Haus Uentrop

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Historisches Territorium > - Portal:Grafschaft Mark > Grafschaft Mark > Amt Hamm (historisch) > Haus Uentrop

Inhaltsverzeichnis

Lage

  • Ortsteil Haaren-Uentrop am Lippeübergang nach Dolberg
    • Stadt Hamm
      • Kreis Hamm

Zweck

1863 ist das Rittergut Üntrop 1 1/2 Meile von der Kreisstadt Hamm entfernt, unmittelbar an der Lippe gelegen und war ursprünglich ein von der Mark'sches Gut. Es diente der Sicherung des Lippeübergangs zwischen Uentrop und Dolberg.

Besitzer

  • 1393 gibt Graf Dietrich von der Mark das Haus Uentrop dem Hermann von der Recke mit 10 Mark Geldes jährlich aus „unseme have und vogedie to Untorpe“ als Erbburglehen zu Kamen.
  • 1478 Der Besitz zu Uentrop wurde durch Erwerb des dortigen Gutes der Familie von der Mark wesentlich erweitert.
  • 1494 kaufte Johann von der Recke von Sümmern das Haus Üntrop, so wie den Mastbrock, den Hof zu Weseler und den Schockenhof von der Wittwe Eberhards von der Mark. Seit dieser Zeit hat sich die Reck'sehe Linie stets Recke-Üntrop genannt
  • 1560 mußte das überschuldete Gut an die kurländische Linie der Familie von der Recke verkauft werden, die zu Uentrop einen Zweig etablierte.
  • 1630/64 Konrad von der Recke zu Haaren und Uentrop, Rittmeister, oo Gerberga von Wylich
  • 1632/56 Dietrich von der Recke zu Haaren und Uentrop oo Elisabeth von der Recke
  • 1664/93 Dietrich von der Recke zu Haaren und Uentrop
  • 22.05.1725 Anna Magdalena de Baer, Witwe von der Reck zu Uentrop
  • Haus Haaren und Haus Mundloh gelangten 1763 nach dem Aussterben des dortigen Mannesstamms an die von der Recke zu Uentrop.
  • Die dem Haus Haaren 1716 verliehene Patrimonialgerichtsbarkeit über das Kirchspiel Uentrop und die Bauerschaft Norddinker wurde auf Haus Uentrop übertragen.
  • 1863 war Besitzer Freiherr Ferdinand von der Recke-Üntrop, vermählt seit 1858 mit Clementine, Freiin von Elverfeldt, genannt von Bevernförde-Werries.

Gutsumfang 1863

Das ganze Areal des Gutes beträgt circa 3000 Morgen, grössten Teils Forst und Weiden.

Bibliografie

  • Geschichte der Herren von der Recke, hrsg. v. C. Graf von der Recke-Volmerstein und 0. Baron von der Recke, Breslau 1878.
  • Urkundenbuch der Familien von Volmerstein und von der Recke bis zum Jahre 1437, bearb. v. R. Krumbholtz, Münster 1917.
  • H. Richtering, Adelssitze und Rittergüter im Gebiet der Stadt Hamm, in: 750 Jahre Stadt Hamm, hg. v. H. Zink, Hamm 1976, S. 132f. (Haaren), S. 141 f. (Uentrop).

Archive

  • Stadtarchiv Hamm: Einzelne Archivalien des Hauses Uentrop sind in das Stadtarchiv Hamm gelangt.
  • Archivdepot Cappenberg, Bestand Haus Uentrop
    • ca. 450 Urkunden (1353-1805); 26 lfm. Akten (15.-20. Jhdt.)
      • Darin: Familien von der Recke, von Härmen bzw. von Hörne; Güter der von der Recke in Livland; Hausbücher (17. Jhdt.), Kopialbuch; Archivinventare; Güter Uentrop, Haaren, Mundloh und Niederhaus; Jurisdiktion Uentrop; Kirchen-, Schul- und Armensachen zu Uentrop, Dolberg und Flierich; Höfe und Kotten in den Kirchspielen Beckum, Dolberg, Flierich, Herringen, Heessen, Hilbeck, Lünern, Pelkum und Uentrop; Zehnt zu Lanstrop; Ländereien, u.a. Ahlen; Hude; Jagd; Fischerei; Lippeschleuse; Brüche zu Uentrop; Mühle zu Uentrop; Tagelöhnerverzeichnisse; Finanzen.
        • Findbücher P 167 - 167/1 (Urkunden), P 167/2 (Akten, nur Teilverzeichnis).
          • Eigentümer: Friedrich-Wilhelm Freiherr von der Recke
            • Benutzung erfolgt nur über das Westfälische Archivamt.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die zu diesem Thema Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Thema anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge