Amt (innerhalb eines Kreises oder Landkreises)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Amt ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Amt.

Projekt GOV
hier: Amt (innerhalb eines Kreises oder Landkreises)

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:


Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

Ein Amt ist bzw. war in einigen deutschen Ländern eine Körperschaft öffentlichen Rechts, die sich aus mehreren Gemeinden innerhalb desselben Kreises bzw. Landkreises zusammensetzt und eine gemeinsame Verwaltung hat. Das Amt ist keine Gebietskörperschaft im rechtlichen Sinne, sondern eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Einen ersten Überblick bietet der Artikel Amt (Kommunalrecht). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie..

Dieses Amt ist zu unterscheiden von dem Amt als historische Verwaltungseinheit, das vor der Bildung von Kreisen in vielen Territorien existierte und im 19. und 20. Jahrhundert durch die Kreise abgelöst wurde.

Einzelne Definitionen

Deutschland vor 1945

Preußen

Rheinprovinz und Westfalen

In der Provinz Westfalen (nach 1841) und in der Rheinprovinz (1927) löste die Bezeichnung Amt die Bezeichnung Bürgermeisterei ab.[1] Damit wurde die Bezeichnung an die gleichnamige Bezeichnung ähnlicher Strukturen in anderen preußischen Provinzen angepasst. In Westfallen stand an der Spitze des Amtes zunächst der Amtmann, der 1927 in Bürgermeister umbenannt wurde[2].

Saargebiet

Das Saargebiet wurde 1920 aus der Rheinprovinz und kleineren Teilen der damals bayerischen Pfalz gebildet. Aus dieser Zeit haben sich die Bürgermeistereien, später Ämter erhalten.

Bundesrepublik Deutschland

Brandenburg

Stellung, Aufgaben und Organisation der Ämter sind in der Amtsordnung (=Teil 3 der Kommunalverfassung)[3] des Landes geregelt.

Mecklenburg-Vorpommern

Stellung, Aufgaben und Organisation der Ämter sind in der Amtsordnung des Landes[4] geregelt.

Nordrhein-Westfalen

Ämter gab es bis zum Inkrafttreten der Gebiets- und Verwaltungsreform am 1. Januar 1975[5].

Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz gab es nach seiner Gründung 1946 in den Teilen, die zur ehemaligen Rheinprovinz gehört, also den damaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier bis zur Gebietsreform 1968/70 noch die Ämter. Sie wurden 1968/70 durch die neue Einrichtung der rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinde abgelöst. [6].

Saarland

Ämter gab es bis zum Inkrafttreten der Gebiets- und Verwaltungsreform am 1. Januar 1974[7].

Schleswig-Hostein

Stellung, Aufgaben und Organisation der Ämter sind in der Amtsordnung des Landes[8] geregelt.

GOV-Objekttyp

78 - Amt - {deu=Amt (kreisähnlich), eng=Amt (administrative division), rus=aмт}
siehe: http://gov.genealogy.net/type/list

Quicktext

Im GOV-Quicktext schreibt man für das Objekt

 ist (auf deu) Amt (kreisähnlich),

Eigenschaften

Hierarchie - untergeordnete Objekte/Objekttypen

Am untergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Hierarchie - übergeordnete Objekte/Objekttypen

Am übergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Besonderheiten

Beschreibung der Besonderheiten ...

 TEXT: Besonderheiten :TEXT

Ähnliche Objekttypen

Amt (deutscher Verwaltungsbegriff) - Objekttyp 1
Amt (dänischer Verwaltungsbegriff) - Objekttyp 57

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. Preußische Gesetzessammlung, Nr. 43/1927 (DjVu) S. 211ff. §2
  2. Preußische Gesetzessammlung, Nr. 43/1927 (DjVu) S. 211ff. §2 Satz 2
  3. Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (Kommunalverfassung - KV MV), in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Juni 2004 (GVOBl. M-V S. 205), zuletzt geändert durch Gesetz vom 10. Juli 2006 (GVOBl. S. 539, 546) (Stand Juni 2007)
  4. Amtsordnung für das Land Brandenburg (Amtsordnung - AmtsO) (=Artikel 3 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg), in der Fassung der Bekanntmachung Vom 10. Oktober 2001 (GVBl.I/01 S.188) zuletzt geändert durch Art. 5 des Gesetzes zur Entlastung der Kommunen von pflichtigen Aufgaben vom 04. Juni 2003 (GVBl. I/03 S.172, 176) (Stand Juni 2007)
  5. Artikel Amt (Kommunalrecht). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. (20.06.2007)
  6. http://www.gstbrp.de/html/mitgliederservice/rundbriefe/anlagen/komzukunft.pdf
  7. Artikel Amt (Kommunalrecht). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. (20.06.2007)
  8. Amtsordnung für Schleswig-Holstein (Amtsordnung - AO -) in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOBl. 2003, S. 112), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14.12.2006, GVBl. 2006, S. 285 (Stand Juni 2007)
Persönliche Werkzeuge