Kahnschiffer aus dem Memelland

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal Memelland und wird betreut von der Familienforschungsgruppe Memelland.
Bitte beachten Sie auch unsere Datensammlung aller bisher erfassten Personen aus dem Memelland
Kurisches Haff 1897

Inhaltsverzeichnis


Bearbeiter: Dieter Beister


Kahnschiffer nach Kreise

Folgende Personen waren Kahnschiffer, Schiffsführer, Kahnmatrosen oder Dampfbootführer auf den Flüssen in Ostpreußen.

Kreis Heydekrug

Familiennamen in:

Akminge: Gleich, Jurgan, Kuch.

Antonischken: Gleich [1].

Atmath: Girnat, Pauleit, Szameitat.

Colonie Bismark: Schweders, Zirpins [2].

Gr. Kohlberg: Auscher.

Heydekrug: Gerwin, Holstein, Killokat, Kukillis, Lenkeit, Neumann.

Gr. Heydekrug: Neumann.

Gr. Kohlberg b. Russ: Auscher.

Jodekrant: Illian.

Karkeln: Aginski (alias Oginski), Böttcher, Heinscher, Joh, Mölchert, Schenk [3].

Kuwertshof: Herberger [4].

Minge: Dommasch, Gröger [5], Krause, Schluszas.

Russ: Albrecht, Anstipp [6], Arend, Arndt, Auscher [7], Bagaschewski, Bagdahn, Becker, Bendszus, Blaasch, Böckschuß, Bom, Borm, Brock, Buddrins, Buddrius, Burchard, Burchardi, Burchardt, Carsjens, Dewileit, Dickscheit, Donner, Faust, Fischer, Gaikus, Gailus, Galdicks, Gallius, Gascheit, Gelscheit, Gennies, Genschke, Gerhardt, Gleich [8], Gorgel, Grimm, Herberger, Hoff, Holstein, Hübner, Jackschies, Jacksteit, Josupeit, Jureit, Jurgeneit, Jurjahn, Kahlau, Karzinowski, Klaus, Kleineit, Kodjahn, Kohn [9], Krüger, Kubillis, Kubillus, Kubuteit, Kuhnke, Kurschel, Küßner, Laaser [10], Liebenkreuz [11],Loops, Lorenz, Markscheit, März, Matzick, Meklenburg, Oertel, Palkus [12], Patraksch, Plaugsties, Plokschus, Podlich, Puchert, Puknies, Raudies, Reidies, Reszies, Riemann [13], Ristau, Rizteleit, Roschelt, Ross, Rubries, Saunus, Schaar, Scherrwitz, Scheteit, Schillgallis, Schillock, Schlenther, Schmid, Schmidt, Schorning, Schubries, Schukies, Schulz, Schwertfeger, Seeland, Simoneit, Skerstins, Skorloff (Schlepper "Helmut"), Skroblies, Sonder, Spitzkeit, Stolzkowius, Strauss, Tiedke, Tiwellis, Trutenau, Westphal, Wiesbahr, Wiesbar, Zebedies, Ziemus.

Schakuhnen: Fröse, Mertens.

Szlazen: Pallaks.

Skirwitell: Budrus, Luttkus, Skorloff (Reisekahn "Henriette").

Sziesze: Bekennt, Bleth, Borowski, Druske, Gleich [14], Grollis, Herberger, Hoffmann, Jacobeit, Jandzus, Kallwelles, Palkus, Rittens, Rosfeld [15], Schorning, Skorloff [16] [17], Stegmann, Trutmann, Wallentowitz, Weiß, Wieberneit [18], Wirellis.

Szieszekrant: Naused, Reichelt [19],Schapeit.

Sziesgirren: Lukies.

Kreis Memel

Familiennamen in:

Bommelsvitte: Branz, Bustanowitz, Kombartsky, Kuhnke, Reinis.

Drawöhnen: Brinkies [20].

Lankuppen: Abromeit.

Memel: Adler, Albrecht, Allies, Appelhagen, Arius, Auschra, Balzereit, Barwa, Bellmann, Bertuleit, Blitzner, Borowski, Braeck, Buchsteiner, Carus, Däge, Dieckmann [21], Diedering, Droese, Drons, Falk, Frey [22], Fritschke [23], Griewenka, Grigull, Grischkeit, Griwenka, Griwing, Gronau, Grossmann [24], Haneberg, Harms, Hausberger, Henneberg, Hennig, Herberger, Herrmann, Hinzke, Hoffmann, Jahn, Jahn & Wiese, Jarkeit, Joneleit, Jusseit, Kaatz, Kaiser, Kakschies, Kalkus, Karzinowski, Kaufmann, Kohn, Kolbe, Kossowski, Kuczarin, Lapehn, Lapöhn, Lehmann, Leidig, Leonhardt, Leppert, Licht, Liedtke, Mantroitz, Masurkewitz, Mattern, Melenk, Melien, Memel-Cranz, Model, Moir & Co, Nensetzer, Ostpr.Bsch.A, Paikies, Papendieck, Patonsky, Peikies, Pfeiffer, Pietsch [25], Podszus, Poek [26], Reinis [27], Riech, Riemke, Riep [28], Rimkeit, Ristau, Roeder, Roesler, Sablonski, Sahnwald, Sarin, Scharffenroth, Schmidt, Schönrock, Schwedersky, Schwellnus, Sergies, Siedler, Skories, Stanntien, Stantien, Stein, Strugies, Taleikis, Tomaske, Weiss, Westphal, Wicht, Wirschuleit, Zinck, Zink.

Nidden: Frischmann, Hermann.

Schillgallen b. Memel: Wenskus [29].

Schmelz: Kohn, Mitzkus.

Schwarzort: Jourgaht.

Schwenzeln: Zwickies.

Süderspitze: Branz, Brunke, Lorenz [30], Gwildis.

Vitte: Hermann.

Kreis Pogegen

Familiennamen in:

Abschruten: Smettons.

Antuppen: Mazat.

Baltupoenen: Bartelitins, Bartolicius, Bertaschus [31], Bertschat, Buttckereit, Hampel, Jackstadt, Josupeit, Kaspereit, Kiauka [32],Kolbach, Kroll, Kühn, Matzat, Micoleit, Mikkoleit, Mikoleit [33], Narkus, Nickeleit [34], Norkus [35], Papendik, Plauschenat, Preikschat, Preukschat, Schedetztki, Schemat, Schlenther, Schmidt, Szalinsky [36], Trutenau, Trutnau, Werpekat, Willumeit.

Bardehnen: Kropat.

Bittehnen: Arndt, Dahlmann, Gallien, Hahn, Hussing, Kaubs Köppen, Kropat [37],Reschkewitz, Schillinski, Wilm.

Kallwehlen: Augustat, Barowski, Diszowski, Fischer, Haasler, Herbst, Hochwald, Hübner, Juschkat, Käckstadt, Klaudis, Koch [38],Lapat, Matzat, Milkereit, Naujoks, Pettschulat, Poek, Preugschat, Schilling, Stern Stoltz, Szambien, Wainowski, Wannagat, Wespekat.

Kassigkehmen: Aschmann, Biefeldt, Nürnberger.

Kl. Karczewischken: Danull, Gleich, Kausch, Kuprath.

Kreywöhnen: Jackstadt [39].

Lasdehnen (Memelland): Kaschubs, Stotzka [40].

Milchbude: Hahn [41].

Pagschen: Pikuhn [42].

Pagulbinnen: Bartenwerfer, Becker, Brettschneider, Brock, Dirschewski, Dirszowski, Fischer, Fuhrmann, Gronau, Josepeit, Jurgeit, Krause, Lampe, Leidig, Matschulat, Mattegat, May, Paulikat, Reimann, Rode, Rodtz, Röske, Schulz, Skulszus.

Pakallnen: Endrikat [43], Riech [44], Runde [45], Schaak [46], [47], Wenzel [48].

Pogegen: Millatis.

Schillehnen: Balzereit, Dzonn, Hahn, Hempel, Husing, Jahn, Kropar, Szon.

Schmalleningken: Amerlahn, Bajorath, Balzereit, Barkschat, Beister, Bendurath, Biefeldt, Borrmann, Brettschneider [49], Brillinger, Brozeit, Bruisch, Danull, Dirschewski, Drohsies, Droksler, Fuhrmann, Gawehns, Gawens, Gigar, Gleich [50], Gräber, Graudszus, Gronau, Hempel, Hübner, Hufnagel, Jacobeit, Jahnke, Jakubeit, Kausch, Klaudat, Klaudies, Knobbe, Krause, Krüger, Kühn, Lewrigkeit, Lippke, Mallien, Matzat, Milkereit, Nagat, Neumann, Nirrenberger, Paulick, Peck, Petschulat [51], Philipp, Plauschinat [52], Preugschat [53], Reimann, Rosfeld, Sanowski [54], Schillgallis [55], Schimkus, Schlegelberger, Sprengel, Stankat, Stannat [56], Stepport, Stokat, Teichert, Urbanowitz, Weigel, Wildies, Wittke, Zietmann, Zweibat.

Schmalleningken-Augstogallen: Awiszus, Bartenwerfer, Berger, Biefeldt [57], Borrmann, Danull [58], Dirschowski [59], Gawehns, Gensch, Gerull [60], Gigarr, Gleich, Hennig, Husing, Josupeit, Junkereit, Jurrat, Kaspereit [61], Keil, Knabenschuh, König, Krause, Krieger, Kuprat [62], Laukewitz, Lekies, Löwrikeit [63], Opasnow, Peters, Philipp, Preugschat [64], Preuß [65], Sakals, Schlenther [66], Schlupsna, Schossau, Schweigert, Sprengel, Steffenhagen, Szambien [67].

Schmalleningken-Endruschen: Augustat, Borrmann, Gawens, Jokubeit, Klaudat, Kories, Lenz, Meyer, Mickoleit, Neumann, Pettschulat, Schamschies, Schneider, Schrader, Thiel, Zweibat.

Schmalleningken-Wittkehmen: Aschmann, Awiszus, Bagdanowitz, Bajorat, Balzun, Barsties, Bartenwerfer, Beister [68], Bensing, Biefeldt, Decker, Gawens, Genendsch, Gigar, Graudszus, Gronau, Husing, Jackstadt, Jahnke, Kaspereit, Kassulat, Kebeiks, Klimat, Kolbach, Krause, Krohm, Lehmann, Lewrigkeit, Lübke, Matschulat, Matzat, Mikoleit, Petschulat, Petschulatt, Philipp, Preikschat, Ramonat, Schimkat, Schimkus, Schmidt, Schossau, Stannat, Stannkat, Teichert, Tomoscheit, Weigel, Zweibat.

Sokaiten: Grunau, Josepeit, Jurgutat.

Übermemel (Tilsit): Aschmann, Kupstat, Laaser, Nabereit, v.d.Werth.

Uszballen: Schweisinger.

Uszpirden: Bendik [69], Blaasch [70], Paskowsky [71], Urban [72].

Usztilten: Schliepat, Wolf [73].

Weszeningken: Kolbach.

Winge: Bendick, Döllert.

Wischwill: Abraham, Adomeit, Bartenwerfer, Breck, Brock, Henneberg, Jegminat, Josupeit, Kle..., Kohlbach, Kollbach, Lascheit, Loscheit, Ludszuweit, Preugschat, Szugs.

