Auerbach in der Oberpfalz

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:AUEALZJN59TQ)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Auerbach ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Auerbach.

Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Oberpfalz > Landkreis Amberg-Sulzbach > Auerbach in der Oberpfalz

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Eschenbach i.d.OPf.[1]

Zur Stadt Auerbach i.d.OPf. gehör(t)en folgende Teilorte[1] und Wohnplätze:

  • Dornbach (neu)

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[2] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[1] zu Auerbach eingemeindet:

  • Degelsdorf bis 1.5.1978[3] selbständige Gemeinde
    • Degelsdorf
    • Neumühle
    • Pfannmühle
    • Reichenbach bis 1946[4] bei Steinamwasser
    • Rohrmühle
    • Schleichershof
    • Schleifmühle (mit Degelsdorf verbunden)
    • Speckmühle
    • Zogenreuth[5] bis 1946[4] selbständige Gemeinde
  • Gunzendorf bis 1.5.1978[3] selbständige Gemeinde
    • Gunzendorf
    • Ortlesbrunn zwischen 1950 und 1961 von Ranzenthal[7]
    • Steinamwasser[8] bis 1946[4] selbständige Gemeinde
      • Steinamwasser
      • Hammerberg seit 1946[4] bei Michelfeld
      • Ohrenbach
      • Reichenbach seit 1946[4] bei Degelsdorf
      • Staubershammerseit 1946[4] bei Michelfeld
  • Michelfeld bis 1.5.1978[3] selbständige Gemeinde
    • Michelfeld
    • Hämmerlmühle
    • Hammerberg bis 1946[4] bei Steinamwasser
    • Niedernhof
    • Pferrach
    • Rosenhof
    • Saaß
    • Sägmühle
    • Staubershammer bis 1946[4] bei Steinamwasser
  • Nasnitz bis 1.5.1978[3] selbständige Gemeinde
    • Nasnitz
    • Weidlwang
  • Nitzlbuch bis 1.5.1978[3] selbständige Gemeinde
    • Nitzlbuch
    • Bernreuth seit ca. 1948[9]
    • Sackdilling
    • Sand
    • Welluck
  • Ranna bis 1.1.1972[10] selbständige Gemeinde
    • Ranna
    • Hunger
    • Lehnershof
    • Rauhenstein
    • Rußhütte
  • Ranzenthal bis 1.5.1978[3] selbständige Gemeinde
    • Ranzenthal
    • Espamühle
    • Hagenohe
    • Leiten
    • Ligenz
    • Mühldorf
    • Ortlesbrunn zwischen 1950 und 1961 nach Gunzendorf[11]

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

  • Mit Wirkung vom 1. Januar 1947 wurde aus den Markungen der bisher noch keiner Evang.-Luth. Kirchengemeinde eingepfarrten bürgelichen Gemeinden Auerbach, Degelsdorf, Ebersberg, Michelfeld, Haag, Hopfenohe, Kaundorf, Nasnitz, Nitzlbuch, Nunkas, Oberfrankenohe, Steinamwasser und Zogenreuth im Anschluß an die Evang.-Luth. Pfarrkirchengemeinde Pegnitz eine neue Tochterkirchengemeinde Auerbach gebildet.[12]
  • Am 1. Oktober 1947 wurde das Exponiertes Vikariat Auerbach mit dem Dienstsitz in Auerbach zum Dekanat Pegnitz gehörig errichtet. Amtsbezirk des Exponierten Vikariats ist der Bezirk der Tochterkirchengemeinde Auerbach.[13]
  • Mit Urkunden vom 12. Mai 1955 wurde unter Aufhebung des Exponierten Vikariates Auerbach eine Evang.- Luth. Pfarrei Auerbach, zum Dekanat Pegnitz gehörig… errichtet. Gleichzeitig wurde die Tochterkirchengemeinde Auerbach in eine Pfarrkirchengemeinde umgewandelt. Der Bezirk der neuen Pfarrkirchengemeinde umfaßt den Bezirk der seitherigen Tochterkirchengemeinde.[14]

