Lipperode

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kreis Soest > Lippstadt - Lipperode

Lokalisierung der Stadt Lippstadt innerhalb des Kreises Soest
Lipperode auf der preuß. Karte von 1840

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Fürstentum Lippe

Zeitschiene vor 1803

  • 1559 Haus und Amt Lipperode
  • 1608 neue Befestigung und Mühlenbau beim Haus Lipperode
  • 1660 Herrlichkeit Lipperode

Truppenschäden

1757-1758 Schäden für die Jahre, Aufstellungen und der der von der Bauerschaft Lipperode an die franz. Truppen geleisteten Dienste.

Zeitschiene nach 1802

Verwaltungsstruktur 1911

  • Bauerschaft Lipperode
    • 1911 Umfang: Bauerschaft Lipperode = Ortschaften Ortschaften Lipperode und Tannenbaum, Verwaltungsamt Lipperode-Cappel
    • Zuständigkeiten/Einrichtungen: ev. Kirchengemeinde Lipperode, Standesamt Lipperode, Postort Lippstadt (kgl.-preußisch), Schulgemeinde Lipperode, Pfarramt, Amtsgericht Lippstadt (kgl.-preußisch)
    • Gesamtumfang: 175 Wohnhäuser, 197 Haushaltungen
    • 1.017 Einwohner, davon 478 reformiert, 12 lutherisch, 7 sonstige ev. Bekenntnisse, 500 römisch-katholisch, 16 israelitisch und 4 ohne nähere Angabe.
      • 1939: 1.497 Einwohner

Kommunale Neugliederung

  • 1975 Stadt Lippstadt erweitert um die Gerneinden Benninghausen, Bökenförde, Cappel, Dedinghausen, Eickelborn, Esbeck, Garfeln, Hellinghausen, Herringhausen, Hörste, Lipperode, Lohe, Overhagen, Rebbeke und Rixbeck und Teile der Gern. Liesborn (Bad Waldliesborn) und Ermsinghausen (Gut Schwarzenraben); ehemals zugehörig zum Fürstbistum Paderborn, Fürstbistum Münster, Herzogtum Westfalen, Fürstentum Lippe.

Wappen

Wappen von Lippstadt Ortschaften der   Stadt Lippstadt  -   ( Kreis Soest )  -  ( Regierungsbezirk Arnsberg )

Bad Waldliesborn   |   Benninghausen   |   Bökenförde   |   Cappel    |   Dedinghausen   |   Eickelborn    |   Esbeck   |   Garfeln    |   Hellinghausen   |   Herringhausen   |   Hörste   |   Lipperbruch   |   Lipperode  |   Lohe  |   Overhagen     |   Rebbeke     |   Rixbeck .


Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbücher

  • Kirchenbücher (ev.) seit
    • Taufen, Heiraten, Tote 1651-1963

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

  • Lipperode, Kirchenbücher ev. Geburten, Heiraten, Tote, Konfirmationen 1840-1875
  • Lipperode, Amtsbücher, Bürgermeisterei, Juden: Geburten, Heiraten, Tote 1810-1875
  • Sterberegister, Lipperode 1876 - 1938, Digitalisate

Allgemeine Information

Hier Beschreibung

Politische Einteilung

Kirchenwesen

Eine Kapelle 1408 zerstört, 1412 wieder aufgebaut; nach Einführung der Reformation standen die Katholiken unter lutherischem Pfarrzwang

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Pfarrei St. Michael (rk.)

  • 1854 wurden die Katholiken in Lipperode der Pfarrei Kappel zugewiesen. 1862 Schulvikarie in Lipperode, 1900 Abpfarrung Lipperodes von Kappel, 1904 Pfarrkirche.

Geschichte

Hier geschichtlicher Abriss


Quelle: Stadt/Gemeinde



Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Literatur

  • Butterweck, Lippische Landeskirche (1926),
  • Gemmeke, Pfarreien in Lippe

Bilder, Fotos und historische Karten


Weblinks

Offizielle Webseiten


Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.


Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.



Kreis-Soest_Wappen.gif Städte und Gemeinden im Kreis Soest (Regierungsbezirk Arnsberg)

Anröchte | Bad Sassendorf | Ense | Erwitte | Geseke | Lippetal | Lippstadt
Möhnesee | Rüthen | Soest | Warstein | Welver | Werl | Wickede


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung LIPODEJO41EQ
Name
  • Lipperode (deu)
Typ
  • Bauerschaft (- 1919) Quelle
  • Gemeinde (1919 - 1974-12-31)
  • Ortsteil (1975-01-01 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W4781 (- 1993-06-30)
  • 59555 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4316

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Detmold (1928-04-01 - 1932-03-31) ( Verwaltungsamt Landratsamt )

Lippstadt (1949-10-01 - 1974-12-31) ( Landkreis ) Quelle

Detmold (1932-04-01 - 1949-09-30) ( Kreis Landkreis Kreis ) Quelle

Lippstadt (1975-01-01 -) ( Stadt ) Quelle

Lipperode-Cappel (1879-07-23 - 1928-03-31) ( Verwaltungsamt )

Lipperode (- 1879-07-22) ( Amt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Lipperode Kirche object_170286
Persönliche Werkzeuge