Amt Rheine

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Amt Rheine Übersicht über lokalen Zuständigkeiten in Angelegenheiten von Kirchen, Standesamt, Einwohnerverwaltung, Katasteramt, Amtsgerichten (Testamente, Nachlaß-, Erbschafts- u. andere Gerichtssachen), Polizei , Bauamt ...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Steinfurt > Amt Rheine

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Vorgeschichte, Landesherren

Bürgermeisterei in Preußen

Bürgermeistereibezirk Rheine 1823

  • Stadt Rheine, Kirchspiele Rheine rechts und links der Ems, Elte.
    • Bürgermeister: Forstmann
      • Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster 1923, Coppenrathsche Buchdruckerei.

Bürgermeistereibezirk Mesum 1823

  • Kirchspiel Mesum
    • Bürgermeister: Forstmann
      • Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster 1923, Coppenrathsche Buchdruckerei.

Bürgermeisterei Rheine 1832/35

1832/35 Bürgermeisterei Rheine 6.809 Einwohner, davon

  • Stadt Rheine 2.521
  • Kirchspiel Rheine 2.895
  • Elte 537
  • Mesum 756
    • Bürgermeister: Forstmann
    • Beigeordneter: Veltmann zu Rheine
    • Beigeordneter: Joh. Schulte-Mesum zu Mesum
    • Beigeordneter: Joh. Löbke zu Elte

Neubildung des Amtes Rheine

  • 31. 10.1841 Landgemeindeordnung: Neubildung von Landgemeinden (Voraussetzung: eigener Etat oder eigene Abteilung im Etat) und von Ämtern (meist dem entsprechend) seit 1843 Bürgermeistereien. 1844 wurden die Bürgermeistereien in Ämter umbenannt.
  • 1850 Amt Rheine
  • Stadtgebiet 1858 und 1895: 661 ha, 1936: 1888 ha (davon 315 ha bebaut), 1946 und 1951: 1904 ha.
  • 1927 Eingemeindung Rheine: Teile der Bauerschaften Eschendorf und Gellendorf (aus der Gemeinde Rheine rechts der Ems; 822 ha, 8856 E.) und der Bauerschaften Bentlage, Wadelheim und Dutum (aus der Gemeinde links der Ems; 394 ha, 1708 E.).

Zeitzeichen 1895

  • Rheine, Stadt, Stadtgemeinde in Deutschland, Königreich Preussen, Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Steinfurt an der Ems, die hier schiffbar wird.
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Amtsgericht Rheine, Standesamt Rheine, ev. Kspl Rheine, kath. Kspl Rheine, Postbezirk, Telegrammstation, Gefängnis, Krankenhaus, Gymnasium.
    • Gesamtfläche: 661,3 ha, (1895) 3 Wohnplätze, 1.169 Gebäude
    • Einwohner: 8.650 (1426 Ev., 7127 Kath., 10 andr. Christ., 87 Jud.)
    • Verkehr: Eisenbahnstation Linie Emden <> Münster, Löhne <> Rheine u. Oberhausen <> Quakenbrück.
    • Wirtschaft: Weberei (Baumwolle), Spinnerei (Baumwolle, Jute), Giesserei (Eisen), Fabr. (Maschinen, Tabak), Brennereien (Kalk); unweit das Salzwerk Gottesgabe.
  • Rheine, links der Ems, Landgemeinde, Standesamt Rheine (Landbezirk), Amt Rheine
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: ev. Kspl Rheine, kath. Kspl Rheine,
    • 4.296,0 ha, (1895) 5 Wohnplätze, 247 Gebäude
    • Einwohner: 1522 (11 Ev., 1511 Kath.)
    • Wirtschaft: Hütte
    • dabei Schloss Bentlage, Residenz des Fürsten von Rheine-Wolbeck.
  • Rheine, rechts der Ems, Landgemeinde, Standesamt Rheine (Landbezirk), Amt Rheine
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: ev. Kspl Rheine, kath. Kspl Rheine
    • 5449,0 ha, (1895) 5 Wohnplätze, 396 Gebäude
    • Einwohner: 1.522 (11 Ev., 1511 Kath.).
    • 4 Backhäuser, 14 Baracken, 2 Schuppen
    • Altenrheine, Bauerschaft in der Gemeinde Rheine, rechts der Ems
      • Zuständigkeit/Einrichtungen: , Postbezirk Rheine
      • Einwohner: 503
      • Quelle: Hic Leones

Amt Rheine 1931

  • Amt Rheine, Kreis Steinfurt, Regierungsbezirk Münster, Sitz Rheine i. W., Bürgermeister Dr. Schulte-Westhoff, Fernsprecher 407
    • Einwohner: 7.307, Kath. 7.191, Ev. 116
    • Gesamtfläche: 13.323 ha, bebaute Fläche 185 ha, Ackerland 3.680 ha, Wald- u. Wiesenfläche 4.869 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Verwaltungszweige Amts- u. Gemeindeverwaltung, Polizei 3, Polizeistation Rheine, Reichsbanknebenstelle Rheine, städt. Sparkasse Rheine, Spar- u. Darlehnsgenossenschaft 2, Amtsgericht Rheine, Landgericht Münster, Finanzamt Burgsteinfurt, Landesfinanzamt Münster, Katasteramt Rheine, Zollamt Rheine, Postscheckamt Köln, Industrie- u. Handelskammer Münster, Handwerkskammer Münster, Gewerbeaufsichtsamt Rheine, Oberbergamt Dortmund, Kulturamt Burgsteinfurt in Münster, Hochbauamt Münster, Kulturbauamt Münster
    • Politik, Amtsvertretung 14 Sitze: Z.
  • Gemeinde Elte: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Wennemer, Ortsklasse D
    • Einwohner: 548, Kath. 540, Ev. 8
    • Gesamtfläche: 2.633 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule, Bestellungspostanstalt, Eisenbahnstation Mesum 4 km, Rheine 6 km, Feuerwehr (frw.), Elektrizitätsversorgung
    • Politik, Gemeindevertretung 10 Sitze: Z.
  • Gemeinde Mesum: Mischgemeinde, Gemeindevorsteher Achterkamp, Ortsklasse D
    • Einwohner: 2.671, Kath. 2.612, Ev. 59
    • Gesamtfläche: 2.154 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule, Schwesternheimverein, Ärzte 1, Post u. Telegraf, Eisenbahnstation, Feuerwehr (frw.), Kreissparkassenebenstelle, Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Eisenbahn
    • Politik, Gemeindevertretung 10 Sitze: Z,
  • Gemeinde Rheine links der Ems: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Leugermann, Ortsklasse Bauerschaften: Bentlage, Dutum u. Wadelheim: C, Bauerschaften Catenhorn u. Hauenhorst: D
    • Einwohner: 2.226, Kath. 2.213, Ev. 13
    • Gesamtfläche: 3.911 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule, Bestellungspostanstalt, Eisenbahnstation Hauenhorst, Wadelheim Rheine-Stadt 2 - 6 km, Kreissparkassenebenstelle, Elektrizitätsversorgung
    • Politik, Gemeindevertretung 10 Sitze: Z.
  • Gemeinde Rheine rechts der Ems: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Eilers, Ortsklasse D
    • Einwohner: 1.862, Kath. 1.826, Ev. 36
    • Gesamtfläche: 4.625 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule 2, Bestellungspostanstalt, Eisenbahnstation Rodde, Rheine-Stadt 2 - 6 km, Elektrizitätsversorgung
    • Politik, Gemeindevertretung 10 Sitze: Z.

Auflösung und Aufteilung

  • 1975 kommunale Neugliederung: 1975 Stadt Rheine, erweitert um das Amt Rheine mit den Amtsgemeinden Rheine links der Ems, Rheine rechts der Ems, Elte und Mesum.
    • Die Stadt Rheine ist Rechtsnachfolgerin des 1850 eingerichteten Amtes Rheine.



Ehemaliges Amt im Kreis Steinfurt (Regierungsbezirk Münster)

Amt Altenberge | Amt Borghorst | Amt Emsdetten | Amt Horstmar | Amt Laer | Amt Metelen | Amt Neuenkirchen | Amt Nordwalde |
Amt Ochtrup | Amt Rheine | Amt Steinfurt | Amt Wettringen


Archiv

Bibliografie

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die zu diesem Thema oder in dieser Region Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anzubieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Persönliche Werkzeuge