Pfarrei Blattnitz

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal "Sudetenland" und stammt aus dem Bereich der alten Regionalseiten /reg/SUD/

mit Ortschaften / with places: Blattnitz/Blatnitz, Kleinhäuser.

Aufbewahrungsort: Staatliches Gebietsarchiv Pilsen.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkungen

Die Pfarrei Blatnitz wurde erst 1903 selbständig, vorher gehörte sie zu Auherzen.

Tepler Stiftspfarrei. Matriken ab 1913, vorher in Auherzen. Titel der Pfarrkirche: Hl. Dreifaltigkeit. Letzter Administrator: Albert Stara, Prämonstratenser-Chorherr.

1938 umfaßte die Pfarrei im Bezirk Mies, Gerichtsbezirk Staab folgende Orte: Blattnitz, Steinaujezd teilw. und zwar Kleinhäuser.

1930 zählte sie 1053 Katholiken und 134 Nichtkatholiken.

Kirchenbuchverzeichnis

Band Film Matriken-Art Jahrgänge  Pfarrorte
                       von/bis
 1           oo        1903-1920  Blatnitz   (neu im Archiv)

Info
Abkürzungen:
 *    Geburts- oder Tauf-Buch bzw. -Matrik
oo    Heirats- oder Trau-Buch bzw. -Matrik
 +    Sterbe-Buch bzw. -Matrik, Beerdigungen
 i    mit Register/Namens-Index (alphabetisch), mindestens teilweise
 i/s  separates Buch mit Index

Ortsname deutsch / tschechisch

Blatnitz         = Blatnice
Kleinhäuser      = ?

Mies             = Stříbro

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Für diesen Artikel wurde noch keine GOV-Kennung eingetragen.


Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite .
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.
Persönliche Werkzeuge