Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/106

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[105]
Nächste Seite>>>
[107]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



4. Crüden

Crüden in der Altmark, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, inclusive Gut, 230 Seelen, eingepfarrt Groß-Holzhausen, Schule, 150 Seelen und die Güter Altengehre und Gerischsee mit der mater combinata Vielbaum, 2,5 km, drei Rittergüter, Orgel, Schule, inclusive Güter, 320 Seelen, wohin eingepfarrt Colonie Wllhelminenhof und Rittergut Voßhof. Patron in mater der König; in mater combinata der Königliche Kammerherr, Landrath v. Jagow auf Crüden. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1901Pastor August Anton Thilo Roloff, definitiv angestellt 12. Januar 1902, geboren Ellrich am Harz, 19. November 1870. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 100 Mark.
Pensioniert:Gustav Hermann Seipke, Rother Adler-Orden IV. Classe, geboren Kaltendorf 28. October 1832, zur Zeit in Stendal, Frommhagenstr. 19.

5. Deutsch

Deutsch bei Pollitz (Altmark), Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 224 Seelen. Patron Rittergutsbesitzer v. Jagow auf Aulosen; der Rittergutsbesitzer Major a. D. v. Jagow auf Pollitz und der Landrath des Kreises Osterburg Rittmeister a. D. von Jagow als Besitzer des Rittergutes Scharpenhufe auf Gehrhof (Patronatsvertreter). Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1897Pastor August Friedrich Martin Gloël, 1. October 1896 Vicar in Magdeburg, ordinirt 10. Februar 1897, geboren Cörbelitz 5. October 1868. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Pfarr-Witthum 150 Mark.

6. Dobbrun

Dobbrun bei Osterburg, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 131 Seelen, mit Kirchengemeinde Behrend, 4 km, eingepfarrt Rittergut Gehrhof, Schule, 148 Seelen. Patron in mater Reichsgraf v. d. Schulenburg-Wolfsburg auf Wolfsburg; in Behrend der Königliche Kammerherr W. v. Jagow auf Crüden, als Besitzer von Gehrhof. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1887Pastor Gustav Ernst Schluß, ordinirt 30. März, geboren 22. December 1861. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark.

7. Falkenberg

Falkenberg bei Seehausen in der Altmark, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Rittergut, Orgel, Schule, 277 Seelen, darunter fünf Katholiken, eingepfarrt Groß- und Klein-Biesehof, Elsebusch, mit Kirchengemeinde Ferchlipp[GWR 1], 3,4 km, Rittergut, Orgel, Schule, 177 Seelen, darunter neuen Katholiken. Patron Major a. D. Rittergutsbesitzer Bernhard v. Jagow auf Calberwisch und Uchtenhagen. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1902Karl Franz Martin Kinzel, ordinirt 22. Januar 1902, geboren Schmöllen 27. Juli 1870. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 50 Mark.

8. Groß-Beuster

Groß-Beuster in der Altmark, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Orgel, Schule, 353 Seelen, eingepfarrt Geestgottberg, Schule, 379 Seelen, Geesterhof, und Bethke'scher Ackerhof nebst Chausseehaus im Gutsbezirk Eickhof, 45 Seelen, Losenrade, Schule, mit Steinfelde, Elbbrücke und Geestermühle, 358 Seelen, und Werder mit Werderholz, 166 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1882Pastor Ehrhard Christian Siegfried Handel, Kriegsdenkmünze von 1870/71 für Nichtcombattanten, silberne Verdienstmedaille des Großherzogtums von Sachsen-Weimar, 1879 Parochial-Candidat bei St. Ulrich und Levin in Magdeburg, definitiv angestellt 24. November 1880 als Provinzial-Vicar der Provinz Sachsen, und als solcher 1880 Pfarrverweser in Breitenhagen, 1881 desgleichen in Immekath, dann Diaconatsverweser in Zörbig, 1882 Diaconats- und Pfarrverweser in Bitterfeld, geboren Markt Borau 14. Februar 1848. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 1.800 Mark, Pfarr-Witthum 120 Mark.



Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. Original: Ferchlip
Persönliche Werkzeuge