Regierungsbezirk Trier

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Trier ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Trier (Begriffserklärung).

Hierarchie

1822 bis 1945: Regional > Deutschland > Rheinprovinz > Regierungsbezirk Trier

1946 bis 1972: Regional > Deutschland > Rheinland-Pfalz > Regierungsbezirk Trier

Lage des Regierungsbezirks Trier innerhalb von Rheinland-Pfalz

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Der Regierungsbezirk Trier wurde 1815 als einer der 25 Regierungsbezirke von Preußen gegründet, gehörte ab 1822 zur Preußischen Rheinprovinz, ging 1946 teilweise zum Land Rheinland-Pfalz über und wurde zum 1. Januar 2000 aufgelöst. Der andere Teil wurde nach dem ersten Weltkrieg als Saargebiet unter Völkerbundmandat gestellt und gehört seit 1953 zum Saarland.

Siegelmarke: Regierungspräsident zu Trier

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kreisfreie Städte

Landkreise


Geschichte


Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Bibliografie

Historische Bibliografie

Weitere Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weitere Internetseiten

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung adm_369072
Name
Typ
  • Regierungsbezirk (- 2000) Quelle Seite 157
Einwohner
Karte
   

TK25: 60 6

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Rheinland-Pfalz, Rhineland-Palatinate, Rhénanie-Palatinat (1946 - 2000-01-01) ( Bundesland ) Quelle

Großherzogtum Niederrhein (1816-05-01 - 1822-06-22) ( Provinz )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bernkastel-Wittlich Landkreis adm_137231 (1969 - 2000)
Trier Kreisfreie Stadt TRIIERJN39HS (1946 - 2000)
Trier Landkreis adm_137211 (1816 - 1969)
Bernkastel Landkreis object_289944 (1946 - 1969)
Bitburg-Prüm Landkreis adm_137232 (- 2000)
Daun, Vulkaneifel Landkreis adm_137233 (- 2000)
Trier-Saarburg Landkreis adm_137235 (1969 - 2000)
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge