Tittmoning

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Oberbayern > Landkreis Traunstein > Tittmoning

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Laufen.[1]

Zur Stadt Tittmoning gehör(t)en folgende Teilorte[2] und Wohnplätze:

  • Dandlberg
  • Moosburg
  • Ponlach
  • Saag
  • Schloß

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[3] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[2] zu Tittmoning eingemeindet:

  • Asten bis 1.1.1976[4] selbständige Gemeinde
    • Brunn
    • Dürnberg
    • Dunsting
    • Enzelsberg
    • Ettenau
    • Hirschreit
    • Hüttenau
    • Klaffmühle
    • Knappen
    • Krötzing
    • Laiming
    • Laufing
    • Leitgering
    • Manetsberg
    • Moos
    • Niederham
    • Nonnreit
    • Oberried
    • Öllerberg
    • Peterwinkeln
    • Ranharting
    • Rothkampeln
    • Schelleneck
    • Stockham
    • Unterried
    • Wallmoning
  • Kay bis 1.5.1978[5] selbständige Gemeinde
    • Alterfing
    • Ausang
    • Bergham
    • Elsenloh
    • Enichham
    • Furth
    • Großmühltal
    • Guggenberg
    • Gunzenberg
    • Hausmoning
    • Himmelreich
    • Hochhaus
    • Hof
    • Holzhausen
    • Holzschnell
    • Holzweber
    • Kobeln
    • Lanzing
    • Ledern
    • Lindach
    • Loding seit 1.5.1978 bei Tyrlaching
    • Mayerhofen
    • Meggenthal
    • Mittereich
    • Mooswinkeln
    • Mühlham
    • Murschall
    • Ollerding
    • Ramsdorf
    • Reit
    • Salling
    • Schlaffen
    • Steinleich
    • Stetten
    • Untergunzenberg
    • Untermeggenthal
    • Walchen
  • Kirchheim bis 1.1.1972[6] selbständige Gemeinde
    • Abtenham
    • Allmoning
    • Biering
    • Diepling
    • Froschham
    • Furth
    • Gramsam
    • Grassach
    • Hainach
    • Hörzing
    • Holzen
    • Linerding
    • Lobing
    • Pfaffing
    • Piesenberg
    • Roibach
    • Schlichten
    • Schmerbach
    • Traßmiething
    • Waldering
    • Weinfurt
    • Wies
    • Wimm
  • Törring bis 1.5.1978[7] selbständige Gemeinde
    • Berg
    • Deisenberg
    • Esbach
    • Falting
    • Gierling seit 1.1.1978 bei Fridolfing
    • Harmoning
    • Hechenberg
    • Helmberg
    • Herrneich
    • Hinterhofen
    • Inzing
    • Kaholz
    • Kettenberg
    • Kugelthal
    • Kutterau
    • Langwied
    • Lohen
    • Miesweidach
    • Moosen
    • Münichham
    • Oberöd
    • Stackendorf
    • Stockham
    • Unteröd
    • Weilham
    • Wiesmühl b.Tittmoning
    • Wilgering
  • Taching (Teil mit etwa 6 Einwohner) bis 1.1.1980[8] bei Taching am See

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

  • Historischer Verein Tittmoning

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Reindel-Schedl, Helga: Altbayern Reihe I Heft 55: Laufen an der Salzach: Die alt-salzburgischen Pfleggerichte Laufen, Staufeneck, Teisendorf, Tittmoning und Waging; München 1989, aus der Reihe: Kommission für bayerische Landesgeschichte (Hrsg.): Historischer Atlas von Bayern; ISBN 3 7696 9940 8 (Beschreibung)

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Tittmoning

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil E Seite 535, 594, 595, 662
  2. 2,0 2,1 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 113-126
  3. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 156
  4. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 593
  5. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 593
  6. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 580
  7. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 593
  8. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 593

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_300607
Name
  • Tittmoning (deu)
Typ
  • Stadt
Postleitzahl
  • W8261 (- 1993-06-30)
  • 84529 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:25002
  • BLO:575
  • wikidata:Q505158
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09189152
Karte
   

TK25: 7942

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Laufen (- 1972-06-30) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle Seite 592

Traunstein (1972-07-01 -) ( Landkreis ) Quelle Seite 592

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Holzen Einöde HOLZE1_W8261
Hinterhofen Einöde HINFEN_W8261
Inzing Dorf INZING_W8261
Kaholz Einöde KAHOLZ_W8221
Kobeln Einöde KOBELN_W8261
Froschham Weiler FROHAM_W8261
Dunsting Weiler DUNING_W8261
Ledern Einöde LEDERN_W8261
Lobing Einöde LOBING_W8261
Unterried Einöde UNTIED_W8261
Großmühlthal Einöde GROHAL_W8261
Moosen Einöde MOOSE1_W8261
Allmoning Weiler ALLING_W8261
Hörzing Weiler HORING_W8261
Hainach Einöde HAIACH_W8261
Hechenberg Einöde HECERG_W8221
Untermeggenthal Weiler UNTHAL_W8261
Ollerding Weiler OLLING_W8261
Piesenberg Weiler PIEER1_W8261
Mühlham Dorf MUHHAM_W8261
Langwied Weiler LANIED_W8221
Walchen Einöde WALHEN_W8261
Krötzing Einöde KROING_W8261
Enzelsberg Weiler ENZERG_W8261
Wiesmühl Dorf WIEUHL_W8261
Roibach Einöde ROIACH_W8261
Holzhausen Dorf HOLSEN_W8261
Meggenthal Einöde MEGHAL_W8261
Waldering Weiler WALING_W8261
Tittmoning Hauptort TITINGJN68JB
Rothkampeln Einöde ROTELN_W8261
Schlichten Weiler SCHTE3_W8261
Öllerberg Einöde OLLERG_W8261
Kettenberg Einöde KETERG_W8221
Salling Weiler SALIN1_W8261
Steinleich Einöde STEICH_W8261
Helmberg Einöde HELER1_W8221
Hausmoning Dorf HAUIN1_W8261
Kugelthal Weiler KUGHAL_W8261
Holzweber Einöde HOLBER_W8261
Weitfeld Ort WEIEL2_W8261
Peterwinkeln Weiler PETELN_W8261
Manetsberg Einöde MANERG_W8261
Schmerbach Weiler SCHAC1_W8261
Mooswinkeln Einöde MOOELN_W8261
Diepling Weiler DIEIN1_W8261
Kay Pfarrdorf KAYKAY_W8261
Reit Einöde REIEI1_W8261
Saag Weiler SAAAAG_W8261
Wies Weiler WIEIES_W8261
Oberried Einöde OBEIED_W8261
Asten Pfarrdorf ASTTEN_W8261
Lohen Weiler LOHHEN_W8261
Wilgering Weiler WILIN2_W8221
Schelleneck Weiler SCHEC1_W8261
Törring Kirchdorf TORING_W8261
Herrneich Einöde HERICH_W8261
Mittereich Einöde MITICH_W8261
Grassach Dorf GRAACH_W8261
Himmelreich Einöde HIMICH_W8261
Linerding Einöde LINING_W8261
Ettenau Einöde ETTNAU_W8261
Gunzenberg Einöde GUNERG_W8261
Ramsdorf Dorf RAMORF_W8261
Hüttenau Einöde HUTNAU_W8261
Wallmoning Einöde WALIN3_W8261
Elsenloh Einöde ELSLOH_W8261
Stackendorf Einöde STAORF_W8261
Falting Weiler FALING_W8261
Alterfing Weiler ALTING_W8261
Dandlberg Weiler DANERG_W8261
Traßmiething Weiler TRAING_W8261
Hirschreit Einöde HIREIT_W8261
Knappen Weiler KNAPEN_W8261
Klaffmühle Einöde KLAHLE_W8261
Ponlach Dorf PONACH_W8261
Holzschnell Einöde HOLEL1_W8261
Münichham Weiler MUNHAM_W8261
Leitgering Weiler LEIING_W8261
Nonnreit Dorf NONEIT_W8261
Biering Einöde BIEIN1_W8261
Harmoning Dorf HARING_W8221
Laiming Einöde LAIING_W8261
Laiming Einöde LAIING_W8221
Lanzing Weiler LANING_W8261
Laufing Dorf LAUING_W8261
Kutterau Einöde KUTRAU_W8261
Mayerhofen Weiler MAYFEN_W8261
Stockham Einöde STOHA2_W8261
Murschall Weiler MURALL_W8261
Abtenham Dorf ABTHAM_W8261
Miesweidach Einöde MIEACH_W8261
Dürnberg Einöde DURERG_W8261
Enichham Einöde ENIHAM_W8261
Deisenberg Einöde DEIERG_W8261
Gramsam Weiler GRASAM_W8261
Ausang Weiler AUSANG_W8261
Schlaffen Weiler SCHFEN_W8261



Städte und Gemeinden im Landkreis Traunstein (Regierungsbezirk Oberbayern)

Städte: Tittmoning | Traunreut | Große Kreisstadt Traunstein | Trostberg
Gemeinden: Altenmarkt a.d.Alz | Bergen | Chieming | Engelsberg | Fridolfing | Grabenstätt | Markt Grassau | Inzell | Kienberg | Kirchanschöring | Marquartstein | Nußdorf | Obing | Palling | Petting | Pittenhart | Reit im Winkl | Ruhpolding | Schleching | Schnaitsee | Seeon-Seebruck | Siegsdorf | Staudach-Egerndach | Surberg | Tacherting | Taching a. See | Übersee | Unterwössen | Vachendorf | Markt Waging a. See | Wonneberg
Verwaltungsgemeinschaften: Bergen | Marquartstein | Obing | Waging a. See

Persönliche Werkzeuge