Bad Schandau

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Sachsen > Landkreis Sächsische Schweiz > Bad Schandau

Blick auf Bad Schandau um 1900


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Evangelisch-lutherische Kirchenbücher
Vgl. BLANCKMEISTER, Franz, Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen; hier Seite 179


Adressbücher

Schandau/Adressbuch 1887

[>Weitere Informationen]

Titel: Adreß- und Geschäfts-Handbuch für die Kur- und Bade-Stadt Schandau für die Jahre 1887/88

Inhalt des Textes:

Alphabetisches Einwohner-Verzeichniß von Schandau Seite 1 – 22 [> Abschrift]

Alphabetisches Verzeichniß der Straßen und Plätze mit Angabe der selbständigen Bewohner und Brandcataster-Nummern Seite 23 – 36

Alphabetisches Verzeichniß der Berufs- und Standesklassen Seite 37 – 43

Behörden, kommunliche und gemeinnützliche Anstalten Seite 44 – 48

Polizeiliche und andere gemeingiltige Bestimmungen in Schandau Seite 49 – 69

>Auszug: „Kurze Anleitung zur Ausführung der wichtigsten hygienischen Maßregeln in Kurorten. .. Es wird jedem einleuchten, daß ein Ort, der zur Wiederherstellung der Gesundheit dienen und die Bezeichnung „Kurort“ beanspruchen will, in erster Linie mit Aufbietung aller Mittel darauf hinwirken muß, daß die Erholungs- und Kurbedürftigen, die dort die ersehnte Kräftigung und Genesung zu finden hoffen, nicht durch gesundheitschädliche Einwirkungen irgendwelcher Art gefährdet werden. … 1)Maßregeln gegen die Verunreinigungen des bodens, des Wassers und der Luft mit den Producten der Fäulniß und anderer Umwandlungsprozesse. …“ Besitzer von Grundstücken und Villen, welche im Straßenverz. nicht angegeben sind und hier wohnen Seite 70

>Abschrift: „Auswärtige Besitzer hiesiger Häuser. Badeallee 215: Denso Albert Eugen, Consul, Dresden, Waisenhausstraße 3 ; Badeallee 218: Strohbach Louise Adele, Sebnitz ; Badstraße 194b: Schönfeld Hermann, Banquier, Berlin ; Badstraße 196: Hornauer Th., Dresden-Neustadt, Katharinenstraße 16 ; Basteiplatz 147 und 147b: Häntsch verehl., Dresden ; Elbstraße 60: Pöche Emil, Kaufmann, Chemnitz ; Elbstraße 65: Flössel Paul Hugo, Steinhändler, Dresden, Blochmannstraße 18; Elbstraße 66: Winkler Marie verehl., Händlerin, Sebnitz, Hohnsteinerstraße 69 ; Höpfner C., Photograph, Halle, Sebnitzerstraße 88 und 89 ; Pieschels Erben in Schmilka ; Sebnitzerstraße 107c: Gräfe Richard, Rechtsanwalt, Pirna, Zaukenstraße 137b ; Bier Emil Albert, Brauereidirector, Dresden, Schillerstraße 14.“


Kurhäuser und Villen Schandaus Seite 71 – 72

>Abschrift: „Der ungeahnte Aufschwung, den Schandau als Bade-Stadt sowohl wie als Hauptstationsort für die Ausflüge nach der sächsisch-böhmischen Schweiz genommen hat, ist auch für die bauliche Ausdehnung seit Anfang der Siebziger Jahre nicht ohne Erfolg geblieben. Jährlich entstehen eine Anzahl Häuser und Villen-Anlagen, die Bevölkerung ist in fortwährender Zunahme begriffen; und ist es oft für den Einheimischen schon schwer, sich über alle Personalveränderungen genügend orientirt zu halten, so ist dies für den Fremden noch viel mehr. Hat doch Schandau im letzten Jahre über 3000 Badegäste und über 30 000 vorübergehende Fremde beherbergt. Um nun für den Einheimischen sowohl wie für den Fremden einen getreuen Rathgeber über selbständige Bewohner, ortsansässige Gewerbetreibende, Behörden ect. Zu geben, hat sich die unterzeichnete Verlagshandlung mit Unterstützung des geehrten Stadtrathes entschlossen, dieses Adreßbuch erscheinen zu lassen. … Dresden, Anfang Mai 1887. Die Verlagshandlung.“


Erläuterungen zur Abschrift:

Grundsätzlich wurde „buchstabengetreu“ abgeschrieben [z.B. Rathsexpedient, Theesammlerin usw. ] wobei mglw. so auch Druckfehler mit abgeschrieben wurden wo diese nicht eindeutig erkannt werden konnten. Abweichend wurden zur besseren Übersicht dort wo eindeutig erkennbar die Abkürzungen [insbes. Straßennamen] voll ausgeschrieben. Bei „Berufen“ wurden wenn mehrere Angaben gemacht sind nur der erste „Beruf“ übernommen. Bei fehlenden Angaben wie z.B. Vornamen wurde NN (no name) bzw. „…“ eingesetzt.



Persönlichkeiten

  • Graff, Simon, geboren in Schaßburg in Siebenbürgen, war erstlich Feldprediger, dann Pastor zu Schandau, einem Meisnischen Städtgen an den böhmischen Grenzen. Starb als ein wegen seines exemplarischen Wandels berühmter Mann 1659, den 25 Mertz. (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Lebensbeschreibung der berühmtesten Lieder-Dichter des jülich-bergischen Gesangbuchs, Seite 59. Mülheim am Rhein 1762).





Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SCHDAUJO70BW
Name
  • Bad Schandau (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • O8320 (- 1993-06-30)
  • 01814 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2953352
  • wikidata:Q6406
  • opengeodb:13986
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 14628030
Karte
   

TK25: 5051

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Sächsische Schweiz (1994-08-01 - 2008-07-31) ( Landkreis ) Quelle Seite 258

Pirna (- 1994-07-31) ( Amtshauptmannschaft Landkreis ) Quelle Seite 257 Quelle Quelle

Bad Schandau ( Verwaltungsgemeinschaft )

Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (2008-08-01 -) ( Landkreis ) Quelle Neuverschlüsselung der Gemeinden

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Ostrau Landgemeinde Ortsteil SCHRAU_O8321 (1934-04-01 -)
Schmilka Gemeinde Ortsteil SCHLKA_O8321 (1973-01-01 -)
Postelwitz Landgemeinde Ortsteil POSITZJO70CV (1934-04-01 -)
Bad Schandau Stadt BADDAUJO70BW
Krippen Gemeinde Ortsteil KRIPENJO70CW (1999-01-01 -)
Neuschandau Ortsteil NEUDAUJO70CW



Wappen des Landkreises Sächsische Schweiz Städte und Gemeinden im Landkreis Sächsische Schweiz  -   (Regierungsbezirk Dresden)

Bad Gottleuba  |   Bad Schandau  |   Bahretal  |   Dohma  |   Dohna  |   Dürrröhrsdorf-Dittersbach  |   Gohrisch  |   Heidenau  |   Hohnstein  |   Hohwald  |   Kirnitzschtal  |   Königstein (Sachsen)  |   Liebstadt  |   Lohmen  |   Müglitztal  |   Neustadt  |   Pirna  |   Porschdorf  |   Rathen Kurort  |   Rathmannsdorf  |   Reinhardtsdorf-Schöna  |   Rosenthal-Bielatal  |   Sebnitz  |   Stolpen  |   Struppen  |   Wehlen.

Persönliche Werkzeuge