GenWiki:Was GenWiki nicht ist

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel gehört zum Portal Mitmach-Hilfe und zum Hilfe-Stichwortverzeichnis.


GenWiki ist entstanden als eine Sammlung von Artikeln zu Stichworten, die für den Genealogen relevant sind, also als ein genealogische Enzyklopädie. Obwohl es in den letzten Jahren neben einer raschen quantitativen auch eine inhaltliche Weiterentwicklung (DigiBib, engere Verknüpfungen zu Datenbankprojekten) gab, bleibt bestehen, dass das GenWiki für bestimmte andere Verwendungszwecke nicht oder nicht effektiv geeignet ist.

In diesem Artikel sind Punkte aufgeführt, die in Beiträgen oft falsch gemacht, oder, na ja, sagen wir besser, missverstanden werden.

Wie man hingegen einen schönen, passenden Artikel für GenWiki verfasst, steht hier.


Also - auf geht´s:

  1. GenWiki ist kein reines Wörterbuch. Eine Enzyklopädie definiert sich gerade darin, Erklärungen zu liefern, die über die Beschreibung eines Wörterbuchs hinausgehen. Zumindest stellen wir uns diesem Anspruch. Es ist nicht die Aufgabe einer Enzyklopädie, gängige deutsche Wörter zu erklären, die mit wenigen Wörtern oder 1-2 Sätzen mehr als ausreichend (v.a. hinsichtlich ihrer genealogischen Relevanz) beschrieben werden können. Substantive sollen nach einer Vereinbarung nur in der Einzahlform erscheinen.
    Jeder Artikel in der GenWiki sollte jedoch mit einer guten Definition des Begriffes oder einer klaren Beschreibung des Themas beginnen.
    Sicherlich können Artikel zunächst mit einem kurzen Text angelegt werden, damit sie dann später von einem selbst oder von anderen Bescheidwissern (;-) ausführlicher verlängert werden. Auf jeden Fall sind Verweise auf kompetente und als dauerhaft anzusehende Quellen sowohl für den Nachweis der eingetragenen Sachinformationen oder sogar Zitate) als auch für eine Vertiefung der Thematik sehr erwünscht.
  2. GenWiki dient nicht der Theoriefindung, sondern der Theoriedarstellung. In ihr sollten weder neue Theorien, Modelle, Konzepte, Methoden aufgestellt noch neue Begriffe etabliert werden. Dafür sind Mailinglisten, Foren oder speziell einzurichtende Arbeitskreise günstiger. Ebenso unerwünscht sind nicht nachprüfbare Aussagen; begründete Vermutungen mit ihren Pro- und Contra-Argumenten sind allerdings durchaus möglich. Ziel des GenWiki-Projektes ist die Zusammenstellung (dezentral) bekannten Wissens mit deren überprüfbaren Quellverweisen.
  3. GenWiki ist keine Propaganda- oder Werbeplattform und keine Gerüchteküche. Artikel sollten einen neutralen Standpunkt einnehmen. Kontroverse Behauptungen sollten durchaus aufgenommen aber immer klar in ihren unterschiedlichen Argumentationslinien dokumentiert sein. In Artikeln zu Unternehmen, Markenbegriffen oder kommerziellen Inhalten, die sich im Geschäftsverkehr etabliert haben, sollte es nicht mehr als einen Link auf die beschriebene Organisation oder zum beschriebenen Produkt oder Verfahren geben.
  4. GenWiki ist kein Ort für persönlich gefärbte Essays oder Fan-Seiten. Artikel sollten sachlich, objektiv und in enzyklopädischem Stil geschrieben sein.
  5. GenWiki ist kein Diskussionsforum und kein Chat-Raum. Man kann zwar auf den Benutzer- und Diskussionsseiten Fragen, die Artikel betreffen, klären, jedoch wollen wir dabei das Ziel, eine Enzyklopädie zu erstellen, nicht aus den Augen verlieren.
  6. GenWiki ist kein Webspace-Provider für private Homepages. Die persönlichen Seiten der GenWikianer dienen dem Zweck, an der genealogischen Enzyklopädie zu arbeiten. Dies bedeutet auch: GenWiki ist kein Forum zur Selbstinszenierung ihrer Benutzer und auch nicht zum Veröffentlichen literarischer Texte gedacht.
  7. GenWiki ist keine Datenbank, besonders für ganze Genealogien. Für große Mengen strukturierte Daten wie Genealogien, Bibliographien, Adressverzeichnisse... ist eine Datenbank mit einzeln recherchierbaren Feldern und Datentypen eindeutig die bessere Wahl. Für Genealogien haben wir z.B. GEDBAS.
    1. GenWiki ist keine Sammlung beliebiger Dokumente wie der Inhalte schöngeistiger Bücher, beliebiger ("weil alter") Dokumente, Briefe, Zitate oder Lied- oder Gesetzestexte. Im Projekt "Digitale Bibliothek" wird primär genealogische und ortsgeschichtliche Referenzliteratur digitalisiert erfasst und zum Teil von Teilnehmern transkribiert und inhaltlich begleitet. Das betrifft jedoch zum einen ausschließlic Quellen mit abgelaufenen Urheberrecht bzw. erteiltem Nutzungsrecht und zum anderen Quellen von genealogischer Relevanz. Für die Bereitstellung derartiger Materialien steht eine Medienplattform (wiki-commons) zur Verfügung. Dort ist endlicher Platz für Bild-, Text-, Ton-, Video- und weitere Dokumentdateien.
    2. GenWiki ist kein allgemeines Personen-, Vereins-, Organisationen- oder Firmenverzeichnis. Nur für Personen und Institutionen mit Relevanz für die genealogische Forschung und mit in unserem Fachgebiet besonderer Bedeutung sollten Artikel angelegt werden. Ein guter Anhaltspunkt für die Bedeutung ist beispielsweise, ob jemand oder eine Organisation auch in mehreren anderen Nachschlagewerken vorkommt oder zitierte, sonst nicht erreichbare Quellen bereithält.
    3. GenWiki ist kein allgemeiner Kalender. GenWiki enthält einen genealogischen Kalender, der für die Popularisierung genealogischer Veranstaltungen vorgesehen ist. Für individuelle Forschungstermine oder vergleichbare Anlässe ist hier kein Platz.
    4. GenWiki ist keine reine Linksammlung. In der Regel ist es sinnvoll, Links zu den verwendeten Quellen oder zu weiterführender Literatur anzugeben. Exzessive Linklisten oder Listen von Weblinks im Artikeltext sind allerdings nicht erwünscht. Eine Ausnahme: Mit der Übernahme von Biggis List wurde dieses Arbeitsmaterial zum einen "gerettet" und wird zum anderen Stück für Stück in passenden Übersichts-Artikel und Kategorien überführt.
  8. Artikel sollten keine reinen Listen interner Referenzen sein. Ausgenommen davon sind Themen, die eine systematische Übersicht rechtfertigen, beispielsweise die Darstellung einer Systematik der Adelstitel. Portale (wie die Hauptseite) und Kategorien dienen als Arbeitsmittel und zur Wiederauffindung der Inhalte, sie sind nicht Selbstzweck oder der Kern dieses Projektes.
  9. Ein Artikel sollte keine Stichpunktsammlung sein. Statt dessen sollte er in ganzen Sätzen verfasst dem Leser ermöglichen, das Thema zu verstehen. Wenn du eine Liste von Schlagworten antriffst, wo eigentlich ein Artikel stehen sollte, formuliere die Inhalte aus oder markiere sie mit dem Textbaustein {{NurListe}}.
    Das Format an sich ist jedoch kein Grund zum Löschen eines Artikels.

Was kann eine Regelverletzung zur Folge haben?

  • Jemand schreibt den Artikel um.
  • Jemand wandelt den Artikel in einen Redirect um. Die Versionsgeschichte bleibt dabei erhalten.
  • Der Artikel wird nach Eintrag und Diskussion auf der Seite inklusive seiner Versionsgeschichte gelöscht. (→ Hilfe:Löschvorschlag)
    Die Löschung kommt immer erst nach einer Überarbeitung infrage und sollte nur als äußerstes Mittel gesehen werden!!
  • Bei wiederholtem Missbrauch kann der Benutzer gesperrt werden.
    Dies sollte nun aber wirklich der letzte und absolut seltenste Fall sein!!

Siehe auch:


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Persönliche Werkzeuge