Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/18

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[17]
Nächste Seite>>>
[19]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



4. Derben

Derben an der Elbe, Altes Magdeburger Provinzial-Gesangbuch, Königliches Domainen-Amt, Orgel, Schule mit drei Lehrern, eingepfarrt Neuderben Schule bei Parey, der Derbensche Berg und sieben Ziegeleien, 1.436 Seelen, darunter 12 Katholiken, sechs Freigemeindler. Patron der König. Magdeburger Kirchen-Ordnung, Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1899Pastor Carl Otto Gottfried Seeger, ordiniert 7. October 1888 als Pfarrverweser von Usch (Posen), 1892 Pfarrverweser in Blankenburg (Schwarzburg-Rudolstadt), 1893 in Brodden (Posen), 1895 Pfarrer in Waize (Posen), geboren Rogätz an der Elbe 27. December 1861. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an, Grundgehalt 4.200 Mark.

5. Ferchland

Ferchland, Altes Magdeburger Provinzial-Gesangbuch, Königliches Domainen-Amt, Orgel, Schule mit zwei Lehrern, 833 Seelen, darunter zwei Katholiken mit Kirchengemeinde Klietznick, 4 km, Orgel, Schule, 189 Seelen, Patron der König. Magdeburger Kirchen-Ordnung, Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1897Pastor Ernst Heinrich Schlüsselburg, ordinirt 22. December, 1875 als Pfarrer in Schönberg, geboren Packebusch 27. Januar 1843. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an, Grundgehalt 4.200 Mark, Filialkosten 120 Mark, Pfarr-Witthum 163 Mark.

6. Genthin

Genthin, Stadt, Altes Magdeburger Provinzial-Gesangbuch, Orgel, Schule mit 15 Lehrern, 5.352 Seelen, mit Kirchengemeinde Mützel, 3 km, Orgel, Schule, eingepfarrt Mollberg und das Forsthaus bei Hüttermühle, 491 Seelen, und Kirchengemeinde Roßdorf, 4 km, mit Dunkelforth und Brückenhaus, Orgel, Schule, 361 Seelen. Patron der König. Magdeburger Kirchen-Ordnung, Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

18751. Prediger, Pastor Adolf Friedrich August Spangenberg, definitiv angestellt 11. November 1860 als Pastor in Bellingen, geboren Tangermünde 14. August 1832. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 3.000 Mark. Filialkosten 100 Mark.
18972. Prediger, Pastor Otto Eduard Hermann Krause, 1890 Prädicant in Zwochau, 1892 Vicar in Magdeburg-Buckau, ordinirt 8. März 1893 als Hülfsprediger in Fermersleben, geboren Magdeburg 26. Februar 1866. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. Grundgehalt 1.800 Mark, Filialkosten 100 Mark, für Seelsorge in Gefängniß und Krankenhaus 190 Mark.

7. Groß-Wusterwitz

Groß-Wusterwitz, Altes Magdeburger Provinzial-Gesangbuch, Orgel, Schule, 1.210 Seelen, eingepfarrt Rosenthal, Rittergut und die Etablissements am Anhaltepunkt der Eisenbahn mit Kirchengemeinde Möser, 5 km, Provinzial-Gesangbuch, Schule, 292 Seelen, eingepfarrt Rittergut Gränert, 47 Seelen, Patron der König; von Möser: die Ackerleute der Gemeinde und von dem Rittergute Gränert: der Graf von Wartensleben auf Rogäsen. Magdeburger Kirchen-Ordnung, Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1897Pastor Hermann Conrad Eckstädt, definitiv angestellt 26. September 1883, als Diaconus in Saathain, 1886 Pfarrer in Klein-Schwarzlosen, 1890 in Bismarck, geboren Tangermünde 26. November 1855. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 6.200 Mark davon 240 Mark Filialunkosten, und seit 1. October 1897 2.377 Mark Pfründenabgabe an den Pensions-Fonds.
Pensionirt:Julius Dietz, Kronen-Orden III. Classe, Rother Adler-Orden IV. Classe, Eisernes Kreuz II. Classe, Oldenburger Verdienst-Orden, Inhaber der Kriegsdenkmünze von 1866 und 1870/71, geboren Braunfels 30. August 1827, zur Zeit in Boppard am Rhein.

8. Jerchel

Jerchel bei Milow, Altes Magdeburger Provinzial-Gesangbuch, Rittergut, Orgel, Schule eingepfarrt Marquede und Louisenhof, 384 Seelen, mit der mater combinata Möthlitz, 3,5 km, Rittergut, Orgel, Schule 286 Seelen. Patronin in mater: die verwittwete Frau Rittergutsbesitzer Lucke in Jerchel; in mater combinata Baron von Hünecken zu Möthlitz mit gleichem Recht. Magdeburger Kirchen-Ordnung, Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1864Pastor Friedrich Karl Zinke, ordinirt 2. September 1864, geboren Neehausen 6. Juni 1832. - Grundgehalt 3.600 Mark, Filialkosten 200 Mark.
Persönliche Werkzeuge