Höfe des Stiftes Essen bei Haltern

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Historische Hierarchie Regional > Historische deutsche Staaten > Stift Essen
< Haltern am See

Stift Essen

  • Apollonius (Lonyes, Tonnis) de Hamme war 1410 Inhaber des nach Xanten abgabepflichtigen und dem Stift Essen gehörenden Bloemenhofes in der „Capella to Hamme – Halteren“ und des Sychtershof in der Bauerschaft Bossnyppe. Der Besitz lag in der Gemengelage mit dem Stift Flaesheim.
  • 11.4.1422 Richter Bürgermeister und Rat der Stadt Haltern mit Namen Joh. Dykmann , Rotger Huek, Johann van Drudinch, Johann Paupeken, Johann de Smet, Hermann van Ölde, Bernd Landfrede und Johann van Holtwick bekunden, dass Johann und Maas de Becker den Zehnten im Kirchspiel Haltern aus allen Gütern der Äbtissin von Essen, ihres Kapittels und der Probstei Gut Werden - gt Leferes Hove zu Berghaltern, Petershus, Krampenhove, Bernd Schildeshove, Renneboomshove, Ryddershove, Telemanshove, Gerdes Hove ten Berge, Gerd Gerddynges Hove, Salemanshove, Wewers Hove , Wennemars Hove ten Berge und dem Gut Lywynch, das sie von Johann Werence - gewesener Amtmann und Vogt - gekauft und schon länger als 50 Jahre im Besitz haben.
  • 03.12.1520 Stift Essen behandigt Johan von Raesfeld und Goisen (Haus Ostendorf) mit den Höfen des Essener Oberhofes Ringeltorpe: Hovtkens in Marl, Schulteken, Overman zu Herne (Marl), Kummerhofe zu Lippramstorf, Peters (Schlinderhof) und Gledinck im Kspl. Haltern.

Höfe

Persönliche Werkzeuge