Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/107

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[106]
Nächste Seite>>>
[108]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



9. Groß-Garz

Groß-Garz bei Crüden in der Altmark, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Rittergut, Schule, 342 Seelen, mit Kirchengemeinde Harpe, 4 km, Schule, 165 Seelen, und Jeggel, 3 km, Schule, 107 Seelen, eingepfarrt Rittergut Groß-Garz, 33 Seelen, Haverland, Schule, 165 Seelen, Gut Ratewisch, 54 Seelen, Colonie Dosse, 20 Seelen. Patron die Gevettern von Jagow, nämlich der Kammerherr Wilhelm v. Jagow auf Crüden, Rittmeister a. D. Landrath v. Jagow als Besitzer von Scharpenhufe, Rittergutsbesitzer Wilhelm v. Jagow auf Aulosen, Major a. D. Otto v. Jagow in Pollitz, Ritter des Eisernen Kreuzes. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1895Pastor Dr. phil. Georg Gustav Heinrich Schelawsky, 1. April 1895 Vicar in Schlieben, ordinirt 23. October 1895, eingeführt 17. November 1895, geboren Wiehe 17. April 1868. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 2.400 Mark, Filialkosten 150 Mark.
Pensioniert:Johann Friedrich Heinrich, Rother Adler-Orden IV. Classe mit 50 [GWR 1], Kronen-Orden III. Classe, geboren Forsthaus Galm bei Genthin 30. Januar 1815, zur Zeit in Gardelegen.

10. Groß-Wanzer

Groß-Wanzer in der Altmark, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 396 Seelen, darunter ein Katholik, eingepfarrt Klein-Wanzer, die Garbe und Oevelgünne, Rittergut, mit Kirchengemeinde Pollitz, 4 km, Rittergut, Orgel, Schule, 517 Seelen, wohin eingepfarrt Kahlenberge, Rittergut, Neuhoffs, Mentzendorfs Freihof, Scharpenhufe, Rittergut und Ganseburg. Patron von Groß-Wanzer der Major a. D. Otto von Jagow auf Pollitz, Kammerherr von Jagow auf Crüden als Besitzer des Rittergutes Stresow und Rittergutsbesitzer von Jagow auf Aulosen; von Pollitz der Major a. D. Otto von Jagow auf Pollitz und Landrath von Jagow in Gehrhof als Besitzer des Ritterguts Scharpenhufe. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1890Pastor August Hermann Felix Schollmeyer, ordinirt 11. December 1889, eingeführt 9. März 1890, geboren Altengattern 16. Juni 1860. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 4.770 Mark, inclusive 140 Mark Filialkosten und exclusive 440 Mark Pfarr-Witthum.

11. Höwisch

Höwisch[GWR 2] bei Leppin in der Altmark, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 220 Seelen, mit der mater combinata Lindenberg, 6 km, Schule, 205 Seelen, und Kirchengemeinde Gagel, 5 km, Schule, 200 Seelen. Patron die Gevettern von Jagow wie ad. 1; in mater vagans Lindenberg der Königliche Kammerherr Wilhelm von Jagow auf Crüden in Gagel der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1893Pastor Adolf Heinrich Karl Brachmann, ordinirt 16. Mai 1888 als Diaconus in Wiehe und Pfarrer von Garnbach, geboren Hayn am Harz 5. December 1862. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 300 Mark.

12. Klein-Beuster

Klein-Beuster bei Groß-Beuster in der Altmark, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 190 Seelen, eingepfarrt Kamps, 150 Seelen, und Ostorf, 94 Seelen nebst den Gütern Esack, 30 Seelen, Groß-Wegenitz, 46 Seelen und Klein-Wegenitz, 17 Seelen, Scharpenlohe, 29 Seelen und Neuenfelde, 12 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1900Pastor Carl August Rättig, 1896 Pfarrvicar in Beyersdorf, dann in Löbejün, ordinirt 10. Februar 1897 als Provinzial-Vicar in Eilsleben, 1897 Pfarrer in Sausedlitz, geboren Torgau 25. October 1867. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark.



Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. Fünfzigjährigem Dienstjubiläum
  2. Original: Hoewisch
Persönliche Werkzeuge