Vlotho/Stolpersteine

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gedächtnissteine für Opfer des Nationalsozialismus

Der Kölner Künstler Gunter Demnig erinnert an Opfer des Nationalsozialismus, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Gehweg einlässt. Die Gedenktafeln haben eine Kantenlänge von etwa 10 cm. Sie werden Stolpersteine genannt.

Stolpersteine in Vlotho

Hinweistafel

Stolpersteine
Für die jüdischen Bürgerinnen und Bürger,
die an der unteren Langen Straße wohnten
und deren Häuser nicht mehr vorhanden sind,
wurden an diesem Ort die Gedenksteine verlegt.

Vlotho, im Dezember 2006


Lange Straße 9

  • HIER WOHNTE LANGE STRASSE 9
  • GUSTAV WEINBERG, Jg. 1874, deportiert 1942, ermordet in Riga
  • ELLA WEINBERG, geb. Gronsfeld, Jg. 1876, deportiert 1942, ermordet in Riga


Lange Straße 16

Lange Straße 16

HIER WOHNTE LANGE STRASSE 16

  • EMMA JUCHENHEIM geb. Steinberg, Jg. 1855, deportiert 1943, Sobibor, ermordet 16.4.1943
  • ALWIN JUCHENHEIM, Jg. 1889, deportiert 1941, Riga/Dachau, ermordet 6.12.1944
  • PAULA JUCHENHEIM, geb. Katzenstein, Jg. 1902, deportiert 1941, Riga-Stutthof, ermordet
  • PAUL JUCHENHEIM, Jg. 1888, in Amsterdam erschossen 9.4.1943
  • LORE JUCHENHEIM, Jg. 1926, deportiert 1941, Riga-Stutthoff, ermordet
  • HANS JUCHENHEIM, Jg. 1928, deportiert 1941, Riga-Dachau, tot an Haftfolgen 2.6.1945


Persönliche Werkzeuge