Regierungsbezirk Arnsberg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Arnsberg

Lokalisierung des Regierungsbezirkes Arnsberg innerhalb von Nordrhein-Westfalen
Bezirksregierung Arnsberg


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Politische Einteilung

Kreise und kreisfreie Städte

Kreise und ihre Gründungsdaten:

Erste Korrekturen

Bei den Kreisbildungen wurden im Hochsauerland die topografischen Gegebenheiten nicht berücksichtigt. Von daher kam es zum 01.01.1819

  • zum Gebietsaustausch des Kreises Arnsberg mit den Nachbarkreisen
  • zur Auflösung des Kreises Bilstein und Aufteilung auf die Kreise Olpe und Eslohe
  • zur Neubildung des Kreises Eslohe aus Teilen der Kreise Altena, Arnsberg, Bilstein und Medebach
    • Der Sitz des neuen Kreises Eslohe kam zunächst nach Eslohe. Den Verwaltungssitz verlor Eslohe aber bereits am 12. Dezember 1819 an die Stadt Meschede.
      • Am 1. Januar 1832 erfolgte die Umbenennung des Kreises Eslohe in Kreis Meschede. Mit der Umbenennung wurden die Ortschaften Hohenwibbecke, Lenscheid, Saal und Wildewiese aus dem Kreis Eslohe wieder in den Kreis Arnsberg eingegliedert.
  • zur Auflösung des Kreises Medebach und Aufteilung auf die Kreise Brilon und Eslohe und
  • zur Neubildung des Kreises Olpe aus dem größten Teil des Kreises Bilstein


Kreise und kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Arnsberg (Bundesland Nordrhein-Westfalen)
Kreise: Ennepe-Ruhr-Kreis | Hochsauerlandkreis | Märkischer Kreis | Olpe | Siegen-Wittgenstein | Soest | Unna
Kreisfreie Städte: Bochum | Dortmund | Hagen | Hamm | Herne


Kirchliche Einteilung

Geschichtlicher Abriss

Verwaltungseinbindung

  • 1895: Arnsberg, Regierungsbezirk in Deutschland, Königreich Preussen, Provinz Westfalen, im Nordteil, zwischen Lippe, Emscher, Möhne und Ruhr, zusammengesetzt aus dem ehemaligen Herzogtum Westfalen, der Grafschaft Mark mit der ehemaligen Reichsstadt Dortmund, Lippstadt, Nassau-Siegen und den Standesherrschaften der Fürsten Wittgenstein.
    • 7.696,18 qkm (139,77 qMeilen)
    • 1.342.711 Einwohner (davon 746.779 Ev., 580.736 Kath. u. 10.177 Jud.; 175 Einwohner/qkm; 1816: 376.736 Ew.).
    • Fruchtbares Tiefland (Hellweg, Soester Börde), ansteigend zu geringen Höhen (Haar u. Ardey mit dem Ruhrkohlengebirge), sonst Gebirgsland und zwar durch das Plateau von Winterberg, das Lenne-Gebirge, den Arnsberger Wald, das Rothaargebirge und Ebbe-Gebirge und das Siegener Bergland; auf erstgenanntem Plateau die höchste Erhebung zwischen Rhein und Weser, der Asterberg (849 m).
    • Bewässert wird der Regierungsbezirk von der Ruhr und ihren Zuflüssen, der Emscher und Lippe. Ausser der Gegend von Hellweg u. der Soester Börde ist der Boden verhältnismässig wenig fruchtbar (Bodenbenutzung: 37,6 % Acker u. Garten, 7,0 % Wiesen, 8,6 Weiden, 42,0 % Waldungen), dagegen der Reichtum an Mineralien u. Holz um so grösser; es werden namentlich gewonnen: Eisen, Steinkohle, Blei, Kupfer und selbst Silber, Marmor, Schiefer für Dächer; die Waldungen halten viel Wild; die Tierzucht (Vieh u. bes. Schweine) in Blüte (Schinken).
    • Industrie: Metallwaren, Leder, Papier, Glas, Chemikalien, gewebte Stoffe.
    • Verkehr: Wasserstrassen auf Lippe u. Ruhr und neben Kunststrassen zahlreiche Eisenbahn-Linien.
    • Der Regierungsbezirk ist eingetheilt in die 21 Kreise: Altena, Arnsberg, Stadtkreis Bochum, Landkreis Bochum, Brilon, Stadtkreis Dortmund, Landkreis Dortmund, Gelsenkirchen, Stadtkreis Hagen, Landkreis Hagen, Hamm, Hattingen, Hörde, Iserlohn, Lippstadt, Meschede, Olpe, Schwelm, Siegen, Soest und Wittgenstein und zählt 48 Städte.

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

  • Carl Klemann: Ortschafts-Verzeichniß nebst Entfernungs-Tabelle des Regierungs-Bezirks Arnsberg. im Auftr. des Regierungs-Präsidenten nach amtlichem Material. Arnsberg: Becker, 1898. 51 S., 283 Bl.
    Digitalisat der ULB Münster


Ortsverzeichnisse

Adressbücher

Ortslexika und Karten

Hier: Nur die dem Bundesland insgesamt zugeordneten Referenzen aufführen.

Ortslexika

Karten

Bibliographie

  • Hanefeld, Wilhelm und Stähler, Otto: Der Regierungsbezirk Arnsberg nach Reiselinien, Total- und Einzelbildern - unter besonderer Berücksichtigung der Sagen und der Geschichte, Dortmund, Crüwell, 1905, Online
  • Klemann, Carl: Ortschafts-Verzeichnis nebst Entfernungs-Tabelle des Regierungs-Bezirks Arnsberg / im Auftr. d. Regierungs-Präsidenten nach amtl. Material, Arnsberg, Becker, 1903, Online
  • Krug u. Mützel: Neues topographisch- statistisch- geographisches Wörterbuch des Preußischen Staates, Halle, 1825
  • Königliches Finanzministerium: Die Ergebnisse der Grund- und Gebäudesteuerveranlagung im Regierungsbezirk Arnsberg, Berlin, 1870, Online
  • Emmerich, N.: Neues statistisches Handbuch des Regierungs-Bezirks Arnsberg - nebst einer Darstellung der topographischen und geographischen Verhältnisse dieses Bezirks, Arnsberg, Ritter, 1856, Online
  • N. N.: Statistisches Handbuch der evangelischen Volksschulen des Regierungsbezirks Arnsberg, Arnsberg, Stahl, 1900, Online
  • N. N.: Beschreibung des Regierungs-Bezirkes Arnsberg in der Königlich Preußischen Provinz Westfalen, Arnsberg, Herken, 1819, Online

Periodika

  • 1816 ff. Amtsblatt der (preußischen) Königlichen Regierung im jeweiligen Regierungsbezirk.
  • Amtsblatt für den Regierungsbezirk Arnsberg, 1821 - 1873, Digitalisate, per Texterkennung durchsuchbar
  • 1816 ff. Beilage zum Amtsblatt der (preußischen) Königlichen Regierung im jeweiligen Regierungsbezirk.
    • Darin z.B. Preise für Waren und Dienstleistungen, Angaben über die in Rußland gefallenen Soldaten des Napoleonischen Feldzuges, Auswanderer, Versteigerungen von Wohnbesitz und Vergleiche alter und neuer Maße und Gewichte.
  • Gemeinnütziger Haus-Kalender für den Regierungsbezirk Arnsberg, Arnsberg, Düser, 1820 - 1822, Online
  • Gemeinnütziger Haus- und Adresskalender - für d. Regierungsbezirk Arnsberg. Arnsberg, 1823 - 1825, Online

Genealogische Werke

Historische Werke

Weitere Literatur

  • Gesammtbericht über das öffentliche Gesundheitswesen im Regierungsbezirk Arnsberg, Arnsberg, Becker, 1884, Online

Archive und Bibliotheken

Archive

Die Archivalien des Regierungsbezirks Arnsberg in den Beständen des Landesarchivs NRW, Staatsarchiv Münster : http://www.archive.nrw.de/LandesarchivNRW/StaatsarchivMuenster/Bestaende/index.html (02.06.2005)

Staatsarchiv Detmold

  • Standesamtliche Nebenregister, Regierungsbezirk Arnsberg
    • Laufzeit: 1874-1938 Umfang: 56356 Archivbände 1874-1938. - Findbuch: P 6.
      • Darin: Altena, Kreis (3123); Arnsberg, Kreis (3924); Bochum, Stadt (3098); Brilon, Kreis (3861); Castrop-Rauxel, Stadt (558); Dortmund, Stadt (4988); Ennepe-Ruhr-Kreis (4118); Hagen, Stadt (1459); Hamm, Stadt (493); Herne, Stadt (715); Iserlohn, Stadt (301); Iserlohn, Kreis (3378); Lippstadt, Kreis (2472); Lüdenscheid, Stadt (270); Lünen, Stadt (520); Meschede, Kreis (3914); Olpe, Kreis (3350); Siegen, Stadt (261); Siegen, Kreis (3499); Soest, Kreis (3708); Unna, Kreis (3210); Wanne-Eickel, Stadt (794); Wattenscheid, Stadt (663); Witten/Ruhr, Stadt (1008); Wittgenstein, Kreis (2671).

Bibliotheken

Internetlinks

Genealogische Internetseiten

Genealogische Mailingliste

Offizielle Internetseiten


Wappen von Nordrhein-Westfalen Regierungsbezirke in Nordrhein-Westfalen (Bundesrepublik Deutschland)

Aachen (bis 1972) | Arnsberg | Detmold (bis 2. Juni 1947 als Minden-Lippe) | Düsseldorf | Kleve (1816-1821) | Köln | Minden (bis 1. April 1947) | Münster


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung adm_369059
Name
  • Arnsberg (deu)
Typ
  • Regierungsbezirk
Einwohner
Webseite
Fläche (in km²)
Karte
   

TK25: 4612

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Nordrhein-Westfalen, Northrhine-Westphalia (1946-08-23 -) ( Bundesland )

Westfalen, Westphalen (1815 - 1946-08-23) ( Provinz )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Lippstadt Landkreis object_320215 (1816 - 1974)
Siegen Kreisfreie Stadt Stadt object_1143523 (1923 - 1966-06-30)
Siegen Landkreis object_320218 (1817 - 1974)
Witten Kreisfreie Stadt Stadt object_320206 (1899 - 1974)
Märkischer Kreis Kreis adm_135962 (1975 -)
Arnsberg Landkreis object_290516 (1816 - 1974)
Gelsenkirchen Kreisfreie Stadt object_320208 (1897 - 1928)
Gelsenkirchen Landkreis adm_135513 (1885 - 1926)
Castrop-Rauxel Kreisfreie Stadt Stadt CASXELJO31PN (1928 - 1974)
Medebach Landkreis object_1141745 (1816 - 1819)
Hattingen Landkreis object_320212 (1885 - 1929)
Schwelm Landkreis object_320217 (1887 - 1929)
Hamm Kreisfreie Stadt object_1141408 (1901 -)
Hamm Landkreis adm_135915 (1816 - 1930)
Hamm Stadt HAMAMMJO31VQ (1975 -)
Olpe Landkreis adm_135966 (1819 -)
Unna Kreis adm_135978 (1930 -)
Berleburg, Wittgenstein Landkreis object_190147 (1816 - 1974)
Hagen Kreisfreie Stadt object_1141407 (1887 -)
Hagen Landkreis adm_135914 (1816 - 1929)
Hagen Stadt object_320207 (1970 -)
Herne Landkreis adm_135916
Herne Kreisfreie Stadt HERRN1JO31ON (1906 -)
Hörde Kreisfreie Stadt object_1143522 (1911 - 1928)
Hörde Landkreis object_320213 (1887 - 1929)
Lünen Kreisfreie Stadt Stadt object_320204 (1928 - 1974)
Soest Landkreis adm_135974 (1816 - 1974)
Soest Kreis object_1144151 (1975 -)
Ennepe-Ruhr-Kreis Kreis adm_135954 (1929 -)
Iserlohn Landkreis object_320214 (1816 - 1974-12-31)
Iserlohn Kreisfreie Stadt Stadt object_361299 (1907 - 1974)
Lüdenscheid Kreisfreie Stadt Stadt object_1143521 (1907 - 1968)
Lüdenscheid Landkreis object_1141733 (1969 - 1974)
Eslohe, Meschede Landkreis object_320216 (1818 - 1974)
Hochsauerlandkreis Kreis adm_135958 (1975 -)
Bilstein Landkreis object_1141729 (1816 - 1818)
Dortmund Kreisfreie Stadt object_1141406 (1875 -)
Dortmund Landkreis adm_135913 (1816 - 1928)
Siegen, Siegen-Wittgenstein Kreis adm_135970 (1975 -)
Wattenscheid Kreisfreie Stadt Stadtbezirk object_1143532 (1926 - 1974)
Altena Landkreis object_290844 (1816 - 1968)
Bochum Kreisfreie Stadt BOCHUMJO31OL (1876 -)
Bochum Landkreis adm_135911 (1816 - 1929)
Brilon Landkreis object_284950 (1816 - 1974-12-31)
Wanne-Eickel Kreisfreie Stadt WANKELJO31OM (1926 - 1974)
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge