Amt (dänischer Verwaltungsbegriff)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Amt ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Amt.

Projekt GOV
hier: Amt (dänischer Verwaltungsbegriff)

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

Amt (dänisch) (Plural: amter) war (bis 2006) die Haupteinheit der dänischen Flächenverwaltung, in etwa dem deutschen Kreis oder Bezirk entsprechend. Unterhalb der Ämter lagen die Gemeinden (dän.: Kommune, pl. kommuner). Diese Gliederung des Landes bestand seit 1661, mit 49 amter im damaligen Königreich Dänemark-Norwegen; eine Neugliederung 1794 vergrösserte die Einheiten (reduzierte ihre Anzahl) auf 24 im dänischen Teil des Reiches, eine Struktur die in etwa bis 1970 weiterbestand.[1] In der Verwaltungsreform von 1970 wurden wiederum grössere Einheiten erstellt; bis zur Abschaffung der Einheit Amt im Jahre 2006 (ersetzt durch 5 regioner, mit 98 kommuner an Stelle der vorherigen 277) verblieben nur 15 amter.[2]

Einzelne Definitionen

GOV-Objekttyp

57 - Amt - {deu=Amt, dan=amt}
siehe: http://gov.genealogy.net/type/list

Quicktext

Im GOV-Quicktext schreibt man für das Objekt

 ist (auf deu) Amt (dänisches),

Eigenschaften

Hierarchie - untergeordnete Objekte/Objekttypen

Am untergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Hierarchie - übergeordnete Objekte/Objekttypen

Am übergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Besonderheiten

Beschreibung der Besonderheiten ...

 TEXT: Besonderheiten :TEXT

Ähnliche Objekttypen

Amt (deutscher Verwaltungsbegriff) - GOV Objekttyp 1
Amt (innerhalb eines Kreises oder Landkreises) - GOV Objekttyp 78

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. http://da.wikipedia.org/wiki/Danmarks_amter_(1793-1970)
  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_D%C3%A4nemarks
Persönliche Werkzeuge