Bulgarien

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Europa > Bulgarien

Inhaltsverzeichnis

Name

  • Balgarija [bulgar.] (Bulgarien [deut.])

Einleitung

Dynasten

Unter türkischer Hoheit von 1393-1878, Fürstentum im Osmanischen Reich

  • 1879-1886 (+) Alexander von Battenberg
  • 1887 - 1916 (im Exil +1948) Ferdinand von Sachsen-Coburg-Kohary (oo Marie Louise von Bourbon-Parma (1870–1899))

Allgem. Geographie, Klima

  • Stand 1895: Fürstentum in Südosteuropa, Protektorat der Türkiye (Türkei), grenzt im Norden an Rumänien, im Westen an Serbien, im Süden an die Vilajets Edirné u. Saloniki, in der europäischen Türkiye, im Osten an das Schwarze Meer.
    • Seit 1885 ist Ostrumelien mit Bulgarien vereinigt
    • 1895 Gesamtumfang: 99.276 qkm
    • Einwohner: 3.154.375
    • 22 Departements, 85 Arrondissements, 1.857 Gemeinden und 4.713 Ortschaften
    • Hauptgebirge der Härnus (Balkan), zum großen Teil die Südgrenze bildend, nach Norden in dichtbewaldeten Vorbergen und Hochflächen zur Donau abfallend, der er, den ein Stück Grenze bildenden, Timok aus Srbija und weiter die Flüsse Iskar, Vid, Osma, Lorn, Jantra u. Taban zusendet, während der Akili-Kamcik u. Prawady sich ins Schwarze Meer ergiessen.

Bevölkerung

Kultur, Religion, Bildung

Produkte, Handel

  • Stand 1895: Der Boden in Balgarija (Bulgarien), Protektorat der Türkiye (Türkei): ist meist fruchtbar, aber nur 1/5 bebaut mit Weizen, etwas Mais u. Roggen u. mit Rübsamen; bedeutende Viehweiden u. verhältnismässig bedeutende Viehzucht, Rindvieh, Schafe, Ziegen, Schweine, dann Büffel, Maulesel; gute Pferde; starke Imkerei. Viel Wild; Mineralien ziemlich viel auf Eisen, Blei u. Silber gebaut, Mineralwasser. Holzreichtum. Industrie: Gewinnung von Naturprodukten, Verfertigung von Wollezeugen, Kotzen u. Leinwand; sehr schöne Teppiche, von Frauen angefertigt.

Regierungsform, Verwaltung

Als Bulgarien in Folge des russisch-türkischen Krieges (1877-1878) als Fürstentum von der Türkei losgelöst wurde, und nach dem Friedensvertrag von San Stefano (03.03.1878) als Großbulgarien auferstand, wurde es nach dem Berliner Vertrag (13.07.1878) als türkischer Vasallenstaat in eine Teilunabhängigkeit entlassen, allerdings mit einem um ca. 60% der Landfläche reduzierten Territorium.

Bulgarien: 1 Lev 1894 (Ferdinand I 1887-1918)

Währung

Die offizielle Währung in Bulgarien ist seit 1881 der Lew. Der Name „Lew“ bezeichnet eine veraltete Form des Wortes „Löwe“.

Flagge, Farben

Beschreibung:

National- u. Handelsflagge : Königreich Bulgarien (1908–1946).

Farben: Die Farben Weiß, Grün und Rot wurden inoffiziell schon seit 1862, also vor 1877/78 genutzt. Weiß steht für Freiheit und Frieden, Grün für die Wälder und die Landwirtschaft, Rot für das Blut, das zur Erlangung der Freiheit vergossen wurde..

Militär

  • Stand 1895: Die Sollfriedensstärke der Armee von Balgarija (Bulgarien), Protektorat der Türkiye (Türkei) beträgt 2.319 Offiziere, 35.901 Mannschaften, 7.280 Pferde, 146 Geschütze.
  • Allgemeine Dienstpflicht.

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Sammlung 'MedDocBulgEmp' bei Monasterium.net

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten



Staaten in Europa

Albanien | Andorra | Belgien | Bosnien und Herzegowina | Bulgarien | Dänemark | Deutschland | Estland | Finnland | Frankreich | Georgien | Griechenland | Irland | Island | Italien | Kroatien | Lettland | Liechtenstein | Litauen | Luxemburg | Malta | Mazedonien | Moldawien | Monaco | Montenegro | Niederlande | Norwegen | Österreich | Polen | Portugal | Rumänien | Russland | San Marino | Schweden | Schweiz | Serbien | Slowakei | Slowenien | Spanien | Tschechien | Türkei | Ukraine | Ungarn | Vatikanstadt | Vereinigtes Königreich | Weißrussland

Persönliche Werkzeuge