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Auerbach

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 533-535
  2. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 220
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 639
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 Abschnitt Eingemeindungen im Artikel Auerbach in der Oberpfalz. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  5. Ortschaften-Verzeichnis für den Freistaat Bayern. Bayer. Statistisches Landesamt. München 1928. Spalte 851-852
  6. Erweiterung
  7. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern. Bayerisches Statistisches Landesamt. München 1952. Spalte 722
  8. Ortschaften-Verzeichnis für den Freistaat Bayern. Bayer. Statistisches Landesamt. München 1928. Spalte 850
  9. Bernreuth (2)
  10. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 645
  11. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern. Bayerisches Statistisches Landesamt. München 1952. Spalte 724-725
  12. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1947, S.22
  13. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1947, S.92
  14. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1955, S.86

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung AUEALZJN59TQ
Name
  • Auerbach in der Oberpfalz (deu)
Typ
  • Stadt
Postleitzahl
  • W8572 (- 1993-06-30)
  • 91275 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • BLO:880
  • opengeodb:13803
  • wikidata:Q523956
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09371113
Karte
   

TK25: 6235

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Amberg-Sulzbach ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Sägmühle Weiler SAGHLE_W8571
Bernreuth Dorf BERUTH_W8572
Ligenz Weiler LIGENZ_W8570
Nitzlbuch Dorf NITUCH_W8572
Niedernhof Einöde NIEHOF_W8571
Zogenreuth Dorf ZOGUTH_W8572
Lehnershof Einöde LEHHOF_W8571
Welluck Dorf WELUCK_W8572
Weidlwang Dorf WEIANG_W8571
Nasnitz Dorf NASITZ_W8571
Degelsdorf Dorf DEGORF_W8572
Rauhenstein Einöde RAUEIN_W8571
Rußhütte Einöde RUSTTE_W8572
Hagenohe Dorf HAGOHE_W8570
Ranzenthal Dorf RANHAL_W8570
Sackdilling Einöde SACING_W8459
Rosenhof Einöde ROSHOF_W8572
Saaß Weiler SAAAAS_W8571
Ranna Dorf RANNNA_W8571
Staubershammer Einöde STAMER_W8571
Gunzendorf Pfarrdorf GUNORF_W8571
Steinamwasser Weiler STESER_W8571
Hämmerlmühle Einöde HAMHLE_W8571
Ohrenbach Dorf OHRACH_W8571
Pferrach Dorf PFEACH_W8571
Reichenbach Weiler REIACHJN59TR
Speckmühle Einöde SPEHLE_W8572
Auerbach Ort AUEACHJN59TQ
Dornbach Einöde DORACH_W8572
Neumühle Einöde NEUHLE_W8572
Ortlesbrunn Weiler ORTUNN_W8571
Espamühle Einöde ESPHLE_W8571



Städte und Gemeinden im Landkreis Amberg-Sulzbach (Regierungsbezirk Oberpfalz)

Städte: Auerbach i.d.OPf. | Hirschau | Schnaittenbach | Sulzbach-Rosenberg | Vilseck
Gemeinden: Ammerthal | Birgland | Ebermannsdorf | Edelsfeld | Ensdorf | Etzelwang | Markt Freihung | Freudenberg | Gebenbach | Markt Hahnbach | Hirschbach | Markt Hohenburg | Illschwang | Markt Kastl | Markt Königstein | Kümmersbruck | Neukirchen b.Sulzbach-Rosenberg | Poppenricht | Markt Rieden | Markt Schmidmühlen | Ursensollen | Weigendorf
Verwaltungsgemeinschaften: Hahnbach | Illschwang | Königstein | Neukirchen b.Sulzbach-Rosenberg

Persönliche Werkzeuge