Siegen (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Varianten des Namens

  • von Siegen.
  • 1527. Köln. Kaiser Karl V. erhebt Arnold von Siegen, aus dem Kölner städtischen Patriziat, in den Reichsritterstand und ernennt ihn zum Reichshofrat. (Lucie Hagendorf-Nußbaum: St. Johann Baptist in Köln – Eine Kirche für die Bürger. In: Rheinische Kunststätten Heft 562). 1538-1539. Köln-St. Johann Baptist. Bau des äußeren südlichen Seitenschiffs durch Arnold von Siegen (1484-1579) und andere Kirchmeister der Pfarre (Lucie Hagendorf-Nußbaum: St. Johann Baptist in Köln – Eine Kirche für die Bürger. In: Rheinische Kunststätten Heft 562). Arnt von Siegen, Burgermeister zu Coln1556 Beklagter in Siegburg (W. Günter Henseler: Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662).

Geographische Verteilung

Relativ Absolut
relative Namensverteilung
Siegen (im Jahr 2002 insgesamt 5 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 10 Vorkommen pro Mio,
bis 20 Vorkommen pro Mio,
bis 30 Vorkommen pro Mio,
bis 40 Vorkommen pro Mio,
mehr als 40 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Siegen (im Jahr 2002 insgesamt 5 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 5 Vorkommen,
bis 10 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 20 Vorkommen,
mehr als 20 Vorkommen

Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

Literaturhinweise

Daten aus FOKO


Weblinks

Familienforscher

Persönliche Werkzeuge