Laußig

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Sachsen > Direktionsbezirk Leipzig > Landkreis Nordsachsen > Laußig

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

  • Lausigk (2.200 Einwohner) ist durch das Herrmannsbad merkwürdig, sowie durch die ungemein reichhaltigen Braunkohlenlager. (M. Friedrich Wilhelm Renkewitz: Kleine Geographie und sächsische Vaterlandskunde für Mittelclassen niederer Bürgerschulen, Leipzig 1838, S. 56).


  • Einwohner

2008 (Ende) 4.280

Politische Einteilung

  • Lausigk, Laußig,
  • nach 1815: im Leipziger Kreisdirectionsbezirk, Königreich Sachsen.
  • seit 1990: Landkreis Nordsachen, Freistaat Sachsen.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung LAUSIGJO61HN
Name
  • Laußig (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • O7281 (- 1993-06-30)
  • 04838 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q16051
  • opengeodb:20028
  • geonames:2880002
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 14730160
Karte
   

TK25: 4441

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Laußig / Kossa ( Verwaltungsgemeinschaft )

Nordsachsen (2008-08-01 -) ( Landkreis ) Quelle Neuverschlüsselung der Gemeinden

Eilenburg (1952-07-25 - 1994-07-31) ( Kreis Landkreis ) Quelle Seite 218

Delitzsch (1994-08-01 - 2008-07-31) ( Landkreis ) Quelle Seite 218

Delitzsch (- 1952-07-24) ( Landkreis ) Quelle S. 10/11 Quelle Quelle

Gruna ( Kirchspiel ) Quelle S. 10/11

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Authausen Gemeinde Ortsteil AUTSENJO61IO (2007-07-01 -)
Gruna Gemeinde Ortsteil GRUUNAJO61HM (1974-01-01 -)
Kossa Gemeinde Ortsteil KOSSSA_O7281 (2007-07-01 -)
Durchwehna Gemeinde Ortsteil DURHNAJO61HO (2007-07-01 -)
Friedrichshütte Wohnplatz FRITTEJO61IP (2007-07-01 -)
Pristäblich Gemeinde Ortsteil PRIICHJO61HN (1973-01-01 -)



Städte und Gemeinden im Landkreis Nordsachsen  -   (Regierungsbezirk Leipzig)

Arzberg   |   Bad Düben  |   Beilrode  |   Belgern  |   Cavertitz  |   Dahlen  |   Delitzsch  |   Doberschütz  |   Dommitzsch  |   Dreiheide  |   Eilenburg  |   Elsnig  |   Großtreben-Zwethau  |   Jesewitz  |   Kossa  |   Krostitz  |   Laußig  |   Liebschützberg  |   Löbnitz  |   Mockrehna  |   Mügeln  |   Naundorf  |   Neukyhna  |   Oschatz  |   Rackwitz  |   Pflückuff  |   Schildau  |   Schkeuditz  |   Schönwölkau  |   Sornzig-Ablaß  |   Taucha  |   Torgau  |   Trossin  |   Wermsdorf  |   Wiedemar  |   Zinna  |   Zschepplin  |   Zwochau.

Persönliche Werkzeuge