Große Kappenberg (Lippramsdorf-Eppendorf)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Haltern am See > Lippramsdorf (Haltern) > Eppendorf (Lippramsdorf) > Große Kappenberg (Lippramsdorf-Eppendorf)

Inhaltsverzeichnis

Hof Große Kappenberg (Lippramsdorf-Eppendorf)

Historische Lage vor 1802

Namensherkunft und Bedeutung

  • Kappenberg (Familienname)
    • Große Kappenberg, Stammlinie aus der Teilung eines Vollerbes.Im 16. Jhdt. noch gemeinsam genutzte Markenrechte.

Grundherr

Hofstandardwerte

Markenrechte

Markenrecht Große Kappenberg 12 Waren

Viehbestand

  • Viehschatzung 25.07.1669: 2 Pferde über 2 Jahre alt - 2 Milchkühe - 2 jährige Sterken - 3 jährige Schweine - 25 Driftschafe - 2 Immenvölker.
  • 1931 an Viehbestand waren vorhanden: 2 Pferde - 7 Stück Rindvieh, davon 5 Kühe - keine Schafe - 7 Schweine.

Hofgrunddaten

  • 1680 Schatzung Kapscheper: Kötter, 1 Erbhaus, 7 Schilling Schatzung

Status

Länderei

(1629) Designation deß alieg zu Herman Kappenberges gute gehörig ackerlandts: Erstlich gehört zu Kappenberges gute ein stück landsvon 3 scheppell gesehe daß backenstücke genanndt. Item am Kraninckbaum genanndt vier Sch.gesehe. Item aufem Steinbrinck vier Sch. gesehe, Item aufem Hofstücke vier Sch. gesehe. Item aufen Müllenacker fünf Sch. gesehe. Item die Kirchbrey drey Sch. gesehe. Item der Holtzacker zwey Sch. gesehe. Item daß rübenkampes stücke zwey Sch. gesehe. Item aufem Bleckpoeth drey Sch. gesehe. Item aufem kleinen Müllen acker anderthalb Sch. gesehe. Item noch aufem Bleckpoeth zwey Sch. gesehe. Item aufem langen acker vier Sch. gesehe. Item aufem Wöestfeldt vier Sch. gesehe. Item aufem Haberbergh zwey Sch. gesehe. Item die Hahrenbrey fünf Sch. gesehe. Item aufem Epkenberg vier Sch. gesehe. Item daß Rübenkämpg drey Sch. gesehe. Item ungefehr ein foder hewgewachses. Item drey Spindt gardtlandts. Item aufr Nate dtrittehalb Sch. gesehe. Item auf der eik vier Sch. gesehe. Summarum Summa alieg ackerlandts fünf Maldt drey scheppellgesehe minus ein Spindt.

Geteiltes Erbe

Große und Kleine Kappenberg waren vor dem 15. Jahrhundert ein ungeteiltes (geheeles) Vollerbe mit zunächst gemeinsamen genutzten Markenrechten von 24 Waren.

Abgaben

Pacht

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Grohte Cappenberg: Jehrliche phagt: rocken 10 Sch, 1 Schilt = 1 Rt 52 1/2 St, item Dienstgelt 4 Goltgulden ad 5 Rt, ein Schwein, ein Hammel, 2 goese, 6 Hüneren, 2 Pf flachs, 1 Pf wachs, dienet mitt dem pferde so offt er verbottet, Item thuet die wacht.

Änderungen

Pacht - Register 1747 Bauerschaft Eppendorf: Eigenhöriges Große Kappenbergs Erbe gibt annue ahn jahr - geld sechs Rt neunzehn und halben St, für Ein Hammel und zwey gäuße Zwey Rt, Ein schwein, zwey pfund flachs, Ein pfund wachs, sechs Hüener, Zehn scheffel Roggen Borcker Maeß. Span - dienste auf verbott. thuet wachten ahm Hauß nach der ordnung.

Item gibt er mit noch 7 anderen nach der ordnung umb das 8te Jahr einen Mergel Hammel.

Onera

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Grohte Cappenberg: Onera: Schatzung 30 St. Ist sonst Zehent frey.

Kirche

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Grohte Cappenberg: pastori 1 Sch rocken, custodi 1/2 Sch rocken, in die Kirche 3 Sch rocken item 2 Pf wachs,

Grundsteuer

1802 Grundsteuer schatzbarer Erben 1802, Bschft. Eppendorf, Brandsocietät Nr. 8 Gr. Kappenberg, Pferdekötter, 30 Stüber monatl. Schatzung, der Wehrfeste und Gutsherr Hs. Ostendorf, geben je 9 Schilling 4 Deut.

