Köhne (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

  • Köhne, Kühn, Künne, Kuhne, Kune, sind häufige patronymische Namensformen (eines Stammvaters) zu dem früher sehr beliebten und weit verbreiteten Kunrad oder Kuonrad. Konrad ist ein zusammengesetzter Name aus althochdeutsch kuonni = "kühn, tapfer" und rat = "Ratgeber".

Varianten des Namens

  • 1498 Koene in Haltern
  • 1498 Koenen in Ahaus Südlohn
  • 1498 Kone in Haltern
  • 1498 Koneman in Greven, Lüdinghausen
  • 1498 Konen in Ahaus, Ramsdorf
  • 1498 Kunne in Beelen, Drensteifurt, Neuenkirchen
  • 1498 Kunnen in Heek, Hiddingsel, Werne
  • 1498 Kunnemann in Harsewinkel
  • 1660 Köhne in Recklinghausen
  • 1660 Koene in Recklinghausen

Quelle

  • "Die Register der Willkommschatzung von 1498 und 1499 im Fürstbistum Münster", Hrsg. Historische Kommission für Westfalen, Münster 1976 ISBN 3-402-05858-8
  • Burghardt, Werner: Das Vestische Lagerbuch von 1660, Hrsg. Historische Kommission für Westfalen, Münster 1995 ISBN 3-402-06813

Geographische Verteilung

  • Münsterland
Relativ Köhne Absolut Köhne
relative Namensverteilung
Köhne (im Jahr 2002 insgesamt 1581 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 95 Vorkommen pro Mio,
bis 190 Vorkommen pro Mio,
bis 285 Vorkommen pro Mio,
bis 380 Vorkommen pro Mio,
mehr als 380 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Köhne (im Jahr 2002 insgesamt 1581 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 20 Vorkommen,
bis 40 Vorkommen,
bis 60 Vorkommen,
bis 80 Vorkommen,
mehr als 80 Vorkommen

Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

Literaturhinweise

Daten aus FOKO


Weblinks

Familienforscher

Persönliche Werkzeuge