Breslau

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Polen > Breslau
Regional > Historisches Territorium > Schlesien > Regierungsbezirk Breslau > Breslau

Breslau um 1850

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Zugehörgkeit zu kath./evang. Pfarren je nach Straße

Straßen A-E
Straßen F-L
Straßen M-Z

Beschreibung der Breslauer Kirchen

Breslau/Kirchen


Geschichte

  • 1684.18. Febr.. Der Landeshauptmann von Breslau, Graf Max von Hoditz, läßt auf Befehl des Fürstbischofs, Franz Ludwig Pfalzgraf bei Rhein und in Bayern, die Rosa Wenzelin zu Freywaldau köpfen und dann verbrennen, weil sie "auf den Plan zu der teuflischen Zusammenkunft auf der Ofengabel durch die Feuermauer auf die Viehweide gefahren" (Graf v. Hoensbroech: Das Papsttum in seiner sozial-kulturellen Wirksamkeit, Leipzig 1905, S. 155).
  • 1637.18. Jan.. Der Fürstbischof von Breslau erteilt dem Landeshauptmann Joachim Freih. v. Beß den Befehl, daß von den Hexengeldern" (d.h. von dem Vermögen der ermordeten Frauen) zwei Teile an ihn, den Fürstbischof, abzuführen seien (Graf v. Hoensbroech: Das Papsttum in seiner sozial-kulturellen Wirksamkeit, Leipzig 1905, S. 155).
  • 1702. Breslau. Gründung der Universität durch Leopold I..
  • 1710.21. Okt.. Breslau. Jesuitenhochschule gegründet.
  • 1741. Besetzung Breslaus durch ein preußisches Heer.
  • 1742.11. Juli. „Frieden zu Breslau“ zwischen König Friedrich II. von Preußen und Kaiserin Maria Theresia von Österreich.
  • 1757.22. Nov.. Schlacht bei Breslau zwischen Preußen und Österreicher.
  • 1811. Breslauer Universität gegründet.
  • 1813.22. Jan.. Der König v. Preußen verläßt seine Hauptstadt Berlin, wo noch französische Besatzung liegt, und verlegt seine Residenz nach Breslau.
  • 1813.10. März. König Friedrich Wilhelm III. von Preußen stiftet zu Breslau (am Geburtstag der Königin Luise) das "Eiserne Kreuz".
  • 1813.17. März. In Breslau erscheint die königliche Verordnung über die Organisation einer allgemeinen Landwehr, mit deren Errichtung zugleich die Bürgergarden in den Städten aufgelöst wurden.
  • 1896. 5. Sept.. Besuch des Zaren in Breslau.
  • 1912. 3. Jan.. + Breslau, Felix Dahn (auch Ludwig Sophus) * Hamburg 9.2.1834, Professor für Rechtswissenschaften, Schriftsteller und Historiker (Sohn von Friedrich Dahn und Constance Le Gaye).
  • 1915.24. Dez.. Manfred Freiher von Richthofen erhält das Flugzeugführer-Diplom (Seine Biografie in Wikipedia).
  • 1941.25.-31. Aug.. Sommerkampfspiele der Hitlerjugend in Breslau (Arthur Axmann: Hitlerjugend, S. 271, Koblenz).
  • 1945. 6. Febr.. Soldaten der 1. Ukrainischen Front überqueren gegen starken deutschen Widerstand auf Ponton-Brücken die Oder südöstlich von Breslau und errichten einen Brückenkopf.
  • 1945. 8. Febr.. Offensive aus den sowjetischen Brückenköpfen bei Steinau und Leubus gegen Breslau.
  • 1945.10. Febr.. „Im Kampfraum von Breslau-Liegnitz-Logau warfen die Sowjets starke Kräfte in die Schlacht und konnten trotz zäher Gegenwehr unserer Truppen nach Westen Raum gewinnen“ (Wehrmachtsbericht).
  • 1945.15. Febr.. Die Festung Breslau wird von den Sowjets eingeschlossen; in der Hauptstadt Schlesiens befinden sich 200.000 Zivilisten und fast 60.000 Mann der Streitkräfte und des Volkssturms; Beginn der 77 Tage langen Belagerung.
  • 1945.25. Febr.. Sowjetische Einheiten dringen in den Süden der seit zehn Tagen völlig eingeschlossenen Stadt Breslau ein, die von ihren deutschen Verteidigern unter enormen Verlusten gegen eine erdrückende Übermacht noch bis Kriegsende gehalten wird.
  • 1992. Breslau gehört durch den deutsch-polnischen Grenzvertrag jetzt auch völkerrechtlich zu Polen.


Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Adressbücher

Standesamturkunden

Die Zuständigkeiten der verschiedenen Standesämter in Breslau sind abhängig vom entsprechenden Jahr. Übersichten hieru gibt es unter folgenden Links:

Das Archiwum Panstwowe we Wroclawiu hat Geburtsurkunden, Heiratsurkunden und Sterbeurkunden des Standesamt I in Breslau von 1889 bis 1910 online gestellt. Als Format für die Bilder wird DjVu verwendet.

Geburtsurkunden
Jahr Urkundennummer URL
1889 1-400 Dokument 269
1889 fehlt
1889 801-1200 Dokument 270
1889 fehlt
1889 1601-2000 Dokument 271
1889 fehlt
1889 2401-2800 Dokument 272
1889 2801-3198 Dokument 273
1889 3200-3598 Dokument 274
1889 3599-3998 Dokument 275
1889 3999-4398 Dokument 276
1890 1-399 Dokument 287
1890 400-799 Dokument 288
1890 800-1199 Dokument 289
1890 1200-1599 Dokument 290
1890 1600-1999 Dokument 291
1890 2000-2399 Dokument 292
1890 fehlt
1890 3600-3999 Dokument 293
1890 fehlt
1890 5200-5599 Dokument 294
1890 5600-5708 Dokument 295
1891 1-400 Dokument 296
1891 401-800 Dokument 297
1891 801-1200 Dokument 298
1891 1201-1600 Dokument 299
1891 1601-2000 Dokument 300
1892 1-400 Dokument 301
1892 401-800 Dokument 302
1892 801-1200 Dokument 303
1892 1201-1600 Dokument 304
1892 1601-2000 Dokument 305
1892 2001-2400 Dokument 306
1892 2401-2800 Dokument 307
1892 2801-2895 Dokument 308
1893 1-400 Dokument 309
1893 fehlt
1893 2001-2400 Dokument 310
1894 1-400 Dokument 311
1894 401-800 Dokument 312
1894 801-1200 Dokument 313
1894 fehlt
1894 2401-2800 Dokument 314
1894 2801-2897 Dokument 315
1895 1-396 Dokument 316
1895 397-796 Dokument 317
1895 797-1196 Dokument 318
1895 1197-1596 Dokument 319
1895 1597-1996 Dokument 320
1895 1997-2396 Dokument 321
1895 2397-2790 Dokument 322
1896 1-400 Dokument 323
1896 401-800 Dokument 324
1896 fehlt
1896 1201-1600 Dokument 325
1896 1601-2000 Dokument 326
1897 1-400 Dokument 327
1897 401-800 Dokument 328
1897 801-1200 Dokument 329
1897 1201-1600 Dokument 330
1897 1601-2000 Dokument 331
1897 2001-2400 Dokument 332
1897 2401-2800 Dokument 333
1897 2801-2904 Dokument 334
1898 fehlt
1898 401-800 Dokument 335
1898 fehlt
1898 2799-3146 Dokument 336
1899 1-400 Dokument 337
1899 fehlt
1899 1601-2000 Dokument 338
1899 2001-2400 Dokument 339
1899 2401-2800 Dokument 340
1899 2801-3000 Dokument 341
1899 3001-3165 Dokument 342
1900 fehlt
1900 400-795 Dokument 343
1900 796-1139 Dokument 344
1900 fehlt
1900 1592-1989 Dokument 345
1900 fehlt
1900 2786-3183 Dokument 346
1900 3184-3341 Dokument 347
1901 fehlt
1901 1196-1591 Dokument 348
1901 fehlt
1901 2386-2779 Dokument 349
1901 fehlt
1901 3178-3421 Dokument 350
1902 fehlt
1902 398-795 Dokument 351
1902 fehlt
1902 1194-1591 Dokument 352
1902 1592-1989 Dokument 353
1902 1990-2387 Dokument 354
1902 2388-2785 Dokument 355
1902 fehlt
1902 3184-3501 Dokument 357
1903 1-399 Dokument 358
1903 400-797 Dokument 359
1903 798-1195 Dokument 360
1903 1196-1593 Dokument 361
1903 fehlt
1903 1595-1991 Dokument 362
1903 1992-2389 Dokument 363
1903 fehlt
1903 2788-3185 Dokument 364
1903 3186-3385 Dokument 365
1904 1-399 Dokument 366
1904 400-797 Dokument 367
1904 fehlt
1904 1196-1593 Dokument 369
1904 1594-1990 Dokument 370
1904 1991-2388 Dokument 371
1904 2389-2786 Dokument 372
1904 2787-3184 Dokument 373
1904 3185-3511 Dokument 374
1905 1-399 Dokument 375
1905 fehlt
1905 fehlt
1905 1196-1593 Dokument 378
1905 1594-1991 Dokument 379
1905 1992-2389 Dokument 380
1905 2390-2787 Dokument 381
1905 2788-3185 Dokument 382
1905 3186-3403 Dokument 383
1906 1-399 Dokument 384
1906 400-797 Dokument 385
1906 fehlt
1906 1196-1593 Dokument 386
1906 1594-1991 Dokument 387
1906 1992-2389 Dokument 388
1906 2390-2787 Dokument 389
1906 2788-3185 Dokument 390
1906 3186-3483 Dokument 391
1907 fehlt
1907 400-797 Dokument 392
1907 fehlt
1907 1196-1572 Dokument 393
1907 fehlt
1907 1594-1991 Dokument 394
1907 1992-2389 Dokument 395
1907 2390-2787 Dokument 396
1907 fehlt
1907 3384-3446 Dokument 397
1908 1-399 Dokument 398
1908 400-797 Dokument 399
1908 798-1195 Dokument 400
1908 1196-1593 Dokument 401
1908 1594-1991 Dokument 402
1908 1992-2388 Dokument 403
1908 fehlt
1908 2390-2787 Dokument 404
1908 2788-3185 Dokument 405
1908 3186-3583 Dokument 406
1908 3584-3613 Dokument 407
1909 1-399 Dokument 408
1909 400-797 Dokument 409
1909 798-1195 Dokument 410
1909 1196-1578 Dokument 411
1909 fehlt
1909 1594-1991 Dokument 412
1909 1992-2389 Dokument 413
1909 2390-2787 Dokument 414
1909 2788-3185 Dokument 415
1909 3186-3520 Dokument 416

Heiratsurkunden
Jahr Urkundennummer URL
1889 401-600 Dokument 277
1889 601-800 Dokument 278
1889 fehlt
1889 1400-1581 Dokument 279
1890 1-200 Dokument 585
1890 fehlt
1890 408-599 Dokument 586
1890 600-799 Dokument 587
1890 fehlt
1890 998-1197 Dokument 588
1890 1198-1397 Dokument 589
1890 1398-1538 Dokument 590
1891 1-200 Dokument 591
1891 201-400 Dokument 592
1891 401-600 Dokument 593
1891 601-800 Dokument 594
1891 801-1000 Dokument 595
1891 1001-1068 Dokument 596
1892 1-199 Dokument 597
1892 200-398 Dokument 598
1892 fehlt
1892 599-797 Dokument 599
1892 798-996 Dokument 600
1892 997-1016 Dokument 601
1893 1-200 Dokument 602
1893 fehlt
1893 798-997 Dokument 603
1893 998-1035 Dokument 604
1894 fehlt
1894 801-999 Dokument 605
1895 fehlt
1895 200-398 Dokument 606
1895 fehlt
1895 597-795 Dokument 607
1895 796-993 Dokument 608
1895 994-1037 Dokument 609
1896 1-191 Dokument 610
1896 fehlt
1896 399-597 Dokument 611
1896 fehlt
1896 794-992 Dokument 612
1896 993-1055 Dokument 613
1897 fehlt
1897 200-398 Dokument 614
1897 399-597 Dokument 615
1897 598-796 Dokument 616
1897 fehlt
1897 996-1188 Dokument 617
1897 1189-1204 Dokument 618
1898 1-199 Dokument 619
1898 200-398 Dokument 620
1898 399-597 Dokument 621
1898 fehlt
1898 895-1093 Dokument 622
1898 1094-1177 Dokument 623
1899 1-199 Dokument 624
1899 200-398 Dokument 625
1899 399-597 Dokument 626
1899 fehlt
1899 797-994 Dokument 627
1900 1-199 Dokument 628
1900 fehlt
1900 399-597 Dokument 629
1900 598-796 Dokument 630
1900 797-995 Dokument 631
1900 996-1102 Dokument 632
1901 1-199 Dokument 633
1901 fehlt
1901 796-994 Dokument 634
1902 fehlt
1902 398-596 Dokument 635
1902 fehlt
1902 796-994 Dokument 636
1903 1-199 Dokument 637
1903 200-398 Dokument 638
1903 399-597 Dokument 639
1903 fehlt
1903 797-995 Dokument 640
1903 996-1069 Dokument 641
1903 996-1069 Dokument 642
1904 1-199 Dokument 643
1904 200-398 Dokument 644
1904 399-597 Dokument 645
1904 598-796 Dokument 646
1904 797-995 Dokument 647
1905 1-199 Dokument 648
1905 200-396 Dokument 649
1905 397-595 Dokument 650
1905 596-794 Dokument 651
1905 795-993 Dokument 652
1905 994-1164 Dokument 653
1906 1-199 Dokument 654
1906 200-398 Dokument 655
1906 399-597 Dokument 656
1906 fehlt
1906 598-795 Dokument 657
1906 796-994 Dokument 658
1906 995-1102 Dokument 659
1907 1-199 Dokument 660
1907 200-398 Dokument 661
1907 399-597 Dokument 662
1907 598-795 Dokument 663
1907 fehlt
1907 995-1172 Dokument 664
1908 1-199 Dokument 665
1908 200-396 Dokument 666
1908 397-595 Dokument 667
1908 596-792 Dokument 668
1908 793-991 Dokument 669
1908 992-1189 Dokument 670
1908 1190-1212 Dokument 671
1909 fehlt
1909 199-396 Dokument 672
1909 397-592 Dokument 673
1909 593-791 Dokument 674
1909 792-988 Dokument 675
1909 989-1113 Dokument 676
1910 1-199 Dokument 677
1910 fehlt
1910 398-596 Dokument 678
1910 597-795 Dokument 679
1910 796-994 Dokument 680
1910 995-1099 Dokument 681