Feuerstättensteuer

1802 Feuerstättensteuer: Gr. Kappenberg, 1 Schornstein 9 Floren 4 Deut.

Grote Kappenberg

Vorspann

Gerichtsbuch: 1612 Herman Kappenberg oder Herman Kap

Gerichtsbuch: 1616 Herman Kappenberg offer Compall

Lagerbuch: 1628 Herman Kappenberg

Gewinn- und Versterbbuch: Den 17. Aprl des 1657ten Jahres, hatt Claß Cappenbergs seines Vattern Seelig versterb verdungen vor 80 Rt, und solle darauf ahn negst künftigen Jacobi zahlen 20 Rt, und folgende Christmeßen 20 Rt, wie dan uf Jois Baptistae des 1658ten Jahrs wiederumb 20. Endtlich dan dehme folgenden Christmeß die Letzte 20 Rt zahlen und entrichten. Und hatt der selbe die Vier Rt Cammergeldt und zwey hämmel so vorth bezahlet. Cappenberg, den 8ten Augt. (1)657, ad comput. zahlet 20 Rt, Item 19. Febry (1)658, Cappenbergs ferner ad compt. zahlet 20 Rt.

  • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Akte 226

Erbwechsel

Gewinn- und Versterbbuch: Anno 1660 den 4. may, hat Claes Cappenberg und Elsken Brunst Cappenbergs Stedde, in der Burschaft Eppendorp Kirspels Lipramsdorp gelegen, gewunnen und sollen foer ihrer beyder gewin geben fünf und fünfsich, dico 55 Rt, und ist der mutter Versterb hir nicht mit eingerechnet, und sollen die gewins Gelder in nach volgenden terminen bezahlt werden, als nemlich auf S. martini dieses jahr 15 Rt, auf S. martini 1661 20 Rt, und auf S. martini 1662 die übrige 20 Rt, und solle sein järliche pacht sein wie folget auf S. martini dieses 1660 jahrs zu bezallen: Roggen 8 scheff Boercker maehs, 1 Schwein, 1 Haemell, 6 Hoener, 2 pundt flachhs, 2 Gense, ein pundt wachx, und von Loeskens Kaetten 6 scheff Rog., eodem mensura ut supra 4 Hoener, 2 pundt flachhz, das cammer Geldt mit 4 Rt und einen Haemell also foert bezalet, wie oche das Schreibgeldt. N.B. Elsken, Cappenbergs frawe, hat ihrer Schwester sellig, Trine Brunst, versterb veraccordirt fuer 15 Rt, und ist ihr solges versterb auf Sunderlichgen ursachgen darfoer gelaehsen und innerhalb 3 wochen angelobt zu bezallen, signa ut supra bezallt diese 15 Rt.

1663 Zahlt 1 Rt 52 ½ Stüber und streuet das Schott.

1664 Claas Grote Cappenberg Gewinn 10 RT.

1668 Hausregister: Große Kappenberg 1 Haus bewohnt – 1 Feuerstätte – 14 Schilling münsterisch Schatzung

Viehschatzung 25.07.1669: 2 Pferde über 2 Jahre alt, 2 Milchkühe, 2 jährige Sterken, 3 jährige Schweine, 25 Driftschafe, 2 Immenvölker.

1670 Personenschatzung: Große Kappenberg mit Frau – Schatzung 1 RT

1672 Große Kappenberg mit Frau – Schatzung 1 RT, 1672 Große Kappenberg – Schatzung 30 Stüber.

Kirchenregister: 1672 Große Kappenberg 3 Sch. Roggenpacht an die Kirche

  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Grohte Cappenberg: 1. Besizer: Klaeß (+) 1.oo Else (60 Rt Gewinn), Kinder:
    • Triene ist Viellhermansche
    • Eneken 22 Jahre alt (oo Wessel in Sickingmühle)

Anno 1688 den 22.Jul. Hatt Weeßell ahn der Mühlen mit Aniken G. Cappenbergs Weßels Erbe gewunnen.

  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Jorgen N. (+) oo2. Else (100 Rt), Kinder:
    • Johan 20
    • Henrich 19 (Anerbe)
  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Jorgen NN. oo3. Else.
  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Jorgen Damman ist Kappenberg.

