Haus Pröbsting

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Borken > Borken (Kreis Borken) > Hoxfeld (Borken) > Haus Pröbsting

Inhaltsverzeichnis

Lage

Lehnsherr

Rechte / Einkünfte

Korn- und Mühlenintraden, Zehnten in Westenborken, Sack- und blutig Zehnten im Kirchspiel Groß Reken, Drentesche Pächte etc.

Pröbsting Zehnte

26.04.1400 Aleph van Bermtfelde und Ehefrau Hadewych verkaufen dem Gosswyne van Ghemene ihren Anteil am Pravestinch-Zehnten im Ksp. Borken und die Lehnware am Gut Gyzynch im Ksp. Wezike (Weseke) und die Lehnware am Gute Wynandynch im Ksp. Velen. Z: Gerichtsleute des Gogerichts zum Honborne: Johann de Richter, Gograf zum Honborn, Herman van Velen, Bernd van Velen - Hermans Sohn, Gosswin van Bermtfelde, Mertyn van Bermtfelde, Johan Tenckinch.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Urkunden

Einleitung

Haus Pröbsting bei Hoxfeld im Kreis Borken kam aus dem Besitz des Stiftes Vreden in den Besitz der Familie von Pröbsting, einer Nebenlinie der Edelherren von Gemen, die Im Besitz der Vogtei über das Stift Vreden waren.. Um 1560 wurde das Gut von der Familie von Wylich zu Diersfordt erworben. Ende des 18. Jahrhunderts fiel Haus Pröbsting an die von Morrien zu Falkenhof. 1895 wurden Pröbsting und Falkenhof vom Grafen von Landsberg-Velen erworben.

Besitzer von Haus Pröbsting

Familie van Gemen gt. Provestinck

16.06.1483 Vor dem Freigrafen des Hinrick Herrn zu Ghemen am Stuhl zu Oldendorpe, Hermen ton Oerde, gibt Johan Vinke dem Goessen van Ghemen gt. Provestinck das Wiederkaufsrecht für das „Mene Broeck. Z: Bernt Haene, Kracht Otterbecke. Siegelank. des Freigrafen.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

Multierbwechsel

28.2.1558 Joist van Gemen gt. Provestinck und Thonis van Honpel gt. van der Empel, Eheleute, bekunden, daß Berndt von Westerholt Herr zu Lembeck einen Pfandbrief betr. den Markoper Zehnt im Ksp. Borken, der auf ihren, Wyne Wynens und M. Berndt Bucks Namen lautet, eingelöst hat, wobei Bernd von Westerholt ihnen aber die Hälfte auf Lebenszeit läßt. Siegelank. Joists, Unterschrift seiner Ehefrau.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

14.06.1558 Vor Frederick Raven, Gograf zum Hoinborn und Richter binnen und buten Borcken, verkauft Johan Schultte Hiddinck dem Joest van Ghemen gt. Provestinck und dessen Ehefrau Anthonia van Honnepell gt. van der Empell eine Rente aus dem Gute Hyddinck im Ksp. Borcken Bs. Westenborcken beim Erbe + Hinrick Rothus. Siegelank. des Gografen. Z: Lubbert ten Venne, Bürger, Herman Hoppenbrouwer, Bürger zu Borcken.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

1563: Schuldanerkennung des Diedrich von Wylich Herr zu Diersfordt und seiner Ehefrau Tengnagel gegenüber Wilhelm von Wylich ter Rosauwen, Herr zu Kalbeck, und seiner Ehefrau Antonie von Hompel genannt Impel betreffs des Restes des Kaufpreises für die Leibzucht des Hauses Pröbsting bzw. Übernahme einer Schuld des Verkäufers gegenüber Rutger von der Horst und seiner Ehefrau Anna von Paland (Beglaubigung durch die Schöffen von Bislich)

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), - Akten, Nr. 11253

01.07.1572 Wylhem van Wylick to der Rossouwe, Herr zu Calbeck, und Ehefrau Anthonia van der Empell (Anthonia van Honnepell gt. van der Empell, Wwe. de + Joest van Ghemen gt. Provestinck) verkaufen dem Diderich van Wylich, Herrn zu Diersfort, clevischem Erbhofmeister, und Ehefrau Raben Tengenagell Ackerland beim Proestinckbroick, das von Johan Vincken angelegt ist und Hinrick Stegeman jetzt bearbeitet. Siegelank. des Verkäufers und des Gografen zum Homborn, Frederick Raven. Unterschriften des Ehepaars.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

Erbverkauf an die von Wylich

1/3 Haus Engelrading

1561 Verkauf eines Drittels von Haus Pröbsting durch Lutzo von Heiden an Dietrich v. Wylich.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Akten

1/3 Haus Hagenbeck

20.06.1562 Vor Frederich Raven, Gograf zum Homborn und Richter binnen und buten Borcken, verkaufen Lubbert van Heiden zu Hagenbeck und Ehefrau Agnes van Raesfelt dem clevischen Erbhofmeister Derich von Wielich, Herrn zur Diersfurth, und Ehefrau Raeb Tengnagell den 3. Teil des Hauses Probstinck im Ksp. Borcken, der ihnen aus dem Nachlaß + Joest von Gemen gt. Probstinck zugefallen ist und den 3. Teil der Güter Myddendorp im Ksp. Statloen, Geisinck im Ksp. Wesecke, Geisicken im Ksp. Borcken, Borcherinck, Vinckenflugell, Bleckert, Goickinck, Butenwech, Rubekamp, Terstege und dat Kampen im Ksp. Borcken, den Zehnt im Ksp. Rhede, Immynck im Amt Boickholt, Vedderynck im Ksp. Dyngden und eine Forderung von 2000 Goldgulden. Sie geloben Schadloshaltung gegenüber denen van Dorff und von Merveltt auf das Haus Probsting. Z: Arndt Stammeren, Bürgermeister, Wynandt Wynen, Schöffen der Stadt Borken. Siegelank. des Gografen und Lubberts v. Heiden. Unterschriften Lubberts und seiner Frau. Bestellsignatur : Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Pröbsting -

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

1/3 Familie von Münster zu Hengelo

20.10.1574 Frederich Raven, Gograf des Amts auf dem Braem und Richter auf dem Venne vor Borken, bekundet, daß zwischen Vitz van Münster als Vebollmächtigtem seiner Schwestern Marien und Christinen von Münster einerseits und Johan von Münster anderseits wegen der Anteile der Schwestern am Hause Probstinck aus der Erbschaft ihres + Vaters Christopher von Münster ein Streit entbrannt war, in dem 1572 Dezember 31 Johan den Anteil seiner Schwestern dem clevishcen Erbhofmeister Adolf van Wylich, Herrn zu Diersfordt, Vincenz, Philiphs und Dietrich von Wylich, Gebrüdern, verkauft hat, und 1573 Juli 6 Vith von Münster das Gleiche tat. Das Endurteil wurde vor dem Gogericht 1573 Okoteber 2 gesprochen, wonach die Schwestern in den vorigen Stand restutziert und der Verkauf durch Johan von Münster ungültig erklärt wird. Die Appellation Johans vor dem weltlichen Hofgericht zu Münster wird durch die Lic. Jacob Voß und johan Schnider am 10. Sept. 1574 abgewiesen. Nicolaus Schaten, Notar. Jetzt wird durch die Schwestern der Verkauf durch ihren Bruder Vitz bestätigt. Z: Meister Herman Hoppenbruwer, Johan Boegel, Henrich Roeters, Frans Kerssenbroich. Siegelank. des Gografen und Joacobs von Münster zu Walingen, Vetter der Schwestern. Unterschriften der Geschwister Maria, Christina und Vith v. Münster.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

06.10.1576 Vor Frederich Raven, Gograf und Richter des Amts aufm Braem, bekundet Rolof van Münster, Sohn + Christophers van Münster zu Hengelo, von Dietrich van Wylich zu Pröbsting und Wylich 500 Taler für den verkauften Anteil am Hause Pröbsting, der ihm von seinem + Vater Christopher von Münster zugefallen war, erhalten zu haben und erkennt den Kaufvertrag von 1572 Dezember 31 an. Z: Herman Hoppenbruwer, Johan Boegel.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

Familie von Wylich zu Pröbsting

Name

Voreltern

Erbteilung

1605 Erbteilung zwischen den Gebrüdern Dietrich und Adolph von Wylich zu Pröbsting und Winnenthal

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Akten

Erbwechsel

  • Dietrich von Wylich, Herr zu Pröbsting, (1605, 1633+) oo oo Anna Henrika von Merfeldt (1633 Wwe.), (12) Kinder:
    • Theodor Philipp von Wylich oo Mechthild von Diepenbrock
    • Johan Hermann Frh. von Wylich zu Selem, Klevischer Erblandhofmeister

31.10.1615 Vor Ortwin Rave, Gograf zum Homborn des Amts aufm Braem und Richter aufm Venne vor Borken, verkaufen Heine Schulte Hiddinck und Ehefrau Ude dem Dietrich von Wylich und Ehefrau Anna von Merveldt, Herrn und Frau zu Wylich und Pröbsting, eine Rente aus dem Erbe Hiddinck im Ksp. Borken Bs. Westenborken. Zeugen: Arnold Lüninck, Rudolph Wefels, Johann von Beverfurde, Schöffen des Gerichts aufm Venne.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

3.4.1629 Vor Ortwin Rave, Gograf zum Homborn und Richter aufm Venne vor Borken des Amts aufm Brahm, verkaufen Alexander de Kortte und Ehefrau Wichmoedt von Koerbecke, Erbgesessene zu Sütholdt, dem Dietrich von Wylich und Ehefrau Anna von Merveldt, Herrn und Frau zu Pröbstinck, eine Brede Landes vor Borken auf der Steingroben zwischen Henrich Sibincks und Johans zur Heggen Ländern, die mit dem einen Ende an den Helweg nach Bocholt, mit dem andern an den Fußweg nach Lepping stößt. Z: Arnold Lüninck, Johan Ebbeler, Bernt Sommers, Henrich von Alten. Siegelank. des Gografen.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

06.04.1633 Vor Dr. jur. Georg Rave, gräflich schaumburgischem Rat und Freigraf des gemischen Freigerichts zum Oldendorf, bekundet Gerhard Heickinck, Inhaber des Freibankguts Cas, der Annen von Wylich geb. von Merveldt, Witwe zu Wylich und Pröbsting, die schuldigen 133 Rtlr. mit Zinsen zahlen zu wollen. Siegelank. des Freigrafen.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

Erbwechsel

  • Theodor Philipp von Wylich, münst. Generalwachtmeister und Geh. Kriegsrat oo Mechthild von Diepenbrock, (12) Kinder:
    • Diedrich Philipp von Wylich zu Pröbsting (1676 aufgeschworen) oo Agnes Emgard von Tengnagel
  • Am 17. Februar 1633 hatten nach kurzer Belagerung die Hessen die Stadt Borken besetzt. Nach dem 18, März 1633 blieb aber nur ein kleiner Stab unter dem Capitein Dietrich Philipp von Wylich (auf Pröbsting) in der Stadt, die den Hessen als Musterungsplatz diente.

10.5.1641 Namens des Lic. jur. Wilhelm Lageman, fürstl. münst. Weltl. Hofrichter, verkauft Henrich von der Capella, Commissarius zur Abschätzung der diskutierten Wylichschen und Diersfortischen Güter, Richter der Stadt Borken und der Herrlichkeit Raesfeld, zur Deckung der Schatzungskosten dem Dietrich Philipp Freiherrn von Wylich, Herrn zu Pröbsting und Wylich, fürstl. clevischem Erbhofmeister, die im Ksp. Borken Bs. Hoxfeld gelegene Kottstätte Böckerskotten. Siegelank. des Henrich von der Capella. Unterschrift des Notars Joannes Oveliunck und der Zeugen Franz Geckes und Dirick Fischer.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

20.9.1661 Vor dem Notar Rudolph Wevels in Borken in der Sakristei der Stadtkirche und den Zeugen Heinrich Weseke und Henrich Portener verkaufen Arnold Werneke, Johannes Morien, Rudolphus Lüning und Hermannus Breving Lic. jur., Dechant bzw. Senior und Kapitularen zu Borken, dem Dietrich Philipp von Wylich und Ehefrau Mechtild von Diepenbrock zu Buldern, Herrn und Frau zu Pröbsting, münst. Generalwachtmeister und Geh. Kriegsrat, den blutigen Zehnt aus dem Gute Ridder in Hoxfeld. Ank. des Kapitelsiegels. Unterschrift des Notars Rudolph Wevels.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

1661 - 1665 Freiherr Dietrich von Wylich zu Winnenthal und Proebsting: Immission in raesfeldische Güter wegen Forderungen (Prozeß vor dem Reichskammergericht). Enthält auch Nachricht vom Tode des von Wylich durch die Hessen, Einnahme und Plünderung Gemens.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Akten

01.04.1666 Friedrich Wilhelm, Markgraf zu Brandenburg usw., belehnt nach dem Tode Severins de Wild, der am 09.12.1633 belehnt wurde, den clevischen Erbhofmeister Adolf von Wylich mit dem halben Gut Meining im Ksp. Borken, nachdem der Verstorbene es dem jetzt auch verstorbenen Bruder Adolfs, Dietrich von Wylich, Generalwachtmeister, überlassen hatte, zu behuf Dietrichs unmündigem Sohn Dietrich von Wylich. Z: Friedrich Freiherr von Heiden. Johann Sigismund Freiherr von Wylich zu Lottum. Siegelank. des Kurfürsten. Geben Cleve.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

