Amt Unna (historisch)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Historisches Territorium > - Portal:Grafschaft Mark > Grafschaft Mark > Amt Unna (historisch)

Übersichtskarte Amt Unna mit den Gerichtsbezirken Unna (gelb) und Heeren (Grün), Amt Kamen mit den Gerichtsbezirken Gricht Kamen (rot) und Gericht Reck (rosa) (n. M.Frisch).

Inhaltsverzeichnis

Amt Unna

Städte im Amtsgebiet

  • Stadt Unna (seit 1346)

Gerichte

  • Unna,

Kirchspiele und Bauerschaften

  • Kirchspiel Aplerbeck, Bauerschaft Kirchdorf, Berghofen, Sölde.
  • Kirchspiel Asseln mit Asseln.
  • Kirchspiel Bausenhagen, Bauerschaften Bausenhagen, Bentrop, Warmen, Frohnhausen, Neimen, Stentrop.
  • Kirchspiel Dellwig, Bauerschaften Dellwig, Altendorf, Ardey, Billmerich, Langschede, Strickherdicke.
  • Kirchspiel Frömern, Bauerschaften Frömern, Ostbüren, Kessebüren.
  • Kirchspiel Hemmerde, Bauerschaften Hemmerde, Steinen, Vinning, Westhemmerde, Siddinghausen, Dreihausen.
  • Kirchspiel Lünern, Bauerschaften Lünern, Mühlhausen, Stockum.
  • Kirchspiel Methler, Bauerschaften Methler, Niederaden, Wasserkurl, Alten-Methler, Westick.
  • Kirchspiel Opherdicke, Bauerschaften Oberbauerschaft (mit Kirchdorf, Ostendorf, Hengsen) und Unterbauerschaft (mit Dudenroth, Holzwickede, Natorp, Rausingen).
  • Kirchspiel Wickede, Bauerschaft Kirchdorf.
  • Kirchspiel Unna, Bauerschaften Afferde, Niedermassen, Obermassen, Uelzen, Salzsode zu Brockhausen.
  • Kirchspiel Kurl (=Courl), Bauerschaften Kirchdorf, Beifang Gahmen, Grevel, Husen, Lanstrop.

Landesherrliche Burgen

  • Burg Unna (erwähnt 1405)
  • der Turm zu Langschede an der Ruhr (vom 14. bis 16. Jahrhundert einem besonderen Beamten zur Verwaltung übergeben, war 1714 verfallen, denn es wurde geklagt, daß die Burgen Langschede,
  • Burg Hilbeck und
  • Burg Klusenstein an der Grenze der Grafschaft Mark unbefestigt seien).

Adelige Häuser Amt Unna

Landesherrliche Mühlen

Mühlem bei Mühlhausen, Langschede, Reckerdingsmühle bei Niedermassen, neue Mühle bei Obermassen, Mühle bei Afferde.

Klöster

  • Kloster Scheda (vor 1145)
  • Kloster Fröndenberg (um 1230)
  • Kloster der Minderbrüder in Unna (vor 1339)

Amtmänner

  • 1437 wird Goddert von Strünkede als Amtmann zu Unna und Kamen genannt
  • 1449 wird Goddert, Sohn Godderts von Strünkede, als Amtmann zu Unna und Kamen genannt
  • 1528 Dietr. von der Recke zu Heyde, Drost zu Unna, Marschall
  • 1663 Gisbert Bernh. von Bodelschwingh, Drost zu Unna und Kamen

Zeitzeichen 1486

  • Zuschnitt des Amtes Unna nach dem Schatzbuch der Grafschaft Mark von 1486.

Kirchspiele und Bauerschaften

  • Afferde (Aefferen)
  • Altendorf (Aldendorp)
  • Aplerbeck (Aplerbeik)
  • Ardey
  • Asseln (Asselen)
  • Bausenhagen (Busenhagen)
  • Berghofen (Berchaven)
  • Billmerich (Beelmarcke)
  • Dellwig (Delwick)
  • Fröndenberg (Vrundenberg)
    • Höfe (Have)
  • Frömern (Vroenberen)
  • Gahmen (Ghamen)
  • Grevel und Kurl (Grevelkuylre)
  • Heeren (Herne)
  • Hemmerde (Hemerden)
  • Hengsen (Heynckhuysen)
  • Holzwickede (Holtwickede)
  • Kessebüren (Kerseburen)
  • Lanstrop (Lantzstorp)
  • Lünern (Luneren)
  • Methler (Meteler)
  • Mühlhausen (Moelhusen)
  • Niederaden (Aen)
  • Niedermassen (Nedermassen)
  • Obermassen (Avermassen)
  • Opherdicke (Heerdyck)
  • Ostbüren (Oissebueren)
  • Sölde (Sold)
  • Stockum (Stockhem)
  • Strickherdicke (Strycherdyck)
  • Uelzen (Ulffzen) (Bernds Ampt, die Frone)
    • Höing bei Uelzen (Hoyngen)
  • Warmen (Warmyngen)
  • Wasserkurl (Waterkuylre)
  • Westhemmerde (Westhemerden)
  • Westick (Westwyck)
  • Westick (Westwick) (Bernds Ampt)
  • Wickede (Wyckede)
Persönliche Werkzeuge