Gewinn- und Versterbbuch 1687 Examination: Jorgen Auffahrt 25 RT

  • 16.12.1697 Vereidigung des Scherners Jürgen Große Cappenberg, senior.

Erbsohn Henrich

  • Lagerbuch: Gr.Kappenberg. Anno 1697 den 6. Octobris, ist deß Henrichen Kappenbergs und Greiten Heine von Laueßem, künftiger Eheleuten, Gewin zu der Gr. Kappenbergs Stette, undt den der Vattern und Mutter künftiger Versterb, in sampt accordirt ad Hundert und zwantzig Rt, 4 Rt Cammergeldt und 3 schafe, und abbey appromittirt, daß von nuhn ahn, und a dato dießes, der Roggen Phacht jährlichs 2 Scheffell Borker Maeß addiren, und also nuhn mehro 10 Scheffell Roggen alle jahr prästiren sölle und wölle, Sie, Trine Heine, ist zwarn in Hochfürstl. äigenthumb, der Vattern aber hatt Stipulirt, daß jehlersten tages solche tochter freykaufe, und den Freybrief alhir einliefern wolle. Termino Martini 1697 63 Rt, item Cammergeldt 4 Rt, Termino Martini 1698,1699 (je) 20 Rt, Termino Martini 1700 17 Rt. Ao 1698 im Junio hatt die 4 schafe in natura gebragt. Schreibgebühr ist mit einem Rt zahlet worden.
  • Kirchenbuch: Henrich Gr. Cappenberg (+ 22.05.1740 Henrich Große Cappenberg, 80 Jahre alt) oo Greite Heinen, Kinder:
    • J. Anton ~ 09.03.1710
    • Elis. ~ 22.12.1712
    • J. Herm. ~ 25.02.1715
    • J. Herm. ~ 25.08.1719

Erbsohn Johan Henrichen

  • Lagerbuch: Große Kappenberg. Anno 1740 den 8ten octobris, ist des Johan Henrichen Große Kappenberg und seiner künftigen frawen Margereithen Schulte Bocholt gewinn, welche freyen standts, sich dem Hauße Oistendorf leibäigen ergeben, undt seines bereits verstorbenen Vatter fälliges, wie auch seiner noch lebenden mutder künftig fallendes versterb, zu die Große Kappenberges Stätde, insgesambt für 120 Rt, 4 Rt Cammergeldt und 3 schaefe, in nachbeschriebenen terminis zu zahlen veraccordirt, und von ihro Exlce Fhe. v. Raesfeldt nach leibäigenthumbs Rechten und observantz dergestalt zum leibgewinn eingethan worden. so auch alßo von gewinnsträgern angenommen, daß Sie vermög lägerbuchs, registrorum, und hergebragter observantz, alle obliegende prästanda, dienste, wagten, geldt- und kornphägte, Schuldtschweine, richtig abführen und das Erbe mid pflantzen und sonsten in gutem standt und esse halten, verbeßeren söllen und wöllen, so alles beym verlust erhaltener gewinnung, Stipulatis manibus, mitd allen unterthänigen danck angenommen, und unter dieser clausulen nichtes wiedriges gegen die gge. herrschaften oder Hauße Oistendorf jehmahlen zu unternehmen appromitdirt worden, wogegen ihro Excellence Fhe. v. Raesfeldt auß sonderbarer bewegung, citra consequentiam, fünf schefell roggen pro tertio anno, fürders ad hoc anno, anfänglich ad 15 jahr, bies annum 1754 inclu, jährlich und alle jahr zwey schefell phachtroggen nachgelaeßen, dergestalt aber, daß nach abgefloeßenen gten. 15 jahren diese nachgegebenen 2 schefell roggen hinwiederumb von gewinnsträgern und deren nachfolgern dahir am Hauße Oistendorf prästirt und abgeführet werden sollen. so alles, in präsentz haußvoigdten Friederichen Even, von gewinnsträgern und assistirten Johan Cordten Schulten Bocholt, alß der künftigen braudts bruder, Stipulatis manibus acceptirt und angenohmmen worden. 3 schaefe, schreibgebühr zahlet. Solutum Cammergeldt 4 Rt ex tradit. gen. Dno. martini 1740 40 Rt, 1741, 1742, 1743, 1744 (je) 15 Rt, 1745, 1746 (je) 10 Rt. wo zu Joan Cordt S. Bocholt zu geben versprochen 30 Rt, alle jahr mitd 5 Rt zu Endtrichten, wo von martini 1740 das erste.
  • Blatteinlage: Daß andießem hochgräflich...... Margaretha Schulte Bochholt für E.... hörig nicht gehalten werde, bescheiniget dieses. Signatum Schloß Lembeck d..... 8bris 1740. F. Bummius, Rentmeister.
  • Kirchenbuch: Joan Henrich Große Cappenberg oo 19.11.1740 Lippramsdorf rk. Margaretha Schulte Bockholt, Kinder:
    • E.Cath. ~ 16.03.1742
    • J.Henrich ~ 24.09.1743 (Anerbe)
    • M.Margr. ~ 23.10.1747
    • J.Herm. ~ 03.03.1751.
  • Status animarum 1749: Margareta Große Cappenberg (geb. Heinen) 74 Jahre
    • Joan Herman 28 Jahre
    • Joan Henrich 13 Jahre
    • Joan Henrich 33 Jahre oo Margareta (Schulte Bockholt) 32 Jahre
      • Joan Henrich 6 Jahre
      • Christina 3 Jahre
      • Maria ½ Jahr
        • (Magd:) Gertrudis Bredeck 26 Jahre
        • (Knecht:) Baltasar Giese 15 Jahre alt.
  • Freibrief, in Velen-Ramsdorf eingeliefert: 20.10.1779 Joan Anton Bruns, Rentmeister und gerichtlich autorisierte Person bezüglich des Hauses Ostendorf, stellt der eigenhörigen Magd Marie Große Kappenberg, Tochter der Eheleute Wehrfester Joan Henrich und Margarethe vom Erbe Große Kappenberg in der Herrlichkeit Ostendorf, Bschft. Eppendorf (dem adligen Hause Ostendorf eigenhörig) einen Freibrief aus.

