Kategorie:Marken im Kreis Recklinghausen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Vor 1802 herrschte im Gebiet des heutigen Kreises Recklinghausen unterschiedliches Markenrecht, dies galt sowohl im kurkölnischen Vest Recklinghausen, als auch in den Ämtern Ahaus und Dülmen des Fürstbistums Münster.

Die Maßnahmen gegen den Raubbau an Holz und die Sicherung der Wiederaufforstung gestalteten sich ganz unterschiedlich.

Markenberechtigte Güter, Vollerben, Halberben und Köttern waren anteilig an den Marken berechtigt, dies galt ebenso für die Mast, wie für den Holzschlag als auch für die letztlich Aufteilung der Mark.

Unterkategorien

Diese Kategorie enthält folgende Unterkategorie:

L

Seiten in der Kategorie „Marken im Kreis Recklinghausen“

Es werden 11 von insgesamt 11 Seiten in dieser Kategorie angezeigt:

B

H

H (Weiter)

L

L (Weiter)

R

S

U

Persönliche Werkzeuge