Raddampfer "Grenzland"

"Alles über die Grenzland. Aus dem Buch "Emden, Fotografien von gestern und heute" und weiteren Aktenstücken aus meinem Archiv: Gerade erst ist die neue Promenade am Ratsdelft mit dem Hafentor fertiggestellt worden, das durch den Steinmetzmeister Thomas Buss 1962/63 restauriert wurde. Das Hafentor, welches bis etwa 1862 ein Bestandteil der Emsmauer war, wurde abgebrochen und auf dem städtischen Bauhof gelagert. Im Garten der ”Kunst” in der Großen Straße 34 wurde das Tor, welches von Martin Faber 1635 entworfen wurde, wieder aufgebaut. Auch heute noch ist die Inschrift, die den frommen Bürgersinn der Zeit wiedergibt, lesbar: ”ET PONS EST EMBDAE ET PORTUS ET AURA DEUS.” (Gott ist Emdens Brücke, Hafen und Segelwind). Neben dem neu errichteten Hafentor erhielt das Gaststättenschiff ”Grenzland” ihren letzten Ankerplatz in Emden, bevor das Schiff am 19. Juli 1966 gegen 12.15 Uhr den Ratsdelft verließ, um nach Amsterdam gebracht zu werden. Der vorherige Eigentümer Wilhelm Skorloff verkaufte den ehemaligen Raddampfer an den Holländer Richard de Hen. Bevor die Leinen von dem neuen Eigner gelöst wurden, war Wilhelm Skorloff bereits davon gefahren, da viele seiner Erinnerungen eng mit dem Schiff verbunden waren. Den 1904 erbauten Raddampfer erwarb Skorloff 1932. Der frühere Heimathafen Pillau wurde am 25. April 1945 von der 29. sowjetischen Armee besetzt. Kurz vor der Besetzung gelang ihm und 300 weiteren Menschen an Bord seines Dampfschiffes die Flucht aus Ostpreußen über die Ostsee in den Westen. Sein weiteres Schicksal war mit dem ehemaligen Dampfschiff eng verbunden. Im Ratsdelft lag seit 1948 die ”Grenzland”, deren Maschine 1949 bereits ausgebaut und verkauft wurde. Neben dem Hafentor liegt heute in der Winterzeit vertäut das ehemalige Fahrgastschiff” Deutsch-Sowjetische- Freundschaft”, welches nach der Wende 1989 in ”Freundschaft” umbenannt wurde. Im Sommer liegt das Schiff als Segelschule im Hafen von Norderney. Im Sommer 1944 wurden Flüchtlinge mit der Grenzland transportiert und zwar entlang der Kurischen Nehrung von Memel nach Cranzbeek in Ostpreussen. Auch entlang der Frischen Nehrung liefen Transporte von Memel bis Tolkemitt. Ende 1944 brachte der Kapitän Joh das Schiff unversehrt nach Pillau. Dort wurden noch Verwundetentransporte von Braunsberg nach Pillau durchgeführt. Als letzte Zivilschiffe verließen die Grenzland und Herbert den Hafen Pillau um nach Hela zu dampfen. Über die Ostsee gelangte die Grenzland nach mehreren Umwegen in den Westen. Nach dem Kriege erhielt die Grenzland in Hamburg einen festen Liegeplatz und diente dort als Reisebüro. Von 1946 bis zur Währungsreform verkehrte die Grenzland auf der Linie Lübeck - Travemünde. Danach plante der Reeder Wilhelm Skorloff einen Seebäderverkehr zu den Ostfriesischen Inseln, was jedoch nicht mehr gemacht wurde. Als Wartehalle für Ommibusreisende und Gaststättenschiff lag die Grenzland dann an verschiedenen Platzen im Ratsdelft. 1966 verkaufte Skorloff das Gaststättenschiff nach Holland, wo es durch eine Unachtsamkeit im Waal-Arm versank. Das Ende eines stolzen Raddampfers der Tilsiter Memeldampfschifffahrt."

  • Quelle: Dietrich Janßen, Emden


Kahnschiffer im Ortsfamilienbuch Memelland

Auszug aus der Kahndatendatei
Auszug aus der Schifferkartei
Kahn Berta aus Schmalleningken

Folgende Personen werden als Kahnschiffer oder auch nur als Schiffer bezeichnet oder entstammen einer Kahnschifferfamilie:

Persönliche Werkzeuge