Erbsohn Joh. Henr.

  • Kirchenbuch: Joes Henricus Kapperig oo 03.11.1771 rk. in Haltern dim. Lippramsdorf Elisabetha Pöke
  • Kirchenbuch: Joh. Henr. Große Kappenberg oo 05.11.1771 Lippramsdorf rk. Elis. Pöck, Kinder:
    • J. Henrich ~ 16.09.1772
    • Joh. Herm. ~ 06.12.1775
    • Anna Elis. ~ 18.05.1777
    • A. Maria ~ 08.06.1779
    • A. Margr. ~ 21.09.1781
    • Hermann ~ 15.05.1784
    • A. Elis. ~ 14.08.1786

A-Hauskataster 1843 ff.

A-Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Eppendorf Nr. 10

Erbwechsel

  • Hermann Große Kappenberg * 15.05.1784 Ackersmann oo Elisabeth Wessels * 20.02.1773
    • Elis. * 11.03.1809
    • Hermann * 21.12.1811

Erbwechsel

  • Hermann Große Kappenberg * 21.12.1811, Ackersmann oo A.Cath. Overhoff * 17.10.1809
    • Hermann Große Kappenberg * 04.01.1841, + 10.01.1841
    • Anna Elisabeth * 15.03.1842, am 02.03.1886 nach Wulfen
    • Johand Adolph * 04.03.1844, am 24.07.1883 vom Blitz getötet

B-Hauskataster 1843 ff.

B-Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Eppendorf Nr. 10

Familienangehörige

  • Anna Elisabeth Große Kappenberg * 15.03.1842
  • Johand Adolph Große Kappenberg * 04.03.1844
  • A. M. Cath. Frzka. * 23.06.1850

Erbwechsel

  • Joh. Hch. Große Kappenberg * 24.08.1847, Ackerer oo Maria Cath. Feldmann * 13.12.1856
    • Joh. Hch. Große Kappenberg * 31.03.1884
    • Theodor Joseph 11.07.1885
    • Bernd August * 29.07.1888
    • Theodor Aloysius * 21.10.1890
    • Adolph Felix * 26.07.1895

Auswanderung

Auswanderung: 1900 Joh. Hch. Große Kappenberg * 31.03.1884, Ziel: Holland/Steyl

Hofesdaten 1931

Im Jahre 1931 hatte der Hof des Jos. Große Kappenberg, Eppendorf Nr. 10, einen Umfang von 32 Hektar, davon

  • 15 ha. Äcker inkl. Gärten
  • 1,3 ha. Wiesen
  • 01 ha. Weiden
  • 5,2 ha. Holzungen
  • 9,5 ha. Unland, Hofraum, Wege

An Viehbestand waren vorhanden: 2 Pferde, 7 Stück Rindvieh - davon 5 Kühe, keine Schafe aber 7 Schweine.

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familien gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge