Computergenealogie/2015/07

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Newsletter 07/2015


Inhaltsverzeichnis


DiBaDu-Verein

CompGen sagt Danke!

Mit Eurer und Ihrer Unterstützung hat CompGen es auf Platz 3 geschafft und damit 1.000 Euro für die Vereinskasse gewonnen! Die Gewinner der Aktion sind hier nachzusehen: https://verein.ing-diba.de/club/presentation/search

Projekt-Informationen

DES-Projekte

Die Preussischen Polizeiblätter wurden im Datenerfassungssystem DES fertig erfasst.


Adressbücher

Seit der letzten Meldung im Juni wurde die Erfassung folgender Adressbücher mit Hilfe des DES beendet:

Alle 64 mit dem DES fertig erfassten Adressbücher findet man in der Kategorie:Adressbuch in der Online-Erfassung/fertig Neu in der Erfassung befinden sich folgende Adressbücher:

Alle Adressbücher, die aktuell im DES bearbeitet werden, werden hier aufgelistet. Die dazugehörigen Beschreibungsseiten findet man in der Kategorie:Adressbuch in der Online-Erfassung. Mithelfer sind willkommen!


DigiBib

Seit geraumer Zeit haben wir mit der Deutschen Zentralstelle für Genealogie ein Kooperationsprojekt, durch das wir viele historische Adressbücher online als Digitalisat verfügbar machen können. Aus dieser Kooperation stehen inzwischen über 130 Adressbuchdigitalisate zur Verfügung.

Aus der neuen Kooperation mit dem Bayerischen Landesverein für Familienkunde sind die ersten 26 Adressbücher online.

Im Rahmen einer weiteren Kooperation digitalisiert Familysearch eine Auswahl unserer Adressbücher. Die Digitalisate werden sowohl bei uns als auch bei Familysearch ohne Zugangsbeschränkungen zur Verfügung gestellt. Die ersten Adressbücher sind online.

Auch aus dem Stadtarchiv Mettmann stehen Mettmanner Adressbücher (bis 1976) in der DigiBib bereit.

In unserer Digitalen Bibliothek haben wir nun schon über 600 Adressbücher, außerdem sind über 5000 frei verfügbare Online-Adressbücher hier verzeichnet.

Im aktuellen Adressbuch-Newsletter finden Sie weitere Details.

(Marie-Luise Carl)


Grabsteine

Die Dokumentationen von den Überresten der ehemaligen deutschen Friedhöfe im heutigen Polen sind hier archiviert.

Die aktuelle Statistik der Datenbank *Grabsteine* liest sich folgendermaßen:

  • 2.644 Friedhöfe
  • 862.000 Fotos
  • 1.299.000 Personen-Datensätze

Dieser Link führt zu den umfangreichen Informationen vom Grabstein-Projekt.

Vielen Dank an alle Mitwirkende und Unterstützer des Grabstein-Projekts!

(Holger Holthausen)

Online-OFBs

Neue Online-Ortsfamilienbücher sind hinzugekommen:

  • OFB Bauerwitz von Ulrich Nowak. Bauerwitz liegt im Kreis Leobschütz in Oberschlesien. Das OFB umfasst den Zeitraum von 1688 bis 1829.
  • Kirchspiel Petzen, zwischen Bückeburg und Minden gelegen, von Karl-Heinz Kölling vom NLF

Internet

Neu bei Archion

Im Kirchenbuchportal Archion wurden in den letzten Wochen für folgende Landeskirchen neue Digitalisate von Kirchenbüchern eingefügt: Westfalen, Bayern, Hannover, Karlsruhe und Kassel.

Neu bei GenTeam.at

  • Jüdische Matriken im Burgenland
  • Index der KFZ-Besitzer in Österreich 1938: ca. 66.000 Einträge
  • Bistum Passau: ca. 284.000 neue Einträge
  • Index der katholischen Taufen in Wien: ca. 97.000 neue Einträge
  • Index der katholischen Sterbefälle in Wien
  • Matriken-Indices aus Nieder-, Oberösterreich, Burgenland, Böhmen und Mähren ca. 121.000 neue Einträge

GenSoup Beta

GenSoup, die europäische Online-Plattform für Ihre Familiengeschichte, wie sie sich selber bezeichnet, ist ein Startup-Unternehmen aus Wien, das vor kurzem in die erste Beta-Phase gestartet ist. Einen kommerzieller Onlineanbieter in dem Bereich Genealogie aus deutschsprachigen Raum gab es bereits mit Verwandt.de, das später von MyHeritage aufgekauft wurde. Mit GenSoup steht nun ein weiterer Anbieter in den Startlöchern, der verspricht, neben dem Online-Stammbaum unsere Familie zu finden, die Geschichte unserer Familie zu erzählen und bei der Suche zu helfen. Wir können gespannt sein, ob GenSoup den versprochenen Mehrwert hält und somit zum weiteren Anbieter auf dem stetig wachsenden Markt der Genealogie-Anbieter werden wird. Einen Demo-Stammbaum kann man sich bereits anschauen. (Timo Kracke)

MyHeritage

Mit neuer Technik zur automatischen Übersetzung von Namen werden Sprachgrenzen überwunden. Zunächst werden Vor- und Nachnamen in englisch, deutsch, niederländisch, französisch, spanisch, catalan, portugiesisch, italienisch, norwegisch, schwedisch, dänisch, griechisch, hebräisch, polnisch, tschechisch, russisch und ukrainisch übersetzt. Weitere Sprachen folgen.

ArkivDigital

Das schwedische Archivportal verfügt über fast 55 Millionen Bilder von schwedischen historischen Aufzeichnungen. Neu sind die Ergänzungen bei den Grundstücksakten aus der Zeit von 1901-1940. Die Akten der Stadt und Provinz Stockholm sind fertig erfasst. Unterlagen für Kopparberg und Göteborg mit der Bohus-Provinz stehen zur Verfügung bis 1920, die für Värmland bis 1930. Was in welchen Provinzen verfügbar ist, kann in dieser PDF-Datei (englisch) nachgelesen werden. Für die Nutzung des Portals fallen Gebühren an.

Software

Familienbuch 6.0

FamilySearch hat das deutsch- und englischsprachige Genealogieprogramm Familienbuch als Partner für FamilySearch zertifiziert. Familienbuch 6.0 bietet eine umfangreiche Verwaltung der Familiendaten. Viele Einzeldaten können übersichtlich und einfach erfasst werden. Daneben stehen umfangreiche Auswertungen und Listen zum Ausdruck zur Verfügung. Mit „zertifiziert” ist gemeint, dass das Produkt mit FamilySearch.org kompatibel ist und Funktionen beinhaltet, die deren hohen Qualitätsansprüchen entsprechen.

Ahnenblatt.de 2.88

Nach mehr als 10 Jahren hat Dirk Böttcher das Design der Ahnenblatt-Website modernisiert: Mehr Bilder, übersichtlichere Infos zum Programm. Die Website ist auch für mobile Geräte geeignet. Alte Themen wurden erweitert (Programm in Bildern, Funktionsübersicht, Fragen) und neue Themen wurden geschaffen (Programmhistorie, GEDCOM). Neue Beispiele unter Beispiel-Tafeln und Beispiel-Listen zeigen die aktuellen Möglichkeiten der beliebten und kostenlosen Software Ahnenblatt.

Heredis 2015

Das bekannte MAC-Genealogieprogramm Heredis 2015 aus Frankreich ist neu für Windows erhältlich über DR MyCommerce, Inc. Dazu gibt es kostenlos eine Android-App, die mit dem Programm kompatibel ist. Das Programm kostet US $29.99 plus 19% MWSt. (VAT) bis zum Ende des Jahres.

Wissen

„Der Gotha“ kehrt heim

„Der Gotha“ ist die Kurzform für das seit 1763 herausgegebene genealogische Nachschlagewerk des Adels. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte das damals neu gegründete Adelsarchiv zusammen mit dem Starke Verlag das Genealogische Handbuch des Adels (GHdA) wieder neu geschaffen. Jetzt hat das Adelsarchiv in Marburg, das in Kooperation mit den Familien seit mehr als 60 Jahren die einzelnen Artikel erarbeitet, sich vom Starke Verlag getrennt und bringt „den Gotha“ unter dem neuen Namen „Gothaisches Genealogisches Handbuch“ im Eigenverlag heraus. Damit ist „der Gotha“ quasi an seinen Geburtsort zurückgekehrt. Denn die Vorstellung des ersten Bandes der neuen Reihe findet am 27.8.2015 im Ekhof Theater in Schloss Friedenstein in Gotha statt. (Wulf v. Restorff)

Archive

Genealogieforschungsstelle Colmar

Am 18.7.2015 hat das Centre Départemental d'Histoires des Familles CDHF seine Tore geschlossen. Das Département Haut Rhin in Colmar stellt die Finanzierung in 2015 drastisch und in 2016 total ein. Die Forschungsstelle wurde vor fast 25 Jahren vom Département gegründet. Siehe dazu auch den Artikel von Denis Dubich im Computergenealogie-Heft 2/2014 "Der Südwesten". Damit geht viel Wissen, vor allem mit Doris Kasser-Freytag verloren. Noch ist unklar, was mit der Bibliothek und den Mikorfilmen/Kopien der Kirchenbücher der Region passiert. (Klaus Rothschuh)

Gelesen in...

DAGV-News

Die neueste Ausgabe 02/2015 der DAGV-News - Mitteilungen der Deutschen Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e. V. - steht auf der DAGV-Homepage zum Herunterladen bereit. Aus dem Inhalt:

  • Deutsch Amerikanische Genealogische Partnerschaft (GAGP)
  • Besuch bei der German Genealogy Group (GGG) in New York
  • Global Family Reunion (GFR) in New York
  • Nachtrag: Kirchenbuchportal Archion gestartet
  • Der „Gotha“ hat wieder seinen Namen
  • DAGV und AGT bei der Vorstellung des „Gotha“
  • 20 Jahre Arbeitskreis Familien- und Ahnenforschung Geislingen/Steige e.V.
  • Literaturauswertung
  • Termine, Impressum

RP-Online

9.7.2015 Peter Gottschlich, Sonsbeck: Nach dem Tod verklärt sich so manches Leben. Christel Hawix schmunzelt über den Wahrheitsgehalt der Totenzettel. 18 000 niederrheinische Totenzettel und Todesanzeigen hat sie in den zurückliegenden 25 Jahren gesammelt - entweder im Original oder als Kopie. 100 davon heftete das Mitglied des Vereins für Denkmalpflege auf Tafeln, um sie wie zuletzt in der Gommanschen Mühle zu präsentieren. Die anderen 17 900 konnten Besucher in Aktenordnern einsehen, in denen Christel Hawix die Totenzettel alphabetisch nach dem Familiennamen geordnet hat.

Stadtzeitung Augsburg

06.07.2015 Alex Mertens, Bobingen: Elisabeth Fritz hat mehr als 4000 Sterbebilder zusammengetragen. Die sogenannten Grab-, Sterbe- oder Totenzettel können interessante Lebensgeschichten erzählen. Zu ihrer Sammlung kam sie durch Zufall: "Als wir 1997 im Keller einen Wasserschaden hatten, sind beim Aufräumen auch etliche Sterbebilder zutage gekommen. Und weil mein Mann alte Fotos sammelt, waren schnell unsere Neugier und das historische Interesse geweckt."

Schwarzwälder-Bote

26.6.2015 Lena Müssigmann, Horb a.N.: Stammbäume der Rexinger Juden hat Andrea Dettling auf Knopfdruck verfügbar gemacht. Barbara Staudacher vom Synagogenverein hatte alle ihre Informationen über die jüdischen Rexinger in Ordnern und Regalen verstaut. Wenn eine Familie nach Verwandschaftsverbindungen in Rexingen fragte, hat Staudacher handschriftliche Stammbäume aufgezeichnet und mühsam alle Informationen aus ihren Ordnern zusammengesucht. Als Dettling das gesehen hat, kam ihr die Idee mit der Datenbank.

Kaleidoskop

CBG Journal Gen

Die niederländische Vierteljahreszeitschrift Gen wird ab Juli 2015 für die Freunde des Centralbureau voor Genealogie in Den Haag nur noch digital zu lesen sein, online am PC oder Laptop oder als Download per App auf ein Tablet-Computer. Wir erhalten die Zeitschrift als Tauschpartner für unsere Computergenealogie.

Global Family Reunion

Im Genealogie-Podcast #31 von Timo Kracke berichtet Sebastian Gansauer über seine Eindrücke vom ersten Weltfamilientreffen in New York.

Sommer-Namen

Das Mainzer Namenforschungsinstitut hat eine Spezialseite zum Thema Sommer, Sonne, Ferienzeit veröffentlicht. Wieviele in Deutschland heißen Sommer, Urlaub(er), Sonnenschein oder Pool?

Vereine

Neu bei den MOFB

In der Reihe der Mitteldeutschen Ortsfamilienbücher (MOFB) erscheint das MOFB 087 Hermsdorf bei Magdeburg/Börde von Kurt Bartels. Erfasster Zeitraum: 1649 - 1850, ca. 430 Seiten, Preis: 29,50 EUR incl. Versand. Bestellungen unter: buchversand@amf-verein.de oder im im Onlineshop.

Hist. Verein Wolhynien

Zum Vereinsjubiläum im Mai 2015 wurden folgende neue Veröffentlichungen und Angebote des Historischen Vereins vorgestellt:

  • Dr. Mychajlo Kostiuk: Liquidation wolhyniendeutschen Eigentums in den Jahren 1915/16. Namenslisten – Luzk 2015. Vorwort und Beschreibung in Deutsch, Englisch und Russisch. Text in Russisch. Dem Autor ist es gelungen, diese Listen in Chimki bei Moskau und in St. Petersburg ausfindig zu machen. Mit der Unterstützung des Historischen Vereins wurden die umfangreichen großformatigen Listen kopiert, digitalisiert und für eine Veröffentlichung digital bearbeitet. In dem vorliegenden Band sind auf 631 Seiten insgesamt 28.000 Enteignete aus dem Gouvernement Wolhynien aufgelistet. 25 Euro für Mitglieder. 35 Euro für Nichtmitglieder.
  • Dr. Frank Stewner: Wolhynien–Kalender für 2016 - mit 13 Fotos aus den 1930er Jahren und einer Kurzbiographie seines Vaters Ernst Stewner im Format A3. 9,50 Euro für Mitglieder und 14,50 Euro für Nichtmitglieder
  • Immerwährender Wolhynien–Kalender - mit 13 Farbfotos aus der Oblast Wolhynien und der Oblast Rivne im Format A4. 12,50 Euro
  • Briefmarken-Sonderedition - mit 10 verschiedenen Motiven aus Wolhynien. Ein Bogen enthält insgesamt 20 selbstklebende Marken zu je 62 Cent, die als Postwertzeichen gültig sind und für den Postversand verwendet werden können.

Bestellungen online.

(Gerhard König)

Termine

9. Detmolder Sommergespräch

Das 9. Detmolder Sommergespräch 2015 findet am 26.08.2015 unter dem Thema Familiengeschichten, Schatztruhen und andere Archive statt. Geschichtsforschung und Genealogie funktionieren nicht ohne historische Unterlagen und Erinnerungsstücke. Dabei verweisen öffentliche Archive, private Sammlungen und familiäre Erzählungen meist aufeinander. Je nach Fragestellung stößt man bei der Recherche durchaus auf Lücken. Auch das ist eine Geschichte, nämlich die der Überlieferung. In der Sektion III: Systematisches Archivieren - warum? spricht Marie-Luise Carl, Verein für Computergenealogie über: Digitale persönliche Archive - der digitale Nachlass.

Nähere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.

ICARUS4all Spätsommerfest

Unter dem Motto "Unsere Geschichte - unsere Quellen" lädt ICARUS4all alle an Familien- und Regionalgeschichte Interessierten zum ersten Treffen der Freunde von ICARUS am 19. September 2015 im Stift Geras/Österreich von 13 bis 19 Uhr ein. Geboten werden Informationen über Plattformen wie Matricula oder die Topothek, zu Forschungsmöglichkeiten im Grenzgebiet Österreich - Tschechien. Außerdem gibt es Führungen im Stiftsarchiv. Die Teilnahme kostenlos, Anmeldung hier, ein Bustransfer (10 Euro) ab Wien wird angeboten.

67. Deutscher Genealogentag

Der 67. Deutscher Genealogentag in Gotha vom 2.-4.10.2015 wird von der Arbeitsgemeinschaft Genealogie Thüringen e.B. (AGT) vorbereitet. Die Plätze für die Fachausstellung in der Herzoglichen Orangerie sind ausgebucht. Die Fachvorträge finden in drei Sälen im gegenüberliegenden Vortragsgebäude - Kulturhaus statt. Eine rechtzeitige Anmeldung und Quartiersuche wird empfohlen!

Offene Archive 2.2

Die Konferenz unter dem Titel "Social Media im deutschen Sprachraum und im internationalen Kontext" findet vom 3. und 4. Dezember 2015 in Siegen statt. Weitere Informationen im Tagungsblog; Twitter-Hashtag: #archive20. Organisatoren sind das Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein, die Abteilung Kulturelles Erbe/Stadtarchiv Speyer, das International Centre for Archival Research (ICARUS) sowie das LWL-Archivamt für Westfalen.

Genealogischer Kalender

Für den Monat Juli 2015 sind 20 Termine, für August 2015 sind 18 Termine im „Genealogischen Kalender“ eingetragen.
Die Inhalte der Veranstaltungen sowie Uhrzeiten, Ortsangaben und Veranstalter finden Sie hier.

Alte CG-Hefte

Für Bibliotheken und Archive steht zur Komplettierung ihrer Bestände der COMPUTERGENEALOGIE in 30 Jahrgängen ein kostenloser Service bereit - solange der Vorrat reicht. Anfragen bitte an die CG-Redaktion oder beim "Anzeigen"-Klaus Vahlbruch some mail.

Es stand in der COMPUTERGENEALOGIE ...

aber wann? Die Antwort liefert das alphabetische Stichwort-Register - von "Aachen" bis "Zweiter Weltkrieg". Aber auch die Inhaltsverzeichnisse aller CG-Hefte seit 2001 sind online zu finden. Die Jahrgänge und das Register sind allerdings auch bei jedem Heft verlinkt, im Kasten "Archiv" rechts oben. Und sämtliche Newsletter seit 2001 findet man hier. Viel Spaß beim Stöbern! (RE)

Impressum

ISSN 1612-1945
Redaktion
Günter Junkers, Birgit Wendt
some mail
Korrektorat
Peter Oesterheld, Bernd Riechey, Klaus Rothschuh
RSS-Feed
Bernd Riechey
Herausgeber
Verein für Computergenealogie e.V.,
c/o Marie-Luise Carl
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
some mail
Verlag für die vierteljährliche Druckausgabe
Verlag Ehlers
Rockwinkeler Landstr. 20
28355 Bremen
Tel +49 (421) 2575544
Fax +49 (421) 2575543
E-Mail: some mail
http://www.pferdesportverlag.de/
Anzeigen für die vierteljährliche Druckausgabe
Klaus Vahlbruch
Elsa-Brändström-Str. 3
24782 Büdelsdorf
Tel.: 04331 - 870 70 54
Mobil: 0160 - 912 564 79
Fax: 04331 - 664 45 88
E-mail: some mail
Ihre Meldung im Newsletter?
Gern nehmen wir Ihre Vorschläge für eine Meldung in unserem Newsletter entgegen.
Reichen Sie diese bitte ein an:
some mail

Archiv

Ausgaben des Jahres

2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001

Newsletter

Sie können sich einmal monatlich den Computergenealogie Newsletter kostenlos per E-Mail zuschicken lassen.

Unsere Magazine


Ahnenforschung leicht gemacht
Computergenealogie für jedermann
mehr


Bei jedem Online-Einkauf ohne Extrakosten Gutes tun für den Verein für Computergenealogie:

Den Boost-Link https://www.boost-project.com/de/charities/2385 anklicken und weitersagen!

Persönliche Werkzeuge