San.-Komp. 3/XIII AK

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte der Alten Armee -- Portal:Militär -- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg -- Sanitätswesen 1914-1918
Sanitäts-Kompanie 33
1914 mobilisiert als Sanitäts-Kompanie 3 / XIII. Armee-Korps

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

  • 02.08.1914

Übergeordnete Einheiten


Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

Formationsgeschichte

  • August 1914:
Mobilmachung als Württembergische Sanitäts-Kompagnie 3/XIII.
  • Januar 1917:
Umbennennung in Württembergische Sanitäts-Kompagnie Nr. 33.
  • Dezember 1918:
Demobilmachung.

Feldzüge, Gefechte, usw.

  • ab August 1914:
Gefechte und Schlachten des XIII. Armee-Korps und der 26. Infanterie-Division im Westen.
  • ab Dezember 1914:
Gefechte und Schlachten der 26. Infanterie-Division in russisch Polen.
  • ab Oktober 1915:
Gefechte und Schlachten der 26. Infanterie-Division in Serbien.
  • ab Dezember 1915:
Gefechte und Schlachten der 26. Infanterie-Division in Flandern und an der Somme.
  • ab August 1916:
Gefechte und Schlachten der 26. Infanterie-Division in Flandern und Nordfrankreich.

Chefärzte

  • 14. August 1914 bis 12. März 1915: Oberstabsarzt Dr. Buhl.
  • 13. März 1915 bis 11. Dezember 1915: Stabsarzt d. L. II Dr. Fetzer.
  • 27. Dezember 1915 bis zur Demobilmachung: Stabsarzt Dr. Fritz.

Literatur

Oberregierungsmedizinalrat Dr. Hermann Koetzle (Generaloberarzt a. D.):

„Das Sanitätswesen im Weltkrieg 1914–1918“

Schriftenreihe „Württembergs Heer im Weltkrieg“ (Heft 18) Bergers Literar. Büro und Verlagsanstalt, Stuttgart 1924

Weblinks

Württembergische Verbände unterhalb der Regimentsebene

Einzelnachweise

  1. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
Persönliche Werkzeuge