01.12.1676 Isabella, Gräfin zu Limburg-Bronckhorst, Frau zu Styrum-Wisch-Borkelo und Gemen, geb. Gräfin von Velen und Megen, Freifrau zu Raesfeld und Bretzenheim, Witwe, als Stuhlfrau des Freienstuhls zum Oldendorff, erlaubt der Catharina Elisabeth Fullen den Verkauf der Freibankgüter Wilmering und Herding im Ksp. Borken Bs. Westenborken an Anna Margarethe geb. von Wylich, Witwe von Diepenbrock, Frau zu Buldern und Wylich, und an Dietrich von Wylich, Herrn zu Pröbsting und Wylich. Siegelank. der Gräfin und des Freigrafen. Unterschrift des Freigerichtsschreibers Johann Ossing.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Akten

29.12.1678 Augustinus Voß, Prior, Henricus Zurlinden, Senior, Benedictus Driver, Culinarius, und der Konvent zu Groß-Burlo verkaufen dem Dietrich von Wylich, Freiherrn und Herrn zu Pröbsting, den Sackzehnt aus Gesing, Roevekamp, Bolcker, Borchardt, Cordol oder Grünther, Stelleren und Lammerding in Verdingholt. Siegelank. des Abts von Kamp und des Konvents Gr. Burlo. So geschehen Buhrloe. Unterschrift des Priors.

  • Quelle: Staatsarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Pröbsting, Urkunden

Erbwechsel

  • Diedrich Philipp von Wylich zu Pröbsting (1676 aufgeschworen) oo Agnes Emgard von Tengnagel, Kinder:
    • Mechtild Catharina von Wylich (E: Diedrich von Wylich zu Pröbsting oo Agnes Ermegard von Tengnagel) 1708 Heiratsvertrag mit Georg Borchard Unico von Keppel, Herr zu Oeding, Mallum und Oldenbarnsfeld (E: Ludolph von Keppel oo Adelheida Isabella van Coevorden Tochter to den Stoevelnar),
    • Anna Gertrud von Morrien geb. von Wylich zu Pröbsting, Frau zu Kalbeck oo Wolter Diederich Johann von Morrien zu Kalbeck, Egen und Falkenhof, Erbschenk des fürstl. Stifts Herford, preuß. Geheimrat in Kleve und Kleve-Märkischer Justiz- und Hofgerichtsrats-Vizepräsident
    • Margarethe Sybilla von Wylich oo Christian Ernst von Meisenbug (V: Wilhelm VIII. von Meisenbug) [1]

Quelle

  • Robens, Arnold: Der ritterbürtige landständische Adel des Großherzogthums Niederrhein : dargestellt in Wapen und Abstammungen, Aachen (Weiß) 1818

Archiv

  • Staatasarchiv Münster, Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Bestand Haus Pröbsting
    • 109 Urkunden (1400-1787); Akten (16.-19. Jhdt.), darin Landes- und Landtagssachen Fürstbistum Münster, Herzogtum Kleve bzw. Fürstentum Salm. — Familien von Wylich, von Morrien (u. a. Besitzinventar der preuß. Oberhofmeisterin von Morrien, geb. von der Marwitz), von Grüter, (von) Basse; Besitzrechte an Haus Pröbsting und anderen Wylichschen Gütern. — Gutsverwaltung Pröbsting; Güterverzeichnisse, Bewirtschaftung einzelner Güter; Mühlen; Marken, Jagd, Zehnte; Pacht- und Heberegister; Lagerbücher, Rechnungen, Schulden. — Handakten des Justizkommissars Basse zu Unna (u. a. Inventar des Pastorats Bausenhagen).
      • Findbücher Staatsarchiv Münster: A 450 Pr I und II und Westfälische Archivamt, Findbuch P 102/28 (Urk.)

Fußnoten

  1. Quelle:Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.) - Akten, Nr. 11713

Zufallsfunde

Oft werden in unterschiedlichsten Archivalien Informationen zu diesem Thema gefunden, welche nicht hier genannt sind. Diese Funde nennt man Zufallsfunde . Solche Funde sind für andere Heimat- und Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Thema eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- und Familienforscher eintragen, die zu diesem Thema Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschauen oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Thema anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an die entsprechenden Forscher/Innen zu richten.

Weblinks


Wappen_NRW_Kreis_Recklinghausen.png

Provinz Westfalen: Landtagsfähige Rittergüter im Kreis Borken

Haus Barnsfeld | Haus Diepenbrock | Herrschaft Gemen | Haus Pröbsting | Haus Raesfeld | Haus Rhede | Haus Velen | Ab 1855 mit dazu: Haus Schüttenstein | Herrschaft Anholt | Herrschaft Ahaus-Bocholt | Herrschaft Werth |


GOV-Kennung HAUINGJO31JU
Name
  • Haus Pröbsting (deu)
Typ
  • Ort
Karte
   

TK25: 4106

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Hoxfeld ( Gemeinde Ortschaft )

Persönliche Werkzeuge