Cammergeld

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Regional > Sprache > Amtssprache im Fürstbistum Münster > Cammergeld

Amtssprache

  • Cammergeld, Cammergeldt, Kammergeld
Bedeutung
auch Weinkauf genannt, Gebühreneinnahme einer grundherrlichen Kammer, Kämmerei [1]

Beispiel

  • Haus Ostendorf: 1747 27ten 8bris (...) nebst 4 Rt Cammergeldt und Schafe, welche nechst den die junge Leuthe, bey Verlust ihres Gewins, stipulando angelobt (...) [2]

Fußnoten

  1. Quelle: Deutsches Rechtswörterbuch (DRW)
  2. Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 2
Persönliche Werkzeuge