Sterbeurkunden
Jahr Urkundennummer URL
1889 1601-2000 Dokument 280
1889 2001-2400 Dokument 281
1889 fehlt
1889 2801-3200 Dokument 282
1889 3201-3600 Dokument 283
1889 3601-4000 Dokument 284
1889 4001-4400 Dokument 285
1889 4401-4800 Dokument 286
1890 fehlt
1890 801-1200 Dokument 682
1890 fehlt
1890 1601-2000 Dokument 683
1890 2001-2400 Dokument 684
1890 fehlt
1890 3201-3600 Dokument 685
1890 fehlt
1890 4001-4400 Dokument 686
1890 4401-4800 Dokument 687
1890 fehlt
1890 4801-5200 Dokument 688
1891 1-400 Dokument 689
1891 401-800 Dokument 690
1891 801-1200 Dokument 691
1891 1201-1600 Dokument 692
1891 1601-2000 Dokument 693
1891 2001-2400 Dokument 694
1891 2401-2800 Dokument 695
1891 2801-3200 Dokument 696
1891 3201-3564 Dokument 697
1892 1-400 Dokument 698
1892 401-800 Dokument 699
1892 801-1200 Dokument 700
1892 1201-1600 Dokument 701
1892 1601-2000 Dokument 702
1892 2001-2400 Dokument 703
1892 2401-2800 Dokument 704
1892 fehlt
1892 2801-3134 Dokument 705
1893 1-400 Dokument 706
1893 401-800 Dokument 707
1893 801-1200 Dokument 708
1893 1201-1600 Dokument 709
1893 1601-2000 Dokument 710
1893 2001-2400 Dokument 711
1893 2401-2800 Dokument 712
1893 2801-3200 Dokument 713
1893 3201-3419 Dokument 714
1894 1-400 Dokument 715
1894 fehlt
1894 801-1200 Dokument 716
1894 1201-1600 Dokument 717
1894 1601-2000 Dokument 718
1895 1-400 Dokument 719
1895 401-800 Dokument 720
1895 801-1200 Dokument 721
1895 1201-1599 Dokument 722
1895 fehlt
1895 2000-2399 Dokument 723
1895 2400-2799 Dokument 724
1895 fehlt
1895 2801-3188 Dokument 725
1896 fehlt
1896 401-800 Dokument 726
1896 801-1200 Dokument 727
1896 fehlt
1896 2001-2400 Dokument 728
1897 1-400 Dokument 729
1897 401-800 Dokument 730
1897 801-1200 Dokument 731
1897 fehlt
1897 2401-2784 Dokument 732
1898 1-400 Dokument 733
1898 fehlt
1898 1601-2000 Dokument 734
1898 2001-2400 Dokument 735
1898 2401-2799 Dokument 736
1898 2801-2827 Dokument 737
1899 1-400 Dokument 738
1899 401-800 Dokument 739
1899 801-1200 Dokument 740
1899 1201-1600 Dokument 741
1899 fehlt
1899 2001-2400 Dokument 742
1899 fehlt
1899 2801-3197 Dokument 743
1900 1-399 Dokument 744
1900 400-797 Dokument 745
1900 798-1195 Dokument 746
1900 1196-1593 Dokument 747
1900 1594-1991 Dokument 748
1900 1992-2389 Dokument 749
1900 2390-2787 Dokument 750
1901 1-399 Dokument 751
1901 fehlt
1901 1196-1593 Dokument 752
1901 fehlt
1901 2788-3185 Dokument 753
1901 3186-3455 Dokument 754
1902 fehlt
1902 400-797 Dokument 755
1902 798-1195 Dokument 756
1902 fehlt
1902 1594-1991 Dokument 757
1902 fehlt
1902 2390-2787 Dokument 758
1902 2788-3159 Dokument 759
1903 1-399 Dokument 760
1903 400-797 Dokument 761
1903 fehlt
1903 1196-1593 Dokument 762
1903 1594-1991 Dokument 763
1903 1992-2389 Dokument 764
1904 1-399 Dokument 765
1904 400-797 Dokument 766
1904 798-1195 Dokument 767
1904 1196-1593 Dokument 768
1904 1594-1991 Dokument 769
1904 1992-2389 Dokument 770
1904 2390-2787 Dokument 771
1904 2788-3152 Dokument 772
1905 1-399 Dokument 773
1905 400-797 Dokument 774
1905 fehlt
1905 1196-1593 Dokument 775
1905 1594-1991 Dokument 776
1905 1992-2389 Dokument 777
1905 2390-2787 Dokument 778
1905 2788-3185 Dokument 779
1905 3186-3229 Dokument 780
1906 1-399 Dokument 781
1906 400-797 Dokument 782
1906 798-1195 Dokument 783
1906 1196-1593 Dokument 784
1906 fehlt
1906 1992-2389 Dokument 785
1906 2390-2787 Dokument 786
1906 2788-3031 Dokument 787
1907 1-399 Dokument 788
1907 fehlt
1907 1594-1991 Dokument 789
1907 fehlt
1907 2390-2787 Dokument 790
1907 fehlt
1907 3186-3391 Dokument 791
1908 1-399 Dokument 792
1908 400-497 Dokument 793
1908 fehlt
1908 798-1195 Dokument 794
1908 1196-1593 Dokument 795
1908 1594-1991 Dokument 796
1908 1992-2389 Dokument 797
1908 2390-2787 Dokument 798
1909 1-399 Dokument 799
1909 400-797 Dokument 800
1909 798-1195 Dokument 801
1909 1196-1593 Dokument 802
1909 1594-1991 Dokument 803
1909 1992-2389 Dokument 804
1909 2390-2787 Dokument 805
1909 2788-3036 Dokument 806
1910 fehlt
1910 400-797 Dokument 807
1910 fehlt
1910 2390-2626 Dokument 808
1911 fehlt
1911 798-1195 Dokument 809
1911 1196-1597 Dokument 810
1911 1598-1995 Dokument 811
1911 fehlt
1911 2394-2681 Dokument 812

Historische Quellen

Zeitungen

  • Schlesische Tageszeitung Digitaler Bestand der Staatsbibliothek Berlin: Breslau 16.1945,13./14.Jan.-6.Mai[1]

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

  • ENDEMANN, C. J.: Verzeichnis der adeligen Hausbesitzer zu Breslau seit Anfang der preußischen Regierung bis zum Jahre 1763 in: Vierteljahresschrift für Wappen-, Siegel- und Familienkunde, 19. Jahrgang, Berlin 1891, Seite 16
  • FALLERSLEBEN; HEINRICH: Breslauer Namensbüchlein. Leipzig 1843
  • NN,: Nobilitierung Breslauer Bürgers zu Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts in: Der schlesische Familienforscher, Band 1, Breslau 1930/36, Seiten 161 und 218
  • PFEIFFER, Gerhard: Das Breslauer Patriziat im Mittelalter, Breslau 1929, 412 Seiten, Darstellungen und Quellen zur schlesischen Geschichte, herausgegeben vom Verein für die Geschichte Schlesiens, 30. Band.
  • SCHUCH, L.: Grabdenkmäler adeliger Personen auf dem alten Militärfriedhof zu Breslau in: Vierteljahresschrift für Wappen-, Siegel- und Familienkunde, 28. Jahrgang, Berlin 1899, Seite 368
  • Stein, Rudolf: Der Rat und die Ratsgeschlechter des alten Breslau. Hrsg. Göttinger Arbeitskreis, 1962?, 326 Seiten. "Hier liegt uns ein herrliches Werk vor, das sich aus dem Rahmen sonstiger Erscheinungen durch erste Qualität und Ausstattung heraushebt (Archiv f. Sippenforschung 11/1963).

Historische Bibliografie

  • BARDONG, Otto: Die Breslauer an der Universität Frankfurt (Oder). Ein Beitrag zur schlesischen Bildungsgeschichte 1648-1811 (QD 14), Würzburg, 1970
  • BECKER, Rainald: Johannes Roth aus Wemding - Fürstbischof zu Breslau, in: Verein Rieser Kulturtage (Hrsg.): Rieser Kulturtage, Dokumentation, Band XIII/2000; Nördlingen 2001, S. 257-286
  • ESCHENLOER, Peter und Dr. Kunisch, Johann Gottlieb (Hrsg.): Peter Eschenloer's, Stadtschreibers zu Breslau, Geschichten der Stadt Breslau -- oder: Denkwürdigkeiten seiner Zeit vom Jahre 1440 bis 1479 -- Erster Band, J. 1440 bis 1466 (Breslau 1827, Verlag Josef Max und Komp.); vorhanden als Google-Digitalisat Digitalisat der Google Buchsuche (OXoNAAAAQAAJ)
  • ESCHENLOER, Peter und Dr. Kunisch, Johann Gottlieb (Hrsg.): Peter Eschenloer's, Stadtschreibers zu Breslau, Geschichten der Stadt Breslau -- oder: Denkwürdigkeiten seiner Zeit vom Jahre 1440 bis 1479 -- Zweiter Band, J. 1467 bis 1479 (Breslau 1828, Verlag Josef Max und Komp.); vorhanden als Google-Digitalisat Digitalisat der Google Buchsuche (X3oNAAAAQAAJ)
  • ESCHENLOER, Peter und Roth, Gunhild (Hrsg.): Geschichte der Stadt Breslau, Teil 2 -- Band 29 von Quellen und Darstellungen zur schlesischen Geschichte (Waxmann Verlag, 2003; ISBN 3830912536, ISBN 9783830912538); Vorschau als Google-Digitalisat Digitalisat der Google Buchsuche (Dy6xjR-EN28C)
  • PHILIPP, Eduard: Geschichte der Stadt Breslau (Breslau 1831); vorhanden als Google-Digitalisat Digitalisat der Google Buchsuche (hhE-AAAAYAAJ)
  • SCHULZ, Alwin: Urkundliche Geschichte der Breslauer Malerinnung in den Jahren 1345 bis 1523, Berlin 1866. Digitalisat der UuLB Düsseldorf

Weitere Bibliografie

Stadtpläne

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Persönlichkeiten

  • Angelus, Johann, ein Schlesier, sonst Johann Schefler genannt, war anfänglich Leibarzt bey dem Kayser Ferdinand dem dritten und Herzog Sylvio Nimrod zu Württemberg. Legte sich besonders auf die mystische Theologie. Starb nach mancherley Veränderungen in Breslau, den 9. Jul. 1677. (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Mülheim am Rhein 1762).
  • Angelus Silesius, getauft Breslau 25.12.1624, + Breslau 9.7.1677 an der Schwindsucht, Dr. med. et phil. in Padua. 1652 Rückkehr nach Breslau 1653 Übertritt zur kath. Kirche, 1661 Priesterweihe, maßgeblicher Führer der Gegenreformation.
  • von Assig, Johann, ein schlesischer Edelmann, geboren zu Breslau, den 20. Merz 1650. That nach denen academischen Jahren Kriegsdienste in Schweden, und wurd bey dem Churfürsten zu Brandenburg Hauptmann und Burg-Lehns wie auch Cammer-Amts-Director in Schwibussen. Starb den 5. Aug. 1694. (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Mülheim am Rhein 1762).
  • Baron, Ernst August, *Breslau 17.2.1696, + Berlin 12.4.1760, Komponist, Musiktheoretiker und Lautenist; 1720 Universität Jena, 1728 Lautenist am Gothaischen Hof, 1737 am Hof des Kronprinzen Friedrich in Rheinsberg, zuletzt Lautenist an der Hofkapelle in Berlin.
  • Borsig, August, * Breslau 1804, + Berlin 1854. "Begründer des deutschen Lokomotivbaus. 1837 begründete Borsig eine Maschinenbauanstalt in Berlin mit 50 Arbeitern, deren Zahl bereits nach 10 Jahren auf 1200 angewachsen war. 1847 lieferte Borsig bereits 67 Lokomotiven und überflügelte damit bereits die größten englischen Werke. Um sich von dem Bezuge des englischen Schmiedeeisens freizumachen, schuf Borsig sich ein eigenes Eisenwerk in Moabit und kaufte 1854 Kohlefelder in Oberschlesien, um ein Hochofenwerk zu erstellen". (Text aus einem Buch der 40er(?) Jahre des 20. Jahrhunderts, Verfasser und Titel unbekannt).
  • Hacks, Peter, * Breslau 21.3.1928, Sohn eines Rechtsanwalts, Dramatiker, in München Studium der Soziologie, Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft, 1941 Dr. phil., 1954 Münchner Dramatikerpreis.
  • Hausdorff, Felix, Mathematiker, * Breslau 8.11.1868, + Bonn 26.1.1942, Sohn des jüdischen Kaufmanns Louis Hausdorff (1843-1896) und Hedwig Tietz.
  • Kalisch, David, * Breslau 23.2.1820, + Berlin 21.8.1872; Kaufmannslehrling, Filialleiter, 1844-46 Kaufmann und Korrespondent in Paris; 1848 Mitbegründer der satir. Zeitschrift "Kladderadatsch" in Berlin. - Verfasser polit.-humorist. Couplets, Possen und Schwänke, Vertreter der Berliner Lokalposse. (Gero von Wilpert: Lexikon der Weltliteratur, Band 1, Stuttgart 1975, Seite 827, ISBN 3-520-80702-5).
  • Klemperer, Otto Nossan, * Breslau 14.5.1885, + Zürich 6.7.1973, Dirigent und Komponist.
  • Kuhlmann, Quirinus, * Breslau 25.2.1651, + Moskau, als Ketzer verbrannt, 4.10.1689, Sohn von Quirinus Kuhlman der Ältere und Rosina geb. Ludewig, Schriftsteller, Lyriker und Mystiker; oo I. Mary Gould, Ärztin, oo II Esther Michaelis.
  • Lasalle, Ferdinand, * Breslau 11.4.1825, + Genf, im Duell, 31.8.1864, Sohn eines wohlhabenden jüdischen Kaufmanns, Gründer der sozialdemokratischen Bewegung, Arbeiterführer, Politiker.
  • von Menzel, Adolf, * Breslau 1815, + Berlin 1905. "Menzel war ein Maler und Zeichner von außerordentlicher Begabung. Man weiß nicht, was man am meisten bewundern soll: die Schärfe seiner Augen, die Geschicklichkeit seiner Hand, seine unerbittliche Wahrheitsliebe, seinen unerhörten Fleiß oder seine Fähigkeit, in vergangene Geschichtsepochen einzudringen und sie lebendigste Gegenwart werden zu lassen" (Text aus einem Buch der 40er(?) Jahre des 20. Jahrhunderts, Verfasser und Titel unbekannt).
  • Neumann, Caspar, geboren zu Breslau 1648, den 14. Sept. Wurde Reise-Prediger bey dem Herzog von Eisenberg, hernach Hofprediger bey dem Herzog von Sachsen-Altenburg, so dann kam er nach Breslau. Nachdem er verschiedenen Bedienungen vorgestanden, starb er als Inspector der evangelischen Kirchen und Schulen, wie auch Pastor zu St. Elisabeth und Professor der Theologie in beyden Gymnasien daselbst 1715, den 27. Jan. (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Mülheim am Rhein 1762).
  • Richthofen, Manfred Freiherr von-, * Breslau 2.5.1892, + + gefallen Vaux-sur-Somme, Departement Somme, 21.4.1918, Sohn von Albrecht Freiherr von Richthofen, Kavellerieoffizier, und Kunigunde geb. von Schickfus und Neudorff, erfolgreichster deutscher Jagdflieger des 1, Weltkrieges (80 Abschüsse).
  • Schleiermacher, Friedrich Daniel Ernst, * Breslau 21.11.1768, + Berlin 12.2.1834. evang. Theologe, Philosoph. "Bei den Herrnhutern erzogen, zuletzt Prediger und Universitätsprofessor in Berlin. Hatte großen Einfluß auf die Unterrichtsverwaltung. Begründer des Gedankens einer einheitlichen Gesamtorganisation des Schulwesens und der ethischen Grundlegung der Pädagogik". (Text aus einem Buch der 40er(?) Jahre des 20. Jahrhunderts, Verfasser und Titel unbekannt).
  • Wolff, Christian, * Breslau 1679, + Halle 1754. Von Kant der "größte dogmatische Philosoph" genannt. (Text aus einem Buch der 40er(?) Jahre des 20. Jahrhunderts, Verfasser und Titel unbekannt).

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem FOKO

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Breslau findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BREADTJO81MC
Name
  • Breslau (- 1945) (deu)
  • Wrocław (1945 -) (pol)
Typ
  • Stadt
Einwohner
Karte
   

TK25: 4868

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Breslau ( Stadtkreis )

Wrocław ( Stadt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hofkirche Kirche object_174007
Breslau/St.Bernhardin Kirche object_172539
Breslau/Johannes Kirche object_172529
Breslau/St.Trinitatis Kirche object_172551
Breslau/St.Salvator Kirche object_172525
Elftausend Jungfrauen, Breslau/11000 Jungfrauen Kirche object_172543
Breslau/St. Christophori Kirche object_398302
Breslau/St.Barbara Kirche object_172549
Breslau/Erlöserkirche Kirche object_172527
Breslau/St.Maria Magd. Kirche object_172535
Schwoitsch Kirche object_172505
Herrnprotsch, Pracze Odrzańskie Ortsteil HERSCHJO81KE (1928 -)
Königin Luise (Breslau) Kirche object_172523
Breslau/Luther Kirche object_172541
Breslau/St.Elisabeth Kirche object_172537
Persönliche Werkzeuge