Zwickau/Adressbuch 1854

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Info
Dieses Adressbuch wurde von Freiwilligen im Rahmen des Projektes historischer Adressbücher indexiert. In den erfassten Daten können Sie hier suchen.
GenWiki - Digitale Bibliothek
Online-Adressbuch
Zwickau/Adressbuch 1854
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
ohne Einzelseiten
Einzelseiten für die DigiBib werden bei Bedarf, d. h. wenn sich ein interessierter Bearbeiter findet, angelegt.
Das komplette DjVu können Sie sich durch Klicken auf das Bild ansehen (siehe auch: Benutzerhinweise zur Navigation, Punkt 6).

Inhaltsverzeichnis

Bibliografische Angaben

Titel: Adreßbuch der Kreisstadt Zwickau
Untertitel: und der Ortschaften Bockwa, Oberhohndorf, Schedewitz, Nieder-Kainsdorf und Planitz
Autor / Hrsg.: Verlag von Gebrüder Thost
Erscheinungsort: Zwickau
Erscheinungsjahr: 1854
Standort(e):  

Bemerkungen zur Erfassung

  1. alte Schreibweise z.B. Wittwe, Gastwirth, Cigarrenhändler, Factor, Comptoirist, -gehülfe macht spätere Suche schwierig, denn z.B. bei Sucheingabe "Witwe" kommt nichts!
    Teilweise wurden im Adressbuch für den gleichen Begriff unterschiedliche Schreibweisen angewandt (z.B. für den Beruf sowohl Schmied als auch Schmidt).
    Grundsätzlich ist die Schreibweise im Original nicht einheitlich - und folglich in der Datenbank auch nicht, obwohl ich mich bemüht habe.
  2. Teilweise sind Berufsbezeichnungen von damals heute unbekannt oder völlig ungebräuchlich, selbt hier in der Region.
  3. Das Adressbuch Zwickau 1854 ist wohl in erster Linie mit einem heutigen "Gelbe Seiten-Buch" zu vergleichen.
    Die Einträge sind in erster Ordnung nach der Stadt und den umliegenden Orten, in zweiter Ordnung nach Regierung, Verwaltung und Berufen und erst in dritter Ordnung nach dem Alphabet aufgeführt.
    Ein Kaufmann, der Lottoeinnehmer, Spediteur und Stadtrat ist, ist also 4mal aufgeführt!
    Aufgeführt sind nur "ehrenwerte" Bürger! Arbeiter, Bergleute, Bauern, Tagelöhner usw. fehlen völlig, wenn sie nicht zufällig nebenbei ein anderes "Amt" inne haben.
    Ähnlich verhält es sich bei Frauen. Es sei denn sie haben ein Geschäft oder sind Witwen von irgendwelchen "hohen Tieren".
  4. Zusätzlich gibt es am Ende ein alphabetisches Register aller Familiennamen ohne Vornamen mit jeweils Verweis auf die Seite mit Kompletteintrag. Das ist nicht geeignet zur Erfassung!
  5. Firmen, Behörden, Vereine, Innungen, Zusammenschlüsse habe ich nicht erfasst. Nur die Personen, die evtl. unter solchen Zusammenschlüssen aufgeführt sind.
    Oftmals sind diese sowieso im Adressbuch noch an weiterer Stelle aufgeführt.
  6. Doppelt/Wiederholt-Aufführung wurde ausgelassen. Ggf. wurden z.B. beim Beruf weitere Einträge angehängt.
  7. das lateinische "M." vor den Namen von Pfarrern bedeutet "Magister" ? Kommt ca. 3 bis 4 mal vor und wurde so gedeutet.
  8. Wenn für eine Person Arbeitsort und Wohnung beide aufgeführt und verschieden sind, wurde nur die Wohnung erfaßt. Das kann in sehr wenigen Fällen auch außerhalb von Zwickau sein in Orten, die sonst im Adressbuch nicht enthalten sind.
freie Standort(e) online: DigiBib,
Digitalisat der SLUB
Inhalt: siehe Inhaltsverzeichnis (im DjVu enthalten)
Umfang: 164 Seiten
Beilage(n): keine
Enthaltene Orte: wie im Titel (sind heute Stadtteile von Zwickau)


Erfassung im Rahmen des Projekt Adressbücher

Kontakt: some mail
Vorlage: Original (Leihgabe von Siegfried Meyer, Zwickau)
Datenbankabfrage: Adressbuch 355
Bearbeitungsstand: Daten sind komplett erfasst und online (2010-05-25)
Bearbeiter: Stefan Wunderlich


Editionsrichtlinien (DigiBib)

Bearbeiter (DigiBib)

Bearbeitungsstand

Projektvorstellung: November 2010

Persönliche Werkzeuge