Bad Pyrmont

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:PYRONTJO41PX)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Niedersachsen > Landkreis Hameln-Pyrmont > Bad Pyrmont

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Bad Pyrmont ist eine Kurstadt und eine selbständige Gemeinde im Landkreis Hameln-Pyrmont in Niedersachsen (Deutschland).

Bad Pyrmont ist als niedersächsisches Staatsbad ein traditionsreiches Kurbad mit vielen entsprechenden Kureinrichtungen von hohem nationalen und internationalen Rang. Der Ort beherbergt einen großzügigen Kurpark, der mit seinem Palmengarten die größten Palmenfreianlage nördlich der Alpen aufweist.

Wappen


Die Blasonierung des Wappens lautet in einem gotischen Wappenschild mit silbernem Grund ein rotes Ankerkreuz.

Dieses rote Ankerkreuz geht zurück auf den Erzbischof von Köln, Philipp von Heinsberg: Der Bischof der Hohen Domkirche St. Petrus war damals Lehnsherr der Grafen von Pyrmont und ließ auf dem Schellenberg eine Burg errichten, die er „Petri mons“ (Berg des Apostels Petrus) nannte. Heute trägt sie den Namen Schellenburg. Die dort lebenden Grafen von Pyrmont setzten in Anlehnung an das Wappen ihres Lehnsherrn und in Anlehnung an den Namen der Burg als Wappenzeichen ein abgewandeltes Petruskreuz ein, das Ankerkreuz.

Allgemeine Information

Einwohner: 19.067 (31. Dez. 2017)

Politische Einteilung

Stadtgliederung von Bad Pyrmont

  • Pyrmont (Stadtteil)
  • Oesdorf
  • Holzhausen
  • Thal
  • Löwensen mit Friedensthal
  • Neersen
  • Baarsen
  • Eichenborn
  • Großenberg
  • Kleinenberg
  • Hagen

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Ev. Kirche zu Bad Pyrmont

Gemeindebüro
Schellenstraße 1
1812 Bad Pyrmont
Tel. (05281) 3719
E-Mail: some mail
http://www.kirche-pyrmont.de

Katholische Kirchen

St Georg (Bad Pyrmont)

Bathildisstraße 14
31812 Bad Pyrmont
Tel. (05281) 8877
Fax (05281) 609072
E-Mail: some mail
http://www.katholisch-in-suedlippe-pyrmont.de/katholisch-kirche-bad-pyrmont.html

Andere Glaubensgemeinschaften

Geschichte

Bad Pyrmont wurde als Kurbad in den Jahren 1556/57 berühmt, als 10.000 Menschen aus ganz Europa herbeikamen („großes Wundergeläuf“), um Heilung zu finden und die wundertätige Quelle zu erleben.

  • 1921.30. Nov.. Durch einen Staatsvertrag zwischen Preußen und Waldeck wird Pyrmont Preußen angegliedert.


→ Abschnitt Geschichte im Artikel Bad Pyrmont. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

  • Genealogische Sammlung von Niedersächsischen Familien, 800-1975, Digitalisate teilweise online bei Familysearch.
  • NLF (Hrsg.): Familiendatenbank NLF : Online-OFB.

Kirchenbücher

  • Bad Pyrmont, St. Georg, kath., 1856 - 2014, Digitalisate online bei Matricula


Historische Urkunden

Bildquellen

Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Wilhelm Mehrdorf, Luise Stemler: Chronik von Bad Pyrmont. Bd. 1. Geschichte des Bades Pyrmont. Bd. 2. Geschichte der Stadt Bad Pyrmont. Bad Pyrmont 1967.
  • Dieter Alfter, Wolfgang Warnecke: Bad Pyrmont in den Fünfziger- und Sechzigerjahren
Die Nachkriegszeit in Bad Pyrmont – Über 160 spannende historische Fotografien zeigen die Nachkriegsjahre in Bad Pyrmont, in denen der Kurbetrieb zu neuem Glanz erblühte und die zahlreichen Gesundheitszentren und Gasthäuser ihre Türen wieder öffneten. Neben dem Kurbetrieb stehen das alltägliche Leben der Pyrmonter bei der Arbeit in der Landwirtschaft, ihre Freizeitgestaltung und das Vereinsleben im Fokus der Betrachtungen.
128 Seiten, ca. 160 Abbildungen, Format 17,0 x 24,0 cm, Hardcover ISBN-13: 978-3-95400-462-1

Weitere Bibliografie

  • Joachim Bühring: Die Kunstdenkmäler des Landkreises Hameln-Pyrmont. Die Kunstdenkmäler der Provinz Hannover. Bd. 35. Hrsg.v. Niedersächsischen Landesverwaltungsamt Hannover. Textband. Hannover 1975, S. 24ff. ISBN 3-88079-001-9
  • Joachim Garfs: Begegnung mit Bad Pyrmont. Ursprung, Vergangenheit, Gegenwart. Uhlmann, Bad Pyrmont 1983. ISBN 3-9800596-2-6
  • Kurt Lindhorst: Die Geschichte des Rathauses der Stadt Bad Pyrmont. Stadt Bad Pyrmont, Bad Pyrmont 1989.
  • A. Lilge (Hrsg.): Bad Pyrmont – Tal der sprudelnden Quellen. Zur Geschichte der Pyrmonter Heil- und Mineralquellen. Ausstellungskatalog. Bad Pyrmont 1992.
  • Joachim Garfs, Ursula Möhring: Bad Pyrmont. Portrait eines Kurortes. Uhlmann, Bad Pyrmont 1994. ISBN 3-9800596-6-9
  • Kurt Lindhorst, Wolfgang Warnecke: Bad Pyrmont. Ein historischer Rundgang. Kurt Lindhorst und Bad Pyrmont Tourismus GmbH, Bad Pyrmont 2004.

Archive und Bibliotheken

Archive

Stadtarchiv

Rathausstraße 7
31812 Bad Pyrmont
Tel. (05281) 1 60 04 20
E-Mail: some mail
http://www.badpyrmont.de/erleben-und-geniessen/events-kulturveranstaltungen/stadtarchiv

Siehe auch:

Bibliotheken

Stadtbibliothek

Bismarckstraße 14
31812 Bad Pyrmont
Tel. (05281) 60 61 57
Fax (05281) 96 92 61
E-Mail: some mail
http://www.badpyrmont.de/erleben-und-geniessen/events-kulturveranstaltungen/stadtbibliothek

Siehe auch:

Verschiedenes

nach dem Ort: Pyrmont

Karten

Regionale Verlage und Buchhändler

Fürstenbuchhandlung GbR

Brunnenstraße 47
31812 Bad Pyrmont
Tel. (05281) 96 81 86
Fax (05281) 96 81 85
E-Mail: some mail
http://www.fürstenbuchhandlung.de

Berufsgenealogen

Heimat- und Volkskunde

Museum im Schloss Bad Pyrmont

Schloßstraße 13
31812 Bad Pyrmont
Telefon (05281) 60 67 71
Telefax (05281) 9 69-1 26
E-Mail: some mail
http://www.museum-pyrmont.de

Kriegerdenkmal 1870/71

Das Kreis-Kriegerdenkmal 1870/71 steht auf dem Kaiserplatz.

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.



Städte und Gemeinden im Landkreis Hameln-Pyrmont (Niedersachsen)

Aerzen | Bad Münder | Bad Pyrmont | Coppenbrügge | Emmerthal | Hameln | Hessisch Oldendorf | Salzhemmendorf


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung PYRONTJO41PX
Name
  • Neupyrmont (- 1850) Quelle (deu)
  • Pyrmont (1850 - 1914) (deu)
  • Bad Pyrmont (1914 -) (deu)
Typ
  • Flecken (- 1720) Quelle
  • Stadt (1720 -)
Postleitzahl
  • W3280 (- 1993-06-30)
  • 31812 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:13970
  • geonames:2953379
Webseite
Karte
   

TK25: 4021

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Pyrmont, Bad Pyrmont (1850 -) ( Stadt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
St. Georg (Bad Pyrmont) Kirche STGONTJO41PX
Persönliche Werkzeuge