Hawig (Marl-Lippe)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Marl (Kreis Recklinghausen) > Lippe (Marl) > Hawig (Marl-Lippe)

Inhaltsverzeichnis

Hawig (Marl-Lippe)

Historische Lage vor 1816

Name, Namensabkunft

  • Havig (Familienname)
    • Hauick, Havick, Hawick, Hawig. Bedeutung: Havick ist die niederdeutsche Bezezeichnung für einen Habicht, gemeint war ein Mensch, welcher entweder so scharf sehen konnte wie ein Habicht oder im Profil einem Habicht ähnelte (Habichtsnase).

Frühe Erwähnung

1497 Jan. 24 up sunte paulus avent conversionis. Johannes Tegeder, Pastor, Hinrick van Loe, Johan Tonniesman und Clauwes Swartembroick, Kirchenmeister und gemeine Kirchspielsleute zu Marler bekennen, daß Goessen von Raisfelde, Ritter, Herr zu Oistendorpe u. Hamerem, ihnen zu behuf der Kirche zu Marler eine Verschreibung über 4 Scheffel Roggen u. 4 rader Wytpennyge jährl. Rente aus dem Erbe Haevicks, auf dem zur Zeit Bernd Haevick wohnt, gelegen im Kspl. Marler, Bschft. Oelde, übergab.

Hofstandardwerte

Eigentümer

  • Frauenstift Essen
    • Oberhof Ringeldorf (Stift Essen)
      • Stift Essen: 1654 April 21. Anne Salome, Äbtissin des Stiftes Essen, geb. Gräfin zu Salm u. Raifferscheidt, behandet Johan von Raesfelt, Herr zum Ostendorf, mit 2 freien Händen, die eine für sich selbst, die andere ist noch zu benennen, an die Höfe: Havickens Hof im Kspl. Marle, Schultekens und Overmans (Overhof) Hof zu Herne im Kspl. Hamme, Kummershof im Kspl. Lippramsdorf, Pötershof u. Gledingshof im Kspl. Haltern.

Grundherrschaft

Dienstpflicht

  • Spanndienste auf verbott, thuet wachten am Hauße nach der Ordnung.

Länderei

Status

  • 1782 Bauer.

Markenberechtigung

  • Marler Marken

Länderei

Buschgrund

  • 1782: 6 (Scheffel?)

Pferde

  • 1782: 3 Pferde

Hornvieh

  • 1782: 8 Tiere

Schafherden

  • 1782: 1 Herde

Abgaben

Pacht

  • Haus Ostendorf Hofsprache 1686: Jehrliche phagt: ((rocken 3 Malter, Habern 8 Scheppel. Gibt für seine Kornphagt, Schilt und Dienstgelt (zu) 8 Rt 13 Stüber und (1) Schwein - (insgesamt) 25 RT welche zu Dorsten versetzt.)) ein Hammell 2 goese, gibt noch hiehin 6 Rt, 12 Huener, 4 Pf flaß, 2 Pf wacß.
  • Hawick: Xantische Pacht 3 Sch Roggen.

Onera

  • Hofsprache 1686 Onera: Schatzung 2 1/2 Rt, pastori und Küstern 2 Haltrische Scheppel. rocken, den armen 1 Rt zu Marrell, den armen rocken 4 Haltrische Scheffel, Zu Oer den armen rocken 4 Scheff. Item 3 Stüver, Xanten 6 Scheffel rocken oder 6 Dürstische Müdde, von der Haustat der gemein 15 Stüver, Item 1 1/2 Rt wegen daß Schaffstall.
  • 1660 Johan Hauick: Gehört nacher dem Oistendorff, gibt in Contribution 3 1/2 Rt und sonsten nichts (an die Kellnerei Horneburg).

Veränderungen

Pacht - Register 1747: Hawick gibt annue an Jahrgeldt --, ein schwein, vier pfund flachß, zwey pfund wachß, zwölf Hüener, Spanndienste auf verbott, thuet wachten am Hauße nach der ordnung.

