Bedburg-Hau

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Düsseldorf > Kreis Kleve > Bedburg-Hau


Lokalisierung von Bedburg-Hau im Kreis Kleve

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Der Wappenentwurf von Walther Bergmann wurde am 13. März 1975 vom Regierungspräsidenten Düsseldorf genehmigt

Das Wappten ist geteilt von Blau und Gold; oben ein schwebendes, goldenes Antoniuskreuz, unten eine fünfstrahlige, rote Lilienhaspel, belegt mit einem silbernen Mühlstein.

Die Gemeinden Hau, Louisendorf, Schneppenbaum, Till-Moyland und Huisberden wurden durch Gesetz vom 11. März 1969 zur Gemeinde Bedburg-Hau vereint. Das Wappen vereint Motive aus dem alten Wappen der Gemeinden des Amtes Till. Das Antoniuskreus weist auf den heiligen Einsiedler hin, dem in Hau eine Kapelle geweiht war. Seine Figur steht in einem Schöffensiegel von Hau aus dem 15. Jahrhundert. Auch der Mühlstein aus dem Amtswappen von Till geht auf ein altes Gerichtssiegel zurück.

Quelle: Nagel, Rolf: Rheinisches Wappenbuch, Die Wappen der Gemeinden, Städte und Kreise im Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland, Köln 1986. ISBN 3-7927-0816-7

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Die Gemeinde Bedburg-Hau entstand im Rahmen der kommunalen Neugliederung durch Zusammenschluss der alten Gemeinden:

Hau | Louisendorf | Schneppenbaum | Till-Moyland | Huisberden

Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbuchverzeichnis

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

  • 1740.11. oder 12. Sept. Im Wasserschloß Moyland treffen sich der preußische König Friedrich II. (der Große 1712-1786) und der französiche Schriftsteller und Philosoph Francois Marie Arouet de Voltaire (1694-1778) zum ersten Mal.
  • 1945.Febr. Schlacht im Reichswald.
  • 1945.25. Febr. Schloß Moyland wird von den US-Truppen besetzt.
  • 1945. Frühjahr. Die kostbare Innenaussattung von Schloß Moyland geht durch Raub und Vandalismus kanadischer Besatzungssoldaten verloren, und das Schloß wird schwer verwüstet.


Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

www.bedburg-hau.de

Genealogische Webseiten


Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BEDHAUJO31CS
Name
  • Bedburg-Hau (deu)
Typ
  • Gemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • W4194 (- 1993-06-30)
  • 47551 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:14192
  • wikidata:Q243433
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05154004
Karte
   

TK25: 4203

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Kleve, Cleve, Kleve ( Kreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Huisberden Kirchdorf Landgemeinde Ortschaft HUIDENJO31CS (1969 -)
Dammershof Ortsteil DAMHOFJO31BS
Schneppenbaum Dorf Gemeinde Ortschaft SCHAUMJO31CS (1969 -)
Hasselt Dorf Ortschaft HASELTJO31CS (1969 -)
Riswick Dorf Ortsteil RISICKJO31CS (1969 -)
Qualburg Kirchdorf Ortschaft QUAURGJO31CS (1969 -)
Beyershof Hof BEYHOFJO31BS
Resepütt Ortsteil RESUTTJO31BS
Louisendorf Dorf Landgemeinde Ortschaft LOUORFJO31CR (1969 -)
Hau Dorf Landgemeinde Ortschaft HAUHAUJO31BS (1969 -)
Winterberg Ortsteil WINERGJO31DS
Till-Moyland Gemeinde Ortschaft TILAND_W4191 (1969 -)
Am Weißen Tor Ortsteil WEITORJO31BS
Bovenholt Weiler DOVOLTJO31DS
Klinikkirche Bedburg-Hau Kirche KLIHAUJO31CS
Geslaer Ortsteil GESAERJO31CS
Siedlung Weißes Tor Ortsteil WEITO2JO31BS
Erfgen Ort ERFGEN_W4191



Wappen des Kreises Kleve Städte und Gemeinden im Kreis Kleve (Regierungsbezirk Düsseldorf)

Bedburg-Hau | Emmerich | Geldern | Goch | Issum | Kalkar | Kerken | Kevelaer | Kleve | Kranenburg | Rees | Rheurdt | Straelen | Uedem | Wachtendonk | Weeze

Persönliche Werkzeuge