Brüggen (Kreis Viersen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Brüggen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Brüggen.


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Düsseldorf > Kreis Viersen > Brüggen (Kreis Viersen)


Lokalisierung von Brüggen im Kreis Viersen
Burg Brüggen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wolfgang Pagenstecher entwarf das Wappen im Jahr 1929. Die Neufassung stammt von Edwin-Arnold Pleiner und wurde am 16. Mai 1972 vom Regierungspräsidenten Düsseldorf genehmigt. Es zeigt in Gold vorne die auf silberner Bank sitzende, blau gekrönte Muttergottes mit rotem Kleid und blauem Mantel, mit der Linken den auf ihrem Schoße sitzenden nimbierten Jesusknaben, mit der Rechten einen Rosenzweig haltend; hinten ein rot bewehrter und rot gezungter schwarzer Löwe, in den Pranken eine schwarze Lanze mit blauem Wimpel haltend.

Brüggen und Bracht wurden am 1. Januar 1970 zusammengeführt; das Brachter Wappen, das auf ein Siegel des Dingstuhls aus dem 14. Jahrhundert zurückgeht, wurde beibehalten. Es zeigt die Pfarrpatronin und den Löwen von Jülich.

Quelle: Nagel, Rolf: Rheinisches Wappenbuch, Die Wappen der Gemeinden, Städte und Kreise im Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland, Köln 1986. ISBN 3-7927-0816-7

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Zur Gemeinde Brüggen gehören die beiden Ortschaften Bracht und Born.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirche

Die ev. Kirche Brüggen-Elmpt


Katholische Kirche

St. Nikolauskirche



Geschichte

  • 1562.10. Juli. Herzoglicher Befehl an Amtmann Franz v. Holtmüllen und Vogt Joachim Hagk zu Brüggen, die Pastoren zu Reinheit der Lehre und des Wandels anzuhalten.
  • 1621-1671. Brüggen, Herzogtum Jülich. Johann Friedrich von Schaesberg ist Amtmann.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Personenstandsunterlagen

Personenstandsregister

Bevölkerungslisten

Bevölkerungslisten aus der Franzosenzeit liegen für die Jahre 1799, 1801, 1802, 1803 im Hauptstaatsarchiv Düsseldorf.

Historische Quellen

Adressbücher

Brüggen (Kreis Viersen) im Adressbuch für Rheinland-Westphalen (1834)

Karten

Komplettbestand der Urkarten und Reinkarten des Liegenschaftskatasters des Kreis Viersen aus den Jahren ca. 1820-1950 auf OpenNRW.

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Gemeindearchiv Brüggen auf www.archive.nrw.de

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Weitere Webseiten

 Commons-Kategorie: Brüggen (Kreis Viersen) – Bilder, Videos und Audiodateien

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BRUGENJO30JU
Name
  • Brüggen (deu)
Typ
  • Gemeinde
Einwohner
externe Kennung
  • wikidata:Q163693
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05166004
Karte
   

TK25: 4703

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Viersen ( Kreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Lüttelbracht Ortsteil LUTCHTJO31CG
Woltersheide Ortsteil WOLIDEJO31CF
Brüggen, Niederrhein Wohnplatz BRUGENJO31CG (1970 -)
Dilborn Ortsteil DILORNJO31CF
Borner Mühle Ortsteil BORHLEJO31CF
Alst Ortsteil ALSLSTJO31CG
Born Ortsteil BORORNJO31CG (1970 -)
Heide Ortsteil HEIIDEJO31CG
Hülst Ortsteil HULLSTJO31CG
Oebel Ortsteil OEBBELJO31BG
Angenthoer Ortsteil ANGOERJO31CG
Heidhausen Ortsteil HEISENJO31CG
Börholz Ortsteil BOROLZJO31CG
Kreuzstraße, An der Kreuzstraße Ortsteil KREASEJO31CG
Genholt Ortsteil GENOLTJO31CG
Genrohe Ortsteil GENOHEJO31CG
Boerholz Ortsteil BOEOLZJO31CG
Gelagweg Wohnplatz GELWEGJO31CF (1953)
Haverslohe Ortsteil HAVOHEJO31CG
Stevensend Ortsteil STEENDJO31CG
Bracht Ortsteil BRACHTJO31CG (1970 -)




Wappen des Kreises Viersen Städte und Gemeinden des Kreises Viersen (Regierungsbezirk Düsseldorf)

Brüggen | Grefrath | Kempen | Nettetal | Niederkrüchten | Schwalmtal | Tönisvorst | Viersen | Willich

Persönliche Werkzeuge