Pachthof Lemken

  • Anno 1654 den 21 July ist nahmens meines Gn. herrn und frawen zu Oestendorf der Lemkens Kotte (zu Marl-Lippe) der wittiben Havickens und der Eltisen Sohn Johan (Havick) dieser gestalt verphachtet, daß darab jährlichs und alle jahr Sechs RT, vier Hhoener, 2 Pf flachß und itzo eines für all ein faister hammel prästiren, außich aber dabey aller der appertinentien, so dießseits der Lippe liggen und zu Lemkens Kotten gehören, zumahlen enthalten sollen, wie Sie beiden den solches zum eines underschrieben, hendt stipulato angelobet, hic Stetum Oistendorf ao ex die quibus supra Dabliven, der Hamel ist von Havick sovort geliefert.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Akte 226
  • Rechnungdbuch, Verpachtungen: 1653/54 Albert(s) und Baurrichter wegen Lemkens Busch Pacht 50 RT.
  • Rechnungdbuch, Verpachtungen: 1663 Havick und Lembkes Kotten für 6 Rt, an Kohl zu Dorsten assignirt.

Ablösewert

(Vestische Zeitschrift Bd.63 S.40:) Hawick: Xantische Pacht 3 Sch Roggen. Ablöse durch not. Vertrag vom 13.04.1853 für 90 RT - 7 SG - 6 Pf. Gutsherrliche Rechte: Freiherr von Vittinghoff - Schell (Nachkomme einer Tochter Linie der Familie von Raesfeld und Erbe des Mannlehens), der mit dem Gute behandigt war. Früher war behandigt die Familie von Raesfeld auf Haus Ostendorf. Ein Essener Gut. Ostoelde Nr. 6.

Schadensereignisse

  • 30.07.1634 Durchzugsschäden bei der Belagerung von Lüdinghausen und Borken:

Vorgeneration

  • 1497 Bernd Havick

Generationswechsel

  • (Kirchenarchiv Marl:) Urkunde 21.02.1603 Vor Niclas Stror, Richter des churfürstl. cöln. weltl. hohen Gerichts zu Rickelinckhaussen, beurkunden Henrich Kotman und seine Frau Elsa, daß sie, um ihrem und ihrer Erben Schäden zuvorzukommen, an Jorgen Bessken und Dierich Havick als Provisoren der Armen zu Marll,.......
  • 12.11.1608 Aufsitzer Jürgen Havick
  • 1611 Claves aufm Hülse zu Lembeck ist auf Havichs Hof geboren.
  • Wechselbriefregister: Anno 1612 ahm 4. Novembers Ist verwechselt ahn den Wohledlen Dietherich vom Loe zum Loe, Johan Havich, Dietherichen Havichs und Annen Havichs - von Baurrichters Hove ahn der Sicking Mühlen geboren- Ehelicher Sohnen In der Baurschaft zu Ölde. Und Weßell Huitze, salig Johann und Trinen Huitzen, so zwischen den Steinern Kreutz wohnhaftig ehelich Sohn. Dagegen widderumb bekommen Wolteren Averdick, Johan Averdicks und Greiten Grothaußes ehelich Sohnen in der Marler Baurschaft, wie dan auch Henrich Eßelman, Jörgen Eßelman und Annen Boeckenbüschs Sohn in der Drewer Baurschaft.

Generationswechsel

  • Freibriefregister: Anno 1641 ahm 22 January Aleff Havick, von Jürgen Havick und Annen Eheleuthen im Kirspel Marle und Lipbaurschaft ehelich gebohren, vor Meinen großgen. Herrn und Frawen seinen freybrief oder freygebungs bekommen, wie dan der brief mit weiteren nachführen .

Generationswechsel

  • Hofsprache 1686 Aufsizer: Johann oo Greithe +, Kinder:
    • Jürgen Freibrief
    • Dirik +, ist Küster zu Hervsten
    • Johan besiz.,
    • Mechelt Freibrief
    • Johannen Freibrief
    • Enniken 40 Jahre alt

Freibriefregister: Anno 1641 ahm 23. 9bris isi von Meinem großgnd. Herrn und Frawen freygelaßen Jürgen Havick von Johan Havick und Margaretha Werners Eheleuthen Ehelich gebohren. Wegen daß sich deßen Muetter vorgt. so frey, von Wilhelm Wernerß und Margareth Eheleuten gebohren, nachern Hauß Oestendorpf nebenß alle ihren gezeugten und ferners durch gnadt deß Herrn Zeugende Kindern leibäigen gegeben.

  • (VZ Nr.73-75, S. 133) Die Dorstener Schülerlisten weisen 1652/55 Theodor Hawick ex Marl als Schüler des Gymnasiums aus (später Küster zu Hervsten?).

Generationswechsel

  • (1654:) Eodem Anno 6ten Novembris hatt Johan Havick zu Ölde vor sich und ietzoe seine haußfrawe Elsen Hüsers gewunnen und ist Ihnen das gewin gegen einsetzung zweyer gäuße und ein Pf. wachß auf 50 RT, in termino Jacobi und Martini negstkünftigen 1655 jahres zuzahlen, gelaßen worden, solle also gEr. Johan Havick hinführo zur jährlichen phacht geben 3 molt roggen, 8 schefl. habern, 1 schult schwein, 1 hamel, 8 Hüener, 2 Pf. flachß, 2 gäuße und 1 Pf. wachs, 2 alte schildt und 4 ggl. dienstgeldt, und weilen Els Havicken haußfraw fürhin keinen mit aigenthumb verpflichtet, ietzo aber ahn das Hauß Oistendorf sich äigen geben, solle Ihnen ein Kindt, einerhalb dreyen jahren zu benennen, hinwiederumb frey gelaßen sein. Actum Oistendorf Anno ex die quibus supra. das Cammergeldt ist so vorth mit 6 RT zahlt, Item ad vorgt. das gewin zahlet 15 RT, Item 10 RT.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Akte 226

Freibriefregister: Anno 1661 ahm viertem Monats Aprilis Ist Maria Havickß von Joannen Havick und Elsen M(H)üsers Eheleuthe im Kirspell Hamm und Baurschaft Lip mit äigenthumb geboren und Eltiste Dochter auß dem Ursache, daß der Mutter vorgete sich ahm Hauß äigen gegeben, Ihres äigenthumbß vermög darüber außgefertigten Freibriefs erlaßen worden.

  • Gewinnbuch: Mariam Havicks, von Johan Havicks und Elsken Meusers Kspl. Marl Bschft. Lippe Freibrief erteilt am 04.04.1661.

1660 Vestisches Lagerbuch, Lippburschaft: Johan Hauick. Gehört nacher dem Oistendorff zu, gibtin contribution 4 RT. Und sonsten nichts.

  • Hofsprache 1686 Aufsizer: Johan 1.oo Else +, Kinder:
    • Johan
    • Marike
    • Elsche
  • Johan 2.oo Trinken.
  • Kirchenbuch: Johan Havick oo Marl rk. 06.06.1674 A.Cath. Drebers, Kinder:
    • Maria Mechtilde Havick *~ 21.10./03.11.1680
    • Elisabeth Havick *~ 27.05./01.06.1682

Erbsohn Johann

  • Ao 1697 den 6.Marty deß Joan Havick zu Ölde Gewin zu der Havicks Stette und Mechelßt Stuhlemaker künftiger Gewin accordirt worden ad sechzig sechs RT, 4 RT Cammergeldt und weiter sie Mehcheld im Beywesen deß Möllers im Hauß Oistendorfern äigenthumb ergeben, alß ist ihr dahgegen appromittirt worden ein denominirendeß Kindt frey behalten, und dahrüber nöthigen Schein zu ertheilen, selbiges quantum sol in trägliche terminis gestaldt anbefunden werden. Hierauf hatt er heut dato gebragt 3 Maldt Haber ad 6 RT, welche vom obigen abgehen, waß also pleiben anno 60 RT Gewinn, und 4 RT Cammergeldt. Auf Pfingsten 1697 20 RT item 4 RT Cammergeldt, Oistern 1698, 1699, 1700, (je) 10 RT, 1701 4 RT, 1702 6 RT.Summa 66 RT ohne dem Cammergeldt.
  • Kirchenbuch: Johan Hawig oo Marl rk. 15.04.1697 Mechtilde Tönsman, Kinder:
    • Elisabeth*15.~25.11.1698
    • M.Cath.*04.~06.02.1701
    • Anna Mechtildis *21.11.~07.12.1703
    • Johann *23.~31.03.1706
    • Wilhelm *07. ~08.01.1709 (1.oo 06.01.1745 A.Maria Hardick
    • Johan Theodor *04.~06.12.1711
    • Sohn *17.~24.04.1718.
  • Freibrief: Notandum: 1727 den 22. 9bris erschien die Zellerin hingegen anoch und hatt rigore facta appromissionis von ihre 8 Kinder einen freygesteldt, benannt ihre jüngste Tochter Mecheldt, 25 jährig, welche demnach ihme von Gn H.herangeliefert worden ist.
  • Freibrief: anno 1733 den 2ten octob. manumissus Johann Havick, von Johann und Mechthildis Havick zu Ölde K. Marle ehelich gebohrener sohn, f. 25 RT: welche Mein gnädiger Herr empfangen, wohingegen er Manumissus auf seine gebuhrts stette Völliglich renuntiret, Schreibgebühr zahlet.

Erbtochter Elisabeth

  • Kirchenbuch: Johannes Hilgenberg 28.10.1716 Marl rk. Elisabeth Hawick
  • Freibrief: Havicks eigenhöriges Erbe zu Ölde in Maerl. 1762 den 15ten Apr., ist des Mechelten Havick, von denen Elteren Joan und Elsken ehelich gebohrene Tochter, Freybrief und zwaren, in Ansicht, daß vermög des alten Lagerbuchs ein Kind als frey ausbedungen, und dieses von denen Elteren denominiret, ohnentgeltlich mitgetheilet. J. Anton Bruns mpp.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch S. 75

Erbsohn Johan Wilhelm

  • Hawick zu Ölde 1748 den 13ten 9bris der Colonus Johan und dessen Fraw schwächer und alt werdende, weilen ihr ältister Sohn an die 30 jahre alt, hetten selbigen jüngsthin mit der ggn. frawen Bewilligung verheyrathen laßen mit Mechtildis Brinkman, freyen Standes, und begehrten gEte junge Eheleuthe zu des Erbes Gewinn gnädig zuzulaßen, zu dem Ende in so weith, reservatia tamen administratione, Abstandt thuende, und ist deren jungen Eheleuthen gewinn mit deren alten abstandt und versterb accordiret, und wegen annoch abgüthenden der mutter, auch des jungen coloni äigener vielen schwesteren und brüderen, und sonst dem Erbe anklebender beschwerden gelaßen für 66 RT, 4 RT Cammergeldt und 2 schafe in sechs terminen zu zahlen. dahingegen bey verlust ihres gewinns die junge leuthe angelobt subpoena exentionis ihre prästanda vom Erbe an schatzung und sonst auch phächte als nemblich 25 RT accordirte phacht, ferner 1 schwein oder 5 RT, 12 Hüener, 4 Pf. flachß, 2 Pf. wachß annue zu entrichten, wie auch wachten am hauße nach der ordnung, ferner wochen dienste auf verbott und vorfällige mastung zur halbscheidt zu verrichten, sonst das Erbe cum att et pertinentiis in Esse und Stande zu erhalten, da von nichtes zu veräußeren. und haben ferner dem zwischen Hauß Oestendorf und deßen Vestische äigenhörigen ventilirten process gäntzlich renunciirt, die junge fraw sich auch dem Hauß Oestendorfischen äigenthumb ergeben, ihro dahgegen eines ihrer künftigen kinderen ohnentgeldtlich freygelaßen werden soll. geschehen den 15ten 9bris 1748 Stipulatione mediante präsentibus H. rhmtr Bruns und hauß voigten Friederich Even.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch S. 7
  • Kirchenbuch: Johan Wilhelm Hawick oo Marl rk. Nr. 19/1748 Mechtilde Brinckman.
  • Hawick aigenhöriges Erbe zu Ölde 1753 20. July hatd vidua ihres ersten, vor 4 1/2 Jahr ahngeheyratheten Manns Versterb und des zweyten Joh. Dieth. von Oestendorfsch. Schlaghecken Erbe Gewinn, biß zu der erster Ehe Tochter 28 jährigen Alter präsentibus beiderseithigen vorgEn. Elteren Vatteren und Brüderen accordirt auf 30 RT in 4 Terminen mit 2 RT Cammergeldt und 2 Schaefe nebst gewöhnlicher prästanda, subpoena ut ante zu zahlen. B. H. Camen cons. mdtrius. mp
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch S.34

Erbtochter Maria

  • Kirchenbuch: Christoph Thögemann 1.oo Marl rk. 15.11.1772 M. Hawig, Kinder:
    • Joh. Nicolaus Hawig *~ 17./ 17. 07. 1775
    • Joh. Henr Hawig *~ 03./ 05. 12. 1777
  • Kirchenbuch: Christoph Hawig 2.oo Marl rk. 04.07.1778 Mechthilde Dümmermann, Kinder:
    • Joh. Christoph Hawig *~ 12./ 13. 11. 1779
  • 1782 Bevölkerungsliste , Bauerschaft Lippe: Havick, Bauer
    • 4 Alte oder Eltern
    • 2 Kinder
      • 3 Knechte
      • 2 Mägde
        • 3 Pferde
        • 8 Hornvieh
        • 1 Schafherde
  • Populationsliste 1806: Hs. Nr. 80 Christoph Havick, 67 Jahre alt, verheiratet, Bauer, Eigentümer
    • Sohn Joan D. verheiratet in Ölde (Anerbe)
    • Sohn Christoph 29 Jahre alt bei den Eltern

Erbsohn Joan Diedrich

  • Populationsliste 1806: Joan Diedrich Havick, 33 Jahre alt oo verheiratet (09.11.1801 Gertrud Hustede.), Bauer, Beiwohner, KInder:
    • 1 Tochter (im Hause)

1806 Einlieger Strohmann

  • Einlieger 1806: Joan Stroman, verheiratet (oo 18.08.1789 A.Cath. Brefort), 33 Jahre alt, Weber, 2 Töcher bei den Eltern, 2 Töchter im Lande, Sohn Joan 9, Joan D. 7 und Wilhelm 6 Jahre alt.

Einwohnerliste 1811

  • Christoph Thöing 72 oo Ehefrau Mechtild Dümmers 50, Kinder:
    • Christoph Thöing 32 Jahre alt
      • Schäfer Theodor Baumeister 21
      • Junge Wilhelm Strohm 11
      • Junge Hermann Busman 16
      • Magd Angela Aders 23
      • Magd Catharina Stroman 19 Jahre alt

Generationswechsel

  • Theodor Hawig Ackersmann, 35 Jahre oo Ehefrau Gertrud Hustede 28 Jahre alt, Kinder:
    • Elisabeth Hawig 7 Jahre
    • Maria Catharina 4 Jahre
    • Angela Hawig 1 Jahr alt.
  • Kirchenbuch: Joh. Theodor Hawig 1.oo Marl rk. 09.11.1801 Gertrud Hustede, Kinder:
    • A. M. Elisabeth Hawig *~ 27./28.05.1804
    • Anna Maria * 25.10.1805
    • A. M. Cath. ~ 09.02.1807 (Anerbin)
    • A. M. Angela Hawig *~ 03./04.01.1810
    • Anna Maria Hawig *~ 22./ 24.03. 1825
Schulkinder
  • Ackersmann Joh. Theod. Hawig schickte 1818 folgende Kinder zur Schule nach Lippramsdorf:
    • Anna Maria * 25.10.1805
    • Angela * 03.01.1810

Einwohnerliste 1840

  • Einwohnerliste 1840: Theod. Hawig, Ackersmann, 67 Jahre, Ehefrau Gertd. Hustedde 58 Jahre alt, Kinder:
    • Angela Hawig 30 Jahre
    • Xtoph 28 Jahre
    • A. Mar. 15 Jahre alt.

Generationswechsel

  • Einwohnerliste 1840: Schwiegersohn Franz Riekenbrok 41, Ehefrau (Erbtochter) M. Cath. Hawig 33 Jahre alt, Kinder:
    • A.M Gertd Hawig 10 Jahre alt
      • Pflegetochter Gertd. Wellmann 13 Jahre alt
        • Magd Josepha Steinheuer 21
        • Knecht Joh. Ahmann 25 Jahre alt
  • Kirchenbuch: Franz Rickenbrock (nun Hawig) oo Marl rk. 05.06.1832 Maria Cath. Hawig
    • A. M. Gertrud Hawig *~ 19./ 21.08.1830

1840 Einlieger Bussmann

  • Wilh. Bussmann, Tglöhner, 43, Ehefrau A.M. Grothus 46 Jahre alt, Kinder: Joh. Theod. 13, Joh. Theod. Hnr. 10, Aa. Cath. 7 Jahre alt.

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familiem gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge