Kirchenbücher und Standesregister für alle Wohnplätze im Land Hessen (1939)/065

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Kirchenbücher und Standesregister für alle Wohnplätze im Land Hessen (1939)
Inhalt
Abkürzungen

Alphabetische Navigation:
A B C D E F G H I/J K L M N O P Q R S T U V W YZ
<<<Vorherige Seite
[064]
Nächste Seite>>>
[066]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.


  • k bei Undenheim Tf Tr St 1763–70, 1803; Bm Friesenheim Tf 1686–1733 St 1723–38

*Hain in der Dreieich = Dreieichenhain, Hain auch = Hahn

Hainaer Hof* gehört zu Leeheim

Hainbach H. (hess.) StA

  • e bei Nieder-Gemünden

*Hainbrunn = Ober-Hainbrunn; *Hainbrunner Höfe = Unter-Hainbrunn

Hainchen H. (vor 1806/10 Hanau-Münzenberg) StA

  • e (vor 1819 r.) Tf 1679 Tr 1679–1768, 1770–1815, 1817 St 1680 Kf 1693 FR 1685; l. Tf 1714–1817 Tr 1711–1818 St 1711–1819 Kf 1715–1818 Pn 1720–1816

Hainer Hof (= Petershain) gehört zu Weitershain; vgl. auch Hainaer Hof und Petershainer Hof

Hain-Gründau (vor 1806/16 Jsenburg-Büdingen; a, b) StA

  • e (vor 1817 r.) Tf 1716Tr St 1744 Kf 1819 Km 1793 FR 1892, vor 1716 bei Büdingen
  • (k bei Büdingen)

Haingrund (vor 1806 Breuberg; 5) StA

  • e bei Seckmauern
  • k (bei Seckmauern seit 1876; vorher:) bei Neustadt

Hainhaus H. gehört zu Vielbrunn

Hainhausen H. (vor 1803 Kurmainz) StA

  • k Tf Tr St 1808; vorher Weiskirchen
  • (e bei Dudenhofen)

Hainstadt Kr. Erbach (vor 1806 Breuberg; d, 5) StA

  • e bei Sandbach
  • k bei Neustadt

Hainstadt Kr. Offenbach (vor 1803 Kurmainz) StA

  • k Tf Tr St Fl 1841 Km 1842 FR 1862; vor 1. 8. 1841 bei Groß-Steinheim
  • e bei Seligenstadt

Hainzenklingen (Hof) gehört zu Ober-Beerbach


Persönliche Werkzeuge