Iserlohn/Stadtarchiv

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Iserlohn/Stadtarchiv: historisch – familienkundlichen Übersichten, Quellen, Hinweise im lokalen und regionalen Zusammenhang, zu Land und Leuten, Sprache, Kirche, Gerichtswesen, Bibliografie...

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Märkischer Kreis > Iserlohn > Iserlohn/Stadtarchiv

Inhaltsverzeichnis

Adresse/Benutzung

  • Stadtarchiv Iserlohn
    • Postanschrift: Postfach, 58634 Iserlohn
    • Hausanschrift: Theodor-Heuss-Ring 5, 58636 Iserlohn
    • Tel.: 02371 / 217-1920 / -1921 / -1922 / -1924
    • Fax: 02371 / 217-2982
    • E-Mail: archiv@iserlohn.de
    • Öffnungszeiten:
      • Dienstags und Mittwochs 8:00 - 12:00 Uhr, 13:00 - 16:00 Uhr
      • Donnerstags 8:00 - 12:00 Uhr, 13:00 - 18:00 Uhr
      • Montags und Freitags nur nach Vereinbarung.
    • Wichtig! Wegen "dünner" Personaldecke wird stets um Voranmeldung gebeten!
  
Stadtarchiv

Historische Verwaltungszugehörigkeit

Hauptort

Stadtteile

  • Stadt Iserlohn, 1836 revidierte Städteordnung (kreisfrei 190,-1974).
  • erweitert 1929 um die Gemeinden. Wermingsen und Calle
  • erweitert 1956 um die Ortsteile Iserlohner Heide und Gerlingsen
  • 1975 erweitert um die Stadt Letmathe und um die Gemeinden Hennen, Sümmern und Kesbern.

Kirchenverwaltung

Eigenes Archivgut

Eigener Bestand

55 Urkunden Stadt Iserlohn 1336-1820. - Amtsbücher: Bürgerbuch 1670- 1802, Drahtzieheramtsbuch 1656-1805, Lagerbücher 1670, 1829, Limitenbuch 1733, Personenstandsregister 1808; 95 Rechnungen ab 1768; 8 Kirchenbuchzweitschriften 1793-1809, 57 Militärstammrollen 1822-1890, 239 Protokollbücher (Stadtverordnetenversammlung / Rat und Ausschüsse), ab 1837. - Akten:

  • Bestand A: 5 m 1690-1815, 130 m 1815-1930;
  • Bestand B: 450 m nach 1930;
  • Bestand C: Stadt Letmathe 39 m 1786-1975, Gemeinde Hennen (Amt Hemer) = 1 m 1955-1970. -
  • Bestand D: Gebäude, - Personal-, Handakten; Britische Militärregierung Iserlohn (Splitterbestand), Kreisschulinspektion, 120 m ab 1848.

Andere Herkunft

  • Haus Letmathe 250 Urk. 1300-1800.
  • Märkisch-Westfalischer-Bergwerksverein (Restarchiv), 2 Kartons 1817- 1912. - Kissing & Möllmann (Teilarchiv), Kaffeemühlen- und Armaturenfabrik, Exporthandelsgeschäft, 53 Kartons 1870-1960. - Nadelfabrik Friedrich Hanebeck, 3 m 1865-1960. - Armaturenfabrik Ernst Gösser, 1 Karton 1829-1972. - Letmathe-Brückenbau-AG, 6 Kartons 1859-1902. - Heinrich Hülter, Schloß- und Beschlagfabrik, 23 Kartons 1919-1984. - Wilhelm Scherer, Spedition, 13 Kartons 1761-1985. - Brause & Co., Büromittel (Restarchiv), 6 Kartons 1922-1986. - Carl Küper, Metallwarenfabrik, 4 Kartons 1931-1969. - Iserlohner Kreisbahn AG, 35 Kartons 1892-1972. - Hermann Diederich Heyng, Brennerei (Restarchiv), 4 Kartons 1867-1964. - Friedrich Wolf, Bauunternehmen (Restarchiv), 2 m 1830-1949. - H.D. Eichelberg, Armaturenfabrik, 5 Kartons 1830-1991. - Iserlohner-Bürgerschützen-Verein, 2 Kartons 1787-1883. - Gesellschaft Harmonie, 4 Kartons 1804-1965. - Iserlohner Schauspielstudio, 41 Kartons 1951-1969. - Heimatverein Iserlohn, 3 Kartons 1930-1965. - Verschönerungsverein Iserlohn, 1 Karton 1874-1934. - Literarischer Verein, 2 Kartons 1890-1978. - Gesangverein Männerchor, 4 Kartons 1851-1964. - Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V., Stadt-verband, 4 Kartons 1936-1976. - Allgemeiner Städtischer Turnverein, 4 Kartons 1846-1963. - Sozialdemokratische Partei Deutschlands, 9 Kartons 1945-1970. - Freie Demokratische Partei Deutschlands, Kreisgeschäftsstelle Iserlohn, 11 Kartons 1945-1975. - Christliche Demokratische Partei Deutschlands, Ratsfraktion, 2 Kartons 1955-1970.
  • Archiv Haus Letmathe, teilweise Depositum, 7 m Akten und Amtsbücher 1416-1907. - Familienarchiv Löbbecke 14 Kartons 1780-1930, dabei Hofesakten Gut Schleddenhof. - Familienarchiv Nohl, 3 Kartons, dabei Nachlaßreste Justizrat Franz Ludwig N.(1801-1880) mit Bericht über die Unruhen im Mai 1849 in Iserlohn, Musikprofessor Ludwig N. (1831-1885), mit Abschrift des Beethoven-Tagebuchs und Architekt Max N. (1830-1863).
  • Nachlässe: Dettmar Basse (1762-1836), Kaufmann, 1 Karton betr. u. a. seine Tätigkeit für Frankfurt 1796/97. — Hermann Adolf Bindel (1873-1933), 1 Karton. — Otto Herbert Döhner (1892-1974), Fabrikant, 19 Kartons mit Firmenakten H. D. Wilke und Döhner AG (Restbestand). — Walter Ewig (1897-1984), Heimatforscher, 15 Kartons. — Gerlinghaus/Dohle (1785- 1910), Mappe. — Richard Heetmann (1881-1972) Mundartdichter, 1 Karton. — Friedrich Hermann Herbers (1840-1904), Fabrikant, 4 Kartons. — J. Jasper (1888-1960), 6 Kartons zur Geschichte Letmather Bauernhö-fe. — Carl Kraussoldt (1895-1984), Heimatforscher, 5 Kartons. — Dr. Ewald Krümmer (1896-1968), Politiker (F.D.P.), Maler und Schriftstel-ler, 8 Kartons. — Fritz Kühn (1883-1968), Archiv- und Museumsleiter, 9 Kartons. — Ludwig Linhoff (1870-1952), 1 Mappe. — Fritz Lürmann (1834-1919), Gießerei-Ingenieur, 3 Mappen. — Willy Muhrmann (1906- 1986), Schriftsteller, 29 Kartons. — Overhoff/Brenscheid (1793-1834), 1 Karton. — Gustav Pfingsten (1890-1954), Archiv- und Museumsleiter, 3 Kartons. — Franz Pöggeler (1890-1942), Amtsbürgermeister von Letmathe 1922-1933, 1 Mappe. — Arnold Quincke (1871-1945), Fabrikant und Vorsitzender der Demokratischen Partei in Iserlohn bis 1933, 1 Karton. — Prof. Dr. Wilhelm Schulte (1891-1986), Historiker, Geschäftsführer WHB, 108 Kartons. — Andreas von der Vecht (1805-1865), hehrer, 2 Kartons. — Wilhelm Wessel (1904-1971), Maler, 5 Kartons. — Friedrich Leopold Woeste (1807-1878), Lehrer und Mundartforscher, 1 Mappe.

Sammlungen

  • (Stand 1994): 950 Karten und Pläne ab 1780.
  • Iserlohner Tageszeitungen, 900 Bände ab 1820.
  • (Stand 1994): Chroniken Lecke (1530-1767) und Schmöle (1510-1788); Schulchroniken; Standortchronik (1934-1940); Familienkundliche Sammlung. - 800 Plakate ab 1871; 200 Flugblätter, Maueranschläge ab 1840.
  • (Stand 1994): 10.200 Fotografien ab 1868. - Filme von städt. Veranstaltungen, Schallplatten, Tonbänder.

Bibliothek

  • Lokal- u. Regionalgeschichte (Stand 1994)  : 4.200 Bände, 23 Zeitschriftentitel.
  • Verwaltungsbücherei (Stand 1994) 800 Bände. 45 Gewerbe- und Einwohneradreßbücher ab 1820); Verwaltungsberichte ab 1877; Haushaltspläne ab 1877; Edikte ab 1751; Gesetz- und Verordnungsblätter ab 1815. - Sondersammelgebiete: Veröffentlichungen des Göttinger Staatsrechtlers Johann Stephan Pütter (29 Bde. 1725-1807); Iserlohner Verlage: Langewiesche (19 Bände 1831- 1838), Baedecker (39 Bände 1848-1886), Silva (32 Bände 1945-1951), Holzwarth (16 Bände 1945-1949).

Literaturhinweise

Archiv

  • Bettge, Götz: Das Archiv der Stadt Iserlohn, in: Der Märker 4/5. 1985 S. 179-182.
  • Swientek, Horst Oskar: Ein neugeschaffenes Stadtarchiv — Letmathe, in: Letmathe. 1961 S. 523-525.
  • Hagelweide, Quellenkunde zur Pressegeschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark. 1990.
  • Fragebogen 1926.

Quellenveröffentlichungen

  • Bettge, Götz und Bruns, Alfred: Ein Westfale in China. Briefe und Fotografien 1895-1900.
  • Der Nachlaß Robert Löbbecke. 1982.
  • Schulte - Iserlohn, Wilhelm: Die Geschichte einer Stadt 2. 1938 (= Iserlohner Urkundenbuch).
  • Solomon, M.: Beethoven's Tagebuch of 1812-1818, in: Beethoven Studies 3, hg. A. Tyson, Cambridge 1982 S. 193-286.
  • Sova, G.: Zwölf Originalbriefe Franz Liszts an Ludwig Nohl, in: Beitr. zur Geschichte Iserlohns 12. 1968 S. 123-137.
  • Bettge, Götz: Heinrich Schlieper, Tagebücher, Verteidungsrede 1849-1850, in: Beitr. zur Geschichte Iserlohns 18. 1988.

Kummunale Geschichte

  • Schulte, Wilhelm: Iserlohn, Die Geschichte einer Stadt 1. 1937.
  • Iserlohn-Lexikon, hg. von Götz Bettge. 1987.
  • Beiträge zur Geschichte Iserlohn, ab 1949.
  • Quellen und Dokumente zur Stadtgeschichte, ab 1981.
  • Stadtarchiv Iserlohn, Beiträge und Mitteilungen, ab 1984.
Persönliche Werkzeuge