Computergenealogie

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Newsletter)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Newsletter 12/2017


Frohe Weihnacht!

Allen Lesern ein fröhliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr - das wünschen Ihnen die Redaktion der COMPUTERGENEALOGIE und der Vorstand des Vereins für Computergenealogie!

Projekt-Informationen

DES-Verlustlisten

Die Erfassung der Österreichisch-Ungarischen Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg als Gemeinschaftsprojekt von CompGen, Familia Austria, AkdFF und AkuFF wurde im Rahmen des November-Treffens von Familia Austria in Wien mit Hilfe des Daten-Eingabe-Systems DES und OCR-Erkennung gestartet.


DES-Adressbücher

Eine Reihe von Wunschprojekten wurden zur Erfassung freigegeben:

Allen Erfassern ein herzliches Dankeschön! (Joachim Buchholz)


Grabstein-Projekt

Auch im November 2017 konnte sich das Grabstein-Projekt über einen regen Zuspruch freuen. Täglich wird die Datenbank mit neuen Fotos von Grabsteinen "gefüttert" und die fleißigen Fotografen erfassen die Inschriften der Grabsteine. Die vor kurzem dokumentierten Friedhöfe sind hier gelistet. Ende November wurden dem Projekt 15.000 Grabsteinfotos von Berliner Friedhöfen zur Verfügung gestellt, mittlerweile wird die Datenerfassung vorgenommen. Ein Mitglied des Arbeitskreises für Familienforschung in Baden-Durlach Unterland hat in der Vergangenheit 42 Friedhöfe im Rhein-Lahn-Kreis komplett dokumentiert. Nun erhielt das Grabstein-Projekt tausende Fotos.
Allen Fotografen, Bildbearbeitern, Datenerfassern und Korrekturlesern ein herzliches Dankeschön für die geleistete Projektarbeit!
(Holger Holthausen)


Online-OFB

Im November können 12 neue Online-Ortsfamilienbücher vermeldet werden:

Allen Bearbeitern ein herzliches Dankeschön. (Herbert Juling)

Zu den ausführlichen Projekt-Meldungen ...

Internet

FamilySearch Benutzerkonto

Auf FamilySearch kann man ab 13. Dezember historische Aufzeichnungen wie Kirchenbücher nur noch durchsuchen, wenn man sich zuvor anmeldet. Laut FamilySearch-Support haben die Archive, deren Bestände auf der Website zu finden sind, dies gefordert. Der Account ist allerdings kostenfrei und bietet Funktionen wie eine Quellensammlung. Weitere Informationen und ausführliche Anleitungen sind im GenWiki-Artikel zu FamilySearch zu finden.

FamilySearch-Indexierung

Bei der jüngsten weltweiten Internet-Indexierungsaktion von FamilySearch vom 20. bis zum 22. Oktober 2017 haben 79.855 ehrenamtliche Helfer teilgenommen und 7.275.546 Einträge aus Kirchenbüchern und Dokumenten indexiert. Dabei kam das neue browserbasierte Indexierungstool zum Einsatz, mit dem direkt am Bildschirm der Inhalt eines angezeigten Scans in eine Maske eingetragen werden konnte.

Kirchenbücher bei Archion

Alle zur Benutzung freigegebenen Kirchenbücher der Evangelischen Kirche der Pfalz, rund 3600, sind online. Zusammen mit den 400 Kirchenbüchern (ev., ref., kath. 1565-1798), die im Landesarchiv Speyer aufbewahrt werden, ist das Gebiet der Pfälzischen Landeskirche nahezu abgedeckt.

Digitalisate aus Franken

In einem nur für Mitglieder zugänglichen internen Homepage-Bereich der Gesellschaft für Familienforschung in Franken werden seit dem 1. Dezember 2017 Digitalisate von Sekundärquellen unterschiedlicher Herkunft sichtbar gemacht.

Daten aus Grazer Zeitungen

Das Familia Austria-Gemeinschaftsprojekt Graz (früher Grazer Volksblatt) zur Erfassung aller Sterbelisten in den Grazer Zeitungen im Zeitraum 1868 - 1916 wurde früher als geplant abgeschlossen.

Neue Digitalisate aus Polen

Zwei Millionen neue Digitalisate sind auf der polnischen Archiv-Plattform eingestellt worden. Die Liste der neuen Digitalisate kann hier heruntergeladen werden.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Wissen

Digitalisierung und Recht

Die 4., überarbeitete Auflage der Handreichung "Neue rechtliche Rahmenbedingungen für Digitalisierungsprojekte von Gedächtnisinstitutionen" ist online zugänglich. Hier werden wichtige Themengebieten zur Digitalisierung und damit zusammenhängende Rechtsfragen behandelt.

Interaktives Ortsverzeichnis für Nassau

Der Biebricher Heimatforscher Carl Becker hat aus dem Staats- und Adress-Handbuch für das Herzogtum Nassau ein Ortsverzeichnis aus dem Staats- und Adreß-Handbuch des Herzogthums Nassau für das Jahr 1825/26 zusammengestellt, das die Ortschaften mit zugehörigen Ämtern und Pfarreien auf heutigen und historischen Landkarten auffindbar macht.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Archive

Neue Digitalisate aus Westfalen-Lippe

Die Sterbenebenregister im Bestand P 9/6 „Standesämter im Kreis Coesfeld“ sind online hier zu erreichen. Volker Hirsch

Bundesarchiv

Die Webseite des Bundesarchivs wurd neu gestaltet. Nützlich sind die Hinweise zur Personen und Ahnenforschung. Das Archivgut des Bundesarchivs enthält eine große Zahl personenbezogener Unterlagen. Diese dienen zum Beispiel der Klärung von Dienstzeiten und Staatsangehörigkeiten und können darüber hinaus für genealogische Recherchen genutzt werden.

Militärakten aus Prag

Das Militärhistorische Institut in Prag hat aus seinem Bestand ca. 1160 digitalisierte Wehrpässe von Angehörigen der deutschen Wehrmacht eingestellt. Ca. 90% der Inhaber dieser Pässe waren SS-Angehörige.
Weitere Datenbanken sind:...

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Gelesen in...

Kurier, Wien

03.12.2017 Michaela Reibenwein: Ahnenforschung: „Die Strafprotokolle eines Dorfes“. Unter diesem Titel wird über eine Arbeit von Prof. F. Gundacker über die grundherrschaftlichen Protokolle der Herrschaft Arbesbach berichtet.

Siebenbürgische Zeitung

14.11.2017 VGSS: Genealogen tagten in Bad Kissingen: "Der Weg zu unserer öffentlichen Online-Datenbank". Zu diesem Thema versammelte sich eine große Zahl von Mitarbeitern des Projekts „Genealogie der Siebenbürger Sachsen“.

RP-Online, Köln

12.11.2017 Sabine Kricke: Ein Kölner fand vergangene Woche einen Feldpostbrief aus dem Jahr 1915 – und konnte die Handschrift nicht entziffern. Leser haben sich den Brief genauer angesehen und transkribiert.

Wiener Zeitung

11.11.2017 Dagmar Weidinger „Zuerst stoßen sie immer auf ein Schweigen" Der Psychotherapeut Wolfgang Krüger (* 1948 in Berlin) erklärt, warum er Menschen erst begreift, wenn er ihre Großeltern kennt - und weist auf die eminente Bedeutung von Familienforschung hin.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Kaleidoskop

Wieviele Familienforscher?

In einer Abschätzung von GenealogyinTime aus dem Jahre 2013 zur die Popularität der Genealogie wurde angenommen, dass 2,5 % der Bevölkerung schon mal nach ihrer Familie geforscht haben. Die Zahlen dürften für Marketing-Fachleute interessant sein, erscheinen aber viel zu groß.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Termine

Genealogie zwischen Ems und Weser

Eine überregionale Genealogiebörse unter dem Motto „Genealogie zwischen Ems und Weser“ in Cloppenburg wird von der Oldenburgischen Gesellschaft für Familienkunde e.V. zusammen mit dem Arbeitskreis Familienkunde im Heimatbund für das Oldenburger Münsterland veranstaltet. Termin und Ort: Samstag, 17. März 2018, 10–16 Uhr im Kreishaus Cloppenburg, Eschstr. 29, 49661 Cloppenburg. Aussteller aus den Reihen der genealogischen Vereine, Anbieter genealogischer Software und kommerzielle Partner informieren über ihre Produkte. Weiterhin ist ein kleines Vortragsprogramm geplant.

Famillement 2018 in Leeuwarden

Alle zwei Jahre veranstaltet das niederländische CBG Zentrum für Familiengeschichte das Famillement, den niederländischen Genealogentag. Für 2018 hat man angekündigt, am 03. Juni 2018 von 10-18 Uhr in Grenznähe zum deutschen Norden nach Leeuwaarden zu kommen. Bei dieser eintägigen Veranstaltung werden Vorträge und eine Ausstellung geboten. Die Famillements in Maastricht 2012, Leiden 2014 und Utrecht 2016 waren ein voller Erfolg und mit ca. 2.500 Besuchern einen Besuch wert.

Genealogischer Kalender

Für den Monat Dezember 2017 sind 10 Termine, für Januar 2018 sind 6 Termine im „Genealogischen Kalender“ eingetragen.
Die Inhalte der Veranstaltungen sowie Uhrzeiten, Ortsangaben und Veranstalter finden Sie hier.

Alte CG-Hefte

Für Bibliotheken und Archive steht zur Komplettierung ihrer Bestände der COMPUTERGENEALOGIE in 30 Jahrgängen ein kostenloser Service bereit - solange der Vorrat reicht. Anfragen bitte an die CG-Redaktion oder an Klaus Vahlbruch some mail.

Es stand in der COMPUTERGENEALOGIE ...

... aber wann? Die Antwort liefert das alphabetische Stichwort-Register - von "Aachen" bis "Zweiter Weltkrieg". Aber auch die Inhaltsverzeichnisse aller CG-Hefte seit 2001 sind online zu finden. Die Jahrgänge und das Register sind allerdings auch bei jedem Heft verlinkt, im Kasten "Archiv" rechts oben. Und sämtliche Newsletter seit 2001 findet man hier. Viel Spaß beim Stöbern! (RE)

Impressum

ISSN 1612-1945
Redaktion
Günter Junkers, Birgit Wendt
some mail
Korrektorat
Peter Oesterheld, Bernd Riechey, Klaus Rothschuh
RSS-Feed
Bernd Riechey
Herausgeber
Verein für Computergenealogie e.V.,
c/o Susanne Nicola
Altwickeder Hellweg 217
44319 Dortmund
some mail
Verlag für die vierteljährliche Druckausgabe
Verlag Ehlers
Rockwinkeler Landstr. 20
28355 Bremen
Tel +49 (421) 2575544
Fax +49 (421) 2575543
E-Mail: some mail
http://www.pferdesportverlag.de/
Anzeigen für die vierteljährliche Druckausgabe
Klaus Vahlbruch
Elsa-Brändström-Str. 3
24782 Büdelsdorf
Tel.: 04331 - 870 70 54
Mobil: 0160 - 912 564 79
Fax: 04331 - 664 45 88
E-mail: some mail
Ihre Meldung im Newsletter?
Gern nehmen wir Ihre Vorschläge für eine Meldung in unserem Newsletter entgegen.
Reichen Sie diese bitte ein an:
some mail

Archiv

Ausgaben des Jahres

2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001

Newsletter

Sie können sich einmal monatlich den Computergenealogie Newsletter kostenlos per E-Mail zuschicken lassen.

Unsere Magazine


Ahnenforschung leicht gemacht
Computergenealogie für jedermann
mehr


Bei jedem Online-Einkauf ohne Extrakosten Gutes tun für den Verein für Computergenealogie:

Den Boost-Link https://www.boost-project.com/de/charities/2385 anklicken und weitersagen!

Persönliche Werkzeuge