Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)/49

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Pfarr-Almanach Provinz Sachsen (1903)
Inhalt
Errata
Abkürzungen
Mutter- und Tochterkirchen beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q-R S T U-V W Z
Namensregister der Geistlichen
<<<Vorherige Seite
[48]
Nächste Seite>>>
[50]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.



10. Micheln

Micheln bei Wulfen (Anhalt), Provinzial-Gesangbuch und Neues Magdeburger Gesangbuch von 1805, Orgel, Schule mit zwei Lehrern, 540 Seelen, eingepfarrt Klietzen, Rittergut, 160 Seelen, mit Kirchengemeinde Maxdorf, 3 km, Schule, 210 Seelen. Patron der König; in Maxdorf der Herzog von Anhalt. Magdeburger Kirchen-Ordnung. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1894Pastor Wilhelm Ferdinand Rottorf, definitiv angestellt 30. Januar 1878 als Diaconus in Kindelbrück, 1882 Pfarrer in Bethau, geboren Sömmerda 3. November 1848 Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 4.200 Mark, Filialkosten 150 Mark, Pfarr-Witthum 172 Mark.

11. Pömmelte

Pömmelte, Berliner Gesangbuch (Verlag von Reimer), Orgel, Schule, 950 Seelen, darunter 20 Katholiken, eingepfarrt Klostergut Zackmünde, Rittergut, 60 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Kursachsen. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1882Pastor Otto Eduard Valentin Hermann Weißpflock, definitiv angestellt 23. März 1871 als Hülfsprediger und Rector in Leitzkau, 1872 Pastor in Hamma, 1874 Pastor an der reformierten Schloßkirche in Calbe an der Saale, geboren Schönau 13. September 1841. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 4.200 Mark.

12. Schwarz

Schwarz bei Calbe an der Saale, Provinzial-Gesangbuch und Altes Magdeburger Provinzial-Gesangbuch, Schule mit zwei Lehrern, 467 Seelen, darunter sieben Katholiken, mit einer Kapelle, eingepfarrt Gottesgnaden, Orgel, Vorwerk, 1,5 km, 266 Seelen, darunter zwei Katholiken, woselbst die Parochialkirche, mit Etablissement Tippelskirchen, 12 Seelen und Kirchengemeinde Trabitz mit Windmühle, 3,5 km, Vorwerk, Orgel, Schule, 330 Seelen, darunter drei Katholiken. Patron der König. Magdeburger Kirchen-Ordnung. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1802Pastor Carl Friedrich Martin Fürchtegott Matthisson[GWR 1], ordiniert 18. März 1896, geboren Baben 24. Januar 1866. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 3.600 Mark, Filialkosten 197 Mark.

13. Werkleitz

Werkleitz bei Barby an der Elbe, Berliner Gesangbuch (Verlag von Reimer), Orgel, Schule, mit Braunkohlengrube Alfred, 374 Seelen, darunter vier Katholiken, mit Kirchengemeinde Tornitz, 1 km, Orgel, Schule, 541 Seelen, darunter zwei Katholiken, ein Irvingianer. Patron der König. Kirchenordnung: Kursachsen. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1895Pastor Richard Heinrich Nerlich, definitiv angestellt 14. Apri1 1880 als Pfarrverweser und am 21. October desselben Jahres als Pfarrer in Ulbersdorf, Provinz Posen, 1878 geistlicher Oberhelfer des Bruder- und Knabenrettungshauses „Lindenhof“ in Neinstedt a. H., 1890 Pfarrer in Nakel, geboren Kasten 7. Februar 1854. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 3.000 Mark.

14. Wespen

Kirchengemeinde Wespen bei Barby an der Elbe, Provinzial-Gesangbuch, Orgel, Schule mit zwei Lehrern, 461 Seelen, von Barby 5 km, eingepfarrt Zeitz, 27 Seelen. Patron der König. Kirchenordnung: Kursachsen. Patronat defectu aerarii Lasten tragend.

1881Pastor August Martin Otto Müller, Diaconus in Barby. Vergl. sub Nr. 2. - Grundgehalt 546 Mark einschließlich 100 Mark, Fahrkosten. Diensteinkommen nicht pensionsberechtigt.

XII. Ephorie Clötze (Kreis Salzwedel und Gardelegen).

Superintendent und Oberprediger Müller zu Calbe an der Milde.

1. Altmersleben

Altmersleben bei Calbe an der Milde, Kreis Salzwedel, Altmärkisch-Priegnitzsches Gesangbuch, Schule, 440 Seelen, eingepfarrt Butterhorst, 3,5 km, mit einer Kapelle, 45 Seelen, mit Kirchengemeinde Kahrstedt, 3 km, Schule, 214 Seelen. Patron in mater der König; in Kahrstedt: Frau Rittergutsbesitzer v. Alvensleben zu Calbe an der Milde in Vormundschaft ihres unmündigen Sohnes ohne Besetzungsrecht. Kirchenordnung: Altmärkisch Preußisches Recht. Patronat defectu aerarii Lasten tragend. Kahrstedt: die patronatische Lastenpflicht ist zu verneinen, oder zweifelhaft, oder noch unerörtert.

1894Pastor Carl Kitzing, 1867 Gymnasial-Lehrer, 1868 provis. Inspektor am Pädagogium in Zerbst, 1869 Pfarrer in Jeggeleben, geboren Zerbst 23. November 1840. Stelleninhaber gehört dem Pensionsfonds an. - Grundgehalt 5.613&#160Mark;inclusive 359 Mark Pfarr-Witthum.



Anmerkungen der GenWiki-Redaktion (GWR)

  1. Pfarrer Matthisson von Aken nach Schwarz versetzt, siehe S. 357
Persönliche Werkzeuge