Hardick (Marl-Sickingmühle)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sickingmühler Häuser und Höfe nach Hauskataster, Informationen über ihre Vergangenheit und Geschlechter geben ein Abbild der hier bodenständigen Menschen in ihren Zeitverhältnissen um damit eine Basis zur Darstellung persönlicher Geschichte von Vorfahren in Zeit und Raum zur Anlage von Biografien zu bilden.

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis_Recklinghausen > - Marl > Hamm-Bossendorf > Sickingmühle (Marl) > Hardick (Marl-Sickingmühle)

Inhaltsverzeichnis

Historische Lage

Name

Bauernhof Hardick mit der Familie Lange, vor der Zerstörung im Krieg 1943.

Hofstandardwerte

Grundherrschaft

  • Haus Ostendorf
  • nach 1767 Fam. Biesten in Recklinghausen
  • 1806 Geheimrätin Biesten

Status

Länderei

1629, Designatio der Lenderei mit Hardigh an der (Sicking-) Mülle: Erstlich achter den Gardens twe Scheppel, den Willenkamp zehenden halb Scheppell, Beneben den Herner broick 3 Schep = Marken Landt, By Baurrichters Schapstall 2 1/2 Schep =, die Merkelheide, 1 Scheppell Marken Landt, Uff den Beck Eckeren 3 Schep =, Vor dem Hoven 1 Scheppell, Am Lettingh Vortt 1 Schepp, Up dem Dreck over 6 Scheppel, Ein Scheppell garden Landes, By dem Kippe ander halb fuder Heu gewaß, Under dem Dreck Over 2 foder Heu gewaß, Under Hidding Over 1 foder Heu gewaß, By des Wilden kamp 3 Koe Widde noch 1/2 Koe Widde. Summa 3 Malt gesehes An Heu gewas 3 foder 3 1/2 Koe Wiedde..

Viehbestand

  • 1782 Hornvieh: 4, Pferde: 3.

Schafe

  • 1782 Schafgrund: 1

Abgaben

Pacht

Hofsprache Protocollum Anno 1686 im Sept. „Haardick“: rocken 8 Sch, Haber 1 M, Schilt und Dienstgt 5 RT 30 St, ein Schultschwein, ein Hammel, 2 gense, 5 Huener, ein rauchun vom Hülsberg, 2 Pf flachß, 1 Pf wachß, dienet mitt dem pferd so offt er verbottet, Item die wachten.

Onera

  • Hofsprache 1686 Onera: die Zehent von alle, Schatzung 1 RT 45 St, pastori in Ham 1 Sch rocken, zu Recklinghausen 1 Sch rocken, Custodi 1 Spint, ein Sch rocken van Weßsels Rotger, Item alles landt sambt den garten zehnbar nacher Oestendorff.

An die Kirche

  • Designation Mißaticum 1676: Hardick 1 Vaß Roggen, Handdienst und Flachs (Kirchenarchiv Hamm).

Veränderungen

Pacht - Register 1747 Haus Ostendorf: Hardick gibt annue an Jahr = geldt fünf RT dreitzig und halben St, für ein Hammel und zwey gäuße zwey RT, Ein schwein, zwey pfund flachß, Ein pfund wachß, fünf Hüener, acht scheffel roggen, ein molt Haber, Spann = dienste auf verbott, thuet wachten am Hauße nach der ordnung. Item gibt er mit noch 7 anderen nach der ordnung einen hammel zur trift.

Familie Hardick

  • 30.07.1634 Durchzugsschäden bei der Belagerung von Lüdinghausen u. Borken, Jorgen Hardick 100 RT.
  • Rechnungsbuch 1654 / 55 / 56: Aufsitzer Hardick, 1668/69 Wilhelm Hardick.
  • Schatzregister Kirspelß Hamm: 28.04.1659, 1663/64/65 Hardick 1 RT 45 St, Dubbelte Schatzung 1665 3 RT 30 St.

Jürgen Hardick

  • Vestisches Lagerbuch (Herrenburg), Anno 1660: Bschft. Hüppelswick, Steffen, nunmehr Jorgen Hardick Ist ein Halbhovener, gehort nacher Oistendorff, gibt in contribution 1 ½ Rt und von all seiner Llenderey den Tehenden. Item ein rauch Hoen.
    • Quelle: Burhardt, Werner: Vestisches Lagerbuch von 1660. ISBN 3-402-06813
  • Kirchenbuch: Jürgen (N.) oo Hamm rk. Anna Hardicks, Kind:
    • Catharina ~ 1648 (Paten: Adolph Brinkmann, Cath. Riemann)
Hardick: Erbgewinn 1663.
  • Kirchenbuch Hamm, Firmung:
    • Adolf Hardicks, Firmung 1654
    • Jürgen Hardicks, Firmung 1654
    • Jürgen Hardicks, Firmung 1654
    • Anna Hardicks, Firmung 1654
    • Cath.. Hardicks, Firmung 1654
    • Gertrud Hardicks, Firmung 1654 (Erbin)

Erbtochter Gertrudt Hardicks

  • Anno 1663 den 10. may hatt Wilhm Pawll und Gertrudt Hardicks, Hardicks Ehrb Kirspells Ham und in der Bawrschaft Huppelschwick gelegen ihrer beyder levene lang gewunne, mit hundert Reichsdaller dar unter der beyden aldten versterb mit ein gerechnet und seint von im Wilhm, auf die hundert RT 75 bezaltt worden, restieren also nach 25 RT, welge Anno 1664 in festo Sancti Jacobi sollen bezaltt werden, und ist das cammer mit 4 RT und 2 Hemmell also foerdt bezaltt mit dem gewöntlichgen Schreib Geldt, und solle hinfüro zur pachtt geben und dis 1663 auf S. martini bezallen: 1 maltt haberen, i malder roggen dico 8 Scheff Rog. Boercker maehs, 1 Schwein, 1 haemell, 2 Gense, 6 Hoener, 2 Pf. flachs, 1 pundt wachs, 2 Goltgulden Schildt-, 3 Golt Gulden dienst Geldt. den Wöchentlichen dienst ist er Schuldig zu thuen Gleich Wehsels Jürgen.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Gewinn- und Versterbbuch

Holländischer Krieg im Vest (1672-1679)

1673 Schadensliste französische Einquartierung: Hardick:

  • 6 grobe Schweine (ab 3 Jahre) darunder 2 vaßelmütter mit Jungen ad 15 Rt,
  • 3 Schaefe ad 3 Rt,
  • 2 ½ fuder Hewes ad 10 Rt,
  • halb fuder haber ad 2 Rt,
  • ahn brandtstaeken 10 fuder ad 10 RT, Summe 40 RT.
    • Stadt- und Vestisches Archiv Recklinghausen, Bestand HAA Schadensliste französische Einquartierung 1673

Weitere Ereignisse

  • Lagerbuch, Hofsprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Besitzer:
  • (Wilhelm 1.oo) Gerdruht (+), Kinder:
    • Enniken 20 Jahre alt
  • Lagerbuch, Hofsprache Protocollum Anno 1686 im Sept., (Wilhelm 2.oo) Mechelt, Kinder:
    • Elschen 14 Jahre alt
  • Kirchenbuch: Adolf (Brun / Bronst) 3.oo Elisabeth Hardick, Kinder:
    • Adolph~10.11.1682
  • Kirchenbuch: Adolph Hardick 4.oo Hamm 25.05.1687 rk. Elisabeth Varnstiege (+ 22.05.1694 Elisabeth Varnstiege)., Kinder:
    • Theodor Adolph ~21.05.1694
  • Gewinn- und Versterbbuch, 1687 den 9. Jun. Examination:
    • Mechelt Versterb 20 Rt, Kunen Gewinn 20 Rt; Kunen Versterb - Rest ungedungen.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Gewinn- und Versterbbuch
  • Lagerbuch: Anno 1695 den 28.Aug. ist deß Aleff Hardieck seiner verstorbenen Fraue versterb, und seiner künftigen Fraue Trinen Sebelln Gewinn inß gesampt accordirt ad 30 schreibe dreitzig RT dergestaldt, daß solches quantum gegen künftigen Michaelis uff einmahl prompt erlegt und zahlet werden solle und ist solch Gewinn und versterb cae gratio citra consequentiam dießmahl dah für gelaßen. Die frau Cath. Sebelln dedit se in Servituteme und alß sie die obige Gewinß Gelder auß ihre privat eingebragt, mitt dem zahlet, alß hatt sie auch da mit solch Hardiecks Stette, vor sich und ihr vieleicht überkommenden Kindern ihr Lebentlang gewunnen, und ist ihr dahrüber auch zu näeheren fester Haltung ein Schein ertheildt worden den 19. Octob.1695. N.B. Dieße Dreitzig RT seint ein continent zu ein Kaufung einer quantität Butter angelagt, außgebe anzusetzen, den 19. Octob 1695.

