. – Konf. 1730 ff. – Konan 1810/28, 1852 ff. – Fam.Reg. für Peterzell, Römljnsdorf Hönweiler geht bis 1798 zurück. Pfäfsingen Kr. Herrenberg (1). Gültlingen). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe:, Totenbndj 1600 ff. (Aug. 1610/16.0kt. 1624 Lücke). Konf. 1742 ff. – sdirch(-11t«u11v.p1«ot. 1761 ff. Pfärrich Gem- Alntzell Kr. Wangen. Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. Pfaffenhofen Kr. Brackenbeim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 14. Ang. 1558 ff. – Ehebuch 1564 ff. - Totenbuch 1576 ff. – Konf. 1726sf. – Fdonnn 1726775 – Seelenreg. 1748/58, 1808 ff. Pfahlbach Gem. Zweiflingen (Öhringen). Ev. Filial von OlIrnberg Pfahlbronn Kr. Welzbenn Ev. Filial Von Lonle bis- 18?6, jetzt von Alfdorf, wo Taufen 1750/1826, Eben Und Sterltfälle 1806 bis 1826 nachgetragen sind, das FaInReg bis 1750 znrück ergänzt ist: ferner in seinen Purzellen von Welsheim und Steinenberg anhlheim und Beersbach Kr. Ellwangen (Elln)ungenl. Kath. Pfarreir Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1776 ff. – Juni-Reg. 1780 ff. – (Atn Z.J1mi 1776 frühere Register verbrurint.l – FutnReg der Porz. Halhejm 1777 ff. – In Beerisbach alle Daten im FaInReg I. Pfalzgrafenweiler Kr. Freudenstadt (Wü). Ev. Pfarreh Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1645 ff. – Konf. 177-!ff. – Kontin. 1810 ff. – Seelenreg. 1728 ff. für Mutternrt und Filiale, darunter Besperweiler Gem. Cresbach

–169–

Pfauhausen Kr. Eßlingen (v. Wernau). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1646 ff. – Ehebuch 1646/88, 1706 ff. – Totenbuch 1711, 1717/58, 1808 ff. – Firm.Reg. 1724, 1762, 1772, 1784, 1802, 1820, 1830. – Fam.Reg. geht bis 1750 zurück. – Ev. Filial Von Plochingen.

Pfcdelbach (Öhringen, Hohenlohe). Ev. Pfarrei mit Oberohrn und

Windischenbach: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1585 ff. (Lücke im Ehebuch 1778 bis Nov. 1779. Itn Totenbuch 1586/1616). – Konf. und Komm. 1829 ff. – Seelenreg. 1696, 1716, 1723, 1729.

Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1730 ff. – Fam.Reg. 1800 ff.; für Filiale 1840 ff.

Pfefsingen Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Burgfelden: Taufbuch 1656 ff. – Ehebuch 1728 ff. – Totenbuch 1728 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1804/82, 1844 ff. – Seelenreg. 1657 ff.1754 ff. – Besonderes Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Burgfelden 1728/1808, 1859 ff. (Taufb.). – Komm. 1886«ff. – Seelenreg. 1856 ff.

Pfitzingen Kr. Mergentheim (Hok)enlohe). Ev. Pfarrei mit Filial Rüsselhausen: Taufbuch 28. März 1696 ff. – Ehebuch 19. Jan. 1696 ff. – Totenbuch 8. Mai 1696 ff. – Konf. 1819 ff. – Komm. 1881 ff.

Pflaumloch Kr. Neresheim (Öttingen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 81. Dez. 1658 ff. – Ehebuch 1664 ff. – Totenbuch 1664 ff. (für Ev. Und Kath.). – Firmungsbuch 1765, 78, 81, 84, 92, 1808, 11, 20, 81, 89 ff. – Fam.Reg. 1812 ff., bis 1848 auch ev. Familien. Ev. Filial von Goldburghausen, wo

Taufbuch 1816/64 im Goldburghauser, 1864 ff. in besonderem Register. – Ehebuch 1711/1808, 1818/64 im Goldburghauser, 1864 ff. in besonderem Register. – Totenbuch 1816/64 im Goldburghauser, 1864 ff. in besonderem Register. – Komm. 1808/61 im Goldburghauser, 1862 ff. in besonderem Register. – Konf. 1811/61 im Goldburghauser, 1862 in besonderem Register. – Fam.Reg. 1808.

Pflugfelden Kr. Ludwigsburg s. Ludwigsbura.

170 –

Pflummern Kr. Riedlingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1664 ff. (Lücke April 1678XApril 1675). – Ehebuch 1703 ff. – Totenbuch 10’61 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1707 ff. Lücken 1780, 1735/39, -10). – Seelenreg. 1727, 1738, 1737, 1742, 1756/64, 1767/68, 1772, 1774, 1777, 1777/1810. - Qllx.ihabetiscf) 1797, 1800, 1808.Esürclienbücher fürDiaspomnen 1819 ff.frühere Eintring bei den kath. Pfarrämtern.

Pfrondorf Kr. Nagold. Ev. Filial von Ennningen Früher von Ebhausen.

Pfrondorf Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1781.ff. - Ehe- und Totenbuch 1781 ff. – Konf. und Konnü 1884 ff. – zrübere Einträge s. Lust11mi.

Pfronstetten Kr. Münsingen. Kath. Pfarrei seit 1848, vorher Filial von Tigerfeld:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1848 ff. – FamReg 1808 ff.

Ev. Filial von Bei«nloch, wo Taufbuch 1908 ff. mit Namtrügen von 1886 an, Ehebuch 1910 ff. – Totenbuch 1908 ff. mit Nachträgen von 1864 an. Frühere Einträge molk-I in Bernlocher Registern

Pfruugen Kr. Saulgau (Dentsiborden). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1681 ff., auch für die (badischen) Filialisten, – FunLReg für Pfrüngen 1808 ff., für die „311r Pfarrei gehörigen badischen Filialisten« 1888 ff. – Annibersarienbuch1768. – Pfarrchwnikz Serios pastorum 1561/1812 dLsgL 1823/64 mit Einträgen über die- Sepgratisten in WillielincäsorL dsgl. 1879 ff.

Pfullingen sitz Reutlingen (Reutlingen). Ev. Stadtpfarramt Il: Taufbuch 1592/1636, 1649 ff. - Ehebuch 1649 ff. - Totenbuch 1591 ff. – Konf. 1736 ff. » sinan 1792sf. (1. Stadtpf.i, 1825 ff. (2. Stadtpf.). – Seelenreg. 1747, l775, 1787, 1809, 1829. – Seelenreg. 1770 ff. beim 1. Stgdtpf.

Kath. Stadtpfarrei: Die Kirchenbücher beginnen 1921.

Pinache Kr. Maulbronn (Waldenserkolonie von 1699). Ev. Pfarrei mit Filial Serres:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch (…I(s Iivro de Bütdmen de Mariagos

et des morts appartient inn: colonies vimdoises de Pjnache et

de sen-VII 1710 ff – Konf, (Vcl’inchnis der ,.(«at6cumånes")

–171–

1710 ff. - Komm. 1864 ff. – Seelenreg. 1776/1864, 1851 rückwärts ergänzt, für die Lutheraner der Pfarrei 1757/1815. – Für Serresi 1808 ff. besondere Ki1.c1)enbücher.

Plattenhardt Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 26. Mai 1559 ff. – Ehebuch 1685 ff. – Totenbuch 1626 ff. « Konf. 1745 ff. – Komm. 1745 ff. – Seelenreg. 1765/95. – Fam.Reg. gebt bis 1742 ff. zurück.

Pleidelsheim Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1593 ff. (Lücke Nov. 1634/212ärz 1640). - Ehebuch 1581 ff. (Lücke Juni 168–1XOkt. 1644). – Totenbuch 1591 ff.

(Lücke Sept. 1634XOkt 1644). – Konf. 1728 ff. – Konnn und Seelenreg. 1752/1792. – Kirchenkonv.prot. 1694 ff. Plieningen Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Pfarramt l: Taufbuch 1.Ja11. 1558 ff.-Ehebuch 1564sf.-Totenbuch 1663 ff. Konf. 1804 ff. – Komm. 1782 ff. – Seelenreg. 1752, 1792, 1800. – Kirchenkonoprot 1745/78, 1819/91. Pliensbach Gem. Zell Unter Aich. Kr Kirchbeim Bis 1582 Filial von Boll, Kr. Göppingen, jetzt von Ajchelberg.

Pliezhausen Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Dörnach: Taufbuch 9. April 1559/1699, 1701 ff. (bis:i 1574 auch für Dörnach, der von 1575 an besondere Einträge hat). – Ehebuch 1647 ff. (auch für Dör1mch). – Totenbuch 1582 ff. (bis 1699 auch für Dornach für dieses 1700 ff. besonderes Register). – .i«onf. 1772 ff. – Komm. 1682/98, 1727/78, 1818sf. – Seelenreg. 1757/1807. – Kirchenkonoprot 1658«««1807.

Plochingen Kr. Eßlingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1689 ff. – Ehebuch 1688 ff. – Totenbuch 1688 ff. – Konf. 1729 ff. – Ältere Register bei Verwüstung des Fleckens verloren.

Plüderhausen Kr. Welzheim (Mü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1569/1682, 1707 ff. – Ehebuch 1592/1686, 1707 ff. – Totenbuch 1584/1689, 1707 ff. – Zum Ersatz für die »in der französischen Plünderung« verlorenen Bücher von 1682/1707 wurde über diese Zeit ein Seelenregister angelegt. Konf. 1728 ff. – Komm. 1830/47, 1876 ff.

Poltringen Kr. Herrenberg (Graf Wolkenstein). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1614/1709; 1716 ff. – Ehebuch 1615 ff. – Totenbuch

– 172 – 1615/1780, 1768 ff. – Firm.Reg. 1660/1772, 1802 ff. – Fam.Reg.

c. 1600, 1800. Ev. Filial Von Neusten (bis 1814 Pfarrsitz).

Pommertsweiler Kr. Aalen. Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1858 ff. – Fam.Reg. 1858. – Frühere

Einträge s. Neuler. Poppenweiler Kr. Ludwigsburg (9"«ü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1586/90, 1598/1683, 1647/98 (Lücken), 1695 ff. – Ehe buch 1576783 1645/94 (Lücken), 1694 ff. « Totenbuch 1630/38,

1644/95 (Lücken), 1695 ff. – Konf. 1765 ff. - Komm. 1774 ff.

(Älteste Kirchenbücher 1693 von den Franzosen schwer beschädigt; Kirchenkonvproi. 1666/1716,

nur einzelne Blätter übrig.) 1788 ff. Prevorst Gem. Gronan Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Kurzach Gem. Nasfach1 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1896 ff. – Fam.Reg. für Prevorst bis 175(3, für Kurzach bis 1772 zurück ergänzt. Frühere Einträge s.

Gronmr. Primisweiler Gem. Schomburg Kr. Tettnang. (Montfort, Kirche gehört

Kl. Mel)reruu). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1659 ff. - Ehebuch 1784 ff. – Totenbuch 1784 ff. – Isirm.Reg. 1848 ff. – Fam.Reg. geht bis 1788 zurück.

Queckbronn Kr. Mergentheim. Ev. Filial von Weikersbeim

Radelstetten Kr. Blaubenren Ev. Filial von Scharenstetten, wo Taufbuch 1564/1744 (1618/38 Lücke), 1811 ff. (1803 ff. in Duplikat). – Ehebuch 1565/1744, 1811 ff. (1808 ff. im Duplikat). – Totenbuch 1604/27, 1654/1804 ff. (1803 im Duplikat). Komm. 1770 ff. – Vgl. auch Seharenstetten.

Raidwangen Kr. lüirtingen Ev. Filial von Großbettlingen, bis 1984 von Neckarbausen, wo frühere Einträge:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1910 ff. – Konf. 1910 ff. – Komm.

1910 ff. – Kirchenkonvprot 1886 ff. – anReg (1800/28 mit

Neckarhausen zus.) 1828 ff. Rammingen Kr. Ulin (Kl. Kaisbeim). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1698 ff.

– 173 –

Rappach Kr. Öhringen Ev. Filial Von Waldbach. Ratshausen Kr. Spaichingen, bis 1784 Filial von Schömberg, Kath. Pfarrei: Taufbuch 1784 ff. – Ehebuch 1784 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. 1809f. – Taufbuch 1609/1784; Ehebuch 1641/1784; Totenbuch 1668,-1784; Firm.Reg. 1728, 1733, 1747, 1762, 1772 in Schömberg.

Ratzenried Kr. Wangen (v.Humpis-Ratzenried). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1610 ff. – Firm.Reg. 1668/1799, 1829 ff.

Ravensburg (Reichsstadt). Kath; Liebfrauenstadtpfarrei:

Taufbuch 1610/1754, 1706/1808 (St. Jodok), 1755/1808 (St. Maria), 1804 ff. – Ehebuch 1611x1808, 1706-1803 (St. Jodok), 1804 ff. – Totenbuch 1624/1808, 1706/1808 (St. Jodok), 1804 ff. – Firm.Reg. 1793 ff.

Kath. Pfarrei St. Cl)ristina: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1650 ff. - Firm.Reg. 1806 ff.

Ev. Stadtpfarramt I: Taufbuch 1561/75, 1580 ff. (mit Verzeichnis der Hochzeiten). – – Ehebuch 1561/1649 (Lücke 1665/67), 1718 ff. – Totenbuch 1718 ff. – Konf. 1888. - Die ev. Gemeinde Ravensburg von 1561/1861, zusammengestellt von T. Hafner.

Rechberg s. Hohenrechberg. Rechberghausen Kr. Göppingen (Rechbergisch). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1600/1741, 1754 ff. Ev. Filial von Bartenbctch

Rechenberg Kr. Crailsheim (v. Berlichingen). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1621 ff. – Ehebuch 1654 ff. – Totenbuch 1621 ff. – Fam.Reg. 1828 ff. Rechtenfteiu Kr. Chingen. Kath. Filial von ObermarchtaL Regglisweiler Kr. Laupbeim (Fugger). Kath. Pfarrei mit Filial Wangen: Taufbuch 1718 ff. (Wangen 1885/1876). – Ehebuch 1722 ff. (Wangen 1839/76). – Totenbuch 1722 ff. Wangen 1884«-76). – Fam.Reg. 1811 ff. – Ev. Filial von Unterbalzheitn

Reichenbach Kr. Ffreudenstadt s. Klosterreichenbach.

174 » Reichcubach i. Täle Kr. Geizlingen (Ba1)ern mit zi.irstenberg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1670 ff. – Pfarrcfjroüif. – Frühere Einträge s. Deggingen. Reichenbach Kr. Gmünd (v. Rietlieün). Kath. Pfarrei: Tauf- Und Totenbuch 1654 ff. – Ehebuch 1653 ff. – Juni-Reg.

1,818 ff. ReichenbachXFilss Kr. Göppinaen ("-Xü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 10«39 ff. – Konf. 1776 ff. – Kontin.

1682 ff. 1716, 1811 ff. Reichcubach Kr. Snnlgnn (KI. Schnisenried). Kath. Pfarrei mit Filial Allmunnsweiler 1803 dotiert: Taufbuch 1647 ff. – Ehebuch 1652 ff. – Totenbuch 1710 ff. mit zwei besonderen Verzeiclnüsfen der 1812 in Rnßlmid Osefullenen – Fi1«m.3)ieq. 1696 ff. - FunLRexL 1808 ff. Reichenbach Kr. Spnicbinaen (-sZohenbe1-n). Xiutli Pfarrei, derzeit Linn Egesislieim ans pastoriertt Tauf-, Ehe-, Totenbuch «1,(i–19 ff.

Reichenbach bei Winnenden Nin Wniblinqeir Ev. Filial von Bnncd

«

Reichenberg Kr. Backnankp Ev. Filial von Lppennieiler, W. Dauernberg Von Spiegelberg, Bernlmlden von Sulzbach u. M.

Reicheneck Kr. llraen Ed. Filial Von TUDittelstudL

Reichenhofen Kr. Lelitkirch (Waldburn-z–’,eil). Kam Pfarrei: Tunsbuchi 1663 ff. – Ehebuch 1750„-1805, 1808 ff. s - Totenbuch ,1750 ff. – Firin.Reg. 1777/182". – Z-«1m.Reg. gebt- bici 1750 anück

Reinerzaui Geni. Freudenstndt (Wü.). Un Pfarrei: Taufbuch 31.Auq. 1558 ff. (da«I erste Taufbuch nnr in Abschrist durch einen Lehrer vorimüdeü). - Ehebuchi 1651 ff. (bi«:4 17–11 Abschrist). – Totenbuch 17-1-7 ff. – Konf. 1756 ff. - Komm. 1798 ff. – Cecleni«ek1. 1802, geht bis» 1558 znrücli

Reinsberg Gem. Wolpertskmnfen Kr. Onll (-8«3nll). Ev. Pfarrei: Taufbuch Eraudi 1586/1629 (Noi.), 1(538 ff. » Ehebuch Sei-anesiniae 1531,-1629, 1688 ff. – Totenbuch 1638 ff. s- Konf. 1807 ff. – Komm. 1818 ff. - Anno 1629 wurden die Kirchenbücher wegen A1i«:»f(1ll«3 derer zu Comburg auf etliche Dörfer lüilliscben Landes-,

,«q

– 175

da man in die Kirchen gebrochen, rcformiert, Pfaffen hingesetzt, aus Vorsichtigkeit nach Hall getragen.

Reinsbronn Kr. Mergentheim (Gc1)er von (;5icbelstc1dt). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1654 ff. (Einträge 1569/1688 in Creglingen.) – Ehebuch 1656 ff. U Totenbuch 1657 ff. Die Register wurden 1698 angelegt. – Komm. 1758 ff»

Reinstetten Kr. Biberach (.Kl. Ochsenha11fen, dem Kirche inforp.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1618/84, 1651/61, Juli 1662X 807, 1818 ff. – Ehebuch 1618,-"32, 1652Z58, Juli 1662 ff. – Totenbuch 1618/31, 1651/57, 1662 (Juli) ff. – Catalopxus parochjünorum (Rcinstotten) 1651. - Für Pfarrei Schöræbürg Taufbuch 1652/60, 1662/99. – Ehebuch 1653, 1662/99. – Totenbuch 1652, 1662/99.

Reifach Gem. Löwenftein Kr. Heilbronn Ev. Filial von Löwenstein, wo gefondertes Tauf- und Totenbuch 1868 ff.

Ncmmingslfcim Kr. Rottenburg a. N. (Wü.). Ev. Pfeier

Taufbuch Bl. Juli 1558 ff. – Ehebuch 22. Nov. 1558 ff. – Totenbuch 26.Febr. 1559 ff. – Konf. 1741 ff. – KOIIIIIL 1664/1764, 1779/1849, 1852 ff. - Seelenreg. 1826 ff., 1847, 1865. – Kirchenkonv.prot. 1703 ff.

chfrizhausen (Kr. Sulz). Ev. Filial von Mühlheim a. B.: Siehe dieses-.

Rengershaufeu Kr. Likerxfeniheim (Deutschorden). Kath. Ufarrei Init Filial Laibach Kr. Künzelsau

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1589 ff. Gans 1589,-«1680 stark beschädigt). Fam.ch. geht bis 1780 zurück. –s- Firm.Reg. 1680/1728. – AmicVerfarienverzeichnisri 1727 ff. - Tauf-, Ehe-, Totenbuch von Laibach 1906 ff. (Ehebuch 1907 ff.).

Renhardsweiler KI-. SaIilaan. (Waldburg, Kirche Stist Buchau). Kath. Pfarrei mit Filialen Bierstetten, Steinbmnnen und Schnmmmet Taufbuch 1662 ff. Für Bierstetten, Ztcinbronnen und Schwemmc 1785/1828. – Ehebuch 1725 ff. - Totenbuch 1725 ff. – Kindertotenbuch 1788/1818. – Firm.ch. 1725 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. bis 1762 zurück ergänzt. - Jahrtagstistungen 1591 ff. – Pfarrbuch 17 . . ff., davon aber „kurze Chronik des Pfarrorts« und „merf.würdiges Begebenheiten« herausgeschnitten und verloren.

–176–

Renningen Kr. Leonberg (9«’«ü.). Ev. Pfarramt:

Taufbuch S. Juni 1558/1618, 1658 ff. – Ehebuch 5.Sept. 1558X 1559, Nov. 1567/68 durch Schulmeister Rockenbauch, 1608/18, 1655 ff. – Totenbuch 25…«–»s’uli 1558 (14 Einträge), Nov. 1567 durch Schultneister Rockenbsauch bis 1568, Ang. 1584/86, 1596/97, 1602/18, 1658 ff.-Konf. 1728 ff.-Komm 1811 ff. - Seelenreg. 1734 ff.

chquishausen Kr. Tuttlingen (Fürftenberg). Kath. Pfa1«rei, derzeit mit Filial Königsbeinn

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1691 ff.

Rettersburg Kr. Waib1j11gen. Ev. Filial von Oppelsbohm, wo

Taufbuch 1613/87, 1694 ff. – Ehebuch 1618/85, 1695 ff. - Totenbuch 1618/85, 1693 ff.

Reubach Kr. Gemme (Rothenburg). Ev. Pfarrei:

Taufb11ci) 1586 ff. – Ehe- und Totenbuch 1676 ff. – Komm. 1718 ff.

Rcudern Kr. Nürtingen Ev. Filial von Oberboihingen, wo Einträge im Taufbuch 1559, mit genauem Datum 1562 ff. – Kirchenkonv.prot. 1770 ff.

Reusten Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei (bi"s 1814 Pfax.rsi13 in Poltrinuem Init Filial Altingen

Taufbuch 1648 ff. – Ehebuch 1650 ff. « Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1728 ff. » K011m1. 1828 ff. - Seelenreg. 1721 ff., 1760 ff.1763 ff» 1786 ff.

Reute Kr. Biberach (1). 1m11). Kath. Pfarrer:

Taufbuch 1809 ff. - Ehebuch 1810 ff. – Totenbuch 1809 ff. Fam.5?keq. (3"eelenre«q.) 1650/1750 (Kopie) 1750 ff. – FOmRekL mit Tauf-, Toten- und Etwreqister unvollstände 1750 ff. Fam.Reg. von Geradsweiler 1800/4(J. - Früljere Einträge s. kl!cittell)ihemch.

Reute im Haistergau Kr. Waldsee (-L"«sterr., Kirche dem Stist St. Peter in Waldsee inkm«p.). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1788 ff. - Ehebuch 1788/1800, 1808 ff. – Totenbuch 1783 ff.–Fam.Rex1. 1652 ff. - Chronik 1838 ff.

Reutin Kr. Oberndorf. Ev. Filial von Alpirsbach

– 177 »

Reutlingen (Reichsstadt). Ev. Kirchenregisteramt. Taubech 6. November 1578 ff. – Ehebuch 1680 ff. ATotenbuch 1682 ff. – Totenbuch für Spital und Waisenbaus 1808 ff. – Komm. 1818 ff. Kath. Stadtpfarrer: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1824 ff.

ReutlingewBetzingen f. Betzingen.

Reutlingendorf Kr. Riedlingen (KI. Marchtal). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe, Totenbuch 1606 ff. (bis 1670 Lücken, 1706/86 Einträge über denkwürdiqe Ereignisse, 1787 über Prozessionen). – FirmReg. 1670/1807, 1818 ff.

Reutsachfen Gem. Blumweiler Kr. Mergentheim Siehe Spielbach Kr. Gerabronn, wo Tauf-, Ehe-, Totenbucheinträge aus den Registern der Pfarrei Dettwang bei Rotbenburg a. T. für die Jahre 1788/1811 ausgezogen sind.

Reutti Kr. Ulm (Ulm). Ev. Filial von Urspring, wo Taufbuch 1560 ff. – Ehebuch 1612 ff. – Totenbuch 1612 ff. – Komm 1603 ff.

Rexingen Kr. Horb (Johanniter). Kath. Pfarrei: Taufbuch April 1708 bis Okt. 1714; Aug. 1774 ff. – Ehebuch 1708 ff. - Totenbuch 1708 ff. – Fam.Reg. 1800 ff.

Riedbach Kr. Gerabronn (Hohenlohe). Ev. Pfarrei, mit Herrentierbach vereinigt:

Taufbuch 1682 (2 Einträge), 1652 ff. – Ehebuch 1632/1745, 1758 ff. – Totenbuch 1682/1745, 1758 ff. – Konf. 1782 ff. – Komm. 1650 ff.

Rieden Kr. Hall (Hall). Ev. Pfarrei, bis 1848 Filial von Westbeim: Taufbuch 1800 ff. – Ehe- und Totenbuch 1843 ff. – Konf. 1848 ff. – Frühere Einträge s. Westheim.

Riedenberg Gem. Birkach Kr. Stuttgart: Einträge vor 1780 in Plieningen, 1780 ff. in Birkach

Riederich Kr. Urach. Ev. Pfarrei, bis 1841 Filial Von Bempflingent Taufbuch 1765 ff. – Ehebuch 1791/1806, 1841 ff. – Totenbuch 1841 ff. – Konf. 1895 ff. – Komm. 1912 ff. – Siehe auch Bempflingen.

Würnembergischesj Kirchenbüchckvckzeichnis. 12

– 178 –

Riedhausen Kr. Saulgau (Königsegg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1666 ff. – Firm.Reg. 17-15 ff. – Fam.Reg. bis 1798 zurück ergänzt Verfüudbuch 1645 ff. mit geschichtlichen Notizem bes. über die Einweihung der Kapelle 1681.

Riedlingen (Waldburgischer Pfa11dbesitz). Kath. Stadtpfarreiz Taufbuch 15k)4 ff. O Ehebuch 161U/78, 1696 ff. – Totenbuch „Mor1uarjum Ecclesjac Riecllingenst ab anno (c) 1200, 1680 ljber dcfunestorum 1695 ff – In den Registern 1647/48 Einträge von Geflüchteten aus 20 Gemeinden.

Ev. Stadtpfarreiz Tauf- und Totenbuch 1884 ff. - Ehebuch 1886 ff. s- Konf. Und Komm 192–1 ff.

Nicliugshausen Kr. hUkarbach (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 20.J1mi 1558 ff. - Ehebuch 1566 ff. Prokla11mtionsprotokolle 1766/1802. Register in Rielingsshausen proklamierter, auswärtü qetmuter Paare 1781,/9–l. – Totenbuch 1694 ff. – Konf. 1728 ff. –s- Komm. 1711/25, 1747 ff. – Kirchenkm1v.prot. 1671/1811.

Rict Kr. Nilrtingen-Altenriet, Ev. Filieil von Schlaitdorf.

Rin Kr. Vaihingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1695 ff. – Konf. 1782 ff. – Komm. 1758 ff.

Rictenau Kr. Backnang (Nü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560 ff. – Ehebuch 1615/1728, 1766 ff. - Totenbuch 1615 ff. – Komm 1658/71, 169-1 ff. – Seelenreg. 1698, 1716/18, 1790. - sürchenkonuprot 1772 ff.

Rictheim Kr. Tuttlingen (Wü.). Ev. Pfarrei, bis 1846 Filial von Hau sen ob Vere1m: Taufbuch 1742 ff. - Ehebuch 1743 ff. – Totenbuch l7s12 ff. – Konf. 1743,/84 (1785/1,848 s. Hausen o. V.), 18-l4 ff. – Komm. 1845 ff.

Rictheim Kr. Urach. Ev. Filial von Seeb11rg, wo Taufbuch 1641x75 (1ückeu1mft), 1681 ff. – Ehebuch 1655/75 (Iückem)aft), 1682 ff. – Totenbuch 1662/70 (lückem)aft), 1682/1796, 1808 ff. – Komm. 1681/85, 1721,-62, 1789 ff. - Seelenreg. 1789 ff., 1797 ff.

–179–

Rindelbach Kr. Ellwangen. Kath. Filial von Ellwangen und Schönenberg. Rindenmoos Gem. Rente Kr. Biber-ach Kath. Filial von Biberach. Rinderfeld Kr. Mergentheim (v. Rosenberg). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1604 ff. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1749 ff. Ringgenweiler Gem. Zogenlvejler Kr. Ravenüburg (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1647 ff. – Firm.Reg. 1701/47«, 1770/1829. – Koan 1671Xj721. – FanI.Reg. 1800 ff. Ringingen Kr. Blanbenren (Kjrchensatz gehörte der Hochschule Tübingen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1591 ff. « Ehebuch 1664 ff. – Totenbuch 1591 ff. – Fam.Reg. 1787 ff. - OrtHchronik 1824 ff. Ringschnait Kr. Bibemch (Kl. Ochsenhausen inforp.). Kath. Pfarrei mit Filial Winterreute1 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1745 ff. – Taufbuch für Winterrente 1881,-"77. – Ebevuch sür Winterrente 1862-«72. – Totenvuch für Winterreute 1862/77. – Zum-Reg. für Winterrente 1775 bis c. 1828 (abgetrennte« Teil eines Ummendorfer Register-Z dessen Filial Minterreute bis 1862 war). Rinnen Gem. Michelfeld Kr. Hall. Ev. Filial von GnadentaL Rißegg Kr. Biberach Kath. Filial von Bibcmclx wo Taufbuch 1799/1844. – Ehebuch 1801/1844. – Totenbuch 1799X 1844. – Fam.Reg. 1808 ff. Rißtissen Kr. Ehingen (v. LmIbenbem). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1570 ff. – Ehebuch 1570/1658, 1661sf. – Totenbuch 1570/1655, 1661/1809, 181s1 ff. – anrrchronik 1808 ff.

Rodt Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von Loszburg. Röt Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von Klosterreichenbach

Röhlingen Kr. Ellwangen (Ellwangen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1688 ff.

Römlinsdorf Kr. Oberndorf. Ev. Filial von Peterzell. Rötenbach Kr. Calw. Ev. Filial von Zavelstein. Rötenbach Kr. Oberndorf. Ev. Filial von Alpirsbach

– 180

Rötenbach Gem. Wolfegg Kr. Wald-see (Waldburg). Kath. Pfarrei: TAUbelch 1783 ff. – Ebeme 1788 ff. – Totenbuch 1784 ff. – Fam.Reg. 1788 ff.

Rötcuberg Kr. Oberndorf (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Bach-Altenberg:

Taufbuch 1688, 1688 ff. Ehebuch 1650 ff. – Totenbuch 1650 ff. Konf. 1744 ff. – Komm. 1773/95, 1799/1818, 1827 ff. – Seelenreg. für Rötenberg und Filial 1774. – J«0m.Reg. von 1808 acht bis 1767 zurück. – Kird)enkonv.prot. 1744 ff.

Röttingen Kr. Neregåbeim (Öttingen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1598/1655, 1714 ff. – Ehe- und Totenbuch 1714 ff. – Firm.B11ch 1774/1828. – Fam.Reg. 1811 ff.

Roggenzell Gem. 2kenraven5burg Kr Wangen (St O)allen) Kath. Pfarrei: Taufbuch 1.648 ff. Wüste 1701/85). – Ehebuch 1658 ff. (Lücke Sept. 1671XOkt 1686). – Totenbuch 1(558 ff. (Lücke 1780,/88) – Fam.Reg. Ende 18. Jahrhunderts

Rohr Kr. Stuttgart Ev. Pfarrei (früher Filial von Muiberg): Taufbuch 1559 ff. (Lücken 1684/35). Dabei Einträge fürs Jensberg 1559/68. – Ehebuch 1573,-1699, 17 03 ff. – Totenbuch 1636 ff. - Konf. 1848 ff. (1728/89, 1808/37 s. Musberg). – Komm. 1816 ff. (1747/52 s. Musbergx - Seelenreg. 1746, 1751/58, 1755,-"58, 1771, 1780/88 s. O.)21151)erg.

Rohracker, Stadtgemeinde Stuttgart (Wü.) Ev Stadtpfarrei, bis

80.Sept. 1931 mit Filial Sillenbuch (s dies 1e ): Taufbuch 2. Okt. 1558 ff. – Ehebuch 1. Febr. 1563 ff. – Totenbuch 1687 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1776 ff. » Seelenreg1805.

Rohr-aus WHeuenbem Ev. Filial von Ruft-ingen, wo Ta1ifb11ch4. Nov 1558 ff. – Ehebuch 1668 ff. – Totenbuch 1668 ff. – Konf. (aemei11sam) 1786 ff. – Komm. (gemci11sam) 1880 ff. Rohrbronn K r. Schorndorf. Ev. Filial von Winterbach

Rohrdorf Kr. Hoch (Hoheubera). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1784/1880, 1908 ff. (s. Nagold). – Ehebuch 1784 ff. Totenbuch 1784 ff.

–181–

Rohrdorf Kr. NagoId (Wü.). Ev. Pfarrei (bis 1854 Filial von Ebhausen, wo einzelne Einträge 1740 ff.), mit Filial Mindersbacht

Taufbuch 1650 ff. (Mindersbach 1628 ff.). - Ehebuch 1674 ff. (Minderssbach 1686 ff.). – Totenbuch 1672 ff. Mändersbach 1627 ff.). – Dass älteste Kirchenbuch in Nagold hat außerdem Mindersbacher Taufen von 1560, Trauungen von 1568 an. Einträge in Ebhauser Registern 1740 ff. – Kons. 1847 ff. – Komm. 1829 ff. – Seelenreg. 1855 ff.

Rohrdorf Kr. Wangen (Kl. any). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1603 ff. – Fam.Reg. 1829 ff.

Roigheim Kr. Neckarsulm (Wi.1.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1719 ff. – sfionf. 1762 ff. – Komm. 1767 ff. – Fam.Reg. biI 1770 zurück ergänzt – „1719 sind sämtliche Kirchenbücher verbrannt.«

Rommelsbach Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarrei, biI 1681 Filial von

Oferdingem Taufbuch 1640 ff. (1689 Einwohner nach Reutlingen geflüchtet). – Ehebuch 1689 ff. – Totenbuch 1639 ff. » Konf. 1772 ff. – (Seelen- und) KoInm.Reg. 1802 ff. – Seelenreg. 1822. – Kirchenkonv.prot. 1694 ff.

Rommelshausen Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 28.Aug.1558 ff. - Ehebuch 1577sf. – Totenbuch 1576 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1677/1705, 1775 ff. – Kirchenkonvprot 1709 ff.

Rosenberg Kr. Ellwangen. Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1897 ff. Frühere Einträge in Hohenberg.

Rosenfeld Kr. Sulz (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 25. Mai 1558 ff. (Lücke 7. Mai 1653/6. Febr. 1654). – Ehebuch 1629 ff. (Lücken zwischen 18. Apr. 1648 und 9.Febr. 1645, 1654; zwischen 24.Jan. 1665 und 7.Juli 1666; 17.Nov. 1668X 2. Nov. 1675). – Totenbuch 1682/1707 (Lücke zwischen 7. Nov. 1697 und 26.Dez. 1698, 1708/12), 1718 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1689 ff. s– Kirchenkonvprot 1693 ff.

Rossach Gem. Schöntal Kr. Künzclsan Ev. Filial von SchöntaL wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. Früher Filial Von Jagstbausen Leibenstadt, Korb.

Kath. Filial von Schöntal.

–182–

Roßfeld Kr. Crailsheim (Ansbach). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 9. Mai 1543 ff. – Ehebuch 8. April 1543 ff. « Totenbuch 15. Juni 1544 ff. – Komm. 1585/92, 1680/1802, 1808 ff.

Roßwag Kr. Vaibingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1694 ff. – Ehebuch 1708 ff. – Totenbuch 1707 ff. – Konf. 1766/1812, 1828 ff. – Komm. 1765 ff. Roßwälden Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei mit den Filialen Sulpach und Weilerf Taufbuch 1561 ff. – Ehebuch 1650 ff. – Totenbuch 1650 ff. – Konf. 1728 ff. – Koan 1819 ff. Seelenreg. 1769, 1796.

Roßwangen Kr. Rottweil (Stotzingen). Kath. Pfarrei:

Taufbndt 1645 ff. - Ehebuch 1645/1786, 1806 ff. – Totenbuch TO 1657/1748, 1784 ff. – Firm.Reg. 1689/1819. – Rofenkranzs bruderschnftsbuch 1678/1808. - Kirchenkonnprot 1807 bis 1886.

Rot Kr. Laupheim (Fugger). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1728 ff. – Fam.Reg. 1729 ff.

Rot Kr. Mergentheim (Deutschordeu). Kath. Pfarrei (bis 1629 ev.

Filial von Hollenbach, bis 1667 kath. Filial von Ailringen): Taufbuch 1667 ff. – Ehehch 1668/1801, 1810 ff. – Totenbuch 1667 ff. – Seelenreg. 1759 ff. – Für Weiler Döttel s. auch Stuppach

Rot am See Kr. Gerabronn (Ansbach). Ev. Pfa1srei:

Taufbuch 1610 ff. – Ehebuch 1611 ff. – Totenbuch 1610 ff. – Komm. 1922 ff.

Rot a.d.Rot KLLcutkirch (Mönch5rot). Reichsabtei. KatlkaarrcL Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1670 ff. – Fam.Reg. von c. 1800 reicht bis 1760 zurück.

Roteuberg, Stadtgemcinde Stuttgart (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taubech 1762 ff. (1653/1761 s. Uhlbach). – Ehebuch 1762 ff. – Totenbuch 1762 ff. – Komm. 1692/1714, 1767 ff. – Seelenreg. 1762 ff. – Bis 1840 Filial von Ublbach

Rotenle Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von Dobel.

Rotenzimmern Kr. Sulz. Ev. Filial von Leidringen, Wo Taufbuch 1598/1625, 1685 ff. – Ehebuch 1685 ff. – Totenbuch 1685 ff. – Komm. 1880 ff. – Seelenreg. 1795»/1808. – Kirchenkon.p1-ot. 1756/87, 1857/85.

– 183 –

Rotselden Kr. Nagold (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Wenden: Taufbuch 1580 ff. – Ehebuch 1580 ff. (für Wenden 1581/1641); ab 10. Nov. 1641 gemeinsam. - Totenbuch 1614 ff. (gemeinsam ab ab 10.Noi). 1641). – Konf. 1893 ff. – Seelenreg 1748 (zugleich Konim.), 1769/74 Komm.; 1775/86 Seelenreg. und Komm» 1787/1870 gemeinsam; 1871 besondere Komm. für Wenden. – FarnReg hig- 1580 zurück geführt

Rottenacker Kr. Ehingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 8. Febr. 1622, 10. Juni 1680 (unvollständig). »Bei-zeichnis derjenigen Kinder, welche zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges, als kein Pfarrherr allhier zu Rottenacker gewesen (c. 1687/49), in unterschiedlichen benambsten Orten sein getauft worden« Von 1649 an vollständig, aber angelegt 1656. – Ehebuch 8. Febr. 1657 ff. – Totenbuch 25. April 1656 ff. – Komm. 1842 ff.

Rottenburg Kr. Rottenburg (Hohenberg). Kath. Donipfarrei: Taufbuch 1605,/1727, 1784 ff. – Ehebuch 1749 ff. – Totenbuch 1616/1786, 1749 ff.

Kath. Stadtpfarrei St. Moritz: Taufbuch 1580-1761, 1766/84 nur einige Daten, sehr unzuverlässig; 1784 ff. – Ehebuch 1580-1761, 1766/84 (wie oben), 1784 ff. – Totenbuch 1580Xl761., 1766,-«84 (toie oben), 1784 ff.

Ev. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1812 ff.; frühere Amtshandlnngen in den Kirchenbüchern des kath. Dompfarramts. – Konf. 1882 ff. »Komm. 1882 ff.

Rottum Kr. Biberach (Ochsenhausen). Kath. Pfarrei seit 1807, vorher Filial von Ochsenhausent

Taufbuch 1780 ff. – Ehebuch 1780 ff. – Totenbuch 1780 ff. – Firm.Reg. 1780/1880.

Rottweil (Reichsstadt). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1564/1601 (.Lücke durch den Kirchenbrand von 1696), 1696fs. – Ehebuch 1744 ff. – Totenbuch 1648 ff. Rottweil-Altstadt. Kath. Stadtpfarrei St. Pelagins mit Filial Bühlingen: Fam.Reg. (Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1601/1811). – Taufbuch 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff.

– 184 –

Ev. Stadtpfarrei1

Taufbnrb 1808 ff. – Ehebuch 1806 (1 Eintrag), 1811 ff. – Totenbuch 1808 ff.

Rudersberg Kr. Welzbeim (Wü.). Ev. Pforten Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1569 ff. (1688,-45 Lücken). – Konf. 1723 ff. – Seelenreg. 1808 ff. (Weiler »Zum Hof« bis 1837 s. Steinenberg). » Die Kirchenbücber find verzettelt.

Rübgarten Kr. Tübinaen Ev. Filial Von Gniebel

Rüblingcu Gelu. Fesjbach Ebringenl Ev. Filial von Cscheutal

Rüsselhausen Kirdllkergentheinr Ev.Filial von Pfitzingen.

Ruit Nr. Stuttgart (Wü.). Ev. start-ei: Taufbucli 17. Juli 1558 ff. (Not. über die Franzoseuzeit 1796). «Ehebucli 1586/1587 (nur ein Blatt mit 9 Eintrügeu), 1607 ff. – Totenbuch 1603 ff. – Konf. 1725 ff. » Koan 1783 ff.

Rupertshofcu Kr. Ebinaen (Stist Buchau). Katb. Pfarrei seit 1788, vgl. Ogaelsbeurem Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1788 ff. – Fam,Reg. gebt bis 1769 zurück. Pfarnlironit 1897 ff.

Ruppertshofen Kr. Gaildorf lWü. und Lünpurg). Ev. Pfarrei seit 1885: Taufbuch 1879 ff. - Verzeichnis nuehelicber Geburten 1840 ff. – Ehebuch 1890 ff. – Totenbuch 1890 ff. – Konf. 1889 ff. – zwan 1915 ff. – FaüI.Reg. geht bis 1760 zurück. Alle anderen älteren Kirchenbücher siud C. 1928 durch eiueu bedauerlichen Vorfall abbanden gekommen. – Ruppertsbofen war bis 1885 Filial von Täferrot und Frickenbofew 1885/88 von letzterem allein, wie noch W. Birkeulobe und Hof Höllbof.

Ruppertshofen Kr. Gerabronn (Hoheulobe). Ev. Pfarrei mit Hesseuau Leofels: Taufbuch 1579 ff. sp– Ehebuch 1579 ff. – Totenbuch 1581 ff. – lKonf. 1743 ff. – Komm. 1606/86, 1693 ff. – Ceelenreki. 1555. (Alte Ebeleut cle, anno 1555, wohl erst 1579 angelegt) Neue und alte Elieleut im Flecken 1581. Leofelser Ebeleut (S. (l., wobl auch 1.581), 1655.

Rupprcchts Gem. Dietmaung Kr. Waldsee. Kath. Filial von Hauer-z, Kr.

Leutkirch, bis 1870 von Dietma1m5:

Fam.Reg. 1794/1870 in Haue1«z.

-185 Rutesheim Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 21. Okt. 1558 ff. – Ehebuch 1580 ff. – Totenbuch 1580 ff. – Konf. 1767 ff. – Komm. 1808 ff. – Seelenreg. 1757/89.

Sachsenhausen Kr. Heidenheim Ev. Filial von Hohenmenmtingew

Salach Kr. Göppingen (Wü. und V. Fret)berg). Kath. Pfarrei mit Filial Krummwäldent Taufbuch 1648 ff. - Ehebuch 1658/1790, 1792 ff. – Totenbuch 1654 ff. – Krummwäldcm Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. 1811/41 (1828/41 bei chinsüßen, 1841 ff. bei Salach). Ev. Pfarrei: Tauf- Und Ehebuch 1666 ff. – Totenbuch 1667 ff. – Konf. 1767 ff. – Komm. 1765 ff. – 1665/68 wurde die Pfarrei von Holzheim aus Versehc11.

Salmbach Kr. Neuenbürg. Ev. Filial Von Lanchtbrand.

Salzstetten Kr. Horb (Spital Horb). Kath. Pfarramt: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1660 ff. – Vgl. auch Altheim Kr. Horb. St. Bernhard (Eßlingen). Siehe Eßlingen. Satteldorf Kr. Crailsheim (Ansbach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1591/1638, 1645 ff. – Ehebuch 1603/8. März 1616, 26. Okt. 1617/19, 1627 (cine Trauung), 1681 (cine Trauung)1651 ff., gesch. Notizen 1692/1726. – Totenbuch 1685/54, 1659 ff. – Konf. 1888 ff. – Komm. 1692, 1729, 1811 ff.

Sauggart Kr. chdlingen (KI. Marchta1). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1652 ff. – Firm.ch. 1725/1808. Komm. (liber tempore pasdmli communicantium) 1725/1808. – Osterkommunikanten 1725/1800.

Saulgau Kr. Saulgau (Ost.). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1611x86, 1688/39, 1640 ff. – Ehehuch 1611/27, 1629x38, 1641,-46, 1652 ff. – Totenhuch 1611/29, 1642/46, 1651 ff. – Kindertotenbuch 1786/1841. – Firm.ch. 1621 ff. – Komm. 1697 ff. – Fam.Reg. 1786 ff.

Ev. Stadtpfarrei (seit 1899):

Taufbuch 1899 ff., für Mengen 1899 ff. – Ehebuch 1899 ff., für Mengen 1899 ff. – Totenbuch 1899 ff» für Mengen 1899 ff.

– 186

Schäftersheim Kr. Mergentheim (Hohenlohe). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1560 ff. (erste Blätter verloren). – Ehebuch 1556 ff. – Totenbuch 1687,/88, 1690 ff. – Konf. 1810 ff. Schafhausen Kr. Böblingen (W1"1.). Ev. Pfarrei: Taufbuch Zö. Dez. 1660 ff. (In Ostelsbeim Eintring 1574/1610, 1640/58.) » Ehebuch 1696 ff. – Totenbuch 1662 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1722 ff. – Seelenreg. 1722/49, 1770 ff. Schaiblisshausen Fer. Ebringen Kath. Filial von Kir«chb.1erli11;]en. Schaiubach Gem. Walllmusen Kr. Gerabronn (v. Seckendorff). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1684/1724, 1726 ff. – Ehe- Und Totenbuch 168-1 ff. – Konf. 1750 ff. (f1.ühere Einträge ausgerissen). – Komm. 1758 ff. Schalkstetten Kr. Geislingen (Ulm). Ev. Pfarrei (mit Filial Waldl)uusen): Taufbuch 12.J"an. 1559 ff. Tauer fremder Kinder 160771622 1(573/99. » Ehebuch 4.J1mi 1559 ff. – Totenbuch 1599 ff. – Konf. 1811 ff. – Komm. .1.603 ff., 1668/1738, 1739 ff. Register unehelicher Kinder 1620J86, 1840,-71. s PaternitätsIisten 1816740 Schaubasch Kr. Cszljngeu mit den Orten Krumhardt, Lobenrot, Bauch (jet;t KircheImem. Seimajt). Ev. Filial von Ajchelberg Kr. Schorndorf, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1654 ff. s- Komm. 1821 ff.

Scharenstetten Kr. Vlunbeuren (1llm). Ev. Pfarrei mit Filial Nadelstettem

Taufbuch 1561/1804, 1811 ff. (1638/54 Einträge aud) für RadeIstetten). – Ehebuch 1563/1804, 1811,ff. (1686/47 ehenso). – Totenbuch 1615/1804, 1811 ff. – Konf. 1811 ff. - Komm 1617X 1767, 1770«ff.

Scharnhausen Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 27. Febr. 1558,-91, 1591 ff. – Ehebuch 1611/16681667 ff. s- Totenbuch 1607 ff. – Konf. 1745 ff. – Komm. 1809 ff. – Seelenreg. IRS-1809

Schechingen Kr. Aulen (Gr. Adelmann-Adelnmnüsfelden). Kath. Pfareit Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1658/90, 1702 ff. – F(mI.Reg. gebt bis etwa 1760 zurück

-187–

Scheer Kr. Saulgau (Waldb1:rg). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1562 f., 1630(43)/1727, 1785 ff. – Ehebuch 1636 ff. – Totenbuch 1669/1727, 1735 ff. – Firm.Reg. 1763 ff. – Komm 1570/1679. - Anniversar. 1598/1781. – Bruderichaftsbücher von St. Sebastian 1619 ff.; der Rosenkranzbruderschaft 1735/1811; Bundbuch der hl. Waldburg in Scheer 1743: Urkunden über Jahrtagsstistungen 1827 ff. Schelklingen Kr. Blaubeuren (v. Bemclbergz Osterr.). Kath. Stadtpfarrei mit Filial UrspringJ Taufbuch 1602/1621, 1692 ff. (Urspring 1657 ff.). – Ehebuch 1692 ff. (llrspring 1657/1805, 1808 ff.). – Totenbuch 1692 ff. (Urspring 1657 ff.). – Fam.ch. geht bis 1781 zurück, ab 1760 lückenlos; Urspring 1808 ff. – Pfarrchronik 1834 ff. Ev. Filial von Blanbcuren, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1929 ff. – Fam.ch. 1897 ff. – Frühere Einträge bei Weiler (Blaubeuren). Schemmerberg Kr. Biberach (Kl. Salom). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1747/1804, 1808 ff. – Ehebuch 1748 ff. – Totenbuch 1748 ff. -s– Firm.Reg. 1748/86, 1895 ff. – Ältere Kirchenbücher verloren. – Fam.Reg. geht bis c. 1700 zurück. - Actus paro– düales exereiti in exemptis grangüs schemmerbergensi et Ehjngiana ab Anno 1762/73. Scheppach Kr. Öhringen Ev. Filial von Waldbach. Schernbach Gem. Hochdorf Kr. Freudenstadt Ev. Filial von Göttelsingen, früher von Grömback). Schietingen Kr. Nagold. Ev. Filial von Hochdorf Kr. Hord. Schirmbach Gem. Reinsbronn Ev. Filial von Creglingen. Siehe dortSchlaitdorf Kr. Tübingen (Wü.). Ev. Pfarramt mit Filial Alte-mietbis 1840 einem Drittel von Häslach1 Taufbuch 1687 ff. – Ehebuch 1687 ff. – Totenbuch 1687 ff. – Bi: 1840 Einträge auch für dass cingepfarrtc Drittel von Häslaclx – Konf. 1778 ff. – Komm. 1690/1712, 1801 ff. – Kirchenkonv.prot. 1677 ff. – Altenrjet s. d. Schlnt Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 17. Juni 1558/1786, 1789 ff. – Ehebuch 1581 ff. – Totenbuch 1581/1664, 1666 ff. – Konf. 1847 ff. – Komm. 1775 ff. Komm- und Seelenreg. 1670 ff., 1721 ff., 1781 ff., 1789 ff.

-188 Schlattstall Kr. Kirchbeim Ev. Filial von Gutenberg. Schlechtbach Gem. Gichwend. Kr. Gaildorf. Kath. Pfarrei: Taufbuch 1856 ff. – Ehebuch 1840 ff. – Totenbuch 1848 ff. – Fom.Reg. 1856 ff. Schleierhof Gem. EUtuthof Kr. Künzelsau. Kath. Expositurvikariat von Westernhausen: Taufbuch nachgetragen ab 1874. – Fam.Reg. vor 1876. Schlichtcu Kr. Schorndors. Ev. Filial von Bakereck Schlier Kr. Navenesburg Gl. Weingarten). Kath. Pfarreix bis 1822 Filial von Altdor«f-9«Xei11garten, Wo Seelenreg. 1735t Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1822 ff. – Imn.Reg. für Amt Schlier 1740 ff.; für Amt Osrüntmut 17-t0 ff.: für Amt Wejzisreute 77l,)ff.: für Gejmntpfarrcj 1770 ff. Schlierbach Kr. Göppingen (Wi.1.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1563/65 (186 Nummern ab 1554 fehlen), 1653 wurde dass zerrissene Taufb11ch, 1686 ff. soweit noch möglich, abgeschrieben. – Edeln-ich 1554 ff- Totenbuch 1658 ff. (1660 rückwärts ergänzt).– Konf. 1742 ff. – Komm. 1718 ff. – Kichet1konv.prot. 1773 ff. Schloßberg Kr. Neregiheim Rai-o zilial von Flocljberg. Schloß Stetten Gem. Kocherstetten Kr. Künzelsa1k. EV Fåliul von Kocherstetten, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1677,-1824. FamRekL 1824 ff. Schloß Zeil Gem.dlkejchenhofen .Kkr.Leutfirch (Waldburg-3ejl). Kath. Pfarramt1 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1648/1720 (O««hebuch 1726l ff.

Fil«m.NCg. 1648/1808. – Komm. 1791 ff – Liber dcfunctorum Insontinm et Pinsvulorum non Communicantium Consckibi coeptus a. d. 1791. – Funl.Reg. 1808 ff. (e.m anderes Exemplar

a. 1808 ff. mit Besonde1«heitenl,. Schmalcgg Kr. RotJMsbum (Navens:sbum). Kath. Pfarrei: bis 1820 Fjlial von Berg URaoenszsbIIrHUI Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1820 ss. s– FoIn.Reg. 1766 ff. Schmalfelden Kr. Gerubronn (9l.nsbach). Cv Pfarrei: Tmcfbuch (105 Einträqe 1596/98 ausgerissen), 1599/1647, 1649 ff. spurü der Pf(1rre«l. – Ehebuch 1596„-1(547, 1649 ff. – Totenbuch

– 189 –

1596/1647, 1649 ff. – Konf. 1889 ff. – Komm. 1658/67, 1682X 1747, 1749 ff. – Seelenreg. C. 1780. – Fam.Reg. für Schmalfelden, Großbärenweiler, Kälberbach, Kleinbärenweiler, Lindlein, Speckheim, Wolfskreut. – Acta der Pfarrei Schmalfelden 1571X 1754, zu der Kaplanei 1571/1760. – Kirchenbanpr 1832 ff.

Sschmerbach Kr. Mergentheim (Rothenburg). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1608 ff. - Ehebuch 1612 ff. – Totenbuch 1620 (1 Eintrag), 1621 ff.

Schmiden Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 27.J1.1Ii 1558 ff. – Ehebuch 1565 ff. (Li-icke 1583/97). »Totenbuch 1564 ff. – In Zeit Dreißigjährigen Krieg-J Uücken in den Registern. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1817 ff. – Kirchenkotw.prot. 1695/1801.

Schmidhausen Kr. Marbach Ev. Filial von Gronau, W. Billensbach Gagernberg, Jettenbach Filiale von Bejlstein.

Schmie Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei, früher Filial von Liensingen, dann Von Maulbronnt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1694 ff. – Konf. 1646 ff. – Komm. 1849 ff.

Schmiechen Kr. Blaubeuren (Kr. Urspring). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1660 ff. « Ehebuch 1660/1754, 1784 ff. – Totenbuch 1660/1754, 1784 ff. – Pfarrchronik 1886 ff. (bis 1275 zurück geführt).

Schmieh Kr. Calw. Ev. Filial Von Bad Teinach

Schnait Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1562 ff. – Ehebuch 1574 ff. – Totenbuch 1616 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1719/57, 1792/98, 1804 ff. – Seelenreg. 1758/1805. – Kirchenkom).prot. 1701 ff.

Schnaitheim s. Heidenheim

Schnetzenhausen Kr. Tettnang (Ofterr.). Kath. Pfarrei seit 1845, vorher Filial von Oberteuringen: Taufbuch 1666 ff. – Ehebuch 1666/1780, 1787 ff. – Totenbuch 1666/1780, 1786 ff. – Firm.Reg. 1770/1819. – Bis 1828 Einträge über Oberradrach (bad. Pfarrei Berkheim), Spaltenftein, Eichenmühle und Riedern (Pfarrei Fischbach).

-190–

Schuittlingcu Kr. Geislingen Kath. Filial von Treffelhmisen Siehe auch Weis;eiIstein. Schnürpflingen Kr. Lauplieün (Fugger). Kath. Pfarrei mit den Finalen Annnerstetten und Beuren: Taufbuch 10’0«6 ff. – Ehebuch 1667 ff. – Totenbuch 1666 ff. – IsiruLReg 1687 ff. – status animarum 1768, l77(3, 1783. – Janus-leg 1787 ff., für Aminerstetten 1790 ff., für Beut-en 1784 ff. - Süitus ecclesiac nosirüc tempore roformationis ei post IseformnüonenL Schöckingen sei-. Leonbercj (Wü. und klkippeülnti«g). Ev. Pfarrei: Tuns-, Glie-, Totenlnicli 1599 ff. – Konf. 1737 ff. – Komm. 1797 ff. - Seelenreg. 1736, 1756/57, 1758, 176-1, 1789. « Kirchenkonuproh 1682,-"86, 1708 ff. Schömberg Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauflincli 1569,/1709, 1712 ff. – Ehebucli 1649 ff. – Totenbuch 1(Ti0"1 ff. s Konf. 1724 ff. – »Komm 1658,/0«7, 1682/1723, 1804 ff. Seelenreq. 1780. – J–0m.E)keg. bis- 1570 zurück ergänzt. Schömbera Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Pfarrin mit den Filiolen Jgelsi Iorli und Jelümrzenbeixp Tauibuch G. März 1688 ff. – Ehebuch 23.J(m. 1694 ff. - Totenlineli 21.Jcm. 1694 ff. – Konf. 1744 ff. « Komm. 1828 ff. Schömberg sei-. Ruttweil (.8:Jolienbem). Kalli. Stadtpfarrei: Taufbuchi 1688 ff. - Gliebuch 16–12 ff. – Totenbneb 1661 ff. (1643 ein Eintrag). - Fir11i.Reg. 1709, 1728, 1783, 1747, 1762, 1772, 1802, 1819 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuchieinträge für Hausen a. T-., Ratshauseih Weilen unt. d. Rinnen s. dort-.

Schönairh Kr. Bölilingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tater Ehe-, Totenbuch 1725 ff. – Komm 1791 ff. - Seelenreg. 16S)0,-17-3, 1790, 1797.

Schönbronn Kr. -kagold. Ev. Filial von Effringen.

Schönbronn Gem. Sulgen Kr. Qberndorf. Ev. Pfarrei seit 1852, vorher

Filial Von Weilen Ve3.91mt Billingem

Tauf-, Ehe-, ,T"Oteübuch 1852 ff. – Faüi.Reg. 1852 ff. – Früliere Einträqc in Weilen

Schönebürg Kr. Laupbeini (Kl. Ochsenba11sen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1652/60, 9. Juli 1662/99. Ehebuch 1653, 9. Juli

–191 1662/99. – Totenbuch 1658, 9. Juli 1662/99 siehe Reinstetten Kr. Biberach.

Schönenberg Kr. Maulbronn (Waldenserkolonie, 1699 gegr» urspr. Des Mürie1-s). Ev. Filial von Otisheim Siehe auch Enzberg, Mühlacker.

Schöntal Kr. Künselgsan (Kl. Schöntal). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch, aucb von Neusaß, Kreuzberg, Korivertitenreg. 1683 ff., von Buchbof 1699 ff. - Actus pürochüiles sive Catalogus BapüzatoruIn. CopulaiorunL Conversorum et Tumulat0rum in monasioric SchoenthaL Neusch et IIalsberLL Neuhoff et in Monic1 s. Crucis ncc non Confinnundorum 1754/1807. – Morljlogjmn sclmenihülense Sive Catalogus omnium frairum, fiuniliarum ei benefactorum monasierü Speesjosae Vallis 1010 ff. - Anniversarjen 1683/175L – Mcmorabilia 1137/1771. – Chronik 1688/1751.

Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff.

Schörzingen Kr. Spaichingen (Hohenberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1651 ff. - Ehebuch 1651/1791, 1808 ff. - Totenbuch 1652/1791, 1808 ff. – Fam.Reg. 1817 ff. – Isj1’m.Reg. 1653/1784 (Lücken).

Schomburg Kr. Tettnang. Kath. Filial Von Hasslach und Primisweilee

Schopfloch Kr. Freudenstadt. Ev. Filial Von Oberiflinaen. Siehe dieses.

Schopfloch Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1666 ff. Ehebuch 1666 ff. – Totenbuch 1666 ff. (Lücke 1685/90. »Ob in solchen Jahren niemand gestorben oder nicht eingeschrieben worden, ist umoissend.«) – Seelenreg. 1784 (Not.), 1789, 1840.

Schornbach Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Buhlbronn: Taufbuch 1689 ff. – Ehe- und Totenbuch 1647 ff. – Konf. 1744 ff. – Komm. 1722 ff. – Seelenreg. 1816. – K«irchenkonv.prot.1726 ff., für Buhlbronn 1830 ff.

Schorndorf (Wü.). Ev. KirchenregisteramtJ Taufbuch 1569 ff. (Litcken 28. April-SO. Mai 1570, 7. Mai-Z. Aug. 1584). – Ehebuch 1687 ff. (An Kostenrechnung 1632/38 im Verzeichnis von »Gottesgaben« an Hochzeiten 11 dotierte Trauungen vorn 22. Febr. 1682 bis 18. Febr. 1688.) – Totenbuch 1686 ff.

192 »

(Ebenso ein Leicbenopferverzeichnis 1682/88 57 Namen von Begrabenen.) – Kriegertotenbeft 1914,-18. – Konf. 1811 ff. – Komm. 1792 ff. - Seelenreg. 1702 mit Indetx (Nur Eltern und Minder ohne Taten: 1761, 1769, 1782 olme Taten, führen Cateclnnnenen, Conmninicgnten und Angestellte uns, alles noch Rotten eingeteilt.) - Seelenreg. 1761 mit Rottenabteilung; 1798/1812 mit Geburtsdatem meist auch auswärtigen Gebtrrtszsortenx 1810/44 verzeicbnet, nncb (8)’ebnrt«jsjabren geordnet, c. 1725 ff., die Männer, donn die Frauen Init ergänzenden Notizem Zugang und Abgang – Kirchenfonoprot 1651/1760 (17–"15/56 Akten zn den Protokollen), 1761/88, 1SU7/28, 1846»-s64. Schozach Kr. Besigbeini. Ev. Filial von Ilsfeld, wo besonders Tauf-, Ehe-, Totenbuch (mit Chronik) 1808 ff. frühere Einträge in den Iljselder Register-n Tuner 1660 ff., Eben und Tode-Ifälle 1716 ff. Schramberg Kr. Lberndorf (Gr. Bissingen-Nippenburg). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1639 ff. – Elsebuch 1639sf. – Totenbuchs 1689 ff. – Verzeichnis- der Vaterschgft der unebelichen Kinder 1. Juli 1842/70. Unter den FanI.Reg.-Bänden auch ein Band für Reg. der »Mit-;lünder« und evang. Konfession (9)kiscbelsen). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1.Ang. 1866sf. – Elsebuch 26.Dez. 1866 ff. « Totenbuch1866 (1. Aug) ff. – ZantReg 1852 ff. Genüscbte Eben 1817 ff. im kgtl). FamReg – Frühere Einträge von 1852 in Flnorn, vor 1852 un in Schönbran Schrczheim Kr. Ellwungen Kath. Filial von Ellwcingen und Nenler (Esspgchweiler). Schrozberg Kr. Gerabronn (Hohenlohe). Ev. Pfarrei1 Taufbuch 1646 ff. – Glsebuchs 1646 ff. – Totenbuch 1650sf. – Komm. 1705 ff. – W. Kälberbach bis gegen 1850 Filigl von Schtnalfelden, wo Einträge und besonders anNeg Schützingen Kr. EUZnnlbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 9. April 1558/1612 (unebel. Kinder 1610/14), 1652 ff. » Ehebuch 9.Jgn. 1558/1614, 1652 ff. – Totenbuch 27.Febr. 1558/1611, 1652 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1784 ff. – Kirchenkonnprot 1698 ff.

–193–

Schura Kr. Tuttlingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1845 ff. – Konf. 1868 ff. Komm. 1818 ff. – Frühere Einträge s. Trossingen.

Schussenried Kr. Waldsee (Kl. Schussenried). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1647 ff. – Ehebuch 1678 ff. – Totenbuch liber mortis renovatus post sucvicum Cermaniae turbinem 1647 (begi1mt aber erst 1675 ff.). – Noms des blessös et malades Autrichiens et Francais, qui sont morts ä Phöpital militaire dans Pabbaye imperialc de schussenried en 1799. –

Firm.Reg. 1696, 1701/1807.

Ev. Pfarrei (fe.1t 1851): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1852 ff. 4 Konf. Und Komm. 1852 ff. – Frühere Einträge beim Kath. Pfarramt Schussenried oder beim Ev. Stadtpfarramt I in Biberach

Schützingen Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 9. April 1558/1612 (unehelick)e Kinder 1610/14), 1652 ff. – Ehebuch 9. Jan. 1558/1614, 1652 ff. » Totenbuch 27. Febr. 1558/1611, 1652 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1784 ff. – Kirchenkonuproh 1698 ff.

Schwabbach Kr. Öhringen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 7. Aug. 1558 ff. - Ehebuch 1608 ff. – Totenbuch 1608 ff. Konf. 1724 ff. »s– Komm. 1768 ff. – Seelenreg. 1808. – Kirchen: konv.prot. 1768/99.

Schwabsberg Kr. Ellwangen (Ellwangen). Kath. Pfarrei seit 1749; vorher Filial von Ellwangem In einem Bruderschaftstch vor Gründung der Pfarrei 1732–49 vollzogene Tausen, einige 1749 Beerdigte, die 1811 Gefirmten. – Taufbuch 1749 ff. s Ehebuch 1750 ff. – Totenbuch 1750 ff. – Firm.Reg. 1765/1820. – Fam.Reg. 1809 ff. Schwäbisch Gmünd (Reichsstadt). Kath. Stadtpfarrei: Münsterpfarrei: Taufbuch 1578 ff. – Ehebuch 1591 ff. – Totenbuch 1629 ff. Stadtpfarrei St. Franziskus: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1909 ff. Ev. Stadtpfarramt I: Totenbuch 1809 ff. – Konf. 1814 ff. – Komm. 1812 ff. – Tauf-,

Württembergjsches Kirchenbücherverzeichnü 13

194

Ehe-, Totenbuch der Garnison 1870 ff. s - FamReg der Militärgemeinde 1928ff - JainReg 1828 ff.

Ev. Stadtpfarramt ll:

Taufbuch 1807 ff. » Ehebuch 1808 ff.

Ev. Stadtpfarranit Ill (Ev. Hausgeistlicher der Landesstrafanstalt Gotteszell):

Tauf- und Totenbuch weibl. Strafgefangener in Gottes-Fell 1845 ff. Angaben über Todesfälle dort aus früherer Zeit in den Gefangenenlisten, 1809 ff. für Männer, 1824 ff. für Frauen

Zchwäbisch Hall (Reich«:-stadt). Ev. Kirchenregisteramt; die älteren Register im Städt. Archiv: St. Michael:

C H

Taubech 1559 ff.; Registerbünde dazu 1559/1778; Indexband 1808 ff.: besondere-J Taufbuch für die nnehelichen Minder 1846/71.

Ehebuchi 1555)ff.; Register 1559/1791: Index 1808 ff. – Totenbuch 1605 ff.: Register 1605Xl784: Inder 1808 ff. - FarnReg c-. 1790 7 Bande und 1 Inderband In jedem Band 1 Inder 1808 4 Bande und 1 Inderband 1864 8 Bande und 2 Inderbände.

t. Katharina: Taufbuch 1562 ff. Mücke zw. 1786 und 1797): Register 1562/1681. 1734/80. - Ehebuch 1563 ff.; Register 1563/1796. – Totenbuch 1685 ff.: Register 1685/92, 1734/98. Die Bücher wurden 1704 angelegt. – Konf. 1831 ff. (für St. Michael und St. Katharina je besonders geführt). – Fam.Reg. 1808 ff. – Kontin. 1829/56x für den dritten Bezirk 1857/99.

ospital (noi« 1725 bei St. Johann geführt):

Taufbuch 1725/1812. s– Ehebuch 1716/1806. – Totenbuch 1708/93, 1805/12 – FamReg 1808 ff. – Ehebuch 1559/1670 für St. Michael, St. Katharina, St. Urban, St. Johann; 1716/1806. – « Komm. für Spital und St. Nikolaus-« 1833/85: für Spital und Armenhaus 1830/33, 1851 ff.

St. Johann und Gottwollshansem Gem. Gailenkirchen, jetzt Filial von (-«iaileükirchen; Pfarrei St. Johann im Weiler aufgehoben:

Taufbuch 1571/1812; Register 1571/1796, 1704 angelegt. – Ehebuch 1571/18112 Register 1571/1796, 1704 angelegt. – Totenbuch 1685/1811: Register 1685/1703, 1704 angelegt. - KonfReg 1808/82.

,-,

195

St. Nikolaus: Taufbuch (Anhang zum Taufvuch St. Urban) 1623/71; im Taufregister Hospital 1725/1812). – Ehebuch (Anhang zum Taufbuch St. Urban) 1687/45. – Sonstige Einträge in den Registern von St. Urban. – Komm. für Spital und Nikolaus 1888/85; für Spital und Armenhaus 1880/33, 1851 ff.

St. Urban (Unterlimpurg): Taufbuch 1613/1812; Register 1733/87. – Ehebuch 1613/1812; Register 1618/1777. – Totenbuch 1635/1812; Reg. 1685/1789. – FamReg Unterlimpurg c. 1730/1800 mit Index. Siehe auch

Hessental.

Ev. Kirchengemeinde Steinbach-Comburg: Taufbuch 1851 ff. – Ehebuch 1851 ff. « Totenbuch 1851 ff. (1817/78 „Duplikat«). – Für Comburg: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1817 ff.

Kath. Stadtpfarrei, 1887 errichtet: Taufbuch 1871 ff. (aus dem Steinbacher Taufbuch bis- 1871 zurück ergänzt). – Ehebuch 1887 ff. – Totenbuch 1890 ff. – Fam.Reg. von Hall 1885 ff. Vorort Steinbach (Komburg). Kath. Pfarreü Tauf-, Ehe-, Toten-, Firmungstch 1671 ff. (bi5 1807 mit Lücken). – Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Garnifon Komburg 1817/88. Schwaigern Kr. Brackenheim (Neipperg). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1600 ff. – Ehebuch 1600 ff. – Totenbuch 1623 ff. – Komm. 1888 ff. – FamReg der Gräsl Neippergischen Familie Kath. Filial von Massenbachhansen (Kath. Kaplanei): Taufbuch 1788/1856. – Ehebuch 1787/181,7, 1822/51. Totenbuch 1789/1814, 1820/54. – Fam.Reg. Schwaikheim Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1561/1630, 1689 ff. – Ehebuch 1561/96, 1687/442 »unter den Ehelenten, so im alten verlorenen Ehebuch eingeschrieben gewesen, hat man die nachfolgenden erfahren können«, 1645 ff. – Totenbuch 1579/86, 1680 ff. – Konf. 1728 ff. Komm. 1786/48, 1764/89, 1808 ff.; Privatkommunionen 1679 biss1698. – Seelenreg. 1787, 1796, 1807, 1808. Schwalldorf Kr. Rottenburg (Hohenberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1727 ff. – Ehebuch 1718 ff. – Totenbuch 1767/83, 1785 ff. – Firm.Reg. 1776/1802.

– 196 » Schwann Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Pforte-L bis 1890 Filial von Feldrennach und Filial Dennoch: Taufbuch Nov. 1890 ff. – Ehebuch Dez. 1890 ff. – Totenbuch Okt. 1890 ff. – Konf. 1891 ff. – Komm. 1867 ff. – FamReg von 1808 bis c. 1770 zurück geführt. – Dennoch: Taufbuch Mai 1903 ff. – Ehebuch Juni 1908 ff. - Totenbuch April 1903 ff. »Kons. 1903 ff. – Komm. 1845 ff. ss Früherc Einträge s. Feldrennach. – FaII1.Reg. 1808 ff. Schwarzach Gem. Saulgau. Kath. Filial von Mieterkingen. Schwarzenbach Gem. Neuravensburg Kr. Wangen (St. Gallen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1651 ff. » Firm.Reg. 1808 ff. – FamReg 1818sf. Schwarzenberg Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1603 ff. – Elsebuch 1604/1749, 1751 ff. – Totenbuch 1604 ff. – Konf. 1748/65, 1767 ff. – Komm. 1814 ff. – Seelenreg. 17SU, 1782J88, 1794/1807. Schwarzenberg Kr. Neuenbürg Ev. Filial von Schömberg Schweindurf Kr. Nereeslseim (Nördlingen). Ev. Pfarrer: Taufbuch 1560 ff. » Ehebuch 1561ss. – Totenbuch 1560 ff. Konf. 1801 ff. Schweinhausen Kr. Waldsee (Walleurg). Kath. Pfarrei seit 1807, vorher Filial von Ummendorfz Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808-ff. - FirmNeg 1k18 ff. « FarnReg. 1808 geht bis 1753 zurück. Schwendi Kr. Lanplseim (v. Schwendi). Kath. Pfarrei: Tauf-, Firm1mgs-, Ehe-, Totenbuch 1642 ff. – FaIn.Reg. 1811sf. Ev. Filial von Wain. Schwenningen Kr. Rottweil (Wü.). Ev. Stadtpfarramt 1: Taufbuch 1652 ff. – Ehebuch 1651 ff. – Totenbuch 1652 f. – Kriegstotenbuch 1914/18. – Konf. 1817 ff. – Komm. 1776 ff. – Seelenreg. 1780. Kirchenk0m).prot. 1796/1817. Kath Stadtpfarrei seit 1893: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1893 ff. Schwiebetdingen Kr. Ludwigsburg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1558/1684, 1642 ff. – Ehebuch 1575/1683, 1642 ff. – Totenbuch 1578/1634, 1647 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1719 ff. (dnrch Feucbtigkeit teilweise zerstört). – Kirck)enkonv.prot. 1711 ff.

– 197 « Schwöllbronn Kr. Öhringen Ev. Filial von Bitzfeld. Unterohrn von Öhringen.

Schwörzkirch Gem. Niederhofen Kr. Ehingen (v. Welden). Kath. Pfarrei mit den Filialen Niederhofen und Pfraunstetten (letzterer bis 1908 Filial von Ringingen):

Taufbuch 1638/68, 1668/1785, 1800 ff. – Ehebuch 1638,-55, 1665/1789, 1800 ff. – Firm.Reg. 1656, 1664/1769, 1848 ff. – Komm. 1664/1778. - Fam.Reg. 1774 ff. – Niederhofen und Pfreiunstetten s. Niederhofen.

Sechfelbach Gem. Waldmannshofen Kr Mergentheim. Ev. Filial von Waldmannshofen, wo die Register von 1808 vorliegen. Frühere Einträge bei der kath. Stadtpfarrei Aub (Unterfranken).

Sechselberg Kr. Backnang. Ev. Filial von Lippoldüweileix Kath. Filial von Ebersberg.

Sechtenhaufeu Gem. Zipplingen Kr Ellwangen (Nördlingen). Kath. Pfarrei seit 1741, vorher Filial von Unterschneidheim: mit Wössingen Gem. Zipplingen:

SCchkCUhausen Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1741 ff. – Far11.Reg. 1758 ff. – Wössingen Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1718 ff. – Fam. Reg. 1812 ff.

Seebronn Kr. Rottenburg (Hohenberg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1786 ff. – Ehebuch 1808 ff. » Totenbuch 1740 ff.

Secburg Kr. Umch (Wi.1.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1651/1680 (lückenhaft), 1685 ff. - Ehebuch 1657/79 (lückenhaft), 1686 ff. – Totenbuch 1651/80 (lückenhaft), 1681 ff. – Komm. 1680/1748, 1789 ff. – Seelenreg. (mit Rictheim zus.) 1789 ff., 1797 ff. - 1685/81 wurde die Pfarrei von Wittlingen, Steingebronn oder Dettingen aus versehen.

Seedorf Kr. Oberndorf (Rottweil). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1681 ff. – Ehebuch 1661 ff. – Totenbuch 1661/1757, 1768 ff. – Fam.Reg. 1808 reicht in einzelnen Einträgen über 1760 zurück.

Seekirch Kr. Riedlingen (Kl. Marchtal). Kath. Pfarrei mit den Filialen Alleshausen, Brasenberg und Tiefenbach:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1662 ff. (Taufbuch auch für die Filiale Alleshausen und Brasenberg). – Fam.Reg. 1660 ff.; für die Filiale Alleshanfen und Brasenberg 1608/1790, 1808 ff. – Tauf-,

198

Ehe-, Totenbuch sür zilial Tiefenbach 1803XU7. – Taufbuch 1841 ff. – Totenbuch 1845 ff. – Fam.Reg. 1660 ff.

Scibranz Kr. Leutkirch (Waldburg-Zeil). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1685/1805, 1808sf. – Ehebuch 1676/1807, 1850 ff. – Totenbuch 1674 ff. » Firm.Reg. 1829 ff. – Anniversar. 1689 ff. FamReg 1780 ff.

Sciszcu Kr. Blunbenren (Wü.). Ev. Pfarrei: Tuubech 7.Juni 1558 ff. (Li.1cke 1684/50 durch Auiszug aufs dem

Blaubeurer Taufbuch ergänzt). – Ehebuch I. April 1573/77, 1593/1684, (1650/58 Auszug aus dem Blanbeurer Elsebuch), 1665 ff. – Totenbuch 1594/1622, 1627/34, 1650 ff. - Konf.

1728 ff. – Komm. 1666/1789, 1,743ss. – Seelenreg. 1751.

Seitingen sur Tnttlingen (Dompropstei Konstanz) Kath. Pfarrei mit Filial Oberflachtt

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1602sf. Um Totenbuchs Lücke 1632/85, 1638). – Besondere Register für Oberflacht: Taufbuch 1808 fs.: Ehebuch 180k)ff.; Totenbuch Und Fam.Reg. 1808sf.

Scugach Gem. Enzderg s. Enzberg, Dü1.rmen3.

Serres Fer. Tlskaulbrdme Ev. Isilinl von Pinache, Inn besondere Kirchenbücher 1808 ff.

Sersheim Kr. Vinhingen (Wü.). Ev. Psurrei1

Taufbuch 21.J(m. 1558 ff. (1684/44 nur ein Eintrag). – Ehebuch E).Jan. 1558-""85, 1649-"81, 1698fs. – Totenbuch 1646/83, 1698 ff. – Konf. 1724 ff. Konnm 1777 ff.

Schirmen Kr. Ulm (1llm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 5.Non. 1561 ff. Ehemich 7.J"uli 1561/1611. 1615 ff. – Totenbuch 12. Aug. 1561/1705, 1717 ff.

Sickenhausen Kr. Tübingen. Ev. Filial von Degerschlnelst.

Siebeneich Kr. Ol)rinx1en. Ev. Filial von Scinnal)buch.

Siegelhausen Gem. Marbach a. N. Ev. Filial von Bitteufeld

Sielmingen Kr. Stuttgart-thut (Wü.). Ev. Pfa1«rej:

Taufbuch 156–1ss. – Ehebuch 1560 ff. » Totenbuch 1584 ff. (Lücke zwischen 1625 und 1686). -Konf. 1786 ff. – Komm. 1801 ff. – Seelenreg. 1767 gebt bis- 1706 zurück.

Sieszen im Wald Kr. Laupheim (Gr. v. Fugge1«). Kath. Pfarrei, 1818 gegründet War mit Weibunggäzell und Hörenhausen Filial von Die

199

tenheim, Grubach von Rot. Jetzhöfe ein von Dietenhejrn aus pastoriertes Filial von Orsenhausen: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1812 ff. – Fam.Reg. 1818 ff. – Totenbuch für die Weiler Hörenhausen, Weihungszell und Jetzhofen 1812/17. Siefzen Gem. Haid Kr. Saulgau (KI. Sieszen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1661 ff. Siggen Kr. Wangen (v. Humpis). Kath. Pfarrei: Taufbuch, Ehebuch, Totenbuch 1698 ff. Siglingen Kr Neckarsulm (Wü.). Ev. Pfarrei mit den Neilern Kreis– bach und Reichertshausem Taufbuch 15.9)2är«31559 ff. – Ehebuch 1566 ff. – Totenbuch 1605 ff. – Konf. 1748 ff. – Komm. 1746 ff. – Seelenreg. 1760 (vorne fehlen Blätter). Sigmarswangeu Kr. Snlz (W1"I.). Ev. Pfarrei (oerzeit mit Wittersüha11sen-uniert): Taufbuch 1726 ff. - Ehebuch 1726/1805, 1809 ff. - Totenbuch 1726 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1726 ff. – Seelenreg. 1758 bis 1808, 1797 ff. – Vgl. auch Aistaig Sillenbuch Kr. Stuttgart. Ev. Pfarrei seit 1. Okt. ,1931, vorher Filial von Rol)racker, wo frühere Einträge2 Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1874 ff. – FamReg 1981 ff. Simmersfeld Kr. Nagold (Baden). Ev. Pfarrei mit den Filialen Beuren, Ettxnannsweiler, Fünfbronn: Taufbuch 1586/1652, 1714 ff. – Ehebuch 1598-«1651, 1730 ff. – Totenbuch 1614/52, 1716 ff. (Die alten Register Abschristen Die ursprünglichen waren zerrissen) – Konf. 1723 ff. – Komm 1790 ff. – Seelenreg 1805, 1808, 1819. – In den früheren Re: gistern auch Eintring für Enztal-Enzklösterle. Simmisweiler Gem. Hürbel Kr. Biberach Kath. Filial von Schönebürg Kr. Laupheim. Frühere Einträge auch in Snlmingen. Simozheim Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 22.Dez. 1569 ff. – Ehebuch 20.Jan. 1568 ff. – Totenbuch 7. Febr. 1571 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1775 ff. – Seelenreg. 1762/1808, 1808 ff. Simmringen Kr. Mergentbeim (Kl. Schönta1). Kath. Pfarrei, bis 181A skatb. Filial von Gaurettersheim (Bay.), bis 1837 von Bernsfeldent Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – FamReg 1837 ff.

–200–

Simptechtshausen Kr. Künzelsau (Würzburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1880 ff. – FamReg 1808 ff. – Frühere Einträge, auch über die Filialisten in Alkertshausen und Sinüüet5hausen (Gem. Herrentierbuch), Eberbach siehe Mulsingen (Ev. Filial von Unterregenbach).

Sinabronn Kr. Ulni. Ev. zilial Von Lonsee, wo Taufbuch 1707 ff. - Ehebuch 1722 ff. - Totenhuch 1707 ff. « Komm. 1707 ff. – Frühere Einträge in den Lonseer Registern.

Siudeldorf Kr. Künzelsau (Mainz). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1590 ff. Einträge zwischen 16. Juni und 20. Nov. 1694 zerstört. Manche Ungenanigkeiten, besonders im ZUjäl)r. Kriegt Ehebuch 1614/55, 1658 ff. (Lücken 1660/66, 1680). » Totenbuch 1662 ff. (Lücken 1678/75, 1677). – AUI den Büchern viele Blätter

ausgerissen. – Firmnngen 1672, 1682. – Corp. Christi Bruderschaft 1696/1736. - FaniReg 1809 ff. Anniversarienherzeichnis 1406 ff.

Sindelsingen Kr. Böblingen (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 6. Jan. 1558 ff. (Band 1558/1635 mit Notizen über Traiuingen, Todesfälle und sonstige Vorfülle.) Verzeichnis der unehelichen Kinder. - Ehebuch (1558/1685 wie oben.) 1685sf. regelmäßig – Totenbuch ebenso. – Konf. 1768 ff. – Komm. 1698/1705, 1752 ff. – Seelenregister 1680/88, weitergeführt bis1740, 1770, weitergeführt bis 1800.

Siudlingen Gem. Unterjettingen Kr. Herrenberg:

Ev. Filial von Unterjettingen, bis- 1889 Einträge in Oberjettingen

Sind-ringen Kr. Öhringen (Hohenlohe). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 19. März 1557/89, 1591/1628, 1637 ff. (1694/1710 nachträglich ergüü,;t). – Ehebuch 6. Inli 1557/85L 155)1/1622, 1683 bis 1698, 1721 ff. (Not.). - Totenbuch 1766 74, 1591/1626, 1688/9–l, 1721 ff. – lKonf. 18(,)8 ff. – Kontin. 1786 ff. – Seelenreg. 1784.

Siuningen Kr. Lanpheim Kath. Filikil von sürchberg n. Iller.

Sirchingen Kr. llrnch Ev. Filial Von Upsingen: Taufbüchlein 1635/38 »von den Soldaten zerrissen und zn Büchsenpntronen schendlich mißbraucht worden«, Z. Nov. 1689 ff. – Ehebuch 29. Sept. 1635J40 und Totenbnih 1(586„-39, hatten dasselbe Schicksal; 1640 ff.

Söflingen siehe Ulni.

–201 Söhnstetten Kr. Heidenheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1601 (Wintermonat) ff. – Ehebuch 1601 (Wintermonat) ff. M Totenbuch 1602 (80. Okt.) ff. – Konf. 1810 ff. – Komm. 1809 ff. – Seelenreg. 1780/1808, Privatarbeit von Pf. Kern 1780, enthält alle zur Söhnstetter Gemeinde gehörigen Familien in aufund absteigender Linie.

Solitude, Schloß. Ev. Filial von Gerlingen Kr. Leonberg, wo Totenbuch 1774/1818, FamReg 1810 ff. und sonstige Einträge zu suchen sind.

Sommenhardt Kr. Calw mit Kentheim und LützenhardL Ev. Filial von

Zavelstein. Sommersricd Gem. Kiszlegg Kr. Wangen. Kath. Filial Von LeupolJ. Siehe auch Waltershofem wo FanIReg 1814 ff.

Sondelsingen Kr. Urach (Gremlich neben Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1582 ff. » Ehebuch 1582,-1806, 1808 ff. – Totenbuch 1582 ff. – Konf. 1818 ff. – Komm. 1810 ff. – sürchenkonu prot. 1862 ff. ,

Sondetbuch Kr. Blanbeuren Ev. Filial von Asch.

Sonderbuch Kr. Münsingen. Kath. Filial von Zwiefalten.

Sondernach Kr. Ehingen Ev. Filial von Mehrstetten Kr. 9)kü11si11gen.

Sontbergen Gem. Bräunisheim Kr. Geislingen Ev. Filial von Bräu nisheirn Siehe dieses-.

Sontheim n. N. Kr. Heilbronn (Deutschorden). Kath. Pfarrei: Taxlfbuch 1665/1764 (bis 1686 Von Pf. Niaurer »in quantum possjbile erat« restauriert; 1764 ff. – Ehebuch 12. Nov. 1615 ff. – Totenbuch 9. Nov. 1624/1764 (1818 von obigem Pf. Maul-er »in quantum legerc potuj… restauriert). – J–i1«m.Reg. 1712/60, 1777/85.

Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1884 ff. – Konf. 1904. Frühere Einträge siehe Horkheim

Sontheim a. Brenz Kr. Heidenheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1678 ff. – Komm. 181,1 ff. FainNeg von 1808 geht bis 1752 zurück.

Sontheim Kr. Münsingen (Wü.). Ev. Pfarrei, derzeit mit der ev Pfarrei Ennabeuren verbunden, wo Taufbuch 1616 ff. – Ehebuch 1658 ff. » Totenbuch 1602,/13,

202

1658 ff. – Fronf. 1741 ff. – Komm. 1604/06, 1751 ff. » Seelenreg. 1750, 1764, 1797. Spaichingen (Hohenberg) Kath. Pfarrei: Taufbuch 29. Mai 1644 ff. – Ehebuch 7. April 1714/17. Febr. 178–s1, ]2. Sept. 1784 ff. – Totenbuch 21. Oft 1714 ff. Alle 3 Register vnmvjå Jan. 1787 an für die OrtIteile Spaichingen und Hoer getrennt geführt Ein ältere-I Tauf-, Ehe-, Totenbuch bei der Einäscherung von Pfarrkirche und Pfarrhaus durch die Schweden 1688 verbrannt. – Firm.Reg. 1728, 1788, 1747, (vermutlich) 1763, 1778, 1784, 1808.–Fam.Re41. 1(330–178(") Von Landmt SIYZaiCr nefertigt: 1780 ff. Ev. Filial von Haufen o. V» wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1847 ff. Sparwiesen Kr. Göppingen Ev. Filial von 11hingen. chfklmrdt Gem. Alwnrq Kr. Calnr Ev. Filial von Zavelstein und Altburg Spiegelberg ser. Backnana (Wü.). Ev. Pfarrei seit 1719: Taufbuch 1706 ff. – Ehebuch 1707 ff. – Totenbuch 1710 ff. - Konf. 1723/87, 1792 ff. » Komm. 1707,/18, 1795 ff. – Familien rückwärts- ergänzt: für Spiegelberg bis- 1773: für Grnßhöchbera bis 1774z für Roszstain bis 1745; für Inr bis 1.70'2; für Nassacli Kr. Marbach bis 1757: für Tauernbem Gem. Reichenberg bisrs 1759. – Seelenreg. für Imf 1793ff: für Spiegelberg 1780 ff.: für Grof311öcliliera 1785 ff.: fjlr Ros;staia 1791 ff.: für Danernbera 1795; für Nasfach 1798 ff. – Kirchenfoiw.prnt. 1749 ff. – Früliere Einträge siehe Löwenstein Spielbach Kr. Gerabronn (Rothenburg). Ev. Pfarrei mit Weiter Heiligenbronn und Rentfachsen Geni. Blmnweiler Kr. Meraentbeim: Taufbuch 1565/1614, 1621 ff. –s– Ehebuch 1566/78, 1581/16051628/1777, 1779 ff. –s- Totenbuch 1626ff – Konf. 1836 ff. - Komm. 1748 ff. zanLRekf 1746 ff. für Heiligenbronn Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1786/1811 Auszug aues den Lenzenbronner RegisternX 1811 ff. - Konf. 1836 ff. - Komm 1811 ff. - FaniNeg 1750 ff. für Reutsachsent Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1738/1811 (A11«:s«3na aus den Kirchenbüchern der ev. Pfarrei Dettwang bei Rotbenbura).

H

– 203 –

Spielberg Kr. Bracenheim Ev. Filial von Ochsenlmet).

Spielberg Kr. Nagold (Baden). Ev. Pfarrei mit Filial Egenhausen: Taufbuch 1595 ff. (Egenhausen 1595). - Ehebuch 1608sf. (Lücken 1685/40), gemeinsam. - Totenbuch 1611fs. (Lücken 1635/40), gemeinsam. – Konf. 1724, 1776/1805. - Komm. 1755sf. - Seelenreg. 1802 – Sämtliche Register auch für- Egenlmnsen.

Spindelwag Kr. Leutkirch Kath. Filial von Rot a. d. Rot, Djeten:

berg und Landoltsweiler von Ellwangen, Boschen von Hauer-»

Spraitbach Kr. Gmünd (Gmünd). Kath. Pfarrei1 Taufbuch 1667 ff. - Ehebuch 1707 ff. – Totenbuch1707-48, 1768 ff.

Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1868 ff. Frühere Einträge s. Ruppert5: l)osen, vor 1835 Täferrot

Sprollenhaus Gem. Wildbad Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von Wildbad.

Stachenhausen Gem. Dörrenzimmern. Ev. Filial von DörrenzimmerIL

Stasslangen Kr. Bibemch (Schussenried). Kath. Pfarrei: Taubech 1678sf. Ehebuch 1675 ff. - Totenbuch 1678 ff. – Fam.Reg. 1785 ff.

Staig Gem. Weinstetten Kr. Lauplseim (Kl. Wil)li1m(311). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1668fs.

Staigacker Gem. Backnang. Ev. Filial von Oppemoejler.

Stammheim Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch (zerr.1ssene Blätter 1629 ff.) 1632 ff. – Ehebuch 1645 ff. – Totenbuch 1688 ff. – Konf. 1768 ff. Komm. 1614/37, (1624 bis 1685 in Seelenregisterform), 1652/54, 1749 ff.

Stammheim KI Ludwigsturg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taubech 1597 ff. – Ehebuch 1600 ff. – Totenbuch 1599 ff. – In den ersten Jahren unvollständig – Konf. 1798 ff. Komm. 1746 ff. – Seelenreg. 1785/1808.

Standorf Gem. Niederrimbach Kr. Merqentbeim Ev. Filial von Crea lingen. Siehe4dort.

Steinach Kr. Waiblingen Ev. Filial von Hohengel)ren, bis 1847 von

Buoch. Steinach, Vorort von Waldsee. Kath. Filial von Waldsee.

-204 Steinbach Kr. Buck1mng. Ev. Filial von Backnang. Steinbach Kr. Hall s. Hall. Steinbach Kr. Cszlingen (1). Liebenstein). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1716 ff. » Fam.Reg. 1800 ff. Steinbach sitx Künzelsau Ev. zilial Von Belsenberg. Weiler Mittelbronn und Wolfsölden von Buchebeack). Kath. Filial Von AtnrichshansUL Steinberg Kr. Laupbeim (si«l. Wiblingen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1582 ff. (bis 1668 sehr lückeIIhaft). – Firm.k)ieg. 1668/1818. Steinenberg Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbucf) 1640 ff. (1. Nov. 1640 ff. Vorausgehende 81 Eintr. fet)len). – Ehebuch 1654 ff. – Totenbuch 1654 ff. Konf. 1767 ff. – Komm. 1819 ff. – Seelenreg. s. d. (vor 1809). Steinenbronn Kr. Stuttgart (Wü.). Ev Pforten Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1687 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 171l)-"20, 1783 ff. – Seelenreg. 1737/55, 1771/82 ff. Steinenkirch Kr. Geislingen (Ulm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 23. Juli 1559 ff. – Ehebuch 1560 ff. – Totenbuch 1589 ff. Konf. 186fo. – Komm. 1615/1715, 1754/64, 1810 ff. Steingcbronu Kr. Münsinaen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial DottingenI Taufbuch 1568 ff. – Ehebuch 1568 ff. - Totenbuch 1568 ff. – Konf. 1724/1824, 1902 ff. « Komm 17UO/44 (1860 ff. nur noch für Stei11gcbronn). - Seelenreg. 1728/43. Steinhausen a. Nottmn (bis:? 1672 Ober-Oberstetten) Kr. Bibcmch. Okl. Ochsenhausen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1608 ff. – Ehebuch 10'U8 ff. – Totenbuch 1608 ff. – Firmx Reg. 1669/1705, 1720, 1.725, 1787, 1750 ff. - Notaüo familiamm 1651 (von Steinhausen, Bellamont, Fi,iramoos, Nottum). s– Syllabus Parodlianoruln (lelen Und FullljlietO 1725. Steinhausen Kr. Wald-see (Kl. Schufsenried, dem Kirche inknrporiert). Kath. Pfarrei mit Filial Muttensnwiler Kr. Vilmrach: Taufbuch 1611 ff. (1612,X-17 Lücke). – Ehebuch 1652 ff. (1867 bis 1877 bis 1898 lückenlmft). –s Totenbuch 1654 ff. (1655/60 Lücke). – Zabl der h. Beichten 1671 und 1672. – Jahrtagsverzeichnis 1652. - Zahl der Kommunionen 1710/12. - Firm.Reg. 1696, 1715„-1829.

205 –

– Catalogus animarum et commun. 1716/5?, 1774/180?. – Catalogus parodiorum Steinllus. et MuttenswiL 1774/1820.

Steinsfeld Kr. Heilbronn s. Lehrenfteinsfeld.

Steiuheim a. Aalbuch Kr. Heidenheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Tazifbuch 11. Mai 1649/1730, 1782 ff. – Ehebuch 18. Sept. 1649 ff. – Totenbuch 25. März 1649/1780, 1741 ff. » Komm. 1651/99, 1731/68, 1770/80, 1791 ff. – Seelenreg. 1786/180dl – »Verzeuch: nuß der getaufften Kinder, so nach erlittener und außgestandener Nördlinger Schlacht von den päpstischen Priestern allhier zu Steinbeim von anno 87 biß uff 1649 seindt getaufft worden, wie ich Dr. Matthias- Cellarinü teils aus« ihrem hinterlassenen Taufbuch, teils von den Eltern selber bin berichtet worden«. Geschrieben 1660.

Steinheim a. d. Murr Kr. Marbach (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch Okt. 1684 ff. (bis 1648 nicht vollständig). – Ehebuch Jan. 1686 ff. – Totenbuch Dez. 1647 ff. – Konf. 1728 ff. – Koan 1744/67, 1774 ff. - Seelen- und gr. Fünderexamenregister 1780/50, 1756 ff. – Seelenreg. 1728/58. - Kirchenkonoprot 1647 ff.

Steinkirchen Kr. Künzelgau (Hot)enlohe). Ev. Pfarrei, mit Döttingen

verbunden:

Taufbuch 1568 ff. (Not. i. Band II). – Ehebuch 1598 ff. – Totenbuch 1656 ff. – Konf. 1809 ff. – Komm. 1656, 1725, 1771 ff. – Seelenreg. 1788 ff. – Ab 1984 Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Döttingen und Steinkirchen gemeinsam geführt.

Sterneck Kr. Sulz. Ev. Filial von Fürnsal

Sternenfels Kr. Maulbronn. Ev. Pfarrei (bi5 1816 Filial von Leon bronn, s. dieses):

Taufbuch 1676 ff. – Ehebuch 1657 ff. - Totenbuch 1698 ff. – (1822 aus den Leonbronner Registern ausgezogen). – Konf. 1764 ff. – Komm. 1764 ff.

Stetten a. H. Kreis Brackenheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1688 ff. (Vorher 2 Eintr. 1620 und 1 Eintr. 1684.) – Ehebuch 1646 ff. (mit Nachtrag von 1644. – Totenbuch 1645 ff. – Konf. 1778 ff. – Komm. 1789 ff. – Seelenreg. 1889 ff.

Stetten i. R. Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 25. Sept. 1560 ff. (1 Blatt fehlt). – Ehebuch 81. März

206 –

1561 ff. – Totenbuch 1593/1682, 1640 ff. – Kons. 1756 ff. » Komm. 1794 ff. – Seelenreg. 1722/97.

Stetteu Kr. Laupheim (Kl. Wiblingen). Kath. Pfarrei:

Taubech 1725/84 (in Iateinischer Sprache), 1808 ff. – Ehebuch 1721/80 ebenso, 1808 ff. – Totenbuch 1721/89, 1808 ff. – FirmReg. 1729J86, 1798 ff.

Stetten Gem. Nerele)eim. Kath. Filial von Elchingen a. d. H. Besondere-:Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff.

Stetten a. d. Fildern Kr. Stuttgart-Amt Ev. Filial Von Eck)te1«dingen.

Stetteu ob Lontal Kr. Ulm. Kath. Pfarrei seit 1808, vnrlser Filial von Oberstotzingem

Taufbuch 1808 ff. Ehebuch 1809 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Filial LontaL früher Pfarrei mit den Filialen Reuendorf, Kaltenburg Und zeitweilig Bissi11geu: Tonfbuch 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff.

Stetten ob Rottweil (Rottweil). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1663/95, 1697,X"1757, 1760 ff. - Ehebuch 1808 ff. Totenbuch 1808 ff.

Stetten Kr. Tuttlingen. Kam Pfarrer seit 1813, 1512 Filial von Mühlbeim, vorher von Mühlheim Und Nendingent

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1848 ff. - Firm.Rek-«. 1849 ff. - ank Reg. 1808 ff.

Stetten Gem. Dettingen Kr. Eisingen Matt-. Filial von Kirchen.

Stimpfach a. Jagst Kr Crailübeim (Ellwangen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1710 ff. – Ehebuch 1710 ff. Totenbuch 1710 ff. FanrReg c. 1750 ff.

Ev. Filial von Weipert5hofen, Red)enbem, Honlmrdr

Stockach Kr. Reutlingen. Ev. Filial Von Dußlinqerr

Stockenhausen Kr. Bulingen. Ev. FiIial Von Dürrwangen, wo

Taufbuch 1623 ff., mit Türrwangen gemeinsam 1808 ff. – Ehebuch mit Dürrwungen gemeinsam 1687 ff. – Totenbuch mit Dürrwanqen gemeinsam 1687 ff.

Stockheim Kr. Brackenheim (Deutschorden). Kntlr Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1600 ff. – FamRekL 1790 ff.

– 207 –

Stocksberg Gem. Beilstein. Ev. Filial von Neulautern. Kath. Filial von Talheim Kr. Heilbronn.

Stöckenburg s. Vellberg-Stöckenburg.

Stödtlen Kr. Ellwangeu (Ellwangen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1662XSept. 1717, Dez. 1719 ff. - Ehebuch 1662 ff. – Totenbuch 1663 ff.

Stötten Kr. Geislingen (lllm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 23 Juli 1559 ff. (biLä dahin z11rückergänzt), 1561 ff. – Ehebuch 2.Febr. 1559 ff. (ebenfo), 1561 ff. – Totenbuch 1590 ff. – Konf. 1868 ff. – Komm. 1660x94, 1699 ff.

Straßdorf Kr. Gmünd (Rechberg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1600 ff. – Fam.Reg. 1819 ff.

Streich Gem. Vorderweißbuch Kr. Schorndorf. Ev. Filial von Oppels bohm, wo Taufbuch 1614/86, 1695 ff. – Ehebuch 1613/85,1695 ff.-«Totenbuch 1618J85, 1698 ff.

Streich-en Kr. Balingen (Wü.). Ev. Filial von Zillhausen, wo Taufbuch 1660 ff. – Ehe- und Totenbuch 1728 ff. – Seelenreg. 1754 ff. – Komm. 1827 ff.

Strümpfelbach Kr. Backnang. Ev. Filial von Oppemoeiler.

Strümpfelbach Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 14. Juli 1558 ff. – Ehebuch 1565 ff. – Totenbuch 1588 ff. Konf. 1794 ff. – Komm. 1855 ff. – Seelenreg. 1780, 1794/95, 1800. – Verzeichnis betr. Katechigmuisexamen und über „Konfessuri« 1717/25.

Stubersheim Kr. Geislingen (1llm). Ev. Pfarrei mit Filial Hofstett Emerbuch:

Taufbuch 1560 ff. Ehebuch 1559 ff. – Totenbuch 1586 ff. (1634/41 summarisck), 1807 Lücke). – Konf. 1811 ff. – Komm. 1609 ff.

Stuppach Kr. Mergentheim (Deutschorden). Kath. Pforten Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1658/1688 bzw. 1691 für Stuppach, die Purz. Lillstadt, Lustbronn, für Wachbach, Althausen, für Hachtel und Dörtel (Gem. Rot); die beiden letzteren seit 1679. Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1762/1814 für obige Orte ohne Hachtel und DörteL Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. je für Stuppach, Lillstadt, Lustbronn. – Jahrtagsverzeichnis 1.692.

208

Stuttgart. Ev. Kirchenregisteramtt

Bei diesem befinden sich: Taufbuch 1560 ff. s– Ehebuch 20. April 1558 ff. – Totenbuch 1579/1616 lückenhaft, 1620/26 (bis dahin nur Verheiratete) 1627/49, 1665 ff. – Seelenreg. 1763/91 (s. unt.).

Kirchenbücher der

Stistskirche:

Taufbuch 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff.

Hospitalkirch: Taufbuch 1808 ff. – Ehebuch 1806 ff. – Totenbuch 1806 ff.

Leonhardskirch:

Taufbuch 1808 ff. s Ehebuch 1806 ff. – Totenbuch 1807 ff.

Umknisonkirch:

Taufbuch 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1808 ff. – Ksnnf. 1828/96. Frühere Einträge in den Registern der Stistskirche.

Hofkirche:

Taufbuch 1808 ff. - Ehebuch 1806 ff. – Totenbuch 1808 ff. –

Fam.Reg. 1807 ff.

Katharinenspital:

Taufbuch 1848 ff. - Totenbuch 1851 ff.

Matthänskirche:

Taufbuch 1662 ff. – Ehebuch 1653 ff. – Totenbuch 1653 ff. –

FanI.Reg. mit Index.

Gablenberger Kirche:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1587 ff. - Altes- Fam.Reg. 1766 ff» neueres mit Index.

Berger Kirche:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1600 ff. ss FmII.Reg. 1792ff» ab 1835 mit Index.

Gaisburger Kirche:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1587 ff. – Konf. 1750/1819,

Gedruckte Kirchenbücher (Taufen, Trauungen, Sterbefälle) 1694,-1749, 1756/1841.

Seelenreg. der

Reichenstadt oder Thournieracker: 1763, 1766, 1769, 1773, 1776, 1777, 1779, 1782, 1785, 1788, 1791;

inneren Stadt: 1768, 1766, 1778, 1776, 1779, 1782, 1785, 1788, 1791;

209 Eßlinger Vorstadt: 1768, 1765, 1766, 1769, l773, 1776, 1779, 1782, 1785, 1791.

Bei den einzelnen Kirchengemeinden befinden sich:

Berg: Konf. 1842/1930. – Komm. 1882 ff.

Birkenwaldhaus-Botnang: Taufbuch 1558 ff. – Ehebuch 1583 ff. s– Totenbuch 1588/97, 1626 ff. – Konf. 1738 ff. Komm. 1756/98, 1806 ff. – Scelenreg. 1725/1807.

Erlöserkirchet Konf. 1908 ff. – Komm. 1908 ff.

Friedenskirche: 1879 ff., Komm. 1878,-1928.

Gänsheidc: Konf. 1931 ff.

Gaisburg: Konf. 1723 ff. – Komm. 1728 ff.

Garnisonkirchct Konf. 1926 ff.

Gedächtnisfirchct Konf. 1902 ff.

Heilandskirchet Konf. 1914 ff.

.S:)ofpitalkirche: Konf. 1842 ff. – Seelenreg. 1730, 1732, 1735 f. 1741, 1744, 1747. » Kinderexarnenbuch 1712, 1717, 1720.

Johanneskirchc: Konf. 1874 ff.

Ki«cuzkirche: Konf. 1980 ff. – Koan 1909 ff.

Leonhardskirchct Konf. 1794 ff. – Komm. 1692/1854. – Sponsalienbuch 1848/75 (1852/60 fehlen).

Lükaskirchct Konf. 1895 ff. – Komm. 1901/16.

Markuskirche: Konf. 1897 ff.

Martinskirchet Konf. 1904 ff.

Matthäuskirchei Konf. 1888/1922. – Komm. 1788/1882 (1811 fehlt).

Paüluskirch01 Konf. 1892 ff.

Paul-Gerbardt-Kirche: Konf. 1927 ff.

Petruskirche: Konf. 1723 ff. – Komm. 1712 ff. – Ortschronif 1890.

Rosenbergkirchet Konf. 1909 ff.

Schloßkirche: Tauf- und Totenbuch 1886 ff.

Stistskirchc: Tauf- und Geburtsanzeigen 1856/67. – Konf. 1873 ff. – Komm. 1848 ff.

Brenzkirche: Konf. 1982 ff.

Ludwig-Hofacker-Kirche: Tran- und Totenbuch 1933 ff. - Konf. 1983 ff.

Reformierte Stadtpfarrei (ng. Cannstatt): Taüfbuch 1724/1829, 1849 ff. – Ehebuch 1801,-27, 1849/83, 1892 ff. – Totenbuch 1810/27, 1849«/88, 1892 ff.

Württembergischeis Kirchenbücheriserzeichnis 14

- 210 –

Kath. Stadtpfarramt St. Eberhardt

Taufbuch 1806 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch 1806 ff. Famch der Militärgemcindc 1814/1915. Frühere Einträgo s. Hufen.

Stuttgart-Bot11ang (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 10. April 1558 ff. (im 1. Band Lücken). - Ehebuch 1588 ff. (cbenso). – Totenbuch 1582 ff. – Konf. 1738 ff. – Koan 1756/98, 1806 ff. – Seelenreg. 1725/1807. – Eintr. über Parz. Vruderhaus s. auch Kaltental

Stuttgart-Degerloch (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 6. Febr. 1558 ff. – Ehebuch 1587 ff. – Totenbuch 1591 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1775 ff. – Kird)c11koüv.prot. 1769 ff.

Stuttgart-Stadtteil Feuerbach (Wü). Ev. Stadtpfarramt l, ll: Taufbuch 3.Jan. 1558 ff. (II). – Ehebuch 2.Jan. 1558 ff. (l). - Totenbuch 1585 ff. (ll). – Komm. 1686/1709, 1711 ff. – Seelenreg. 1772, 1781, 1786, 179:1, 1800, 1808 ff. – Kirchenkonw prot. 1680, 1698/1724.

Stuttgart-Hedelsingen (Wü.). Ev. Stadtpfarramt ll:

Taufbuch 19. Juni 1558 ff. – Ehebuch 1561 ff., – Totenbuch 1581 ff. -«– Konf. 1723 ff. Koan 1728 ff. – Seelenreg.

1745/74. –i Kirchenkonu.prot. 1660 ff. – Kloster Weil s. dort. Stuttgart, Stadtteil Hofcir. Kath. Stadtpfarramtt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1698 ff. Stuttgart-Wangen (Wü.). Ev. Stadtpfarrumt ll: Taufbuch 29. Juni 1558 ff. (chister nach Vornamen geordnet). Ehebuch s. d. 1558 ff. » Totenbuch ZU. Juli 1558 ff. Konf. 1723 ff. – Zackenqu c. 1740/1808. Süßen Kr. Geislingekh früher Groszsüßen (1llm). Ev. Pfarrei mit Donzdorf: Taufbuch 19.Scpt. 1559 ff.; Privattaufbüchlein von Scbnlmcister Hans Theis 1600781. – Ehebuch 80.Mär«s3 1555V1659, 1811 ff. – Totenbuch 1577/1686, 1644,. 1646/1787 ff. – Konf. 1811 ff. – Komm. 1736/67, 1818 ff. Früher Kleinsüsxen (v. Vudenvofen). Math. Pfarrei: Taufbuch 1682 ff. - Ehebuch 1682 ff. Totenbudi 1682 ff. zirm.Reg. 1741/1827. Firm.Reg. Und Komm. 1818 ff. – FanI.Reg. 1811 ff.

–211–

Sulzbach Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Grantschen: Taufbuch 17. Juli 1558 ff. (Willsbach 17«. April 1558 bis 1571); Grantschen 14. Juli 1558z Wimmental 7. Juli 1558 bis 1685; Ellhofen 6. Juli 1558/95. – Ehebuch für Sulzbach Grantschen und Wimmental (bis 1635) 1560f". – Totenbuch für Sulzbach und Grantschen 1605 ff.; für Wimrnental bis 1685. - Komm. 1799 ff. – Seelenreg. 1784, 1790/1846.

Sulgau Gem. Sulgen Kr. Oberndorf. Ev. Filial von Schönbronn.

Sulgen Kr. Oberndorf (v. Bissingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1642 ff. – Ehebuch 1642 ff. – Totenbuch 1642 ff. – Verzeichnis der Familien der Pfarrei Sulgen 1806 ff. Ev. Filial von Schönbronn.

Sulmingen Kr. Laupheim (Kl. Heggbach). Kath. Pfarrei:

Taufbuch Sept. 1605 ff. (1612 fehlt, 1613 ebenso bis Sept., 1681 Lücke, 1684 nur 1 Eintrag, 1685, 1686 4 Einträge, 1687789 Lücke, 1640 und 1641 je 1 Eintrag). – Ehebuch Sept. 1605 ff. (1682/43 nur 3 Einträge, 1646/57 Lücke). – Totenbuch Sept. 1605 ff. (1685-51 Lücke). – Firm.Reg. 1729/1837. – Fam.Reg. gebt (lückenhaft) bis 1770 zurück.

Sulz a. N. (Wü.). Ev. Stadtpfarramt lI:

Tauf- und Ehebuch 1586 ff. – Totenbuch 1610 ff. – Kirchenko11v.prot. 1688 ff.

Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1871 ff. – Ehebuch 1914 ff. Totenbuch 1871 ff. - Firm.Reg. 1914 ff. – Fam.Reg. 1829 ff.

f Sulz Kr. Nagold (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 7.Sept. 1558 ff.–Ehebuch 1687 ff.-Totenbuch 1644 ff. – Konf. 1745 ff. – Komm. 1844 ff. – Seelenreg. 1774 ff. Sulzau Kr. Herb. Kath. Filial Von Bierlingenx Weitenburg von Bö1stingen. Sulzbach a. Murr Kr. Backnang (Wü.): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1618 ff. « Konf. 1731 ff. – Komm. 1795 ff. – Seelenreg. 1618-67, 1768/72, 1781/84, 1786/1805. – Kirchenkonuprot 1799 ff. – Pfarrerliste 1561 ff. – Memoræ bilienbuch 1789 ff. Sulzbach a. K. Kr. Gaildorf (Limpurg). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1597"ff. (Lücke 28. Juli-M. Okt. 1634). – Ehebuch

212 « 1588 ff. (1592/97 Abschrist; Lücken 16. Okt. 1634 bis 12. April 1712: 5. Mai 1789X 21.Jan. 1748). – Totenbuch 1606 ff. (Lücke 19.Dez. 1682/24.Nnv. 1684). - Kons. 1784 ff. – Kirchenbußregister 1688/1759, 1761/71.

Sulzdorf Kr. Hull (Hall). Ev. Pfarrei (bis 1887 Pfarrfitz in Anhausen): Taufbuch 1612 ff. – Ehebuch 1612 ff. (Lücke 1716/83). « Totenbuch .1612/1715, 1785 ff. – Konf. 1806 ff. - Komm. 1830 ff.

Sulzgriegz (Ei«;lingen). Siehe Eßlingen.

Suppingen Kr. Blanbenren (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1612 ff. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1759 ff. – Seelenreg. 1752, 1781. – Fam.Reg. 1808 ff.; 1824 angelegtesrs Duplikat des Fam.Reg. umfaßt 1747–1829.

Täbingen Kr. Rottwejl (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1588 ff. – Ehebuch 1588/1682, 1719 ff. s Totenbuch 1628/82, 1719 ff. - Konf. 1772 ff. – Komm. (Seelenreg.) 1711 ff.

Täferrot Kr. Gmünd (Wü.). Ev. Pfarreü Taufbuch 1686 ff. Ehebuch 1686 ff. - Totenbuch 1636/1759, 1808 ff. - Konf. 1759 77, 1779 ff. – Komm. 1791 ff.

Tailsingen Kr. Balingen (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 1664 ff. (l)i-:; 1689 teilweise zurückergänzt). « Ehebuch 1665 ff. (bic; Ende 1640 Iückenhaft »Jurückergänzt). – Totenbuch 1665 rennt-» gebt bis 1650 zurück. – Fam.Reg. bis 1650 zurückgefül)rt.– Konf. 1788/77, 1872 ff. -s- Komm. 1737, 1799 ff. (Lücke 1842/72). – Seelenreg. 1702/13, 1715,-34, 1737, 17"70. Kirchenkokw.pmt. 1702 ff. Kath Stadtpfarrei (seit 1912):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1912 ff.

Tailsingen Kr. Herrenberg. Ev. Pfarrei mit Filial Nebringem Taufbuch 9.Nov. 1558 ff. – Ehebuch 2.Dez. 1561 ff. – Totenbuch 1613 ff. – Konf. 1724 ff.

Taldorf Kr. Navensburg (Kl. Weißenau). Kam Pfarrei: Taufbuch 1672 ff. – Ehebuch 1685 ff. – Totenbuch 1685 ff. – Farn.Reg. für Adelsreute, badische Eukl"ave, 1770 ff.

Talbauseu Gem. Epfendorf Kr. Oberndorf. Kath. Filial bis 1812 von

Epfendorf, jetzt von Her1«enzimmern.

213 Talheim Kr. Heilbronn (v. Sperberseck und Vohenstein neben Deutschorden). Ev. Pfarrei: Taubech 1652 ff. – Ehebuch 1652 ff. – Totenbuch 1652 ff. « Komm. 1807 ff. Kath. Pfarrei, bis 1828 Filial von Sontheim a. N.: Taufbuch 1700 ff. – Ehebuch 1700 ff. – Totenbuch 1700 ff. – Firm.Reg. 1700.

Talheim Kr. Rottenburg (Wü. und von Karpffen). Ev. Pfarreü Taufbuch 1568/1783, 1784 ff. – Ehebuch 1568/1686, 1647fff. Totenbuch 1611/85. – 1689, 1648/1716, 1738 ff. – Kons. 1750 ff. – Komm. 1655/99, 1715 ff.

Talheim Kr. Tuttlingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1558 (1. Febr.-1622, 1651 ff. – Ehebuch 1558 (6. Norw1620, 1651 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1814 ff. – Komm. 1711/28, 1750 ff.

Tamm (Kr. Ludwigsburg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1693 ff. – Ehebuch 1693 ff. („Nach geschehener Heimkunft von der Flucht während der französischen Invasion zu Thamm confirmiert und eingesegnet« lohne Jahr]). - Totenbuch 1698 ff. (»Anno Christi 1698, als die Franzosen ihr Lager da gehabt, sehndt gestorben«). – Konf. 1723 ff. – Komm. 1800. – Seelenreg. 1694 (Bestondnufnahme der 50 Tantmer Familien. In den Daten nicht unbedingt zuverlässig); 1738.

Tannau Kr. Tettnang (Montfort). Kath. Pfarrer:

Taufbuch 1722 ff. – Ehebuch 1722 ff. – Totenbuch 1722 ff. «Firm.Reg. 1722/1791, 1793 ff. – Fam.Reg. 1767 ff. Tannhausen Kr. Ellwangen (,«O"ttingen; Kirchensatz Domstist Augsburg) Kath. Pfarrei: Taufbuch 1682/1811, 1818 ff. – Ehebuch 1622/72, 1674/1708, 1714 ff. – Totenbuch 1622/1708, 1714 ff. Tannhausen Kr. Waldsee. Kath. Filial von Aulendorf. Tannheim Kr. Leutkirch (Kl. Ochsenhausen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1700 ff. Teinach Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei, seit 1891, mit Filialen Emberg und Schmieh: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1891 ff. (frühere Einträge in Zavelstein). – Fam.Reg. für Teinach 1842 ff.

– 214

Temmenhausen sit. Blaubeuren (Ulm). Ev. Filial von Bermaringen, wo Taufbuch 1569 ff. - Ehebuch 15c0 ff. - Totenbuch 1582 ff. Tcttnang (Montfurt). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1645 ff. – Ehebuch 1645/1747, 1750 ff. – Totenbuch 10"45 ff. FaIII.Reg. 1775 ff. – Kird)enkokiv.prot. 1820 bis 1862. Ev. Studtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbum 1861st Konf. ,1861 ff. – Komm 1892 ff. – Fam.Reg. 18(51«ff. – Frühere Einträge in FriedrichshafetL

Thomashardt Kr. Sdmrndorf. Ev. Filial von Hegenlolnc

Ticfenbach Kr. Crailesheim (An«:«bach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1533 (1534.«Z)/49, 1563/1706, 1712 ff. – Ehebuch 17…Juni 1533/45, 1578/1609, 1614 ff. Proklamutionen auswärtg Getrauter 1742/95). Not. – Totenbuch 1585/90, 1592/98 mit Vielen Lücken (loje Blätter), 1614 ff. Konf. 1808 ff. – Komm. 1675/1747, ,1,765 ff. » Verzeichnis der Privatkommunikanteu 1731/41, 1765/98.

Tiefenbach ser. Neckursulm (Deutschorden). hiatl). Pfarrei: Taufbum 1770 ff. - Ehebuch 1808 ff. Totenbuch 1808 ff. – Fam.ch. c. 1800 ff.

Tiefenbach Kr. Riedlingen. Kath. Filial von S"eckirch.

Tieringen Kr. Balingen (’s1’kü.) mit Filial Oberdigigibeiun Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1712 ff. – Konf. 18-15 ff. « Komm. 1757 ff. -«– Seelenreg. 1770, 1,800, 1802. « Für Oberdigisbeim eigene Register seit 1840. – Kj1«chenkmw.prot. 1726 ff.

Tigerfeld Kr. Münsingen (Kl. Zwiefalten). Kath. Pfarrei mit Fjlial

Aichstettent

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1650 ff. – Spo11salienreg. 1784/79. Firm.Reg. 1650/1772. – Komm. 1650, 1772, 1780/1846.

Tischardt Kr. Nürtümen. Ev. Filial von Frickenhausen, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. und frühere Einträge in den Frickenh. Register11.

Tomerdingen Kr. Blmibeureu (Kl. Elchingen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1684 ff. – Firm.Reg. 1880 ff. – FamReg. für Filiale (Diasporanen) 1866 ff., für Tomerdingen 1808 ff.

Tonbach Gem. Baiersbronn Ev. Filial von Baiersbronn.

215 –

Trailfingen Kr. Urach. Ev. Filial Von Gruorn, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1726 ff. (Einträge 1646/1726 in den Gruorner Registern.

Treffelhausen Kr. Geislingen (Rechbergisch). Kath. Pfarrei mit Filial Schnittlingen: Taufbuch 1672 ff. – Ehebuch 1668 ff. – Totenbuch 1667 ff. –

Fam.Reg. 1811 ff. für Schnittlingen und Treffell)m1sc11. SiehtL

auch Weißenstein. T Treffensbuch Gem. Berghülen Kr. Blaubeuren Ev. Filial von Berghülen, wo

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. - Frühere Einträge in Ver-fsmaringen.

Tteherz Gern. Aitrach Kr. Lentkirch ("Waldb11rg). Kath. Pfarrei, bis 1801

Filial von Aiträch1 4 Tauf-,Ehe-,Totenbuch 1762 ff

Trichtingen Kr Sulz (Wü.) Ev Pfarrei: s

Taufbuchs . Jan 1559/1605,1607 (Ende) ff – Ehebuch 1568 ff W Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1777 ff. – Komm. 1777 ff. Kirche:ikonv.prot. 1775

Triensbach Kr. Crailsbeim (Ansbach). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1569/1605, 1607 (Ende) ff. – Ehebuch 1569 ff. – Totenbuch 1569/1797, 1800 ff. (Ältestes Kirchenbuch von 1533 schon 1716 verloren.) - Komm. 1688/1706, 1716/1825, 1827 ff.

Trochtelsingen Kr. Neteslieim (Öttingen). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1566/81, 1612/15, 1620 ff. – Ehebuch 1565/1609,1614 ff. (Aber 1628 nur 1, 1629 keine Eheschlicßung verzeichnet. 1800-09 Lücken.) – Totenbuch 1612 nur 1 Eintrag, 1621 ff. – Konf. 1811 ff. – Komm. 1682/93, 1738 ff. - Seelenreg. 1732 ff., enthält die Bauern- und Söldnerfamilien aus der Zeit 1700/1740. Scheint nicht vollständig zu fein, (keine Gewerbetreibende).

Trofsingen Kr. Tuttlingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Tatifbuch 1641 ff. für Trofsingen und Schum. – Ehe- und Totenbuch 1664 ff. – Konf. 1723 ff. – Seelen- und Komm. 1800 ff. – Fam.Reg. für Deißlingen 1818/36.

Truchtelsingen Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1570 ff. (1591,-1688 Iückenhaft, frühere Blätter zerrissen).

– Ehebuch 1572/1664; spätere Blätter zerrissen, 1699 ff. – Totenbuch 1609 ff. – Konf. 1723 ff. - Komm. 1762/68, 1866 ff. – Seelenreg 1719, 1739/60, 1798/1834.

Trugenhofen Kr Neresheim (Öttingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1704 ff. – Ehebuch1711/68, 1774 ff. – Totenbuch 1704/66, 1773 ff. - Fam.Reg c. 1790 ff.

Tübingen (Wü). Ev Kirchenregisteramt: [GWR 1]

Taufbuch 25. April 1558 ff. – Ehebuch 9. April 1553 ff.[GWR 2] – Totenbuch[GWR 3] 5. Nov 1596 ff.[GWR 4] – Konf. 1778 ff.[GWR 5] – Seelenreg. 1727/41[GWR 6] – Tauf- und Ehebuch der Kliniken 1818 ff.[GWR 7][GWR 8] – Tauf-, Ehe- und Totenbuch des Ev. Garnisonspfarramts 1876 ff. – Fam.Reg. 1932 ff. [GWR 9] [GWR 10]

   Kath. Stadtpfarrei (einstige Pfarrei Ammern):

Tauf-, Firmungs-, Ehe-, Totenbuch 1750/1807. (Taufbuch 1635/48 im Staatsarchiv). – Taufbuch des Stadt- und Klinikpfarramts 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. - Totenbuch Febr. 1807 ff. – Fam.Reg. 1804 ff., der Filiale 1792/1842.

Tüngental Kr. Hall (Hall). Ev. Pfarrei mit Filial Hessental:

Taufbuch 13. Aug. 1559 ff. (Lücke 1624 bis Okt 1632). - Ehebuch Okt. 1632 ff. – Totenbuch 1592/97, 1682/1716, 1722 ff. – Konf. 1808 ff. - Komm. 1807 ff.

   Hessental:

Taufbuch 1593/1624, 1688 ff. – Ehebuch f. Tüngental – Totenbuch 1631 ff.

Türkheim Kr. Geislingen (Ulm). Ev. Pfarrei mit Filial Wittlingen:

Taufbuch 24. Okt. 1558 ff. – Ehebuch 18. Dez. 1558 ff. – Totenbuch 21. Jan. 1559 ff. - Konf. 1811 ff. – Komm. 1823 ff.

Tullau Gem. Uttenhofen Kr. Hall (Hall). Ev. Stadtpfarrei:

Taufen 1613/96 (besonders im Taufbuch St. Urban 1613/1732), 1808 ff. – Ehen 1613/1705 Gesunders im Ehebuch S. Urban 1613/1746) 1807 ff. – Die übrigen Taufen und Eben in den Registern S. Urban. – Totenbuch 1835 ff. (früher wurden die Toten nach Westbeim geführt). – Konf. für Tullau und den Haller Vorort Hagenbach 1811/40. Komm. für Tullau und Hagenbach 1811/40.

Tumlingen Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1650 ff. (Nachträge 1630 ff.). – Ehebuch 1636/1649


Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. [handschriftliche Ergänzung rechts neben dem Text:] Gedruckt. K.Reg. (jez F. Rönnerle 1786–1831) Tot u K 1829–41 1831–46
  2. [handschriftliche Ergänzung am linken Rand:] 1553–1614, Bürger, 1615–71, 1672–96, –1725, –83, 83–1802, –08
  3. Druckfehler in Textvorlage: Taufbuch
  4. [handschriftliche Ergänzung am linken Rand:] TotReg 1596–1651/Kop, 1651–1714/Wit[?], 1715–1737, 1737–1766, 1767–1799, 1800–08, 08–10, G. 09–12, 13–14, 14–19
  5. [handschriftliche Ergänzung über dem Text:] –1805, –23
  6. [handschriftliche Ergänzung über dem Text:] –57, –95, –1921
  7. [handschriftliche Ergänzung am linken Rand:] Kliniken 1818–54, 1860–jetzt
  8. [handschriftliche Ergänzung über dem Text:] 1818er, –59, –86, 1908–21, –26, –31, –36
  9. [handschriftliche Ergänzung am linken Rand:] [?]gang alt 6 bücher/[?], 5 [?]
  10. [handschriftliche Ergänzung am linken Rand:] [?]b der Zeit nach erfaßt

–217–

(Nachträge), 1650 ff. – Totenbuch 1650 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1793 ff. – Fam.Reg. 1660. – Seelenreg. 1660. – Die früheren Register bis 1685 im Dreißigjährigen Krieg verloren. 1685/50 Pfarrei unbesetzt, teils- von Dornstetten, teil-J von Pfalzgrafenweiler aus verwaltet.

Tuningen Kr. Tuttlingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1662f . – Taufbuch für den ev. Teil von Sunthausen (Bad. A. Donaueschingen) 1664/1880. – Ehebuch für den ev. Teil von Sunthausen 1669/1880. - Totenbuch für den ev. Teil von Sunthausen 1665/1830. – Konf. 1766 ff. – Komm. 1817 ff. – Seelenreg. für Tuningen 1794, für Zunthausen 1794.

Tuttlingen (Wü.). Ev. Kirchenregisteraint:

Taufbuch 1661 ff. (Lücke 1784/66 durch Stadtbrand 1803). – Ehebuch 1661 ff. – Totenbuch 1661 ff. (Lücke 1784/90 durch Stadtbrand 1803). – Konf. 1728 ff. – Komm. 1749 ff. Seelenreg. 1690/1807. -s Fam.Reg. Ludwigstal 1808 ff.

Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1846 ff. – Ehebuch 1828/1872, 1874 ff. – Totenbuch 1848 ff. – Fam.Reg. 1824 ff.

Überberg Kr. Nagold Ev. Filial von Altensteig-Dorf.

Übrigshausen Kr Hall. Ev. Filial von Untermünkheim, 1807 bis 1880 von Enslingen, wo besonderes Taufbuch 1809 ff. - Ehebuch 1809 ff. - Totenbuch 1809 ff. – Konf. 1807 ff. – Komm. 1808 ff.

Uhingen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Sparwiesen, Diegelsberg, Holzhausen, kiederwäldem Weilerberger Hof und Nassachmühle:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1634 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1827 ff.

Uhlbach Kr. Eßlingen (Wü.). Ev. Stadtpfarrei:

Taubech 1591 (16 Einträge), 1600 ff. (bis 1761 Tauf-, Ehe-, Totenbuch auch für Rotenberg). Verzeichnis unehelicher Geburten (4 Einträge) 1565/1610. – Ehebuch 1565 ff. – Totenbuch 1566 ff. Große Lücken April 1614/1620 (im letzten Jahr nur 1 Eintrag) und 1627/53. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1777 ff. – Seelenreg. 1801.

Uigendorf Kr. Riedlingen (v. Hornstein). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1661 ff. (mit Nachtrag aus den Jahren 1664 und 1665). – Ehebuch 1666 ff. (Lücke 1685/93). – Totenbuch 1666 ff. (Lücke

– 218

1685/93). - Firm.Reg. 1696/1719, 1729/1773, 1781/1818. – Nomjna parochianorum 1666/83, 1690, 1748/49. – Fam.Reg.1807 mit Nach-trägen über Familien vom 15./17. Jahrhundert 1808 ff.: llrfamilienregister 1650 ff. (Pribatarbeit von Pfarrer Selig.) Ulm (Reichsstadt). Ev. Kirchenregisteramt:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch (bzw. Leichenpredigten) der Münstergemeinde 1561 ff., der Dreifaltigkeitskirche 1810 ff., der Weststadtgemeinde 1908 ff., von Söflingen 1874 ff., der ehemal. Garnisonsgemeinde 1811 ff. – Tags Totenbuch von 1561 hat während der Pestzeit Juli 1635 bis Jan. 1686 keine namentlichen Einträge.– Taufbuch der Pilger 14. Mai 1587/1802, der Unebelichen 17. Jan. 1561/1795, der Soldaten 28. Mai 1648/1795. –« Ehebuch der Soldaten und Fremden 1645,-1800. – Konf. 1811 ff.

Kath. Pfarrei zu den Wengen, 1805 nach Aufhebung desj- Augustineri

klosters zu den Wenigen errichtet:

Taufbuch 1689/1807, 1809 ff. s- Ehebuch 1639/1807, 1811 ff. Totenbuch 1689/1807«, 1810 ff. – Taufbuch der Kommende, Ulm 1703/1806, ebenso Ehe-, Totenbuch, Firm.Reg. derselben in einer Instrucüo Curaü Ullnensis. – Register der Fremden, alpbabetisch in 8 Heften gebunden

Kath. GarnisongpfarreL Fam.Reg. 1818 ff. – Sonstige Einträae in den Registern der Pfarrei.

Vorort Grimmelsingen (Ulm). Ev. Stadtpfarrei mit FilialNiblingein Taufbuch 1742 ff. – Ehebuch 1759 ff. « Totenbuch 1762 ff. Konf. 1812 ff. – Komm. 1811 ff. – Wiblingen Tauf-, Ehe-, Totenbuch Fam.Reg. 1927 ff. - Frühere Kirchenbücber der Milis tätgemeinde Wiblingen (auch der Zivilaemeindel bei dein Kirchenregisteramt Ulrn

Vorstadt Söflingen (Kl. Söflinaen). Kath. Stadtpfarrei St. Maria: Taufbuch 1615 ff. – Ehebuch 1811 ff. – Totenbuch 1758 ff.

Ev. Kirchenbücher in UlIn:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1874 ff.

Vorort Wiblingen (Kl. Wibljnaen). Kath. Stadtpfarrei Init zilialen Unterweiler Kr. Lanpheinh Oberweiler Gem. Oberkirchberg: Taufbuch 1608 ff. – Ehebuch 1618 ff. –«- Totenbuch 1612/491652/1775, 1784 ff. – Firm.Reg. 1779 ff.

219 s Unterweiler, Oberweiler, Fremde: Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Fam.Reg. 1808 ff. Vorort Wiblingen. Ev. Filial von Grimmelsingen, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1927 ff. Ältere Kirchenbücher der Militüri gemeinde Wiblingen, in die auch die dortigen Zivilpersonen eingetragen wurden, befinden sich beim Filirchenregisteramt Ulm, Münsterverwaltuugsgebäude Ummendors Kr. Biberach (Kl. Ochsenbausen). Kath. Pfarrei: Taubech 1689 ff. – Ehebuch 1686 ff. « Totenbuch 1640 ff. Catalogus Confirmatorum 1697/1819. Familidrum nomine 1697 und 1728. Undingen Kr. Reutlingen (Wü.). Ev. Pfarrei, büs 1892 Filial von Genkingen: Taufbuch1678 ff. – Ehebuch1675 ff. – Totenbuch 1674 ff. – Komm. 1889 ff. – FamReg bis 1769 zurück ergänzt. Unlingen Kr. Riedlingen (Waldburg). Kath. Pfarrei: Taubech 1675sf. – Ehebuch 1677 ff. – Totenbuch 1698 ff. »Diese Register sind 1784/1807 sehr lückenhaft, besonders im Ehebuch 1790/1808 und im Totenbuch 1801/08. FirmReg 1656 bis 1786. 3 Bände Ur-Fam.Reg., von Pfarrer Selig angelegt. Lücken im Ehebuch einigermaßen durch die Heiratsabreden der Gemeinderegistratur ergänzt Unteraspach Kr. Hall. Ev. Filial Von Qberaspach Unterbalzheim Kr. Laupheink w. PalIn). Ev. Pfarrei mit Filial Oberbalzheim: Taufbuch 1578 ff. (Lücke 1688/36). – Ehebuch 1573 ff. (Lücke 1633/86). – Totenbuch 1578 ff. (Lücke 1688/86 und 1640/49). – Konf. 1842 ff. – Komm. 1847 ff. – FamReg gebt bis 1776 zurück. Unterbetken Gem. Oberberken Kr. Schorndors Ev. Filial Von Adelberg. Unterböbingen Kr. Gmünd. Kath. Pfarrei: Taufbuch, Ehebuch, Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. für Unterund Oberböbingen, Heubach Siehe auch Mögglingen.

– 220

Unterböhringen Kr. Geistingen (Ulm). Ev. Pfarrei mit den Filialen

Hausen a. d. Fils und Oberböhringen:

Taufbuch 1605 ff. (Lücke Febr. 1635/Juni 1636). – Ehebuch 1605 1607 bis 1605 zurück ergänzt. – Totenbuch 1605 ff. (Lücke Juni 1635/Aug. 1636, Pest). « Einträge im 301äl)r. Krieg wohl nicht ganz vollständig Für Filial Hausen seit 1792, Filial Oberböl)ringen seit 1793 besondere Register. – Konf. 1811 ff. – Komm1791 ff. - Paternitätsjsliste für alle 3 Gemeinden 1842/82, 1868/70.

Unterboihingen Kr. Nürtingen (v. Wernc11-i). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1642/1806, 1808 ff. – FamReg 1808 ff. – Filialistenregister 1860 ff.

Ev. Pfarrei (seit 1900): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1901 ff. - Frühere Einträge s. Oberboihingen.

Unterbrüden Kr. Bucknang Ev. Filial von llnterweissnch.

Unterdcttingen Kr. Biberach s. Oberdettingen.

Unterderdingen Kr. Maulbronn s. Derdingen.

Unterdeufstetten Kr. Crailsheim (v. Seckendorff). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1736/1807 Musng aus den Taufreg der Pfarrei Ellenberg und der ev. Pfarrei Segringen, unvollständig gefertigt 1826), 1808 ff.

Ehebuch 1824 ff. - Totenbuch 1824 ff. » Fam.Reg. um 1800 ff. – In den Kirchenbüchern Einträge auch von Matzenbach, Lautenbach, Wildenstein, Günzbach, Finkenberg Hahnenberg Krettenbuch, Neumülslen, Finkental

Ev. Pfarrei. 1905 von q"«ildenstein abgetrennt, mit Filialen Buckenweiler Geni. Lautenbach und Matzenbach: Taufbuch 1905 ff. – Ehebuch 1906 ff. – Totenbuch 1905 ff. « Frühere Einträge beim ev.-Inth. Pfarramt Segringen (Mittelfranken), bis 1810, 1810/1905 beini ev. Pfui-kamt Wildenstein. – FainReg 1834 ff. (unvollständig) für Unterdeuffstetten, 1894 ff. für Wikützenbach Bantzenhof, Gerhof, Breitenbach; 1834 ff. für Buckenweiler (unvollstündig).

Unterdigisheim Kr. Balingen. Kath. Pfarrei (früher Filial von Nüsplingen, dann von Heinstetten, 1695 von Hartheim 1752 Kuratkaplanei, 1848 Pfarrei):

Taufbuch 1752/1784 (sehr lückenhaft) 1784 ff. – Ehebuch 1752 ff.

– Totenbuch 1758 ff. (bis 1825 sehr lücfenhaft). – Firm.Reg. 1772, 1784, 1830, 1845. – Komm. 1787/96. Ev. Filial von Tieringen. Untereisesheim Kr. Heilbronn (v. Lomergåheim). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1619 ff. (bis- 1651 unvollständig). – Ehebuch 1619 ff. – Totenbuch 1623 ff. – Konf. 1724 ff. – Komm. 1671/95, 1713 ff. – Seelnreg. 1738 ff. Unterensingen Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarreiz Taufbuch 10. Juli 1558 ff. - Ehebuch 1649 ff. « Totenbuch 1650 ff. – Konf. 1759 ff. – Komm. 1758 ff. – Seelenreg. 1767 bis 1804. – Kirc1)etik011v.prot. 1727 ff. Unteressendorf Kr. Maldsee (Waldburg, Kirche Univers. Freiburg i. Br. inkorp.). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1672 ff. – Ehebuch 1672 ff. Totenbuch 1672 ff. – Firm.Reg. 1671J1798, 1803/19, 1837 ff. Von 1794/1807 Not. – Jahrmgsstistungen 1724, 1740, 1741, 1…752, 1761. Unterfischbach Gem. Großerlach. Ev. Filial von Sulzbach a. d. Murr. Untergiusbach Kr. Künzelsau. Kath. Filial von Altkrautheim Untergriesheim Kr. Neckarsulm Kath. Pfarrei: Geburts, Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1648/1712 für Untergriegheim Tiefenbach Höchstberg und Hagenbach; 1712/1808 ff. für Untergriesbejm und Hagenbach; Fam.Reg. 1808 ff. für Utitergriesheim. Untergröningen Kr. Gaildorf (Hohenlohe-Bartenstein). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1777 f. – Ehe- Und Totenbuch 1808 ff. Ev. Pfarrei (Limpurg): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. Früherc Einträge in Obergröningen.–Fam.Reg. von 1808/1572 zurück ergänzt-Seelenreg. 1791. – Konf. 1860 ff. Untergruppenbach Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf- und Ehebuch 1600 ff. – Totenbuch 1693 ff. « Konf. 1751 ff. – Komm. 1828 ff. – Seelenreg. 1812. Unterhaugstett Kr. Calw. Ev. Filial von Monakam, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1910 ff. – Konf. 1911 ff. – Komm. 1859 ff. – Einträge biI 1910 in Möttlingen Unterhaner Kr. Reutlingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Oberhauer: Taufbuch 1576/1585, 28. Okt. 1586 (für Oberhausen) bzw.

222

1587 f. Unterhaner 1605; April 1618XSept. 1618, Sept. 1624fs. – Ehebuch 1586/1604, 1618 ff. – Totenbuch 1586/1604, 1618 ff. (1605/17 fehlt jeder Eintrag in den Registern). – Konf. 1772 ff.

– Komm 1535 ff. – Seelenreg. 1787 ff. (für Unterhausen 1769 ff.). – Fam.Reg. für 1549/1674, zurück ergänzt (1675/1807 teilweise).

Unterheimbach Kr. Öhringen (Hohenlohe). Ev. Pfarrei mit Filial Geddelsbach: Taufbuch 1565 ff. – Ehebuch 1566 ff. Totenbuch 1588 ff. – Komm. (Confitenten-)Reg. 1691/1748, 1816 ff. – Fam.Reg. für Unterheimbach bis 1750, für Geddelsbach bis- e. 1770 zurück ergänzt. Unterheinriet Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1608 ff. – Ehebuch 1. Mai 1627 ff. – Totenduch 1626 (118 Personen an« der Pest Uestorben), 1627 ff. – Konf. 1767 ff. « Komm. 1828 ff. Unterjesingen Kr. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 21. Aug. 1558 ff. - Ehebuch 1585 ff. Totenbucti 1594 ff. – Konf. 1728 ff. » Komm. 1788/94, 1881 ff. « Seelenreg. 1727-37, 1758 ff., 1770 ff., 1799 ff. Unterjcttingen sh-. Herrenberg (Wü.). Ev. Pfarrer mit Filiai LL Sindliuqu1. (Bis:5 Mai 1663 Filial von Oberjettingen.): Taufbuch 16–"10 ff. (1645 zurück ergänzt). – Ehebuch 1639 ff. (ebenso). – Totenbuch 1640 ff. (ebenso). – Konf. 1754 ff. mit Notizen über den Kirchenban. – K01m11. 1688/87, 1754 ff. – Seeleüreq. 1764/1810. – Fc1m.Reg. von 1808 gebt bis 1766 zurück - Sindlinaen s. auch Oberjettingen. Unteriflingen Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von NeIuIeck. Unterkirchberg Kr. Laupbeim (anger; Kirche gehörte Wiblingen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1610/54, 1657 ff. - Ehebuch 1610/54, 1657 ff. – Totenbuch 1610/54, 1657 ff. - Fai11.- und Seelenreg. 1807 und 1808. – Firm.Reg. 1808 ff. - Tauf-, Ehe-, Totenbuch des Filials Musfingen 1808 ff. –« Fam.Reg. 1808 ff. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch des Filials Fredenqu 1808 ff. Unterkochen Kr. Aalen (Cllwungeü). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1674 ff. Frühere Register durch einen

–223 –

Pfarrhausbrand 1674 zerstört, doch bis 1648/50 zurückrekonstrniert. – Fam.Reg. der Filialisten in Aalen, Birkhof, Ettenberg, Glashütte, Himmlingen, Hirschhof, Hofherrnweiler, Neßlau, Unterrombach – Fam.Reg. über Filialisten in Aalen, Hammerstadt, Mandelhöfe, Neßlau, Ofterbuch, Unterrombach Ev. Filial von Aalen Unterlengenhardt Kr. Neuenbürg. Ev. Filial von LiebenzelL Unterlenningen Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 80. Dez. 1608 ff. – Ehebuch 11. Febr. 1612/1728, 1780 ff. – Totenbuch 26. Ang. 1616 ff. - Konf. 1765/1808. – Komm. 1688/1728, 1780 ff. Untermarchtal Kr. Eningen Kath. Pfarrei mit Filial Gütelhofen Gem. Obermarchtal, bis 1880 Filial von Neuburg: Taubech 1808 ff. – Ehebuch 1881 ff. – Totenbuch 1881 ff. »Fam.Reg. von Untermarchtal 1858 ff. – Isam.Reg. von Gütelhofen samt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1881 ff. - Pfarrchronik 1831 ff. Untetmberg Kr. Vaihingen. Ev. Filial von Bifsingen a. Enz, wo Taufbuch 1730 ff. – Ehebuch 1788 ff. Totenbuch 1781 ff. Untermünkheim Kr. HalI (Hall; Kirchensatz Hohenlok)e). Ev. Pfarrei mit Filial Übrigsbausem Taubech 1. Mai 1559 (Taufe von Etislingen): 4. Juni 1559 von W. lsZaacJem 1563 (Untermünkheim) bis 1608, 1613 ff. – Ehebucü 26. Febr. 1556, 8. Mai 1559 ff. für die ganze Pfarrei. – Totenbuch 1629/30. Sept. 1682 ff. –s– Konf. 1824 ff. – Komm. 1764 bis 1775, 1823 ff. – Seelenreg. 1612. Untermusbach Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von GrüntaL Unterrombach Kr. Aalen (Pfarrsitz Hofherrmoeiler). Kath. Pfarrei, bis1878 bzw. 1910 Filial von 1mterkochen. Einzelne Weiler Fil. von Dewangen: Fam.Reg. 1850 ff. – Sonftige Register s. Unterkochen Ev. Filial des Stadtpfarramts III in Aalen: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1901 ff. – Fam.Ren. 1901 ff. – Frühere Einträge s. Aalen. Unterregenbach Gem. Langenburg Kr. Gerabronn (.Hohenlol«)c). Ev« Pfarrei Init Filial Oberregenbacht Taufbuch 1608 ff. – Ehebuch 1608 ff. – Totenbuch 1608 ff. (Lücke LIpr.-Dez. 1638.) - Konf. 1814 ff. – Erstkommnnikanten

– 224

register 1780/45, 1768 ff. – Komm. 1753 ff. – Seelenreg. 1782 bis 1807. Unterteichenbach Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Purz. Dennjächt: Taufbuch 1619-«34, 1640/1720, 1725 ff. – Ehebuch 1619/82, 1650 bis 1715, 1720 ff. – Totenbuch 1662 ff. – Konf. 1723/1816, 1820 ff. – Komm. 1776 ff. – Über die Jahre 1619/1807 wurde 1860 ein Fam.ch. für Unterreichenbach und Dennjächt (unvollständig) zusammengestellt Kirchenkonoprot 1746 ff. llnterriexingen Kr.–Vaihingen (Wü. und Remchingen) Ev. Pfarrei: Taufbuch 1602/31, 1640 ff. – Ehebuch 1604/81, 1640 ff. – Totenbuch 1608/3L 1640 ff. – Konf. 1723 ff. – Konnn 1654/62, 1670/71, 1706/21, 1728/50, 1821 ff. – ScclenrOxL 1858. Unterrifsingen Kr. Nereisheim (Öttingen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1668 ff. -s- Ehebuch 1607/78, 1680 ff. – Totenbuch 1607-75, 1680 ff. – za:11.ch. c. 1750 ff. Unterrot (Gaildorf). Ev. Filial von Münster. N. Honkling mit Wildgarten von Gschwend. Unterschlcchtbach Kr. Wclzbeint Ev. Filial Von Ruder-Joch, bis 1809 von Oppelssbobnh wo Taufouc1)1613-89, 1694 ff. – Ehebuch 1614,-88, 1(394 ff. Totenbuch 1(332-84, 1698 ff. llnterschncidheim Kr. Ellwannen (TcIItschoI«den). sdato Pfarrei mit Weiler Oberschneidbeimz Taufbuch 1608 ff. – Verlobnngsregister 1805/87. – Ehebuch 1603 ff. - Totenbuch 1608 ff. – Ji1«m.ch. 1682/1711, 1745/65. – an.ch. für Ober- und Unterschneidheim je 1808 ff. Unterschwandorf Kr. Nagold. Kath. Filial von Naqold. Ev. Filial von Walddorf. Unterschwarzach Kr. Waldsec (Waldburg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1700 ff. – Firm.Nog. 1711J188tl – FantReg. 1800 ff. Untersielmingen ser. Stuttgart-Mut s. Siclmingen Unterfontheim Kr. Hnll (.Lmll). Ev. Pfarrei: Taubech 1647/79, 1688 (teiln)cise), 1692/99, 1702 ff. – Ehebuch 16–17 ff. s- Totenbuch 1647/1714, 1717 ff. – Konf. 1745 ff. –

Fs

» 225 –

Komm. 1837 ff. – »Daß alt Kirchenbuch ist Anno 1647 in dem Spital von Obersontheim verbrannt worden« Unterstadion Kr. Ehingen. Kath. Pfarrei, bis 1918 Filial von Oberstadion, mit Filial Bettighofen:«" Taufbuch 1902 ff. – Ehebuch 1912 ff. – Totenbuch 1907 ff. – Frühere Einträge in OberstadiorL M FamReg 1808, ebenso für Bettighofen.

Untersteinbach Hir. Obringen (Hohenlohe). Ev. Pfarrei:

Taufbuch Christtag 1599 ff. – Ehebuch 15. Jan. 1600 ff. – Totenbuch 28. Jan. 1600 ff. – Konf. 1809 ff. – Komm. 1815 ff. – Seelenreg. 1670 ff., 1787 ff.

Untersulmetingen Kr. Biberach (Herrschaft Remunan Kath. Pfarrei: Taubech 1650 ff. – Ehebuch 1650 ff. (ergünzt ani- oem Obersulmetinger Ehebuch 1719/72.–Totenbucis 1650 ff. (ebenso 1719/40). – Firm.Reg. 1671/1763, 1782/1819. – Komm. 1767/94, 1834 ff. – Fam.Reg. von 1808 geht bis 1747 zurück. RosenkranzbruderschaftsmitgL 1701/1812. – SkapulierbruderschaftsmitgL 1739/88. – Bruderschaftsakten 1716. Ev. zilial von Laupheim.

Untertalheim Kr. Nagold (Hohenberg). Kath. Pfarrei mit Filial Ober talheim: Taufbuch 1694 ff., Verzeichnis Unehel. Geburten mit Angabe der Vaterstaft 1859/72. – Ehebuch 1694/1786, 1808f«. - Totenbuch 1694/1786, 1808 ff. – Fam.Reg. 1720 ff. Ev. Filial von Hochdors

Obertalheim:

Taufbuch 1819 ff. – Ehebuch 1819 ff. – Totenbuch 1819/61, 1868 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Ev. Filial von Haiterbach Untertürkheim, Stadtgemeinde Stuttgart (Wü.). Ev. Kirchenregistep

amt: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1694 ff. (1694 Pfarrhaus samt Kirchenbüchern verbrannt). Kirchenkonvprot 1704 ff.

Unternrbach Kr. Waldsee. Kath. Filial von Waldsee, W. Oberurbach

und Mennisweiler von Molpertsshaugzz

Unterwachingen Kr. Riedlingen (Kl. Marchtal). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1648 ff. (zugleich für Emerkingen bis 1897). - Ehebuch 1643 ff. (ebenso). – Totenbuch 1648 ff. (ebenso). – Firm.Reg. 1729/1986 für beide Pfarreien. – Fam.Reg. 1794 ff. (ebenso für Emerkingen 1794/1897. – Verzeichnis der Geistlichen 1885 ff.

Württembergisches Kirchenbücherverzeichnis 15

– 226 –

Unterwaldhausen Kr. Saulgau (Kl. Weingarten). Kath. Pfarrei: Taubech 1662 ff. – Ehe- und Totenbuch 1663 ff. mit series pastorum 1524 ff. – Komm. 1668 ff s- Firm.ch. 1819 ff.

Unterweiler Kr. Laupheim Kath. Filial von Wiblingen, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff.

Unterweiffach Kr. Backnang (Wü.). Ev. Pfarrei mit den Filialen Bruch,

Cottenweiler, Heutengibach, Oberweifsach, Unterbrüdciu Taufbuch 1620 ff. – Ehebuch 1648/84, 1696 ff. – Totenbuch 1625 ff. – Komm. 1812 ff. – Einträge für Waldenweiler und Schlichenweiler Gem. Sechselberg (jetzt Parochie Lippoldgweiler bzio Althütte) bis 1852. – Kirchenkonoprot 1789 ff.

Unterwilflingen Kr. Ellwangen. Kath. Filial von Zipplingen.

Upsingen Kr. Urach (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Sirchingen und bis 1705 von Hohen-Urach; dazu im Treißigjährigen Krng Gächingen und Lonsingen:

Taufbuch 1689 ff. (1706 Lücke), Einträge auch für Gächingen und Lonsingen. – Ehebuch 1635 ff. (1638 ff. auch für Gächingen und Lonfingen). – Totenbucli (1 Eintrag von 1640) 1640/99 für alle 4 Gemeinden, 1705 ff. – Konf. 1800 ff. – Komm. 1724 ff. » Seelenreg. 1777/1800, 1800 für Upsingen und Sirclünaen gesondert KirchenkonUth 1705 ff.

Upflamör Kr. Riedlingen. Kath. Filial Von Mörsingen (seit 1814), früher Von Zwiefalten, 1628 von T-igorfeld, 1805 von Dürreniualdstetten Einträge vor 1808 in dortigen chüstern, auch in 311ücfalteü.

Urach (Wü.). Ev. Stadtpfarraint lI:

Taufbuch 29. Mai 1558/1821, 1828 ff. – Etiebuch 1635 ff. – Totenbuch 1636 ff. Konf. 1868 ff. – Koan 1692/99, 1707„-14, 1785/44, 1755/72, 1847 ff.

Kath. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1850 ff.

Urlau Geni. Herlazliofen Kr. Lentkirch (Ost. und Tisnticüordcih Kirchen-« fatz Deutscliorden). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1654 ff. « Firm.Reg. 1687, 17–16, 1757 bis

1829, 1837 ff. – Komm 1711/88. Jahrtaus- und andere Stistungen 1656/1725. » Tauf-, Ehe-, Totenbuch der Pfar1.ange vorigen non Grünenbach und Hafclbnra (Uorderöfterreichisch) 1784 bis- 1816. - Fam.Reg. 1811 ff. – Kirchcükonv.prot. 1830/32. –

– 227 –

Pfarrchronik geht bis 1894 zurück. – Einschreibbuch der Todesangst Christi-Bruderschaft in Urlau 1847 ff.

Utfendorf Kr. Saulgau. Kath. Filial von Hohentengen.

Urspring Gem. Schelklingen Kr. Blaubeuren. Früher kath. Pfarrei, jetzt kath. Filial von Schelklingen, wo

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1657 ff. - Fam.Reg. 1808 ff.

Urspring Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 16. Dez. 1558 ff. – Ehebuch 10. Apr. 1559/1807, 1809 ff. – Totenbuch 1609/41, 1642/48 (wohl lückenhaft), 1649 ff., – Komm. 1606 ff.

Uttenhofen Kr. Hall. Ev. Filial von Weftheim, Raibach von Bibersfeld, Tullau von Hall.

Uttenweiler Kr. Riedlingen (v. Stain). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1581/1619 vermißt, Auszüge daraus vorhanden, 1628 ff. (Nachbargemeinden betreffende Einträge aus der Zeit des 30jähr. Krieges). – Ehebuch 1629f. – Totenbuch 1629 ff.: der Chorherrn zu Uttenweiler 1695/1807.

Utzmemmingen Kr. Neresheim (Öttingen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1639/29. März 1666, 10. Juni 1667 ff. (Lücke Juni-Nov. 1680). – Ehebuch 1640/66, 1666XJan. 1781 (1678/80 Lücke)April 1781 ff. – Totenbuch Mai 1641 ff. (Lücke Mai 1677/Okt. 1681).–Firm.Reg. 1725/29, 1789, 1765, 1771, 1778, 1784, 1787, 1802/08, 1889 ff.

Vaihingen a. Enz (Wü.). Ev. Kirchenregisteramt:

Taufbuch 1644/98 „Restauriertes Taufreg.« (bis 1680 große Lücken) 1693 ff. – Ehebuch 1693 ff. – Totenbuch 1609 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1749/79, 1774 ff., 1789 ff. – s Seelenreg. 1796 ff., 1808 ff.

Vaihingen a. d. F. Kr. Stuttgart (Eßlingen). Ev. Stadtpfarramt I (II):

Taufbuch 1587 ff. – Ehebuch 1587 ff. (Lücke 1606/38). – Totenbuch 1587 ff. – Not. bes. 1680/1711. – Konf. 1760 ff. – Komm. 1587/1605, 1640/95, 1799 ff. – Seelenreg. 1808 ff.

Vellberg-Stöckenburg Kr. Hall (v. Vellberg). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1560/81, 1618 ff. – Ehebuch 1560/64, 1618/1733, 1786 ff. – Totenbuch 1571J72, 1613x18, 1684/1781, 1786 ff. – Catalogus des Kommunn. 1562/68. – Fam.Reg. 1805 ff.

Verrenberg Kr. Öhringen. Ev. Filial von Bitzfeld

Vichberg bei Gaildorf s. Fichtenberg.

–228

Vierundzwanzig Höfe Kr. Oberndorf. Ev. Filial von Dornhan.

Villingendorf Kr. Rottweil (Rottweil). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1572/1801, 1808 ff. – Ehebuch 1572x1801 (Lücke 15791604) 1808 ff. – Totenbuch 1610x1801, 1808 ff. – Firm.Reg. 1709 ff. – an.Reg. Ende 18. Jahrh. – Alphabet. Nainenverzeichni5.

Vöhringen Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1584/1614 (Lücken) 1618 ff. (1740 aus losen Blättern zusammengesetzt). – Ehebuch 1648 ff. – Totenbuch 1621 ff. – Konf. 1728 ff. – Seelen- und Komm. 1695 ff.

Völlkofen Kr. Saulgau. Kath. Filial von Hohentengen

Vogt Kr. Ravensburg (Osterr.). Kath.« Pfarrei (seit 1808):

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 18l)8 ff. - anLReki 1796 ff. Fi.ühe1«e Einträge s. s-ü11«see.

Volketsheim Kr. Biberach Kath. Filial von Kirchbierlingen.

Vollmaringen Kr. Horb (v. Neuhausen). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1626 ff. - Ehebuch 1626 ff. – Totenbuch 1626/1807, 1841 ff. – Fir11i.ch. 1626/1796, 1807 ff., 1819. Fuendikeg 1788 ff. – Chronik der Corp. Christi Bruder-schifft 1850 ff. – Anniversarienbuch 1626/1796.

Vorbachzimmern Kr. Mergentheim (Hohenlohe). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1577/83, 1591/1626, 1652/1700, 1706 ff. – Proklainationen 1577/91. - Ehebuch 1591/1626, 1652 ff. – Totenbndi 1581/84, 1652/17t)1, 1709 ff. – Konf. 1856 ff. »- Komm. 1581/90, 1658/93, 1747 ff. – Seelenreg. nm 1600.

Vordetbüchelberg Gem. Spiegelberg Kr. Backtiaüg. Ev. Filial von Wüstenrot.

Vordersteinenberg Kr. Gaildorf Ev. Filial von Alfdorf. N. Hintersteinenberg von Welzheinn ebenso LIMan und Na1«denbeim, die übrigen zur Gemeinde gehörigen Weiter von Oellershof

Vorderweifzbuch Kr. Schorndorf. Ev. Filial von Oppelesbobnh wo

Taufbuch 1618/84, 1694 ff. – Ehebuch 1613/8!1, 1695 ff. – Toten-« buch 1618/85, 1698 ff.

Wachbach Kr. Mergentheim (o. Ade«l–:sk)eim). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1782 ff. – Ehebuch 1694 ff. Totenbuch 1694 ff. Konf. 1812 ff. – Komm 1808 ff.

229 –

Wachbach Kr. Mergentheim (Deutschorden). Kath. Pfarrei, bis 1809 Filial von Mergentheim, bis 1849 von Stuppach-Apfelbach: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1849 ff. (s. auch Stuppach). – Fam.Reg. geht bis 1734 zurück. –s– Firm.Reg. 1853 ff. Wachendorf Kr. Horb (v. Ow). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1681 ff. (Lücken bis 1661). – Sponsalien- und Trauuugsbuch 1631 ff. – Totenbuch 1681 ff. – Firm.Reg. 1788J1808. – Personalmatrikel der Freiherrn v. Ow 1747/70. Wäldc Kr. Sulz mit Weiler Breitenau, Dottenweiler und Salzenweiler Gem. Sterneck. Ev. Filial von Betzweiler, wo die Register 1892 ff. (Taubech im Auszug ans dein Fürnsaler Register 1880 ff. – FamReg geht noch weiter zurück). – Frühere Einträge s. Fürnsal Wälde-Winterbach Gem. Wolketsweiler Kr. Ravensburg Ev. Pfarrei: Taufbuch 1892 ff. - Ehebuch 1892 ff. – Totenbuch 1891 ff. – Siehe auch Bavendorf.

Wäschenbeuren Kr. Welzheim (Rechberg-Staufeneck). Katlj. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1652 ff. – Firm.Reg. 1652/1738.

Waiblingen (Wü.). Ev. Kirchenregisteramt. Taufbuch 10. April 1558 ff. - Ehebuch 1635 ff. – Totenbuch 1685 ff. (1638-39 Lücke). - Konf. 1799 ff. – Komm. 1779/91, 1797/1814, 1808 ff.

Wain Kr. Laupheim (Ulm). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1573 ff. (Lücken 26. Juli 1634 bis 81. Juli 1686). – Ehebuch 1573 ff. (Lücke 4. Aug. 1634 bis 17. Juli 1686). – Totenbuch 1614/1758, 1755 ff. (Lücken 25. Sept. 1634 bis 4. Sept. 1686, einzelne Lücken 1750/53). – Verzeichnis der Personen, so a. (15)93 und 94 an Peste zu Wahn gestorben (14. Okt. 1593 bis- 8. März 1594). – Konf. 1779 ff. Komm. 1584 ff. (bis Weihnachten 1614 nur Zahlen, von da an Namen (Lücken Pfingsten 1683 bis 4. Trin. 1636 (1656/57 nur Zahlen, Lücken zwischen 1743 und 1755, 1781 und 1802, 1817 und 1820). – Verzeichnis aller Pfarrkinder 1685. 1641/49 zahlreiche Unterbalzheirner aufgeführt

Waldbach Kr. Öhringen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1626/75, 1679 ff. – Ehebuch 1627 ff. – Totenbuch 1626 ff. – Komm 1647/77, 1679/1719, 1731 ff. – Seelenreg. 1633, 1792/1808.

–230–

Waldbucg Kr. Ravensburg (Truchs. v. Waldburg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1702 ff. (Ein liber primus verloren). – Ehebuch 1758 ff. – Totenbuch 1776 ff.

Walddorf Kr. Nagold (W1"1.). Ev. Pfarrei mit Filial Oberschwandorf:

Taufbuch 1616 ff. – Ehebuch 1617 ff. Totenbuch 1635/1783, 1786 ff. – Konf. 1724 ff. – Komm. 1745 ff. – Seelenreg. 1650X 1807.

Für Filiale Oberschwandorf: Taufbuch 1648 ff. (vor 1654 Lücken). – Ehe- und Totenbuch 1654 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1745 ff. – Seelenreg. 1656X 1786.

Walddorf Kr. Tübiuaeu (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Häslach bis 1842 Gniebel uud Rübgartem .- IFZIH Taufbuch Z. Mai 1555/1604, 1685 ff. – Ehebuch 1638 ff. – TotenJPOE buch 1558/67, 1599/1768, 1766 ff. – Konf. 1791 ff. – Komm. 1647/88 (nur für Walddorh 1812/48, 1875 ff. – Eheregister für GniebeL Rübgarteu und Häslach 1808/58. – Kirchenknnuprot 1647 ff.

Waldenbuch Kr. Stuttgart (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 9. April 1558/10. Jan. 1596, Sept. 1614/1623. 1626 ff. – Ehebuch 6. Juni 1558/24.Mai 1585, Juni 1684 ff. – Totenbuch 1619/24, Juli 1627»-89, 1647/50, 1657 ff. – Konf. 1723sf. – Komm. 1778 ff. – Seelenreg. 166–1, 1773sf., 1790, 1795, 1800, 1804 ff.

Waldburg Kr. Obringen (Hohenlobe). Ed. Stadtpfarramt I mit den Filialen Westernach und Beltersrot: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1598 ff. – Konf. 1776/1822. – Komm. 1776 ff. Kath. Stadtpfarramt: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1771 ff.

Waldhausen Kr. Geisliugem Ev. Filial von Schalkstetten, wo Taufbuch 18. Dez. 1559 ff.; spur. Register 1620/22, 1624/94, 1841/71; für fremde Kinder 1607/22, 1628/99. – Ehebuch Z. Mai 1559/4.Mai 1628, 1625 ff. – Totenbuch 29.Aug. 1599 ff. – Konf. 1811 ff. – Komm. 1603 (seit 1609 mit Namen)-1688, 1690 ff. – Paternitätsliste 1816/40.

–231–

Waldhausen Kr. Neresheim (Deutschorden). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1762 ff. – Firm.Reg. 1762/1837, 1839 ff. – Fam.Reg. auch für Affalterwang Gem. Ebnat und die Weiler von Waldhausen. – Siehe auch Lauchheim.

Waldhausen Kr. Riedlingen. Kath. Filial von Altheim.

Waldhausen Kr. Welzheim. Ev. Pfarrei mit Rattenharz und Weitmars. Früher ev. Filial von Lorch: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1861 ff. – Konf. 1862 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. (bis 1776 zurück ergänzt). – Kirchenkonvprot 1783/1865 für Waldhausen und Weitmars.

Waldmannshofen Kr. Mergentheim (Rosenberg unter Ansbach). Ev. Pfarrei mit Weiler Sechselbach:

Taufbuch 1576/1665, 1668/1754 (1754/65 nachträglich ergänzt), 1766 ff. – Ehebuch 1576/1617, 1685/57, 1672/1754, 1766 ff. – Totenbuch 1576/1610 (1634 nachträglich ergänzt), 1635/63, 1672X 1754, 1766 ff. – Konf. 1841 ff. – Komm. 1710/69, 1799 ff. – Bei Sechselbach gehen die Register von 1808 an. Ältere Register im Besitz des kath. Stadtpfarramts Aub (bayr. BezAmt Ochsenfurt, Unterfranken).

Waldmössingen Kr. Oberndorf (Hohenberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1656 ff. – Ehebuch 1723/72, 1785 ff. – Totenbuch 1704/70, 1785 ff.

Waldrems Kr. Backnang. Ev. Filial von Backnang.

Waldrennoch Kr. Neuenbürg Ev. Filial von Neuenbürg, wo Taufbuch 1828 ff. – Totenbuch 1835 ff. – Sonstige Einträge in den Neuenbürger Registern.

Waldsce Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1609 ff. mit Index- 1609/1781; für die vorderösterreichischen Orte 1784/1807; für die Reichsorte 1689/1807. – Ehebuch 1646 ff. (Index 1646/1780); für die vorderösterreichischen Orte 1784/1807, für die Reichsorte 1789/1807. – Totenbuch 1715 ff. (Index 1700/80): für die vorderösterreichischen Orte 1784/1789, 1801/07, für die Reichsorte 1780/1807. Ev. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1887 ff. « Frühere Einträge in Rabensburg, bis 1851 in Biberach.

232 –

Waldstetten Kr. Gmünd (Rechberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1615 ff. – Ehebuch 1685 ff. – Totenbuch 1685 ff. – Firm.Reg. 1685/1828, 1830 ff. – Fam.Reg. 1752 ff.

Waldtann Kr. CrailleJcim (A115bach, Dinkelgsbühl u. a.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1589/1719, 1722 ff. – Ehebuch 1589/1622, 1624 ff. –. Totenbuch 1589 ff. – Komm. 1589/1613, 1643/78, 1716 ff. – Seelenreg. 1728, 1787.

Walheim Kr. Besigheim (Baden). Ev. Pfarrei:

Tauf- und Ehebuch 1586 ff. A Totenbuch 1608 ff. – Kirchenzensurprotokoll 1715 ff.

Walkersbach Gem. Plüderhausen Kr. Welzheim. Ev. Filiql Von OberUrbach, wo Taufbuch 1818 ff. – (Ehel)uch mit Oberurbach gemeinsam.) – Totenbuch 1818 ff. – Stumm 1794 ff. Wallhausen Kr. Gerubroun (Ans:ibach). Ev. PfarreiI Taufbuch 1538/68, 1586/1602, 1605 ff. – Ehebuch 1533/55, 1568/1602, 1604 ff. - Totenbuch 1579/1600, 1605 ff.

Walpertshofen Kr. Laupbeim (v. Rotl)). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1743 ff. – Ehebuch 1788 ff. – Totenbuch 1784 ff. – Fam.ch. 1770 ff.

Waltershofen Kr. Leutkircb (Schellenberg). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1633 ff. – Fjrm.ch. 1829 ff. – F(1m.Reg. 1777 ff. (fi.1r Sommer-Fried Kr. Wangen 1814 ff.).

Walxheim Kr. Ellwongen (Öttingen). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1596 ff. – Ehebuch 1597 ff. – Totenbuch 1592 ff. – Komm 1590/1752, 1766 ff.

Kath. Filial von Zöbingen.

Wangen i. A. (Reichsstadt). Kath. Stadtpfarrei mit Filialen Durrenborg, Sattel, Signlmmszå Gem. Wangen, Bach, Giesen Gem. Zwiebelricd, Lochlymnmclz Schönenberg, Zellers Gem. ENqu Fü11fersGrü11011l101«g, .Herfatz, Pras3b01«g, Rctnpen und Trists Gom. Leupolz, Nieratz Gan Nicderwmmem Taufbuch 1591 ff. – Ehebuch 1595 ff. – Totenbuch 1591 ff. – Fam.Reg. c. 1750 ff. – Filial Fam.ch. 1757.

Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 1886 ff. – Ehebuch 1851 ff. – Totenbuch 1886 ff. –

Mis« « «  O 233 –

Fam.Reg. 1850 ff. – Einzelne frühere Einträge in den ev. Kirchenbüchern Von antx Wangen Kr. Göppingen (Wü.). Ev. Pfarrei, mit Oberwälden uniert, 1636/1687 von Holzheim, 1637/50 von Uhingen aus- versehen. In Oberwälden Taufbuch 1590/1635, 1689sf. – Eheduch 1590-1611, 1626x85, 1642/47k 1651 ff. - Totenbuch 1607/13, 1626/85, 1651/68,1668 ff. – Konf. 1785 ff. – Komm 1779 ff. - Fürchenkonoprot1723/48, 1764 ff. Wangen Kr. Lanpbeim. Kath. Filial von Reggligiweilen Wangen bei Stuttgart s. Stuttgart-Wangen Wankheim Kr. Tübingen (v. Ehingen). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1605 ff. – Konf. 1808 ff. - Komm. 1605 ff., für Eckk)of, und Kreßbach (Gem. Weilheim) 1808 ff. »Kirchenkonoprot 1882 ff. Wannweil Kr. Reutlingen (Reutlingen). Ev. Pfarrei: Tauf- und Totenbuch 1684 ff. – Ehebuch 1642 ff. – Fionf. 1815 ff. Warmbronn Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1609 ff. – Ehebuch 1609 ff. « Totenbuch 16(J9 ff. – Konf. 1767 ff. Wart Kr. Nagold (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filial Eber5hardt: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1728 ff. (im Ehebuch 1846 kein Eintrag). – Konf. 1729ffs – Komm. 1772 ff. (zugleich für Eberesbarth – Einträge für Ebersbardt in den Warter Registern. Frühere Register (Taufbuch 1650/1727, Ehebuch 1657/1728, Totenbuch 1652/1728 werden vermis3t). Warthausen Kr. Biberach (Kirche der Univers. Freiburg inkorp.). Kath. Pfarrei mit den Filialen Birkenhard, Höfen und W. Oberhöfent Taufbuch 1659 ff. (Birkenhard 1785-1851). – Ehebuch 1766 ff. (Höfen seit 1821, Birkenhard 1785-1849). – Totenbuch 1765 ff. Göer 1821; Birkenhard 1785-1849, 1852 ff.). - Fam.Reg. für Warthausen und ebenso für die einzelne Filiale 1808 ff. Wasseralsingen Kr. Aalen (Ellwangen). Kath. Pfarrei: aus« den Finalen der Pfarreien Hoer, Dewangen, Hüttlingen, Unterkochen 1884 gebildet: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1884 ff. – Frühere Einträge s. vor allem Hafen.

–234–

Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1889 ff. – Frühere Einträge in Aalen. Wechsetsweilek Gem. Zogenweiler Kr. Ravensburg (Kl. Weißenau und Weingarten). Kath. Pfarrei, seit 1821 mit Zogenweiler uniert, wo Taubech 1698 ff. – Ehebuch 1708 ff. – Totenbuch 1693 ff. – Firm.Reg. 1716 ff. Weckrieden Kr. Hall. Ev. Filial von Gelbingen.

Wehingen Kr. Spaichingen (Hohenberg). Kath. Pfarrei mit Filial W. Harrusc Taufbuch 1650 ff. – Ehebuch 1649 ff. – Totenbuch 1649 ff. – Firm.Reg. 1653/1709, 1745/1819. – Fam.Reg. für Wehingen 1808 ff, für Filial Harras ebenso. Weiden Kr. Sulz. Ev. Filial von Aistaig, wo Tauf- und Ehebuch 1649 ff. – Totenbuch 1650 ff.

Weidenstetten Kr. Ulm (Ulm). Ev. Pfarrei (mit Weiler Schechstetten): Taubech 21. Jan. 1559 ff. Ehebuch 81. Jan. 1559 ff. – Totenbuch 5. Dez. 1567 ff.

Weigheim Kr. Tuttlingen (Johanniter in Villingen). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1655 ff. – Firm.Reg. 1655/1793, 1819 ff.

Weikersheim Kr. Mergentheim (Hohenlohe), mit den Filialen Horizbronn und Queckbrmm Ev. Stadtpfarramt I:

Taufbuch 1556 ff. – Ehebuch 1557 ff. – Totenbuch 1593 ff. –

Konf. 1849 ff. – Komm. 1582/1609, 1666/70, 1693/1707, 1780 ff.

Weil (Kloster) Kr. Eßlingen Seit 1772 ev. Filial Von Hedelfingem 1910 Von Obertürkheim, dann von Mettingen: Taufbuch 1664 ff. (bis 1643 zurückergänzt). – Ehebuch 1669 bis 1773, 1777x1805. – Totcubuch 1659/1805. – Komm. 1775,-1817. – Seelenreg. 1801/04. - 1808/1910 Kirchenbjjcher mit Hedelsingen gemeinsam. – 1910 ff. s. Mettingen.

Weil der Stadt Kr. Leonberg (Reichsstadt). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1648 ff. – Ehebuch 1648 ff. – Totenbuch 1648 ff. – Zum-Reg. 1808; für auswärtigc Katholiken, die von 1818 der Pfarrei Weilderstadt zugeteilt wurden.

Ev. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1887 ff. – Fam.Reg. bis 1790 zurückergänzt. – Frühere Einträge s. Merklingen Kr. Leonberg.

–235–

Weil im Dorf (Stuttgart). Ev. Stadtpfarrei:

Taufbuch 5. März 1553 ff. – Ehebuch 1586 ff. – Totenbuch 1599 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm 1626 ff. – Seelenreg. 1781/88, 1826 ff. – Fam.Reg. bis 1756 zurückergänzt.

Weil i. Schönbuch Kr. Böblingen (Wü.). Ev. Pfarrei mit den Filialen

Breitenstein und Neuweiler: Taufbuch 1560 ff. – Ehebuch 1591 ff. – Totenbuch 1616 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm 1787 ff. – Seelenreg. 1704 ff.

Weilen unter den Rinnen Kr. Spaichingen (Hok)enberg). Kath. Pfarrei,

vormals Filial von Schömberg: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1784 ff. – Taufbuch 1609/1784. – Ehebuch 1642/1784. –Totenbuch 1727/84. – Firm.Reg. 1728, 1733, 1747, 1762, 1772 in Schömberg.

Weiler Kr. Blaubeuren. Ev. Filial des II. Stadtpfarramts Blaubeurem Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1671 ff. – Konf. 1723 ff. – Frühere Einträge in den Blaubeurer Registern.

Weiler Kr. Brackenheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1650 ff. – Ehebuch 1650 ff. – Totenbuch 1651 ff. – Konf. 1727 ff. – Komm. 1777/1800, 1823 ff. – Seelenreg. 1723, 1774/99.

Weiler in den Bergen Kr. Gmünd (Spital Gmünd). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1640 ff. – Ehebuch 1640/1777, 1779 ff. – Totenbuch 1640 ff.

Weiler Kr. Heilbronn (v. Weiler). Ev. Pfarrei, derzeit mit Affaltrach

uniertt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1678 ff. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1808 ff.

Weiler Kr. Kirch-heim Ev. Filial von Roßwälden.

Weiler Kr. Rottenburg (Hohenberg). Kath. Pfarrei, vor 1811 Filial

von Ehingen a. N.: Tauf- und Totenbuch 1808 ff. – Ehebuch 1811 ff. - Fam.Reg. 1838 ff. – Firm.Reg.1831 ff.

Weiler Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei, bis 1852 Filial von

Schorndorf: Taufbuch 1708 ff. – Ehebuch 1709 ff. – Totenbuch 1709 ff. – Konf. 1771 ff. – Komm. 1721 ff. – Seelenreg. 1798, 1818/88. Kirchenkonv.prot. 1758 ff.

–236–

Weiler Gem. Blumweiler Kr. Mergentheim. CV Filial von Finsterlohr. Weiler ob Helfenstein Kr. Geislingen (Ulm). Bis 1812 eigene Pfarrei, nun ev. Filial des II. Stadtpfarramts Geislingem Taufbuch 1561 ff. (Lücke 1615/55). – Ehebuch 1561 ff. (Lücke 1615/55). – Totenbuch 1601 ff. (Li-icke 1615/55). – Komm. 1601 ff. (Lücke 1615/55). – Seelenreg. 1794 ff. Weiler zum Stein Kr. Marbach (L)3ü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1644 ff. – Ehebuch 1652 ff. – Totenbuch 1652 ff. Konf. 1800 ff. – Komm. 1788 ff. – Seelenreg. 1882. – Kirchenkonv.Prot. 1692, 1755, 1791, 1818, 1840.

Weilerftcußlingen Kr. Ebingen (v. Freyberg bzm Wü.). Ev. Pfarrei mit den Filialen Grötzingen und Ennahofun Taufbuch 1582/1699, 1704 ff. – Ehebuch 1582/1677, 1705 ff. – Totenbuch 1582/1658, 1703 ff. Komm 1795 ff. – Konf. 1746/94, 1810 ff.

Weilheim u. T. Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Stadtpfarramt l: Taubech L. Juli 1558 ff. (2. Eintrag 27. Juni 1558). (15(33/77, 1622/49 Tauka Von Hepsisau besonders). – Ehebuch Jan. 1566/69, 1574 ff. – Totenbuch 1616 ff. – Konf. 1768 ff. – Komm. 1702/46, 1759/79, 1812 ff. – Seelenreg. 1706, 1790. – Seelenreg. für Kinderexamen 1746, 1754, 1756, 1761, 1768, 1764, 1766.

Weilheim Kr. Tübingen (Spital Tübingen). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1. Okt. 1558 ff. (z. Z. des ZOjäl)1-. Kriegs Lücken). – Ehebuch 1567 ff. (ebenso). – Totenbuch 1616 ff. (eben«so). – Konf. 1750 ff. – Komm. 1688 ff. (bi«3 1781 sehr 1mvollständig). Weilbeim Kr. Tuttlingen. Kath. Pfarre«i, bis 1756 Filial Von WurmIingent Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1756 ff. – Fam.Reg. 1808 ff.

Weilstetten (Weilbeim-Waldstetten) Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei, früher Filial von Frommernt Taufbuch 1802/07 (1686/1801, 1808 ff. in Frommern). – Ehebuch 1802/07 (1686/1801, 1808 ff. in Frommern). – Totenbuch 18»2-«07 (1649-1801, 1808 ff. iu Frommeru). – Konf. 1741 -1801, 1822 ff. in Frommern. – Komm. 1822 ff. – Seelenreg. 1748 in Frommern.

– 237

Weingarten (früher Altdorf) Kr. Ravensburg (Kl. Weingarten). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1597 ff., für die Gesamtpfarrei 1784/1807. – Ehebuch 1597 ff. - Totenbuch 1623/1799, 1808 ff., für Altdorf, Baienfurt und das landvogteilichc Amt um Altdorf (Wcingarten) 1785/1808. – Totenbuch der Kinder 1786/1807. Ev. Stadtpfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Konf» Komm. 1825 ff. – Register des Waisenhauseszs Ludwigszsburgz Totenbuch 1808/25. – Konf. 1780/1825. – Komm. 1780/1825. Waiseüreg. 1769 ff.,

1781/1824.

Weinsberg Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Stadtpfarramt II: Taufbuch 1571 ff. – P1«oklamationI- und Ehebuch 1571 ff. – Index der Bücher 1571 ff. – Totenbuch 1589 ff. – Konf. 1728 ff. – Komm. 1707 ff., 1803 ff. – Seelenreg. 1650 ff. (für examen anliuum 1707 ff., 1783 ff«)

Weinstetten Kr. Lauphcini, S Staig, wo Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1668 ff.

Weipertshofen Kr. Crailisheim (Ansbach). Ev. Pfarrei, bis 1894 Filialc von Westgartshausent

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1892 ff. – Komm. 1824 ff. - F(1m.Reg. 1808 ff., reicht bis 1760 zurück. – Frühch Einträge in Westgartshausen.

Weissach Kr. Vaihingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1564/95, 1599 ff. (enthält auch Laufen in Flucht 1646/56). - Ehebuch 1565/96, 1606/13, 1615/81, 1694 ff. – Totenbuch 1565/96, 1601/81, 1694 ff. – Konf. 1725 ff. – Komm. 1565/78, 1645/75, 1700 ff. (enthält auch die Flachter Kommunikanten 1640/55). – Seelenreg. 1788 ff., 1757J1868.

Weißbach Kr. Künzelsau. Ev. Filial von Crispenbofen.

Weißenau Gem. Eschech Kr. Ravensbura (Kloster Weißenau). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1616 ff. – Fam.Reg. 1810 ff. für alle im Pfarrbezirk ansässigen und zugezogenen Familien. – Fam.Reg. 1810 ff. Weißenhof Gem. Weinsberg Kr. Heilbrunn. Ev. Filial von Gellmersbach. Vgl. auch Eberstadt.

–238–

Weißenstein Kr. Geislingen (Rechbergisch). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 1601/52 für Weißenstein und z. T. für Degenfeldz 1685/57 für Degenfeld; 1651/55 für Schnittlingen; 1658/1702 für Weißenstein, Tegenfeld, Nenningen, Grünbach, Treffelhausen, Schnittlingen; 1698/1751 für Weißenftein, Degenfeld, Nenningenz 1747 ff. für Weifzenstein und Degenfeld. – Ehebuch 1601/42 für Weißenftein und Degenfeld; 1687/56 für Degenfeldz 1658/1700 für Weißenstein, Degenfeld, Nenningen, Grünbach, Treffelhausen, Schnittlingen; 1701/52 für Weißenftein, Degenfeld, Nenningen; 1747/68 für Nenningenz 1747 ff. für Weißenstein und Degenfeld. s – Totenbuch 1601/34 für Weißenstein und Degenfeld; 1658/1702 für Weißenstein, Degenfeld, Nenningen, Grünbach, Treffelhausen, Schnittlingen; 1710/52 für Weißenftein, Degenfeld, Neaningen; 1747 ff. für Weißenstein und Degenfeld.

Weitingen Kr. Horb (Hohenberg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 21692 ff. - FirnI.Reg. 1808 ff. – Fam.Reg. 1750 ff. Weitmars Gem. Waldhausen Kr. Welzheim Ev. Filial von Lorch. Weldingsfelden Kr. Künzclsmr Kath. Pfarrei seit 1928 (1905 Expositurvikariat, 1920 Pfarrverweserei) früher kath. Filial von Jagftberg: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1905 ff. Ev. Filial von Hohcbach, W. Eschenhof von Dör1«c11zimmern. Wellendingen Kr. Rottweil (v. Frcyberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1624 ff. – Ehebuch 1625 ff. Totenbuch 1625 ff. – FirmReg. 1723 ff. – Fam.ch. 1796 ff. Weltenschwann Gem. Altburg Kr. Calm Ev. Filial von Altburg und Zavclstein.

Welzbeim (Limp11rg). Ev. Stadtpfarramt H:

Taufbuch 1599 ff. (1599, 1600 Lücken, die ersten Blätter fehlen). « Ehebuch 1597 ff. («1605/10 Lücke). Totenbuch 1597 ff. »Kons. 1808 ff. » Komm. 1881 ff. – Scclenrcq 1770 ff.

Wendelsbeim Kr. Rottenburg (Hohenbcm). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1(34-1 ff. – Ehebuch 1686/1781, 1784 ff. - Totenbuch 1637/1781, 1808 ff. – Firm.ch1. 1659/1818, 1828 ff.

Wenden Kr. Nogold. Ev. Filial von Rotfelden.

Wendliugeu Kr. Eßlingen (Wü.). Ev. Pfarrei, mit Bodelshofcm Tmlfbuch 1-1.Juni 1558 ffür Bodelisbofen 1617/51, 1808 ff. bef.

–239–

Register). – Ehebuch 1563 ff. (für Bodelshofen 1620/42, 1808 ff. bes. Register). – Totenbuch 1573 ff. (für Bodelshofen 1617/37, 1808 ff. bes. Register). – Konf. 1728 ff. – Komm. und Seelenreg. 1650/1782, 1768 ff. Wermutshausen Kr. Mergentheim mit Weiler Ebertsbronn (v. Rosenberg). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1800 ff. Frühere Register am 4. Aug. 1800 verbrannt. – Verzeichnis sämtlicher Familien und Haushaltungenwie solche zur Zeit des großen Brandes am 4. Aug. 1800 sowohl dahier zu Wermutshausen, als auch zu Ebertsbronn in der hier eingepfarrtem Hälfte bestanden haben. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1867 ff. Westerheim Kr. Geislingen (Helfensteinisch). Kath. Pfarreir Taufbuch 1708 ff. – Ehebuch 1708 ff. – Totenbuch 1708 ff. – Firm.Reg. 1763/1803. – Fam.Reg. 1750 ff. Westernach Kr. Öhringen. Ev. Filial von Waldenburg, die W. Belzhag und Hesselbronn von Kupferzell. Westernbach bei Öhringen. Ev. Filial von Öhringen. Westernhausen Kr. Künzelsau (Kl. Schöntal). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1590/1792, 1808 ff. – Firm.Reg. 1793 ff. – Pfarrchronik und Kopialbuch 1845 ff. – Jahrtagsverzeichnis 1406. Westerstetten Kr. Ulm (Kl. Elchingen). Kath. Pfarrei mit Filialen Vorder- und Hinterdenkental: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1589sf. – Fam.Reg. von Westerstetten, Vorder- und Hinterdenkental 1773 ff. Westgartshausen Kr. Crailsheim (Ansbach). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1554 ff (1569/70 auch in Onolzheim). s– Ehebuch 1562/1615, 1688/1768, (1801/10 Duplikate des Schulmeisters Wuzer), 1811 ff.; Verkündbuch 1767/1808 ff. Ein Accidentienbüchlein enthält auch die Trauungen 1766/1801. – Totenbuch 1569/1768 (im Accidentienbüchlein Todesfälle 1766/1801; Lücke Juli bis Dez. 1782 und 1788): 1802 ff. – Komm. 1569/1628, 1630/58, 1662/1807 (bis 1810 s. Accidentienbüchlein); 1822 ff.; 1801/10 Privatkommunionen. Im ältesten Komm. und Totenbuch Verzeichnis der 1548/92 im Crailsheimer Bezirk verstorbenen Pfarrer.

240 » Westhausen Kr. Ellioangen (Ellwangen, Deutschorden; v. Wöllwarth). Kath. Pfarrei mit Filial Jagfthanfent Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1572«,/1641, 1645/50, 1650, 1666 ff. » Filial Jagsthausen: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808/76. Weftheim Kr. Hall (Hall). Ev. Pfarrei: Taufbuch 17. April 1559/88, 1645 ff. Ehebuch 18. Mai 1559 (1. Eintrag unleserlich) bis 1615, 1645 ff. - Totenbuch 8. Jan. 1645 ff. („durch die bayer. Armee Juli 1645 hinweggenommen oder zerrissen«, wohl dass frühere Register). – Finan 1806 ff. Wettingen Gem. Nerenstetten Kr. Ulni: Ev. Filial Von Langenan, wo Taufbuch 1751 ff. (bi«:s 1808 ausr- den Lanaenaner Kirchenbüchern ausgezogen). – Ehebuch 1780 ff. (ebenfo). – Totenbuch 1788 ff. (ebenso). – Konf. 179k)ff. beim L. Stadtpfarranit Langenau Wetzgau Geni. Groszdeinbach Kr. Welzheim (Spital Gnüind). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Fain.Reg. 1808 ff. Wiblingen f. 11lm. Widdern Kr. Neckarsulm Nkü. neben Würzburg- Gemmingen, 3üllenhardt). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1591 ff., 171W1833 sind die Taner aus«-« den Filialen Unterkefsach und Volksshanfen (Baden) getrennt notiert (1833 ff. gehören die Orte zu Leibenftatt, Vaden). Proklamationsregister

1598 ff. (mit Angaben ans- obiaen Filialen). – Sterberegister 1664 ff (mit Angaben ans obigen Filialen). – Konf. 1882 ff. – Komm. 1771/1882 1855 ff. « Seeleni«ea. 1590 über die Jahre

1570/1590, alphabetifih angelegt

Wiernsheim Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1660 ff. bis 170l), die 1782 noch Lebenden ans- dem alten Taufbuch ausgezogen, ebenso die 1700/82 Geborenen; 1782 ff. Original Ehebuch 1687/1731 die noch lebenden Getrauten; 1732 ff. – Totenbuch 1732 ff. – Konf. 1782 ff. – Komm. 1759 ff. – Seelenreg. 1814 ff. » Fam.Reg. bis 1715 zurück ergänzt. s– Kirck)enkoüv.prot. 1742 ff.

Wiesenbach Kr. Gerabrnnn (Ans:ibach). Ev. Pfarrei (1670 Pfarrhaus mit

sämtlichen Urkunden berbrannt):

Taufbuch 1670 ff. – Ehebuch 1670 ff. – Totenbuch 1670 ff. – Konf 1818 ff. – Komm. 1670/90, 1799 ff.

« 241

Wiesensteig Kr. Geislingen (Helfensteinisch). Kath. Stadtpfarrei: Taufbuch 27.0kt. 1648 ff. – Ehebuch 19. April 1649 ff. – Totenbuch 1. Nov. 1648 ff. (1648 alle früheren Urkunden verbrannt-) – Firm.Reg. 1696, 1768, 1778, 1776, 1803, 1818 ff., 1880/49. Fam.Reg. hat Einträge ab 1648 (in letzter Zeit zusammengestellt).

Ev. Stadtpfarrei (Wü.): Taufbuch 1808 ff. « Ehebuch 1821 ff. « Totenbuch 1808 ff. – Konf. 1808 ff. – Komm. 1808 ff. s– FamReg 1808 ff. Wiesenstetten Kr. Horb (v. Münch). Kath. Pfarrei; bis 1790 Filial der Pfarrei Empsingen (Hohenzollern): Auszug aus dem Tauf- und Ehebuch in Empsingen 1788/1807. – Taufbuch, Ehebuch, Totenbuch 1808 ff. – Fam.Reg. reicht bis 1790 zurück. – Firm.Reg. 1802/18. « Status animarum 1790. –« Verzeichnis ausgestorbener Familien 1818.

Wiggenreute Gem. Kißlegg Kr. Wangen. Kath. Filial von Kißlegg

Wildbad Kr. Neuenbürg (Wü.). Ev. Stadtpfarrei1 Taufbuch 12.Sept. 1558 ff. – Ehebuch 0'.Febr. 1559 ff. – Totenbuch 13. Mai 1655 ff. – Konf. 1774 ff. Komm 1770 ff. Kath. Stadtpfarrei1 Taufbuch 1868 ff. – Ton-anch 1868 ff. – Fam.Reg. 1868 ff.

Wildberg Kr. Nagold (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Taufbuch 2. Jan. 1646 ff. – Ehebuch 8.0kt. 1558 ff. « Totenbuch 1615 ff. – Konf. 1730/44, 1881 ff. – Konnn 1761 ff. - Seelenreg. 1718/27, 1744/54. « K«irchenkoüv.prot. 1675 ff.

Wildenftein Kr. Crailsheim (Hofer v. Lobenstein). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1668 ff. Liste unehclicher Kinder 1826/71 mit Vaterschaftseintrag. – Ehe- und Totenbuch 1674 ff. – Konf. 1802/82. – Komm. 1745/80, 1795 ff. – Vor der Errichtung der Pfarrei 1668 war Wildenstein Filial Von Weidelbach (Mittelfranken). Dort sind noch: Taufbuch 1578/1606, 1650/96, Ehebuch 1605/38, 1652/1728, Totenbuch 1577/97, 1605/84, 1652/1720, Komm. 1572/98. – Familienregisterkartei von 1668 ab.

Wildentierbach Kr. Gerabronn (AnSbach). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1644 ff. – Ehebuch 1644 ff. – Totenbuch 1644/1787 (1787 4 Fälle eingetragen), 1790 ff. Konf. 1812 ff. – Komm. 1785 ff. – Seelenreg. 1835/71.

Württembergisches KircheitbücherverzcictItüs. 16

–242–

Wildpvltsweiler Gem. Flunau Kr. Tettnang (Montfort). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff.

Wilflingen Kr. Riedlingen (v. Stauffenberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1696 ff. – Ehebuch 1717/65, 1767 ff. – Totenbuch 1717/61, 17677 ff. – Firm.Reg. 1719/45. Siehe auch Uigendorf.

Wilhelmgdorf Kr. Ravengburg (1824 gegründet). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1824 ff. – Ehebuch 1825 ff. – Totenbuch 1825 ff. – Konf. 1827 ff. « Fam.Reg. 1824 ff.

Wilhelmskirch Gem. Wolketsweiler Kr. Ravensburg (Kl. Kreuzlingen i. d. Schweiz). Kath. Pfarrei: Taufbuch 17l)0 ff. – Ehebuch 1808 ff. Totenbuch 1808 ff. Fam.Reg. 1801 ff. Willenhofen Gem. Oggelsbeuren Kr. EbingetL Kath. Filial von Oggelsbeuren, wo Taufbuch 1808 ff. – Ehebuch 1812 ff. Totenbuch 1808 ff. Frühere Einträge in den Oggelsbeurer Reaistertr

Willerazhofen Gem. Herlazhofen Kr. Leutkirch (Ost.). Kath. Pfarrei, bis 1812 mit der St. Katharinenkaplcmci in Kißlegg verbunden: Taufbuch 1752 ff. – Ehe- und Totenbuch 1809 ff.

Willmandingen Kr. Reutlingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1641 ff. Ehebuch 1648 ff. – Totenbuch 1647 ff. s– Komm. 1827 ff. Konf. 1808 ff. Fam.Reg. bis 1765 zurückergänzt.

Willsbach Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 19. Jan. 1645 ff. – Ehebuch 2. Febr. 1645 ff. – Totenbuch 1645 (1 Eintrag s. (1.), .16-16 ff. vgl. Zülzbach – Konf. 1737 ff. - Komm. 1748/61, 1803 ff. – Seelenreg. 1739 ff» 1799 ff.

Wilsingen Kr. Nansingen (Kl. Zwiefalten). Kath. Pfarrei, bis- 1805 Filial von Trochtelsingem Tauf-, Ehe-, Totoubuch 1808 ff. (1700 bisJ 1807 aus- dem Trochtelfinger Kirchenbüchern mangelhaft ausgezoqen). Winnnental Kr. Heilbruan (Kl. Schöntal). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1629, 1672 ff. – Ehebuch 1628, 1672 ff. – Totenbuch 1672 ff. – Firm.ch. 1682 ff. – Fam.Reg. bis 1760 zurückergänzt. Ev. Einträqc bis 1635 ((Sscgenrcformation) s. Sülzbach

– 243 –

Winke-heim Kr. Leonberg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1588 ff. – Ehebuch 1657 ff. – Totenbuch 1652 ff. – Konf. 1790 ff. – Komm. 1811 ff. (bi«3 1814 in Seelenregisterform). –s– Seelenreg. 1792.

Windischenbach Kr. Öhringen. Ev. Filial von Pfedelbach, Lindelberg von Öhringen und Stöckig von Adolzfurt.

Winnenden Kr. Waiblingen (Wü.). Ev. Stadtpfarramt III:

Taufbuch 29. Mai 1558 ff. – Ehebuch 1559 ff. s– Totenbuch 1607 ff. – Konf. 1769 ff. – Komm. 1781 ff. – Seelenreg. 1750 ff. – Seelenreg. für die Filiale Bauch, Vreuninssswejleu Bürg, Hanweilen Höfen, Leutenbach, Nellmersbach je 1749 bis e. 1860. – Kirc)enkonv.prot. 1694 ff.

Winterbach Kr. Schorndorf (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filialen Engelberg,

Hebsack, Manolzweiler, Rol)rbronn, Schlichten (jetzt Filial von Baiereck), Weiler (jetzt Pfarrei): Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649 ff. - Konf. 1741 ff. Komm. 1756 ff. - Seelenreg. 1788 bis c. 1760, 1751 bis (-. 1760 für Filiale, 1801/08. – Fam.Reg. e. 177U.

Winterlingen Kr. Balingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1.603 ff. Konf. 1723fs. – Komm. 1603x10, 1654x56, 1722/55. Seelenreg. 174-1 ff.

Winterreute Gem. Ringschnait Kr.üe1-ach s. Rinqschnait.

Winterstetten Kr. Leutkirch s. Hinznong.

Winterstettendorf Kr. Waldsee. Kath. Pfarrei seit 1811, früher Pfarrsitz Wattenweiler Gem. Michelwimmden. Ältere Kirchenbücher 1846 verbrannt:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1811 ff. Fam.Reg. Von Winterstettendorf 1846 ff., der Filiale 1846 ff. (so gut als möglich ergänzt).

Winterstettenstadt Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei, 1810 errichtet, frühere Einträge s. Unteressendorfz

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1810 ff. – Fau1.Reg. 1808 ff.

Winzcln Kr. Oberndorf (Rottweil). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1656/1807 (Lücken), 1808 ff.

Winzerhausen Kr. Marbach (.Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1698 ff., mit Resten der 1693 von den Franzosen zerrissenen Kirchenbücher bis 1638 Jurückergänzt. Erst

244 –

von 1700 an zuverlässig. Blätter fehlen. – Komm. 1796 ff. – Seelen- und Komm.Reg. 1753/1798 ff.-Kirchenkonv.prot.1778 ff.

Winzingen Kr. Gmünd (v. Bubenhofen). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1681 ff. – Ehebuch 1681 ff. » Totenbuch 1681 ff. Fam.Reg. 1806 ff.

Wippingen Kr. Blaubeuren (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1654 ff. recolligiert bis 1584. – Ehebuch 1608, 1614, 1680, 1695 ff. – Totenbuch 1652 ff. – Konf. 1809 ff. – Komm. 1629/55 (1ückeuhaft), 1655/1701, 1846 ff. – Seelenreg. für Wippingen und Lautern 1786. Siehe auch Asch.

Kath. Filial von Herrlingen

Wiszgoldingcu Kr. Gmünd (Rechberg). Kath. Pfarrer: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1618 ff. (mit wenigen Lücken).

Wittendorf Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1649 ff. (1665 aufgezeichnet 1649/64 war Wittendorf Filial von Lombach). – Konf. 1786 ff. – Komm. 1688/1741, 1794/1801 (Seelenregisterform), 1824 ff. – Seelenreg. 1762/94, 1794/1801.

Wittenweiler Kr. Gerabronn. Ev. Filial von Blaufelden, Gerabronn,

Amlishagen

Wittersbaufen Kr. Sulz (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1648 ff. (1 Seite mit früheren Einträgen unleserlich). – Ehebuch 165(.)ff. –« Totenbuch 1654 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1748 ff. – Seelenreg. 1784 ff. – Kirchenkonnproi. 1690 ff. bis- 1726 auch Einträxns für Boll Kr. Oberndorf.

Wittlensweiler Kr. Freudenstadt (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1896 ff. – Ehebuch 1896 ff. – Totenbuch 1896 ff. -s Konf. 1896 ff. Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Auch 1896 ff. Frühere Einträge in GrüntuL auch Freudenstadt (-.3eit deg- 80jül)r. Krieng

Wittlingen Kr. Urach (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1689 ff. (1689 1 Eintrag, 1640/46 b. Einträge). – Ehebuch 1713 ff. A Totenbuch 1648 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. (und Seelenreg.) 1714 ff.

Wöllhnufen Kr. Nagold f. Ebhausen. Wötnersberg Kr. Freudenstadt. Ev. Filial von Grömbach.

-«.g kequ– » .

245

Wört Kr. Ellwangen (Dinkelgbühl). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1748 ff. (1748/1848 Abschristen der Stödtlener Register). sps FamReg 1843 ff. Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch (l)is 1. Juli 1905 beim Ev. Pfarramt Segringen (Bayern), 1905 ff. – Fam.Reg. 1768 ff. in Wört. Wössingen Gem. Zipplingen Kr. Ellwangen (Öttingen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1713 ff. – Fam.Reg. 1812 ff. Wohlmuthausen (Öhringen). Ev. Filial von OrendelsalL Wolfartsweiler Kr. Saulgan (Waldburg). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. Nachträge cui-J dem Friedberger

Taufbuch 1804/07 (1808/81 erfolgten die Taufen in Hohentengen). Wolfeng Kr. Waldsee (Waldburg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1648 ff. – Ehebuch 1650,/1798, 1808 ff. – Totenbuch

1652 ff. –s Fam.ch. 1824 ff.

Wolfenhausen Kr. Rottenburg (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1644 ff. – Konf. 1758 ff. – Komm. und

Seelenreg. 1746/1814. – Komm. 1815 ff. – Kirchenkonuprot

1711 ff. Wolfschlugen Kr. Nürtingen (Wü.). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch April 1577 ff. – Konf. 1755 ff. – Komm.

1705 ff. – Seelenreg. 16 . ., 1798/1808.

Wolketsweiler Kr. Ravengsburg Kath. Filial von Wilhelmskirch, Horgenzell. Ev. Filial von Wälde-Winterbach.

Wolperthausen Kr. Hall. Pfarrsitz in Roms-lich .85örlcbac1) Fil. von Ruppertshofem Landturm von Haßfeldcm Rudelsdorf von Ilshofen.

Wolpertswende Kr. Ravengiburg (Spital Ravensburg). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1689 ff. - Ehebuch 1689 ff. – Totenbuch 1808 ff. s–

Fam.Reg. 1750 ff.

Wuchzenhofen Kr. Leutkirch (Osterr.). Kath. Pfarrei seit 1844, vorher Filial von Leutkirch.

Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Fam.ch. 1844 ff.

Würtingen Kr. Urach (Wü.). Ev. Pfarrei (Einträge auch für Weichstetten und Ohnastetten):

Taufbuch 1638 ff. – Ehebuch 1687 ff. – Totenbuch 1637 ff. –

Konf. 1723/78, 1870 ff. – Komm. (und Seelenreg.) 1777/182!,

1869 ff. (für Bleichstetten 1872 ff.). – Seelenreg. 1830.

246 –

Würzbach Kr. Calw. Ev. Pfarrei (seit 15. Sept. 1909, vorher Filial von Altburg): Taufbuch 1909 ff. – Ehebuch 1909 ff. – Totenbuch 1910 ff. Fam.Reg. 1929 ff. – Frühere Eüiträge siehe Altburg.

Wüstenrot Kr. Heilbronn (Wü.). Ev. Pfarrei mit den Weilern Und Filial Vorderbüchelberg Gem. Spiegelberg Kr. Backnang1

Taufbuch für die Gesamtpfarrei 1641 bis Nov. 1664, Okt.1668 ff. (Lücke bis- auf 8 Einträge ergänzt); für Großhöchberg (Gem. Spiegelberg Kr. Bocknang) 22. Mai 1558/94; für Vorderbüchelberg 1576/1609; für qTeiler Stangenbach 1578/1611; für Finsterrot 1568/1611; für Weiler Hals- 1581/1604. – Verzeichnis unehelicher Geburten 1888/50, 1872/75. – Ehebuch 1608/10, 1640 ff. Totenbuch 1644 ff. – Konf. 1727 ff. – Komm. 1780 ff. « Kirck)enko11v.prot. für Wüstenrot 1801/22, 1832/62z für Weiler Böbrüigsweiler 1765/72x für Vorderbüchelberg 1848/60; für Weiler Altfürstenhütte 1845/69. s- Lichtensterner Register siehe Lichtenstern.

Wurmberg Kr. EVEaulbroniI (9«Xü.). Ev. Pfarrei mit dein 1717 gegründeten N. NeubärentaL Ein Teil von Wurmberg Waldenserkolonie von 1699. Auch üi Neubürental später Waldenfer. Luth. Gemeinde:

Taufbuch 80. April 1558 ff. – Ehebuch 1662 ff. (Lücken). – Totenbüch (Blätter fehlen) 1618 ff. (Lücken). – Konf. 1723 ff. – Komm. 1642/92, 1722/45ff – Seelenreg. 1744/1808. Waldensergemeinde:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch Konf» Komm» Seelenreg. (mit NotizerU über WurmbergEucerne und Bärenta11724/1825. Weitere Einträge in Wurmberger Registern. – Tauf-, Ehe-, Toten- und KonfBuch für Neubärental 1724/1807.

Wurmlingen Kr. Rottenburg (Hohenberg). Kath. Pfarrei: Taufbuch 1676 ff. – Ehebuch 1674 ff. – Totenbüch 1674 ff. Firm.Reg. 1685/1709, 1747/1802, 1852 ff.

Wurmlingen Kr. Tuttlingen (Domstist Konstanz). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1608 ff.

Wutzach Kr. Leutkirch (Waldburg-Zeil). Kath. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1660 ff. – Firm.Reg. 1728, 1742, 1746, 1760 ff. – Fam.Reg., die in Wurzach 1800/1900 anfässigen Fami

– 247 –

lien enthaltend; ein anderer Band die im gleichen Zeitraum in den W. Ansässigen. – Mitgliederverzeichnis der Bruderschaft unserer lieben Frauen und des hl. Sebastian 1735 ff. Nikolaus Schmidsches Pfarrbuch für Wurzach.

Zuberfeld Kr. Brackenheim (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1637 ff. – Ehebuch 1642 ff. - Totenbuch 1642 ff. – Konf. 1780 ff. – Komtn 1781 ff. – Seelenreg. 1799. Zähringen Kr. Ulm. Ev. Filial von Altheim Kr. Ulm. Zainingen Kr. Urach (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1598/1683, 1689/41, 1650 ff. Ehebuch 1594/95, 1602/18, 1658 ff. – Totenbuch 1655 ff. – Konf. 1724 ff. – Komm. 1663/1775, 1795 ff. Zaifenhausen Kr. Künzelsau. Kath. Expositurvikariat: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1843 ff. – Fam.Reg. 1808 ff. – Frühere Einträge in Mulsingen. Zaifersweiher Kr. Maulbronn (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1682 ff. – Ehebuch 1657 ff. – Totenbuch 1692 ff. – Einträge aus den Jahren 1649/51 s. Diefenbach – Konf. 1786/77, 1888 ff. – Komm. 1735/58, 1800 ff. – Fam.Reg. bis 1721 zurückergänzt. – Verzeichnis der alten und neuen Bürger, ihre HeimatAlter, Hochzeit, Weib und Kinder 1652 (unvollständig). – Verzeichnis der Gemeinde vom 2. Jan. 1708 (unvollständig). Zang Kr. Heidenheim (Wü.). Ev. Pfarrei, bis 1881 Filial von Königsbrann: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Konf. 1832 ff. Zavelstein Kr. Calw (Wü.). Ev. Stadtpfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1692 ff. – Konf. 1723 ff. – Komm. 1828 ff. – Seelenreg. 1794/1808. – Kirchenbücher nach der Zerstörung Zavelsteins durch die Franzosen 1692 neu angelegt. Zazenhausen (Stuttgart) (Wü.). Ev. Pfarrei, bis 1850 Filial von Kornwestheimt Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1794 ff. – Konf. 1794/1835, 1852 ff. – Seelenreg. 1785 ff. – Weitere Einträge in Kornwestheim Zeil, Schloß, Gem. Reichenhofen Kr. Leutkirch (Waldburg-Zeil). Kath. Pfarrei: – Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1648 ff. – Fam.Reg. 1648/1808.

248 –

Zell a. N. Kr. Eßlingen (Wü.). Ev. Pfarrei, früher mit Filial Altbach: Taufbuch 24. April 1558/94, 1598/1684, 1652 ff. – Ehebuch 8. Mai 1558/1617, 1636 ff. – Totenbuch 1612 ff. – Seelenreg. 1734 ff., 1781 ff., 1798 ff.

Zell unter Aichelberg Kr. Kirchheim (Wü.). Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1555/1679 (in Form eines Seeleüregisters), 1697 ff. »Ehebuch 1559/1679 (mjt Lücken), 1679/1725, 1784 ff. – Totenbuch 1679/1725, 1784 ff. – Konf. 1735 ff. - Komm. 1555/1617, 1858 ff. – Seelenreq. 1555/1679 s. o., 1679/1704, 1758, 1820/28, 1859/67. – Seelentabelle 1759Z97.

Zell Gem. Börtlingen Kr. Göppinkien s. Birmbach

Zell Kr. Riedlingen (Kl. Zwiefalten). Kath. Pfarrei mit zilial

Bechingen: Taufbudi 1608/82 (1mvollstündig), 16g13 ff. – Ehebuch 1608/82 (uiwollständjg), 1688 ff. - Totenbuch 1608/82 (1mvollftändig), 1688 ff. Zcpfcuhan Kr. Rottweil (Kl. Notteimiünster). Kath. Pfarrei seit 1803, vorher zilial von Neukirch: Taufbuch Okt. 1808 ff. – Ehebuch 1808 ff. – Totenbuch Jan. 1803 ff. - FaIIi.Reg. von 1803 ff. geht bis 1750, z. T. 1720 zurück. – Firm.Reg. 1880 ff. Ziegelbach Kr Waldsee (Waldburg; Kirche Spital Waldsee inkorp.). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1643 ff. – Firm.Reg. 1643/1764. – status anjmarnm 1795. – Juhktagskderzeichnis 1796. – NEUglieder der St. Sehnstiansbruderschaft 1692 ff. Pfarrchronik

1808; fortlaufend 1887 ff.

Zillhausen Kr. Bulingen (Wü.). Ev. Pfarrei: Taufbuch 1660 ff. – Ehe: und Totenbuch 1728 ff. – Konf. 1881 ff. – Komm. 1819 ff.

Zimmerbach Gern. Durlaugen Kr. Gmünd (Gmünd). Kath. Pfarrei: Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1676 ff.

Zimmern ob Rottweil Kr. Rottweil (Rottweil). Kath. Pfarrei, bis 1808

Filial von Rottweil:

Taufbuch 1748 ff. – Ehebuch 1748/10. Jan. 1803, 2. Febr. 1804 ff. Totenbuch 1750/8. Jan. 1808, 25. Juli 1808 ff. – Fam.Reg. 1805 ff.

Zimmern unter der Burg Kr. Rottweil. Kath. Pfarrei, bis 1841 Filial von Gößlingen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1808 ff. – Frühere Einträge in Gößlingen

Zimmern Gem. Oberböbingen. Kath. Filial von Jggingen Kr. Gmünd.

Zipplingen Kr. Ellwangen (Öttingen und Deutschorden). Kath. Pfarrei mit den Filialen Ober- und Unterwilflingen:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch für Zipplingen und Oberwilflingen 1656 ff. Fam.Reg. 1810 ff. Für Unterwilflingen Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1673 ff. Fam.Reg. 1816 ff. Für Itzlingen Gem. Kerkingen Kr. Neresheim Tauf-, Ehe-, Sterbeeinträge 1769/1812 in den Zipplinger Registern.

Zizishausen Kr. Nürtingen. Ev. Filial von Oberensingen.

Zöbingen Kr. Ellwangen (Öttingen). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1650 ff.

Zogenweiler Kr. Ravengburg (Kirche Stift Markdorf inkorp.). Kath. Pfarrei, mit Wechsetsweiler seit 1885 uniert:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1667 ff. (im Ehehch Lücke 1809). – FamBuch 1745/1808. – Für Wechsetsweiler Taufbuch 1693 ff. – Ehebuch 1708/1885. – Totenbuch 1693 ff. – Firm.Reg. 1716/1829.

Zollenreute Kr. Waldsee. Kath. Filial von Aulendorf.

Zuffenhausen (Stuttgart) (Wü.). Ev. Kirchenregisteramt: [GWR 1] [GWR 2]

Taufbuch 1694 ff. – Ehebuch 1694 ff. – Totenbuch 1694 ff. – Konf. 1796 ff. – Komm. 1715 ff.

Züttlingen-Assumstadt Kr. Neckarfulm (v. Herda). Ev. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1619 ff. – Konf. 1779 ff.–Komm.1651 ff.

Zußdorf Kr. Ravensburg (Kirche Spital Ravensburg inkorp.). Kath. Pfarrei:

Taufbuch 1655/96, 1700 ff. – Ehebuch 1649 ff. – Totenbuch 1700 ff. – Firm.Reg. 1700/1808. – Einwohneraufnahme 1652. – Fam.Reg. geht bis 1787 zurück. – Tauf-, Ehe-, Totenbuch, Fam.Reg. der badischen Parzellen Höhreute, Wolfsbühl, Glashütte, Niederweiler, Marienhof 1820 ff. – Frühere Einträge in Zußdorf.

Zweiflingen Kr. Öhringen. Ev. Filial von Orendelsall, Schönau von Öhringen, Pfahlbach von Ohrnberg.

Zwerenberg Kr. Calw (Wü.). Ev. Pfarrei mit Filialen Hornberg, Aichhalden, Martinsmoos:

Taufbuch 31. Juli 1558/1654, 1656 ff. (Lücke Juli 1727/Nov.


Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. [Einklebezettel 1, maschinenschriftlich:]
    Filmrolle 200 Zuffenhausen beginnt mit folgenden Worten: „Erneuereung und Aufrichtung eines Tauf-, Ehe und Totenbuchs zu Zuffenhausen 1640. in Cannstadt … Allgemeiner Text beginnt auf der rechten Seite“
    Nachfolgende Kinder seindt zur Zeit der leidigen Landoccupation zu Candstatt getaufft worden
    Kinder, Eltern, Gevatterleuth, Jahr, Monat, Tag
    beginnt mit Bernhard Schloch und der Barbara Graddern: … 1640, 7.2.
  2. [Einklebezettel 2, handschriftlich:]
    Berichtigungen Zuffenhausen: Taufbuch 1640 ff. Ehebuch 1652 ff. Totenbuch ff.
    Filmrolle: Bernhard Sigloch (nicht Schloch!) Barbara (ohne Familiennamen) (Graddern heißt offensichtlich „Gevattern“)
1728). – Ehebuch 1563 ff. – Totenbuch 1658 ff. – Konf. 1800 ff. – Seelenreg. 1770. – Kirchenkonv.prot 1746 ff.

Zwiefalten Kr. Münsingen (Kl. Zwiefalten). Kath. Pfarrei mit den Filialen Baach, Gauingen-Hochberg, Goßenzugen, Sonderbuch:

Taufbuch 1681/1782, 1808 ff. – Ehebuch 1650 ff. – Totenbuch 1650 ff. – Fam.Reg. für Zwiefalten und die Filiale 1808 ff.

   Ev. Pfarrei:

Taufbuch 1814 ff. Ehebuch 1814 ff. - Totenbuch 1817 ff. – Konf. 1860 ff. – Komm. 1816 ff. – Seelenreg. für Zwiefalten und Diaspora 1814/44.

Zwiefaltendorf Kr. Riedlingen (v. Speth). Kath. Pfarrei:

Tauf-, Ehe-, Totenbuch 1650 ff. – Firm.Reg. 1650/1830, 1863 ff. – Fam.Reg. 1800 ff.


Bei den Pfarreien vorhandene

Israelitische Register


Ailringen Kr. Künzelsau. Beim Kath. Pfarramt:

Israel. Fam.Reg. 1823/57.

Aldingen Kr. Ludwigsburg. Beim Ev. Pfarramtt

Israel. Fam.Reg. 1846/80.

Archshofen Kr. Mergentbeim. Beim Ev. Pfarramt:

Israel. Gebürtssreg 1852/75. – Israel Ehereg. 1852/73. – Israel Totenreg. 1852/75. - Israel Fam.Reg. geht bis ins 18. Jahrh. zurück.

Aufhausen Kr. Neresheim: Beim Kath. Pfarramt:

Israel. Fam.Reg. 1825/71. – Israel. Geburtsreg: 1. Nov. 1825/26. Febr. 1876. Israel. Trauungsreg. 1. Nov. 1825/15. Juni 1876. – Israel Sterbereg. 1.Nov. 1825/26. Mai 1874.

Bad Cannstatt. Beim Ev. Kirchenregisteramt:

Fam.Reg. für Israeliten.

Bad Friedrichshall Kr. Neckarsulm. Beim Ev. Pfarramt Kochendorf:

Israel. Geburts- und Fam.Reg. 1868 ff.

Baisingen Kr. Horb. Beim Kath. Pfarramtt

Israel. Geburtsreg. 1808/75. – Israel. Ehereg. 1828/74. –

Israel Totenreg. 1822/7«5. – Familien- und Beschneidungsbuch c. 1800/73.

Berlichingen Kr. Künzelsau. Beim Kath. Pfarramt:

Geburtsreg der israeL Gemeinde 1780/1876. – Ehereg. der israel Gemeinde 1824/76. – Sterbereg. der israeL Gemeinde 1824/76. – Fam.Reg. der israel. Gemeinde 1808/1876.

Bieringen Kr. Künzelsau. Beim Kath. Pfarramt:

Israel Geburtsreg 1812/75. – Israel Ehereg 1812/69. – Israel Totenreg. 1812/73. – Israel FamReg 1812/75; enthält aber Familien, die schon 1762 gegründet wurden.

Bonfeld Kr. Heilbronn. Beim ev. Pfarramt:

Israel Geburtsreg 1808/76. – Israel. Traureg 1831/72. – Israel Sterbereg 1812/75. - Israel Fam.Reg. 1812 ff. – 1985 an den Oberrat der Israel Religionsgemeinschoft eingefundt.

Crailsheim. Beim Ev. Stadtpfarramt I:

Israel Geburtsreg 1827/77. – Israel Ehereg 1827/75. – Israel. Totenreg. 1827/76. – Israel FamReg für Eheschliefzungen 1776/1875 (1876 noch 1 Geburtseintrag).

Creglingen Kr. Mergentheim. Israel Gemeinde:

Geburts- und Sterbereg 1855/75. – Fam.Reg. 1800/75. »1828/55 Einträge in den evang. Kirchenbüchern

Dörzbach Kr. Künzelsau. Beim Ev. Pfarramt:

Israel« Geburtsreg 1836/75. – Israel Ehereg 1868/75. –

Israel Totenreg 1836/75. – IfraeL FamReg

Dünsbach Kr. Gerabronn. Beim Ev. Pfarramt:

Israel. Geburts-, Ehe-, Totenbuch 1868/75.

Edelsingen Kr. Mergentheim Beim Ev. Pfarramt:

Israel Geburtsreg 1884 ff. – Israel FamReg 1833 ff.

Ernsbach Kr. Ohringem Geburts-, Ehe-, Sterberegister der Israeliten 1783/75. – Israel. Fam.Reg. 1828J75.

Eschenau Kr. Heilbrunn. Beim Ev. Pfarramt: Israel Geburts-, Ehe-, Toten-, Fam.Reg. 1881/75.

Eßlingen. Beim 1. Stadtpfarramt: Register für die Israeliten 1868 ff.

Goldbach Kr. Crailsheim Beim Ev. Pfarramt:

IsraeL Geburts- und Ehereg. 1842/64. «- IsraeL Totenreg. 1842/70. – IsraeL Fam.Reg. 1820sf.

Hall a. K. Beim Ev. Kirchenregisteramt:

Geburtsreg. der Israeliten 1868/75. – Totenreg. der Israeliten 1868/75. – Fam.Reg. 1868. – Einige israel. Familien c. 1790 im Fam.Reg. St. Michael.

Hall-Steiuba-ch. Beim Kath. Pfarramtt

Fam.klieg. der Israeliten 1854 ff.

Hengstfeld .Kr. Gerabromi. Beim Ev. Pfarramt:

Israel Geburt-L-, Ehe-, Totenbuch 1880/75.

Hochberg Kr. Waiblingen. Beim Ev. Pfarramt:

Israel Geburt-J-, Ehe:, Totenreg. 1868/75. – Israel Seelenreg. 1838/62. – Fam.Reg.

Hohebach .Kr. Künzelsau Beim Ev. Pfarramt:

Israel Geburtsteg 1884 75. – Israel. Toteüreg. 1836,/75. – Israel Fant.Reg. 1779/1874.

Hohentengen Kr. Saulgau. Beim Kath. Pfarramtz

Register über die Israeliten 1827/60.

Igersheim .Kr. Mergentlseim Beim Kath. Pfarramtt

Israel. Fam.Reg. 1824, 1888.

Künzelsau. Beim Ev. Stadtpfarramt I:

Israel Geburts-, Ehe-, Totenreg. 1868/75. – Fam.Reg. 1847/75.

Laibach Kr. Künzelsau. Beim Kath. Pfarramt Rengershausen Kr. Mergentheim:

Verzeichnis der israel Familien von Laibach 1820. Fam.Reg. der israel. Familien in Laibach 1881.

Laudenbach Kr. Mergentheinn Beim Kath. Pfarramt:

Fam.Reg. für die Israeliten 1881 ff.

Lehrcusteinsscld Kr. Heilbrunn. Beim Ev. Pfarramtt

Israel Gebürtsreg. 1820/62. – IsraeL Ehereg. 1820/69. s– IsraeL Totenreg. 1820/65. – Israel. Fam.Reg. 1820/75. Ludwigsburg. Ev. Kirchienregisteramt: Israel Familienregister 1820/87.

Massenbach Kr. Brackenheim.

IsraeL Familienregister 1770/1871: vor 1770 Geborene im Fam.Reg. eingetragen.

– 253

Massenbachhausen Kr. Brackenheim Beim Kath. Pfarramtz Im Familienreg. Anhang jüdücher Familien.

Michelbach a.d. Lücke Kr. Gerabronn. Beim Ev. Pfarramt Reubach: Israel Geburtsreg. 1881/75. – Israel. Ehereg. 1831/74. Israel. Sterbereg. 1832/75.

Mühlen a. N. Kr. Horb. Beim Ev. Pfarramt:

Israel. Geburts-, Ehe-, Toten-, Fanülienreg. 1808/75. – Duplikate beim israel. Kirchenrat.

Nagelsberg Kr. Künzelsau Beim Kath. Pfarramt:

Fam.- und Ehereg. der Judengemeinde in Nagelsberg 1820. – Geburtsreg 1820/76. – Totenreg. 1820/76.

Nagold. Beim Kath. Stadtpfarramtt Im Famch der Filiale Unterschwandorf auch Einträge über israel. Familien.

Nordstetten Kr. Horb. Beim Kath. Pfarramt:

Fam.Reg. der Israeliten. – Ehereg. 1820/75. s– Sterbereg. 1820/76.

Odheim Kr. Neckarsulm:

Israel Geburtsreg 1780/1875. Israel. Ehereg. 1800-72. « Israel Totenreg. 1852 ff.

Olnhausen Kr. Neckarsulm Beim Ev. Pfarramt Jagstliausem Israel. Geburtsreg. 1750/1875. - Israel. Ehereg. 1868/75. - Israel Totetireg. 1809/75. – Israel Fam.Reg. 1806/75.

Pflaumloch Kr. Neresheim. Beim Kath. Pfarramtt Israel. Geburts- und Beschneidungsreg. 1830 ff. – Israel Ehereg 1830 ff. « Israel Fam.- und Sterbereg. 1768 ff.

Rengershausen Kr. Mergentheim Beim Kath. Pfarramt:

Israel Fam.Reg. 1820 ff.

Reubach Kr. Gerabronn. Ev. Pfarramt:

Israel Geburts-, Ehe-, Totenregister für Michelbach a. d. Lücke 1820/75.

Rexingen Kr. Horb. Beim Kath. Pfarramt:

Israel. Geburts-, Ehe-, Sterberea. 1808 ff. - Israel Seelenreg. 1799 ff.

RottweiL Beim Kath. Stadtpfarramt:

Seelenreg. der israel. Gemeinde Rottweil 1813.

Sontheim a. N. Kr. Heilbrunn.

Im Fam.Reg. des Kath. Pfarramts Verzeichnis der Israeliten.

Steinbach, Vornrt von Hall. Beim Kath. Stadtpfarramt:

Israel Fam.Reg. 1854.

Beim Ev. Stadtpfarramt:

Israel Fam.Reg. 1800/74.

Talheim Kr. Heilbrunn:

Israe1. Fam.Reg. 1808 ff. beim Ev. Pfarramt.

Untetdeufstetten Kr. Crailsheim:

In den Registern des Kath. Pfarramts auch Einträge über Israeliten.

Wachbach Kr. Mergentheim Beim Ev. Pfarramt:

Israel. Fam.Reg. bis 1771 zurückergänzt.

Wankheim Kr. Tübingen. Beim Ev. Pfarramt:

Israel. Geburts-, Ehe-, Totenbuch 1808/86.

Wiesenbach Kr. Gemahme Beim Ev. Pfarramtt

Ein „Judenbuch« 1811.

Zaberfeld Kr. Brackenheimt

Israel. Geburts-, Ehe-, Toten-, Fam.Reg. 1808/75.

Persönliche Werkzeuge