Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/26

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[25]
Nächste Seite>>>
[27]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



IV. Ephorie Arendsee (Kreis Osterburg und Salzwedel).

Superintendent Deuticke in Arendsee.

1. Arendsee

Arendsee, Kreis Osterburg, Provinzial-Gesangbuch und Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Klosterkirche, Orgel und St. Johanniskirche, Orgel, Bürger-Schule mit sechs Lehrern, Volks-Schule mit einem Lehrer, 2.304 Seelen (inclusive Remontedepot Arendsee und Forsthaus) eingepfarrt Gestien, Schule, 89 Seelen, Schrampe mit Friedrichsmilde, 160 Seelen, Schule, Ziessau, Schule, 157 Seelen, mit der mater combinata Genzien, 3 km, Schule, 169 Seelen nebst Kirchengemeinde Ziemendorf, 5 km, Schule 256 Seelen, und Zühlen, 5 km, 61 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht, Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1895Pastor, Superintendent und Kreisschulinspector Carl Bernhard Deuticke, Ostern 1881 Rector in Möckern bei Magdeburg, definitiv angestellt 30. December 1882, ordinirt 25. Juni 1884 als Pfarrer zu Sanne, geboren Niederglaucha 17. März 1857. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an - Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 265 Mark.
1888Diaconus und Pastor in Kläden, cfr. No. 5.

2. Binde

Binde, Altmark, Kreis Osterburg, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 390 Seelen, mit Kirchengemeinde Kaulitz, 3 km, Schule, 252 Seelen darunter vier Katholiken, die mater combinata Schernikau, 4 km, Schule, 132 Seelen darunter vier Katholiken mit Kirchengemeinde Kassuhn, 5,5 km, 45 Seelen, darunter sechs Katholiken. Patron von Binde und Schernikau: die Herren von dem Knesebeck auf Corvin, Colborn und Woltersdorf in der Provinz Hannover; von Kaulitz: der König; von Kassuhn: die Gemeinde Jeetze als Käuferin des daselbigen Ritterguts. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1868Pastor Wilhelm Albert Otto Schneider, definitiv angestellt 10. Juli 1867 als ord. Hülfsprediger in Binde, geboren Binde, 7. October 1841. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 3.600 Mark, Filialkosten 150 Mark, Pfarr-Witthum 80 Mark.

3. Callehne

Callehne, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 309 Seelen, eingepfarrt Velgau 228 Seelen, mit Kirchengemeinde Kerkau, 3 km, Kreis Osterburg, Schule, 128 Seelen, Patronat defectu aerarii Lasten tragend, und Lübbars, Kreis Salzwedel, 3 km, Schule, 117 Seelen, Patronat defectu aerarii Lasten tragend. Patrone von Callehne und Velgau: die Gevettern v. d. Schulenburg auf Beetzendorf und Apenburg und Probstei Salzwedel, von Kerkau und Lübbars wie bei Klein-Gartz. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Die patronatische Lastenpflicht ist zu verneinen, oder zweifelhaft, oder noch unerörtert in den Kirchengemeinden; Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1900Pastor Dr. Johannes Georg Schmidt, ordinirt 26. September, definitiv angestellt 16. October 1900, geboren Luckau 24. Juni 1873. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 4.200 Mark, Filalkosten 155 Mark.
Pensioniert:Friedrich Wilhelm Stappenbeck, Rother Adler-Orden IV. Classe, geboren Kricheldorf 16. November 1841, zur Zeit in Salzwedel.
Persönliche Werkzeuge