Binzen (Baden)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Binzen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Binzen.


Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Freiburg > Landkreis Lörrach > Binzen

Das Rathaus

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Wappen

Lebenskraft und Fruchtbarkeit, dafür stehen die Symbole Sonne und Korngarbe im Binzener Gemeindewappen. Das passt gut zur wirtschaftlich prosperierenden Gemeinde im "Vorderen Kandertal", die sich dieses Wappen 1967 vom Innenministerium verleihen ließ, wobei die Korngarbe damals die noch weitaus bedeutendere Rolle der Landwirtschaft zum Ausdruck bringen sollte. Die Sonne taucht bereits im 18. Jahrhundert als Ortszeichen in alten Chroniken auf. [1]

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

St. Laurentiuskirche

Pfarramt Binzen

Im Freihof 1

79589 Binzen

Telefon: 0 76 21 / 6 23 20

Telefax: 0 76 21 / 6 23 67

Geschichte

Binzen ist schon früh, 767, urkundlich erwähnt. Seit dem Mittelalter rangen das Bistum Basel und die Markgrafen von Baden um die Vorherrschaft, die erst 1768 endgültig an Baden fiel.

Binzen liegt an der Südspitze des fruchtbaren Markgräfler Lößhügellandes. Im Süden grenzt die Gemarkung an die Weiler Ortsteile Ötlingen und Haltingen, im Westen, wo die Kander bei rund 260 Meter den tiefsten Punkt markiert, an Eimeldingen, während im Osten, knapp unterhalb der Lucke an der Grenze zu Lörrach bei über 380 Meter der höchste Punkt der Gemarkung liegt. Mit Eimeldingen und den drei nördlichen Nachbarn Fischingen, Schallbach und Rümmingen sowie Wittlingen bildet Binzen den Gemeindeverwaltungsverband Vorderes Kandertal, dessen Sitz es als größte Mitgliedsgemeinde ist.

Wegen der günstigen Lage am Schnittpunkt der Autobahnen A5/A98 und der frühzeitigen Ausweisung von Gewerbeflächen am sogenannten "Dreispitz" konnten in Binzen in den letzten Jahren zahlreiche Ansiedlungen von Handel und Gewerbe erfolgen. Auch die Einwohnerzahl ist gestiegen, von 2433 im Jahr 1990 auf 2739 Ende 2004, wovon 1338 männlich waren. Die Gemarkungsfläche umfasst 581 Hektar. Planerisch zählt Binzen zum Verdichtungsraum im Dreiländereck um Basel. [2]

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Siehe Die Kirchenbücher in Baden (E-Book) Mitmachen.

Standesbücher

Adressbücher

Bibliografie

  • Literatursuche nach Binzen in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Schülin, Fritz: Chronik von Binzen 1967. Erhältlich in der Gemeindeverwaltung, € 15.

Verschiedenes

nach dem Ort: Binzen

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Binzen in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

 Commons-Kategorie: Binzen (Baden) – Bilder, Videos und Audiodateien

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Binzen (Baden) findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1077575
Name
  • Binzen (deu)
Typ
  • Gemeinde
Einwohner
  • 2379 (2004)
Postleitzahl
  • W7852 (- 1993-06-30)
  • 79589 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2948746
  • opengeodb:14513
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 08336008
Karte
   

TK25: 8311

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Vorderes Kandertal ( Verwaltungsverband )

Lörrach (1973-01-01 -) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Binzen Dorf BINZENJN37TP (1973-01-01 -)


Ortsteil

GOV-Kennung BINZENJN37TP
Name
  • Binzen (deu)
Typ
  • Dorf
Postleitzahl
  • W7852 (- 1993-06-30)
  • 79589 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2948746
Karte
   

TK25: 8311

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Rötteln(Lörrach) (1768 - 1809) ( Herrschaft Oberamt )

Lörrach (1809 - 1939) ( Amt Bezirksamt )

Lörrach (1939 - 1973-01-01) ( Landkreis )

Binzen (1973-01-01 -) ( Gemeinde )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bühlmühle Häuser BUHHLEJN37TP
Autohof Häuser AUTHOFJN37TP
Obere Mühle Hof OBEHLEJN37TP


Fußnoten

  1. Quelle: Gemeindeverwaltung Binzen
  2. Quelle: Gemeindeverwaltung Binzen


Wappen des Landkreises Lörrach Städte und Gemeinden im Landkreis Lörrach (Regierungsbezirk Freiburg)

Städte: Kandern | Lörrach | Rheinfelden | Schönau im Schwarzwald | Schopfheim | Todtnau | Weil am Rhein | Zell im Wiesental

Gemeinden: Aitern | Bad Bellingen | Binzen | Böllen | Efringen‑Kirchen | Eimeldingen | Fischingen | Fröhnd | Grenzach‑Wyhlen | Häg‑Ehrsberg | Hasel | Hausen im Wiesental | Inzlingen | Kleines Wiesental | Malsburg‑Marzell | Maulburg | Rümmingen | Schallbach | Schliengen | Schönenberg | Schwörstadt | Steinen | Tunau | Utzenfeld | Wembach | Wieden | Wittlingen

Persönliche Werkzeuge