Schepsdorf (Lingen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Niedersachsen > Landkreis Emsland > Lingen (Ems) > Schepsdorf

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

  • Schepsdorf ist ein Ortsteil von Lingen.

Allgemeine Information

Lagerbuch Amt Rheine 1769

Lagerbuch des Fürstbistums Münster 1769, Hausstatistik nach Hofgrößen, Pferdezahlen im Kirchspiel Schipstrup

  • Anmerkung zur Tabelle:
    • 1) = Freye Häuser
    • 2) = Schatzbare Häuser
    • 3) = Summe der Häuser
    • 4) = Darinnen befinden sich
    • 5) = Einfache Schatzung
Städte
Kirchspiele
Bauerschaften
u.freye Häuser
1)
Klöster
u. Adelige
1)
geistl.,
priv.
2)
Vollerben
2)
½ Erben
2)
¼ Erben
2)
Kötter
2)
Brinksitzer
3)
Effectiv
3)
reduc. in
Vollerben
4)
Vorspann-
pferde,
Stück
4)
Stallung
f. Pferde
Stück
5)
Rtlr
5)
fl.
5)
Pf.
Kirchspiel
Schipstrup
Bauerschaft
Kirchdorf
fürstlich
. 6 . . 1 . . 7 6 ¼ 4 52 1 7 .
Kirchspiel
Schipstrup
Kirchoffs
Bauerschaft
fürstlich
. . 7 . . 8 12 27 8 ¼ . 84 13 4 .
Kirchspiel
Schipstrup
Bauerschaft
Darbnen
fürstlich
. . 3 7 . . 8 18 7 8 92 11 . .
Kirchspiel
Schipstrup
Bauerschaft
Middelohn
fürstlich
. . 6 . . 12 14 32 8 3/8 12 72 13 14 .
Kirchspiel
Schipstrup
Bauerschaft
Nordlohn
fürstlich
. . 6 4 . 5 15 30 9 9/16 12 104 13 . .
Kirchspiel
Schipstrup
Bauerschaft
Schapeweg
fürstlich
. . 2 4 . 12 12 30 6 ¼ 12 56 12 21 .
Kirchspiel
Schipstrup
freyes Gut
Hanken
Frau von
Rinteln
1 . . . . . 3 4 1 3/16 . 12 . . .
Kirchspiel
Schipstrup
adel. Gut
Herzfort
v. Schorlemmer
1 . . . . . 8 9 1 ½ 2 12 . . .
Summa Kirchspiel
Schipstrup
2 6 24 15 1 37 72 175 48 7/8 50 484 65 . .

Witmarsen, ein Nonnenkloster, gehöret zur Grafschaft Bentheim.
Füchen, existiert nicht mehr.
Lonerberg, ein Berg dieses Namens ohne Haus.
Loner Ronneborn, ein kleiner Bach.
Richtgsauen, existiert nicht.
Roschotten ein wüster Triesch bey Lohne.
Wachendorf, ist unbekannt.
Bei der Schatzung 1769 zählt 1 Reichstaler 28 Schillinge und 1 Schilling 12 Pfennig.

Wappen

+

Politische Einteilung

Landesherren

Verwaltungseinbindung 1895

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Bibliografie-Suche

Genealogische Bibliografie

  • Tandecki, Norbert [Bearb.] : Status animarum 1749 in den Kirchspielen Emsbüren, Salzbergen und Schepsdorf (1995) in Beiträge zur Emsländischen und Bentheimer Familienforschung ; 3,3 ISBN 3-88077-130-8

Historische Bibliografie

  • Stieglitz, Hermann: Lingen-Schepsdorf St. Alexander im Handbuch des Bistums Osnabrück ; S. 363 – 364 (1991)

Archive und Bibliotheken

Archive

Kirchenarchiv

  • Im Bestand "Generalvikariat" im Bistumsarchiv Münster befindet sich ein Teilbestand der Kirche in Schepsdorf, beginnend um 1616.
    • Darin zur Pfarre: Visitationsprotokolle ab 1616, Bistum Münster 1624, Borken 1661, Synodalprotokolle1752 ff., Status ecclesiae um 1770, Einwohnerlisten 1702, 1707, Status animarum 1750, Kommunikantenverzeichnis 1714, Schul- und Archidiakonalakten 17. und 18. Jhdt. Darin Kirche: Einkünfte der Kirche und Pastorat 1728 ff., Rechnungen 1673, 1674. Darin Pastorat: Kollation 1643, 1670, Neubau der Pastorat 1681, Verwaltungsakten 17. Jhdt., Pastor Völcker bittet um Zellebrationserlaubnis für die neu hergestellte Kapelle in der Bschft. Darmen 18. Jhdt., Ernennung eines Kooperators 1733, Kollationen 1786 (Joh. Herm. Stork, ref. Joh. Heinr. Völcker), (Heinr. Rensing, + Storck). Darin Küsterei: Küsterei und Arme 18. Jhdt. Darin Schulwesen: Personalien 18. Jhdt., Einkommen 1801 Emsbüren. Varia: Leichenfund in der Ems 1784.

Weblinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Internetseiten

Heimatforschung im Lingener Land

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SCHORFJO32PM
Name
  • Schepsdorf (1950 -) (deu)
Typ
  • Ort
Postleitzahl
  • W4451 (- 1993-06-30)
  • 498.. (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 3409

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Schepsdorf-Lohne, Lohne, Schepsdorf-Lohne-Herzford (- 1974-02-28) ( Gemeinde )

Schepsdorf (St. Alexander) ( Pfarrei )

Schepsdorf (1974-03-01 -) ( Ortschaft ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Schepsdorf (St. Alexander) Kirche SCHDERJO32PM
Persönliche Werkzeuge