Erbtochter Catharinen Hardicks

  • Anno 1698 im Aprilis ist deß verstorbenen Hardickß versterb, und deß Jürgen Brunst und Catharinen Hardicks Eheleuten und Conductorn predy Lohof zu Ölde Gewin zu der Hardicks Stetten in sampt accordirt worden ad dreitzig RT und 4 RT Cammergeldt auch 3 schafe, er jetziger Colonus Hardick soll in alle deß sehl. Hardicks hinterlaßenen moventia, auch wagen, pflügen, und sonsten völliglich Sucediren, selbige bestens gebrauchen, und dehren Herr und Meister seyn, dahingegen aber die Wittib Hardick Zeit Lebenß in Speiß und Drank, so gut er eß selbst genießet unterhalten, selbige friedentlich damit assistiren und zu ihre Kleidung, zwey Scheffel Landt zu ihrer Nohdturft alle vier jahr Befeisten, Bearbeiten und ihr auch eine Milchgebende Kuh auß denen Kuhebiestern reservirt pleiben. In Majo 1698 15 RT item 4 RT Cammergeldt pro Dna, Termino Martino 1698 15 RT. Anno 1698 im Junnio hatt Hardick drey schafe in natura zahlet oder gebragt. ad comp: Anno 1698 zahlet 8 RT.
  • (siehe Lohof zu Ölde: 08.03.1696 Hat Hans Jacob Schaefer als Pächter des Lohoff Erbes zu Ölde vom Erbe Abstand getan, selbiges dem Jörgen Brunst und Catharinen Hardick künftigen Eheleuten .........)
  • Freibrief: Anno 1742 den 18ten Augusti ist Joan Adolp Haddick, des Catharinen und Joan Jörg Bronst Eheleuth Ehelich gebohrener Sohn zu Hamm manumittirt undt von allen leibaigenthumb freygelaßen worden für 12 RT welche Ihro Exlce fhe. v. Raesfeldt so forth empfangen, dagegen hat Manumissus von aller etwa formirender ansprache kindtlichen antheils undt sonsten ahn und auf Haddicks Erbe und Stätte beym verlust erhaltener freygebung einhaltz freybriefes gänztlich renuntyrt und quittirt. zahlt schreibgebühr.
  • Freibrief: Hardick aigenhöriges Erbe (28.07.1756) begehret einen Freybrief für seiner Frauen Schwester Anna Catharina nata a parentibus Jürgens Hardickes und Agnes. manumittenda hat noch 2 Schwestern und jetziger Colonus noch 2 Kinder. hat Ungemach mit crepirten Pferden und Kühe gehabt. ist der Freybrief gelaßen für 8 Rt, weil mit Hagelschlag auch einigemahlen stark hergenohmmen. B. H. Camen cons. mdtrius. mp
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 52

Erbsohn Georg Hardick

  • Kirchenbuch: 1719 d. 22. Novembris, praeviis consuetis proclamationibus, testibus Henrico Schulte im Sande et Joanne Henrico Lohman copulati sunt Georg Haddick (+ 26.01.1767 Viduus Georg Hardick) et Agnes Mollers (+ 07.07.1757 Agnes Hardick), Kinder:
    • Anna Maria, ~ 24.02.1722 (Parentes conjuges Georg Haddick (et) Agnes Goßemöller (Möller auf dem Venn)
    • A.Cath.*08.12.1726 (Freibrief 28.07.1756)
    • A.Margr.*26.04.1731 (Freibrief: oo Lippramsdorf 28.07.1764 rk. viduus J. Henr. Thier)
    • Alexandrina Elis.*05.04.1735
    • A.Christina Elis.*16.06.1737
  • Freibrief: Anno 1743 den 16ten july Ist des Jürgen Haddick undt Agneten Goehsen aufm Venne Eheleuthen Ehelich gebohrene tochter Agnes Haddick manumittirt, und von allen aigenthumb frey gelaßen worden für 12 RT, welche Ihro Excellence fhe. v. Raesfeldt Empfangen, dagegen hatt manumissa von allen formirender ansprache kindttlichen antheils und sonsten beym verlust erhaltener freylaeßung einhaltz frey briefes gäntzlich renuntyrt undt quittirt.
  • Freibrief: Hardiecks eigenhöriges Erbe K. Hamm B. Hüpperswick. 1764 den 12. Julii ist der Margarethen Hardick, von denen Elteren Jürgen und Agnessen ehelich gebohrener Tochter, Freylaßung diesmahl citra consequentiam belaßen für 10 RT.J. Anton Bruns Rtmstr. mpp
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 87

Erbtochter A.Maria Hardick

  • Kirchenbuch: Wwer. Joh.Wilhelm Hardick (+ 06.07.1766 J.Wilh.Hardick) 2.oo Hamm: 22.04.1760 rk. Anna Gertrudis Brüggemann (+16.01.1803), Kinder:
    • A.Maria Elis.~17.05.1761 (oo 24.10.1790 J. Bernh. Koch)
    • A.Maria Margr.~14.11.1762 (E:Joes Hen. Haddick u. A.Mar.Brügge ex Sickingmühle) oo Febr. 1784 Recklinghausen rk. Joes Bernh. Ebbinghaus ex Löntrop (E:Wilm Ebbinghaus u. Sibylle Tigges)
    • Cath.Elis.~12.05.1765, (+ 16.01.1803Vidua A.Cath.Haddick)
  • Kirchenbuch: Joh.Wilhelm Meinken (+ 19.01.1768 Wilh.Hardick alias Meineken) 3.oo Hamm 15.09.1766 Anna Hardick condicta Brüggemann.

Siebenjähriger Krieg im Vest (1756-1763)

1758 Bauerschaft Sickingmühle, Durchzugschäden Hardick:

  • gibt an 4 Schafe und 1 Rindad 9 Rt
  • 4 Fuder Zaunholtz 1 Rt 30 Stüber
  • 1 Pferdsgeschirr ad 2 Rt
  • item der Schafstall biß auf die Posten und Dach ruiniert ad 12 Rt, Summa 24 Rt 30 Stüber
  • An Haber und Hew ad 10 rt 30 Stüber
  • an Schweinefleisch 2 Rt
  • 8 Hüner 1 Rt
  • an Stacken und Brandholtz 7 Rt
  • an Kleider ad 11 Rt, Summa 31 Rt 30 Stüber
  • 2 Scheffel mittelmäßiger Gerstensaat
  • 14 Scheffel mittelmäßiger Kornsaat
  • 6 Scheffel mittelmäßiger Habersaat
  • 6 Scheffel mittelmäßiger Buchweizensaat
  • ½ Scheffel mittelmäßiger Erbsensaat
  • ¾ Scheffel mittelmäßiger Flachs Einsaat
  • ½ Scheffel mittelmäßiger Raaps Einsaat
  • 7 Fuder Heu (12 Zentner per Fuder)
  • 20 Eichenbäume zu 1/6 Fuß dick, Betrag: 3 Rt 20 Stüber
  • Schadensbetrag an Feldern und Gärten 26 Rt 20 Stüber
  • Schadensbetrag an Gebäuden 1 Rt 30 Stüber
  • Kurfürstliches Gericht zu Recklinghausen, 14.7bris 1767 Concurs Haus Ostendorf, Taxwert zur Ablöse der gutsherrlichen Gefälle:) N.35 Hardicks Hof wie aestimirt für 1.031 RT 19 ¼ Stüber. non invenit emptorem.

Ersohn Wilhelm

  • 1805 wurde zur Vorbereitung einer Neuordnung im Herzogtum Arenberg, zu dem seit dem 26.11.1802 auch das Vest Recklinghausen gehörte, eine Erhebung bei den Bauernerben durch die ordentlichen Gerichte durchgeführt, wobei sowohl die Eigenbehörigen als auch die Grundherren über die Hofesgründe, deren Zustand und Beziehungsgrundlagen umfassende Auskünfte zu geben hatten. Es wurden behandelt Hofesgröße, jährliche Pacht, Dienste, Gewinn, Sterbfall, Markenrechte, Viehbestand.....
  • 1811 Bevölkerungstabelle Municipalität Marl, Hamm Nr. 229: Ackersmann Wilhelm Hadig 62 Jahre, Ehefrau Elisabeth Büning 65 Jahre alt, Kinder:
    • A. Maria Hadig 29 Jahre
    • Wilhelm Hadig 26 Jahre
    • Elisabeth Hadig 23 Jahre
    • Katharina Hadig 17 Jahre alt
      • Schäfer Johan Grothaus 19 Jahre alt.
  • Quelle: Stadtarchiv Marl, Akte BMA. 92
  • Kirchenbuch: 1781 die 6 ta 9 bris praemißis proclamationibus tribus diebus continuis festivis visisque dimißioribus p. parte Sponsae nullo detecto impedimento Canonico Wilhelmum Haddick, filium Wilhelmi Haddick conjugum ex hac parochia et Elisabetham Kleine Büning, filiam Adolphi Kummerhove nunc Büning et Mariae Margarethae Kleine Büning ex Lipprambsdorff mutuo eorum consensu habito in facie Ecclesiae copulavi praesentibus testibus Joanne Adolpho Jüdiges filio et Joanne Henrico Thier filio ex Parochia Liprambsdorff.
  • Kirchenbuch: J.Wilh.Haddick (+ 24.07.1834 Wilh.Haddick 80 Jahre alt) 2.oo Hamm rk. Elis.Ebbinghaus (Recklinghausen), (+ 06.07.1830 Vidua Elisabeth Haddick 80 Jahre alt), Kinder:

Erbsohn Wilhelm

  • Urkataster Gemeinde Hamm 1827: Wilhelm Haddick, Sickingmühle, 84 Morgen 26 Quadratruten und 50 Quadratfuß versteuert zu 107 RT 10 SG 5 Pf und ein Wohnhaus versteuert zu 6 RT.

Hauskataster

19.12.1843 Liste sämmtlicher Civil-Einwohner Amt Marl, Gemeinde Hamm Hamm Nr. 64

  • Wilhm. Haddick Ackersmann, 58 Jahre alt, Ehefrau A. Cath. Albers 57 Jahre, Kinder:
    • Wilhm. 31 Jahre,
    • A.Cath. 26 Jahr
    • Herman 23 Jahre
    • Elisab. 14 Jahre
    • A.Cath. 3 Jahre
    • Joh. Henrich 1 ½ Jahre
    • Elisab. ½ Jahr alt.
      • Magd Anna Gr. Bley 18 Jahre alt
      • Magd Cath.Elis. Puppendahl
  • Quelle: Stadtarchiv Marl, Akte AA.I-171
1890 Totenzettel J.Jos.Hadick

Erbsohn Joan Wilhelm

  • Kirchenbuch: J.Wilhelm Haddick (+ 11.05.1864 Wilhelm Haddick 52 Jahre unter Hinterlassung 5 minorener Kinder) oo Hamm 16.11.1841 rk. A.M.Elis.Große Puppendahl, Kinder:
    • A..Cath.Elis.~09.12.1843,
    • J.Herm. ~ 06.06.1845
    • Wilh.Theod.~05.07.1847 (oo 27.08.1852 Franziska Pill ex Marl und zog dort auf den Hof).

Erbsohn Joh. Hermann

  • Kirchenbuch: J.Herm.Haddick 1.oo Hamm 19.05.1874 rk. A.M.Elis.Drees gen.Wischen (+ 17.05.1876 a.M.Elis. Haddick geb.Drees).
  • Kirchenbuch: J.Herm.Haddick 2.oo Hamm 09.01.1877 rk. M.Getrud Stegemann 27 Jahre ex Lippramsdorf.
  • Hauskataster Lippramsdorf: Rentner J.Herm.Haddick 3.oo Maria Hennewig aus Lippramsdorf * 04.07.1850

Verkauf

Um 1890, wie auch Kläser und Wessels, Verkauf von ungenutzten Ländereiteilen an die "Arenberger" zur Aufforstung. Der Hof selber wurde später an die Familie Zurhausen-Müller verkauft.

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familiem gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge