Fulda/Adressbuch 1901

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hier kann jeder mitmachen: Dieses Adressbuch wird mit Hilfe des DatenEingabeSystems (DES) erfasst.
Editionsrichtlinien lesen.
Bedienungsanleitung lesen.
Bitte auch die hier genannten buchspezifischen Hinweise beachten.
Mit der Erfassung beginnen.


Fulda/Adressbuch 1901
page=1

Inhaltsverzeichnis

Bibliografische Angaben

Titel: Adreß-Buch der Stadt Fulda
Autor / Hrsg.: Wilhelm Trabert / Druck und Verlag von J. L. Uht's Hofbuchdruckerei
Erscheinungsort: Fulda
Erscheinungsjahr: 1901
freie Standort(e) online: Digitalisat der Hochschul- und Landesbibliothek Fulda
Umfang: 275 Seiten
Beilage(n): Stadtplan der Stadt Fulda
Enthaltene Orte: Fulda
Objekt im GOV: source_1160067

Weitere Informationen

Das Adressbuch Fulda von 1901 zeigt interessante historische Fakten aus dieser Zeit auf (siehe: Sehenswürdigkeiten von Fulda und Umgebung). Weitere historische Fakten sind im "Verzeichnis der selbstständigen Einwohner, nach Straßen und Häuser geordnet" zu finden. Dort werden einzelne Wohnstätten bzw. Häuser historisch beschrieben (z.B. Der Frauenberg).

Erfassung im Rahmen des Projekt Adressbücher

Zur Erfassungsstatistik Suchen Mitmachen
Editionsrichtlinien · Bedienungsanleitung · Mailingliste für Hilfe bei Online-Erfassung
Projektbetreuer: Joachim Buchholz
Kontakt: some mail

Inhaltsverzeichnis Adressbuch Stadt Fulda 1901

Bezeichnung Seiten  ?
Titelseite 05
Vorwort mit Einwohnerzahlen 06
ERSTER TEIL
Ehrenbürger der Stadt Fulda 07
Alphabetisches Namensverzeichnis der selbstständigen Einwohner 07
ZWEITER TEIL
Verzeichnis der selbstständigen Einwohner, nach Straßen und Häuser geordnet 127
DRITTER TEIL
Verzeichnis der selbstständigen Geschäfts-und Berufspersonen 196
VIERTER TEIL
Behörden und Anstalten der Stadt Fulda 218
FÜNFTER TEIL
Sehenswürdigkeiten von Fulda und Umgebung 238
Reklame 241
Stadtplan der Stadt Fulda 271

Zeichenerklärung

  • = Für die sofortige Erfassung vorgesehen.
  • = Nicht für eine Erfassung vorgesehen.
  • = Bereits erfasst.
  • = Eine Erfassung kommt in Frage, es wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, ob der Bereich erfasst wird oder nicht.
  • Ohne Kennzeichnung = Für die Erfassung nicht relevant.

Editionsrichtlinien für die Online-Erfassung (DES)

Das Wichtigste zuerst

  • Ein Eintrag beginnt immer am Anfang der Zeile und am oberen Rand der Buchstaben. Daher ist wie im folgenden Beispiel in das Bild zu klicken, um einen Eintrag hinzuzufügen:
Datei:Kiel-Seite 82-1.jpg
  • Es wird immer vollständig und so buchstabengetreu wie möglich erfasst. Abkürzungen werden nicht aufgelöst, Strassennamen werden nicht vereinheitlicht, die Abkürzung "...Str." wird nicht zu "...Straße" ergänzt.

Allgemein gelten die Editionsrichtlinien für Adressbücher

Abweichende oder ergänzende Regeln bei der Erfassung

  • Straßenverzeichnis
    • Der erste Name bei jeder Hausnummer nennt den Eigentümer des Hauses. Die in () gesetzten Eigentümer wohnen nicht in dem Haus.
    • Es werden nur die Eigentümer erfasst, sowie der auswärtige Wohnort (nicht Straße), wenn angegeben.

Hinweis zum Erfassungsfenster

Für Einsteiger: DES-Bedienungsanleitung und Einführungsvideo

Tabstop-Kontrolle
Das Erfassungfenster ermöglicht es euch eine Auswahl zu treffen an welchem Datenfeld mit der Tabulator-Taste gestoppt werden soll und an welchem nicht.

Datei:DES-Icon-TabStopKontrolle.jpg Tabstop-Buttons sind lila eingefärbt.

Soll ein Tabstop ausgelassen werden den Button anklicken, das Icon Halteverbot wird angezeigt. Mit der Tabulator-Taste springt ihr dann künftig an diesem Datenfeld vorbei zum nächsten Datenfeld mit Tabstop. Datenfelder ohne Tabstop könnt ihr normal mit der Maus anwählen. Einführungsvideo
Werte-Mitnahme

Datei:DES-Icon-StorageMitnahme.jpgDer grüne Button vor dem Erfassungsfeld aktiviert die Werte-Mitnahme.

Wird er angeklickt wird das Icon copy angezeigt, der eingetragene Wert wird in das nächste Erfassungsfenster übernommen. Einführungsvideo

Bearbeiter

Bearbeitungsstand

  • DES-Projekt in der Erfassung seit 06.12.2017
Persönliche Werkzeuge